(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Die väter unserer republik in ihrem leben und wirken"

Glass_ 
Book- 



.0 2. 



/ 






fe 




/a t n < 



i h StFhiki'd* 



£)te 

Mttt imferer Sttptibtit 

in intern 

fttbtn unö ttHrken. 



Sargeflcflt 



»Ort 



4fr etutann Kriege, 



gtftt« $ t f t . 



Jfatö-Üork. 

SSertag sott 3, UH 11 St<mtfwt <3t. — £elmf<ii »♦ <E«., 438 ««ab»«»?* 

1847, 



. £ . 



b o r r t b e. 



@cf)on feit längerer Bett ijatte icf) ju beobachten ©efegenbett, fett 
fcfywer e$ fccn weiften unferer ?anb3leute wirb, ftcf) in bie ©e* 
fd)id)te unferer SRqntbttf ju futben. Unter ber 3ucbtrutbe fcon gür* 
ftenfnecfyten aufgewacfyfen, fcott ^ff e « 3 U „gottgefälliger" Ariele* 
ret brefftrt imb *>on twrnebmen Ärautjuufent unb £agebieben 
bemäntelt, wie ba3 liebe Sieb, gegebnen fte j7efe nur nacf) imb nacf) 
barem, ftcf) in ifyrer ©eitfceraüutät jn füllen unb ibre SSebeutung in 
ber SÄepubltf ju ernennen, Siele fommett ibr ganjeS geben nicf)t 
baju, alö Staatsbürger tbätig ju werben* ©ie quälen fiel) reblicf) 
burcl) fcon einem £age jum anbew, ernähren ifyre gamilie, fo gut ffe 
fönnen, unb gefyen Sonntagö regelmäßig jur Äircfye, im Uebrigen 
laflen jte bie Regierung forgen, „in bereu ©efcfyäfte jTcf) fein ruhiger 
SSürger mifcfyh" Sie Snterefien be3 alltäglichen ?eben3 nehmen ihre 
ganje SCbatigfeit in Slnfprud), unb e3 fommt tönen gar nicfyt in fceit 
®inn, baß bie ^olitif mit eben biefem alltäglichen geben in ber eng?" 
ften SBejtefyung ftebh 

5lnbere wieberum t^un, waö ibnen ihre guten greunbe fagem 
Slber and) btejentgen, welche mit ber lebenbigften ©efyrtfud)t erfüllt 
ffub, fiel) ju tüchtigen, felbftftänbigen bürgern ber SÄepnbltf au^u* 
bilben, baben bajn einen fangen unb befcfywerfidjen SSeg, (Sngtifcf) 
tterftcbeu fte metjtenö nttfjt, unb felbft in ben beutfeben 3 e toitgeu 
bleiben ibnen fciefe SluSbrücfe lange ßeit fremb* $ln$ ben ©efd)id)tö* 
bücfyern lernen fte faft ntdjtö, afö troefene gaeta ober (Stidytvovtc 
tton Parteien, bereu SSebeutung fte nfeft begreifen, unb in ber gefeit 
fcfjaftlicfjen Unterhaltung werben jle öfter au^gefadjt, alö befebrr, 

„ .... , .iW 



9cur eine lange 9?eifye von (grfafyrnngen bringt ffe enbfid) fo weit, 
baß ffe ffd) über bte fragen be£ £age£ ein einigermaßen felbftjMnbi* 
ge3 Urtfyeit Ulhen fonnen. 

©efyr fyänftg fommen and) revolntionäre £>i£föpfe jn nnö herüber, 
©ie irren gemeiniglich barin, baß ffe ifyren enropäifcfyen SSRaßftab an 
nnfere amerifanifcfyen 23erf)äftniffe legen. Unfere 9?egiernng gilt 
tfynen für fo einen enropäifdjen ^opanj, ber anßer nnb über hem 
SSolfe ftefyt nnb commanbirt, wie eö il)m grabe einfällt. 2)awm 
gtanben fie, man muffe biefe gtegiernng befämpfen, tt>ie jene enro* 
päifdjen. ©ie fpäfyen affo nmfyer nad) 9D?ißbränd)en nnb Unvotlfom* 
menfyeiten, nnb machen überall hie Dlegiemng %nm ©ünbenbocf, ha* 
gegen ba3 Sßolf anfgefyegt werben muffe. 3a ffe eifern fogar gegen 
bie ßonflitntion nnb möchten baö SSolf belegen, baö ganje ©e* 
bänbe jnfammenjnbredjen, tt>eil e$ t>te nnb ba nod) nid)t sollen* 
het tft 

tyllit ben SSätern nnferer 9tepn6lif werben nnr fefyr SBenige be* 

fannt, benn nnr fefyr Sffienige l)aben %eit, ftd) bnrd) ganje S3ibtiotf)e* 

fen bnrcfyjnarbeiten, and) tvenn biefelben ifynen jn ©ebote ftefyem 

Unb bod) vermag nidjtö fo fefyr, nnö in biefer Dtepnblif ganj einfjei^ 

mifd) jn machen, at£ ein vertrauter Umgang mit ben ©eijlern berer, 

in welchen ffe ifyre erften <&th%en fanb. ©ie, bie großen S5anmeifter 

ber Union, ftnb am 23eften im ©tanbe, nnä mit ben großen 3wecfm 

if)rer Drganifation befannt jn madjen. Sie SKänner, in benen ftcf> 

baö repnbfifamfdje Senwßtfein jnerft entjünbet, ftnb am SSefien im 

©tanbe, nnö ju achten 9?epnblifanem jn erjiefyen. 2öer ffd) einmal 

in i f) r e n ©eift vertieft kjat, ber fann nid)t ftrandjetn, er wirb 

lernen, ftd) mit bem SSolfe jn belegen nnb in ifynt n>irf fam jn fein. 

3n biefem ©inne macfyte id) e$ mir fd)on feit längerer Seit jnr 

3lnfgabe, benen nnter meinen ?anbölenten, hie ffd) nid)t mit einem 

fpecielferen ©tttbinm von fyiftorifdjen Dnellen befajfen fönnen, eine 

©elegenfyeit jn verfdjaffen, mit ben SSätern nnferer Mepnblif in en* 

gere, trantere SSerüfyrnng jn fommen. 3d) fann anf einen tylan, 

unsere großen lobten in einer ©alterie jnfammenjnfafien, ffe nad) 

einanber in trener 3eid)nnng vorjnfüfyren, nad) einanber mit il)ren 

eigenen SBorten von ifyren (grfafyrnngen, ©rnnbfägen nnb Sntttmr* 

fen $nm SSolfe fpred)en ju lajfen, nnb anf biefe SBeife bajfelbe ge* 

3 My SS 



nnfiermapen perfönlicf) mit tfynen beiannt ju machen» Mehrere an? 
erfannte SBolföfrennbe, benen icf) meinen ©ebanfen mitteilte, er? 
munterten mief) auf baö ?ebl)aftefte itnb fpracfjen ftcf> etnjlimmtg 
bafyin and, baß icf) mit folef) einer Arbeit einem allgemein gefühlten 
23ebürfniß entgegenfommen nuirbe* ©o machte icf) mitf) benn gutes 
%Jlntl)$ an'ö SBerf, unb mit bem SSettmßtfein, einen rebficfyen 2Bil? 
len gehabt ju baten, lege icf) bie erften $rücf)te meiner Arbeit bem 
spublifum Der* 

Unter ben SSorfämpfew für bie Unabhängigkeit ber bereinigten 
Staaten nimmt Benjamin granfltn am Katürltcfyjten bie erjic 
©teile ein. Um feine ^)erfönlicf)feit enmutfetn ffcf) hie erften ftncf)ti? 
gen Ädmpfe* 3n tfym, als einem treuen 9?epräfentanten be£ SSolfS, 
tritt am £>entlidf)jten bie allmäfylige (Sntnncf fang ber SBeflfSfoitöerat* 
nttät hervor* @r wirb unö buref) brei §efte befcf)äftigeu, unb jtt>ar 
gebe icf) im erften eine treue Earffellung feinet %eben$, im jwetten 
unb britten üBitttfjeifangen anö feinen ©cfyriften unb 9?eben mit für? 
jen l)iftorifcf)en Anleitungen* 

Um mirf) fo tuet ate möglid) Der fatfcfyen SStojfafinngen ju Ritten, 
f)abe icf) mit ber größten ©enuftenbaftigfeit alle Duellen fcergficfjen, 
bie mir ju ©ebete jtanbem Sie SStbliotfyef ber fyifforifcfyen ©efell? 
fcf)aft ju 9ien>?2)orf lieferte mir baöon eine jiemlicf) bebentenbe 2ln? 
jal)!, unb icf) glaube ntdfyt, baß mir irgenb ettioaö SSBefentlicfjeö enU 
gangen i\t. Uebrigenö wirb mir für bie fpäteren §efte jebe ergän? 
jenbe 9Rtttf)eifang unb jebe freunblicf)e 3urecf)ttt>eifnng ftullfommen 
fein. (£3 tji mein einjiger unb aufrichtiger SBunfcf), meinen Sanb3? 
leuten ju nü£en unb tfynen ein neue£ SWittel ju ihrer bemofratifcfjen 
©elbfterjiefyung ju bieten. £>arum werbe icf) and) $llfe3 tljnn, tt>ae 
icf) fann, bie SSäter unferer 9?epublif in ihrer wahren ©ejialt er? 
fcfjeinen ju fafiem Scf) werbe eben, fo wenig etvoaö unterbrütfen, 
wa3 ju if)rer @f)arafterijiif beiträgt, afö if)nen buref) £erfc>or$iebttng 
abgeriflener ©ä£e Sbeen unterfegen, bie fte nicfjt mit ifyrem ganjen 
ieben beglaubigt haben. 9ticf)t, um etwaige ?iebliug3ibeen eütju? 
fcfjmuggeln, fonbem lebigfief), um meine ?anb$feitte in bie heiffame 
SRäfye jener großen lobten ju bringen, habe icf) bie)e Arbeit unter* 
nommem Seben efyrlicfyen ÜRann rufe icf) auf jum 3wgen wiber 
mief), wo icf) Don ber SGBafyrfyeit abweiche. 



gtnbet bie etile ^3ro6e ben ermünfcfyten Slnflang, fo merbe irf) mir 
feine 5D?ü^e verbriefen laffen, tiefe Arbeit fortjufeljem 3cfy merbe 
nicfytö ungelefen laffen, maö mir irgenb neue 35licfe inbag'?eben 
ber Männer eröffnen faun, bie icf) bem SSoffe vorführe* ginbet aber 
baö ^publifttm meine Arbeit nicfyt lefen^mertl), fo merbe id) ffe ol)ne 
©roll aufgeben, benn irf) fef>e barauö, baß irf) ben rechten £on nicfyt 
getroffen unb mit ber SluSfüfyrung fyinter meinem äöillen ju n>ext 
jnrücfgeblieben bin, um bie gemünfcfyte äöirfung fyervorjubringem 
3n biefem $al(e märe e£ mein ^ei^efier SBunfcf), baß ein Ruberer 
|Td) meinet ©ebanfenö bemächtigte, ber tyn beffer einzuführen t>er^ 
ftünbe* 

5Di6d)te cö mir boef) gelingen, ben ©cfjag 1)0X1 Erfahrungen, ben 
bie 2Säter unferer 9?epnbtif für un3 gefammeft, meinen ?anb3feuten 
ju eröffnen, unb motten mirbod) alte burrf) ben vertrauten Umgang 
mit ifynen äefyte Semofraten merben unb un$ beö verheißungsvollen 
?anbe$ immer mürbiger machen, bafytn unö einfl ein guter ©tern 
geführt ! Sann mürbe cö un$ auef) balb flar merben, baß mir uicfyt 
in Stmerifa ftnb, um ixe £änbe in ben ©cfyooß ju legen, fonbem um 
mit beutfcfyem ©rnfl unb beutfcfycr üHeligiofttät ben ©runbgebanfen 
biefer Depublif burcfffüfyren unb bie großen Slfyuungeu ifyrer SSäter 
erfüllen jiUjelfetu 

SKit langen l)ijIorifd)en Einleitungen merbe idt} meine ?efer nicfyt 
ermübem 3n bem Seben ber Scanner, bie in ber ©efcfyicfyte leben, 
pellt fiel) bie @efcf)id)te felbll bar* SBäfyrenb mir alfo ba$ Zeben ber 
©rünber unferer 3?epitblif verfolgen, merben mir auef) ben gort* 
gang ber ganjen ©efd)id)te ber amerifanifcfjen Devolution Verfolgen 
muffen, nur von verfcf)iebenen ©tanbpunf tett au3, je nach ben \)an* 
belnben ^}erfönfid)feiteu, in benen ffcf) eine ®eite ber ©efcfyicfyte 
Vorjüglicf) coucentrirh 2öir beginnen barum ol)ne SBeitereö mit 
bem Zeben granflinö unb laffen un3 von bemfelben unbefangen 
fortleiten* 9D?öge unfere ÜJitifye nicfyt gan$ verloren fein ! 



-o*o- 



3$eniatntn ^frattfUm 



^Benjamin granflin fturte getoten ju 33ofton in Sftaffa* 
dmfettS, ten 17. Sanitär 1706. ©ein 23ater ttar gebürtig aus 
gaton, 9?oxlbamptonfbire, in Snglant, tto er ftd) jung ^er^etrat^ete. 
SBenige 3af)re nac^^er fd>Io§ er ftcb aber einem Buge $on Santöteu- 
ten an, tenen t§ in ter alten £eimatb serfagt war, ibren religiofen 
Ueber^eugungen nad) ju leben, unt tie nad) Soften au^ttanterten, 
tt)o fte ftd) ter freien Ausübung tfjrer Religion erfreuen ju f önnen 
bofften. Unfer Benjamin war ter jüngfie Sobn einer feiten grau, 
Sttnab Solger, ter Softer tint$ ter erften Stuftet ler in 91eu-Sng^ 
laut, (£3 waren ibrer im ©an$en 17 Ämter, 7 son ter erften unt 
10 s oon ter gelten grau, ööti tenen unfer Benjamin ftd) erinnert, 
13 an feiner SEafel jufammen gefeben jü b^ben, tie alle ju reiferen 
3abren berannmd)fen unt ftcb serbeiratbeten.*») Seine Sleltem tta- 
ren einfädle ^Bürgersleute unt narrten ftd) son faurer Arbeit. 2)ie 
alteren 33rüter hurten alle bei serfebietenen £anttterfern in tie 
Sebre gegeben. £a aber ter fteine S3enjamin febon in frübefter 
Äintbeit eine auffalfente Sembegierte jeigte, unt febr fdmell lefen 
lernte, entfcf)Io§ ftd) fein SSater, Um tem Sienfte ter Strebe ju mU 
ben. Qx nmrte ju tem gute in tint lateinifdje Schule gefc^ieft. 
91ocb ebe intef tin 3% serfloffen n?ar, fat> ftcb fein SSater ge^un^ 
gen, ihn jurücfjurufen, ob er gleicb febr gute gortfdjritte gemalt. 
Xk Sdmle war ju tbeuer, eg toax tem guten 23ater immoglid), tag 
siele ©elt aufzubringen, tenn er bettte eine gro£e gamift'e ju ernäb- 
ren. So fam tenn unfer Benjamin in tint Scbreilv unt $edmen^ 
fdmte, unt in feinem jebnten 3cd>re mufte er ganj ju #aufe blei^ 
Un unt feinem 33ater in feinem ©efdwfte belfen. 2>tefer war 



*) ©tetyc granHtng Memoiren. 



ncmtltcf) £t$tetjtef)er unb ©eifenfteber, unb fo würbe benn ber Ben- 
jamin befcfyaftfgt, Dod)te ju fcfyneiben, Siebter zu gießen, int gaben 
Zu flehen, auszulaufen :c v unb bas SltleS wollte bem armen 3ungen 
ganz unb gar nicf)t besagen* Defto beffer geftet eS tl>rrt aber, ftd) un- 
ter ben SungenS ju bewegen, er lernte fcljwimmen, mit 25ooten um* 
gel)en, unb war in allen «Dingen ber 5tnfüf)rer* Da fehlte eS benn 
auc^ nicfyt an übermütigen ©treiben, $on benen er felbft in feinen 
SWemoiren fotgenbeS 33eifpiel erjagt: 

„Der 2tti$liet$ würbe auf ber tintn ©eite twn moraftigem Soe- 
ben begrenzt, auf beffen 9tanbe wir hä lwl)em Söaffer ju ftfcfyen 
pflegten. Durd) bas siele Strampeln Ratten wir aber benfelben ju 
einer förmlichen $otf)lad)e gemalt. SJtein Vorfd)lag war baljer, 
eine Sßerfte ju bauen, barauf wir ftefyen f önnten, unb iä) zeigte mti- 
ntn (Sameraben äntn großen Raufen ©teine, welche für an neues 
£auS natye am ©umpf beftimmt waren unb ft$ ju unferm 3wede 
feljr gut eigneten- Des StbenbS alfo, als bie Arbeiter nadj) #auS 
gegangen waren, serfammelte iä) eine Slnjafyl twn meinen ©pielca* 
meraben, unb wir arbeiteten fo fleißig/wie bie Stmetfen, zuweilen 
Zwei, brei an einem ©teine, bis wir fte alle für unfere f leine SBerfte 
Zufammen gebraut Ratten. 5lm anbem borgen waren bie Arbeiter 
erftaunt, bie ©teine ju sermiffen, welche unfere 2Berfte bilbeten ; 
man ftellte 9tacf)fragen an na$ ben Jätern, wir würben entbeeft, 
lä unfern SBätern serftagt unb $on ifmen zuredet genriefen* Ver- 
gebens bemonftrirte iä) bem meinigen bie -Wüjsltdfofett unfereS 2Ber* 
feS, er überzeugte miä), baß was nidjt waf)rb<xft ebrtid) 
fei, auä) niä)t wafyxfyaft nü£lid) fein fönne/' 

Das waren bie erften ßtnbrütfe $on granflmS Äinbfyeit, olme bie 
wir fein fpätereS Ztbtn gar niä)t serfteben fönnen* ^tin Vater war 
baS Sanfter eines ftreng rechtlichen SJJanneS, ber leine (Gelegenheit 
vorüber geben ließ, feinen Ätnbern benfetben ©inn ber (Grabbeit unb 
fftttytliäjftit einzuprägen- dx l)atte einen fdjarfen, gefunben 25er- 
ftanb, alle Scanner twn S3ebeutung in feiner (Gemeinbe gaben fef)r 
x>iel auf fein Urteil unb ^erfidjerten ftdj beffen M allen wichtigen 
(Gelegenheiten, übrigens war er bef^eiben, zurürffyaltenb, unb be- 
gnügte ft$, auf bem 2Bege ber f$lid)ten $rtoatunterl)altung für bas 
öffentliche geben tf)ätig zu fein. 

3nbeß geftel unferm Benjamin baS ©efcf>aft feines VaterS fo 
fd)led)t, baf er ibm eines SWorgenS erllarte, er wolle jur ©ee gelten. 
Der Vater ftemmte ftd) heftig bagegen, er fürchtete aber, er möd;te es 



macben, nrie fein SBruber 3ofiab, ber $u feinem grofjen .Äummer auf 
unb bason gelaufen unb in See gegangen war- XannulMte er cö 
tbm frei, ftd) ein anbereg @ett>erbe 51t mahlen. Unb cv führte ik>n 
fyerum in He SBerfftatten ber JifdUer, SRaurar, Dreljer, Äupfer* 
fduntebe :e„ um feine Neigung ju erforf#en unb fte an tint bt* 
fttmmte ^rofeffton 51t feffetn* £ie$u bewerft granflin in feinen 
SÄemoiren weiter : 

„Stiftern fyat eg mir immer Vergnügen gemacht, gute Arbeiter ihre 
SBerfjeuge ^anb^aben ju feben, unv es ift mir oft öon duften gerne? 
fen, fo viel bavon gelernt 51t baben, bafi idj im Staute war, bin unb 
lieber eine flehte Arbeit im |>aufe $u tljun, mnn id) grabe feinen 
Arbeiter hä ber £anb batte, unb l.leine 9)?afd)inen für meine Srpe- 
rimente ]u conftruiren, fo lange bie 3bee, fte ju machen, noeb warm 
bei mir war/' Qmblidj mürbe er für taö ©efebäft eines SJieffer* 
fdunitts beftimmt unb $u einem SSetter in bie Sebre gefdndt Xa 
biefer aber 51t tuet Sebrgelb forderte, fo nabm ihn fein SSater wieber 
31t ftd) nad) £aufe* 

SBon frübefter Ämbbett auf war unfer ^Benjamin febr auf 33ücber 
verfejfen* 2ßag ibm vorfam, würbe burcfyjiubirt, unb atleg. ©elb, 
tas ifyut in bie |>anbe fam, würbe jum Slnfauf «vn Suchern ver^ 
ftanbt Sftamentlidj 9teifebef$reüutngen waren feine Sieblingslee- 
türe> 3)en lebbafteften Ginbrucf matten aber auf tbn ^lütarc^g 
SebenSbefdjreibungen ber gelten unb Staatemänner bes 2t(ter- 
tbume, ^bd benen feine feurige Seele mit ber größten S5egeifterung 
verweilte. 

3)er SBater, ber biefe Vorliebe für Sudler an bem Sungen beob* 
aefttete, entfcblo§ fid) enblicb, tbn 31t einem SSudjbrudfer $11 maäjen, 
unb xbn bei feinem 33ruber 3ames, ber baffelbe ©ewerbe gelernt 
batte, unb tbtn mit einer treffe unb Settern aug Snglanb nach 33o- 
fton ^urürfgefebrt war, in bie Sebre ju geben. Benjamin war ein- 
verftanben, mufte ftd) aber auf Setrieb feines SBaterS, ber immer 
nod) fürchtete, er mod;te auf See geben, auf neun 3abre fcerpflic^ 
ten, unb nur für tag legte 3abr mürbe ibm ©efeifenfobu yx^t? 
ftanbem (Ex war bamals jwolf 3abre alt, arbeitete ftdj aber in baö 
©efcfjäft fdjuetl ein unb wurte balb eine tücbtige £>ulfe für feinen 
SSruber- 3nbe£j freute es ibn, baf 1 er je£t mebr 3^gang 51t nüeti- 
eben 33üd)em befam* anfangs mad)te er ©efanntfebaften mit eini^ 
gen Sebrlingen von 33ud/f)änb{ern, bie ihm von 3ett ju 3eit ein 
33ucb juftedten- Dfi aber mufte er Borgens in ber grübe fion 



wieber abliefern, wag er Slbenbö befam, bamit eg nidjt im Saben 
fehlte, unb bann faß er bie ganje 9Zacf>t unb lag, big er bamtt burd) 
war, ofyne ftd) (Schlaf ankommen ju laffen* Salb aber würbe er 
nocf) glüdlid)er- 25a fam tin Kaufmann, tin geiftreidjer #err, in bie 
©ruderet, nafym ©efallen an bent Änaben, unb lub Am auf bag 
greunbltc^fte ein, ftd; feine äiemli$ bebeutenbe Sibliotbef anjufe^en, 
bie er ifym jur freien Senugung offen ftellte* 

9?un befam er tint große Sorliebe für bie 2)icf)tfunft unb fing 
felbft an, f leine ©ebid>te ju f einreiben* <&tin Sruber, ber bason ju 
profttiren hoffte, ermunterte tyn, unt> fo machte er $oti größere ge^ 
reimte ©rjäl)lungen, bie gebrucft unb von ben bamalg leidet ju be^ 
friebigenben ßinwolmem son Softon mit großem Seifall aufgenom- 
men würben* £)ag tint Rubelte von tintm fd)redtid)en ©if)iffbrud), 
bag anbere $on tintm berühmten (Seeräuber* ©ie motten in äd>- 
tem Sänfelfängerftyle getrieben fein unb recfyt fcbauertid)* 2)er 
3unge war außer ftd) vor ßhttjüden über feinen ©uceeß, unb er 
war nafyt baran, ftcf> für tintn großen -Dichter ju galten- 2)a ploi^ 
lief) begoß ber verftanbige Sater feine finbifdje Segeifterung mit lal- 
tem SSaffer* Sr wieg if)m bie ©efcbmadloftgfetten in feinen Ser^ 
fett nacb, überzeugte tyn üon ber Xborbeit feiner ©etbftüberfd)ä£ung, 
unb fo würbe er bavor bewahrt, tin fcbted)ter Poet $u werben* 

dagegen bemühte er ftd) auf bag ßifrigfte, ftd) ju einem guten 
profaifcfyen ©cbriftfteller ju bilben* 3n biefer Sejiefmng wirltebe^ 
fonberg anregenb auf ilm feine 3ugenbfreunbfd)aft mit 3obn Föl- 
ling, tintm talentvollen 3ungen, ber thtn fo fefyr auf Sudler ver- 
feffen war, ^it unfer Senjamtn* Sfttt biefem btgputirte er über 
Sllteg, wag ifym grabe in ben Söeg lam, unb bette machten eg ju ip 
rem £auptvergnügen, einanber ju befämpfen* Einmal bigeutirten 
fte unter Stnfcerm über bie grage, ob eg fdjidlid) fei, tag »etbltd^e 
©efd)ted)t in ben 2öiffenfd)aften ju ergeben obernid)t- ßolling war 
bagegen, granflin bafür* dolling war berebter, eg ftanben il)m 
mtijx SBorte ju ©ebote, unb granflm glaubte juweilen, mefyr im 
gluß ber Siebe alg in ber ©tärle beg ^aifonnementg beftegt ju fein. 
Gr fegte ftd) barum bin, fdjrieb feine Argumente nieber unb fdjidte 
fte feinem greunbe $u- Diefer antwortete, er erwieberte- Drei ober 
v>tev Sriefe waren gewed;felt, als Senjamin'g Sater fte fanb unb 
lag- Sr ging auf bie grage felbft gar nid)t tin, jog aber feinen 
<2ot)n M &titt unb geigte t&m, taß er l)inter feinem ©egner befon* 
berg in ber Sleganj beg ^tugbrudg unb in ber Älarbeit ber Sefjanb* 



lungSweife pttüäblith* üHefer überjeugte ftdj öon ber SBafyr&ett fei- 
ner Semerfungen unb gab ftcf) nun ernftlid) baran, feinen ©tpl ju 
verbeffern. Um jene 3eft fiel ifyrn ein 33anb von einem bamats fefyr 
berühmten Statte, bem „Spectator" (33eobad)ter) fit bie £anbe, 
baö ftd) burd; feine Spraye, nne burd) feinen Snfyalt gteid) fef>r auö- 
jeid)nete* Sin eifrige* Streben, biefe Sprache nad)$uabmen, be^ 
meifterte ftd; feiner, dx nal;m einige von ben 5B tattern vor, merfte 
ftd; bie £auptgebanfen, legte fte einige £age hä Seite unb verfugte 
fte bann mit feinen eigenen Söorten lieber ju geben, darauf ver- 
gltd; er feine 9?acbabmung mit bem original, bemerfte feine gebier 
unb verbejferte fte. Qx fab aber balb, baf ee ibm vorjügtid) an 
gßorten feblte. Um bem abjubelfen, fing er an, bie Stuffajje beS 
S3eobad)terö in Steinte ju bringen, baer früher, älö erfid) jumDid^ 
ter geboren glaubte, bemerlt fyatte, ba£ tag fortgefe^te Sudjen nad) 
bem Stettn feinen S$a£ von ©orten bebeutenb vermehrte. Sr lieg 
ftd) leine SWüfye verbriefen, bie $>rofa in SBerfe unb nad; einiger 3^t 
lieber bie 33erfe in eigene $rofa umgufe|en + Slud; warf er oft He 
Sammlung feiner ^Bewertungen wilb burd) einanber unb fud)te fie 
bann nad) einiger 3^t lieber 31t orbnen. Sie 33ergleid;ung mit 
bem Original jeigte xt)m auef) bier feine gebier, unb er verbefferte 
fie unermüblid). $la&) imb nad) merfte er, baf er gortfd)ritte ma^te, 
unb faßte bie Hoffnung, ftd) ju einem erträglichen englifdjen Scbrift- 
fteller auöbilben ju fonnen, bal;in für ben 9Iugenblicf fein gdnjeg 
Streben ging. Seine Uebitngsfiunben t;ielt er in ber 91aaSt ober 
Sftorgeng vor bem Anfang ber Arbeit unb namentlich Sonntag^, 
wo er fo viel als möglid; bie Äird;e verfäumte. gür bie retigiofen 
©ebräud;e verlor er überbauet feptttn fnu;efter $ütbbeiinid)t gerne 
3eit, fo ftreng t|n aud) fein Sater pttn 23efud; ber Mxtyt anhielt 
Unter Slnberm fanb er bie ewigen £ifd;gebete, He immer baffelbe ent- 
hielten, febr langweilig, unb einmal, als imöaufeetn Schwein ein? 
gefallen witrbe, fragte erganj feef feinen SSater, warum er baö Qk- 
Wt nid;t gleid) über baö ganje Sd)U)ein aitöfprad;e, ba wäre Stiles 
auf einmal abgemalt, unb ba braud;te er e$> uiebt jeben SDctttag 
auf i 9ceue ju wieberbolen. 

2ltS er 16 3a't)re alt war, fiel it)m ein Sud) über vcgctabttifdbe 
£iat in bie £>anbe, bag ftd) fefyr ftarf gegen fraS g(cifd;effen aug* 
fprad). granllin entfd)to§ ftd), biefe Xiät anzunehmen. 3n bem 
£aufe, wo er wohnte, lachte man tljn aue unb fanb feine Sonberbar^ 
feit unbequem. Um baljer ungeftört feiner ©rille nad;leben ju Wti* 



tun, lernte er ftcf> einige son ben angegebenen segetabilifdjen ©erid^ 
ten felbft magert unb fdjlug bann feinem ©ruber swr, wenn er il)m 
wöchentlich bie £älfte son bem ©elbe geben wolle, baS er bisher für 
feine Äoft bejaht, fo wolle er fid> felbft beföftigen. £>er ©ruber 
ging barauf ein, unb fo gewann unfer Benjamin äntn neuen gonb 
für feine 33üd)ei\ @r aß nid)t mebr, als er burdjauS mußte, oft 
bilbete tin Bwiebacf unb tin ©las 3öaffer fein ganjeS 2M)L 3)aS 
©elb, baS er erübrigte, würbe auf ben Stnfauf $on 33üd)ern ser- 
wenbet, unb bie Bett, wo bie Sintern beim offen faßen, gewann er 
ebenfalls größtenteils für feine ©tubien, ba feine Utint 2)M)t$eit 
balb vserje^vt war* Bugleid) brachte iljm biefe außerorbentlidje SJtäfc 
ftgleit im gffen unb £rinfen ben ©Ortzeit, baß fein Äopf ftetS flar 
unb feine gaffungSfraft fc^arf blieb. 

®r ftubirte mit eifemem gletf> obgleich gegen feine Neigung, 
mehrere S3üd;er über Sftatbemattf* gerner las er befonberS einige 
©djriften »on greibenfern, namentUd; %oät über ben menfd)lid)en 
SSerfianb unb £enopl)onS Sftemorabtlten beS ©ofrateS. ÄeinS v oon 
allen anbern Sudlern mad)te tintn fo bleibenben StnbrudE auf ifyt, 
als biefeS leitete* Qx war bezaubert *on ber 2ftettyobe beS Solra- 
teS, wotwn er in biefem SSucjje mebrere Seifpiele fanb* SluS ben 
3W«tf(^en b^auöjufvagen, was er tyntn ju bewetfen beabftd)tigte, 
l^atte für tf)tx ben bödmen 3ttv y Unb ba er naä) feinem eigenen @e- 
ftanbniß um biefe 3ett tin „3weifier" war, fo wanbte er bie Sofrati- 
fd;e Sftetfwbe auf reügiöfe Disputationen an unb braute burdj feine 
gragen oft bie redjtglaubigftenSeute in bie größte Verwirrung. Sfteb- 
rere 3abre bebtente er ficb biefer 5)Wf)obe unb machte fte jum einzi- 
gen ^rüfftein ber SBabvbett dlafyljtx gab er bie SWetbobe fei 
auf, aber Ut unbefangene Humanität beS gried)ifd)en SMtweifen 
serwud)S mit feiner innerften 9latui\ gortan brandete er nit 9luS- 
brüde wie „juwläfitg!" „obne Steffel!" @r behauptete 91id;tS 
pofitfo, fonbern wenn er feine Sfleinung über irgenb eintn ©egen^ 
ftanb auejprad), wal)lte er immer SluSbrüde, wit ,,id) balte bafür," 
ober „iä) bore, baß baS ftd) fo unb fo öerbält," „es tx[ä)tint mir fo' y 
ober „td> follte nid)t beulen,' baß es fo. wäre, aus ben unbben©rfin* 
ben/' ober „ich beule mir, baß es fo ift ;'• ober „es tft fo, wenn id) 
nid)t irre/' Diefe © ewöbnung plt grau! Im für ben £auptgrunb, 
warum es ihm nacbber fo oft gelang, 2(nbere $on feinen Meinungen 
ju überreben. Unb gewiß bort 3eber tintn SDlenfdjen, ber befrei- 
ten auftritt unb mebr ben Slnfc^ein bat, als wolle er f i d) belehren, 



13 

aU anbete, tuet lieber an, alg tte bogmatifd) ftctfen SBe^auptungen 
tintS Sintern, ber son fetner SBetgljdt fetbft ötel ju fet>r überzeugt 
tft, um Rubere tason überzeugen $u fönnen. 

(Seit tem Safyre 1721 gab frranflmS ©ruber ein ©tatt kraus, 
tag „9?ew (Snglanb Mourant/' & war nac^ granfling Angabe 
tag 5ix>ette ©latt m bett Kolonien, unb tte greunbe rietben öon bem 
Unternehmen febr ab, tnbem fte ber Meinung waren, ,,dint Bet- 
tung fei genug für Slmerifa/' Unfer ©enjamfn m\$lt bie ©latter 
juerft feöen unb brucfen unb bann bei ben Abonnenten herumtragen* 

Unter feinet ©rubere greunben waren einige Scannet son ©etft, 
cie bin unb wieber ffeine 2tuffct£d)en für lag Statt fdjrieben unb 
bann in bie 3Drucferei famen, um fid) barüber ju befprecben. Sag 
reifte ben (Sjjrgetj unferg Benjamin, unb er fafte ben Sntfälufj , 
ftd) aud) einmal ju serfucben. 2)odj> weit er nod) ein Ätabe war, 
fürchtete er, fein ©ruber würbe nichts brucfen, wenn er wügte, ba§ 
er eg gefcbrieben. dx fegte fid) alfo tn aller Stille Inn, öerftellte feine 
£anb unb fdjrieb nn anonymes ©lättd)en, bag er unter bie £bür 
ber IDrudferei ftedte* Man fanb eg, lag eg, lobte eg unb rietf) auf 
einige ber bebeutenbften unb geifbollften Scanner in Soften alg 
©erf affer. £a$ fcbmeicbelte feiner jungen fdjriftftellerifdben ßftelfett 
ntdjt wenig, unb er fuf)r fort, auf biefelbe SSeife tint Steige öon 
Sluffagen einjufcbiden, U$> tym ber Stoff ausging* ßrft bann offen- 
tarte er fid) alg ben ©erfaffer, unb er würbe »on nun an $on ben 
©efannten fernes ©ruberg metjr beamtet. (&än ©ruber aber fyatte 
feinen ©efalfen baran, er badjte, berSunge werbe ju eitel, unb feine 
Sfteifterwürbe fonnte darunter leiben. Qx bemäntelte tyn ■ nun erft 
redjt nt$t xoit feinen ©ruber, fonbern tok bamalg tin grober MtU 
fter feine Sebriungen ju bebanbeln pflegte. (£r verlangte son if)m bie 
niebrigften Dienfte, malträtirte tyn auf jebe ©eife unb prügelte tyn 
böd)ft graufam. Dag würbe unferm SSenjamin am Snbe langweilig, 
er friegte feine lange Ztbx$tit fatt, unb wartete nur auf eine ©ele^ 
genbeit, fte ab^ufürjen. Eiefe fam balb. Qin Strtifel im 9?ew ©ng- 
lanb Mourant, ber bie gefeügebenbe ©erfammlung beleibigt batte, 
führte ju einer Unterfudmng. t&tin ©ruber wUtt ben Tanten beg 
©erfafferg nid)t nennen unb würbe in golge beffen auf einen Sftonat 
eingefperrt SBaljrenb ber ©ruber fa§, fübrte unfer ©enjiamin bie 
gtebaftion, unb er nafwt bie ©elegenbeit tocfyx, gegen biebefcbränfte 
Regierung tapfer ju gelbe ju jtetyen* 3llg fein ©ruber aug bem ©e* 
fcmgnifi enttajfen würbe, fünbigte man bemfelben bag ©erbot an, 



feine Bettung fort $u brucfen. 2)a mufte nun ber ©enjamin feinen 
kernten als ©efi£er bergeben, unb fo ging tag ©efdwft ungeftört 
fort* 3m ©efyettnen fyatte er aber neue Verpflichtungen gegen feinen 
©ruber unterzeichnen muffen. 2>te raube unb tyxanni)ä)t ©ebanb- 
lung jebod), bte er Don feinem ©ruber erfuhr, würbe tym immer 
unerträglicher unb bleute ntd&t tt>entg baju, „jenen SÖtbenoitten 
gegen jebe willfürlicbe ®ewalt, ber tfyn naebber fein ganzes Seben 
nicfyt vertief, in feine tieffte ©eete ju preffen*)/' ©nblicb entfebtof er 
ftd>, feine greifyeit geltenb ju macben, inbem er barauf regnete/ fein 
©ruber werbe ti nid)t wagen, ftd; auf bie neuen Verpflichtungen ju 
berufen, @r war für'S prügeln ju grof geworben unb ging bavon. 
ßtye er aber noeb feinen (£ntfd)lu£j ausgeführt fyatte, jeigte fiel) bie 
brüberlicfye Siebe no$ einmal re$t fd;lagenb. 2)er gereijte ©ruber 
lief Ui allen 3)rucf ern in ©ofton umber unb überrebete fte, bem 
©enjamin leine Arbeit ju geben, tiefem war aber feine greifet 
lieber, als feine #eimatl), unb er entfdjlofi fid) furj unb gut, fein 
SöenigeS aufjupaden unb in ber grembe fein ©lud $u verfugen. 
Dbnebin fyatte er e£ mit ben beuten in ©ofton längft verborben, 
benn er galt für äntn Streiften unb Ungläubigen, unb bie from- 
men beuteten auf tyn mit ©Räubern. 

SSenige Xage vergingen, uni er war jur ©ee unb fegelte froben 
STOut^eö nacb 91ew-^orf.- 3)em @d)ipfapttän war Don feinem 
greimbe dollinS leicht aufgebunben, tin unangenehmer Raubet mit 
tintxn fcbled)ten grauenjimmer, bas um jur #eiratb jwingen wolle, 
erfyetfdje geheime gluckt, unb fo erfuhr Vlitmanb bavon, M$ es $u 
fpät war. i 

Unterwegs fanb er ©eranlaffung, feine vegetabilifdje 2)iät ab^u^ 
fd)Woren. „Unfere Sftannfcbaft," fo erjagt er, „war befebäftigt, 
gtfdje ju fangen, unb jog tint grofe Sttenge an ©orb. ©ig babin 
fyatte iä) treu an meinem ©ntfd^Iuf gebalten, nichts ju effen A bag 
Seben in fid> fyabe; unb bei biefer ©elegenbeit betrachtete id;, nacb 
meinem Stifter Srpon, ben gtfebfang als eine 3lrt unberechtigten 
SJiorbeS, ba feiner von biefen gtfdjen un$ ^atte einen ©traben Üjun 
fönnen, ber tbren £ob ju rechtfertigen im ©taube gewefen wäre. 
£)ag SllleS fdnen febr vernünftig. Slber icb war früher tin großer 
greunb vongifd) gewefen, unb als er je£t aus ber ©ratpfanne fam, 
rod) er ju wunberfebön. einige 3ett fdjwanfte tdfi jwif($en Princip 



*) <Stefye granflinS Memoiren. 



unb Stppetit, enfcltd) erinnerte i<b miä), ba§ man Beim Dejfnen ber 
gifd&e Heinere gifcbe in tfyrem Sflagen gefunben batte, unb ba backte 
iä), „egt 3bt Sud) einerntet, bann fefye icf; nid;t tin, warum wir 
gueb nicf)t effen follen*" ©o f)ieb id) benn mit tapferem Appetit fo 
ben gifd> ein unb b<tbe feitbem immer gegeben, »te anbere Seute, 
nur bann unb wann einmal jitr vegetabilifeben Diät jurüdfeprenb* 
Sä ift gar ju bequem, tin vernünftige^ ©efdjöpf ju fein, ba e3 einen 
in ben ©tanb fetjt, für 3tlle3, toa3 man ju tfyun Sujl fcat, einen 
vernünftigen ©runb ju ftnben ober &« febaffen*" 
3n Sfcw^orf gab'£ leine Arbeit, bagegen erhielt er siemlicb fixere 
Slueficbten für ffyilaitl^ia. Qx maäjtt ftd) alfo auf bem fünften 
SÖege baf)in auf, unb nacfybem er von Söinb unb SÖetter tüchtig 
burcbgepeitfdjt war, Um er julefct gtüdlid) in bem £afen ber ©tabt 
an, barin er naäfotx eine fo bfbeutenbe ^olle fpielen follte* ß>3 war 
an einem ©onntag borgen, aU er an ber Sftarfetftraf en^SSerfte in 
$bitabelpbia <*n 1 3 Sani) f*% ^tintn Sinjug in bie ©tabt erjagt 
er fetbft fotgenbermafen : 

,,3d) war in meinen 5lrbeitSfleibern, ba mein befiel Beug jttr 
See naebfommen follte* 3)aju war iä) fefmut^ig von meinem langen 
2tufentt)alt im 53oot : meine £afd)en waren mit £emben unb 
©trumpfen vollgeftopft, unb iä) fannte feine ©eele, nodj touf te iä), 
wobin iä) miä) um eine SSobnung wenben feilte* Uebtigeng war iä) 
mübe vom ®ti)tn, Zubern, unb weil iä) fo wenig ©d;taf gehabt 
batte* £)aju fam tin febr großer junger, Unb mtint ganje 23aar^ 
febaft beftanb aus tintm einzigen Dollar unb ungefähr einem ©d?t> 
ling Äupfergelb, welkes iä) ben Bootsleuten gab. 3uerft weigerten 
fte jtcb, e3 anjunefwten, weit iä) mitgerubert batte, aber iä) htftani 
barauf* S)er 9Jlenfd) ift aufteilen freigebiger, wenn er wenig ©etb 
bat, als wenn er in Ueberflufj febwimmt, vielleicht, bamit man niä)t 
benfen folt, er t)abe nur wenig* 3d) ging bie ©träfe ganj bteßuf, 
ba begegnete mir tin 3unge mit 33rob* Qint Sftabljeit von troef enem 
SSrob war mir aber niä)t$ 9leue3, brum fragte iä) tyn, too er es ge^ 
lauft, unb ging bann fofort in ben 35äcferlaben, batjin er miä) tt>it&. 
3$ forberte Smtbädt unb meinte bamit foldje, \v>it wir in Softon 
Ratten, bie ©orte festen jebod) in ^bttabelpbia niä)t gemalt ju 
werben* Qin £>reicenttatb war ebenfalls nicb.t ju baben* Xa iä) nun 
wobl fab/ ba$ iä) eben fo wenig bie greife, wie -bie Wamtn ber ver^ 
fd)iebenen ©orten von 33rob fannte, fo verlangte iä) für brei £ent3 
von irgenb einer ©orte* Sarauf gab man mir brei grof e biefe ©robe* 



3$ war erftaunt über bie Quantität, uni weil idj in ben Saferen 
itintn fla% batte, nafw td^ unter jeben 5lrm efog, a§ am brüten 
unb ging* ©o zauberte tc^> aud) an bem £aufe *>on £erm 9leab, 
bem SSater meiner fünftigen grau, vorbei £)iefe ftanb in ber £f>ür 
unb fa|i mieb- ©ie backte, t<| bätte ein böd)ft unbeholfene^ leperii* 
d>e£ Slnfeben, m$ gewij? audy ber gall war* 2)ann breite tdfj mi$ 
unb ging Gbeftnutftr* unb tintn Xfytü twn SBalnutftr* hinunter, ben 
ganzen 2Beg entlang an meinem 3?rob effenb* QnUiä) fanb iä) miä) 
lieber an ber SKarfetjiraf en^SQBerfte, na|e bei bem SBoot, barin iä) 
gefommen war* 3d) fprang fytnetn unb tranf tintn tücbtigen 3ug 
2Baffer au$ bem glufj* 3nbefj ^atte iä) miä) an bem tintn 93robe 
ganj fatt gegeffen, gab barum fcte anbem jtt>et einer grau unb ibrem 
Äinb, bie mit un?> gelommen waren unb bafelbft auf ein S3oot ^ur 
Sßeiterfafyrt warteten* ©o erquidt ging iä) lieber bie ©traf e f)in^ 
auf, meiere jefct soll twn fauber gepu^ten Sttenfdjen war, bie alle 
benfelben 2Öeg gingen. 3d> fcblof mid) bem Buge an unb lam auf 
biefe SBeife in bie grofe Duäferfircbe nabe am Sftarft* 3$ fe£te 
mid) in ifcre SDHtte, fal) mtd^ eine 3ett lang um, ba ic^ aber nid)tg 
reben borte, fielen mir am (£nbe twr Sftübigfeit bie Slugen ju* 3d> 
n>ad^te nid)t el)er lieber auf, big bie Äirdje aug war unb mieb 3e- 
manb wedte* 2)iefj war alfo bag erfte £aug in p^tlafcetp^ta, barin 
iä) war unb fcfylief*" 

Unb wie er mit bem Buge gelommen, fo ging er nun anä) mit 
tym jurüd* «Die Seute fetten alle fo fonntäglid) aug, baff er ftdj 
lange nic^t getraute, 3emanben an^ufpreeben* ßnblicb fa£teerft$ 
tin £er$ unb fragte naä) einem Sßtrt^ö^aufe, worauf man tym 
freunblid) 23ef$eib gab. 2)te ©äfte im 2Birtb^immer faben ii)n 
freitid) aud) etwag febief an, wie einen entlaufenen SSagabunben, 
man gab xi)m aber bod) voa$ ju effen unb tin SSett, wonach er am 
SDceiften verlangte* 

®en anbem borgen jog er fein reinfteg #embe an, um fiä) %x* 
beit $u fud)en* Die geboffte ©teile hti S3rabforb war fdwn befetjt, 
bagegen gab tym tin neuer Bruder, 9iamen3 Weimer, ber ftcb erft 
fürjlicb in $fyüabetyfyta etablirt bettte, naä) mnig^tn £agen 33efd)afc 
tigung* Unb bamit \aiit er Sllteg, wag er sor ber £anb wünfe^te* 
(£r brachte Äeimerg Druderei in beffere Orbnung unb jeigte balb, 
baf er fein £anbwerf bejfer ^erftanb, als Äeimer unb ©rabforb ju^ 
fammen genommen, bie beibe jiemlid) traurige ©tümper waren, 
©eine ftrenge Wa% igleit brachte tbn fd)nell in beffere Sertyaltniffe* 



(£r jog in ütxxn 9ieab3 $au$, beffen liebenswürbigeg 5töd)terc^en 
nun an bem neuen Stnfommling &tet mebr ©efallen batte, unb er- 
warb ftcf) burcb fein anfprecbenbeö SSefen in furjer 3^t einen neuen 
Äreig txttt greunben unb 23efannten. 

Mittlerweile ^atte er an Soften wenig gebaut, unb man teufte 
bafelbft öon feinem neuen Slufent^altSort noeb nityfö. Gmbltdj fam 
jufaltig ein ®$wager £on ibm, 9lamen3 £>olmeg, in bie Sftafye $on 
^bitabelpbia. ©obatb biefer gehört, baff unfer Benjamin bort fei, 
fcfjrieb er tym einen ©rief soll bitterer Vorwürfe über fein 53enet)- 
mtn gegen feinen ©ruber* Sie Sorgen ber Steuern blieben babet 
nicf)t unberührt, unb fofortige Sftücffebr würbe ats baS einjige WliU 
tet ber Skrföbnung bringenb anempfohlen. Unfer SSenjamin lieg 
aber leine %ti\t unbeantwortet unb »ertfyetbtgte ft$ auf ba3 SSefte. 

2)iefe 33ertbeibigung lam an feinen Schwager, afö er grabe mit 
(Sir SBilltam Äettf}, bem bamaligen©ou$ernör son ^ennfytoanien, 
in ©efellfdjaft war. SDtefer befam ben ©rief ju lefen, unb afö er 
baö Sitter be3 ©djreiberg erfahren, interefftrte er ftd) auf bag Seb^ 
baftefte für ben atefoerfpred&enben Süngting unb fef^fof, tbm ju 
belfen, tin eigenes ©efdjaft anzufangen, ©enige £age barauf fam 
er mit einem anbem sornebmen £errn in bie 2)rucferei. Weimer 
benft, ber Sefucf) gelte ibm unb läuft soft greube binunter, i^ntn 
entgegen. Stier ber ©ousemör fragt nacb feinem ©efetten 33enja^ 
min granitin, gef)t auf ü)n ju, giebt if)m bie #anb, fagt if)m bie 
f(^meid)et^afteften Komplimente, fpricfyt ben lebbafteften 2öunfcb 
aus, feine ©efanntfdjaft ju machen unb bittet fyn, tin wenig mit* 
äufommen in tin benachbarte^ 2Btrtfyg$aug, um tin ©las ausge^ 
jetebneten SWabera ju probiren. £er alte Weimer tvti$ ft$ $or @r* 
flaunen nid)t $u faffen, wäbtenb granftin ft$ auflieft, ber Gmtla- 
bung ju folgen. 

Site fie nun beim SJiabera jufammen fafen, rebete ber ©ousemör 
unferm greunbe auf bag ßifrigfte ju, tin eigenes ©efcfcäft aufju- 
fe£en. @r serfprad) ibm feinen ganzen ßinfluf , um xi)m ben 2)rucf 
für bie Regierung ju fiebern, unb.ate granllin fein 23ebenfen aus- 
fprad), ob fein S3ater ft$ auä) würbe bereitwillig fmben taffen, ibm 
mit ben nötigen ©elbmitteln beijuftet)en, würbe fofort befd)loffen, 
er fotle mit bem nädjften ©cfyiffe fetbft nad? 23ofton reifen mit tintm 
SSrief $om ©ousernör, ber feinen Skter gewif bewegen würbe, Sil- 
leg $u tt)un, m§ er wünfebe. 2)er flau blieb inbef tin ©ebeimnif , 
unb als balb barauf tin ©<$tff nacb 33ofton ging, fegette unfer 

2 



greunb froren SWut&eS ab, unb Äeimer glaubte, eg fei nur, um 
feine Serwanbten $u befugen. 

©eine keltern unb ©efcbtoifter wunberten ft<b febr, t^n ^u feben, 
imn fte Ratten bt^ babin nocb ntc^tg son ibm gehört. 3nbef nab- 
men tbn 2llle freunblicf) auf, auf er feinem 33ruber, ber ibm ben 
Sauden jufebrte, alg er auf feine 2)rucferei Um. @r aber lief ftdf^ 
niä)t ftören, fprad) mit ben Arbeitern über fein geben in ^bilabel* 
pfyia, jeigte ibnen *Pennfi)lsanifcbe ©übermüden, feine U^r u. f. f-, 
wag fte febr begierig jnac^te, and) einmal babin ju fommem (San 
33ruber aber war soll ©ift unb ©alle unb batte t^n gern binaug* 
geworfen* 

2)ag ©efcbaft mit bem 93ater lief inbef anberg ab, alg er eg ge* 
bofft $atte* 2)iefer freute (i# febr über bie freunbliclje protection, 
bie ber ©ousernör feinem ©obn jufommen lief, bielt aber benfelben 
für tintn etwag unbefonnenen Mann, weil er einen fo jungen 3)len- 
fcben, ber nod) fo wenig von ber Sßelt gefel;en, fcbon ju einem un- 
abbangigen ©efcbäftgmann machen sollte, Stint Antwort mar 
auferft böflid), aber abfcblägig, unb Benjamin erbiett ben guten 
9tatb, bie alte Slrbeit Ui Weimer fortjufe^en, um ftd) mit ber 3>tit 
felbft fo siel ju serbienen, alg er jur ©rünbung eineg eigenen ©e- 
fdjaftg brauste. . 

©dwn auf bem Sftücfwege nacb ^>^tlabetp^ta follte eg jtcb aug^ 
weifen, baf ber serftänbige SSater nicbt fo Unrecbt gebabt 3u 33o- 
fton ^atte 93eniamin unter Slnbern aucb feinen alten greunb @ot* 
Uni wiebergefunben, ber von Slllem, wag er *>on ^^tlabelp^ta fyörte, 
fo begeiftert war, baf er ficb entfcblof , mit babin $u geben* ©eine 
Ungebulb war fo grof , baf er ben Jag von granfling 5lbreife nicbt 
abwarten fonnte unb tbm big üftew-gjorf soraugreigte, wo fte ficb 
treffen unb bann jufammen weiter geben wollten. 3n ber froben 
Hoffnung, nun balb in f^ilaitl^ia bag alte greunbfcbaftgteben 
fortfe^en $u tönntn, folgte unfer ^Benjamin ibm nacb- Unterwegg 
fanb er and) ©elegenbeit, feinen 33ruber 3obn ju befugen- 2)iefer 
war auferft erfreut, ibn ju feiert unb gab iW an tintn greunb in 
5)ennft)toanien tintn 5ßed^fel auf 35 $funb ©terling mit, wofür er 
bag ©elb eincafftren unb gelegentlicb überfenben follte. 

2llg er in 9iew^gjorf auf am, fanb er in feinem alten greunbe nicbt 
mebr ben nüchternen fleif igen 3ungen von ebebem, fonbern einen 
completen ©äufer- ©d?on in ber legten 3eit in S3ofton ^atte ber* 
felbe ftd? nacb unb nad) bag ©djnappgtrinfen angewöbnt, aber in 



9Jett^Jotf, wo nid)t$ tyn $urücfbielt, trat biefe 8eitettfd;aft bei ibm 
mit einmal in t^rer ganzen 33erberbticbfeit bersor- (£r war feinen 
einigen Jag nüchtern unb sertranf unb serfpielte Sllles, wag er 
fyatte- £)er arme gfranftm mujüte tyn au$ feinem SBtrtbsfyaufe log- 
laufen, unb ba er if)tn ni$t atlän für bie 3ieife, fonbem aucb nocb 
in ^^itabefp^ia auf bem £alfe lag, fo ging nirfjt allein granflins 
eigen ©elb barauf, fonfcern er lief fiel) aucb bereben, bag ©elb, wel- 
d)t$ er mittlerweile für feinen trüber eingenommen, anzugreifen 
unb bem betuntergefommenen greunbe ju leiten. 3)iefer aber $er^ 
tranl Sllleg, unb nebenbei brachte tbn feine £runf fud^t um allen 
Srebit r fo baff tyn fein ©efcf)äftgmann aufteilen wollte. 3u guter 
8e£t benahm er ftd) auä) nocb gegen feinen greunb unserfebämt 
tiefer seracfytete ibn, fütterte ibn aber bennoeb nacb wie öor. @nb^ 
li$ fanb er tint ©rjieberftelle in 33arbaboeg unb retöte baf)in ab. 
33eim 5lbfcbieb *>erfpra$ er boeb unb tbeuer, öon feinem elften ©elbe 
bie geliehene ©umme jurücfjujablen. granflin ^örte feitbem nie 
wieber $on ibm unb brauste mehrere Safyre, ebe er bag verlorene 
©elb wieber einbringen unb\ feinem 33ruber überfenben fonnte. 
Uebrigenö machte biefer Vorfall auf i^n einen unauglöfcfjlicben @in- 
bruef unb trug ntdjt wenig bti, ibn in feinen ©runbfä£en ber 9tücb- 
tembeit unb ©parfamfeit $u befeftigen- 

2)er ©ousernör Äeitb war inbef mit ber Slnftcbt sott granfline 
SSater feinegwegg einserftanben unb fcfjien sielmebr entfcbloffen, ii)n 
mit feinem eigenen ©elbe ju etablüm 2ltg er ben Äoftenanfcf)lag 
einer £)rucferei, ben er ftcb wn granf lin batte vorlegen taffen, über- 
feben, fdfjlug er if)m *>or, felbft nacb Snglanb ju reifen, um bie 
©acben an Ort unb ©teile $u faufen unb jugleidf) S3 efanntfcbaf ten 
ju macben unb buebbembterifebe SSerbinbungen anjufnüpfen- 2)ag 
lief ft$ biefer nidjt zweimal fagen, ber ©ebanfe, Sonbon ju feben, 
braute feine ganje bewegliche 9Zatur in Aufregung, unb fein (£nt- 
febtuf war balb gefaf t- Qx braute feine Sachen in Drbnung, baute 
bie fünften Suftfcbtöffer unb bielt ftcb bereit, mit bem jaf)rticben *) 
©cbiffe jwifeben g>f)tlabelpfota unb Sonbon, bag in tinia>m Wlona? 
Un fegein follte, bie Steife ju unteroebmen- 

3nbe§ lief er fieb in feiner Slrbeit hü Weimer nifyt ftören, im 
©egentbeil serboppelte er feine 5lnftrengung unb lebte in nücbtemer 



*) ffi« 8^9 ^maU jebeS 3a$r nur (Sin rt$tlmä$iQti g^oftfd^tff Don ytyilaUU 
$ia na$ (Snalanb. 



Surüdfgejogen^eit, wte immer, ©er ©ousernßr lub feinen ©ünft- 
Itng oft $u ftcfj $u £ifdj, ergäfclte $on feinen einflußreichen Serbin* 
bungen in ßnglanb, serfprad) ttym bie nötigen Gtrebitbriefe n. 
$urj, unfer granflin war feelensergnügt. 3n furjer Seit hoffte er 
mit f reffe unb Xppen in pi)ilabelp^ia jurfid $u fein, bann gebaute 
er ftcf) ein eigene^ £au£ ju grünben, unb 2JHjj 9teab, ber er bamals 
heftig ben £of machte, foltte fein ebelidjeö Beib werben. 

2)er 2lbf$ieb war leicht, bie 51u3ft$t auf tint fernere Brunft 
serflarte ilm. 2JZi§ 9ieab namentlich hoffte er unter ben trauteften 
33erf)ältniffen wieberjufel)en, benn bie jungen |>erjen waren ganj 
ftcfyer, bajü fte fiel) ewig treu hltihtn würben, unb ber 55orge(d)macf 
fünftiger ©eligfeit mifcfrte ft<§ in ifyren ©djeibefufj. $on ben greun* 
ben ging einer ber beften, 9iamen3 9lalpb, mit fyxn, unb bie ßrebit* 
briefe unb Empfehlungen t>ont ©ousernor follte er an 33orb beS 
©$iffe£ ftnben. 

Site er ben dapitan na$ ben ©riefen som ©ou$emi>r fragte, er* 
ful)r er, baff fte alle in ben Srieffacf geworfen waren. 2)0$ würbe 
il)m ^erfproc^en, sor ifyrer Slnlunft in ßnglanb ben ©acf burd)* 
fu$en unb alle S3riefe, bie für tyn beftimmt feien, IjerauSnefymen ju 
bürfen. ©o lam e£ benn, baff er erft im 2tngeft$t ber englifcfyen 
Äüfte erfuhr, baf für tyn ni$t3 ba war. 3krgeben£ fud)te er naty 
ben erwarteten Empfehlungen, vergebens nacb ben s>erfpro$enen 
(ütrebitbriefen. Unter feinen ^teifegefabrten waren mebrere angefebene 
Seute, bie ftd) gegen ilm fefyr freunbltd^ beriefen Ratten, namentlich 
$err Denljam, tin Dualer unb Kaufmann au£ tyfyilabdpfyia. Qu* 
fem flagte er feine -Wotfy, erfuhr aber nun ju fpät, wag für tintn 
(£f)arafter ber ©ousemör fyabe, bem er fein ganjeg Vertrauen ge* 
fd)enft. ßr prte, baff er ni$t ber ßrfte war, ben bag Vertrauen auf 
©ir SBilliam Äeitl) betrogen. 2)iefer £err, ber übrigeng tin braser 
Sftann unb tin red)t guter ©ousernör war, fyatte ba£ Unglücf, tin 
freigebige^ .£>erj unb tintn mageren ©elbbeutel ju b<*ben. ßg war 
feine Seibenf^aft, jungen aufftrebenben Scannern feine protection 
ju leiten, ba tytn aber baju bie nötigen Mittel fehlten, fo legte er 
ftd> aufg 35erfpred)en, obne \t baran benfen ju fönnen, feine 33er* 
fprecfyungen ju erfüllen. @elb b<ttte er gar ntd^t unb ©rebit thtn fo 
wenig. 2)aS war nun freiließ nicfyt fein gebier, aber Seuten, bie i^n 
niä)t fannten, wufite er tintn gar Ijo^tn Segriff »on feinem ßinfluf 
unb Srebit ju geben, unb wer ibm glaubte, ber war gewip, feine 
ty\)t ©önnerf^aft treuer bejahten ju muffen, ©o ging e$ unferm 



granftin. ßr Um inbeß auf fctefe SSetfe nad) Snglanb, unb al$ er 
ftd) von feinem erften Sdjrecfen erholt unb Strbeit gefunben batte, 
überwanb er fernen Slerger balb unb vergab bem ©ouvemör feinen 
Streich von £erjen gern. 

Statpfy blieb granflinö unzertrennlicher greunb- (£r war von $fyt* 
labelpbia fortgegangen, vorsügtid) um von feiner grau lo^ufom- 
men, mit ber er fetyr unglücflid) lebte, ßr bemühte ftrf) nun um 33e- 
frf)äftigung in ben »erfd^tebenflen Steigen, juerft ate Scfyaufpieler, 
bann als 9tebafteur, enblid) als Sopift, allein vergebeng- So muffte 
benn granflin, ber balb in einer ber größten -Drucfereien in Sonbon 
Arbeit fanb, für fljn mitforgen- Der ließ fid) ba3 aber nifyt verbrie- 
fen unb arbeitete mit unermüblidjem gfetf* ßr verbiente bamit tin 
gute3 Stücf ®elb, aber ber SSocbenlobn ging regelmäßig barauf, 
an Sparen war nfdjt ju beulen* Sein greunb Sialpb gebrauchte 
namentlich viet@elb, benn er ließ fiel) fein Vergnügen entgeben* 3)ie 
grau fyattt er balb ganj vergeffen, unb granllin baebte ebenfalls 
niä)t febr lange metyr an feine 33erpflid)tungen gegen 2JHß 9teab- 
Sie ergaben fiel) ben Berftreuungen bee 2lugenblicf3, führten in \t* 
ber 33ejief)ung tin Seben, n>te ti bie meiften jungen Seuie in großen 
Stäbten $u führen pflegen, unb wußten if)re ©runbfäfce fo jiemlid) 
Hnaä) einjuriebtetu 

gnblid) fanb eJtatpb eö bequemer, für jtd) ju wohnen, ßr verliebte 
jtd) in eine $u£mad)erin unb be;og mit \%i tin Bimmer. Sie lebten 
eine 3eit lang jufammen, ba aber 9talpb nod) immer leine Strbeit 
batte unb fein Wäbdjen nur wenig verbiente, fo entfdjloß er jtd), 
Sdmlmeifter ju werben. Qx bielt bieß freiließ unter feiner Söürbe, 
inbeß bie 9lotf) trieb um, tin Uebrige3 ju tbun. Um feinem tarnen 
aber für bie Bufunft nidbt ju febaben, nanntt er ftcb in feiner QU 
genfdjaft als Sdmlmeifter ^Benjamin granltin* ßr batte feine 
Sdmle auf bem Sanbe, niebt mit von Sonbon, machte bafelßfl tin 
langet epifdjeg @ebid)t, bag er in w öd) entliehen (Jorrefponbenjen 
feinem greunbe mittbeilte unb überließ es biefem, fein SMbdben $u 
unterhalten, bae buref) Hn Umgang mit Malpb faft alle früberen 
Äunben unb greunbe verloren baut, granllin übernabm biefe 
5>flicbt ol)ne Steigerung, ba er aber tamals tin jiemlid) locferer Sei- 
fig war unb bas 2)Mfcd)en für fd)led)ter bielt, al$ i$> wirflid) war, 
fo nabm er ftrf> hti einem feiner 93efudje tini^t gret'beiten beraub, 
bie ba$ 9JMbd)en febr übel aufnahm unb S^alpb anzeigte. 2)iefer 
fdjrieb ibm barauf, baß er ftd; nunmebr aller 23erpflid)tungen gegen 



22 

tfm enthoben fityle, m& granflin sorjüglid) auf bie ©Bulben beu^ 
tete, bte 9talpl> bei tym gemalt. Uebrtgeng wufte er fiel) fyxiftlid) 
über ben 33ru$ einer greunbfcfjaft ju tröften, „bie ityn fo siel ©elb 
gefoftet," unb ging nun mit ntutxn ßrnft unb neuer greube an feine 
Slrbeit 

©$on sor einiger gtit war er bur$ einen 2luffa£ über „greil>eit 
unb 9?otf)Wenbigfeit, greube unb ©dEmterj" mit mehreren greiben^ 
fern in nähere 35erüf>rung gefommen, bie feine Arbeit rühmten unb 
tyn in ifyre literarifcfyen Äreife sogen- Wammtliä) führte ifm Sftan- 
betitle, tin bamalg fefyr belannter ©$riftftetler unb SSerfaffer ber 
gabel $on ben $5itntn in ben Gtubb feiner greunbe tin. @o maebte 
granflin feine erften literarifcfjen 23efanntfcf)aften in Sonbon, M 
benen er fel)r Diel Anregung fanb $u feiner weitern Cnttwicflung, 
befonberS ba mehrere jtemltd) reichhaltige 33ibliotfyefen feinem @e- 
braud) offen ftanben- 

3n ber SSerfftätte fucfyte er fid? bie fyärtefte Slrbeit, um tüchtige 
förderliche Uebung ju l)abem (£r tranf babei nur SBaffer, wcil)renb 
bie anbem Arbeiter, gegen 50 an ber 3^/ ^Ue mit einanber gro§e 
SSiertrinfer waren. Stnfangg labten fie tyn aug, nafytytx aber fonn^ 
tenfieftcf) nic^t genug wunbern, fcafj ber „ Sßafferamerif a^ 
n e r " ftarfer war, als fie, troi^bem bajü fie ft$ fo oft mit „©trong 
33eer" ftarften- 2)ag benu£te granflin ju einem gelbjuge gegen ba£ 
„©trong S3eer /y . Sr fucfyte ben Arbeitern flar $u machen, ba§ in ei^ 
nem ^ennpbrob mel>r Äraft fteefe, ate in einem g)int 33ier, unb baf? 
tin fini Söaffer mit tintm ^ennpbrob me^r Äraft gebe, als tin gan^ 
jeö Ouart 35iei\ (statt wie bie Zubern „©trong 33eer" $um grüf)^ 
ftürf $u trinlen, lief? er fiel) auä ber 9?acf)barf$aft einen großen Sopf 
soll fräftiger ©uppe bringen, bie er für baffelbe ©elb fyatte, tx>it 
tin fint 33ier- 2)ag merften fiel) bann auefy SSiele unb folgten fei* 
nem 33eifpiele, wobei fie balb gewahr würben, bajü bie ©uppe iljmen 
siel beffer befam, ate baö 33ier, unb „bafr namentlich il)re Äöpfe 
geller blieben''. So f deiner jte unfern granflin in tieffter ©eele, ba§ 
fo »tele fonft waefere Arbeiter buref) ba£ leibige ©aufen in ewiger 
9lbt)ängigleit erhalten würben. 3a, er begriff e3 gar nitfjt, t^it tin 
2ftenfcf) fein t^euerfteö ©ut fo elenb serfdjlemmen fönne- @r f)a£te 
son früiefter Äinbfjeit bie 51bl)ängigleit v^it ben £ob unb fud)te 
barum ju retten, mn er fonnte, aber wer ftd) einmal jum ©flauen 
einer siel)ifd)en Setbenfc^aft gemalt bat, fül)lt ft^ fauwol)l in \ti? 
nem ©djtamm unb begreift gar ni$t mef)r, warum fiel) ni^t alle 



23 

SBett ba berumtväljt 2)aS erfuhr aud; granflin oft genug, unb bie 
abfdjrecfenben 23etfpiete Sinteret lehrten tyn ben Sßertf) eines ftreng 
mäßigen SebenS immer f)öf)er frf)ä£en- 

£en $lan, tint ©rfwimmfcbule ju eröffnen, ber ifm eine 3ett 
lang befdjäfttgte, verbrängte £err £enbam, ber tfym antrug, fein 
33urf)fübrer ju werben, mit il)tn nad) ^)^ilabelpl)ia jurücfjufebren 
unb bann für um SommifftonSreifen narf) ©eftinbien $u unterneb- 
men- granflin nafym baS Slnerbieten an unb fegelte, narf) einem 
Slufent^att von 18 Monaten, am 23. 3uii 1826 lieber ifx Sonbon 
ab. UntertvegS backte er viel über fein vergangenes £eben narf), er 
vermiete barin tint beftimmte planmäßige Crbnung, unb fam ju 
bem Sntfrfjluß, von nun an tin geregelteres Seben ju führen. Gr 
fcfyrieb baber einen $lan nieber, „bem er fein ganjeS nacbberigeS 2e* 
Un binburefy treu geblieben/' 2)aS Sflanufcript biefeS planes fef)lt 
in bem 9teifejournat, ju bem es gebort, inbeß tbeitt Söalfb in 
feinem %tbtn granflinS tintn Bettel von granflinS £anb mit, bei- 
nah unferm Urtbeil nichts Rubres fein fann, als ber in grage fte- 
benbe $lan fetbfh SöenigftenS muß ber Snbalt beffelben ganj äbn- 
lieber Statur getvefen fein. £er berührte Bettel tautet, tvie folgt : 

„diejenigen, belebe von ber £irf)tfunft frfjreiben, untenveifen 
uns, falls nur ettvaS SefenStoertbeS febreiben tollen, jebeSmal, ebe 
nrir beginnen, tintn regelmäßigen plan unb B^ecf von unferm 
StüdE ju entwerfen ; fonft famen mir in ©efabr, uns in SBiber- 
fprüdje ju vernucfeln* 3rf) l^in geneigt ju beulen, baß es ganj ebenfo 
mit bem Ztbtn i% 23iS je|t b^be irf) mir norf) nie einen regelmäßi- 
gen -plan für mtin Zthtn vorgejeidmet, unb eben barum ift eS tint 
verwirrte Sftannigfaltigfeit von verfdnebenen ©cenen getvefen- 3$ 
ftebe jefct im ©egriff, in tint neue einzutreten ; iä) ttrill barum $u 
einem ßntfebtuß fommen unb mir tint beftimmte bieget für meine 
£bätigfeit Ulttn, bamit irf) fortan in allen 33ejiebungen lebe, wie 
ein vernünftiges ©efäjöpf- 

1) 3ft eS für mirf) notbtvenbig, eine Beit lang außerorbentlid) 
mäßig ju fein, bis irf) be$ablt babe, tvaS irf) frfmlbig Un. 

2) SÄuß icb mirf) bemüben, überalt bie SBabrbeit ju fagen unb 
9Hemanbem ©rtvartungen geben, bie irf) niebt mit 2£abrfc6einlid)feit 
erfüllen fann, fonbem narf) 5lufrirf)tigfeit trauten in jebem SBort 
unb in jeber£anblung; benn baSift bie genunnenbfte SluSjeirfmung 
an einem vernünftigen SSefen. 

3) 3)Zuß iä) jebeS ©efrf)äft, baS icb ergreife, mit gleiß betreiben 



unb miä) nifyt bur$ tin t^ört^teö ^rojeft, pW&iä) xtity ju werben, 
»on meinem ©efdmft abbringen laffen, benn gletjj unb ©ebulbfinb 
bie fidjerften Mittel jum Söoblftanb. 

4) 33efd)lie§ e tcf), *wn fernem 2flenfcf)en, welcher 2lrt er autfj fein 
mag, etwas UebteS ju reben, anä) nifyt im galle firenger 2ßal>rf)ett ; 
fonbern Heber auf bte eine ober anbere 2öetfe bie geiler ju entfcbul- 
bigen, beren i$ 2lnbere auflagen l)ore, unb enblicb hti geeigneten 
©elegenljeften alles ®utt ju fagen, m$ i§ $on 3emanb mi$J' 



granflinS'faufmannifc^e £f)ätigf eit war tnbef sott furjer Dauer. 
"@em ^rinctpal ftarb wenige Monate naä) tyxtx SInfunft in $l)ila- 
befyf)ia, bag ©efc^aft würbe gefcf)loffen, unb fomit fyatu aufy feine 
©teile tin @nbe. (Sr bebaute ftc^ aber nicfjt lange unb fef)rte ju fei* 
ntm alten ©efcfjaft jurücf. Äeimer übertrug il)tn bie oberfte Seitung 
feiner «Drucferei unb bejahte tym tintn feljr guten Sofm, weil er 
ofme fyn faft nichts rna^en formte. (£3 war nämli$ in ber ganzen 
©rucferei fein Sinniger, ber etwas $on feinem ©efd^äft serfianb. 
«Die Arbeiter waren alle jufammen ju ganj anbern ©efcfjaften auf- 
gewogen- @ie befamen natürlich tintn erbärmlichen £ol)n, unb granf* 
litt merfte fefjr wof)l, baf es Weimers 2tbftcf)t war, fte twn tym aus- 
bilben ju laffen, unb nafyfytx öjn felbft fortjufdncfen ober au$ auf 
niebrigen Sofm ju fe£en. dx lief ftd) aber nicf)t irre machen unb 
tl)at fein 2ftöglicl)fteS, bie £>rucferei in Drbnung ju bringen, be- 
nu£te bie ^orliegenben Ärafte auf S S3efte, unb balb waren bie Ar- 
beiter fo weit unterrichtet, bafj Stiles jiemticf) gut $on &taütn ging. 

3e mel)r fiel) aber bie günftigen Solgen feiner ^atigfeit in ber 
•Drucferei entwicfelten, befto mefyr würbe Weimer beS fwben 2of)neS 
überbrüfftg. üftad) unb naä) glaubte berfelbe auc^ obne granflin fer- 
tig werben ju fönnen, er würbe barum immer unfreunblicber unb 
machte enblid) feinem Unmutl) burefy ©robfjeften £uft. granflin 
batte aber nid)t Suft, ftcf) fclnmpfen ju laffen, lief ffcf> barum feinen 
rücfftänbtgen Sofyn bellen unb paefte auf unb ging. 

5lm Stbetfb beffelben £ageS machte tyrn einer feiner Mitarbeiter M 
Äeimer, Samens 2fterebitb, ben 33orfd>lag, mit if)tn jufammen an 
eigenes ©efepft aufjufe^en. 2Äerebitb wollte als tin 2lequit>alent 
gegen granflinS ©ef^idlicf)feit ba^ nötige Kapital baju bergeben, 
granflin fprarf) barüber mit Mcrebit^ 35ater, ber um fo lieber auf 
ben $lan einging, alg er baburd^ feinem ©obne fowol)l in gef^aft* 



25 

lieber, ate moralifdjer Sejiefmng eine fefte (Stellung ju ftd&ern 
hoffte. (£r fyatte nämltcf) f$on fett längerer %tit beobachtet, bafi 
granflin einen guten Stnfluf auf feinen @ol>n übte, ber bem £runf 
ergeben war, in ber legten 3eit aber mit granfling £ülfe biefer jer* 
ftötenben Seibenfdjaft faft ganj £err geworben ju fein festen* 
granffm war nun ebenfalls einserftanben, ber alte SWerebitlj [Raffte 
bag nötige ©elb fjerbei, unb an Äaufmqjm übernahm eg, treffe 
unb X\)pm von Snglanb fommen ju laffen. Der ganje $lan blieb 
aber tw ber £>anb ftrengeö ©efjeimnifL 

Sftittterweite tnerfte Weimer, baf er ju rafd) serfaljren war. ßr 
follte in 9tew-3erfep ^apiergelb bruden, m$ er olme granflin gar 
nifyt unternehmen fonnte, unb fürchtete ftd), biefe Arbeit an ben an^ 
bem ©rüder ju verlieren, granllin würbe ba^er auf bag greunb^ 
licfyfte eingelaben, wieber ju fommen. @r retöte fobann mit Äeimer 
nad) 5ftew-3erfe9 unb erwarb bafetbft siele einflujnticfyegreunbe, bie 
tfym fpäter son gro§em Luisen waren* 

Site er nadj $l)ilabelpbia jurüdfefyrte, waren bie erwarteten 
<&aä)tn au$ ßnglanb fdwn angefommen. ßr serliej? bafyer mit 
3fterebitf) bag Äeimer 1 fd>e ©efdjäft, unb bie f)auSl)älterifd)ften SSor^ 
fefyrungen würben getroffen, baö eigene in ben ©ang ju bringen. 
Um an ber 2ftietl)e ju fparen, nahmen fte tixit gamilie in$ QqaxS, 
Ui ber fie in bie Äoft gingen. Maum waren fte mit Slufftellung ber 
treffe fertig, ate ein greunb mit äntm Sanbemann m\ granflin 
fyereinfam, ber bei ben jungen Anfängern bie erfte Arbeit beftellte. 
„2)a all' unfer ©elb für bie erfte Einrichtung barauf gegangen 
war", fagt gfranfitn in feinen Memoiren, „fo matten mir bie fünf 
Schillinge biefeg Sanbgmannö, bie unfere erfte einnähme waren 
imb fo gerabe jur regten 3eit lamen, meljr greube, ate mir jenadj^ 
f)er änt Ärone gemalt fcat, unb ber 3)anf, ben id) gegen unfern 
greunb füllte, Ijat mid) oft bereitwilliger gemacht, jungen Anfän- 
gern beijufte^en *), ate id) fonft gewefen fein würbe." 

©3 gab freiließ and) fd)on bamate Seute genug, bie immer Stlleö 
jurüdgefyen fef)en, imb bie barum ni$t begreifen, xoit junge Seute 
nod) ben SJiutl) fyabtn f önnen, etwas anzufangen. «Diefe traten na* 
tfirltdj Sllleg, m$ fte nur lonnten, bie jungen ©efd)äft£feute ju ent- 
mutigen, unb ilmen ^Banquerut unb junger unb $ioit) sorjuma^ 
len, um fte son iljrem „tfjöridjten beginnen'' abzubringen, ©ie 



*) ©♦ granflüts Memoiren. 



26 

aber liegen fid) niä)t ftoren, mnn auä) bag IDrudergefcfyäft bamate 
allgemein für fc^fecfyt galt, unb als fte tint größere 33eftellung befa^ 
men, arbeiteten fte £ag unb 9?ad)t, um fi$ beim ^ublifum ©rebit 
ju öerfd^affen* 3>tefi gelang ifynen benn aud) balb* 2)er eifeme 
gleig granflinS fd)lug alle B^ifel ju SSobem 3llS fiel) in einer 
©efellfdjaft einmal mebrfad) bie Stuftet sernebmen lieg, baS neue 
©efc^äft werbe bie @on£urrens mit ben alten nicfyt aushalten Ton- 
nen unb muffe notl)wenbig in änttn S3anquerut enben, fpracfy an 
2)oftor 33airb bie entgegengefegte Meinung au£, „benn", fagte er, 
„bie Slrbeitfamfeit t>on biefem granllin übertrifft Silier mä iü) 
ber Slrt je gefeben fyabe ; votnn {# aus bem @tubb fomme, febe ify 
tlm noefy an ber Arbeit, unb el)e feine 9tad)barn au$ bem SSette finb, 
tft er fdum Bieter an ber Arbeit" @S bauerte ni$t lange, ba mn? 
bete ft$ bag allgemeine Vertrauen be£ ^ublifumö bem neuen ®e^ 
fc^äft ju, unb ber ©runbftein ju granflinS fpäterer 8eben3ftellung 
war gelegt. 

53alb entftanb nun in granllin bie 3bee, an SSlatt ju grünben* 
(£$ beftanb freilid) bamalS fd)on tin anbereS in g>^tlabelpt)ta, bag 
bei 33rabforb fyerauSf am, er war aber ber Ueberjeugung, bem $ubli- 
Um etwas SSeffereS liefern ju fonnen, unb hoffte be^^alb, babei gut 
Su befielen. Un$orftd)tiger 2öeife feilte er feinen $lan einem son 
Weimers Arbeitern mit, ber M tytn SSefcbäftigung fud)te* @o er^ 
fu^r Weimer bason, unb ber befcfylofi fofort, ben fian felbft au^u- 
führen unb granflin ju^orjulommen. 

2){ef fränlte granllin auf bas Aeuferfte, er gab aber ben Sttutb 
nid)t auf unb arbeitete barauf f)in, Äeimer mit feinem Untemeb^ 
men ju ftürjen- 3u biefem @nbe fc^rieb er jufammen mit feinem 
greunbeS3reintnal unter ber Unterfc^rift „33uö9 Soty" tint$lttyt 
wn Artifeln in baS Statt son SSrabforb, ben „5ßeeflt> Stfercurt)*" 
@* bejubelten biefelben meiftenS ©egenftanbe beö gefellfäaftti^en 
Ztbtn$. 3)a3 Bc^afte Sachen, baS ft$ felbft für 2öt^ plt, bie 
(Sauertopftgfeit, bie Xrag^eit, bie Säftigfeit »on ju oft ttueber^lten 
33efud)en :c* würben tüdjtig gegeißelt, unb bie £eiterfeit, 33efd)ei^ 
bereit :c* bagegen anempfoblen* Auf biefe SJBeife würbe bag ganje 
Sntereffe beS ^ublifumS auf bas alte ©latt concentrirt, unb Äei^ 
mer, beffen S3latt nebenbei aud) auf alle SBeife läc^erlicl) gemalt 
würbe, fab ftc^ f4)on nad) brei Vierteljahren gezwungen, aug Mangel 
an ©elb unb Abonnenten fein Unternehmen aufzugeben unb fein 
SBtatt an granflin ju »erfaufen. 



Die erften Blatter von ber „$f)ilabelpbia ©a$ette" nad) ber 
Uebernabme granfling machten tintn entfetteten günftigen Sin* 
brud ©te unterfd)ieben ftcf> fowol){ burd) ifyren 3nfyalt, atg burd> 
Drucf unb Rapier wefentlicb von 2lllem, n?ag man bieder ht ber 
$rovinj gefeiert* 33efonber3 einige 33emer!ungen über einen bamatö 
in aTOaffad^ufettö obfdjwebenben politifdjen Streit fanben ben leb- 
bafteften 2lnflang beim SBolfe unb verfcbafften bem neuen Statte 
viele Abonnenten- ©0 fam nämlid) bamals in 9ftaffadmfett3 jum 
erften 2ÄaI bie gvage jur Discuffion, ob ber ©ebalt be3 ©ouver- 
nore nod) länger von ber Slffembh) abhängig fein falle ober, nid)t. 
Der ©ouvemör Surnet war von Snglanb au$ inftruirt, auf geft- 
fe£ung tintä ftren ©efyaltö ju bringen, ber fortan olme Sßeiteres 
t&nt unb feinen Nachfolgern auege$al)lt werben falle. Die Slffemblv 
fal) bagegen in ibrem Siecht, ben ©efjalt bes ©ouvernörö ju beftitn- 
men, ein Mittel jur Kontrolle feiner Verwaltung unb wollte fiel) bie- 
feg Stecht ntd^t nebmen laffen- granflfn trat in feinem 33erid)t in 
t»er ,/5pennfalvama ©ajette" fef)r imjweibeutig auf bie Seite ber 
Slffembh), fo feljr er au$ bie Vertreter ber entgegengefe^ten 9lnficf)t 
fronte. 23 mar biefj ber erfte eigentlich politifebe Strtifel, ben 
granflin fd;rieb, unb boefe atljmet er fdwn ganj benfelben ©eift, ber 
feine fpäteren politifd;en Schriften aitfjetijjttef* @r f#Ife£t, rote 
folgt : „Siel verbiente£ Sob ift bem ©ouvernor gesollt Worten, weil 
er tro£ ber großen Sdnoierigfeit unb Oppofttion, ber er begegnet, 
unb tro£ ber ftarfen SSerfucbungen, bie tym von 3>ät 5U 3^'t gebo- 
ten würben, um ifm ju bewegen, feinen Stanbpunft aufzugeben, fo 
feft unb eljrlid) an feinen Snftruftionen feftgefjalten- Unb bennoeb 
gebührt vielleicht aud) benSWttgltebernber 2lffembli> einige Stnerfen- 
nung, weil fte mit falber Gmtfdjfoffenljett M bem beharren, roa$ fie 
für \\)X 9te$t galten, unb für HS dttä)t beg SMfeö, bag fie vertre- 
ten, trofc aller fünfte unb Drohungen tintä ©ouvernörS, ber für 
feine Sd>laul)e{t unb $olitif berühmt ift, bie 3nftruf tionen von£au$ 
(Snglanb) in feinem Sauden f>at unb mächtig unterftü£t wirb von 
bem großen Vorteil, ben folef) tin Beamter ftetö fyat, bie erften 
Männer an feine Partei $u fabeln baburc^, ba§ er fo viele ©elb^ un* 
(£l)renämter übertragen fann, an mn eg tytt gefällt. 3br glücfli- 
$e£ Sftutterlanb wirb barauS vielleicht mit greuben feben, ba§ wenn 
aud) feine tapfern £äl)ne unb unvergleichlichen Doggen von ibrem 
natürlichen geuer unb tfyrer Unerf$rocfenl>eit verlieren, mnn man 
fte in tin frembee Glima tran^portirt, bo^ feine © ö ^ n e au# in 



. 28 

beut entfernteren Ztyik ber (£rbe unb M$ in bag brüte unb vierte 
©Heb nocb jenen glübenben ©eift ber greibeit unb jenen uner- 
fcbrocf enen ÜÄutl^ behalten, ber bie 33 r i 1 1 e n unb Q n 9 1 a n b e r 
in alten 3<$r$unberten fo rübmlicb swr allen übrigen Sftenfdjen au^ 
gejeicbnet bat/'*) 

35er beffere £)rutf beftimmte balb barauf bie SlffemMp son $enn* 
fybanien, ben £>rucf beg £aufeg, ben bisher SSrabforb gehabt, 
granflin ju übertragen. 3nt 3abre 1729 trennte er ftdji son feinem 
Kompagnon Sfterebitb, ber ft$ ben £runf ni$t abgewöhnen fonnte 
unb b£§balb feinem gortfommen febr im 2Bege ftanb* 9fterebitb 
fcblof ftd) einer ©efetlfdjaft $on Slnfteblern an, bie nacb Sftorbcaro* 
lina zauberten, unb jn>ei gute greunbe festen granflin in ben 
©tanb, feine SBerpflid&tungen gegen ilm abjumacben- 

S5on nun an ging bag ©efcbäft nod) weit beffer- Weimer machte 
balb Sanquerut unb 30g mit feinen £abfeligfeiten nad) SSarbaboeS; 
tin neuer Gtoncurrent, hauteng £arr*>, ber früher hti granllin ge* 
lernt, ging balb benfelben 2ßeg, nacfybem er ftcb baburd) rumirtbatte, 
baf er lieber ^tn £errn, als ben Arbeiter fpielte* Unfer granflin 
bielt an feinen alten @runbfä£en ber SKaf igfeit unb Strbeitfamfeit- 
(£r ging einfach gefleibet, befugte feine 33ergnügungeorte, unb feine 
einige Betreuung war bag Sefen nü^lidjer 33ücber, wag inbef 
S^temanb bemerfte- Um ju jeigen, baf er ftcb nid)t über fein @e- 
fc^äft ergaben bünfte, fcfyob er bag Rapier, bag er in ben Saben ge* 
lauft, oft felbft auf einem ©dfjubfarren burcfy bie ©trafen nacb 
|>au3-i) ©0 galt er benn allgemein für tintn fleißigen unb erbend 
liefen jungen $)lann, unb als er ftd? einen Saben einrichtete, gaben 
ibm bie Äaufleute alle mit greuben drebit 

2ßie unabhängig er glei$ in ber erften %tii ftfö 3^tungefd)reiber 
war, möge folgenbe @efd)id)te jeigen, bie ©parfö in feinem Seben 
granflin$ anführt : „SSalb nacb ber ©rünbung feinet Sßlattti fanb 
granllin SBeranlaffung, mit einem gewiffen ©rabe twn greimütbig- 
feit ba£ öffentliche %tbtn von tin ober %voti ^erfonen twn fyo&em 
gtang in ^bttabelpbici ju beleuchten* 3)ie§ fanb M tini§tn son 
feinen ©önnern Mißbilligung, welche eine ©elegenbeit fugten, ibm 
ibre WänunO) barüber ntitjut&eilen, unb fte aU bie Meinung feiner 
greunbe barftettten- <£r borte ibnen gebulbig ju mt> antwortete mit 



*) ©♦ SB. SL granHin* £el>en Benjamin granfltn*. 
f) (©♦ granfltn^ Memoiren» 



29 

ber 23itte, fte motten if)m bie ©efeiüigfeit erweifen, ifm jutn Stbenb- 
effen mit ifyrer ©efellfcfyaft ju beehren unb bie anbem Ferren, mltyt 
ftcfy mipilligenb auSgefpro^en, mit ftcf) ju bringen. 2)ie 3eit feint, 
unb bic ©äfte verfammetten ftcf)* üx empfing fte belieb unb bötte 
tfyren freunblicfyen £abel wegen feineg fcfyriftftellerifcben 33etragen3 
wieber gan$ rubig an. Qniliä) würbe baö Stbenbeffen angef ünbigt ; 
als bie ©elfte fiel) aber um ben £ifd) gefegt bitten, waren fte erftaunt, 
9lid)t$ vor ftcf) ju fel>en, als jwei $ubbing3 von grobem 9)?ebl, ge^ 
wöbnlicb ©agefpanepubbing genannt, unb einen ©teinfrug voll 
SBaffer. @r bebiente fte alle unb wanbte ftcb bann ju feinem eige- 
nen Heller, fpraef) mit großem 3tppetit bem ©ericf)te ju, unb bat feine 
greunbe, tin ©leid)e3 ju tbun. 3)iefe fpannten ifyre £öflicbfeitauf 
bag 3teu£erfte, aber Stiles vergebens, % Appetit verweigerte ifyrem 
5Billen ben ©eborfam* 2llS er ifyre fdjwierige Sage bemerfte, flanb 
granflin am Snbe auf unb fagte : „Steine greunbe, wer von ©age- 
fpanepubbing unb SBaffer leben fann, xoit icb, braucht feinet 2ften- 
fd^en ©önnerfd&aft/' " 

Um jene Bei* war tin großer ©treit in S3ejug auf bag ^apiergelb, 
ba£ für bie bamaligen SSerbältniffe nifyt allein niifyiid), fonbern 
auef) notbwenbig war, ba ber ganje einljeimifcfye SSerfebr ftdj betrauf 
ftü^te. granflin trat auf bie ©eite berer, bie ju ©unften einer 
SBermefyrung be3 ^apiergelbeS waren unb fcfjrieb tintn berübmt ge^ 
worbenen Prüfet über „bie Statur unb bie Sftotbwenbigfeit be3 fa* 
piergelbe^-" 2)ie grage felbft würbe baburef) entfcfyieben, unb 
granflinS 9tatb, bag ^apiergelb anfebnlicb ju vermehren, balb ba^ 
rauf ©efe£* Die grage felbft in ibrer Sllfgemeinbeit $u erörtern, tft 
bter niebt am Ort, aber gewif; ift, ba£ granflin etwas ganj 5lnbere3 
mit bem ^apiergelb bejwecfte, als biej? in neuerer &it $u gefcfyeben 
pflegt. Wi$> Slnerfennung für feine SBerbienfte in biefer ©acbe über^ 
trug ibm bie 5lffemblt) ben Drucf ber 9ioten, ber für tyn fef>r vor' 
tfjeilbaft war. 

Snbeß brangen feine greunbe in ilm, ' jur mitmn SSerbefferung 
feines ©efebäfts tint grau ju nebmen- granflin verlangte von 
ben Leitern eines 2MbcbenS, auf baS fein Sluge fiel, als £eiratbS- 
gut fo viel, als bittreidf)te, bie reftirenben ©Bulben ber Drudferet ju 
beden, aber bie Sleltern wollten bie verlangte (Summe nicfyt beja^ 
len, unb bag ©efc^äft jerfd)tug fte^. 2)a aber nun einmal fein 
©inn aufs £eiratben gerichtet war, fab er ftcfi nacb anbern S3e^ 
fanntfd)aften um, unb alö er fieb überzeugt ^atte, baf man baö 



30 

£>rucfergef<bäft nocb allgemein für zeitig einträglich Tafelt, gab er bie 
3bee, mit einer grau jugteicb ©elb $u befommen, auf. „3nbe§," 
erjagt er, „batte jene fcbmer ju bemättigenbe Seibenfcbaft ber 3u* 
genb micb häufig in 3ntriguen mit gemeinen grauen jtmmem m? 
micfett, bie mir in ben 2Beg famen, unb bag mar mit einigen 2lu^ 
gaben unb großen Unannebmlicbfeiten fcerbunben, abgefeben son ei- 
ner forttt)äbrenben ©efabr s>or gemiffen Äranfbeiten, bie tcb von aU 
Un Dingen am SWeiften fürchtete, obgleich icb ibnen mit febr grofiem 
©ifidf entfcblüpfte/'*) 

(Stint alte SSraut, 9JH§ 9teab, mar ibm nad) feiner Slbreife nacb 
gnglanb nicbt treuer gemefen, alg er ibr- ©ie I>atte auf 3ureben 
ibrer Sleltern, bie an granfting Stucffebr serjmeifelten, tintn %n? 
bem gebeiratbet. ©ie lebte jebocb mit biefem febr unglücf lieb, trennte 
ftcb balb $on feinem Xi\ä) unb S3ett unb bebielt ibren alten Vlamtn. 
3b? Wann, $iamtn$ Stogerö, mar tin guter Arbeiter, aber übrigeng 
tin Xau$tnid)t$, er ftürjte ftcb in ©Bulben unb lief bason nacb 
SBeftinbien, mo er wenige 3abre barauf ftarb- granflin b<*tte feit 
feiner 9tücff ebr mit SWtjü 9teab immer in ben freunbfcbaftticbften 33e* 
jiebungen geftanben, f tin$> batte bem anbern siel fcorjumerfen, unb 
fo vergab man ftcb Stilen (Snblicb mürbe bie ganje alte Zi&t tt>it* 
ber macb, unb bie Ofyt mürbe nun boty nocb gefcbloffen* Uns Deut* 
febe namentlich berührt bie Sßeife, mie granflin sor feiner 93erbei* 
ratbung bie @$t auffaßt, etmag frembartig unb f alt ; aber mir muf- 
fen mobt bebenfen, ba£ granflin fein febmarmerifeber Deutfcber mar, 
fonbew tin f übler bereebnenber Slmerifaner, M bem ber Äopf immer 
feine Dberberrfcbaft über alle anberen Organe bebauptet, unb barin 
aud) bag £ers ftcb ju fügen bat- 3n ber %$&t ift granftinS 33er* 
beiratbung äebt amerifanifeber Statur. Die nacfy&erige @be mar 
äu% erft glücflicb, granflinS grau mar serftanbig, aufgeflärt unb 
recbtlicb, mie ibr %Rann, ging ibm in feinem ©efebäft treu jur £anb, 
fo lange er ftcb nocb in f leinern SSerbältniffen bemegte, unb folgte 
naibber feinem ©eifte mit berfelben Äraft unb Sebenbigfeit in bie 
böcbften Legionen ber Humanität, ©ie mar mit Seib unb ©eele 
granflinS 3ßeib. 3mei Äinber, tin ßnabt unb tin SMbcben 
fnüpften bag ebelicbe 33anb noeb fefter- i 

Unterbef mar granflin aueb mit feinen Sleltern unb ©efebmiftern 
mteber in bie freunblicbften Hebungen getreten- Sorjüglicb mit 



*) ^* gtanfUnS Wimmtn. 



einer ©dnvefter, yiamtn§ 3ane, nad)ber 3ane SJiecom, unterhielt er 
bie eifrigfte Gtorrefponbenj* ßm SSrief vom 6. 3anuar 1727 be* 
jeid^net fefyr f4>ßn bie bürgerliche (£infad)beit, bie ftets tin ©runb^ 

3ug granf Uns blieb- „ 3$ backte barüber naü), was tc^ Dir 

wobl ant g>affenbften jum ©efcfyenf machen fönnte, ba t# fyöre, ba§ 
SDu eine berühmte ©djönf)eit geworben. 33einab tyatte t<$ mid) ju 
einem X^eettfc^ entfd)loffen, aber als i$ bebaute, ba§ ber ßbarafter 
einer guten Hausfrau bem einer glänjenben ©taatSbame weit »or* 
jujieben fei, feefc^lo§ ity, bir tin ©pinnrab ju [Riefen, unb iä) ^offe, 
2)u wirft baffelbe als ein fleineS 3^^^ meiner aufrichtigen %itU 
unb 3nneigung freunblid) aufnehmen. £eb wobt/ liebe ©djwefter, 
unb beben! e, baf 93efcbeibenl)eit bte einfache Sungfrau liebenSwür- 
big unb reijenb maebt, bagegen olme fie bte vollfommenfte @^onf)eit 
unangenebm unb efetbaft wirb. 2lber mnn jene gtcmjenbfte von 
allen n^etbltd^en £ugenben mit anbem SMfommenbeiten beS Selbes 
unb ber Seele verbunben ift, bann mad)t fie baS 2Mb lieblicher, als 
tintn ßngel/'*) 

Unb nun wir granflinS Privatleben fid) auf eine böbere 33aftS 
baben ftetlen feiert, begleiten wir tlm in bie |fi^ren (Sphären beS 
allgemeinen SebenS, barin jejjt balb feine gan^e X^ättQfeit aufgebt. 

©$on jwei Sabre vor feiner SBerbeiratbung b<*tte er bie 3unto 
geftiftet G& war bte§ eine S3erbinbung von ftrebfamen jungen beu- 
ten, bie eS fid) jur Aufgabe matten, einanber ju bitben unb mora- 
lifcb ju vervollfommnen. ©ie lamen ju biefem 3^edE jebe SÖodje 
einmal jufammen unb bebattirten unter Seitung eines ^räftbenten. 
3bte ©jungen waren ftreng gebeim, unb ber ÄreiS ber Sftitglieber 
tin Heiner, auSgewablter, ber bie 3^1 12 nid)t überfteigen burfte« 
©ie wollten niebt glänzen, fie wollten fid; belehren, verebelm 9lid)t 
2)iSputirfud>t, fonbem baS ernfte ©treben nad) SBabrbeit führte fie 
jufammem Um auf braufenbe £i£e ju vermeiben, waren alle 2luS- 
briide beftimmter 3Sebauptung ober bireften SSiberfprucbS Ui UtU 
nen ©elbftrafen verboten, ©o ging 2llleS in ber größten parlamen* 
tarifeben Drbnung vor fid). Sllle gragen von allgemeinem 3ntereffe 
würben grünbtid) burd)bisfutirt, 2luffa£e getrieben unb verlefen, 
ötfentlicbe @baraftere befprodjen :c. :c. 

95or ber (Sinfübrung würben bem ^ieuaufjunebmenben folgenbe 
gragen vorgelegt : „1) £aft bu irgenb etwas gegen eins ber anwe* 

*) ©utye granflinS ^riuatcomfronben^ 



32 

fenbett Sftitglieber ? 2) Scmnft bu mit 3lufricf)tigfeit erflären, ba£ 
bu bie 2ttenf$en im Slllgemeinen liebft, $on welker ^rofeffton ober 
^Religion fte auü) fein mögen ? (Antwort : 3a0 3) ©laubft bu, 
ba# jemanb bloß fpefutatiser Meinungen ober feines äußeren ©ot* 
tegbienfteg wegen an feinem MU, tarnen ober ßigentfmm gefranft 
werben fotlte? (Antwort: StotttO 4) Siebft bu bte SBa^r^eit um 
ber SBafyrtyeit willen unb witlft bu ttä) htmifym, fte unp\ 
felbft ju fuäjen unb anjunefymen, fo vok anbern mttjutbetlen \ 
wort: 3a J" 

2)ie weitere Drganifatton ber Sunto ftefyt man &orjfiglt$ a 
genben fragen, bie unter anbern an bie SJHtglieber gerietet wu 

„Haft bu fyeute borgen biefe gragen burcfygelefen, nm $u erw* 
wag bube^ügli$ einer $on benfelben ber Sunto fonnteft mitjut^ 
fyabtn ? 

1* Sft bir in bem ©cfjriftftetler, ben bu $ulej3t gelefen, irgenb etw 
SBemerfengwertfyeg aufgeftof en, bag ftdj für bie SJHttbeilung an t 
3unto eignete, befonberg in ber @efd)id)te, SJloral, $oefte, $I^fu 
9ieifebef$reibung, 2Wedjamf ober einem anbern 3^^Ö e beg SEStfienS ? 

2* 2Bag für eine neue 5tnefbote fyaft bu fixxßä) gehört, bie in ber 
gefellfdjaftltd&en Unterhaltung angenehm ju erjagen ift ? 

3- £at beineg SBiffeng fürjlicfy tin Bürger in feinem ©eföäft 
Sanquerut gemalt, unb wag |aft bu twn ber Urfacbe beffelben ge^ 
fcSrt? 

4. #aft bu fürjli# $on einem 33ürger gebort, ber gut fortfommt 
unb burd) welche Mittel? 

5. #aft bu füT$iü) gebort, tv>k tin gegenwärtig reicher Mann fyier 
ober bort fein Vermögen erwarb ? 

6. SBeifi t bu wn einem Mitbürger, ber f ürjlicfy tini würbige £anb^ 
lung begangen f)at, bie fxä$ unb 9?a$eiferung oerbient, ober son ei- 
nem anbern, ber lürjlid^ einen Srrtbum begangen Ijat, Qtti&Rttr uns 
baoor ju warnen ? 

7+ 2ßel$e unglücklichen SÖirlungen swn ber Unmäf igfeit tyajl bu 
Jür^ti^ gefeben ober gebort ? ober twn ber Unoorftdjtigfeit, ber Sei^ 
benfcfjaftlicfyfeit ober fonft einem Safter ober 2#or&ett ? 

8. SBelcfye gtücflic^e Sßirfungen ber SWäfitßfett, ber Älugfyeit, ber 
Mäßigung ober fonft einer anbern £ugenb ? 

9. 33ift bu ober einer son beiner 33efanntfd)aft für^lid) Iran! ober 
»erwunbet gewefen? Unb xotnn fo, xoa$> für Heilmittel würben 
angewanbt, unb xoa$ waren ityre Sßirfungen ? 



33 

10. SBeijH bu für ben Slugenblicf ttm$, worin bie 3unto bev 
2flenfcf;l)eit, intern SBaterlanbe, ibren greunben, ober ftcf) felbft bienfc 
fear fein f önnte ? 

11. 3ft fett tmferer legten Serfammlung ein serbienter grember 
in ber ©tabt angefommen, von bem bn toeift ? Unb was ^aft bn son 
feinem S^aralter ober feinen Skrbienften geprt ober beobachtet ? 
Unb benf ft bu, ba§ es in ber Sftacfyt ber 3unto liegt, tyn ju serpflit^ 
ten ober ju ermutigen, tote er e£ serbient ? 

12. SSeift bn $on einem jungen Stnfänger, ber ftc£j Hx$id) etabtirt 
bat, nnb ben e£ in ber SWadjt ber 3unto liegt, in trgenb einer Seife 
ju ermutigen ? 

13. £aft bu fürjlic^ üntn gelter tn ben ©efe£en beineg SanbeS 
bemerft, in SSejug barauf e3 geeignet wäre, bei ber SegMatur tin 
5lmenbement ju beantragen ? Ober n>ei£ t bu son einem ioofyltbätt^ 
gen©efe£, bas fe^lt? v 

14. £aft bu fürjlidj einen Eingriff in bie grei^eiten unb Steckte 
beS 33olf£ bemerft ? 

15. #ai fürjlid) 3emanb beinen guten tarnen angetaftet, unb 
was fann bie 3unto tfmn, fyn ju ermatten ? 

16. SSebarfft bu ber gretmbfdjaft tintü $Jlannt$, meiere bie 3unto 
ober tin Sftitglieb berfelben bir serfdjaffen fann ? 

17. ^»aft bu lürjlidf) ben Gtfyarafter tm$ SJHtgltebg angreifen l)o- 
ren, unb toie l)aft bu tyn sertfyeibigt ? 

18. #at biet) Sentanb betetbigt, $on bem e£ in ber 5Wacf)t ber 
3unto ftel)t, ©enugtl)uung ju forbem ? 

19. Stuf welche SBeife fanu bie 3unto ober tin$ von tfyren $JliU 
gttebern bief) in einem beiner achtbaren gmät unterfingen? 

20. £aft bu ein tt>i$tige3 Unternebmen $or, in bem ber 9latl) ber 
3unto bir $on Sftuften fein f önnte ? 

21. 2Sel$e SSobltbaten baft $on trgenb einem 2ftenfd?en empfan* 
gen, ber l)ier ni$t antoefenb tft ? 

22. 3ft bir etoag unflar in Sachen ber Meinung, beS 31e$t£ 
ober Unred?t3, bas bu je£t gern bigeutirt t)abenmi>cl)teft? 

23. ©tefyft bu ettoag 33erfel)rteg tn ben gegenwärtigen ©ebrau- 
$en unb Staublungen ber 3unto, bem ft$ abhelfen liefe ?" — *) 

9Hcbt3 Ijat $ielleicl)t fo siel beigetragen, ben polttifcben Straftet 
granftins p entnricfeln, ate btefe 3unto* £ter gewöhnte er ft# an 



3 



jene $luty in ber SDtecuffton, bie t^n netter fo febr auszeichnet, l^fer 
lernte er juerft mit ben'Stugen beS gefunben, praftifcben Sftenfdjen* 
verftanbeg alle SSer^attntffe beg Meng unb ber SBiffenfcbaft be* 
flauen, bier eräugten ftc^> in tym bfe erften großen $reibeit$geban- 
im, |)ier gewann er Älarbeit, 2ftutb unb 33ebarrlicbWt, fur& ^ter 
nmrbe er ber 3ttann, ber es nad^er unternahm, bem £immel feine 
33li£e unb bem ^rannen feinen ©cepter ju entreifen. 

2)ie erften Sftitglieber ber 3unto tvaren lauter tvacfere junge Seute, 
bie von früb auf Ratten lernen muffen, im @d?tt>eif ibreS 2lngefid)t$ 
tl)r SSrob ju effen- %l$ bie tü4)tigften bebt granllin befonberg 
33reintnal, ©obfre^ unb ßbleman bervor* ©pater nmrbe jebeg 
Sftitglieb bevollmächtigt, tint neue SSerbinbung mit benfelben Regeln 
ju fiiften, tvoburcb ifyre unmittelbare Sßirffamfeit auf einen größeren 
ÄreiS auSgebebnt würbe, unb enblicfy enttvicfelte ftcb aus biefem an* 
fanglicfy fo befcbeibenen Arbeiterverein bie p^ttofop^tfc^e ©efellfcfyaft 
von ^btlabelpbici/ eines ber berübmteften tt>iffenfd)aftli$en Snftitute 
beS ganzen SanbeS* 

25te Drganifation ber 3unto fanb nacbber aucb in Deutfcblanb 
tintn begeifterten 3tnbanger unb 9?acbeiferer* 3obann ©ott^ 
frteb § er ber nabm fte in feinen Briefen jur Seforberung ber 
Humanität jum Sftufter feines SSunbeS ber Humanität, tvoburd) er 
aucb in 2)eutfcbtanb tintn S5oben ju gewinnen ftrebte, auf bem 9la* 
turen, n>ie granflin, gebeten formten- Allein Berber ftrebte für 
feine 3eit wenigftenS vergebeng, toie viele anbere nacb if>m- — 

3n bie 3eit feiner SSerbeiratbung fallt granftinS erfte öffentliche 
Stiftung* 3^r ^Belebung ber 33e$anblungen ber 3unto nmrbe 
mmlify juerft vorgefcblagen, alle privatbibliotbefen ber einzelnen 
SSJHtgtieber an ben Drt ibrer SSerfammlung ju bringen, um fte fo 
gemeinfcbaftlicb benu£en ju fonnen- £>er SSorfcblag nmrbe mit 
greuben angenommen, aber bie SluSfübrung bcttte manches Unange- 
nebme. ©o fam benn granitin auf ben ©ebanfen, eine öffentliche 
SBibliotbef auf ©ubfcription ju ftiften.*) Sr ging von $au$ ju 

*) 23i$ fytytx gef)t ber erfte £f)eil öon granflinö Memoiren, ber im Satyre 
1771 in ßnglanb getrieben unb noc| Bei feinen &%tiltn gebrucft unb in meh- 
rere (sprayen überfe£t tturbe* Die 0te^olutton Huberte ben $erfaffer, feine 
Arbeit fort^ufe|en. $on feinen greunben gebrängt, machte er ftcf> im 3atyre 
1784 in $aff9 M $ari$ lieber an'$ 2Berf, bann fiater 1788 in ^ilabel^ia, 
inbeg ge|)t ba$ ©an^e nt^t weiter, alö U$ 1757. 3n Deutfc^ranb fc|etnt nur 
no$ ber erfte ^eil biefer Memoiren belannt ^u fein, toenigjtenS Mla$t man fi(| 
in ber SluSgak »on ®. SBiganb, Zttym 1839, noc| über ben $erlufi ber gort- 
fefeung, bie fc|on im 3a^re 1817 ijon granflütS ^nf ei, Biaiam Xtmtft granfltn, 
bem 9)ubiifum übergeben n>nrbe* 



35 

#aug, um Xfoeünetymer an bie[em Unternehmen ju gewinnen, [teilte 
ftdf) [elb[t babei jebocf) ganj in ben £intergrunb unb bezeichnete ben 
flan alg auggebenb son einer 5Injal)t greunbe, bie tyn gebeten, 
berumjugeben unb alle Sefefreunbe bafür $u gewinnen. £)eren 
aber waren bamate in $l)ilabelp{)ia nod) fo wenig. unb bie meiften 
son tyntn fo arm, ba£ er trog aller Slnftrengungen ntd^t mefyr alg 
50 jufammenbringen fonnte, bie mit 40 Schilling ©intrittggelb unb 
einem jäfyrlicfyen Seitrag von 10 Schillingen bem herein beitraten. 
$Rit btefem gonb würbe juerft begonnen, bie 33ü$er würben impor* 
tirt, aber balb burcb ©dfjenfungen bebeutenb $ermef)rt. 3ebe 2Bocbe 
einmal war bie SMbliotbef offen, wo an bie £beilnel)mer Sucher 
auggegeben würben. 2>ie $ltylid)Mt beg 3n[titutg [prang in bie 
Slugen unb fanb balb in sielen ©täbten ^ac^abmung, woburcb 
nic^t wenig beigetragen würbe, 33itbung unb wiffen[^aftlic^en ©imt 
in ben Kolonien ju serbreiten. $laä) unb na$ würben, in allen 
©täbten ä^nlic^e 23ibliotbefen ge[tiftet, bag Sefen würbe 2)iobe, 
unb man fanb in Äußern in SImerifa bag SSolf im Slllgemeinen 
beffer unterrichtet, alg irgenbwo fonft.*) 2)te ffyiltöd^kx 23ibtio- 
tbef i[t nodf) je^t eine ber be[ten in ber Union, unb an ber gronte i^ 
reg [eignen ©ebaubeg ftel)t bie ©tatue ibreg ©iifterg, ber noeb ^eute, 
xoit fonft, bem glei§ beg reblicfjen SJZanneg jur Begeiferung winft. 

©eitbem bie 33ibliotf)ef in'g Seben getreten war, E>atte granllin 
reiche ©elegenbeit, feinem „einigen SSergnügen," bem Sefen, nacbju- 
gef)en unb ft^> baburefy tint nügifebe Äenntnip naef) ber anbem an? 
jueignen. 3e emfter er fi$ aber feinem ©efc^äfteberufe unb ben 
Sßiffenfc^aften bingab, jt glücflic^er tyn an ber £>anb tint$ lieben^ 
ben Sßeibeg bie füllen, unbemerften greuben beg £aufeg machten, 
befto weniger befümmerte er fi$ um bie tbeologifeben ©treitigfeiten 
in ben serf^iebenen cbriftlicfyen ©eften. 3n bie Siixfyt ging er nur 
febr feiten, weil er bort Sftcbtg \)'6xU f wag gute Sürger, fonbern 
bö^fteng, m§ gute ^regbpterianer, Spifcopaten :c. bilben fonnte. 
km Cmbe friegte er bag Äiräjengeben ganj fatt unb bezweifelte ba* 
ran, ie tint gute $rebigt ju boren. Qx fegte ftcb barum feine eige* 
neu ©laubengartifel auf unb fuebte ftä) auf feine eigene #anb ju 
erbauen* 

Um itnt 3eit fafte tt auä) ben füfmen ©ebanfen, ftcb ju mora^ 
li[$er S3ollfommenbeit ju erbeben. #u bie[em ßmät machte er 



*) <©♦ Sranfltn^ Memoiren, gortfetwttg. 



ftd) folgenbe Tabelle $on £ugenben, bie er fiel) etne nadj ber cmbertt 
anzueignen ftrebte* 

„1* 9ft a £i g f e 1 1* — 3§ m$t biö zum ©ummtoerben; trinf ntcfjt 
biö zur 53erauf$tl)eit* 

2. @$nmgfamfeit* — ©pricb nichts, als was btr ober 
Slnbern t>on 9?u£en fein fann : sermeibe unbebeutenbe Unterhaltung* 

3* DrbnungSliebe* — SSBeife allen beinen ©acfyen ibren 
$la£ an unb toeife jebem Xijtil beineö ©efcfyäfts feine 3eit an* 

4 @ntf$ {Offenheit*— gntfd&ltefje bicf), ju tlmn, m$ bu 
tlmn follteft': ilm olme gel)!, too^u bu tid) entfdjlojTen f>aft* 

5*©parfamfeit* — 9)la$' leine ausgaben, als ju beinern 
ober Ruberer 33eften : b* f)* serfcfyleubere ntdE)t^* 

6* 3lrbeitfamfeit* — Verliere feine 3>tit : fei immer mit et- 
was 9M£li$em befc^aftigt* enthalte bi$ aller unnötigen #anb- 
hingen* 

7* 2lufrid)tigf eit* — ©leibe fem von $erle£enber Xäu* 
fcfjung : benf unfc^ulbig unb gerecht : unb toenn bu fpricfyft, fpridj 
ebenfo* 

8* © e r e ä) t i g f e i t* — £fyue 9ftemanbem Unrecht baburdj, ba§ 
bu tfym ©c^aben tbuft ober t&nt bie 2ßol)ltl)aten entjie^ft, bie beine 
fflifyt ftnb* 

9*2ftä|ngung* — 33ermeibe ßrtreme : l)üte bi$, Seleibigun- 
gen px rächen, n>ie bu glaubft, bag fte es serbienen* 

10* 9t ein lief) feit* — 2)ulbe feine Unreinli$feit an Körper, 
Äleibung ober SBofmung* 

11* 9t ul) e* — Äomme nfc^t auf er bir über Äteinigfeiten, ober 
getoölmlid^e unb un^ermeibli^e ©reigniffe* 

12. Äeufe^l) ei t* — Uebe feiten ben SSeifc^laf aus, nur zur 
©efunbfyeit ober Beugung ; nk bis zur iDummbeit ober ©$toä$e 
ober jum Sftacfjtfyeil beineS eigenen ober eines 5lnbern griebenS ober 
Samens* 

13* 2) e m u 1 1)* — Slfwe 3efuS unb ©ofrateS nac^*^ 

Um ftcJ> biefe £ugenben anzueignen, richtete er juerft auf bie erfie 
fein ganzes Slugenmerf, bann auf bie #otitt u- f* f* 3llle geiler, bie 
er gegen eine berfelben begangen, merfte er burd) fc^toarze fünfte 
an, unb er tourbe .niefyt mübe, bie§ immer ju toieberbolen, big am 
<£nbe bie fünfte fo jtemttc^ öerfcfytoanben* greilid) mußte er bie 
Hoffnung, ben ßuftanb ber SBollfommenfyeit zu erreichen, balb aufc 
%tbtn, namentlich matten tym feine gelter gegen bie Drbnung unb 



37 

gegen tte £emutfe febr ötel $\ [Raffen, inte§ näherte er fic& tem 
vorgefteeften Biete tod) immer mefer unt tDurte taturefe ein ©egen- 
ftcmb fcet 23ewunterung unt Begeiferung für alle guten Sftenfcfeen, 
tte je mit ihm in 33erübrung lernten* 

(ix fefereibt fcarüber im Safere 1784 : „Sielleiebt tft eg gut für 
meine SMadyfommen, ju erfahren, tag ifer Sorfabr nebft tem Segen 
©otteg tiefem Heuten Äunftftütf tag befteintige ©lüef feinet Scbeng 
ju vertanfen feat big berunter in fein 79fteö Safer, wo Heß gefdune* 

fcen tft ♦ £er 9Jia§ igleit fcfyretbt er feine lang fortgefe^te ©e^ 

funtfeeit ju, unt wag ifem noefe von antra guten Äorpertau übrtfl 
geblieben* 35er Strbeitfamfeit unt ©patfamteti tie früfee SSobKui- 
bigfeit feiner Umftänte mv: tie Erwerbung fetheä 23ermögeng 
fammt aller ter Äenntnig, tte ifen befäbigte, ein nü^lic^er Bürger 
ju fein, unt {fem tintn gewiffen !föuf unter ten ©eleferten ftcf>erte* 
2)er 2Iufrid)t{gfeit unt ©ereefetigfeit tag Vertrauen feineg Santeg 
unt tie ehrenvollen 3lemter, tie eg ifem übertrug : unt tem ©e- 
famm teilt fluffe ter ganzen Sftaffe ter Jugenten felbft in tem uuvoll^ 
fommenen ©rate, in tem er im Staute war, fie fiel) ju erwerben, 
alle jene ©leiefemütfeigfeit teg £emperamentg unt jene -peiterteit in 
ter Unterhaltung, weld)e feine ©efellfcljaft noefe gefugt unt felbft 
für feine jungen 53efannten angenehm ma&i : iefe feoffe tarum, ei- 
nige meiner 9]ad)fommen werten meinem S3eifpiel folgen unt tte 
wobltfeatigen grüßte tavon entbien/' 

Oft* trug ftd> lange mit ter 3tee feerum, ein SSuef) unter tem Xitel 
„Äunft unt £ugent" $u febreiben unt taturd) feine eigenen Xu? 
gentübungen allgemein ju madjen;, dx wollte taffelbe ju tem £ert^ 
budfe einer neuen Sefte maefeen, tag nic^tg entbleite, woran trgent 
tint beftebente religiöfe Sette Slnftof nefemen konnte, tag im ®e^ 
gentfeeit tie guten 9)?enfeben au§> allen &tittn ju feinen SSelennern 
unt Vertretern feaben müfite *)♦ &a$ 33uel) wttrte aber nk gefc^rte- 
hm f fo febr auefe noeb in fpätern Saferen viele greunte, namentlich 
Sort Äameg in Scfeottlant, in .granflin trangen, eg ju tfeun. 
SSeim erften ©etanfen an tie ©Übung feiner ^efte entftanten fol- 
gente „^Beobachtungen über tie ©efefeiebte, in ter Snbliotbef, ten 
9. WIM 1731 :" 

„£>ie großen ßreigniffe ter 2Belt, tie Äriege, Devolutionen :c< 
werten von Parteien geleitet unt feervorgerufen- 



*) 23tS t)itf)tx würben Me Memoiren in JJaffo fettgefefct* 



38 

35er 3wecf biefer $ arteten tft t£>r augenblicfticfyeS allgemeines 
Sntereffe, ober n?a^ fte bafür nehmen* 

2öäf)renb tint gartet tintn allgemeinen B^ecf »erfolgt, f)at jeber 
SWann in berfelben fein befonbereS $rtoatinterejfe int Auge- 

©obalb tint Partei ftyr allgemeines $kl errettet I)at, rietet jtcfy 
jebeS SDiitgtieb auf fein befonbereS 3utereffe, welkes babur$, ba§ 
es bas 3ntereffe Slnberer freuet, bie Partei in $erf$iebene 3lbtf)ei^ 
lungen jerfpaltet unb gröfere Verwirrung seranlaf U 

SWur SBenige Rubeln in öffentlichen Angelegenheiten aus Biofem 
3ntereffe für tfyreS SSaterlanbeS 2Bol)l, mögen fte fagen, was fte 
motten ; unb mnn and) ifyre £anblungen beS SanbeS 2ßo^l wirflicfy 
förbew, fo l)aben bie Scanner in ber Siegel bocfy fcfyon $orl)er erwo- 
gen, baf if)r eigenes unb ibreS SanbeS 2Bof)l in (£inS fallen, unb 
^anbeln barum nifyt aus tintm fxin^ip beS Söoljltoolfens* 

9io$ weniger 2ftenfcben fjanbeln in öffentlichen Angelegenheiten 
im £inblicf auf bas SÖotyt ber 2ftenf$l)eit* 

(£s fdjeint mir augenblicfli$ tint grofe (Gelegenheit ju fein jur 
@rl?ebung einer bereinigten gartet für bte Xu? 
genb*), burcf) bie Organiftrung ber tugenb^aften unb guten 
SWenfcfyen $on alten ytaüontn ju einem geregelten Äörper, regiert 
burd) entfpredjenbe gute unb weife Siegeln, benen bie guten unb 
weifen 2ftenfd?en wabrfcfyeinlicfy mit größerer ßinmüt^igfeit gefyor^ 
eben würben, als gewöhnliche Seute gewöhnlichen ©efe£en- 

3$ Un gegenwärtig ber Meinung, bafj wer immer biefi red;t 
anfängt unb baju ber geeignete 9Äann ift, nic^t fehlen fann, ©Ott 
wohlgefällig ju fein unb mit Erfolg gefrönt ju werben/' 

£>ie ©efte fottte betten „£) i e ©efellfäuft ber freien 
unb großen" unb follte bas, mxin alle »ergebene religiöfen 
©taubenSbefenntniffe einig wären, ju tfyren einzigen ©taubenSat^ 
tifeln fyaben- $5ti ber erften SSilbung follte fte geheim fein, bis fte 
ftarf genug wäre, allen ©efatyren ber Deffentlic^eit ju trogen* 3e* 
ber, ber aufgenommen ju werben wünfdjte, follte juerft tintn ixtU 
jefmwö$entli$en Surfug ber Xugenbübung bur$ma$en, xoit er 
oben angebeutet ift, itnb nur wirftid) gute unb tugenbbafte Sften^ 
fdjen feilten bem SSerein beigefeilt werben- HDer flan würbe jeboeb, 
xoit fdwn bewerft, nit ausgeführt, 1 juerji fehlte eS granf Itn baju an 
ben nötigen ©elbmitteln, naebber an %tit 2)ie @efd)id)te rief tyn 

*) £)ie£ erinnert unftntffürlidj an ben fpäter in £)eutf<${anb entjretyenben „Zu- 
genbfomb"* 



39 

balb in anbete (Sphären ab. Uebrigeng fytelt er U$ in fein f)öcf)fteg 
Sttter nocf) fel)r ötet von bem $tan, unb empfiehlt um feinen 9iac^ 
fommen jur Slugfübrung. 

33om 3aljre 1732 an gab er unter bem tarnen 31 i $arb 
©aunberS einen dalenber Ijeraug. tiefer mürbe 25 3al)re 
fortgefegt unb ift unter bent SLttel : „2)eg armen 9ti$arbg 2llma* 
na$" meltbefannt. 2>te$ mar bag SMttel, baburä) granllm feine 
ftrengen ©runbfäge ber SttäjHgfeit unb 3lrbeitfamfeit unter baß 
Sott $u Bringen mugte. Q$ gelang f^m babei fo vortrefflich, bag 
9iügli$e mit bem Unter^altenben ju verbinben, baf ber ©alenber 
balb in3ebermanng Rauben mar* Q§ mürben iäljrltdj gegen 10,000 
gremplare bavon abgefegt, unb ber nüchterne &inn beö armen 
9ii$arb, feine ftolje @mfad$ett unb feine fettere Unab^ängigfeit 
blieben nt$t ebne tiefe, nachhaltige 2Birf ungen auf fein 33olf. ©eine 
Äernfprü^e gingeh in ganj Slmerffa von 2)Zunb 3u2Jhmb,uttb ate 
biefelben im 5llmanacfj von 1757 nocf) einmal gefammelt erfdnenen, 
mürben fte auefj über gan$ (Suropa verbreitet. SBir merben biefelben 
im nää)fttn £efte biefer Arbeit mitzuteilen ©elegen^eit ftnben. 

gbenfo fucfyte granflin auef) fein 2Bo$enblatt ju gemeinnüglidjen 
3mecfen ju vermenben. 9?ie aber lieg er ficb tyerab, e£ mit fyä£li$en 
$erfönli(|leiten ju beflecfen. $Qmn üjtrt 3emanb etmag ber 3lrt 
brachte unb fxä) auf bie $reg fretyett berief, gab er tym ^ur Slntmort, 
er molle es auf an befonberes Slatt brudfen unb bem SSerfaffer fo 
viele (Sremplare abgeben, afö er verlangte, er l)abe aber fein 9fc#t, 
feine Slbonnenten mit perforieren Schimpfereien ju langmeilen, ba 
er ibnen verfprocfjen, etmag 9%ftftU$c* ober Unterbaltenbeg ju lie^ 
fem.*) Ueberljaupt mar ifmt big in fein §ofyeg Sttter nicljtg fo fef)r 
jumiber, atö ber 2fti£braucf> ber treffe jur Verlegung be3 guten 
9iamen£ von ^erfonen, Parteien ober Nationen. 

3m 3abre 1734 lam nn junger presbpterianffdjer $rebiger, 9ia* 
meng £empl)ill, nad? $f)ilabelpbta, ber fefir gut fprad) unb granf* 
lin gefiel, meil in feinen ^rebigten mefyr von gutem SBanbel, atö 
von bogmatifc^en Sattlereien We 9tebe mar. Gr mürbe barum beg 
jungen $rebiger£ eifriger SSert^eibiger, alg bie ortfmboren priefter 
über i\)n berftelen. Selber ergab aber ber Erfolg be£ ©trettg, baf 
£empbill leine etnjtge von feinen ^rebigten felbft gemalt, fonbern 
alle jufammen au<3 Supern augmenbig gelernt fcatte* 

*) &♦ 5rattfltn$ Memoiren ♦ 



40 

3)abur$ lie§ granitin fid? aber nifyt abgalten, einige 3abre nad^ 
%vc ber marmfte greunb Don tintm anbem $rebiger ju werben. @g 
mar fcief Sölnteftelb, ber 1739 au£ Srtanb lam, ein auögejeicbneter 
Siebner, bent Sltleg jutief, ob er gteid) balb Don fammttidjen ©eifttidjen 
Derle^ert mürbe, unb fetbft fein Schmeichler ber Sftenge mar, Diel- 
mel)r fte beftanbig augfdjatt, inbem er ibnen fagte, fte mären ^alb 
Xt)iere unb f)atb XtuftL 2)er (Sinftuf feiger Serebtfamleit mar fo 
grof, baff, afö man t&nt bie anbern Äfrdjen Derfcbtoffen, auf feinen 
Slntrag tint grofie $ird)e gebaut mürbe für alle Prebiger jeglichen 
©laubeng, bie bem Solle Don ^tlabelptyta etmag ju fagen münfd^ 
ten* 2)ie Äirdje mar ntcfyt für eine befonbere ©elte, fonbem für alle 
©nmolmer ber ©tabt beftimmt unb feilte ben Sftabomebanifdjen 
SJHffionären fo gut offen fielen, mie allen anbern* 

granllin mar in mannen 2)ingen mit SBf)itefteIb ntc£>t einDerftan- 
ben, aber er et)rte # itm als tintn Biaxin Don Styatafter unb großem 
yiufym für'S SSoIfl &tint 33erebtfamleit mar tnbe§ fo grof , bag er 
aud? ifm oft t)inri§, gegen feine eigenen 2lnftc|ten ju banbetn* @r er* 
Säf)lt un£ baDon tin intet;effante£ SSetfptet 3öf)iteftelb mollte ein 
3ßaifent)aug in ©eorgien grünben unb forberte barum Don ©tabt 
px ©tabt ju Setfteuern auf* granitin mar fel)r für bag SBatfen* 
fyaug, aber'gegen ©eorgien, bag ifyxn bafür $u menig bemofmt festen 
unb fdjlug barum $btfobelpl)ia atg ben geeignetften $la£ Dor* Site 
2öt)iteftelb auf ©eorgien beftanb, weigerte er fiel), beijufteuem. 
Stadler mar er in einer feiner ^rebigten zugegen, unb alg er merfte, 
ba£ eg am Gmbe auf eine ©ammlung abgefefyen mar, befd)Io§ er hti 
fid),ni$tg ju geben- ,,3d) t)atte," fäfyrt er f)ier fort, „tint £>anbDoll 
Äupfergelb in meiner £afd)e, brei ober Dier ©ollarg in ©über unb 
5$iftolen in ©olb; mie er in feiner Siebe fortfuhr, ht^ann iä), mei* 
ä)tx ju merben, unb entfcblof mid), bag Tupfer ju geben, din anbe- 
rer 33li£ feiner Siebelraft befdwmte miü), unb i$ befd;lo§, bag ©über 
ju geben ; er fcfylofj aber fo munberbar fd)ön, baf iä) ^ule£t meine ganje 
£af$e auf beg Sottectorg £ifd> ausleerte, bag ©olb unb Silleg!" 

Söie granitin unb 2Öt)iteftetb ju einanber ftanben, d;aralterifirt 
namentlich folgenbe Slnelbote, bie granitin in feinen gftemoiren er* 
Säblt. Söbiteftelb fragt granitin um Statt), mo er in ^büabelptyia 
logiren lönne, ba tin alter greunb, Iti bem er früher gemobnt, ge^ 
ftorben. granllin antmortet : ,,©ie lennen man £au£, lönnen ©ie 
ft^) mit feinen fpartidjen 33equemti^leiten bereifen, fo ftnb ©ie 
milllommen/' 3ener ermiebert, menn er biefeg freunbti^e 3lnerbie^ 



41 

ten um Gl) rtftt etilen mafyt, fo würbe t^nt fein Sofyn nid)t tnU 
geben, granflin entgegnet : „3rren ©te ntc^t, eö gefcfja^ ntdjt um 
S^rtflt etilen, fontern um 3bvetwillen." 

Som 3abrel733 an Begann granflin, (Sprayen ju ftubiren. @r 
lernte granjßftfd), ©panifd) unb 3talienifd) unb bann aud) nocb 
Sateinifd), waö tfym jur Erweiterung fetner Äenntniffe son nid)t 
geringem 9ht£en war. £>er einfache 25rudfer erwucbS ganj in ber 
©itlle jum ©elebrten ofyne eine anbere Slnleitung, als bie ibm fein 
eigener praftifdjer SSerftanb geben fonnte. 

3m 3al)te 1736 würbe er %um Schreiber (Slerf) ber gefe^geben- 
ben Serfammlung son ^ennfpbanien eiitannt unb im 3afyre barauf 
jum ^oftmeifter son ^^ttabelp^ta. 25ur$ (entern Umftanb gewann 
er namenttid) ben SSöttfyeü, bie 9?ad)rid}ten für fein Sßlatt fc^nelter 
unb regelmäßiger begeben ju fonnen, ba fein Vorgänger Srabforb 
feine Stellung btnufyt batte, bie Gorrefponbenj ber „^Ijtlabelpljta 
©a^ette" möglid)ft ju erfdjweren, um für fein eigene^ Sdlatt Sor- 
tbeile ju erringen* granllin erwieberte tnbeß bag uneble ©erfahren 
feines ßoncuvrenten nid)t, beffen 55latt obnebm febr im 5lbnebmen 
begriffen war. ^tin ©efd)äft sermebrte ftdß son £ag ju Jag, unb 
er machte nun felbft Ht alte ßrfabrung, baß, wenn man ba£ erfte 
#unfcert $funb gewonnen bat, ba3 jweite siel leichter ju gewinnen 
tft dx fcf)icfte siele son feinen Arbeitern unter ber SSebingung einer 
Jlffociation son einer Steige son 3al)ren mit treffe, Xyptn unb 
©elb in frembe $lä£e unb gab tbnen baburd) ©elegen^eit, nad^ Ab- 
lauf be3 Termins unb Abtragung fyxtx ©$ulb an t^n, felbftftän^ 
bige ©efdmftsleute ju werben, wäfyrenb er felbft babei tint anfelm^ 
ltdje ©umme ©elb machte. $laü) unb nad) war feine materielle Un- 
abbängigfeit feft begrünbet, unb er war für tint fyöfyere Xbätigleit 
frei geworben. 

©eine öffentliche Sßirffamfeit begann, jebocfy mit Iteinen Singen. 
(&tin erfteS Slugenmerf war bie ©tabtwacbe. Diefe war nämlid) 
Utytx son ben ßonftabeln ber serfd)iebenen 2öarbS serfeben, bie für 
bie 9tad;t eine Slnjabl Bürger ju ibrer ^Begleitung riefen. 2ßer ficb 
aber son biefem 2)ienft belaufen wollte, bellte jäbrlid) 6 ©d)il- 
linge an ben Sonftabel. 3)tefer forgte nun feinerfeitS natürtid) ba^ 
für, baß er nid)t fo siel brauste, unb mietbete ftd) für bie 9?ad)t^ 
wachen um tin paar ©cbillinge tin ganjeg GorpS fo serbädjtigen 
©ejtnbels, baß ftd) am @nbe 9Hemanb mebr ftdjer füblte. granflin 
mt$ juerft feine 3unto auf biefen Sftifibraud) W, fo wie auf ben 



42 

cmbew, ba£ bie arme SBittwe für bie 33ewacbung ibrer 50 $funb 
gigentbum efem fo viel bellen muffe, als bte retten Ferren für 
bte 33ewacbung il)rer £aufenbe. Sr fcbtug vor, beftimmte Seute für 
einen beftimmten Sobn ju ben Jtacbtwacben anstellen unb bte Soften 
bur$ eine Skrbaltnififteuer aufg Vermögen ju becfen* Der $lan 
würbe in ben verriebenen Gtlubbg ber 3unto burcfybigfutirt unb 
von jebem als von tbm felbft au£gel)enb einftimmig angenommen, 
Einige 3al)refpater, afö bte Sftitglieber ber3unto me^r ©tnflttf ge* 
tonnen Ratten, würbe bann berfelbe g>lan %um ©efeg erhoben. 

Um biefelbe 3ett brachte granflin bie ©rünbung einer freiwillig 
geuercompagme in Anregung, juerft in ber 3unto, bann öffentlich 
33alb fanben fi$ 30 junge £eute, bie Drganifation ju beginnen, 
©ie gelten jeben SWonat eine öffentliche SSerfammlung jur £)igcufc 
fton über bie beften Söfcbanftalten, verfaben ftcb mit lebemen (Si- 
ntern, ftarfen ©acfen, Sorben u+ unb gewannen balb baö allge^ 
mtint Sutrauem S)te Mglidtfeit ber 2lffoeiation leucbtete jebem 
ein, unb eg bauerte nid? t lange, ba beeiferten ftcb alle jungen Seute, 
tbr beizutreten, tint Sompagnie nafy ber anbern würbe gebilbet, 
unb in feinen legten Sauren fyatte granllin bag Vergnügen, feine 
„Union gire Sompagnie" nocb befielen unb burd) fte ^bttabelpbta 
fo gut gegen geuerggefabr gefcbügt ju feben, als irgenb eine ©tabt 
ber Söelt. 

3wei anbere ©egenftänbe verbienten bamals in ^btlabelpbia be- 
fonberS allgemeine SSeacbtung; weil für fte wenig ober niä)t$ gefcbe- 
I)en war, nämlicb bie böbere (Srjiebung ber 3ugenb unb bie SSertbei- 
bigung beg Sanbeö- Sftan batte bafelbft in jener 3eit Weber tint bö- 
bere ©ämle, nocb eine Sftitij- granitin batte ben gebier lange mit 
SSebauem bemerlt unb trat nun vor, ibn ju beffern. 

3m 3abre 1743 madjte er ben SSorfcblag, tint Slfabemie ju grün^ 
ben, allein er fanb feinen geeigneten Sftann, ber Slnftalt vorjufteben 
unb lief für ben Slugenbticf ben $lan fallen. Dagegen gelang tä 
ibm, im folgenben 3abre eine p^tlofop^tf^e ©efellfcbaft 
p ftiften, bie vorjüglid) von ben Sftitgliebern ber 3unto jufammen- 
gefegt würbe. 

3n SSejug auf bie ffiertbeibigung beS SanbeS fab eg wabrbaft 
traurig au£* ©panien unb granfreicb führten Ärieg mit Snglanb, 
unb bie Kolonien famen baburcb in bie größte ©efabr. 3Bäbrenb 
aber fernbliebe 3ubianerftämme über bie ©renken von $ennfvlva^ 
nitn gefegt würben, verfugte e£ ber ©ouvernör Bornas vergebeng, 



43 

bfc gefe£gebenbe SSerfammlung, bie jum größten Xtyil au3 Dua- 
fem beftanb, ju bewegen, ein SWiltjgefefc $u paffiren unb für anbere 
Mittel jum ffiiberftanbe ju forgen- Die religiöfen ©erupel ber 
Duäf er litten eö ni$t, auf irgenb etne Steife einen Ärieg su untere 
ftüfeen, jte mußten bie 33ertl)eibigung tf>reö £eben£ ganj unb gar 
bem lieben ©Ott überlaffen* Da wanbte ftd) granflin unmittelbar 
an'£ SSolf, um ju feiert, ob HefeS nid)t geneigt wäre, burd) freiwil^ 
Hge Subfcription feine SBertfyeibigung ju fiebern- Qx fdjrieb ein 
spampljlet unter bem £ttel „Steine SBafyrfyeit", legte barin ben 
ftf)mad)Vollen ©tanb ber Sacfye bar, mahnte ba$ SBolf mit Donner- 
worten an feine ffiifyt unb *erfpra$ in wenigen £agen tintn flan 
jur gemeinfd)aftlid)en 23ef)r vorzulegen- 2)a8 $ampl)let machte ben 
erwünfdjten ßffect, Sllleg war ergriffen, unb granflin würbe aufge- 
forbert, ben verfpro^enen $lan ju veröffentlichen. Diefer berief 
eine 33olf<3verfammlung, braute ben $lan gebrutft bat)in, griff ben 
Slnwefenben noefy einmal atfä £er$ unb legte bann fofort feinen 
$lan jur Unterf^rift vor. 2tl£ bie 3>erfammtung auSeinanberging, 
Ratten ft$ bereite 1200 untertrieben, bereit £>afyt in einigen 5öo- 
c(jen auf 10,000 l)eranftieg- Diefe alle bewaffneten ftd) fo fd&nell fte 
fonnten, organiftrten ftd) in Gompagnieen unb Regimenter, wählten 
il)re Dfficiere unb I'amen jebe SSocbe jum ßreretren jufatnmett* Die 
grauen (tieften gafmen unb fünften fte ben Gompagnieen- *) Um 
Äanonen würbe nad) Sonbon gefdmeben* $Jlan bot granftin ben 
Dberbefef)! an, biefer lehnte benfelben jebocfy ab unb empfahl ba$u 
einen Stnbem, ber ft$ nad> feinem Urteil am heften auf ben WliH* 
tarbienft verftanb* 

9?ad> unb naü) wuften jtdj audd He Duäf er nad) ber Decfe $u 
ftreefen, unb wenn fte ftd) au$ wof)l hüteten, gegen ben 23ud)ftaben 
t&rer ©laubenSarttfel ju verfto£en, fo bequemten jte ft$ bodj, e£ 
wenigfteng Stnbern ju geftatten, {fa Ztbtn unb gigentfntm vertbei^ 
Hgen ju Reifen. 2lud) Ralfen fte ftd) burd) allerlei politifebe Äniffe. 
©pater Uitktn fte aus ben 2>erfammlungen ber Segielatur ganj weg 
unb liefen ftd) nid^t wieber wählen, um m$t jwifdjen if)ren irbifdjen 
unb Inmmlifcfyen g3flic^ten in (Mijton ju fommen- 

3ttS ber grieben ijergeftellt war, fcfjrieb granflin feine „SSorfdjläge 
jur @r$iel)ung ber Sugenb in $f)ilabelpf)ia" unb braute burd^ 
©ubfeription bie©rünbung einer 21 ! a b e m i e $u ©tanbe, bie 

*) <Si^e granflütS ^emotrett,. 



ftd) balb fo augbetynte, baf man ba^u tint$ großen ©ebctubeg be^ 
burfte* 2)urd) granfünö 23emüi)en würbe bie swn Sß^tteftelbg 3u- 
prent erbaute Äirc^e baju eingeräumt. SSalb nat^er würbe bte 
2lfabemie reid) fonbirt, erweiterte fid) jur Uniserfitat ^on 
$ e n n f 9 1 $ a n i e n unb war bei granflmS Stbleben eine ber glan^ 
jenbften Slnftatten beö Sanbeg* 

Um biefelbe %tit fing granflin aud) an f iura) feine ©rf in* 
b u n g e n jum 2Bof)ltf)äter ber 2ftenfd)f)eit ju werben. 3m 3af)re 
1742 ccnftruirte er einen Dfen ^um @r warmen ber 3tmmer unb 
betrieb tyn öffentlich, bamit er fogletdj eingeführt werben forme, 
unb wenige 3af)re fpäter fegte fein 33li£ableiter bie ganjc 
2öelt in ©rftaunem 

3m 3af>re 1745 prte er jum erften SWal $on ßleftricität unb fab 
ben erften elef triften Apparat, ben fein greunb Solltttfon in Son- 
bon an bie $()ilabefpbier 23ibliotl)ef fq>trf te* ßx maäjtt bie befd;rie- 
benen Experimente nad), laut auf neue, unb fein fdjarfer Sftaturjtnn 
witterte balb tint 2lebnlid)feit jwifdjen biefen eleftrifcben Srfdjeinun- 
gen unb ben Erlernungen beg ©ewittere* &tint ^Beobachtungen 
führten tyn weiter unb weiter, unb enblid) würbe e£ in tym jur @e- 
wififyeit, ber eleftrifdje gunfen unb ber 33li£ feien tin$ unb bajfelbe* 
Unb mnn bem fo ift, fagte ifym bann fein praftifdjer <£inn weiter, 
fo muf? nad) ber Analogie »orliegenber Experimente tint aufgericf)^ 
tete 2ftetalifpi£e entweber baö eleftrifdje geuer au$ ben barüber I)ctn- 
genben ©ewitterwolfen obne Schaben auf bie Erbe l) erunter jiei>en 
ober biefelben über bie ©d)lagweite binaugtreiben- Daran fd)lof 1 
fid) benn ber ©ebanfe, Käufer, ©d)iffe k. bur$ Eifenftangen gegen 
ben 33ltjj ju fdmgen* 3m 3&()ve 1749 tfyeilt er biefen ©ebanfen 
juerft ber Deff entlief ei t mit unb bringt jugleid) tin Experiment in 
S5orfd)(ag, um bie 2öal)rfyeit ober Unwafyrfyeit feiner Xfytoxit von 
ber 3fcentität be£ 35li£eS mit bem eteftrifcfjen gunfen ^u erfahren. 
Er fd)htg namlid) $or, auf tintm fwfyen Sturme tint Eifenftange ju 
ergeben unb fte burd) tintn £arjfud)en ju ifoliren* Beigte biefe Si^ 
fenftange fid) beim ©ewitter eleftrifd;, fo war feine £f)eorie ridjtig* 

granflin felbft fanb leine ©etegenbeit, baS Experiment ju ma? 
eben, aber im ncicbften 3al)re, 1752, Um er auf ben ©ebanfen, mit 
tintm gewöhnlichen 2)rad)en baffelbe erreichen ju fönnen- Erfpamtte 
alfo tin feibeneS Xuü) über %\vti gefreute ^otjftabe imb befeftigte 
an bem aufrecht gerichteten tint Eifenfpi£e- 2)er ^ßinbfaben, ben 
er baran fnüpfte, war *>on ^anf, unb nur an bem unterften ©übe 



45 

sott ©eibe* 2ßo ber hänfene gaben aufhörte, war tin ©cbtüffel be^ 
feftigt- 2JHt biefem Apparat, ber eben fo einfad) unb billig als 
finnreid) war, ging er binaug ing ©editier, @r Heß ben Dramen 
ju ben SSolfen aufflattern unb erwartete in ftebrtfdf>er ©pannung, 
wa^ für Äunbe er if)tn bringen würbe. (£r war allein mit feinem 
©obne, 9Hemanb fonft wu£te, wag in biefer ©tunbe vorging* ©cbon 
fing er an ju zweifeln, ba enblicb f am ber lang erfelmte Moment, 
jDte gafem am 33inbfaben fträubten fiel) feltfam in bie $%, er 
bielt ben Änödjet feinet B^S^ngerS an ben ©djtüffet, unb tin 
glänjenber gunfen fprang über unb fagte ibnt, baf er niebt umfonft 
gehofft. 9ttef)rere rafcb nad)folgenbe ©rperimente jeigten ebenfalls 
alle ßrfd^einungen ber Sleftrtcttat Die ©ntbeefung, auf bie fieb 
ber 33li£ableiter ftü£te, war sollfommen beftatigt ©d)on tintn 
Sttonat sorber tyatte tin $arifer ^tffer bag früher son granitin 
sorgefcblagene (Srperiment gemacht unb gleichfalls bie fcf)lagenbften 
Seweife son ber 9ticf)tigfeit ber aufgeftellten Zfytoxit gefunben* 
S3alb barauf würbe ber erfte 33li£ableiter conftruirt unb bamit ber 
33eweig geliefert, ba£ aud) auf ganj natürlichem SSege beg Sftenfdjen 
©obn 9#acf;t bat über bag ©ewitter* 

9tabereg über granfting (Sntbecfungen auf bem ®tUttt ber Slef- 
tricität unb ber 9laturwijTenfd)aft überhaupt mitjutbeiten, liegt niebt 
im $tane unfereg Söerfeg* 2Ötr fürd)ten fd)on burd) bieg SBenige 
mandje unferer Sefer ermübet ju fyahtn. granfling dorrefponbenj 
unb fein %tbtn son Dr- ©tuber geben barüber binreidjenben Stuf- 
fd)lu$* 2Bir bemerfen nur noä) im allgemeinen, ba£ granflin eg 
aueb war, ber juerft bag 9?orblid)t alg eleftrifcbe (Srfdjeinung be* 
jeidmete. 33on feinen Sibirien ift Sftancbeg veraltet unb bureb bie 
neuere $b9ftf benötigt, aber bie praftifdjen 9lefultate feiner ©rperi^ 
mente finb unb UtiUn ewige SSobltbaten für bie Sflenfcbbeit* 

Die Srfmbung beg 33li£ableiterg verbreitete granfting tarnen 
mit 53li£egfdmetle burd) bie ganje cisilifirte 3ßelt unb ba^ntt fym 
in Europa bie 2Bege für fein fpätereg politifebeg Söirfen- Die ®e* 
lebrten ftaunten unb waren gezwungen, tbn anjuerfennen, jule^t 
aud) bie Sonboner fönigtiebe ©efeltfcbaft, fo lange man ftd) bafelbfl 
aud) anfangg ftraubte* Die SSölfer aber jauchten auf, unb tin 
mädjtigeg Vertrauen auf bie menfd)li$e Äraft burcbjucfte alle 
Sanbe* (£g war bag erfte ©4)taglid)t ber greibeit aug ber neuen 
2Beft 

Snbeg boffte granflin sergebeng, ftd^ ganj ber 9iaturforf$ung er* 



geben ju fönnen. 2)ag öffentliche Sekn lief t^m feine Stube. Der 
ßJouvemör ernannte t^n m bie griebengcommiffion, bie Stabt sunt 
Sltberman, unb bie ©efammt^eit ber S3ürger jule£t %um Steprafeiu 
tanten in ber Slffembty (gefeggebenben 33erfammlung). £>ag 2tmt 
etne^ griebenöricbterS, bas if)tn ebenfalls übertragen würbe, bellet- 
bete er nur furje Bett, ba er ft$ nicbt ftarf genug fünfte in ber 
Äenntnif be£ gemeinen Stents. 

3m Siepräfentantenbaufe ncfym er balb tm bebeutenbe Stellung 
ein, er würbe in bie wicbtigften (jtpmmiffionen gewagt, beren tm 
einen £raftat mit ben 3nbianew ju (£arli£le absufcbliefen b<*tte. 
3m 3af)re 1751 unterftügte er bie 33emübungen feinet greunbe§ 
33onb, tin £ofpital in $bilabelpbfo ju grünben, burcb ben Antrag 
in ber Stffemblp, „fobalb bie Sammlungen für befagteö #ofpital 
2000 Dollars ergeben batten, anbere 2000 Dollars von Seiten ber 
Stffembty für benfelben S^tä ju bewilligend. Der Antrag ging 
burdj, weil man eine Subfcrivtion von 2000 Dollars für unmöglicb 
bielt, aber bie Sammlungen brauten balb bie feftgefe&te Summe 
jufammen, unb baS |>oftntat würbe gebaute 

(Sbenfo forgte granftin bafür, baf bie Strafen von ^>^itatoelp^ia 
gepflaftert würben, voaö bisber nocb nityt gegeben war, unb machte 
flänt jur ^Beleuchtung unb Reinigung ber Stabt. SUcbtS war xi)m 
ju ftein, m$ für bas allgemeine von 9tu£en war. 

3m 3abre 1753 würbe er ©eneralpoftmeifter von 3tmerifa, an 
5lmt, baS er jum größten yiu&n ber Kolonien fowobl, xok ber Ärone 
befleibete. (£r machte Reifen burcb bas ganje Sanb, braute bie at* 
ten $oftrouten in Drbnung, eröffnete ntut :c. Der Ärone, bie Mä* 
ber an$ ber amerifanifcben $oft SHcbtS gebogen batte, überfanbte er 
balb barauf jebeS 34t brei 3ftal fo i>tet reine Revenuen als bie 
g>oft von 3rlanb einbrachte. 5luf feinen Keifen matten fyn mehrere 
bobe Spulen #xm „Sftagifter Strtium." 

2)a man im 3abre 1754 wieber einen Ärieg mit granfreicb fürc^- 
tete, f$itften bie verriebenen Kolonien tintn @ o n g r e $ von Dele- 
gaten na$ 5llban9, um über gemeinfcbaftlidje 33ertbeibigungS- 
mittel in beratben. #ier beantragte granftin feinen berübmten 
UntonSplan, ben erften, bavon in 3tmerifa bie Siebe war, 
9lafy tini&n Debatten würbe er angenommen. (£s follte banacb 
bie ©eneralregierung von einem $räftbenten verwaltet werben, ben 
bie Ärone ernennen unb unterfingen follte, unb von einem grofen 
3tatb/ beftebenb am Delegaten von ben verriebenen gefefcgebenben 



33erfammlungen- £>er $lan würbe ber trotte unb ben gefe£geben* 
ben SSerfammtungen jur SScftätfgung eingeflickt, aber son beiben 
verworfen- 2)er Ärone war er $u bemofratifrf), unb ben gefefcgeben* 
ben 23erfammlungen ju monard)if$. @o fam benn bie Union nidft 
lieber jur Sprache, als bte fte ftcf) gegen Snglanb nutete. 

•Der Ärieg mit granfreid) fam aber berbet, unb bie englifdje 3ie^ 
gierung fcfyicfte tint 5trmee unter ©eneral Srabbocf naä) 2lmerifa, 
um bafelbft ben granjofen unb t^ren serbünbeten Snbianern entge^ 
genjutreten. £)er ©eneral lanbete in Sftarptanb, ofjne bte £ran^ 
portmittel beg Sanbeö im 9JMnbeften ju lernten* granftin ging tym 
ate ©eneralpoftmeifter entgegen, unb grabe ju ber 3^it als, er M 
tym war, braute ber ©eneral in ©rfa^rung, baff in 2ftar$)lanb nur 
25 Söagen aufzutreiben waren, tiefer war auf er ft$, aber granf^ 
lin übernahm e3, ibm bie nötigen Söagen aus $emtfi)toanien W 
beforgen* 2)ie 93ebingungen für bie greife ber gubrwerfe würben 
abgesoffen, tin öffentlicher Slufruf erlaffen, unb ba granflin per* 
fönlicf) lebe ©arantie übernahm, fanben jt$ bie 33auern gern bereit, 
tin auf ergewöbttlicf)e3 ©tücf ©elb ju serbienen- 3u berfelben 3eit 
fcf)rieb er an bie Slffemblp um einige ^rteatjufdwffe für bag #eer, 
welche ungefähr $u gleicher £>tit mit ben »erlangten Sagen eintra- 
fen. £>er ©eneral bracb nun auf, um bag gort -Duquesne ju neh- 
men, würbe aber auf feinem SWatftb buref) einen Söalb $on 3nbia* 
nem überfallen unb %wä drittel ber Slrmee niebergeme^ett 2öagen, 
tyxmant, Stiles würbe jurücfgelaffen, unb bie übrig gebliebenen 
©olbaten retteten ftd) in wilber gluckt- @obatb bie Waäßifyi $on 
biefer 9Heberlage befannt würbe, beftürmten alle bie (Sigentlmmer 
ber SSagen granflin, ifmen ihxt 33erlufte ju erfe£en. dx ^atte tint 
faure 3eit, U$ er $on ber englif^en Regierung befreit würbe, bie 
enblid) ben 23etrag bellte. 

Um biefe 3eit Ito^ann ber Streit mit ben „©gentlmmern," ber 
fcfyon lange fortgebauert batte, eine fel)r emfte garbe anzunehmen, 
^ennfytoanien ^atte nämlicfy bamalg eine fogenannte „©igentlw- 
merserfaffung." Sei ber ©rünbung ber Kolonie war ba£ ganze 
©ebiet ^ennfplsanien an ben ©rünber Söilliam tytnn abgetreten, 
Qx erbielt burd) tintn f önigli^en greibrief ba3 ditä)t, unter ber 
£)berl)obeit ber englifcfyen Ärone bafelbft unter 33eiftimmung ber 
greimänner \tnt$ Sanbeg ©efe£e einzuführen, bte er jwecfmäjHg 
fanbe, unb bte son ber Ärone beftatigt würben. 2)ie je^igen ßtgen^ 
tbümer waren Sßtüiam ftnnä @^ne, unb bte iJon btefem gegebene 



33erfaffung legte bie Slbminiftration für immer in bie £anb ber du 
gentlmmer unb ifjrer Vertreter, dim gefe^gebenbe 33erfammtung 
fiatte bag 9ie$t, (Steuern aufzulegen unb ©efe£e ju geben, aber 311* 
leg, wag fie verorbnete, beburfte juerft ber 33efiätigung beg von ben 
©genanntem emgefe^ten ©ouvernßrg, efye e$ ber enbticfyen SSeftati- 
gung von ber Ärone vorgelegt werben fonnte* %latüxlid) empfing 
ber ©ouvernßr, bevor er von ben (Eigentümern eingefegt mar, feine 
Snfiruftionen. Unter biefe geborte befonberS bte, bafi er fein ©efe§ 
pafftren laffen follte, wel$e3 il)r @igentf)um befteuerte. 3ebe 33e* 
fteuerung be£ ©runbbefigeg barum, bte pafftren fottte, mufte bieun* 
ermef litten ©üter ber (Eigentümer au^brücflidj ausnehmen* 

IDiefer f {einliefe ©eij von $enn3 ©ö&nm, bie in Sonbon von il>ren 
9teid)tfyümern jefyrten, erbitterte namentlich je^t baö 33olf unb feine 
9tepräfentanten auf § 3lettf erfte* -Die Slffembfy wollte fein ©elb be* 
willigen, ofyne bafür bie (Eigentümer jugleicf) mitjufteuern* -Der 
©ouvernör bagegen bebarrte bei feinen Snftruftionem dbtn je^t 
fyatte bie Slffemblp 60,000 Dollarg bewilligt, von benen aber auef) 
bie (Eigentümer ifyren verbältnifmtafigen SIntfyeil tragen feilten. 
SDer ©ouvernör verweigerte feine Suftimmung* 3nbe§ bie 9iacb* 
ricfjt von ber ^ieberlage 33rabbocf£ unb bag @ef4)rei ber greunbe 
ber 3lffembl9 in Snglanb gegen bie ßigentfyümer vermochten biefe, 
5000 Dollar^ ju ben 60,000 attjufd&tejjjen, m$ benn in ber 3lotf) 
be£ 2tugenblicfe£ von ber 5tffembtp angenommen würbe. 

granflin braute tin ©efeg jur Drganiftrung ber STHltj burd? bie 
Slffembtt), regte burefy ben 3)rucf eineg Dialog^ jum (Eintritt in bie* 
felbe an, unb ftanb balb als Dberft an ber ©pi£e eines ftattlic^en 
(EotpS* dx befeftigte mehrere gorts an ben ©renjen gegen bie 3n* 
bianer*) unb übergab bann bag (Eommanbo tintxn erfabrenen £)fft* 
cier, um wieber an ben Skrfyanblungen ber Sljfemblp £fyeil nebmen 
ju f önnem Sie Bänfereien mit bem ©ouvernör brachen von feuern 
wieber aus, unb bie 3lffembty war entfcfyloffefter, als je vorber* ©n 
neuer ©ouvernör, %laxntn$ i)tnn$, Um von Sonbom Diefer malte 
granflin golbene S3erge, mnn er von feiner Dppofition gegen bie 



*) Söätyrenb er aU Dberft ber Wiliz fcorftanb, flagte t^m ber gelbprebtger 
einmal über ben fc^lec^ten 33efu$ be3 ©ebet^* Sranflin ma<|te tljn barauf auf* 
merffam, tx>ie regelmäßig alle (solbaten fyerbeifämen, toenn <s#na|3$ ausgefeilt 
tomrbe : toenn er e^ barum nit^t anftof ig pnbe, unmittelbar nac^ bem ©ebet ben 
<5c|map$ au^t^eilen ju laffen, fo würben ge»ig atte babei zugegen fein. J)er 
Pfarrer war vernünftig genug, auf ben 9latt) einaugefjen, unb ba^ ©ebet tvurbe 
fortan auf ba$ SBeftebefu^tt. 



49 

gigentfyfimer abftef)en wollte, granflin ftrafte iljn aber mit SSerad)- 
tung unz erftärte ff)m, feine Umftänbe feien ber 2trt, baß ev bie 
©unft ber (£igentf)ümer nifyt braucbe- 

Xk StjfemWp fat) enblid;, fcajj mit ©ousemören, bte fo burdp 3n- 
ftrufttonen gefeffelt waren, alle Itnterbanblungen nuöloö feien, be- 
fcbtoffen eine Petition gegen bte ßigentfyfimer an ben Äönig unb er- 
nannten granfltn ju ibrem Agenten in Sugtanb- 2)iefer lam nac^ 
mancherlei Slufentljalt un'o einer gefährlichen Steife ben 27. Sult 
1757 in Sonbon an, begleitet »on feinem ©olme 2öilliam+ 9tad; 
ber Sanbung in galmoutl), fdjreibt er feiner grau : „5Mre id) tin 
römifdber Äatfjolif, fo würbe td^ tnelleic^t hti biefer Gelegenheit tr- 
genb einem ^eiligen tint Äapetfe ju banen geloben; ba td) ba3 aber 
itt$t Un f fo würbe td>, wollte id^ überhaupt etwag geloben, einen 
8eud)ttburm $u bauen serfprecben/'*) (Sine nur burd) Bufalt &er* 
miebene Vereiterung an einem twrfpringenben gelfen fyatte granftin 
erinnert, ba£ tin Seuc^ttlmrm juweiten notlwenbiger fein fann, 
als eine Kapelle- 

®ltiä) beim erften Umfeben in Sonbon überzeugte er jtd), ba§ fei- 
ner SBirffamfeü große .pinbemiffe im Sßege ftanben. £beilS war 
bamalg ba* allgemeine 3ntereffe auf ben ftebenjä^rigen Ärieg in 
<Deutfcf)lanb gerietet, fo baß Ht Kolonien überhaupt wenig ^Beach- 
tung fauben, tfyeifö war bie öffentliche SWeinung bur$ lügenhafte 
23erid)te, welche burd) Skrmittelung ber Stgentfmmer einer naä) bem 
anbem tu ben bortigen blättern veröffentlicht würben, in 53ejug auf 
bte ©treitfgfeiten in ^ennfytoanien ganj irregeführt worben* 2)Zan 
warf allgemein bte ganje ©dmlb auf bie 5tffembh), bie als? tin nn- 
^atriotifd^er, $$n religiofen Sorurtbeilen bel)errf4)ter Körper setv 
[c^rieen war* 9Jlan serwünfcfyte „biefe SSerfammlung twn £hta- 
fern, bie fid) weigerten, bte nötigen bittet jur 2>ertl)eibigung il)- 
reg Sanbeg berbei $u fdjaffen/' 33on bem etgentttc^en ©runb ber 
ginanjftreitigfeiten jwtfcben ber Slfjembfy unb bem ©ousemör war 
wenig ober gar 9?id)ts befannt 

granftin war fretlt4> an ben Äönig twn Gmglanb getieft, aber 
er fannte fdjon bamals ben Sßertf) ber ßffentttd^ett %Jltinun$ unb 
war entfd)loffen, ftd) juerft vor allen Singen an biefe ju wenben* 
©elang t$ if)m, baS S5olf über ben wahren (Staub ber 2)tnge in 



*) 9D?it Hefer £anbung tn (£rtgtanb (fliegt ber le|te Xfytil fcon granfitn» 
SSftemötren ♦ 

. 4 



50 

^ennfytoanien aufjuf laren, bann war eg ffpit siel letzter, aud) beim 
Röntge bur^ubringen- 3B%enb er alfo feine erften Umer&anb* 
fangen mit ben Eigentümern bt$ann, um fie zu belegen, i|t* bey* 
berbti^en Slnmajmngen freiwillig aufzugeben, eröffnete er ganz in 
ber ©tille einen »ernid&tenben geberfrieg gegen biefelben* Qintn 
heftigen Sfrttfel soll giftiger SSerteumbungen gegen bie Slffembh), 
ber um biefe 3eit im allgemeinen Sinniger erfcfrien, beantwortete er 
unter bem 9lamm feinet ©ofmeg burcb eine fcfylicbte 2)arftettung ber 
wahren ©abläge, unb bie öffentliche Meinung, bie fcbon hü biefer 
einfachen ©rwieberung gefügt f)atte, würbe völlig gewonnen burd) 
//bie t)iftorifd?e 3toüe ber donftftution unb ber Regierung $on 
pennfplt^anien feit ibrem Urfprung sfc" 2)iefeS Sud?, baö unter 
gfranflinS Leitung rebigirt würbet) unb mit einer Stenge offtcietler 
«Documente aerfefyen war, ftetlte bie ©elbftfud)t unb 3lnma£lid)feit 
ber (Sigentfeümer in tin fo fcf>tagenbe£ Sicfyt, ba§ biefe fid) balb ge^ 
jwungen faben, anbere ©aiten aufzuleben, befonberö ba um biefelbe 
3eit iljx ©ousemör 2)ennp ber üftotfy ber 3eit unb ber unerfd)ütter- 
liefen geftigleit ber Slfjembli), bie fid; jfcjjjt auf tyxm Agenten in 
Gmglanb ftü£te, nad;gegeben unb txoi} aller 3nftruf tionen einem alt^ 
gemeinen 33efteuerungggefe£ mit @infcbtu£ ber ©üter ber (£igen^ 
tfyümer feine 3uftimmung gegeben t>atte. greilid; webrten fie fiel), 
fo lange fie fonnten, fugten auet) noeb bae »on tt)rem eigenen ®ou^ 
$emör unterzeichnete ®efe£ burefy ßrwirfung tint§ föniglic^en S3e- 
to$ zu ftürzen, allein bie SBabrbeit tag fo flar am £age, fcajü alte 
il)re SSemüfyungen unb bie ifyrer mächtigen greunbe nujjloS .blieben* 
Sie ßigentbümer mußten fid) am Snbe bequemen, mit bem anfangs 
jtemlid? wxatyüid) befyanbetten Slgenten ber SlffembU; einen SSergleicfy 
einzugeben, worin bag ^rineip ber allgemeinen unb gleichmäßigen 
©efieuerung soltftcmbig anerfannt warb- 3)ieS war ber erfte große 
potitifdje ©leg, ber burd) granitin vermittelt würbe. 

3n berfelben 3eit würbe er au$ bie Urfadje ber Eroberung Qam? 
ba& 25ieg geborte namtid) bamatg ben granjofen unb fieberte i^ 
ntn ben brittif4>en dolonien gegenüber namentlich nntn bebeutenben 
Einfluß auf bie 3nbianei\ granflin fprad; mit mehreren einffajj* 
reiben Staatsmännern über bie 9iui3lofigfeit beS beutf^en Äriegeö 
unb mt$ auf Ganaba Un als bie empftnblid)fte ©teile zum Angriff 



*) grüner rourbe es aUgemetn aU an SBerf granfftnä betrachtet, aber ein fron 
(&\>cltU perft herausgegebener 23rief granflütS an Daütb £ume beroeist, ba$ 
biefe Meinung irrig roar. 



gegen bie franjßfifdje fBtatyt. S33itliatn $itt, na^mate ©raf <£&a* 
tljam, fcSrte bason, überzeugte fid; burd> eine 33eratfyung mit granf- 
lin »Ott fcer 3wedfmaftgfeit beg Unternehmens unb [teilte bann ben 
©eneral SBolfe an bie ©pi£e beffelben, ber mit überrafcfyenber©djjneU 
ligfeit danaba überrumpelte unb für bie brittifdje Ärone eroberte. 
£ro£bem gab e3 aber nacbber nod) siele ©egner biefer Eroberung, 
t>ie barauf brangen, htim grieben ftatt ßanabaS ©uabeloupe $u be- 
haupten, ba$ um biefelbe £tit ben brittifcben SSaffen übergeben mar. 
SS lam barüber ju einer heftigen Digcufjton in ber treffe* Sa 
fcfyrieb granflin fein fogenannteö Sanabapampbtet, unb bie Stuftest 
für bie 55el)auptung Ganabas ftegte- 3m grieben *>on 1762 trat 
granfreieb Sanaba an ßnglanb ab. 

2ll£ Wlann ber SBiffenfdjaft fanb er bie serbiente Stnerfennung* 
Sitte berühmten s J>bpfifer ber 2Öelt bublten um feine greunbfdjaft, 
Gmglctnber unb 25-eutfc^e, granjofen unb 3tatiänet\ 2)rei engtifdje 
Unberfttaten beeilten fid), üjn mit ber 3)octormürbe ju befleiben, 
unb faft fämmtlidje miffenfdjaftlidjen ©efellfdmften son Suropa 
matten ilm ju if)rem Gtyrenmitgltebe* %lun mar er auf ber ganzen 
ßrbe ju #aufe, überall erwarteten ilm greunbe, er mar ber popu- 
farfte SÄann in ber ganjen SBelt gemorben- 

3m ©ommer 1762 lehrte granflin nad) ^f)ilabelpl)ta jurücf unb 
erhielt nebft einer entfpredjenben finanziellen ßntfebabigung einen 
öffentlichen 2)anf smn ber Stffembh) fomol)l für „feine treue Pflichter- 
füllung in S3ejug auf ftnnfylsankn, als für feine fielen unb tt>id^ 
tigen 3Dienfte für -Slmerifa im Sittgemeinen-" 

Äurje Qnt naä) feiner SÄüdffe^r erfüllten gräfliche SÄorbfcenen, 
befannt unter bem tarnen „faxton aWurberS," attemenfcfyenfreunb* 
liebe Bürger &<m $>ennfp kanten mit ©Räubern* Sie ©raufamfet- 
ten feinblidjer 3nbianerftamme Balten bie Söutfc ber meinen 33e*>itf* 
ferung big jum SSalmfinn gefteigert, unb fte beföioffen, alte Sftotfc* 
£aute o^ne Unterfd)ieb abjufdjlacbten. Sludb ein friedlicher Stamm, 
ter fdjon lange 3al)re jmifdjen ben SBeij&t gelebt unb ftetö mit ib- 
neu in ben freunbna$barlicf)fien SSer^altniffen geftanben fyattt, follte 
ein Opfer blinber 9iad)e fallen. £ie 3nbianer mürben htnafyxid)? 
tigt, hielten jebo$ bie $lad)xid)ttn für falfd), ba fte ja tyxt meinen 
trüber als bie beften greunbe fanuten, unb füllten ft$ ganj fidjer, 
Slber tin milber Raufen ftürjte fid) balb auf ben alten me^rtofen 
Häuptling unb bie SBeiber unb Äinber, bie aMn ju #aufe maren 
unb mejjelten fte alle nad? ber $ttibt nteber, Sie Uebrigen fteUteu 



— 52 

ftd) unter ben ©dm£ ber foli^i ber nct^ften ©tabt 5lber au$ ba* 
$tn brang man if)nen nad), bas £aus, bann man fte verborgen, 
würbe gewaltfam erkoren, unb erft, als er gewif mar, ben ganzen 
©tamm ausgerottet ju l)aben, ging ber barbarifcfye Raufen befrie* 
btgt aus einanber* 

3)er ©ousernor sollte Unterfuämngen einleiten laffen, tt)ar aber 
felbft faum feines SebenS fieser. SltleS mar im gieber, ba fcfjrieb 
granflin tin famptyrt, in bem fein beifeS £erjblut ftromt, unb eS 
gelang it)m, bie freien Berber jum ©tillfdjweigen ju bringen unb 
tote öffentliche 3tul;e wieber fyerjuftellen* 

Dfe ©treitigfeiten jtoifd^en bem ©ousemör unb. ber Slffembfy 
fingen inbef $on feuern an. 2)te Slnmafmngen ber (Sigentbümer 
unb ifyreS @ous>emorS, bie fiel) über bie gemachten Bugeftänbniffe 
ärgerten, f^ienen jegt nur noä) größer werben ju wollen. @nbli$ 
würbe tin Slntrag in bie Slffemblt) gebraut unb angenommen, tint 
Petition an ben Äönig px entwerfen, um bie bisherige ßigentbü* 
meröerfaffung son ^ennfytsanien in tint föniglidje ju tterwanbeln, 
b. I). bie 9tegierungSgewalt ber ßigentbümer ganj aufjubeben unb 
bie Slbminiftration ber ^rotunj ^ennfyfoanien unter bie b iref t e 
Dber^o^eit ber Ärone ju bringen* S3ei ber nadjften 2Bal)l jur 
Iffembtp brauten eS bie 3ntriguen ber 2lnl)cmger beS ©ousernorS 
ba^in, bafj granflin ni$t wieber gewählt würbe, wobei fte fiel) nid)t 
entblöbeten, ftd) feines $ampt)let gegen bie 2ftörber ber 3nbianer ju 
Sebienen* ©o verlor er benn tint ©teile, ju ber er felbft wäfyrenb 
fetner Slbwefen^eit in ©nglanb jebeS SWal wieber gewählt war* 
3)er Xriumpl) feiner ©egner war aber $on febr lurjer 3)auer; benn 
faum war bie Slffemblp jufammen getreten, fo würbe er swn berfel* 
ben mit großer Sftaforität auf S %ltut jum Slgenten in ßnglanb er* 
itannt, um bafelbft bie bejwecfte SSeränberung ber Sonfiitution ju 
Bewtrfem 

SllS granitin biefe jweite ©enbung nactj ßnglanb antrat, fam eS 
itya ni$t im ßntfernteftm in ben (Sinn, welche ungeheure weltl)ifto* 
rif$e Ärife fte herbeiführen Reifen follte* Stber faum war er ange- 
langt, fo traten bie ©onbertntereffen feiner $rooin$ ganj in ben 
|)intergrunb, unb er ftanb als Stepräfentani beS ©efammtintereffeS 
ber Kolonien $or ber brittifeben Nation. 

2Me Kolonien namlid), bie in ber 3eit ber Strmutb unb ber erften 
kämpfe ibrer 33ewot)ner nur geringes 3ntereffe in (Sngtanb erregt 
Ratten, würben ie£t, ba fte anfingen, bie erften grüßte ibrer fauren 



Arbeit ^u embten, nn ©egenftanb beö ^eibeg unb ber £abfucbt 
33fg babin war bag „SWutterlanb" in Slmerifa ein Sanb ber @ebn^ 
fuc^t unb ber allgemeinen ©erebrung, ber Äönig, beffen ©cfywäcben 
man nid)t werfte, weil man fte nicfyt füllte, tyatte nirgend treuere 
2Inf)änger, als bort. SBenn er an ben Patriotismus ber gefeögeben- 
ben ©erfammlungen appellirte unb fte um Unterftüjjung anging jur 
©ejablung feiner Kriege, bewilligten fte tym mefyr, als er verlangte, 
unb jubelten $or greube, bafj fte bamit il)re treue Slnfyanglidjfeit an 
bie „£eimatb" beweifen fonnten. 2>enn Snglanb war in ifyren 
£erjenno# immer il)rf£eimatb, unb wenn batwn bie Siebe war, 
fpraef) man $on „%u £>aufe/' unb Sitter Slugen funlelten sor Siebe 
unb ©tolj, aueb wenn fte Knglanb nie gefeben Ratten. Uebrigeng 
waren bie Slmerifaner anä) in jeber ©ejielmng ganje ©ritten geblie^ 
ben, unb nifyt allein an ifjre alten f f li 4> t e n füllten fte fiel) auf 
bem fremben ©oben gebunben, auä) ba3 ©ewu$tfein tfyrer alten 
3t e dj t e Ratten fte niept verloren, unb e£ wurzelte nur tiefer unb fe* 
fter, feitbem fte swn Slltenglanb unb feiner Korruption gefdneben 
waren* 

granflin war ber umfaffenbfte Vertreter be3 bamaljgen ©otföbe^ 
wu£tfein3 in ben Kolonien, ber aufgefunkelt werben tonnte. 3lud) 
er backte nur j/nit ber innigften ©egeifterung an bie „©rüber $p 
.£)aufe," namentlich feit er bafelbft siele waefere greunbe gefunben, 
aud; er tyatte bie tieffte £>od)acbtung $or ber brittifeben greibeit unb 
®ered)tigfeit, anä) er tyegte bie ^eitigfte Siebe jum Könige, Slber 
wie fein ©olf, war anä) er eiferfüdjtig auf bie eingebornen ditä)tt 
|ebeS ©ritten, unb olme biefe Siebte war il;m baö geben 9liä)t&, ate 
tin elenbeS ©flasenjod). Unb son bem Stugenblicf an f wo fre&elnbe 
Xprannenbänbe juerft in biefe ^eiligen Siebte eingriffen, würbe er 
ibr lübner ©orfämpfer unb fflatytx. Unb \vk er fampfte, concen- 
trirte er in fi$ ben ®eift unb bie Energie beö ganzen amerifanifdjen 
Sollet, unb n^k er ©d)ritt sor ©d)ritt sorwärtö brang, entwicfelte 
fein ©olf ftcb in il)m xtnb mit ibm. 

Unter ben „eingebornen dltä)im beS ©ritten' 7 war baö 5Re$t, ftcb 
felbft ju befteuem, tin$ ber wicfytigfien. !X)ie3 würbe aber bamafö juerft 
som SWtntfiertum ©rensitfe fredj verlegt* greilid; I;atte baö fax- 
t lament febon früher unter bem 9lamm „|)anfceföregulationen" man^ 
dje gebafftge Saft auf bie Kolonien gewäljt, aber bireft in ba3 SRecfot 
ber eigenen freiwilligen ©efteuerung einzugreifen "b^tte man biöber 
noä) nidjt gewagt. Die ^aebriebt, ©rensitle be'abftdjtige burd) (Bin* 



ffilirung einer Stempelfteuer tint JReöenüe aus ben Kolonien ju er* 
Sieben, fam fcfjon nad) Stmerifa, ebe granflin son bort abreiste. 
Die energifdjfte Dppofition tn ben gefeggebenben SBerfammlungen al* 
ler ßolonten war bason bie unmittelbare golge gewefen, unb auä) 
granflin brachte barauf bejüglicbe 9tefoluttonen »ort ber Slffembfy 
$on ^ennfylöanten mit ftd) nad) ßnglanb* 5llfe erflärten ftd) % 
be§ bereit, „auf conftitutionellem 2Bege" ftetS nad) Gräften beifteu* 
ern ju sollen, granflin überreizte feine Sßefc^Iüffe, allein serge* 
benS* Sorb ©rensille war ju anmafienb, um 9iatb anjunefymen, 
unb bie berüchtigte Stempelafte fam furje 3eit barauf ju £age* 

Das Sdjidfat biefer 2lfte, banad) ^temanb beiratben, no$ fonft 
einen bürgerlichen (Jontraft abfdjltefjen fonnte, obne eine errungene 
©teuer $u bejahen, war bö$ft flagltdfju 3n allen Sotonien erfuhr 
fte bie Slufnabme, bie fte serbiente* 2)ie Stempelpaptere würben 
verbrannt, bie Beamten serböbnt, unb alle 9teprafentantenl)äufer 
Bewahrten fid) mit ber gröfjten Energie gegen bie Slnmafmng beS 
brittifdjen Parlaments, tynm errungene Steuern auflegen ju wol- 
len* Die S3efd)lüffe $on SftaffadmfettS unb 33irginien erregten na? 
mentlid) bie grof te Slufmerf famfett, unb Scanner, wie|)ancod, Sa* 
muel SlbamS unb $atrid £enri) traten jum erften Sttal &or bte 2Belt 

granfltn war tbätiger, als je, unb fegte feinerfeitS alle Mittel in 
^Bewegung, ttm bie Slufbebung ber Besagten Stem^lafte bürden* 
fegen* Sdwn verzweifelte er, baS ganje 3*el auf einmal $u errei* 
ii)m f ba würbe er ploglid) am 3* gebruar 1766 ins Parlament be* 
fdneben, um über ben Staub ber Dinge öffentlich befragt ju werben* 
Sein auftreten im Parlament, feine bertwragenbe SacbfenntnifS, 
feine unerfdjrodene greimütbigfeit erregten bie 33ewunberung beö 
Parlaments, beS englifc^en SSolfS, ber Söelt Der Slgent ber @olo* 
nten erfdnen bier ploglid) fo rtefengrofj, unb bie flogen 2Ätntflert&m 
gegenüber fo flein, baf baS ©djfcffal ibrer tprannifdjen 2fta$regetn 
nid)t langer unentfdjieben Wihtn fonnte* £ier würbe es ben ftol* 
$en Stepräfentanten SiltenglanbS mit bürren Sorten gefagt, ba§ fte 
weber baS Stecht, nocb bie 2)lad)t Ratten, ben Kolonien (Steuern auf* 
^würgen, welcher 3lrt fte aud) fein mögen, unb ba§ bte Slmertfaner 
ftd) eber bis auf ben legten Sftann mebermegeln, als eS ftd) gefallen 
(äffen würben, ibreS 9ted)teS, über tt>r eigenes ©elb felbft ju serfü* 
gen, beraubt ju werben**) Söenige Sage barauf würbe bte Stern* 

*) Die etotö ^enftÄtbiSettSer^nbluTtcc« biefer $arlament3fi£ung f)atgranF= 
(in felbft für bie ^acljroelt auföesefcl}net* ^iebe beljen £öerfe* 



pelafte aufgehoben, unb mm and) baß Parlament baturd) feine ßbre 
}U retten fucbte, ba£ eß feinem 33efd)tu£ eine Srflärimg anlangte, 
raritt eß ftd) für alle 3ufunft baß 9led)t ioxbtyhlt, ben Kolonien 
Steuern aufzulegen, fo war bie Sdjlappe bod) beutlidj genug. Der 
fübne Sinn ber Unabbangigfeit, ber fid) in ben Slmerifanern offen- 
bart, unb üor beut baß brittifdje Parlament ftd) f>atte bemütbigen 
muffen, erregte baß Grftaunen ber SSelt, unb granflin, ben man 
fcbon lange atß 35änbtger beß ©ewitterß verehrt hatte, würbe jefct 
ber Abgott aller SBolfßtnamter unb ber Sd;recfen ber Tyrannen. 

33on 3tmerifa auß empfing er bie wärmfte Slnerfenuung, ffltto* 
Werfet), ©eorgien unb Sftaffadwfettß madjten j$n ju iljrem Agenten- 
Unb alß er im folgenben 3abre £oltanb unb Deutfdjlanb unb etwaß 
fpater granfreid) kreißte, würben siele feiner 33ewunberer feine 
perföntieben greuube, überall fab man in ibm ben Stbgefanbten ei^ 
ner befferen SBeit unb erlwb unb fräfttgte ftd) an feinem SBetfptele» 
2llleß liebte ilm, Sllleß fudjte ifynt greube ju machen, Sltleß ftrebte fei* 
ner würbig ju werben. 

©ie fef)r aber granflin bamalß nod) englifdjer Patriot war, 
gef)t auß folgenber 23riefftelle vom 28* Slug. 1767 fyervor : „De 
©uerd&p, ber franjöfifcbe ©efanbte, tft nad) $auß gegangen unb 
£err Duranb tft alß bevollmächtigter Sftinifter jurücf geblieben. Qx 
tft auferorbentlid) begierig, ftd) über bie 2lngelegenl>eiten von 5lme- 
rifa ,$u tmterriduen ; giebt vor, eine groge Slcbtung vor mir ju %a* 
bm bejügltcf; ber getbigfeiten, bie icb in meiner ©ramination vor 
rem Parlament gezeigt; htb mid) ein, bei ibm ju effen, fragte fefyr 
viel, bebanbelte mid; mit großer £öflid)feit, mad)t mir 33efu$e :c. 
3d) vermute, jene intriguante Nation mod)te bei tiefer ®etegenf)eit 
ftd) gern einmifd)en itub baß geuer jwif^en ©ropbritannien unb ip 
ren dotonien anblafen ; aber iä) boffe, wir werben ii)x leine ©elegen- 
i)tit geben/' 

6r war dritte mit Selb unb Seele, aber er wollte jebem 2$ eil 
beg großen Sieic^eß gleite 9ied)te gewabrt wiffen. ßr betrachtete 
©rofjbritannien alß ben Äopf unb Diumpf, bie Kolonien alß bie 
©lieber, unb baß ®an$e alß ben fyerrtidjften Drganißmuß, ben bie 
äßelt je gefeiten- Daß Parlament vertrat nad) feiner Stuftest blog 
©rofbritanitien, bd bie Kolonien bartn ]ar nid)t repräfentirt waren, 
unb bie gefeBgebenrai 93erfammlungeit ber verfd;iebenen Kolonien 
waren für biefe ganj baffell e, voa^> baß Parlament für ©ropritan^ 
nim. 33eibe battr:: aber tinm gememfd)aftlid)en Äönig unb wuiv 



56 : 

ben auf erbem bur$ gleite ©pra$e, gleite Religion unb gleite 
3nterefFen jufammengefwlten* 

3n btefetn ©inne fprad) er ftd) *>telfa$ t>or bem Pubtifum ang, 
ttäljrenb bag Sftinifterium £ilteborougl) im (£in$erftanbni§ mit bem 
Parlament burd) neue ©etoaltmafregeln bie Dberfyerrfdjaft über bie 
Kolonien geltenb ju mad!jm fudjte* SDte „Urfac^en ber Slmerifani^ 
f$en SWi^erfianbniffe big 1768 y/ r „bte-2tntftort aufbiegragen von 
£errn ©traljan", „bag Preufifdje <£Mct", „ber 2ßeg, ein grof ee 
Rei$ m tin fletneS ju sewanbeln", nebft Stelen anbern populären 
Sarftellungen folften balma toirfen, bag SSolf unb bte Regierung 
von Gmglanb aitfgufläretu Slllem vergebend, ba£ SDWntficrium 
£ilföborougl) ging feinen befyotifdjen ©ang fort, unb fein Radjfol^ 
ger ©artmoutl) Ijatte nid)t ben 9Äutl), umjufef)ren- 

2)fe nähere ©arftellung biefer ©efcJucfyte, namentlich bie Gmtttudf* 
lung ber Resolution in SSofton, behalten toir un$ für tint anbere@ele- 
genljeit $or unb berühren fie l)ier nur in fo toeit, als granftin bamit 
in unmittelbare 33erül)rung fam* Die Sftinifter liefen fein Mittel 
unserfu^t, il)r Sieblinggproiect, bie S3efteuerung ber Kolonien vom 
Parlament, burd^ufe^en* . Sift unb ©enmlt gingen £anb in £anb, 
aber SlUeg f^eiterte. 3m 3al)re 1770 nmrbe bei bem fogenannten 
„23ofton Sftaffacre" $om englifdjen Militär bag erfte amerifanifcfye 
S3ürgerblut sergofTen* Sie ©emütfyer ersten ft$ auf beiben ©ei- 
len, unb balb toar ber 33rud> unsermeiblid^ 

2Sal)renb aber bie Erbitterung in Slmerff a ixnxntx ^ö^er unb f)öl)er 
ftieg unb bie englif^en fünfter nicbt mübe würben, ifjre tpranni- 
fdjen Sftafregeln, Singangöfteuern n. bur$äufe£en, war granflin 
unabläffig ifjatig, tint enblidje 33erfßfmung ^erbeijufü^ren. Wlan 
braute iljm tin pacfet Briefe $>om ©ousewör unb SHcegousernor 
$on Sftaffadmfettg an tin fürjlid) serftorbeneg Sftitglieb be3 Sftini- 
fteriumg, in benen biefe bodjgeftellten Ferren, £ut$infon unb Oli^ 
öer, 5ttfe3 getrau Ratten, nxn bie englif^e Regierung gegen bag SSolf 
von SWaffad&ufettg aufjubringen* Gtx fd)icfte fie fofort an ben PrcU 
ftbenten ber gefe£gebeuben ffierfammtung bafelbft in ber 2lbfi$t, ba- 
burd) bie Dppofition gegen bie engtifdje Regierung $u milbern unb 
auf bie eigentlichen geinbe beg SSotfeö %uxüd%nmxfm. XfeSriefe 
ttmrben veröffentlicht, unb eine Petition nxn ?lbfe$mtg £ut$infone 
unb DlfoerS an ben Äönig lourbe granflin jur 23eforgimg über^ 
fd)icft 

Da aber follte granflin ben ganzen fleinlid;en #ajü beg STOmtfle^ 



57 

riumö erfabtm 2Wan fonnte es il>m nicf)t »ergeben, bajj er fo gro§ 
mar. Sttan Ijatte if)m Slemter, Gtyren, etiles vorgehalten, unb er 
$atte nid;t gewanft, man t)atte tym gebrofyt, unb e£ i>atte iljn nid)t 
gerübrt, jeftl meßte man tfm offentlid) infantiren, um tyn un- 
fcbäblid) ju machen* (Eint befonbere ©eranlaffung bot baju nod? 
tin Duell, baö in golge ber ©eroffenttidnmg ber Imtcfyinfonf^en 
©riefe jnrifcfyen jmei Ferren ftattgefuuben batte, bie ftd) einanber 
vorgeworfen, bti ber ©erfenbung berfelben bie öänbe mit im Spiel 
gehabt ju f)aben. granflin t)atte erft naef) gefd)el)enem Duell von 
i&rem Streit erfahren unb bann tint SInjeige veröffentlicht, bie beibe 
von bem vorliegenben ©erbad)t befreite* Qx erftarte, ba§ er bie 
©riefe verfanbt in feiner ©igenfebaft als Slgent von SftafjadiuffettS. 
©on wem er bie Documente erhalten, ift nie belannt geworben, ba 
er barüber tiefes* Stitlfcbw eigen gelobt batte. 

2öenige £age barauf würbe er in eine Si£ung beS Staatsrates 
befdjieben, um in ©e$ug auf bie Auflagen gegen £utd)infon unb 
Oliver nähere StuSfunft ju geben. 2ltS aber ber Anwalt ^on bie^ 
fen, £err 20 ebb erb um, na^mals Sorb Sougborougb, gleich 
bthn Anfang ber ©erljanblungen ben vorliegenben politifcfy'en Jjpw? 
cef in tint Stnflage gegen granflin wegen Sntwenbung ber ©riefe 
itmjufefyren fud)te, bat biefer ftc^ tintn fpateren Termin aus, um 
ebenfalls von einem Slbvolaten unterjiüjjt bie Auflage abweifen ju 
fonnen, auf bie er I)eute nidjt vorbereitet gewefen. Die Sitnmg 
würbe barauf vertagt. 

3ur feftgefe£ten &it erfefnen granflin wieber mit %mi ber aus- 
gejeid&netjien Slbvofaten von Sonbon im Staatsrat^ Sie vertei- 
digten tyn nad) allen Seiten $in unb peilten bagegen für jeben vor^ 
urtbeilslofen SWenfdjen bie ©errätberei ber oberften ©eamten von 
s ?)kffad;ufettS in baS fdfolagenbfte %iä)U ©ei jiebem vernünftigen 
Staatsrat!) l)ätte fid) ibre Slbfeöung ganj von felbft verftanben. 
.frier aber war eS anberS. Äaum Ratten jene geenbigt, ba irat£err 
Söebberburn vor unb überhäufte granflin mit einer glutl) von 
Sdjimpfworten unb ©emeinfyeiten. dx nannte ifm unter Ruberem 
tintn niebertradfjtigen ©errätljer, einen freien ©erle$er beS ^eiltgeu 
©riefgefyeimniffeS, tintn elenben ©einiger, tintn feigen Dieb, tintn 
graufam falten Sftorber :c. Unb je mef)r er fdjimpfte, befto mefyr 
llatfcbten unb jubelten bie tyofyen SorbS, bie in SWajfe jufammen ge^ 
laben waren, um bem erhabenen Sdjaufpiel von granflinS gnte^ 
rung jujufefcen* Sie waren ber Meinung, man brause tyn nur ju 



fcbimpfen, xxm ibn fti ben Slugen ber ganzen 2Belt ju fdjänben, fte 
[Zweigten in ber fügen Hoffnung, eg genüge, t^tt auf btefe SBeife 
an ben oranger geftellt ju baben, um tym feinen ganzen ©influ§ für 
immer ju nehmen* Slber bie erhabene 9htf)e granfline Ijatte iljntn 
fdwn anbeuten fönnen, ba£ fte fid) serredmet Ratten. Diefer fab 
nämlt^ bei bem ganzen SSorfall fo ruf)ig brein, als ginge ba3 Stiles 
ibn 9lid)t3 an, feine Mitntn blieben unseranbert, als öftren fte 
„son ^olj" geliefert, unb mit berfelben befc^etbenen 2Bürbe, mit ber 
er gefommen war, ging er aud) mittm burd) bie Reiben ber eblen 
Sorbg wieber nad) £aufe* 

$Jlan wollte granfling G&arafter »ernteten, unb man fyob ibn 
fjober als je* Die 3nfamie, mit ber ju jetd&nen man ibn beabfid?- 
tigt, ftel auf bie elenben Höflinge felbft jurücf- Der, fcbmacbsoll be^ 
fubelte granflin erfduen aber nk glänjenb reiner, als \t§t, bie 
2öeltgefd)id)te ftellte ibn unmittelbar neben ©ofrateS, ber mit feinem 
gewöbnticben Rumänen Säbeln mittm im Xtyattx ftanb, als Slrifto- 
pfyaneg ibn auf ber SBfifyne lädjertid) su machen fachte, unb neben 
(jffyriflug, ber -JMd&tg son feiner angebomen SMfce verlor, ate bte 
Anette ber ©ewalt tym in$ 2lngeft$t fpteetu 

greilid) fanb bag englifdje Qabinttt SSebberburne Siebe wunber^ 
fd)ön unb baS serblenbete 33olf ebenfalls, freilid) würbe ber gefreute 
(Scbmäbrebner für feine „wichtigen 2)tenfie" allgemein gefeiert unb 
fürfttief) belohnt, freiließ ^atte biefer bag fyofye ©lud, für einige $tit 
alg ber ©Ott beg Xageg burd) bie ©trafen tw Sonbon ju fioljtren* 
greilid) glaubte aud) ber Äönig, nunmehr „feinen gefabrlicbften 
geinb" log ju fein unb gab mit leidstem £er$en ber 5tffembls) »on 
2Waffad^ufettS bie fdmßbefte Antwort, greilid) nafym er granflin 
aud) feine ©teile als ©eneralpoftmeifter, um tijn jugleid) materiell 
ju SSoben ju brürfen- Slber an ®inö batte man nid)t gebaut, bie 
3tad)e ber Sßeltgefd)id)te ftanb sor ber tfyüxt, tint gro£ e Stootution 
batte man eingeleitet 3n bemfelben einfachen Slnjuge, ben er bei 
jener ©dmtaebfeene im englifeben Staatsrat!) trug, unterjeidmete 
granflin brei Sabre fpfiter tin ©efcufc* unb £ru£bünbni£ mit 
granfreitb für bie Unabfyängigfeit ber bereinigten Staaten. 

Sauge iatte er mit unverbrüchlicher Streue an ber englifdjen Ärone 
gebalten, lange war bie Qinfytit ©rojstöritannteng unb ber dolonien 
fein fünfter £raum gewefen, lange batte er auf eine Serföbnung 
gebofft unb mit unermüblidjer- SMtigfett bafür gearbeitet ; aber 
feine eigene SSebanbtung als 3teprafentant ber Kolonien öffnete ibm 



tie 2lugen, er fa$ |r$t, toai für eine Q?ebantlung ber tfreibettsfinn 
feiner amerifanifdum ©ruber öott Snglant aug ju erwarten babe, 
nur erfaunte, bafj fte auf erntetem 33ege ibr |>eil ju fucfjen Ratten. 

gtyott früher Kitte er in feinen ßerrefpouben$en nacb Slmerifa 
ebne Unterlag auf Gonftituirung emeg allgemeinen ßengreifee ge^ 
trunken. 3e|t war ber berübmie Guntgrefi öott 1774 berufen, unt 
er erwartete öon temfelben eine ©rflarung ber üieebte als bie einige 
Beringung ber ferneren Unterwerfung unter tie britttfdje Srone* 

?to* einmal baue er eine legte feinraebe Hoffnung auf SBerföb^ 
ttttttg. © r a f G b a t b am, ber fett langer 3«t fcurcfy Ätanfbeit 
verbuttert war, an ben öffentlichen ©efebaften i'^etl $u nehmen, 
maebte plogltcb feine le£te ettng beul würtige Slnftrengung, Me9ted)te 
ber QEolonien im Parlament jur ?(nerfennung 51t bringen* Et lief 
granfltn ut ftcf> tonnten, bielt mit ibm eine vertrauliche Sonferen^ 
über tie amerifanifeben Angelegenheiten unt geigte fieb mit ihm in 
ben meinen wefentlitfen fünften twU'fommen ein?erftanben* granf- 
im verlangte als erßeg SluSfübrungsmittel tie Entfernung aller 
brittifeben Xruppen aus Stmerifa. Gbatbam tutete unb febwteg- 
yfranflm verfieberte, man babe in Slmertfa nie nacb Unabbängigfeit 
geftrebt itnt tbxte eo neeb jeyt nxcbt, fptadj rann mit 33egeiftetung 
von ber Sluötebnung ber Felonien im heften nur %m ber SWifffen 
res großen brittifeben dltid)$. (Ibatbam war ergriffen uni fanf in 
ttefeö ??acbbenfen- Shtrje 3eü barauf famen bie SSerbanblungen 
beä Sengreffes na$ (Sngianb. Xie rubige Haltung beffelben um 
tie ftaatsredultcbe fiinftebt, tie öon ibm entwicfelt n?ar, maebten tu 
nett 2(duung gebietenben SmfcrudL 

Tie Petition an ben Äcnig, tie eine gerrängte -2tuf$äbiuttg ber 
3? efeb werten enthielt unb in ber Spraye von Scannern gebalten 
war, tie ibre Kedue fennen unb ^u vertreten njtjfen, war granffin 
Utr Seforgung überfdueft 

Site tie ©erbantlungen beö SongreffeS bem ©rafen ß$at&am 511 
©efidu famen, ergriff ihn bie lebf)aftefte 33egeifterung, unb er fagte, 
tiefer Sengreö babe mit folgern taft, mit foWjjer ?}cäSigung unb 
mit foleber 2Bei$f>eit gebantelt, bafj er ibn für tie ebrenwenbefte 
33erfammlung öün Staatsmännern balte feit tenen ber alten Orte- 
eben unb Keiner in ibren tugentbafteften Betten* 

Äurj nadj Eröffnung beä Parlaments braute ©rar (Ibatbam tie 
Sftotten ein, tie iruppen a\t$ Soften ju entfernen unb begleitete 
tiefelbe mit einer Siebe, bie unferm gfranflin au$ ber Seele gefpro^ 



60 

djett nmr* Sorb Gtctmben unb mehrere anbeve berühmte Stebner nn^ 
terftü^ten bie Sftotion, aber alle ifyre Sßorte waren in ben 5Binb ge- 
fprodjen, bie Lotion $mrbe mit großer Majorität Beworfen* 9lad) 
einiger Qtit brachte ©batbam einen sollftänbigen Serfobnunggplan 
sor bag Parlament, nacf)bem er benfelben Borger mit granflin 
burcfjgefprocben l;atte* <Diefer n>ar freilief) nifyt ganj eümrftanben, 
nrnjü te aber j.um 23orau3, baf bte erbitten ©efe^geber 9^fd?t^ 
ba$on annehmen würben unb beruhigte ftct> beftyalb letd)t @g fam, 
wie er sorauggefeben, ber $Ian fanb feine 35erücfftd)tigung* 5Ba^ 
renb ber Debatte naljtn Sorb ©anbn>tc^ ©elegenbeit, ju infmuiren, 
ber flau fei ju unpatriotifdj, ju gemein, um $on einem brittif^en 
Sorb ber^uftammen, er f)alte tyn für bas SWacfyfoerl tint$ Slmerifa^ 
nerS, ben er im 5luge ju ^abert glaube, „eiltet ber bitterften unb 
öerberWtdjftm geinbe, Ut fein SSaterlanb je gefeiten"* granfliu 
lehnte über bie ©Uranien, t>erjog aber leine VJlitnt* @batbam lief 
biefe Snfinuation nid)t unertoiebert, erflarte, ber $lan fei ganj fein 
eigener, „übrigeng neunte er feinen Slnftanb ju erflären, ba£ toare 
er erfter Sftinifter biefeS Sanbeg unb ptte biefeS widrige ©efcfyäft 
ju beforgen, er ficb niä)t f^ämen würbe, einen SWann öffentlich ju 
feinem SSeiftanb ju rufen, ber fo $ollfommen mit ber ganzen ameri- 
fanifcben 2lngelegenl)eit vertraut fei, tintn Mann, ben ganj Suropa 
in i)ot)tn (Sfyren fyatte für feine Äenntniffe unb feine 2ßei£beit unb 
mit SSo^le unb Newton in Qintn Slang [teile, tintn $flann, ber tint 
(£f)re fei nic^t allein für bie englifcbe Nation, fonbem au$ für bte 
menfcblicfye üftatur"- granftin fanb eS f(^n>erer, f)iebei rubig ju 
bleiben, als bei ben $orl)ergebenben SluöfäEen gegen um* *) 

9iacbbem er baö flaglicbe ©cbicffat $on @batl)amg SSemü^ungen 
für Slmerifa angefeben b^tte, war es fym jur ©etoi^eit geworben, 
ba§ tin totaler 33rud) unt>ermeiblicb fei. greilicb bemübten ft$ nod) 
Biete woblwollenbe Scanner, burd) feine Vermittlung tint SluSfob- 
nung ju Söege ju bringen, freilief) würben frühere greunbfcbaften, 
feine ©efelligfeit, feine Zitbt jum ©$a$fpiel, feine greube an ber 
Unterhaltung mit geiftreicben grauen, Stiles in Bewegung gefegt, 
um $on tfym im Vlamtn ber Kolonien @onceffionen $u erbalten ; 
freiließ würbe tym wegen feiner Sebanblung im ©taatSratb alle 
nur mögliche ©enugtbuung geboten, freilid) würbe tym gefcfymeicbelt, 



*) ©tek granflinö 23rief an feinen 6o^n an SBorb be^ $a. ^arfet tm Wlän 
1775, 



61 

freilief) würben ifyrn auä) einmal lieber goltene 33erge vorgehalten, 
m§ auf um ungefähr ben ßinbruef machte, „ate wenn il)tn 3e- 
manb in bie Suppe fpuefte", freiließ appellirte man an feine Hu- 
manität, an feine befannte Siebe jum grieben ; aber Stlleg vergebene, 
ber Siepräfentant ber dolcnien würbe immer ftoljer,' immer unbe- 
weglicher* SSon ©eiten 2lmerifa 1 e verfpraef) er jieben Srfat3, ben 
man billiger SSeife von ibm forbem fonne, ja er verbürgte fiel) felbft 
für ttn @rfa$ beö bei 33ofton verfenften Xi)tt 1 $, aber er verlangte 
bafür and) tit Stbbülfe fämmtlicfjer 23efcf)werben ber Gotonien unb 
bie volle Stnerfennung aller tfyrer Steckte, obne bag lonnte er auf 
feine Unterhandlung eingeben, ßnblicf) ftfmttette er ben ©taub 
von feinen güßen unb frf)iffte ftdE> tin nacb $bttobetpf>ia. 

$loä) htrj vor feiner Slbreife bettte ihn bie dlafyxifyt von bem Xobe 
feiner ©attin getroffen, unb tint tiefe melancbolifcfye ©efwfucbt nacb 
ibrem ©rabe begleitete ihn über ben Dcean* 

©eine alten Mitbürger empfingen ihn auf bag £erjlicf)fte, unb 
überhäuften ihn mit allen 3^4^ tBvev 2lcf)tung unb 33erebrung* 
2)en Jag nad) feiner 5tnfunft wäblte bie Segislatur von tytnnfyU 
vanien ihn jum Delegaten im Kongreß- Qx fanb 3)Zancbe£ verän- 
bert, feit bem elften ©cfyarmüöel jwifcfyen ben englifeben ©otbaten 
unb amerifanifcfjen bürgern hei Serington am 19. Slpril 1775 war 
> tint ungebeuere Äluft jwifeben ßnglanb unb 5lmerif a entftanben, 
unb berfelbe fefte ^inn ber Unabbängigfeit, ber ftcb im 5Ingeficf)t bee 
englifeben öofeo in granflin entwicfelt, batte ftdj wäbrenb feiner 
3tbwefenbeit tint$ großen Zhtilö beö amerifanifefjen SSolfeö be^ 
meiftert- 

©o fanb er fieb benn balb ganj ju «öaufe unb arbeitete mit ber 
alten unabläffigen Energie für bas 2Bobl fernem Sauber (Bin ©rief 
auö tiefer 3eit bemerft unter Slnberm : ,Mtint 3eit war nie mebr 
in Slnfprueb genommen, alg jet3t 9ftorgen6 um fecfyg hin icf> im 
©icfjerbeitgauefcbuf? , von ber 5ljfemblp ernannt, um bie $rovin$ in 
SSertbeibigungejuftanb ju fe£en ; bie ©i^ung beffelben bauert hi$ 
neun, unb von ba an hin iä) im Kongreß, ber hi$ vier Ubr 9?acb- 
mittag^ ft£t 33eibe Äorper verfabren mit ber größten ßtnftimmig- 
feit, unb ihxt Skrfammlungen werben regelmäßig befugt Wlan 
wirb es in ßngtanb faum glauben, baß 2)Mnner bei uns aus gifer 
für baö ßffentlicbe 2öobl fo fleißig fein fönnen, al£ bei dud) fixt 
£aufenbe von jäbrliebem ©ebalt- IDaS ift ber Unterfdueb jwifc^en 
neuen unverborbenen ©taaten unb alten verbotenen " 



62 — 

9?ur mit SWüfoe gelang es, tintn legten formellen Serfucb $ur 
luSföbnung mit ©rofbritannien ju macben. ©ine legte tyttition 
an ben Äönig unb eine Slbbreffe an bas 5Bolf von ©nglanb würben 
befcbloffen. Um biefelbe 3ett abbreffirte granflin folgenben 35rief 
an einen früheren greunb : 

Pilabel^ia, 5. 3uli 1775. 
£err &txa$an, 

©ie ftnb SWttglteb beS Parlaments unb einer von ber SÄajorität, 

bte mein Saterlanb jur Sernicbtung verurteilt l)at 3br b<*bt 

begonnen, unfere ©tabte ju verbrennen unb unfer SBolf $u morben 
— ©lieft auf eure £anbe ! Sie ftnb beflecft mit bem S3lute Kurer 
Serwanbten, ©ie unb icb waren lang greunbe, fegt ftnb ©ie man 
Sfeinb unb 

t$ bin 

ber 3l>rige- 

Benjamin granflin. 

dint ©enbung nacb Sanaba, um bort tint gleite Bewegung ge^ 
gen ßnglanb ju erzeugen, blieb obne Erfolg- dagegen waren 
granflinS Semübungen jur ©egeifterung für bie Unabbängigleit 
ber vereinigten Kolonien befto erfolgreicher- Qx lernte £ b o m a g 
*pa ine fennen, fegte tyn für bie 9tepublif in glammen, lieferte 
ifym SWaterial, unb biefer fdjrieb feinen berühmten „dommon Senfe" 
(®efunben Sftenfd&enverftanb), wobureb bie legte 5tnbanglic^leit an 
Sngtanb unb ans Äönigtbum überhaupt aus ber SWaffe beS S3olfS 
verbannt würbe. 3m folgenben 3abre, am 4. 3uli 1776, erfebien 
bte UnabbängigfeitSerflarung. granflin geborte ju ber Kommittee, 
ber bie ßntwerfung biefeS weltbiftorifdjen 2)ocumentS anvertraut 
war. ©ie beftanb aus Stomas 3efferfon, 3obn 2lbamS, ^Benjamin 
granllin, 9toger ^txman unb 9t 9t Sivingfton. granflin war 
voll 33egeifterung für ben urfprünglic^en Entwurf 3efferfonS unb 
würbe auf erft unrubig, als ber Kongreß baran ju ftrei^en anfing. 
dt fürchtete, es möge am Kribe SWidjtS fteben Utihm, tnbe£ ging es 
bo$ gnabiger ab, als er glaubte. 

8orb £owe, txn früherer greunb von granflin, fam berüber von 
Gmglanb, um eine na^traglicbe SSerföbnung berbeijufübren, b. b* 
Serjeibung gegen Unterwerfung anzubieten. 5lber bie Unabbängig- 
feitSerflarung fyatte einen berben ©trieb bureb feine 9iecbnung ge- 
maebt unb bettte nun fcfyon fefte Sßurjeln gefcblagen im ganzen ame^ 
tifanifeben SBolfe. dint parlamentarifcbe Unterrebung mit Sorb 



63 

£owe fcblof 1 granflin mit ben Sßorten : „Sftefymen Sie mi$ für 
Stiles, waö Sie wollen, nur nid)t für einen brittifdjen Untertan/' 

©leid) \xaä) ^ublicirung ber UnabbangigfeitSerftarung empfahl 
ber Gongrejj Hü einzelnen Staaten, ftcJ> eine berfelben entfprecfyenbe 
SSerfaffunä i u 8 e & en * ®° ttmrbe benn aud) bie alte ßtgentfyümer- 
^erfajfung *>on f>ennf pikanten über ben Raufen geworfen, unb tint 
neue bemofratifdje ©onftitution gefd;affen, bie man faft gan$ als 
oaö 2Berf granfltnS betrachten fann. -Diefelbe jeidmete fid) befon^ 
cerö burd) ibre @infad)f)eit aus unb legte bie ganje gefe£gebenbe 
©ewatt in tintn einigen Äörper. 9?ad)f)er organiftrte fid) bie fran^ 
$öftfd)e 9lationatoerfammIung nad) bemfelben $rineip. 3n $enn^ 
fpbanien tie§ man aber , hü einer fürs nad; granf Itnö £obe erfol- 
genben Steirifion ber 33erfaffung bie 3bee tintä einigen gefeisgeben- 
un ÄörperS wieber falten unb lehrte jum alten 3^rifammerft)ftem 
jurüdf* 

3nbe£ führte ber Ärieg mit Gmgtanb finanzielle SSerlegen^eiten 
gerbet, unb ber dongref mu£te fid; nad) fremben Hilfsquellen um- 
[eben, um feinen Grebit ju erhalten. 9lad; lurjer 35erati;ung fam 
man überein, ftd; an granfreid) wenben ju wollen, unb granflin 
erfcfyien Sitten als ber geeignetfte 9)Zann, bie nötigen ©dritte baju 
beim franjofifcben £>ofe perfonlid) einzuleiten* £>iefer lief ftd) $on 
feinem l)ot)en Sitter nt$i jurüdfdjreden, fonbern trat mit ben auSge- 
betmteften SSollmadjten serfettfn am 26. Dctober 1776 feine wichtige 
SMtjpjton an. 

Site er in granfreicfy anlam, würbe er überall mit bem größten 
3ubel empfangen. 3)aS SSolf fd;ien tyn als btreet an fidj gefenbet 
$u betraäbten unb beeiferte ftcf), tt)m burd) ben lauteften SntbufiaS- 
muS funb ju tbun, baf er nf$t umfonft gefommen fei. ©tei$ tu 
^ianc^ bereitete man if)m gefte, unb SltteS brangte ftd; l)erju, bem 
£obenpriefter ber Sluf flärung feine |>ulbigung barzubringen unb 
itm Slbgefanbten ber greibett baS Ztltn zum Dpfer ju bieten. Die 
einfache £obeit feines SBefenS ri| sottenbs SllleS I)in, unb man f)ing 
an ihm mit Zitbt unb 23ewunberung, wie an bem SSorboten einer 
befferen gtit 

91m 15. December lam er nad) $ariS. Der 2)Zimfter SergenneS 
empfing tt;n mit vieler £öflid;f eit unb £o$ad;tung, inbef fo fef)r aud> 
ber franjoftfebe $of banac^ verlangte, mit Slmerifa in ^anbelööer^ 
binbungen ju treten, unb burd) bie Abtrennung ber Kolonien öom 
3)httterlanbe rao brtttif^e $ltid) ju fc^wäd^en, fo traute er bo# bem 



64 

©tanbe ber <Dinge in Slmerifa nod) ju wenig, um fid) vor ber £>anb 
auf einen anbeten alg geheimen Setftanb einjulaffen. £>er unglüdv 
liebe gelbjug von 1776 fyatte in ßuropa bie Meinung verbreitet, ber 
Ärieg fei ju ßnbe unb bte Kolonien ber ©nabe @nglanb£ überlaffen* 
3)te greunbe ber amerifanifdjen <Zaä)t verzweifelten, unb ibre gefnbe 
böfmten unb jubelten. %l$> granftin fid) einmal wegen 2lu£wed)fe^ 
lung von©efangenen an Sorb ©tormont raubte, antwortete berfelbe; 
„er empfange feine 35riefe von Gebellen, au£er mnn fte um ©r< 
SWajeftät ©nabe flehen*" 

3nbe§ gab bie ©efangennebmung ber brittifdjen Strmee unter ©e- 
nerat SSourgope burd) bie Slmerifaner unter ©eneral ©ate£ (bä 
©aratoga ben 17. October 1777) ber ©ad)e plö£lid) tint ganj an- 
bere Söenbung. 3tm 6. gebruar 1778 würbe jwifcben bem Äonig 
von granfreid) unb ben 13 vereinigten ©taaten von Sftorbamerifa 
tin greunbfdjaft^ unb £anbetevertrag unb für bie 2)auer beS 
$riege£ eine 3lUianj jur 33ertbeibigung ber Unabpngigfeii ber 
^Bereinigten ©taaten abgefdjloffen unb von ben refpectiven ^Bevoll- 
mächtigten gewidmet. 

3u berfelben £>tit follten von ©eiten Snglanb^ 2lbgeorbnete nad) 
Slmerifa gefcbicft werben, um griebenSunterbanblungen ju beginnen. 
£er franjöfifd^e #of erfuhr bavon unb inftruirte feinen ©efanbten 
in Sonbon, bie englifdje Regierung von fefttem Vertrag mit ben 
bereinigten Staaten in Äenntnif ^u fe^en, obgleich bie Ratification 
vom Songrefj nod) nicbt angefommen mar. 3n golge beffen U$an* 
ntn bie offenen geinbfeligfeiten jwifcben granfreid) unb Gmglanb. 
3nbe§ gingen bie englifdjen ßommipre jur Slnfnüpfung von Unter- 
Ijanblungen bennod) nad) 3lmerifa, unb fie bebienten fid) aller 3lri 
von biplomatifdjen kniffen unb Sägen, um ifyren 2>mä ju erreichen, 
namentlich bag 53ünbni§ mit granfreicb unpopulär ju machen. 3a, 
fte gingen in ibrer grecbbeit fo weit, ju behaupten, granftin fyabt ju 
ben $orfd)lägen, bie fte mit ftd) gebraut bätten, feine 3uftimmung 
gegeben, bie fcbamlofefte Süge, bie erbadjt werben fonnte, Slber alle 
Äniffe unb alle Sügen Ralfen niü)t$, ba$ 33ünbni§ mit granfreicb 
würbe unter allgemeinem 3ubel ratiftcirt, unb bie Ferren ©iploma- 
ten mußten unverrid)teter <&ad)t wieber abgeben. 

dagegen ging £err ©erarb als franjöftfdjer ©efanbter na$ ben 
bereinigten ©taaten, unb bie amerifanifcben eommijfäre, granflin 
unb £)eane, würben offtciell beim franjöftfc^en ^ofe.eingefübrt. 3113 
granflin in feiner einfachen bürgerlichen £rac|>t, mit feinen fd?nee* 



65 

wetzen Sodfen unb feinem eblett unabhängigen SSlidf burcfy bie 9tet^ 
fyen ber franjöftfcfjen Höflinge fc^rttt mit ifyren frummen Stücfen unb 
glatten ©eftcbtem unb gepuberten $erüdfen unb golbgefticften Uni^ 
formen, ba bemächtigte fiel) Silier eine unwiberfteblicbe menfd)licf)e 
Regung, unb felbft ber mfdf)robenfte£ofcasalier füllte ftcfy gebrängt, 
ber reinen ungenutzten 2ftenfdf)ennatur in ifyrer urfprünglicfyen 
Sßürbe unb £of)eit feine »olle ©ewunberung $u sollen- 2lUeg füllte 
fidf) Sftenfd? unb war entjfidft, einen SKenfdjen ju feiert, ©in unun* 
terbro^ener 3ubel unb ^Beifallsruf begleitete granflin M$ an bie 
©tufen beö £f)ron3* ©elbft ber junge Äönig fonnte feine innere 
Bewegung nicfyt jurücffyalten unb $erga£ in feiner 2lnrebean granf* 
lin bie fyergebracbte Steifheit ber ßtiquette- 211S aber baS £ofcere^ 
moniell $u ßnbe war unb ber ©efanbte ber greifet jurüdffefyrte in 
bie freie Suft, ba empfing tyn wärmer unb erfrifcfyenber bie wogenbe 
Sftaffe beS 33olfe3, bie tyn an beS ©djloffeg Sporen erwartete unb 
unter ftürmifcfjem greubejau$$en wie feinen £eilanb feierte* 

Ueberfyaupt geno$ granflin ber ungeteilteren £odf)acf)tung in aU 
len (Haffen beS franjöfifcfyen SSolfeS* 2)en Diplomaten jwang feine 
tyxlid)t Offenheit unb befc^eibene SÖürbe ß:fyrfur$t ab, bie Scanner 
ber SBiffenfdjaft serefyrten ifyn wie ifyre l)ö$fte 3terbe, unb baS 
33olf fafy in tym ben erften giepräfentanten ber 2ftenf$enre$te unb 
einen $ropf)eten ber 3ufunft 2llle3 aber l)ing mit rüdffjaltlofer 
SBewunberung unb Siebe an ber unau3fpre$lict)en Humanität fei^ 
neS SBefenS- Site nad^er £f>oma3 3efferfon nafy faxte tarn, fcfyrieb 
er an Dr. Sßilliam ©mitl) in pfyilabetpf){a : „3$ fann bezeugen, 
bafj ft$ naä) meiner 5lnftd^t in granf reicfy an ben tarnen Dr* granf^ 
linS mebr £ocfyad)tung unb SSere^rung fnüpfte, aU an ben irgenb 
eines anbern SDknfcfyen in bemfelben Sanbe, fremb ober eingeboren/ 7 

SSiele fürftli^e ^erfonen, welche ber Befall ju 1)0$ geftellt, um 
glücflid? fein ju fönnen, fcf>li$en fi$ incognito in granflinS fyeimt* 
f$e Belle, um fi$ für einige ©tunben SftenfdEj füllen ju fömtem 
2tu$ ber Äaifer Sofepl) son Deutfdtjtanb f?atte ft$ einmal bie greube 
serfpro^en, ganj in ber ©tille unb unter frembem 9lawn ft# an 
granflinS ©efellf^aft ju weiben. (£m 9tenbe^ou0 btim Slbbe 
üfttceolt war serabrebet, ber Bufall Huberte aber tyx Bufammen^ 
treffen. 

9latürli$ »erfetylte granflinS d^arafter aud(j Mm franjöftfdfjen 
#ofe feine SBtrfung ni$t ©einer unermüblicfjen £f)ättgfett, unb 
' feiner über allen 3 wiftf erhabenen 3iebltc|feit gelang t$, »cm fran* 
5 



66 

jöftfd&en #ofe alle .pülfSmittel ju ermatten, bie berfelbe geben fonnte- 
£)er junge Äönig festen fttb mit ber Unterftü#ung AmerifaS tote 
£tebe fetneö 33olfeS unb eine ©trablenfrone für bie Sufunft erwer- 
ben ju wollen, unb bie allgemeine ßtyrfurcfct t>or granflinS $erfön- 
licfjfeit erlaubte eS o^nebieg niebt, ein ©efuef; von ibm abjufcbtagen- 
SDte freien ©aben ber franjöftfd^en Regierung fann man faft ganj 
als #ulbigungen an feinen ßfjarafter anfeben* Ueberfyaupt gab 
berfelbe ber amerifanifcfyen ©acbe in ßuropa nicf)t wenig Grebit, tin 
33olf, baS foteb tintn 5Repräfentanten bßtte, verbiente in ber Xljat 
allgemeines Vertrauen. £)^ne tyn wäre aueb tint Anlege in £ol- 
lanb fcbwerlid) gelungen* 

©eine S^attgf eit in granfreiefy war auj?erorbentli$> Denn nid^t 
genug, ba§ er alle ©elbgefcbäfte in Guropa ju beforgen f)atte, mufte 
er auef) bie Direetion ber franjöftfcb-amerif anifcfyen Äaperfdnffe 
übemebmen, ibre ©treitigfeiten fd;licbten :c v unb wag bie meifte 
2ftübe machte, war bie 2)urd)fi$t ber Gongre^aeten, bie in bamali- 
ger gtit in Gngtanb ju ungebeuren Quantitäten nac^gemaebt wur^ 
bem £>abei umlagerten um fortwäbrenb aller 2lrt Seute mit 
tyxtn ©efueben, unb mnn er enbltc^ glaubte, tin rubigeS ©tünb^ 
tytn gewonnen ju baben, quälten ibn bie ©efäbrten feinet fyvfytn 
Stlterö, bie ®iä)t unb ber ©teüu 

Aber unermüblid) fübrte er wäfyrenb beS Krieges bie ©a$e feinet 
SSaterlanbeS jwifcfyen allen ©elbflippen bureb, unermüblicb war er 
barauf bebaut, bie Sage ber amerifanifd?en ©efangenen in Gnglanb 
ju erteiltem unb ibre AuSwecbfelung ju vermitteln, unermüblicb 
geigte er ftefy, bie 9ted)te feines SJolfeS bti neutralen Sftäcbten ju ver- 
treten, unermüblid? arbeitete er an ber Ginleitung von £anbelS- 
unb greunbfcfyaftsverträgen mit verriebenen europäif^en #öfen, 
nur als ibm bie Sftacbridjt jufam, baj? man im Kongreß gegen ihn 
tntriguire unb auf ©runb perforieren 9ZeibeS unb perfönlicber dU 
ferfucfyt feine Abberufung von $ariS ju bewirfen fuebe, würbe tym 
eine3^itlang baS Ztbtn jur^aft, unb er fam felbft beim Gongref 
um feine Abberufung ein» Als aber biefer unter ber rüfymenbften 
Anerfennnng feiner SSerbienfte fein ©efueb abwies unb ibn bat, jur 
Gfyxt unb jum Sftufeen feines SBatertanbeS aud> femer no# feinen 
febwierigen Soften ju bebaupten, willigte er gern barein unb unter- 
zog fieb wieber mit ber alten ZitU unb greubigfett ben vielen un* 
fäglicben ^lacfereien feines AmteS- 

Gnblidj war mit ber ©efangenne&mung beS Sorb GornwattiS wifc 



67 

feiner Slrmee ben ftoljen dritten bte Suft vergangen, nocfy länger 
mit ben Slmerifanem ju fämpfen. Der Ärieg t)atte ungeheure 
©ummen ®elbe£ gefofiet, unb immerwaljrenbe ©klappen für ben 
$uf ber Unüberwinblicljfeit ber brittifcljen Armeen waren fein einji^ 
ge$ SRefultat gewefem 9)Zod)te es ifynen anä) einmal gelungen fein, 
einen amerifanifcfyen ©eneral, SImolb, junt SSerrät^er ber ^eiligften 
3ntereffen feines SanbeS ju machen, il;re 3ntriguen führten ju 
$lid)t$, aU ju ifjrem eigenen ©dumpf unb ©djanbe. Der faubere 
5)lan auf äöeft Point unb baö Seben SBaf^mgton^ würbe glücfli^ 
#er2öeifeno$ jur regten 3?it enibedt, unb ber £elbenmutl) ber 
amerifanifc^en 2lrmee lief ftd) nad)f>er biefe serrätlkrifc^en Gfom- 
plotte treuer bejafjlen- 9tu£erbem war ßnglanbg £anbel ganj tn$ 
©tocfen geraden, benn niä)t allein feblte ibm nun bie fonft fo i>or- 
tfyeilfyafie SSerbtoung mit ben Kolonien ; bie franjöftfc^amerifani- 
\ä)tn Äaper, an beren ©pi£e Scanner wie $ a u l 3 o n e ö ftanben, 
liegen ifym au$ fonft feine 9tube, unb nur wenig ©cfjiffe f amen nacfj 
Snglanb burd;. ßnblicb fing man überall an, bie ©a$e SlmerifaS 
al£ bie ©ad)e ber Sftenfdjbeit ju betrachten unb i^re geinbe ate bie 
geinbe ber 2ftenfd;f)eit- SlltengtanbS moralifdje Sftadjt war gebro- 
chen- Da brad) benn aud) am ßnbe im Parlament ber Unwille ge- 
gen ben Ärieg bur$, baö friegerifdje üDHmftertum würbe geftürjt, 
unb änt 9tefolution gefaßt, banacfy 3eber als tin geinb be£ Sater- 
lanbeS betrachtet werben feilte, ber no$ für bie gortfe£ung be£ 
ÄriegeS fpräcfye. Die Ferren waren fe^r miä) geworben. 

©d)on t>or einiger 2>äi waren som Kongreß ^Benjamin granflin, 
3olm 3^9, 3o^n 2tbam3 unb SaurenS jur Slnfnüpfung $>on fjrie^ 
benöunterbanblungen bevollmächtigt Slber elje bie englifdje Siegte^ 
rung ftd) bequemte, bie Unabhängigkeit ber bereinigten Staaten an? . 
juerlennen, verfugte fie nod) tint lange Steige son Sntriguen, um 
ft$ son biefer bitteren Sftotljwenbigfeit ju befreien. 

3uerft verfugte man granllin unb Stbam^ $u bef^wa^en. S5on 
erfterem ^atte man gehört, er ge^e unbebingt für jeben grieben, unb 
hoffte baljer leichtes ©piel mit il)m ju fyabem SIber man b^tte ftdj? 
wieber einmal in if)m geirrt, er ging hin Haarbreit i>on ben gered^^ 
ten gorberungen feinet Canbe^ ab. 3o^n 5tbamö war eine ftolje 
en g l i f $ e Sftatur, man »ufj te, ba§ er burc^ fein barf^eö ^erau^ 
forbernbe£ auftreten beim franjßftf^en 5Winifter ffiergemteS ange^ 
ftof en, unb ba§ er fieb mif billigenb über bie Rumäne Serfa^rung^ 
wnfe, womit granfltn Sllleö erteilt batte, au^gefproc^en. Wlan 



68 

hoffte ba^ev, SlbamS bereben ju fömten, bas 33ünbntg mit bem 
franjöftfcben £ofe auf er $W;t ju laffen unb auf tintn Separatfrie- 
ben etnjuge^en, in welchem man SllleS jugefteben 'wollte auf er ber 
Unabbängigfeit ber Semmgten Staaten* Slliem man irrte ftd) 
aucfj tu if)tn, of)ne Slnerfennung ber Unabfyangigfeit fonnte nament- 
lich bei tym $on gar feiner Unterfyanblung bie Siebe fein* 2tud) er- 
fannte er fo gut, n>ie granf tin, bie galle, bie man t'bnen $u legen ge- 
baute* Sftan sollte fte $on ifyren treuen SSerbünbeten abreifen, 
um na$l)er mit ilmen befto leichteres Spiel ju l>abem 2lefmti$e 
3ntriguen fcatte man $u gleicher 3eit auc^ beim franjoftfc^en #ofe 
anjufpinnen gefugt, aber granfreid) unb Slmerifa hielten treu %u? 
fammen, bis fte tintn grieben burdjgefe^t bitten, n>fe fte tyn sollten. 
&tnn bie Senbung eines engltfc^en SommiprS, £erm SoneS, 
mü) Slmerifa fruchtete eben fo wenig, eS tyalf 9HcfytS, bie gebemü* 
tagten SorbS muf ten in ben fauren Slpfel beif em ©er einige eng^ 
fifcfje Sftinifter, ber ffc^ gleidj twn sorn herein für eine unbebingte 
Slnerfennung ber Unabt)ängigfeit ber bereinigten Staaten auS^ 
fpracfy, war gor, aber er würbe nicfyt gebort, unb fegtet) bal>er aus 
bem 3Wel feiner intriguanten Kollegen, Sfyelbume k> lieber aus* 
(£nbli$ fam ber grieben $u Staube- £)ie englifc^en SJiinifter 
wehrten ft$ freilief) Stritt für Schritt, jule^t bis auf bie gorma^ 
lien, bie amerifanifc^en Sommipre gaben aber SfticfytS na$, unb fo 
Hefen fte ft$ benn am ßnbe baS bittere Sßort : „^Bereinigte Staaten 
$on 9lorbamerifa" gefallen unb erfanhten if)re ttnabbängigfeit ftill- 
fdjweigenb am 3Me ©renjbefttmmungen gaben wenig ju tjjum 
Die freiwillige Uebergabe $on Sanaba, auf bie granflin als tin 
Mittel ^ur SSerfölmung ^inbeutete, mürbe ntc^t gemährt. Die gor- 
berung einer (£ntf$abigung ber emigrirten 9tot)aliften, beren ©üter 
^on ben einzelnen Staaten von 5lmerifa conftScirt waren, gab 
man auf ber Seite Snglanbs fdjnell auf, als granflin tint ©egen* 
rec^nung twn bem bur$ fte angeftifteten Serben einjuret^en ^er- 
fpracfy* (Snglanb f$ien rttc^t 8uft ju fjaben, ftcb auf bie B^lung 
einer ftcf) etwa ergebenben S5alanj einjulaffem Slm 3. Septembet 
1783 würben bie griebenSartffet $on ben bevollmächtigten Gommifc 
fären ber serfcfyiebenen SMcbte gejeidmet-*) Äurje 3eit barauf 
würbe granflinS 53ttte um 95erücfftcbtigung feines fyoben alters 
$om Gtongref erhört, unb Stomas Sefferfon ftatt feiner als ©efanb- 

*) ©ie^e Me Details ber gneben^unte^anbluttGen tu granBin« «nb 3av'^ 



69 

ter wtd) tyaxii gefdjidt, ber bafelbft in jeber ©ejtebung in feine 
gu&tapfen trat. 

So fonnte ficb benn granftin mit frobem 3flutbe ju feiner 3iücf* 
reife nad) Slmertfa anliefen, um in feinem geliebten SSaterlanbe 
fein i>tetben>egteo Seben ju enben- Der 5lbfcbiet> »on ^arte würbe 
tbm ferner, e3 war tym jur jwetten ^ettnatl) geworben* Sie allge- 
meine Siebe unb SSerefyrung, bie er bafelbft geno§, war ibm unsere 
geflicb* Sßtele große £er$en xmb Mopft waren feine innigften 
greitnbe geworben, Statiner wie 5JMrabeau, *Rod)efoucaulb, Safa^ 
9ette, Gtbatnfort, b'Stlambert, Srtffot, donborcet k. waren fein tag- 
lieber Umgang. Xa$ &au$ ber Sftabame $efoettu$, in bem ftcf> alle 
gnten Äöpfe s oon granfreid) jufammen fanben, war feine gdmilien- 
ftube* Stile 3rit, bie er erübrigen fonnte, wanbte er an, bie geift- 
reieben Sdjerje jenes 3ixM$ $u sermebren,*) e£ war bte3 bie rei- 
jenfcfie Srbolung $on Staatsgefcbaften, bie er je genoffen batte« 
%uä) bem greifen 35 o 1 1 a i r e begegnete er einmal in jener 3rit, 
xmb bie beiben Patriarchen verlebten erbebenbe Slugenblitfe gufant* 
mm« -Die Sftaturttuffenf djaften lagen ifym fort nnb fort nid)t mnU 
ger am #er$en, noeb im 3abre 1784 unterfuebte er SWeSmers 
©rperimente über ben 1 b t e r i f d) e n 9Jia.gneti$mu$ unb be- 
fampfte feine £beorie- 3a, anf ber legten Seereife machte er nod) 
mit bemfetben Grifer feine gewohnten ^Beobachtungen über bie SBarme 
bee ©olfftrotnS unb fann für bag 3Bol)l ber Seefabrer* 

(Sf)t er $on sparte abreiste, fdito§ er nod) tintn Vertrag mit 
g r i e b r i d) H. #on $reu$ en, ^axin er folgenben i)#matten Slrttf ei 
anbrachte: „Sollte jwifeben ben contrafnrenten 9)Md)ten Ärieg 
entfielen, fo foll eg tm Äaufleuten beioer Sänfcer, bie ju ber 3rit in 
t>cm anbern wobnen, erlaubt fein, neun 2Jionate bafelbft $u Wibtn, 
ibre Slueftante ju fammeln unb t£>re ©efdmfte ju orbnen, unb bann 
frei abjujteijen unb oi)ne ©eläftigung ober £tnbermfj alle ibre ßffef * 
ttn mitjunebmen. Dergleichen [ollen alle grauen unb Ämter, bte 
©elebrten aller gacultaten, bie 33ebauer ber (Srbe, bie Äunftler, 
£anbwerier unb gifdjer, bie leine Söaffen tragen unb unbefeftigte 
Stabte, Dörfer unb glecfen bewobnen, überhaupt Sllle, bie für ben 
gemeinfdjaftlicben 8eben$unteri)alt unb ba$ SSobl ber 9Wen[d>beit 
befdjaftigt finb, unbebinbert ibre refpeftioen ®efd;äfte fortführen 
bürfen xxni an ibren ^erfonen feiuerlei SSelaftt'gung erfahren: nod» 



*3 2£tr tytikn in zintm nac^folgenbett £efte Broten bason mit. 



— 70 

aucfy feilen tf)te Käufer verbrannt ober fonft jerftort, noefy %e %t\* 
Der verwüftet werben von ber bewaffneten 3Ma$t beg geinbeg, in 
beffen ©ewalt fte burd) bie Bufalle beg ÄriegeS fallen mögen: fon^ 
bem, mnn eg notfywenbig ift, für ben ©ebraud) foldjer bewaffneten 
Sftadjt etwag von iljntn ju nebmen, fo foll tin angemeffener $rei£ 
bafilr bejablt werben. Unb alle £anbelgfd)iffe, bie mit bem %u$* 
taufdj ber ^robufte verriebener $lä|e befdjäftigt fmb unb baburefy 
bie Stnfdjaffung ber 33ebürfniffe, @inrtd)tungen unb Slnnebmlid)- 
feiten beg Sftenfdjen erleichtern unb verallgemeinern, follen frei unb 
unbeläftigt pafftren bürfen ; unb feine ber contraf)irenben 9JMcbte 
foll ©ommifftonen an Äaperfcfyiffe ausgeben, baburd) fte bevollmäcb* 
tigt werben, foldje £anbelsfdjiffe ju jerftoren unb folgen SSerfebr ju 
unterbrechen/' 

2)iefer Slrtifel, burd) ben granffin tin großes fyumantö $rineip 
in baö 33ölferred)t ju bringen Reffte, unb ber Ui bem alten ffyU* 
fopben von ©angfouei bie freubigfte Slnerfennung fanb, würbe ei- 
nige 3af)re fpäter, al§ bie ebrwürbigen ©reife beibe im ©rabe ru^ 
im, au$ bem ©ertrage mit $reu§en wieber geftridjen, Q$ gefc^ab 
t)ief am IL 3uli 1799, unter ber $räftbentfd)aft »on 3of)n 
51 b a m $ unb burdj ffiermittetung feinet ©ofyneS 3oJjnDuinc9 
% b a m g, beg nadjmaligen ^räftbenten**) 

5lm 2L 3uli 1785 verlief granllin $arig, unb bag ganje franjo^ 
ftfd)e Soll vom Äöntg bi$ jum ärmften Settier war Iti feinem 
©djeiben tiefbewegt- 3n ber Sänfte ber ®öni$in würbe fein ge- 
brechlicher Äörper miä) unb fdjonenb M$ an'ö 9#eere3ufer getragen. 
%n ber Äüfte von ßnglanb begrüßte er nod) tinmal feine ibm vom 
£obe übrig gelaffenen alten greunbe unb fam bann naä) einer frö- 
nen Steife am 14- September in 5>büöbelpf)ia an. 

#ier empfing fyn %lt unb 3ung, xoit feinen 33ater- &tin Qin* 
$ug in bie ©tabt glid) tintm £riumpbjuge- 2)ie Stffembh; von 
^ennfplvanien, bie pbilofopbifdje ©efellfdjaft, bie Univerfttat :e- 
überreizten ityn beglücf wünfebenbe Slbbreffen, unb 2llle3 jauchte, 
feinen alten 2Bol)ltbäter nod) einmal vor ftd) ju feben- 3lud> ba£ 
übrige Sanb blieb niä)t unbewegt, SB a f b i n g t o n unb alle anbem 
Männer beg SSolfö tytfytn ibn in feinem Vlamn freubig witlfom- 
men- 9tur,ber dongref fdjien ftd; feiner £ienfte nid)t ju erinnern. 
@ine gartet, bie weniger ©*)mpatbien mit ben 2)lenf$enred)ten 



*) Sfe&c S}{ntam Irmplc grattHttte Seben granKtnö«. 



fjatte, als mit bem ©elbintereffe, unb bie ftc^ Heber an Slltenglanb 
unb fein l)ergebracf)teö ©pftem, als an granfreid) unb bie übrige 
2Renfd$ett anlehnte, ^atte ffd) in jener fttit ju bilben angefangen, 
unb ba biefelbe tintn natürlichen Söibernnllen gegen granflin unb 
feine großartige ©tellung jur ©ntnricflung ber ganjen SWenfttyfoett 
empfanb, fomtte fte benfelben nidjt verbergen. £>er dongreß, in 
bem fte bamalg bie Majorität Ijatte, ht\x>k$ pd gegen granflin 
außerft farg unb lief fogar feine 33itte, feinen Snfel SSßtlltam 
Remple granflin für siele geleiftete HDienfte ju belohnen, unberücf^ 
ftd)tigt 2)ie£ fränfte tyn um fo mel)r, als eö bie erfte persönliche 
35itte feines ganzen potitifdjen Zthttxä gett^efen war- 

&tint $risat$erl)ciltmffe waren bie angenefymften, bie er. jtd) 
wünfdjen fonnte* 3n ber gamilie feiner £od)ter, ber grau 33ad>e, 
genoß fein Sllter alle bie jarte, liebenbe Pflege, beren U beburfte* 
(£r fdjreibt barüber unter Slnberm an ben 23ifd)of Slffap^ am 21* 
©ept 1785 : „3$ Un nun in bem 33ufen meiner gamilie unb finbe 
tuer neue fteine (£d)Wä£er, bie ftdji an bie Äniee t^reö ©roßpapaS 
bangen unb mir großem Vergnügen machen/' ßbenfo an ben 5lbbe 
3Korellet am 22. 2iprif 1787 : „Obgleich idj nte^t ofcne ©d&nterj 
jene t^eure Nation serlaffen fonnte, fo fyatte ify bocf) gewiß ditfyt, 
in bie £eimatt) jurüdjufefjren- 3# bin f)ier in meinem eigenen 
£aufe in bem 33ufm meiner gamilie, meine Softer unb dntd alle 
um miä), unter meinen alten greunben ober ben ©öl)nen meiner 
greunbe, bie mid) gleid) l)od)ad)ten, unb bie alle biefelbe Sprache 
mit mir fpred)en unb serfteljen ; unb ©ie Riffen, mnn tin tylann 
burd) bie Ausübung feiner geiftigen gäl)igfeiten nfijjltdjj ju fein 
ftrebt, ba vertiert er feine Imtbe Äraft in einem fremben Sanbe, wo 
er ftd) nur in einer ©pradje auSbrüden fann, mit ber er nicfyt gut 
befannt ift Äurj, iü) genieße jefce ©elegenfyeit, ©utegju tl)un, unb 
2ltle3 fonft, m$ ify wünfdje, außer SRufje, bie iä) nun aud) balb 
erwarten fann *c/' 2lefmlid)e SluSbrüde inneren SBofylbeljagenS im 
Äreife ber ©einen fmben ftc^ in sielen feiner ^Briefe aus jener 3^*) 

3n $emtf})l$anien würbe er lurje 3ät nafy feiner SSfofunft jum 
^räftbenten beS (Staats gewählt, welche Stellung er fo lange bellet 
bete, als bie son tfcm felbft entworfene Gtonftitution es erlaubte, 
nämlid) brei 3af>re-. 3m 3al)re 1787 würbe er in ben großen 91 a^ 
tionalconsent gewallt, bem bie 5lbfaffung ber Gonftitution 



*) ©♦ granfltnS $ri»atcorrefronbett^ 



72 

ber ^Bereinigten &taatm übertragen war* #ier I ampfte er mit ber 
legten Äraft feineö Ztbmö für bie Sted&te beS 2ftenf$en als folgen 
gegen bie ßinfüfjrung einer © elbartftof ratie. 
dbenfo jeigte er ftc^> als einen ßrb fein b s>on f)oben ® el) äl^ 
t ern unb verlangte, bie Beamten ber 9tepublif feilten nid)t mefyr 
©ebalt befommen, als fte ju ibrem SebenSunterbalt brausten, gerf 
ner ftritt er lieber für feine SieblingSibee, dinm gefeilteren Äörper 
einzuführen, unb serglicb unter 2lnberm baS Sweifammerfyfiem mit 
einer ©Klange mit jttei Äöpfen, bie $or einem SSaumdjen liegen 
blieb unb verhungerte, weil ber tint Äopf an ber einen, ber anbere 
an ber anbem Seite sorbeiwollte. Sfterfwürbig ift noeb, baf er 
aud? einen Antrag einbrachte, bie ©jungen beS donsents jefceö 
SWal mit ©ebet ju eröffnen. 3)ie gorm bfefeS Antrags jetgt, baf 
er bamit bejwecfte, baS SSolf burd) tintn religiöfen ©lauben an bie 
donftitution ju feffeln. (£S foltte von bem ©ebanfen burebbrungen 
werben, baf feine «Delegaten unter bem unmittelbaren ©influf ber 
SSorfebung gearbeitet. S^ur brei Sftitglieber beS ganjen Son^entS 
ftimmten bafür, alle anbem hielten baS 53eten für xmnötbig* 2113 
ber (Consent fein 2Öerf im (Sinjelnen beenbigt unb bie fcblieflicbe 
Slbftimmung über baS ©anje erfolgen feilte, ermahnte granflin alle 
biejenigen Sftitglieber, bie, m>k er felbft, in manchen fünften mit 
bem Gmtwurf nid)t übereingeftimmt Ratten, nun alle abweiebenben 
Meinungen ju unterbrücfen unb bem SBerfe ibre allgemeine b^lic^e 
ßuftimmung ju geben. 2)tefj erfolgte, unb granflin ^atte nocl> bie 
greube, furj vor feinem £obe bie Sonftitution in Äraft treten unb 
©eorge SBafbington als ben erften ^räfibenten an ik ©pi£e ber 
9tepublif geftellt ju fefyetu 

3tlS eö tym enblicf) gegönnt warb, vom öffentlichen £>ienft jurücf* 
jutreten, liefen tym bie ®iä)t unb ber ©tein nur noef) wenig &it, 
feines SebenS frob ju werben. Die legten jwei 3abre fonnte er nur 
§in unb wieber eine ©tunbe auf er bem 33ette jubringen. 2lber wo 
tym bieS gelang, ba war er fogleicfy wieber tfyätig. Qx führte bann feine 
Sorrefponbenj, fcfyrieb an feinen Memoiren unb Heineren Siuffätjen 
unb benu^te überbaupt alle Äraft, bie er nod) ^atte, feinen ^SliU 
menfeben ju nü£en unb tyntn greube ju machen, ffloä) für mehrere 
©efetlfcbaften mit großen bumanen 3 werfen würbe er tin tbätigeS 
Sttitgtieb. ®änt lefcte öffentliche 2$at war bie Betonung einer 
Petition an ben dongref für baS Verbot beS ©flasenbanbetS als 
^raftbent beS erften SlbotitioniftenvereinS in $f)ilabelpbia. Qx ftarb 



rubig wtb mit lottern 93ett>ugtfein am 17. 5lprit 1790 im 84ften 
3a^re feines SebenS- 

S)te 9laä)xid)t von feinem £obe verbreitete tiefe Stauer über bie 
ganje ßrbe* gaft alle 33en>ofyner ber ©tabt g>^ilafcelp^ta folgten 
fetner %tid)t jum ©rabe* 2) er ßongref orbnete auf ben Antrag 
SWabifonö ein monatliches trauern an „als ein Briden fcbulbiger 
SSerebrung für baSSlnbenfen beS33ürgerS, beffen angeborenes ©enie 
eben fo febr eine 3^rfce war für bie menfcblicbe SHatur, als feine 
verfcbiebenen arbeiten unfaßbar getvefen ftnb für bie SBiffenfcbaft, 
ik greibeit unb fein Skterlanb/' £)aS ganje Sanb trauerte mit. 
3n granfreicb fpracfy Sfti r a b e a u in ber ©ifcung ber National- 
verfammtung vom 11* 3uni 1790 folgenbe Söorte: 

„granflin ift tobt! 

(Sin tiefes ©tillfcbtveigen berrfcbt burcb bie £alfeO 

„3)er ©eniuS, ber Slmerifa greibeit gab unb Ströme von Siebt 
über Europa auSftrablte, ift an ben 23ufen ber ©ottbeit jurücfgefebrt 

„£)er SBeife, ben %wi SBelttbeite ben irrigen ntnntn ; ber Wiann, 
um ben bie ©efduebte ber Söiffenfdjaften unb bie ©efebiebte ber 
&taattn fieb ftreiten, nimmt obne allen B^ifet tintn boben Slang 
im menfebtieben ©efcblecbt tin. 

„9htr ju lange baben polftifdje Kabinette von bem £obe berer 
Äenntnif genommen, bie niemals gro£ waren, als in ber Seieben- 
prebigt; ju lange ^at bie ßtiquette ber £ofe erheuchelte Trauer 
fanetionirt* Nationen follten nur um ibre SBobltbater trauern ; bie 
Stepräfentanten von freien Scannern follten nit anbere, als bie He- 
roen ber Sflenfcbbeit ibrer £ulbigung empfeblen- 

„2)er @ongre£ bat um granflinS £ob tin allgemeines trauern 
für tintn Sftonat burdf) bie vierjebn 23unbeSftaaten angeorbnet, unb 
Slmerifa bat fo feinen £ribut ber ©enrnnbenrng für tintn ber Sater 
feiner ßonftitution bejablt. 

„@efe£geber, wäre es niebt ßurer nmrbig, ßueb biefem retigiöfen 
2tft anjufcbliefen, um im 2lngeftd>t beS UniverfumS Vqtil ju neb- 
men an biefer £ulbigung, bargebrad)t ben Sftenfcbenrecbten unb bem 
^bitofopb^, ber fo viel getban bat für ibre Eroberung bureb bie 
2ßelt? 

„Das Slltertbum würbe Slttare errietet ^abtn für ben ©terbli- 
eben, ber jum %lu$tn beS SftenfcbengefcblecbtS beibe, £immel unb 
ßrbe, in feiner großen ©eele umfaßt unb eS verftanben batte, ben 
35li£ unb bie Xyxannti ju bänbigen ! 



„(Mengtet unb frei fdmlbet Europa n^entgftenö fein Slnbenfen 
unb feinen ©cfymerj einem ber größten Sftenfcfyen, bie je bet ©a$e 
ber 5>^ilofop^ie unb greifet gebient baben- 

//3c^ fd)lage scr, baf je£t ein ©efdjlujü gefaxt werbe, ba§ bteS^a^ 
tionaberfammtung bret £age Trauer anlegen foü für ^Benjamin 
granfKn." 

2)er Eintrag würbe von 9to$efoucaulb unb Safa^ ette untere 
ftü£t unb unter bomternbem 33eifall angenommen. (Sine grofle 
Solfööerfammlung infaxi$ war $on bemfelben@eifte bewegt. Dejfc 
gleiten feierten Scanner wie S3riffo t unb So nborce t in ©cfyrifi 
unb Siebe fein Slnbenf en* 3n 2)eutfd)lanb fonnten bie greunbe ber 
Humanität freiließ nur einfam Ilagen, aber £ er ber unb bie ©einen 
betrauerten ben unerfe£li$en SSerluft barum nicfyt minber tief, aU 
bie großen granjofen. 

granfling ©rab ift neben bem feiner grau auf bem Äird)Me ber 
Sfjriftugfircbe in $J)iIabelpfyia* 

dx felbft fcfyrieb $or, beibe ©räber mit tintm einfachen SWarmor- 
fteine ju bebecfen, barauf bie $lamm 

BENJAMIN ? _ ■ XTTrT ¥XT 
DEBORAH $ FRANKLIN. 

©d)on in feinem 21ften 3af)re batte er ftcb folgenbe ©rabfcbrift 
getrieben : 

HIER LIEGT 

DER LEIB 

VON 

BENJAMIN FRANKLIN, 

DR U C K E R, 

FUTTER FÜR WÜRMER, 

GLEICH DEM DECKEL EINES ALTEN BUCHS, 

DES INHALTS BERAUBT, 

OHNE TITEL UND VERGOLDUNG. 

DOCH DAS WERK IST NICHT VERLOREN, 

DENN ES WIRD (SO GLAUBTE ER) NOCH EINMAL ERSCHEINEN 

IN EINER NEUEN UND SCHÖNEREN AUSGABE, 

DURCHGESEHEN UND VERBESSERT 

VOM 

VERFASSER. 



75 

©ein £eftament war, nne fem ganzes geben, ber Slusbrudf ber 
reinften Humanität ©eine erfte ©dmte in Soften unb baö £og- 
pttal son $>I){Iabelpl)ta traten befonberS bann bebaut Ueber fein 
35egräbni§ äußerte er nur: „3$ möchte mtinm Äorper mit fo we- 
nig Sluggaben unb Zeremonien beerbigt b^ben, afe nur immer mog^ 
lid)." 9lod) lurj sor feinem £obe machte er baju einen Jlacbtrag, 
ben wir ung niä)t serfagen fönnen, bier ganj mitzuteilen. 

Gobicill. 

„3$ ^Benjamin granflin, genannt in $orbergel)enbem ober ange^ 
beftetem legten Söillen unb £eftament, ftnbe eö naä) weiterer ßrwä- 
gung beffelben angemeffen, folgenbeS Gobieill ober 3ufa£ beifügen 
unb befannt machen ju laffen. 

Da es feit langer Bett eine fefte polttifdje Meinung »on mir ge- 
tiefen ift, baß es in einem bemofratifcfjen Staat feine gewinnbrin- 
genben Slemter geben folfte au£ ©rünben, bie iä) in einem $on mir 
entworfenen Strtifel unferer donftitution *) niebergelegt fjabe, fo 
mar e£ fcfwn bamalö, ate iä) bag 2Imt be£ $räftbenten annabm, 
meine 2tbftcf)t, ben ganzen mir beftimmten ©efyalt jum öffentlichen 
9iu£en ju serwenben. Darum fyatte iä), fcfwn efye icb mein £efta* 
ment som vorigen 3uli machte, grofe ©ummen bason an ©pmna- 
ften, 93olf3fcf)ulen, Äirdfjen :e. gegeben unb $ermacf)te aufterbem in 
jenem £eftament nvä) 2000 $funb bem ©taate junt $totd ber 
©djiffbarmactmng be£ ©cfmplfill. ©eitbem babe iä) aber erfahren, 
ba§ biefe ©umme nur wenig Reifen würbe, tin folcljeS 2ßerf ju 
©tanbe ju bringen, unb ba§ ber^lan wabrfcbemlicb in fielen 3ab- 
ren noeb niebt jur 5Xu3fübrung fommen wirb. Darum ift mir eine 
anbere 3bee eingefallen, bie, von iä) boffe, sron mebr auggebebnten 
S^u^en fein wirb. Defrfyalb wiberrufe unb annullire iä) biemit be^ 
fagteg SBermad^tnif unb serorbne, bie Slnweifungen, bie iä) noeb auf 
Stficffiänfce von jenem ©ebalt babe, gegen Ballung son 2000 $fb. 
©tri. ju serfaufeu, um fte ju serwenben, tük iä) je£t anorbnen werbe. 

<£g ift ünt alte Stuftet, ba£ berjenige, welker $on feinen ffiorfab- 
ren ein Vermögen überfommt, tint 5lrt 3krpflicf)tung f)at, baffelbe fei^ 
ntn 9?acPommen wieber JU fyinterlaffen. Diefe 35erpflicbtung ^)aU iä) 
nidjt, ba iä) nie $on tintm 23orfabren ober 33erwanbten tintn <&ä)iU 
ling erbte. 3$ werbe aber trofcbem, wenneSnicbt burd^irgenb tinm 
3ufall noeb $or meinem £obe serminbert wirb, meinen 9?a$fommen 
unb Serwanbten tin beträcfytlicbeö Vermögen bittterlaffen. Di'eS 

*) (©♦ 5lrt. 36 ber bamaltgm (^cnftituttott »on 3)emtfyfoant«u 



bewerfe iä) bloS aU eine 3trt SBert^etbtgung gegen meine gamilie, 
mil iä) SSermäcbtniffe madje, bie leine unmittelbare äkrbinbung 
mit ibrem 33ortt>etl fyabtn* 

3d) »urbe geboren in Soften, ^»-Gmgtanb, unb »erbanfe mtU 
nen erften Unterricht in ber Sitteratur ber freien tatetntfcf>en ©ebute 
bafelbft: iä) babe barum biefe ©ebute febon in meinem £eftament 
bebad)t 5Iber iä) hin anä) bem ©taat 3ftaffadmfett3 serpfliebtet, 
»eil er miä) früher unaufgeforbert ju feinem Agenten in ßngtanb . 
ernannte mit einem bübfeben ©ebalt, ben iä) mehrere 3abre jog, 
unb toenn iä) auä) burd) Ueberfenbung t>on £utd)infon£ ©riefen 
im 3)ienfte biefeg ©taateg zufällig mit mebr verlor, als er mir gab, 
fo benfe iä) boeb niebt, baff bieö aueb nur im ©eringften meinen 
SDattf fdmtälern follte- 3$ fyabt beobaebtet, bafj unter £anb»er^ 
fern gute Sebrlinge biejenigen finb, »eldje am »abrfd)einlid)ften gute 
33ürger »erben, unb ba icb felbft in meiner Saterftabt ju einem 
$anb»erf, ber 33ud)brucferfunft, aufgewogen unb naebber in ftyla* 
belpbict bureb gütige ©elbanleiben von £»ei greunben bafelbft un^ 
terftü^t hin, mein ®efd)äft aufjufe^en, »elcbeg bie ©runblage mei- 
net 23ermögen3 unb alles beg 9?u£en3 war, ben man meinem Seben 
auftreiben fann, fo »ünfdje iä) »o möglieb auä) nacb meinem £obe 
noeb nü^licb ju »erben burd) bie 35itbung unb görberung anberer 
jungen Banner, bie in biefen beiben ©tabten ibrem SSaterlanbe $on 
«Dienften fein fönnen- — 3u biefem (£nbe beftimme iä) ^»eitaufenb 
$fb t Sterling, $on benen icb bag tint £aufenb ben Gmwolmem ber 
©tabt SSofton in SftaffadmfettS unb baS anbere £aufenb ben (£in* 
»obnem ber ©tabt ftyHabü^ia jur 23er»altung gebe, ju unb für 
ben ©ebraueb unb bie 5lbftd)ten unb 3^^/ welche in golgenbem 
er»abnt unb erftärt »erben. — 2Birb bie befagte ©umme son 1000 
$funb $on ben (£in»obnem ber ©tabt 53ofton angenommen, fo foll 
-fte unter ber Leitung ber „©eleet Sften" in SSerbinbung mit ben äU 
teften bifeböflieben congregationellen unb pre3bt)terianifd)en Äirdjen 
in jener ©tabt Gewaltet »erben, »eld)e biefelbe ju 5 pQt ifä)xliä)tx 
3ntereffen an foldje junge serbeiratbete £anb»erfer unter 25 3ab- 
ten »erleiben follen, bie in befagter ©tabt in bieSebre gegangen finb 
unb ibre $flid)ten treu erfüllt beiben, fo ba§ »enigftenS s»ei geadb- 
tete ©ürger ibnen tin gutes moralifcbeS 3^ugnif geben unb »fllens 
finb, für bie ^tücfjablung ber ih>ntn fo geliehenen ©eiber fammt ben 
3infen ju baften- 3n ben Sürgfcbaften ift ju beftimmen, baf bie 
gtücfjablung in gemünzten fpamfe^en Xfyakxn ober in curreuten 



77 

©olbmünjen gefd^e^en fott. Der Verwalter bat em ober mehrere 
S3üc^er ju führen, worin bie tarnen berjenigen, welche fiel) an fte 
wenben unb an ben 3Bof)ltf)aten ber Slnfialt Xtyil nehmen, unb tote 
Tanten iljrer Vürgen famtnt ben geliehenen Summen, ben 2)aten 
unb anbern notfywenbigen unb jroecfmajngen 33emerfungen bejüglidj 
ber ©efcf)äfte unb Angelegenheiten biefer 2tnftalt aufjujeidmen ftnb. 
2)a biefe Sinteren benßwecf fjaben, jungen £anbwerfernju Reifen, 
eigene ©efdjafte aufjufefcen, fo ftnb fte naä) bem ©utbünfen ber 
Verwalter verfyältnigmäfng au^utbeilen, fo jebocl), ba§ feiner meljr 
als 60 $funb unb feiner weniger als 15 $funb erhalt. Sollte bie 
3al)l ber fo berechtigten Slpplieanten fo gro£ werben, bafj bie 
©umme nidjt binreicfyen würbe, jebem fo viel ju geben, als fonft 
wobt angemeffen wäre,fo follen Sitte verbältniflmäjng fo wenig be- 
fommen, ba§ jebem wenigftenS einige £>ülfe ju Zfytil wirb. «Diefe 
#ülfSgelber f önnen bef wegen juerft gering fein ; fobalb aber baS 
Kapital fiel) vergrößert, werben fte bebeutenber werben. Unb um 
fo sielen als möglief) ju bienen, unb um bie 9tücfjaf)hmg beS ge- 
borgten Kapitals leichter ju machen, foll jeber Anleger verpflichtet 
fein, mit ben jabrlidjen Bittfen ben jelmten Xtyil beS Kapitals ab^ 
jujaljlen ; was aber auf biefe SSSeife eingejagt wirb, foll wieber an 
neue 2tnleil)er abgelaffen werben. — Unb ba vorauSgefe£t werben 
barf, baf ftcfy in SSofton immer einige tugenbfyafteunb woj)lwollenbe 
Vürger ftnten werben, bie mit greuten tinm Xfytil ibrer 3>ät 
opfern, um burefy unentgeltli^e 33eaufftdf)tigung unb Verwaltung 
biefer Slnftatt etwas ©uteS ju tfyun für bie fommenbe ©eneration, 
fo Iä§ t fid) hoffen, bafj and) nk ber geringfte Xtyil beö ©elbeS tobt 
baliegen ober für anbere %mät verftreut werben, fonbem ftd? fort* 
Wäbrenb buref) bie Stnfen vermehren wirb. 3n btefem Satte aber 
fann es mit ber 3eit mefyr werben, als in Vofton erforbert wirb, unb 
bann lagt ftd) etwas erfparen für bte 9?acf)barftabt ober anbere ©täbte 
von befagtem ©taat SJJaffadmfettS, welche es ju Ijaben wünfcfyen 
unb ftcf> verpflichten, bie Bwfen unb verl)ältni£mtajngen Steife vom 
Kapital jebeS 3afyr pünftlicf) an bie ßinwofmer von SSofton jurüdf^ 
juja&len* 2öirb biefer $lan ausgeführt unb gelingt naä) SBunfdj 
Wbert 3afyre ofyne Unterbrechung, fo wirb bie ©umme auf 131,000 
$funb fteigen, wovon ity bann 100,000 $funb ben Verwaltern 
für bie ©cbenfungen ber ©tabt SSofton überweife, um fte nafy 
ifyrem ©utbünfen für öffentliche SBerfe ju verwenben, welche bann 
für bienüfclidjften gehalten werben mögen, als ba ftnb Sefefttgun* 



gen, SBrfidfett, SSSafferleitungen, effentltc^e ©ebaube, SSaber, gjflafter, 
ober toai immer ba3 Selben in ber ©tabt für if)re 33e$olferung be^ 
quemer unb für grembe, bie jur ©efunbfjeit ober $u zeitweiligem 
Slufentbalt baf)in fommen, angenehmer machen fann- — Sie übri* 
gen 31,000 $fnnb beftimme iü) wie »or^er auf anbere lOOSafyre 
jum Verleben, ba iä) fyoffe, ba£ man ft$ big bafyin wirb überzeugt 
laben, ba§ bie Slnftait tint gute SBirfung auf bas betragen ber 
Sugenb gehabt fcat unb manchen würbigen Kbaraftern unb nüfcli* 
eben bürgern $on 2)ienften gewefen ift 2lm @nbe biefeS jweiten 
Xermins wirb, mnn fein Unglücfsfall ben Fortgang seri)inbert bat, 
bie ©umme auf 4 Millionen unb 61 taufenb $funb geftiegen fein, 
t)on benen iä) eine Million unb 61 taufenb $funb ben (Sinwofmern 
ber ©tabt 23ofton unb 3 Millionen ber ©taatSregierung jur freien 
25iSpofttion lajfe, ba iä) niä)t baran beule, meine 35 tiefe weiter $u 
rieten. 5llle 2lnweifungen, bie iü) bierin bejüglicf) ber SSerwenbung 
unb Verwaltung ber@$enfung an bieKinwofmer £on33ofton gegeben 
babe, mochte iä) auü) in 33ejug auf bie ©cfyenfung ber Sinwobner 
$on $f)ilabelpl)ia beobachtet fyabtn. $lux in fo fern $fyilabelpf)ia 
tneorporirt ift, bitte iä) bie Korporation jener ©tabt, bie Sßerwal* 
tung in (Sinftang mit befagten 5lnweifungen ju übernehmen, unb 
iä) befleibe fte hiermit ju bem 3^^ ntft genügenber Vollmacht 
2)a iä) in Srfaf>rung gebraut fyabe, bafi bie 23ebecfung ber ©runb* 
flache mit ©ebauben unb ^flaftem ben Siegen serfyinbert, in bie 
(£rbe ju bringen unb bie Duellen ju erneuern unb ju reinigen, wo* 
$on bag Sßaffer naä) unb naä) fcblecfyter unb mit ber 3rit unbrauc^ 
bar wirb, fo empfehle iä), baf am ©übe ber erften 100 3al)re, mnn 
t& niä)t febon sortyer gef$e|>en ift, bie Korporation tintn Xtyii son 
ben 100,000 $funb baju serwenbe, bur$ dtfyxm *tö SBaffer 
aus bem 3ßiffabiccon-gluf in bie ©tabt $u leiten, um bie (Jinwob- 
ner bamit ju t>erfe^en. 3Dfefl fann naä) meiner Meinung ebne I 
grofie ©djwierigfeit gefcfyeben, ba jener ging tuel fyfytx liegt, als bie | 
©tabt unb bureb tinm SDamm wä) ptyer gemalt werben fann. 
3ä) empfeble auü) bie sollftänbige ©#iffbarma<bung be$ <&ä)nU 1 
KU. 5lm @nbe ber ^weiten 100 Sabre möchte iä) bie 2)ispofttion 
über bie 4 Millionen unb 61 taufenb $funb unter bie Sewolmev ber | 
©tabt $l)ilabelpbia unb ber Regierung t>on $ennfyfoanien *>er* 
tfceitt Ijaben unb jwar ebenfo, toit es bierin in SSepg auf bie 33e*| 
wofyner &on Soften unb bie Regierung t>on SWaffac^ufettö angeorb* 
net ift- — -~ — — — — — — — — ~ — ~~~: 



Wltintn frönen ©pajierftocf mit bem golbenen Änopf, ber mxh 
würbig ausgeführt ift m ber gorm ber greibeitsmü£e, gebe id) mei^ 
nem greimbe unb bem greunbe ber 9ftenfcbbeit, ©eneral SÖafbing^ 
ton. — Sßäre es tin ©jepier, er bat es serbient, unb würbe es 
gieren. — " 



Unb nun wir granflin burcb bie anderen Umftanbe feines SebenS 
begleitet, wenben wir uns an feine ©Triften, um gewiffermafjen 
aus feinem eigenen SÄunbe ju boren, was er über Religion unb 
foiitxt, 2ötffenf^aft unb %thtn gebaut ^at» Dort in ber tyixau 
fcben Seile feines ©tubirjimmerS wirb ficb bas 33ilb, baS nur bis- 
her son tbm gewonnen, semllftänbigen. 



23eniamitt föxtmf Um &c£>riften» 



Stllgemeine (Einleitung. 

£)ie Triften granfltnS ftnb ntc$t t>(e $robufte etnee profefftonirten £itteraten, 
fonbem eine* einfädln ^raftifc^en 9J?enfcben uub bie treuften 3^«gn£ffe öoit fei- 
gem Men unb Sfyarafter. £eun ntrgenbg foobl ftnben toir eine grogere (Ein- 
heit atoifd&en bem auf eren unb inneren £eben, aroifcjjen 2Bort unb Xfyat, aU bei 
Sranflitt. 2Bie fein £eben fi$ nid&t in Sprüngen fort betoegt, fonbern rutyig 
unb befonnen son ben $erl)ältntjfen roeiter geleitet tPtrb, fo bieten auclj feine 
Triften fein buntem £>ur$etnanber son grellen dkgenfagen unb roilben (Srtre- 
men, fonbern lauter freie Weitere 23licfc in baS £eben unb feine (Snthricflung, 
2Bie fein Ztbtn, fo greifen audj feine Triften in aüt ^|>f)ärett ber SBijfen- 
fc^aft unb be$ gefettfc|aftli^en &btn$ ein. @te beleuchten bie manntöfaltigften 
®egenjta'nbe, aber immer jnit bemfelben reinen £i$t. 

2ln eine befHmmte fyftematiföe Drbnung berfelben ift ni$t $u benfeu. granf- 
lins Triften ftnb fo fem »on aller (^tetftyeit unb $ebanterie, als fein Zibtn *on 
bem eines beutföen $)rofefforg abioeicfjt. <£$ ift bafyer unmöglich, fte in tin &<$* 
jiem einjujroängen. Um aber bie Ueberftctjt über bas ®an$e $u erleichtern, fei- 
len fotr fte ^ter in ber £)rbnung mit, tote <&paxH, ber neue fte Herausgeber *on 
granflinS Sßerfen, fte ^ufammen pellt, Diefer sertfeetlt nämlicfc bae &ön$e mt- 
ter folgenbe Rubrifen : 

1. granflins £eben, »on tym felbft. 

2. Sluffage über religiofe unb moralifcfcc dkgenftänbe unb Ht Defonomk 

beS Gebens. 

3. Bagatellen. 

4. 2luffäjje über allgemeine $oKtif, Sßerfefyr unb -Tlationalofonomie. 

5. $olitif$e Rapiere sor ber Resolution. 

6. $olitif#e g)a^iere Ȋfyrenb unb naef) ber Resolution. 

7. Briefe über (Sleftrtcität unb anbere naturtoiffenfcbaftlic^e ^egenftaiU^e. 

8. Dfftciefle politifcfye üonefyonbena. 
9* $rfoatconefoonben|. 

6 



82 

granflutS £eBen$Befc(jreibung von t^m felBjt Ratten roir f$on öfter &u Berühren 
Gelegenheit* Leiber gefyt fte nur Bis §um 3al)re 1757, ober Bis in fein 51* Se* 
BenSjal)r* (Sie tfr unb Bleibt eins ber Belel)renbften 2lftenfrücfe, bie je gefcfyrieBen 
. fmb* 

Unter hk sioeite DuBrif Bringt ©parfs namentlitf) bie erfreu 2luffäge, hk 
granflin fctjrieB* <Sie erf^ienen juerft in Um „SBeefty ^ercur^" von Brab* 
forb, in feiner eigenen 3*ttung, ber „^ennfylvania ©a^ette," in „bes armen 
gfcicfjarbs 2llmana$" ober in einzelnen glugBlättem* 9D?ancBe Blieben aud) un- 
gebrucft, BtS fie in btn ©efammtauSgaBen von feinen SBerfen veröffentlicht rour- 
btn. 2Bir finben barunter BefonberS granflins ©lauBensBefenntnifj, bie Regeln 
für bie 3unto, mehrere 2luffatje unb ®efprä$e üBer £ugenb unb roaljres ©Iücf A 
bie Briefe beS „BuS^ Bob^," Un 2Beg pm 9tet$t$uttt, unb Bemerkungen ÜBer 
(Schulen unb fonftige öffentliche 5Jnftalten, 

Unter bie Bagatellen rennet (&paxH alle 2luffä£e ft^er^aften Sntyalts, nament- 
Her) alle biejenigen, bie $ur Erweiterung unb unBefangenen Belehrung bes ©efett* 
f$aftScirfelS ber 9ftabame £>elvetiuS in 3JariS gefcfyrieBen rourben* 

3u ben 2luffa£en über allgemeine $olitif, #anbel unb Nationalökonomie gehö- 
ren feine Bemerkungen üBer Regierung, gjapiergelb, ben 3«ftanb SlmerifaS unb 
BefonberS feine £ anbete jmncijnen, barin er bie ©runb^üge ber fvateren Natio* 
nalbfonomie von Wianx (Smttl) unb ber anbem 2lb&ofaten bes freien £anbels 
liefert* 

Die Politiken Rapiere vor ber Devolution enthalten feinen Unionsplan vom 
erften Songreg in SUBanty, feine Borfifläge unb 5lufforberungen gur Drgamfa- 
tion einer 9Mi&, einen 2luffa# ÜBer bie Slnfiebelung ber toeftli^en Kolonien unb 
BefonberS bie ®efcf)icl)te von $ennfylvanien, bie granflin freilief; nicrjt felBft ge= 
fcjjrteBen, w%vl er aBer bas foidjtigjie Material geliefert r)at $ femer bie Elften* 
jtücfe feiner politifcfjen kämpfe in Bonbon, fein Sanabapam^let, feine (Sramina- 
tion vor bem Parlament, bie Borgänge Be$üglü$ ber Briefe von #ut$infon, enb= 
lie$ feine Darftellungen ber bamaltgen (Sachlage in Slmerifa, roie „bie Urfacijen 
ber Un^ufriebenl)eit in 5lmerifa vor 1768/' bas preugifcBe (Sbi&unb hk anbem 
Sluffä^e älmlictyen 3nl)altS* 

Die folgenbe DuBril umfaf t BefonberS feine legten Berfudje, eine Berfbtmung 
mit (Snglanb tjerBei ju führen, mehrere fyumorifrifdje 3urecr)tfe>eifungen beS engli* 
f$en Parlaments unb feine Deben in ber gbbejal^&onvention* 

Die Briefe über Slectricität unb anbere ^ilofo^ifc^e (Skgenftänbe jmb vorpg- 
\i§ an feine greunbe in Bonbon gerichtet* ' \ 

(Seine ofpctelle politifctye Sorrefvonben^ richtet fiel) an bie gefejjgeBenben Ber* 
fammlungen in ^affac^ufett^ unb $ennf9lvanien, unb nat^er an ben (Songreg 
unb ben correfponbirenben SWinifter ber (£entratr.egierung* Die Briefe an bie 
erjteren fcrjrieB er als $gent jener <&taattn in Bonbon, bie an bie lederen als Be* 
vollmä^tigter ^inifter ber Bereinigten <&taattn in $aris* 

<&tint ^rivatcorrefvonbenj ift an bie verfcfyiebenften ^erfonen gerietet unb Be- 
fpric|t bemnac^ audj bie verf^iebenften ©egenftänbe* 5luS iljr erfennt man na* 
mentlt^, bafj granflin ein ganzer TOenfc^ fear, ber fiel} für etiles interefftren fann, 
n>as menf^lic^ ift* £ier fe^en n>ir tyn leBenbig vor uits in feinen Ber|)ä'Unipn 



83 

in ferner gamilie unb feinen greunben unb greunbinnen, mit betten ilm balb bie 
SBiffenfcbaft, balb bie tyclitil unb fybfyere Humanität, balb aud) bas reine unmit* 
telbare (Gefallen an ber 9?atur unb ber Reitern gefelligen Unterhaltung öerbinbet, 
£ter fcfyen roir, fcafj grauflin ftnfter unb broljenb fein fonnte, roie ©eroitter unb 
bo# aud) roei$ unb fdjmiegfam, roie tin SBeib, fcafj er fein ganzes Söefen auf tu 
neu $unftconcentrtren fonnte, reo es galt einer Söafyrfyett nad^uforfebeu, unb 
bann bod) aud) roieber unbekümmert lädjeln unb fpielen, roie tin $iub* 

Leiber ift unfer fRaum fo befebrauft, bafj roir nur eine fefyr fleine 2lu3roab;l aus 
granflins Sßerfen liefern fönnen* £a3 sorliegenbe Material ift fo reid^altig, 
ba$ t$ un3 oft fdjroer rourbe, uns für bas (Sine ober Rubere ^u entf^eiben. 2Bir 
liegen uns überaß »on bem» (Gebanfeu leiten, unfern £efern tin lebenbige* 23ilb 
son granflinS $erfbnlid)feit unb feiner (Stellung pr HBelt §u geben, unb rollten 
barum basjenige au$, roaS uns biefem 3roede befonberS gu entft;rec^en festen* 
-£on ben nac^folgenben heften enthält ba$ erfte eine Sammlung oon Heinen 
Sluffägen meftr allgemeinen 3nl)alts, ba$ $roeite bagegen rein }?olitifct;e (sacken, 
£)aS erfte roirb beitragen, grantlinS $erfon licr)f eit unb (Stanbjmnft im 2ltlgemei= 
nen, ba$ $roeite bie kämpfe feiner $tit unb fein kfonbereS SSer^alten $u benfei-. 
Ben ju djarafterifiren* 2Iu3 feiner Sorreftonbenj, namentlich ber naturroiffen- 
febaf tilgen, roerben rotr nur fel)r foärlic^e ^uS^üge liefern fönnen* 

2Bir bitttn roenig, aber hoffentlich bod) genug, um l)ie unb batintn angeljenben 
Bürger für granflinS ®runbfä£e empfänglich ju machen unb tyn $ur 9kcj)eife- 
rung anpfpornen* 



-o^o- 



®et <&mfi#e (Susp Sobp). 

SBir Ratten fdjon $u erroalmen (Gelegenheit, ba$ granflin unter oorftefyenbem 
£itel eine IRet^e oon 2tuffa£en in bem „SBeefty 9)?ercur9" oon SBrabforb oerbf- 
fentlic^te, um bie Slufmerffamfeit beS $ublifumS son einem neuen blatte, ba$ 
einen $lan »on il)m felbjt freuten follte, ab^ieljen* @3 finb bieg bie äU 
tejten fcfyriftftellerifd)en -3$erfud)e, bit uns son granHin übrig geblieben ftnb* 3nt 
<$an$en erfduenen 32 Hummern,, i?on benen bie erften 5 unb bie acfyte oon granf* 
Im, bit anbern ganj ober jum Xtyil öon feinem greunbe Sreintnal getrieben 
tourben. 9lad)folgenbe groben finb lebenbige ^Beroeife für bit bamalige ©elftem- 
rtc^tung granflinc^ 

^err wn 9to($efoucduIb erjagt ung trgenbn^o m feinen SMemot^ 
ren, ber $rinj ßonbe ^abe grofe greube am ©pott gehabt unb ftd^ 
^auftg mit einem ®ü)tftling fjalbe Xa&t in feinem 3unmer etnge- 
f^toffen, um ft* wx ©paf ju machen, bie f^n^ac^en unb läfytx* 



liefen ©eiten aller befannten ^erfonen am £ofe burcbäubedfjeln. 
Derfelbe £err fagte naebber einmal tu einer ©efellfcbaft, es fomme 
tbm nicbtS lächerlicher ttor, als biefe Saune beS $rinjen. Der allge^ 
meine £ang unter uns nacb biefem Äifcel, welker, furzte td*, mtU 
ntn guten SanbSleuten nur ju oft als 2Bii3 aufgehängt wirb, unb 
ber 33eifall, ber tym $on einer fommenben ©eneration gesollt wirb, 
erfüllen midE) oft mit banger ©orge um bm lünftigen diuf meines 
SBaterlanbeS. @in junger Sftann $on Sefcbeibenbeit (welcbe baS 
Werfte %ti$tn son großen gabigfeiten ift) wirb baburdj wn febem 
33erfud? jurücfgefäredft, irgenb tint 3tolle im Seben ju fpielen, Die 
gurebt, auSgelacbt ju werben, jwingt um, in einer ängftlicben 35er- 
borgenbeit ju bleiben, unb ba bat er gar leine ©etegenbeit, feinen 
eigenen Sßertlj fennen ju lernen ober i^n ber 9Belt ju offenbaren, 
benn er wagt es niebt, fieb an einem Orte geltenb $u machen, wo tin 
SBortfpiet ober tin ©tid) für 2Bi§, Sarm für Vernunft gilt, unb wo 
man bie ©tarfe ber ^Beweisführung nacb ber ber Sungen beurteilt 

Saßt uns unter biefen wiegen Ferren tintn in'S 2luge faffen, 5. 
53* ben 9tibentiuS. SSaS für tint seretebtttebe üRolle fpielt er fammt 
Um gangen 3uge feiner armfeligenSSewunberer! DieferSBicbt fann 
ftcb tint ©tunbe lang bamit amüftren, über bie Ärampe &on eines 
SftanneS £ut, über bie 2lbfa£e $on feinen ©dmben, tintn unbe^ 
wachten SluSbrudf in feinem ©efprad) ober aueb über tintn förper- 
lieben gebier gu fcbwa£en. Dag bß^ft^ Streben feines niebrigen 
(SbrgeijeS ift eS aber, irgenb dintn in ber ©efellfcbaft jutn Strömen 
ju bringen. Sftad&t fold) ein Äerl baS Sachen jmn emsigen ßub^weef 
feines SebenS, ift eS notbwenbig für feine ©efunbbeit, ober bat er 
tin großes Verlangen, plo£lieb fett ju werben, laßt il)n effen* Saßt 
ibm öffentlich befannt machen, wo einige bumme ©ebufte tintn Gtent 
wbienen fömten, mnn fte ©elftester erregen. 3lber es ift ^öc^ft rob 
unb unfebön, mnn greunbe jufammenfommen, um ftcb ju untere 
balten unb auf tint fcbicflidje %xt $om ©efebäft ju erbolen, bann 
dintn jur l&itlfötiht ber ©paße ber ©efellfcbaft ju macben unb tuer 
Seute auf Äoften beS fünften ju amüftren. 

SSSie öerfebieben son biefem Sbaraf ter ift ber beS gutberjigen, htU 
tem Sugen, ber nodj nit fpracb, als mit ber 2tbftd;t, ju ergoßen unb 
in erfreuen. (Eugen bat mebr greube baran, ben 2öi£ feiner 
greunbe au beleben, als felbft bewunbert ju werben. Unb ift einer 
son ber ©efellfcbaft fo unglücflicb, ftcb getroffen ju füblen, bann 
»enbet er immer einen geiftreieben Äunftgriff an, nm bie ©dbärfe 



85 

be3 ©potteS anbergwoljin $u febrem £>emt liebet ma$t er ftcb 
felbft ^um ©egenftanbe eines öffentltd>en ©c^erjeö, als ba§ er baö 
peinliche ©efübt erträgt, feinen greunb in 33erwirrung ju feiern 
Unter bie ©ippfctjaft ber Sadjer jafcle id) aucb bie winjigen 
Ferren, welche ^aSquille fdjreiben unb fte in ifyren Saferen mit fyer- 
um fcfyleppen, um fte in jeber ©efetlfdjaft sorjulefen, in welche fte 
geraden. 2)abei fueben fte s>on bem f^lecfyten ©efcfymadf in ber 
©tabt ju profttiren, um ftd? mit einem $acf armfeligen, gemeinen 
UnjtnnS berühmt ju madjen, tt>ofür fte eber gußtritte, aU SSewunbe- 
rung serbienen son Stilen, welche aud) nur ben geringften 2lnftrid> 
son geinbeit baben- HDiefe J>alte icf) für bie unserbefferlicfyften s>on 
allen mtintn Sefem ; ja, fte werben felbft ben ,,33uet) 35ob9" nid)t 
mit ifjren ©tidjeleien »erfebonem 2)ie einzige ©unft über, bie er 
fxä) auebittet, ift biefe : 2ßenn fte ifjren übertriebenen $ang jxtm 
©cribeln gar niebt bemeiftern fönnen, fo mögen fte ifm in unterteil- 
ten beifenben Änitteberfen angreifen, benn er fürebtet lein ^paSquiU 
fo febr, als tintn Slnlauf jum Sobgefang* 

SluS 9h\ 3. 

Sie Xugenb allein fvinn tintn Wlann groß, fyerrlicb 

unb glücflidj machen. 2öer, xoit ify, mit dato befannt ift, fann 
niä)t uml)in, ju benf en, mt iü> je^t tfyue, unb wirb anerfennen, ba§ 
er ben üftamen serbient, ol)ne baburd) geebrt ju werben* 

dato ift tin 9ftann, ben baS ©efdjid in ben bunfelften £f)eit be£ 
SanbeS £erfe£t bat Seine Umftcmbe ftnb ber 2trt, betj? fte ibn über 
ben SSJiangel am 9iotbwenbigen ergeben, ofme tym großen Ueberfluf 
ju gewabren- Xoty wer ift größer, als dato ? drft geftern war id> 
in einem £aufe in ber Stabt, wo unter Slnbern bie angefetyenften 
2ftanner beS OrteS jufammenfamen. dato fyatte mit einigen von 
ilmen ©efcfyafte unb ftopfte an bie Zfyixx. Die unbebeutenbften 
v^anblungen eines SftanneS, unb bie lleinften 3üge unb Sinien fei- 
nes ©eftdjtS geben bem feinen 33eobad>ter fcfyon einen ^Begriff son 
feinem ©eifte* SWidj bünfte, er pochte in einer Lanier, bie anö^u? 
brüden fdjien : l)ier ift einer, ber es fo gut serbient, als »erlangt, 
eingelaffen ju werben, dr erfdnen in ber einfachen 33auerntra$t. 
<&tin großer kantet war grob unb fal) alt unb abgetragen aus. 
(Stint Seinewanb war £auSgefpinnft, fein S5art snelleicfyt aebt Jage 
alt, feine ©dmf)e bief unb febwer, unb jeber Xfytil f^tneö 5lnjugeS 
bem entfprec^enb. SBarum nun würbe biefer 9ftann mit fo allge- 



metner £ocl)ad)tung $on jeber $erfon im Stntmer empfangen, felbft 
twnbenen, bie tljn nie gefeiert Ratten? (£g mar fein gläu^enbe^ 
3leu£ ere, U)aö un3 jur 33ewunberung l)inri$* 

3$ glaube, lange £ugenbübungen bctben eine merftidje Söirfnng 
auf bag ©eftdjt @$ lag eiwag in bem StuSbrudf feiner ©eftc^täsüge, 
ba$ offenbarte bte wal)re ©rufe fetner ©eele, bte auf gleiche Seife 
au3 Ottern ^eröorleu^tete, n^ag er fagte, unb M jeber SBenbung unß 
$wang, ibn mit einer 5trt 3Seref)rung ju betrauten, ©ein Slntlffc 
tft *>on Humanität unb SBoblwotlen serflart unb jugleicf) mit @nt* 
fd*loffenl)eit gewaffnet, thm fo frei son btöber ©$üdj>ternf)eit, als $on 
xm^iemtic^er £)reiftigfeit 2)a8 SSewufitfein feinet angeborenen 
2ßertf)0 unb feiner unerfdjütterlid)en 9teblid>feit madjt ifyn rufytg unb 
unerfckodett felbft in ber ©egenwart ber ©rotten unb SMcfytigften, 
fo wie- bei ben auf erorbentücbften ©elegenfyeiten* ©eine ftrenge @e- 
red)tigfeit unb befannte Ünpartf)eilid)feit machen il)n jum ©djtebS* 
vierter unb ©djlicbter alter ©treitigfeiten, bte »tele Steilen in ber 
3tunbe entfielen, woburd) feine $iaä)baxm $or ben Soften, ben 
f>la<fereien unb Un^userlaffigfeiten $on ^rojeffen bewahrt werben* 
@x fprtcfct immer, roie er 1 £ meint, unb fürchtet ober fdjamt ftd) nie, 
ee ju ifmn, weit er weif, baf er eg immer gut meint. <De§bctlb 
tann er aud) nie in ben gaE fommen, erröten ju muffen unb bie 
33ef$amung ju fügten, fid) auf einer niebrigen galfdfjfyett ertappt ju 
'fefyetu @r t)at nie etwaö liebtet gegen feine 9^ad)baren im ©inn, 
unb man ftet)t t^tt barum nie mit äntm lauemben, serbacfytigen 
33ticf> dint SÄffdmng twn Unfdmtb unb Sßetö^ett giebt it>m tintn 
Leitern (Srnfh ©eine freigebige ©aftfreunbfdwft gegen grembe, 
feine ©üte, feine Sarm^erjigfeit, fein Sftutf) in_ ber ©ad)e ber Un^ 
terbrücften, feine Sirene in ber greunbfdjaft, feine 2lnfprud)gloftg^ 
fett, feine g&ritd&fett unb §tufrid)tigfeit, feine 3)M£igung unb feine 
8ot)aütät gegen bie Regierung, feine grömmigfeit, feine SMjngfeit, 
feine ZkU jur 3ftenfd?beit, feine ^odj^erjigfeit, fein ©emeingeift, 
furj bie ©umme feiner £ugenben erwerben if)m mit 9ted)t baö 33'er* 
bienft, für ben Sftu&nt unb bie Sterbe feinet SaterlanbeS ju gelten.*) 

Ö <£retico, bu faurer $fulofopl) ! 2)u mutagener Staatsmann ! 
Du bift f^lau, aber weit entfernt, für weife gebalten ju werben; 
2Bo wirft bu gefragt, geachtet unb geliebt, xoit <£ato ? 3Bann fmbeft 



*) @oI(^ ein Wlann fear ba£ 3beai be$ jungen granflin, unb fold) ein 2Äann 
war er felbft in feinem SOter, 



87 

bu unter beuten ßreaiuren jene unge^eud^elte £od)ad)tung unb 
»arme Sunetgung, bie alle SMenfd&en gegen tfyn ^aBen ? Söirft bu 
benn nie begreifen, ba§ bag gemeine, friecbenbe, fned)tifd)e SBetra* 
gen beiner Untergebenen gleid) ber Anbetung, toetdje bte Snbtaner 
bem £eufel gelten, mebr aug ber gurd)t $or bem SSöfen ftammt, bag 
bu innert tbun fönnteft, alg au3 Danfgefübl für SBobltbaten, bte 
jte son bir empfangen f)aben ? Du bift ntdfot ganj olme £ugenb, bu 
baft siele gute ßigenf^aften, unb manche gute .paublungen »erben 
bir nadjerjablt Drum Ijöre ben 5Ratb beineg greimfceS: Söirf 
triefe serfdmnmetten .Tutoren bei ©eite; fafi jte beftauben unb stx* 
gilben auf ifyren ^Brettern, un^o lege bu bieb auf tin siel sorttjeil* 
hafieree ©tubinm, bag ©iubtum ber SDtenfcbfyett unb beiner felbft- 

3IuS SRr. 4*) 

„Senn 3ftf fe ber Surf ei tintn Biaxin m\ ©taube befugt/' er^ 
^i()tte mir tin greunb, „unb babt guer ©ef$äft mit tbm burc^ge^ 
furedjen, ober \va$ (Such fonft ju fljm gebraut fyat, fo giebt er tin 
3eid)en, eine grfrtfdmng aufzutragen* Diefe befielt geroöfynltdj au$ 
3ucfer»erf, ©orbet unb Äaffee* Dag Sltfeg wirb fofort öon ben 
Dienern hereingebracht unb mit ber größten ©orgfalt unb Slengft* 
licfyfeit allen ©aften nad) ber ditiht präfentirt 3>nlt$t fommt ber 
©d)lug Surer Setturtfyung, weldjer barin beftebt, bte ©arte ber ©e^ 
fellfdjaft ju parfümiren- Diefe Zeremonie tt>irb folgenfcermafjen 
Solingen* ©ie baben ju biefem gtvtä tin ffeineg filberneg Noblen- 
beefen, bag mit einem burd) loderten Dedet jugebedt uub auf tint 
fdjöne platte befeftigt tft Da fymetn bringen fte einige frifdje Äol^ 
len unb barauf ein ©tüd „Signum 9lloe8/' ©ofort fteigt ber 
buftenbe Sftaudj bureb bte Sodjer beg Dedelg- Diefer $taud) wirb 
bann unter Sebermanng Äinn gebalten unb nne tin Opfer für ben 
23art bargebra^t* Der borftige Slbgott nimmt bte gebotene SSere^ 
rung balb auf unb fangt ben fiebrigen Dampf fo gierig tin f ba§ er 
ben Duft ba-öon bel)ält uub noeb naebber eine gute Sßeile aU 9?afen^ 
fdjmaug bient 

Diefe Zeremonie fielet auf ben erften 33lid $ielleid)t ladjerlicb aug, 
aber unter ben dürfen gilt fte für einen tyofcen ©emt£\ Unb ju ty* 
rer Siecfoiferttgung will id) anführen, ba§ ibr 3mä febr weife unb 
nü£lid> ift- Denn fte l)ei£t fo siel, als tint feine gntlafjung für bie 
SSefucbenben- d$ tt>trb ibnen bamit angezeigt, baß ber £err be§ 

*) Diefe gan^e Kummer ift gegen bte läfKgen 23efurte gerietet. 



88 

£aufe£ ©efcfyäfte ober fonft etwas ju t^un bat, unb Eternit tynen 
tote @rlaubni§ giebt, fobalb fortzugeben, als e8 t^nen gefallt, unb ie 
fdjmelter nadf) tiefer Seremonie, befio beffer* 2luf biefe SBeife lann 
man ftcb obne Slnftof ju jebev Bett basor retten, burcb langweilige 
33efucf)e son ©efcbaften abgehalten ju werben, unb ft$ gelungen 
ju feben, jenes ©tücf £eucbelei anjuwenben, baS fo gewobnticb ift 
in ber SSett, nämlicb biejenigen ju bitten, nocb langer Ui tintm ju 
bleiben, bie man in feinem |>erjen snelleidjt weit weg wünf$t, # fiatt 
ba§ fte einen f$on fo lange geftßrt baben/' 

©o weit man greunb, 3$ für mtin Xtyil fyabt an biefem türfi- 
feiert ©ebraueb fo siel ©efatlen, ba§ icb für bie Brunft Iti mir 
fetbft etwas 3lebnlicbeS einfübren will. 3$ b<*be mir baju eine 
glafebe atfjten franjoftfeben 33ranb9 für bie 9Jianner unb Zitronen- 
waffer für bieSamen angefebafft 2Benn iä) fte nun mit einem ©ebluef 
tractirt unb ibnen eint 5>rtfe s>on meinem beften ©dmupftabacf pxä> 
fentirt babe, erwarte icb, baf bie ganje ©efeltfcbaft fidb jurücfjiebt 
unb mieb mtintn ©tubien für baS SBobl beS ^ublifumö überlädt. 

2tuS mx> 8 *) 

Q$ liegt etwas SeberenbeS in bem Sagen nacb Wlintn son ©olb 
unb ©über unb anberer wertvollen Metalle, unb Siele ftnb baburdb 
fdjon ruinirt worben. din ©cbiffScapitän von meiner 33elannt- 
fc^aft tabelte es an ben (Sngtanbem, baß fte t&panitn um feine ©il* 
berminen beneibeten unb bie SSortbeile ibrer eigenen 3nbuftrie unb 
SÄanufacturen gering fcbäfcien unb überfaben- „3$ für man 
Xfytil," fagte er, „balte bie 9iew^ounblanb*33anf für tint wertb- 
vollere 3Seft£ung, als bie S3erge von $otoju SBenn id) bort war 
jum 5ifd>en r fab iä) immer in jebem ©eeftfcfy, ber auf baS ©cbiff 
gebogen würbe, tint gewiffe Quantität ©itbererj, welcbeS bloS in 
ben naebften fpanifeben £afen gebraut ju werben brauste, um ge- 
münzt ju werben ; — niebi ju erwäb^en ben nationalen SSortbeil, 
ben bie SluSrüfiung unb Sefdwftigung einer folgen Sttenge von 
©Riffen unb ©eeleuten mit ft$ bringt/' 

hierüber möge ber ebrlicbe 33udram, ber lange 3^t ofyne Erfolg 
nacb verborgenen ©cba£en gefügt bat, einmal emftlicb naebbenfen, 
bamit er von jener unverantwortlicben Xfyoxfytit jurürf fommt 



*) Dtefc Kummer xjr gegen ba$ Kraben naefj verborgenen ^$ä|en unb ben 
fcamtt serbunbenen Aberglauben gerietet,. 



89 

Sftöge er bebenf en, fcctf? er mit jebem ©tieb, ben er auf feinem 2öerf^ 
tifdj maebt, ein ©tücf son einem ©olbförncljen aufpteft, was in we- 
nigen Jagen eine $iftote ausmacht Unb möge gaber ebenfo ben^ 
len t)on jebem 9?agel, ben er einfcfylägt ober von jebem Slnfafc feinet 
$obelS- Solche ©ebanfen macben fleißig unb in golge beffen mit 
ber 3ett aueb reidj- Slber wie abfurb tft eS, einen- gewiffen Profit 
für fo einen albernen ©puf liegen ju laffen ! ©an^e Jage beim 
©eorge ju serf^wenben in ber ©efellf^aft etneö albernen feinwol* 
lenben ©ternbeuterS unb $läne auszubrüten, um ju ftnben, wag 
nie »erborgen würbe ! Unb babei $u vergeffen, baf unterbefj $u 
£aufe in ibrer 2lbwefenl)eit baS ©efcfyaft $erna$läfftgt wirb ! 2Bie 
tböricfyt, mittm in ber 9lad)t if)re Söeiber unb tin warmes 33ett ju 
sertaffen, (einerlei, ob eS regnet, fwgelt, fämeit ober ftürmt, wenn 
nur bie fritifdje ©tunbe ba ift) unb ft$ mübe ju arbeiten beim ©ra- 
ben nad) bem, wag fte nimmer finben werben ! Dabei ft$ vielleicht 
no$ tint Srfattung ju fwlen, bieifmen baS Ztbtn foften fann, ober 
wenigftenS t'bre ©efunbbeit fo jerrütten, ba£ fte mehrere Jage lang 
ju feiner Arbeit fäfjig ftnb ! 2ßal)rlicf), baS ift nichts ©eringereS, 
alö bie auSgemacbtefte Xfyoxtyit unb Jollf>eit- 

3$ fcblief e mit ben Sorten meines verfiembigen greunbeS Slgri- 
cola in ßbefter ßountt), bie er feinem ©ofme fagte, als er ibm eine 
feböne ^flanjung übergab- ,ffitin ©obn," fpraef) er, „i$ gebe 
bir je£t tin wertvolles ©tüdf Sanb; iä) fann bieb verftebern, icb 
fwbe eine beträchtliche ©umme ©olb gefunben, fo lange iä) barin 
grub; bu famfft baffelbe ©lud baben, aber tu mufit babei forgfäl^ 
tig SJlcbt geben, fcaf bu nie tiefer grab ft, als eine 
$ftugfcbaar ©reite/' 

£a$ fd)pne unb ba§ fcäf|lt<#e ^etn ♦ 

©S giebt %wi Strien SWenfc^en in ber SBelt, welche hü gleiten 
©raben von ©efunbbeit, SBoblftanb unb ber anbern Slnnebmlicf^ 
feiten beS SebenS, bie ginen glücflid), bie Stnbern unglüdflidj wer- 
ben- £feS fömmt febr f>äuftg von ben verfebiebenen ©eftebtspunf- 
ttn f unter welken 33eibe bie S)inge, ^erfonen unb Sreigniffe be- 
trauten, unb von ber SBirfung, weldje biefe verriebenen ©eftc^ts- 
punf te auf ibr ©emütl) tyabeiu 

3n welcbe Sage ein SWenfcb aueb gerettb/ er fann barin Slnnebm- 
lic&feiten unb Unannebmticbfeiten finben ; in jebweber ©efellfcbafi 



90 

fann er bie $erfonen unb Unterhaltung metyr ober weniger ange- 
nehm ftnben ; an iebweber £afel fann er ©peifen unb ©etranfe 
»on befferem unb fd)le$terem ©efdmtacf, beffer unb f$led)ter jube- 
rettete ©eridjte treffen; in jebwebem Slima wirb er guteg unb 
fc^Iec&teö SBetter ftnben ; in jebwebem Staate lann er gute unb 
fd;(ecf)te ©efejje unb eine gute unb fdjledjte Verwaltung biefer @e- 
fe£e ftnben ; in jebwebem ©ebidjt ober Äunftwerf fann er geiler unb 
£d)onl)tiim fefyen ; in faft iebem ®eftd)t unb faft jeber $erfon fann 
er fd^öne 3üge unb Mangel, gute unb fd;ledjte (5igenfd;aften ent* 
becfen* 

Unter bf'efen Umftanben richten obenerwäbnte jtoct Slrten Sften- 
fd;en üjre Slufmerffamfeit nad) &erfdjfebenen &titm. Diejenigen, 
weldje bie Anlage fyakm, glüdlid; ju fein, ntevfen auf bie Slnnefym* 
lidjfeiten ber Dinge, auf bie angenehmen Zfytüt ber Unterhaltung, 
Die wobljubereiteten ©erid)te, bie ©üte ber $5mu, bag fd)one 2Bet- 
ter :c* unb genießen bag altes mit fetterem ©inm Diejenigen aber, 
lueld^e bie Anlage fyaben, unglüdlid? ju fein, benfen unb fprecfyen 
nur $om ©egentbeiL Darum jinb fte felbft beftänbig mij^ergnügt, 
unb »erfauern mit ibren ©emerfungen bie greuben ber ©efellfcbaft, 
beleibigen »tele Sftenfcben perfonlid) unb machen ftd? überall ^erbafit- 
SBare biefe ©eiftegricfytung in tbrer Sftatur begrünbet, fo waren fot- 
ä)t unglüdlidje ^erfonen um fo met)r ju bebauerm %lun aber ift 
He Neigung, $u fritteln unb ftd) ju ef ein, bei ilmen sielleidjt ur- 
fprünglid) blofi burd) 3?ad)af)mung entftanben unb bann un&ermerft 
$u einer ©ewobnfyeit geworben, welche, fo ftarf fie attd) im Singen- 
Mief ift, bod) nod) gebeilt werben fann, wenn biejenigen, wetdje fie 
an ftd? b^ben, fid) von ibren fd)ted)ten SÖirfungen auf if)re ©lud- 
feligfeit überzeugen laffen- 3d) ^offe baber, biefe fteine ©rmafynung 
wirb tyntn $on Dienften fein unb fte bewegen, änt ©ewobnbeit ab- 
stellen, wetebe, xottvx aud) in ber 3lu$übung twr^ügtieb ein Slft ber 
(ginbilbung, bennod) im Seien ernfte gotgen ^at unb wirflieben 
Äummer unb Unglüd bertwrbringt ; benn, ba »tele $on biefer 5lrt 
2Äenf$en »erlebt werben, unb feiner fie liebt, fo erweift ii>nm Witz 
manb met)r als bie allergewöbntid)fte £öflid)feit unb 9tüdfid)t, unb 
ba^ faum* Daburdj geraden fie aber bauftg in böfe Saune unb 
werben in 3anf unb ©treit gebogen- @rftreben fie Sortbeile in 
gtang unb Vermögen, fo wixn\ä)t tynen ^temanb Erfolg ober benft 
auü) nur baran, tintn ©ebritt ju tfcun ober ein 2Sort ju fpredjen, 
um ifjre SSeftrebungen ju unterftü^en* ©erben fte öffenttieb ange* 



91 

griffen ober entehrt, fo ftnbet fid) -Wiemanb, fte $u *)ertt)eibigen ober 
ju entfdmlbigen, unb siele sereinigen fid), tfyr 2fttj&erfyaiten ju »er* 
großem unb fte sollftänbfg »er^aft ju machen. SBolfen bergletdjen 
Seute btefe fcfytecfyte ©ewolmtjeit ntdjt baran geben unb ftcf> berab- 
laffen, fid) ju freuen über bag, m$ erfreulich ift, obneftd) felbft unb 
5lnbere mit beut ©egentfyeil ju ärgern, bann ift e£ für bie Stnbern 
gut, if)re 23efanntfd)aft ju meiten, beim biefelbe ift fletö unange- 
nehm unb juweilen febr läftig, namentlich wenn man ficb in tftre 
ßanfereien serwidelt ftefyt 

ßin alter p^ilofopl)tfcber greunb »on mir mar aus (Erfahrung in 
tiefem fünfte febr sorftdjtig geworben unb sermieb forgfältig alle 
nähere SSefanntfdmft mit ber 5lrt Seuten- Qx hatte, mt anbete 
^bitofopben, dn £fyermometer, um baran bie Söärme bee 23etter3 
ju hto^aä)ttn unb dn ^Barometer, um ju erfahren, wann t§ wat)r- 
fcbeinlid) gut ober fd)led)t werben würbe ; aber ba nod) lein Snftnt* 
mtnt erfunben war, baran man auf ben erften Sbliä btefe Neigung 
%um SWtftoergnfigen in einer ^erfon ernennen fonnte, gebrauste er 
baju feine 33eine, son benen bag dm auffallenb fd)ön, ba§ anbere 
burd) dntn 3ufall entftellt unb serfrüppelt war* SQmn dn grem- 
ber .bei ber erften 3ufammenfunft fein bä#lid)e3 SSein genauer be- 
trachtete, als fein fct)ßne3, würbe er ibm »erbädjtig- $Qznn ei; aber 
bason fprarf) unb son bem frönen Sßdn gar feine üftottj naljm, fo 
reifte bag §in, meinen ^^ilofop^en ju beftimmen, feine weitereS3e- 
fanntfcbaft mit tfym ju baben- 3eber 9)iann fyat nun freilief) nicbt 
bieg zweibeinige 3nftrument; aber 3eber fann mit dn wenig 2lufc 
merffamfeit 3ei$en &m btefer mafelnben, febterfmbenben <Diopofi- 
tion beobachten unb benfelben Sntfdjlufj faffen, bie 23efanntfcbaft 
berer ju meiben, bie bamit bebaftet finb. 3d) ratfye barum btefen 
frittelnben, flagfüdjtigen, miftfaunigen, unglüdlidjen Sftenfd&en, 
votnn fte wünfdjen, son anbern geartet unb geliebt unb in fid) felbft 
glücflicb ju werben, bag ©päfyen nad) bem l)äfjlid)en 33 ein baran gu 
geben. 

©er SSeg jum 3iri<i>t$uftt* 

(2luS be3 armen ^Ritljarbs Sllmana^O 

$eins öon allen fd)riftftellerifcl)en $robucten granflinS l;at eine fo ungeheuere 
Verbreitung gefunben, röte btefeS* granflm felbft bemerft barüber in feinen Me- 
moiren golgenbeS % „3$ fammelte bie (gpricljrüb'rter, toeldjje bie 2BetSl)eit öteler 
Nationen unb 3al)rl)unberte enthielten, [teilte fte pfammen unb braute fte in ben 



92 

Silmanad) &on 1757 aU bie Sftebe tintü alten tteifen Cannes an Ztutt, bte ju ei- 
ner 5tuf Hon gefommen toaren. ^o brängte i$ alle biefe einzelnen $atfyfcl}läge 
tu einen $unft jufammen, um baburcfi äntn größeren (ginbrudf Ijeröbraubringen. 
£>as <Stücf fanb allgemeinen Setfatt, tourbe $cn allen 3^itungen auf bem ameri- 
fanifc^en kontinent copirt unb in dmglanb auf einen großen Sögen gebrueft jum 
5luft)d'ngen in ben Käufern. 3tt Sranfreid) würben stoei Ueberfe^ungen ba&on 
gemalt unb in großen Waffen öom 2lbel unb ber ©etjtttc$fett aufgekauft, um fte 
umfonfl $u fcertfyetlen unter iljren armen ®emetnbegliebern unb 55ä$tenu Unb 
tnfofem e$ htn nu^lofen ausgaben für frembe £uru$arttfel entgegentrat, bauten 
in $ennf0amen öiele £eute, es l)abe ni$t toenig Beigetragen, ben junel)menben 
3£eic|)tfmm an ©elb ^eröor^urufen, ber bafelbj* na$ ber Veröffentlichung beffelben 
mehrere 3al>re Ijintereinanber ju bemerfen ttar/' 

SBir fonnen nod) l)in^ufe^en, ba§ biefer 2luffa£ M$ in bie neuefte 3tit no$ 
9ftdjtö *on feiner Popularität verloren l)at* @r ift faft in alle (Sprachen ber SBelt 
überfe$t unb unter ben mannic^faltigften Titeln unb formen, al£ Vornan, als 
©eforädj, als ®ebicbt u. bem $ublifum in ben fcerfdnebenen feilen ber (Srbe 
gugänglid) gemacht» 9*0$ öor wenigen Sauren ift baöon eine Ueberfejsung in'3 
9teugriednfcl)e erfdjienen. Der überfliegende Sbealift toirb freiließ 9Mc$t$ barin 
finben, aU platte Gemeinheiten, ber unbefangene jrrebfame 9D?enfcl) öon biefer 
SBelt totrb ft$ aber aus biefem einfachen (JurfuS ber £raftifc$en SBelttoeiS^eit 
manches ©olb!omc|en auflefen unb baxauü lernen, mit anfebeinenb fleinen Din- 
gen fein £eben$glücf ju begrünben, 

greunblicfjer Sefer ! 

3$ tyabe gehört, Witytö ma$t einem ©cbriftfteller fo biet greube, 
als feine Söerfe son Sintern mit Sichtung angeführt ju finben- Ur- 
tiefte barum felbft, n>te fet)r mid? einöreignij? freuen mu£te, bag id? 
btr je&t erjagen werbe- 3$ tytelt f ürjltc^ mein $ferb an, aU iä> 
eine grofe 2ftenge Seute $u einer Sluftton »on ÄaufmamtSgfiterri 
serfammelt fab- Da bie ©tunbe fceö 33erfauf3 noeb nidjt gefommen 
war, unterhielten fte jtdj über bie fcfclecbten Seiten, unb einer »on 
ber ©efellfdjaft rief einem einfachen netten alten Sftann mit weifen 
Socfen ju : „Nun, Sater Slbrabam, wag beult 3br »on ben Bitten 2 
SBerben biefe fcf>weren ©teuern niebt sollenbg bag Sanb ruiniren ? 
2ßie fetten wir immer im ©taube bleiben, fte ju bejahen ? 2Ba$ 
würbet 3&r.un3 ratzen ?" — S5ater 2lbrabam ftanb aufunbant^ 
wertete : „3ßoüt 3br meinen Statt), fo will iä) il)n Qua) in Äurjcm 
geben, benn „„Sin SBort ift für ben SBeifen genug/'" fagt ber arme 
Sftü&arb/' 91un verlangten Sitte, feine Meinung ju ^ören, fammel^ 
im fic^mu t^n, unb er fufcr fort, wie folgt : , 

„greunbe," fagt er, „bie ©teuern ftnb in betrat fd)wer,unb 
wären biejenigen, wetAe bie Regierung un$ aufgelegt, bie einigen, 



93 

bie nur ju bejahen baben, fo ginge eS fdwn eber ; aber wir fyaben 
nodf) viele anbere, unb bie für Sttancfye von uns nod? viel brücfenbcr 
ftnb. 2ötr werben boppelt fo fwd) von unferer £rägbeit befteuert, 
breimal fo bocf) von unferm ©tolj unb viermal fo bod) von unferer 
Xlwrfyeit; unb von biefen Steuern fonnen bie Gommifiare uns 
burcb feinen Srlag befreien. Sagt uns inbeg auf guten 3latf) f)ören, 
unb vielleicht lägt ftd) nodj was tl)un. „ ,,©0« fctlft benen, bie fid> 
felber belfen/'" fagt ber arme 9ti$arb. 1) 2ftan würbe bie für eine 
barte Regierung galten, bie t^r 33olf um ein 3^)^ f^ner 3^tt be- 
fteuerte, um eS ju ifyrem «Dienft ju verwenben : aber bie£rägfyeit be- 
fteuert Sftandje von uns um siel mefyr ; gautyeit erjeugt Äranfbei- 
ten unb verfügt notljwenbig baS Ztbm. „ ^gaul^ett ift gleid) SRoft, 
fte verjefjrt fdjneller, als bie Arbeit verfd)leigt, ber gebrauchte ©d)lüf- 
fei ift atlejeit glänjenb,"" fagt ber arme 9tid>arb. „„So bir aber 
baS Seben lieb ift, verfdjleubere feine $Ut, benn baS ift ber (Stoff/ 
barauS baS Seben gemacht ift/"' fagt ber arme Sii^arb. 2ßie viel 
mebr aber, als notbwenbig ift, verbringen wir im Schlaf! 33ergefc 
fenb, bag „„ber frf)lafente guc()S fein geberviel) fängt unb bag eS 
©$laf genug geben wirb im ©rabe,"" mt ber arme 9tid)arb fagt. 

„„9Senn bie 3eit s ^n allen 3)tngen baS foftbarfte ift, bann muf 
bie 3eitserfd>wenbung bie grogte 33erfd)wenbung fein/"' fagt ber 
arme Stidjarb, ffff itnn/ J ^ fagt er anberSwo, „„verlorene 3eit lägt 
ftd) nk wieber fmben ; unb was wir genug* fjeigen, jeigt fid> immer 
als wenig genug/'" 2luf alfo, lagt uns arbeiten, unb lagt uns 
mit Vernunft arbeiten ; fo werben wir burd) unfern gleig bei weni- 
ger Verwirrung mefyr ju SBege bringen, „„gaukelt mad)t alte 
Xinge fcbwer, aber gteig mad)t SllleS leidbt ; unb ber ba fpät auf* 
ftef)t, mug ben ganzen £ag traben, unb bringt bocb faum bis juro 
3Ibenb fein £ageSgefd)äft fertig ; wäbrenb bie Stägtyeit fo langfam 
reifet, bag bie Slrmutb fte balb überbolt. £reib bein ©efdjäft unb 
lag biäb nidbt von ü)m tvtihtn ; unb früh ju SSett unb früb wieber 
berauS, bringt Sßoblfein, 9ieicbtl)itm unb 2ßeiSl>eit in'S £auS/"' 
fagt ber arme 3itdf)avb. 

SßaS bilft eS barum, ju wünfc^en unb auf belfere Qättn ju ^of- 
fen ? 3Bir fonnen biefe Bitten beffern, mnn wir uns felbft rühren. 
„„gleig brauet nid)t ju wünf^en, unb wer von ber Hoffnung lebt, 
wirb Jüngers fterben/' " 

,,„£)arum bilf £anb, benn irf) fyabt hin Sanb,"" ober wenn iä) tu 
was babe, tft'S tüchtig befteuert. „„333er ju einer Arbeit ^at ©efdbfdf/ 



_ 94 

Ijcti aufy ein ©runbftücf, unb wer ein ©ererbe fcat, bat ein ©elb^ 
xtnb ßbtenamt,"" fagt ber arme Sltcfjarb ; aber bann mu$ aud) an 
ber Slrbeft tt)ag getrau unb bem ©ererbe gehörig nadjgefommen w§r^ 
ben, ober Weber ©runbftücf nocb 2lmt n>irb uns in beit ©tanb fe£en, 
unfere Steuern ju bellen* SBenn wir arbeitfam ftnb, werben wir 
nimmer £ungerS fterben; benn '„„tn beS SlrbeitSmannS £auS lugt 
ber junger wobl fyeretn, aber er wagt nid)t, einzutreten."" 9iod> 
wirb ber SSüttel ober ber donftabel eintreten, benn ,,„bie 5lrbeitfam^ 
feit bejaf)lt ©Bulben, wä&renb bie Serjwefflung fte sermebrt."" 
#aft bu auä) feinen ©$a£ gefunben, unb f>ctt auä) fein reifer SSer- 
wanbter btr tin Segat binterlaffen, wag mad)f S ? „„2)ie £bätigfeit 
tft bie Butter beö ©lüds unb ber Slrbeitfamfeit giebt ©ott alle 
Singe. £)rum nur tücfytig gepflügt, weil ber gaulpelj nod) liegt, 
unb junt 33erfauf unb jum %tbm wirb Äorn eingefriegt."" arbeite, 
fo lange eS nod) f)ei§t beute, benn bu weift nid?t, was bid) morgen 
binbern fann. „„Qin £eute ift jtt>et borgen wertb,"" fagt ber arme 
3Ud)arb, unb weiter „„33erf$ieb nie auf morgen, was bu l^eute 
ifyuit fannft."" Sßäreft bu ein Dienftbote, wärbeft bu bid) ni$t 
flauten, wenn tin guter £>err bicb auf ber gaulbeit ertappte ? SSift 
bu alfo bein eigener |>err, fo flaute bid), bicb auf ber gaulbeit ju 
ertappen, mnn eS fo siel für bid), beine gamilie unb bein 95ater^ 
lanb ju tfyun giebt. gaff' bein 2Berf jeug ofyne ^anbfdmb an unb 
bebenfe, bafj „„bie Äa£e in £>anbfd)uben feine Sftäufe fängt/"' wie 
ber arme Stidjarb fagt. @S ift wabr, ba giebf S siel ju tbun, unb 
iuelleidjt ift beine |)anb weid) ; aber tyalt bicb nur tüchtig baju unb 
bu wirft ftarfe Sßirfungen fpüren, benn „„anfjaltenbeS tropfen 
bßl)lt Steine aus ; unb mit glei§ unb ©ebutb nagte bie SftauS bas 
Sau burd) ; unb $on wenig ©treiben falten grofe QiifymJ'" 

ffliü) bünft, iä) §ü>xt @ud) fagen: „„barf ein Sftann ftcb feine 
Sftufje gönnen?"" 3d) will 2)ir fagen, was ber arme 9ticbarb 
fprid)t ; „„Sßillft bu SWufe gewinnen, fo wenbe beine 3rit gut an, 
unb ba bir feine SJcinute ftdjer ift, wirf feine ©tunbe weg/'" 2)lufe 
tft Bett, etwas ^ü^eS ju tbun ; biefe 9Wu£ e wirb ber fleißige 
2ftann erhalten, aber ber faule 2ftann nimmer ; benn nff tm Sebett 
ber Sfftufie unb ein faules Seben ift zweierlei. Sftandje motten obne 
Arbeit blofj son tyrem Sßi£ leben, aber fte machen SSanquerut aus 
Mangel an Sorratl) ;"" wogegen Slrbeitfamfeit SSebagen, 9teicbtbum 
unb 3ld)tung bringt, „„gliebe bas Vergnügen, unb es wirb bir fol- 
gen. 2)er fleißige ©pinner tyat dn gutes ^luSfommen ; unb nun iä) 



95 — 

tin (Scfjctf f)d> unb eine Äu^, »ütf t 3eber mir einen freunblicfyen 
guten borgen $u/'" 

2) Aber bei unferer Arbeitfamfeit muffen wir jugletd^ feft, beftän- 
big unb forgfam fein, unb unfere eigenen Angelegenheiten mit unfe- 
ren eigenen Augen überfein unb unö nicfyt ju viel auf Rubere ver- 
laffen; benn, tüte ber arme 9ttcf)arb fagt, 

„,,9Me faf) i$ einen oft verpflanzen Saum 

9iod) eine wanbembe gamilte 

<£o gut gebeibn, ate fcte ba bleiben auf bemfelben Staunt*"" 

gerner „„treimal umhieben ift fo fcblimm, als einmal abbren^ 
nen,"" unb ferner „„SSebalt beine Söerfftatt, unb beine Sßerfftatt 
wirb bicb erhalten/'" unb femer „„SSillft bu bein ©efcfmft augge^ 
richtet l)aben, fo gelje felbft ; wo nicfyt, fo fettete äntn Sintern,"" unb 
ferner 

„,,2Ber ft$ will vom ^>flug ermatten, 
2ftu§ fetter treiben ober galten*"" 

Unb ferner „„Das Auge eineö £erm tf)Ut mef)r Arbeit, ate feine 
beiben £änbe,"" unb femer „„SWangel an Sorgfalt tf)ut uns mefyr 
©cfyaben, alg Mangel an Äenntnifi ;"" unb ferner „,,bie Arbeiter 
nid)t beaufftcfyttgen, ^et§t tfynen euren 33eutel offen laffen/'" 3u 
viel Vertrauen auf beg Sintern ßifer tyat fcfyon SWancfyen ruinirt; 
benn „„in ben Singen tiefer SGBelt wirb ber 9JJenfcb niebt burrf) ben 
©tauben gerettet, fonbem buref) ben Mangel baran;"" aber für 
ftcf) felbft forgen, ift 3ebermann von 9?u£en, benn „„SSilfft bu ei- 
nen juverläjngen 2)iener baben unb einen, ben bu leiben magft, fo 
btene bir felbft. (£in wenig 9?ad)tä§igfeit lann grofes Unheil an- 
richten ; um eines feblenben Wägete willen ging jenes |)ufeifen ver^ 
loren, unb um beS feblenben £>ufeifenS milm ging baS $ferb ver^ 
loren, unb um beS feblenben PferbeS mlitn ging ber Leiter ver^ 
loren/"' vom geinbe überholt unb erfcblagen; AUeS aus Mangel 
von an wenig Sorgfalt um äntn Hufnagel. 

3) ©o viel inS3ejug auf Arbeitfamleit, meine greunbe, unb Auf* 
^erf famfett auf fein eigenes ©efebäft; aber hiermit muffen wir nod) 
9Ääjngfeit verbluten, wenn eS uns barum ju tbun ift, unfere Ar^ 
beitSjeit befto ftdftrer mit ßrfolg gefrönt ju feben* 333er ni$t bauS* 
Ratten verftebt mit bem, wag er verbient, lann fein ganjeS Ztbm 
lang frumm fielen, am @nbe, wenn er ftirbt, ift er boef) feinen Äreu* 
ytx wertl)- „.„dint fette Äiicbe maebt tin mageret Xeftament ;" " unb 



96 

„,,9flan$ Vermögen geljt brauf, fo fänell ti erhalten, 

&tix bie SBeiber beim Xtytt sergeffen ©pinnen unb ^auö^alten 

Unb bie Scanner beim $unfcb sergeffen #auen unb ©palten/'" 

„„SBillft bu rei$ werben, benf aufsparen fo gut xoit an'3 Ge- 
winnen. 3nbien bat ©panten nid>t reid? gemacht, weil feine 2lu^ 
gaben größer fmb, als ferne ©nna^men/' " 

2)arum fort mit (Suren foftfpieligen £bo^eiten, unb 3f)r werbet 
nidjt fo siel Urfadje behalten, über fd)le$te Seiten, fcfywere Steuern 
unb gamitienlaften ju f lagen ; benn 

Spiel unb 33etrug, Sßeiber unb SStin 

Sfladjen ben Mangel groß unb ben 9teid)tl)um flein. 

Unb femer „„wag (Ein Safter erbält, würbe jweiÄinber aufbrin* 
gen/'" 3l)r beult sielleicbt, tin Stehen Xtyt, ober fyn unb xoit* 
ber tin 33ig$en $unf$, tin 33i3d?en teureres (£ffen, tin bissen 
feinere Äleiber, unb fyt unb ba tin 2bi$ü)tn Unterhaltung ift feine 
große ©ad?e; aber bebend „„siele Stehen matten siel/'" $üitt 
und) sor Keinen 2lu£gaben ; , ff ,tin I leinet Setf bringt ein großes 
©djiff jum ©infen,"" fagt ber arme 9ii$arb ; unb weiter „„bie 
ba lieben Sederbiffen, werben einftnod) betteln muffen/'" unb fer- 
ner „„Sporen geben gefte, unb fluge Seute jebren ba»ott/'" 

#ier feib 3br alle ^ufammengefommen ju tiefem Verlauf x>on 
$ufcf rauf unb fonftigem ©$nidf$nad- 3()v nennt bag ©üter, aber 
wenn 3^r nic^t aufpaßt, werben fit ft$ für daneben $on Sud) nod> 
als Uebel erweifen- 3bt erwartet, fte werben woblfeil verlauft, unb 
sielleicbt werben fte e$ aucb für weniger, als fte gef oftet ; aber mnn 
3&r fte nicfyt brauet, fo f ommen fte duü) bocb treuer ju fiebern 33e* 
benlt, mä ber arme ^tidjarb fagt, „„Äaufe, was bu nid?t nötbig 
baft, unb es bauert nicbt lange, ba serfaufft bu bein 9iötbigfteS/'" 
Unb femer ,,„2lud) beim fleinften ^fennigöpreis beftnne bi$ tin 
Seilten/'" @r will bamit fagen, bte 33illigleit ift sielleicbt bloß 
fdjeinbar ; ober ber Äauf lann bi$ in beinern ©efd&aft jurüdbrin- 
gen unb bir barum mef)r ©djaben als 9lufcen jufügem Dtnn an 
tintm anbem Orte fagt er, „„SSWancbe baben fid> mit guten din* 
laufen ruinirt/'" ferner ,,„eS ift tböricbt, ftdj mit feinem ©elbe 
3leue ju erlaufen,"" unb bod) wirb biefe 2$or$ett täglid* aitf 2lu- 
ftionen praeticirt, weit man ftd) ben Sltmanacb ni$t ju ^erjen 
nimmt. 9ttand?er einer ift föon für ben glitterftaat auf feinem 
Seibe mit bungrigem Sflagen herumgegangen unb bat feine gatmlie 
felbfi serfdmtacbten laffen; „„©ammet unb ©eibe am Seibe löfäen 



97 

bag geltet tu ber ftüfyt aus,"" fagt ber arme 9tidf)arb, bag ftnfc 
niä)t notlwenbige 35ebürfnif[e be3 SebenS, man fann fte laum 33e^ 
cjuemlicfjfeiten nennen, unb bod), it>te viele sollen fte baben, blo§, 
tt>ett fte fmbfcfy augfefyen ? 3Durd) biefe unb anbere 2lugfd)tveifungen 
werben bfe vornehmen Ferren jur Slrmutl) rebueirt, unb gelungen, 
von benen ju borgen, bie fte früher verachteten, bie ftcb aber burd> 
glei§ unb 2)MfHgleit eine fefte Stellung in ber ®efellfd)aft errungen 
Ijaben; unb tu btefem galle wirb e3 offenbar, ,,„ba$ tin 5>auer3- 
mann auf feinen %ü$tn größer ift, als ein gbelmann auf feinen 
Sinittn,"" xoit ber arme Siicfyarb fagt S3telletc£)t Ratten fte tin fltU 
m$> Vermögen geerbt, beffen (Erwerb fyntn fremb war; fte beulen, 
„„egiftXag, unb wirb niematö 9?ad)t werben;"" unb bafj tin 
35ted)en von fo SSielem ju verjebren nfd)t ber Siebe weril) ift; aber 
wenn man immer auö bem Sfteblfaf nimmt unb nit eiwag binein^ 
ttyut, „„lommt man balb auf ben Soben,"" fagt ber arme Slidjarb, 
unb „„wenn ber SSrunnen trocfen ift, lernten fte ben 2öertt) beS 
SBafferS/'" 2lber bag Ratten fte f$on vorder tl)un lönnen, mnn 
fte feinen 9tatl) angenommen Ratten: ,„,willft bu ben 2Bertl) be£ 
©elbeg fennen lernen, geb l)in unb verfuge, weld^egju borgen, benn 
berbageljt borgen, gebt forgen,"" fagt ber arme 9tid)arb; unb 
waljrbaftig, tltn fo gebt 1 3 aucf) bem, ber folgen Seuten leif)t, wenn 
er verfugt, fein ©elb wieberjulriegen- £)er arme 9ticl)arb rat!) fer- 
ner unb fagt 

„„Äleiberftolj ift verberblidf) unb eitel, 

Gfy bu bie Sftobe frägft, frag beinen 23eutel*"" 

Unb ferner „„ber ©tol^ ift tin eben fo lauter SSettler, als ber $flan? 
gel, unb baju viel unverfcpmter/' " 2Benn 3$r tin feinet ©tfidf Beug 
gelauft l)abt, ba müfjt 3för gleid) nodf) jefyn baju laufen, bamit (Euer 
ganzer Slnjug auö dintm ©tfidf ift; aber ber arme SRid^arb fagt, 
„„eö ift leichter, bag erfte ©elüfte ju unterbritcfen, al$ alle nac^fol^ 
genben ju beliebigen;"" unb e3 ift für ben Slrmen juft fo gut tint 
£|)orl)eit, bem Steigen nad^uaffen, als e£ für ben grofdf) tfi, ftcB 
aufzublähen, um bem £)$fen gleid? ju werben* 
©rof e ©djtffe lonnen wagen metyr, 
kleine SSoote gel^n beffer nal) am Ufer $tx. 

Sag ift iebodf) eine £l)orl)eit, bie ftd) balb ftraft ; benn, fagt ber 

arme Sttdjarb, „„ber ©tolj, ber SWittagä von ber (Eitelleit je&rt, 

^at bie 35eradf)tung jum Sfadfjteffen ; ber ©tolj früfyftücft mit bem 

Ueberfluf , ift mit ber 5lrm^tb ju SÄittag unb mit ber ©$anbe ju 

7 



Stacht"" Unb m$ nüjjt am Snbe biefer Äleiberftolj, für ben fo 
viel rielirt, fo t>tel gelitten wirb ? Sr fann Weber bie @efunbl)eit 
förbern, nod) ©djmerjen linbern ; er vermehrt niäjt ben perfönticben 
Söertf) etneg Sftenfcben ; er erjeugt nur 91eib, unb befd>leunigt ba£ 
Ungtütf- 

Stber welche Xfyoxljtii muß eg fein, ftd) für biefe überflüfftgen 
3)inge in ©Bulben ju ftürjen ! 91acf) ben ©ebingungen biefeg $er^ 
fauf^fmb wtg 6 SMonate Srebtt angeboten; unb bag l)at vielleidjt 
Sftandje von utt$ verleitet, tfym beijuwofmen, weil wir bag baare 
©elb nid;t miffen fönnen unb je£t hoffen, ofme bag fem beraube- 
pu£t ju werben. Slber a$ ! bebenlt, wag 31>r tfjut, wenn 3f)r 
©Bulben madjt; 3f)r gebt bem 5lnbem S)kcbt über Sure gret&ett 
Äönnt 3l)r nid)t jur rechten 3^tt bellen, fo werbet 3^r Sud? fd)a^ 
men, Surem ©laubiger ju begegnen, mit Slngft unb 3<*gen werbet 
3^r mit il)tn fprecben, 3fyr werbet armfetige, llaglid) friedjenbe Snt- 
fdmlbigungen vorbringen, unt> naä) unb nadj verliert 3l)r Sure 
2ßaf)rfyaftigfeit unb serfinlt in gemeines offenes Sügen; benn ,,„baS 
$\vtitt Safter ift bag Sügen; ba$ erfte ift ©dmlbenmac^en,"" fagt 
ber arme SW^arb. „„Sügen fi£t bem ©dmlbenmadjen im Via? 
den/'" Sin frei geborener SJcann feilte ftd) inbet? nifyt ju fd)ä^ 
mtn, nod) ju fürchten brausen, irgenb einem 93ltn\ä)tn in ber 2Belt 
unter bte Slugen ju treten. Slber bie 3irmutl) raubt bem Sftenfdjen 
oft alle £ugenb unb alles ©elbftgefül)l „„SS ift fdjwer für einen 
leeren SSeutel, aufregt ju fielen/'" 2BaS würbet 3K von tintm 
gürften ober von einer Regierung beulen, bie an Sbict erließe, baS 
Sud) hti ©träfe ber Sinlerlerung ober Seibeigenfdjaft verböte, Qua) 
Mit vornehme Ferren unb 2)amen $u fteiben ? SBürbet 3br niä)t 
fagen, 3^r wäret frei, 3fyr hattet tin 3?ed;t, Sud) $u fleiben, wie es 
Qua) geftele, unb fold) ein ©biet wäre tin (Singriff in Sure Privile- 
gien unb fold) Hut Regierung tpraunifd) ? Unb bo$ ftef)t 31h* auf 
bem fünfte, Qua) fetbft unter eine fold&e Xpraunef ju bringen, wenn 
3^r für elenben Äleibertanb ©Bulben mad)t ! Suer ©laubiger bat 
bie 2fta$t, Sud) nad) ©efallen Surer greibeit ju berauben, er lann 
Sud) auf SebenSjeit einfperren laffen ober als Seibetgene verlaufen, 
wenn 3br nid)t im ©tanbe fein folltet, tyn ju bellen- $abt 3()r 
Suren ^anbel gemacht, beult 3l)r vielleicht wenig an'g öejablen ; 
aber „„©laubiger fyabtn tin beffereg ©ebac^tniß, alg-S^ulbner/'^ 
fagt ber arme 9iid}arb, „„©laubiger fmb tint abergläubifebe ©ecte, 
große 3Seobad)ter von Seit unb ©tunbe/"' 2)er Zaa, ge^t berum, 



99 

t\jt 3f>r'S gewahr werbet, urtb bie gorberung wirb gemacht, efye 3f)t 
vorbereitet feib, tyx ju genügen ; ober, wenn 3l)t ßure ©cfyulb im 
©ebäd)tni£ belltet, fo n>trb Qua) ber Termin, ber ßud) juerft fo 
lang fdjien, am (Snbe außerordentlich furj swfommen ; es wirb (Sud) 
fein, als mären ber 3^t an gerfen unb ©cfyutteat glüget gewad)- 
fen- „„Die ^<xben eine furje grifi, bte bis Dftem (Selb ju beja'&len 
babtn/"' gür ben Slugenblid benft 3fyt sielleidjt, 3&r befänbet 
duä) in guten Umftanben unb fonntet (Sud) fdjon eine fleine ßrtra- 
ausgäbe erlauben ; aber 

gür Sllter unb Mangel fpar', »er eS vermag, 

Äetn borgen bauert 'neu ganjen £ag> 

•Der SBerbtenfl ift seränberlid) unb ungemif , aber beine StuSga- 
ben finb beftänbig unb gewiß, fo lange bu lebft; unb ,,„eS ift kity? 
ter jwei Kamine ju bauen, als tintn in geuer ju erhalten/' "fagt 
ber arme 3ttd^arb : brum, „„beffer ofme StbenbejTen ju Sette gefyn, 
als mit ©Bulben wieber aufftelm/"' 

ßrwirb, was bu fannft, unb was bu fyaft, l)alt feft, 

•Das ift ber ©tein, womit fid) SSlei in ©olb serwanbeln läßt 

Unb fyabt 3&r einmal ben (Zinn beS Seifen in 33ejt§, bann »er- 
bet 3t)t gewiß ni$t mefyr über fd)led;te Seiten ober feiere Steuern 
ju jammern ^abett. 

4) IDiefe Sefyre, mtint greunbe, ift serftembig unb weife I Slber 
M alle bem verladt @ud) nidjt ju fefyr auf Gnire eigene Slrbeitfam- 
feit unb 9Jlaßigfeit unb $lugl)eit, fo ausgezeichnet biefelben au$ 
jtnb ; benn fte f önnen alle ju 9tid)te werben olme ben ©egen beS 
Fimmels ; unb barum bittet bemütfyig um biefen ©egen unb feib 
nid)t unbarmherzig gegen bie, welchen er für ben Slugenblid ju feh- 
len fcfyeint, fonbem feib itynen £roft unb £ülfe* 35ebenfet, baß aud) 
£tob leiben mußte, unb er war fyernadj bod) glücflid)* 

Unb nun jum ©cfyluß „„ßrfafyrung ift tint tfyeure ©dmle, aber 
£fwren lernen in leiner anbem," " fagt ber arme 9tid)arb, unb faum 
in ber, benn es ift waljr, „ „wir lönnen wofyl Statt) geben, f onnen 
aber üftiemanb zwingen, banad) $u l)anbetn :" " inbeß bebenlet wol)l, 
„ „bte ft$ ni$t ratzen laffen, benen lann niefct geholfen werben ;" " 
unb „ „wenn 3$r bie Vernunft nidjt boren wollt, bann flopft fte 
gu$ ftdjerlid) no$ auf bie ginger/' " fagt ber arme 3tidE>arb, 

Unb bamit fd)loß ber ©reis feine Siebe. 2)aS Sott ^örte fte an 
unb billigte bie Sefyre; unb unmittelbar barauf Rubelte es grab? 

- -vT wl, 



100 

entgegengefe£t, juft ate n^are eg eine ^rebigt gewefen, benn bie 2tuc^ 
tion würbe eröffnet/ nnb fte begannen in 1 3 Statte t)tnetn ju f aufen. 
3$ fanb, bet gute Biaxin batte meine <f alenber burcb unb burcb ftu- 
fctrt unb 2tlle£, wag i$ fett 25 3ai)ven übet tiefe ©egenftänbe Wn* 
geworfen l)atte, ftcb ^u eigen gemacht Die wiebetljolte grwäbnung 
meiner fyättt jeben Stnbem ermüben muffen ; aber meine Sitetfeit 
füllte ftd> babei wunbetbar woM, ob irf) gleicf) wobt wugte, ba£ 
niä)t ber jefmte Xbeil ber SSeiebeit, bie er mir jufctjrieb, mein eigen 
war, fonbern tuelmefyr 9tad)tefen, bie ify t^on ber ßrlenntni§ aller 
3abrbunberte unb Nationen gemalt ^atte. 3nbe§ befcblofj i$, 
burd) bie SÖieberbolung berfelben ergriffen, micfy fetbft ju beffem ; 
unb i>atte iü) gleicf) juerft im Sinne gehabt, Stoff ju einem neuen 
9todf ju laufen, fo ging iä) bocf) fort, entfcfytoffen, meinen alten nocfy 
ein 33i£d?en länger ju tragen. £efer, tfmft bu baffelbe, fo ift bein 
$roftt fo gro#, wie ber meine. 
3$ Un f wie immer, 

bein bir ju ftetem Dienfte geweifter 
3Uef)arb ©a unb er 3. 

5lu§ ben SpanbeUptincipien. 

£)er 2luffa$, au$ bem wir nac^folgenbe Stu^üge mitteilen, rourbe im 3afyre 
1774 tu £onbon getrieben. £)ie barin auggefprocfyenen ©runbfä'jje finb Hat 
unb serftänblid) für Sebermann, nur ni$t für bietenigen, bie tin 3ntereffe baran 
§aben, fte ttic^t ju »erftefyen. 28er »on ber $ned)tfd)aft unb 9trmutt? ber großen 
üftaffen be£ Golfes eriftirt unb barauf ben &t)ron feiner §errlicbfeit grünbef, foirb 
natürlich nie begreifen, baf au$ ba£ $olf ein 9^e4)t fyat, menfd?li$ ju leben unb 
frei au fein. <So überall. £)ie englifdje Regierung »erftanb bamate Weber 
grannin, nod) nad$er 2lbam ©mitfy. (£rft in neuefter 3«t fangen bie fyofyen 
£orb$ an, fic^ etroaS unbehaglich $u füllen, tin tjungernbeS $otf ftefyt sor ifjren 
^atla'ften unb macfyt ümen begreiflich, baß einige dkfafyr bamit »erbunben t|r, tin 
Sanb gegen bie Segnungen ber ganzen übrigen 5Belt abjufperreu, um 2lße$ für 
jtdj ausbeuten. 3nbeß aud) in unfern £agen unb felbft in unferer $Kepublif 
$itM e$ nod) eine große Partei, roelcfye bie einfachen $rincipien be$ freien S5er= 
ftf)X$ nictyt begreifen fann. greilid) fpricfyt man je£t nidjt mefyr öon Prohibition, 
(Verbot), fonbern son protection (<S$u|) unb meint bamit bie protection etnt=» 
get $c*onopoltften in it)ren ^lünberungen gegen bie großen Waffen ber Sonfu- 
menten. T)a§ nennt man aber protection ber Arbeit unb fuc^t ben Arbeitern 
ein^ureben, man rootle bamit ^ic^t^ bejroecfen, al$ ben 5lrbeit0tot)n in bie £>ötye 
^u bringen. %U ob je ein gabrifant feinen Arbeitern bellte, toa$ er fönnte, 
al^ ob er itjnen je me^r bellte, al^ er m u § ! Da^ beftimmt aber unter ben 
23ebingungen ber heutigen ©efeKfc^iaft einzig unb aMn bie ßoucurrenj unter ben 
Arbeitern, ni$t ber $rei^ ibrer ^robulte. 



101 

gg ift eine btofe ßinbi l bun g, baf; wir nur für une 
felbft eriftiren ober unfer befonbereg Sanb-*) 
2)er alTn>etfc Schöpfer ^at »erorbnet, ba§ eine gegen fei t ig e 

Slbbängigfeit burdj alle feine Sßerf e geljen follte. Unb wenn 
unfere befcbränfte gaffunggfraft ung aud) nid)t ertaubt, bie üftatur 
unb ben 3wed biefer unenbticben SBefenserfettung ju begreifen, fo 
fönnen wir bod? unb feilten gewiß 2llleg, wag fid) auf unfere gegen* 
fettige 2lbf)angigfeit son einanber bt$kfyt, unb bie £riebfebern unb 
©runfcfajje unferer £>anblungen nad) allen ^tittn i)in unterfueben 
unb in ^Betrachtung %kfym. 

Durd) biefe Unterfutfmng werben wir ftnben, ba£ unfere SSebürfc 
niffe, einerlei, ob wirflieb ober eingebildet, unb unfere Seibenfdjaf- 
im unb ©ewobnbeiten bie Xriebfebern aller unfrer £anblungen ftnb 
unb bie £>ebel teg allgemeinen £anbelg unb SBerfefyrg jtoifc^en du 
ntm tylann unb bem anbern, Sinem Sanbe unb bem anbein: 

Der £antel ift ber wed)felfeitige SSerfeljr fowol)l jwifcl)en 9?atio* 
neu, als einzelnen ?)Zcnfd;en, woburdj wir eiwag erwerben, voa$ für 
nü£tid) ober erfreulid) gebalten wirb» 

Die £riebfeber ober ber £ebel biefeg äkrfebrg ift unb mu§ immer 
fein: (3minn ober bie Hoffnung auf Qowinn, ba weber ein 2Mf, 
nod> ein 3nbitnbuum mit Slbfidjt tintn unsortbeilbaften SSerfebr 
ober £anbel treiben würbe. 

Da alfo ber Oewtnn bag g&rincip beg £anbelg ift, fo beftebt bag 
ganje ©ebeimnifj beg £anbelg nottywenbig tarin, 2ßege ju »erfol- 
gen, auf Hntn ®tmnn ober SBortbeil ju erretten ift* 

3n £anbelgserträgen bxaufyt man nid)t soraugjufe^en, ba§ $ie 
im Spiel bie eine Partei notbwenbig verlieren muf, wag bie anbere 
gewinnt. Der ©ewinn lann für 3eben gleicb fein. Söenn 31. mebr 
Moxn bat, atg er confumiren !ann, aber ju wenig Siel), unb 33. 
mebr Sieb Wf <*& er gebrandet, aber ju wenig Äorn, bann ift ber 
Stugtaufcfy für 3eben ©ewinn, Unn baburd) wirb ibr gemeinfebaft* 
lieber SSorratb an 2ebengmitteln »ermebrt. 

greibeit unb (£dm§ jmb unbeftreitbare ^rineipien, $on benen ber 
ßrfotg beg £>anbelg abbängen muß, fo gut mt eine gute offene 
Strafe tintn fiebern unb regen SSerfebr begrünbet. @g giebt fei* 
mn grögern geinb für ben £anbel, alg (5infd)ranfung. 



*) £>a£ leunten ftdj bie 5?atti?^ merfen. 



— 1Ö2 — - 

Stile «Staaten, welche btefe flaren einfachen $rincipien angenoftt^ 
mm f)aben, ftnb babttrcb retc^ gefegnei worben. 

SQBürben bie gürften überhaupt alle Slrten $on $rol)ibiti$gefe£en 
aufgeben, fo würbe ber £anbet in ben Säubern am Sfteiften blühen, 
benen bte glitcfHcfje Sage, bte Sftilbe beS (HimaS unb bte £l)ätigfeit 
unb SSetriebfamfeit if)rer 33ewof)ner SRitttt jtt etnetn regen unb $or^ 
tbeitbaften Skrfefjr Hefern, wofür fte ftd^ tntt allen ifyren wtrfltc^en 
ober eingebilbeten SSebürfniffen verfemen f {Junten. -— -— 

S)te ^Betrieb famfett in allen gönnen follte überall unb auf alle 
Söetfe ermutigt unb befclm^t, bte %x&c$tit bagegen auf alle mög^ 
lt$e Slrt ausgerottet werben» 

Sitte, wel$e leben, muffen unterhalten werben; 3)er Unterhalt 
foftet etwas» • 2öer fletf ig ift probuctrt burd) ferne Snbuftrte dn 
Slequisalen! unb bejaht für feinen Unterhalt. 6v ift bepbalb feine 
Saft ober SBürbe für bie ©efettfcbaft, 25te fragen ftnb dnt 2luS- 
gäbe, bie 9liä)t$ einbringt. 

Dfyne 3^eifel ftnb alle Strien »on arbeiten, welche obne 9tad^ 
fbeil mit Unterbrechungen getrieben werben fonnen, bie man oft im 
£age nieberlegen unb wieberaufnebmen fann, von ©pinnen, ©tri- 
efen, 333eben :c. von großem Sortbeil für dn Sanb. 3)enn in t^nen 
fonnen alle jene fteinen 3eitabf4>nitte, bie in ber gamilie bie be- 
ftimmten unb notf)wenbigen StrbettSftunben unterbrechen, $, 33* bie 
3eit jwifeben bem 3luffte|en unb bem Slnrid)ten beS grüfyftücfs, 
jnnfdjen bem grübftücf unb bem §lnrtd)ten beS SftittageffenS :c. »er* 
nu£t werben. 2)er Setrag aller biefer fletnen 3etttf)eild;en ift im 
Sauf eines 3abrS febr betrad)tltd? für dnt einzelne gamilie, für d- 
ntn ©taat um fo .mebr. £)rum ift es auö) in biefem galle bö$ft 
vorteilhaft, jene göttliche Söeifung ju befolgen: Sammelt bie 
35rocfen, auf baß $i\d)t$ verloren gebe* Verlorene 3ett ift verlöre^ 
ner SebenSbebarf unb barum verlorener 9*eid)tbum. 

@S ift dn ausgeweiteter SluSfprud) von tintm $ineftfd)en MaU 
f er : ,,3d) will wo möglich feinen Sftüfftggang fyabm fft meinen 
(&taatm, benn wo dn 2ftenfd) müßig ift, ba muf? dn anberer groft 
unb junger leiben/' Sötr glauben, biefer Äaifer wollte bamit fa^ 
gen, baf bie Arbeit, bie jebeS Snbioibuitm ber ©efellfdmft fcfmlbig 
ift unb t>on'bem£rägennid)t getban wirb, natürlich Stnbem jur Saft 
fallen m\x%, welche bantnter leiben. 



103 



SSemttf ang ühet $>anbel tmb Sffianufactuten* 

, SDenft dnä) ein Sanb £♦ mit bret Sitten von Sflanufacturen, als 
£ucb, ©eiben unb gtfen, bag bret anbere Sänber serforgt, nämli$ 

21 v 33, unb <£♦, aber Verlangen trägt, feinen 2lb[a£ $u vergrößern unb 
ben $rei£ von £u$ $u ©unften feiner eigenen £ucf)fabrif ernten $u 
erbten- 

3u biefem Gmbe verbietet e£ bie (Sinfubr von frembem £u$ 
auö 21. 
31* verbietet bafär bie Stnfutyr von ©efbennmaren aug 3t> 
9?un Ilagen bie ©eibetwaarenfabrifanten über 2lbna^me tyxti 

Unb & verbietet, um fte jufrieben ju [teilen, bie ©eibentvaaren 
von 53- 

35. nneberum verbietet bie @i[entoaaren von 3c* 

9?un flagen bie Sifenfabrifanien über 2lbnal)me* 

Unb £ verbietet bie ßinfufyr von di\m au3 (L 

{£♦ verbietet bafür bag Studj von 53- 

2Bag wirb nun mit allen bie[en Serboten erreicht ? 

2lnttt>ort: 2llle vier ftnben tfyren gemeinfcbaftltc^en Serratien 
©enüffen unb Sequemtidjfeiten verringert. . 

(Splanben$attiieh 

Racfyfteljenbe 5Xrtifel würben im 3at>re 1728 gefcfjrieben* granflin foar bamalö 

22 3al)re alt unb enttoarf biefelben nebft etnigen <3tbtitn unb Betrachtungen, um 
ftcb bamit auf (eine eigene £anb ^u erbauen. £ie 2lrtifet felbft finb $l)antafien 
eine^ finblictjen ©emütl)£. £ie ^auptfaefee toax ihm immer ein tugenb^afteö %t* 
ben, unb fofteit bie£ babureb geforbert fourbe, foar tym jebe Religion reetjh granf * 
ttttS ©ri>ge in religiöfer Begebung kftebt eben barin, bag er an allen Religionen 
ba3 ©ute anerkannte, ol)ne ft<$ Reiter um bas Rubere p be!ümmenu §r befab 
ftcjj %$&§ &wt ber rein menfef?Iicf)en <£tiit unb lieg 3eben gern ungeftort glauben, 
&&$ tyn feiig maebie, fobalb er baburejj nur niebt verleitet tturbe, \iä) unb Zubern 
ju (traben* Sie Religion, bie er fein ganzes Meu lang fcftbiclt unb übte, ioar 
\)k unbefebranftefte Sulbfamfeit* (£r nabm biefelbe (Stellung ju alten pojtttoeu 
Religionen ein, bie nac^ber soott ber Republif ber bereinigten &taaUn btyaubttt 
unb ^um allgemeinen ®efcfc erhoben n?urbe, 

3$ glaube an tin p$[te£, vollfommeneg S>efen, ben Urheber 
unb 35ater [elbft aller ©ottei\ 
3)enn ify glaube nifyt, ba§ ber 3Äen[$ bag vollfommenfte Söefen 



104 

näcbft itntm gtnen ift, fonbem, ba§ eg »ielmebr »tele ©rabe $on 
Söefen gtebt, bie fyöfier ftnb, als er. 

2)enn wenn t^ meine @inbitbung£fraft binctugridjte burcb unb 
über unfer $lanetenft)ftem, unb fytnaug über bte fid)tbaren girfteme 
in jenen Kaum, ber nac| allen SJiicbtungen fym unenblid) ift unb 
mir bann »orftelle, ba§ er soll ift son ©onnen, mie bie unfrige, jebe 
umfreigt fcon einem (S^or son SBelten son Swigfeit ju ßwigfeit, 
bann fommt mir biefer Heine ©all, auf bem wir unö belegen, felbft 
in meiner befdjranften ßinbilbunggfraft, faft tüte tin -Ktd&tg »or 
unb t$ felbft n>ie weniger als üfttdjtS unb son feiner 3lrt son S3e^ 
beutung- 

SBenn i$ fo mtinm ©ebanfen miä) überlaffe, bann ftelfe iä) mix 
sor, ba£? e£ eine grofe Sttelfett son mir fein würbe, $orau^ufe£en, 
.ber £od)fbollfommene berütfftd)tige aud) nur im ©eringften fold) 
tin unbetradjttidjeg %lid)t$, nue ben Sftenfdjen- Unb ba eS unmog^ 
lid) für mid) ift, mir tint Itare Sorftellung ju machen son bem, »a0 
unenblid) unb unbegreiflid) ift, fann iä) mix namentlich niä)t benfen, 
ba§ ber unenbticbe Sater son uns Anbetung unb ^>retö erwarten 
ober forbern follte* 3d) glaube sielmebr, baf er barüber unenblid) 
ergaben ift* 

3)a aber alle 9Äenf$en änm natürlichen 2)rang in fid) b a ben, 
ber fte jur Stnbadjt trübt ober $ur S3erel)rung einer unftdjtbaren 
Wlaä)t; 

Unb ba bie Sflenfdjett mit einer Ijö&ern Vernunft begabt ftnb, als 
alle Spiere, mit benen mir in unferer Sßelt belannt ftnb ; 

©o fct)lie§e iä), ba§ es son mir geforbert wirb, unb meine $flid)t 
als Sftenfd) ju fein fd)eint, irgenb @twa£ göttlich ju serebren* 
, 3dj ftelle mir alfo sor, ba| ber Unenbticbe »tele 2Befen unb @öt^ 
ter gefebaffen bat, bte weit |i$er ftnb, als ber 2ttenfd)- 3$ glaube, 
ba§ biefe feine SMfommenbeiten beffer faffen fönnen, als wir, unb 
ibm bafür einen »ernuttftgeiyafeven unb herrlicheren $reiS ju %i)äi 
werben lajfetu 2)enn aud) unter ben Sftenfdjen wirb baS Sob ber 
Unwiffenben unb Ätnber son bem ää)tm SWaler ober Slrdutecten 
nicht geartet, unb er freut fid? mebr unb füf)lt )iä) geehrt »on bem 
Beifall ber Kenner unb Äünftler* 

SHelletdjt ftnb biefe gefebaffenen ©otter unfterbltd), $ielteid)t wer- 
ben fte nad) sielen Safcr&unberten serwanbelt, unb Rubere nttymm 
ibre^lä^e tin, 



105 

3nbe£ [teile iä) mix $or, ba£ 3eber son btefett au§erorbentlid) 
weife unb gut unb fef)r mächtig ift, unb bafj 3eber für ftd£> eine J)err^ 
lt<$ ftrafylenbe ©onne gemalt f)at, begleitet son einem fronen unb 
nmnberbaren panetenfpftem* 

Unb jenen reifen unb guten ©Ott, welker ber ©Töpfer unb 3u* 
ftaber unfere£ $lanetenft>ftem3 ift, [teile iä) mir afö ben ©egenftanb 
meines ^reifes unb meiner Slnbetung sor* 

<Denn iä) glaube, ba£ er in jtdj felbft einige son ben Seibenfdjaften 
trägt, bie er un$ eingepflanzt l)at, unb baß, ba er Unvernunft ge^ 
geben i)at, ttoburd) mx im ©taube finb, feine SÖei^eitin ber ©d)ß^ 
pfung ju beobachten, er nifyt $u ergaben ift, für un£ ju forgen, unb 
ftd) freut an unferm tyxtü unb $erle£t nurb, tvtnn mx tyn gering^ 
f$a§en unb feinen fftvfym $ernad;läßigen* 

3$ f^ließe aus fielen ©rünben, ba§ er an gütigem 23efen ift, 
unb ba eg miä) glüdlid) madjen würbe, tin fo weifeg, gütige^ unb 
mächtiges SBefett jum greunbe 5U fyaben, fo tafj miä) erjagen, auf 
tt>eld;e äöeife iä) miä) üjm am 2tngenel>mften machen fann* 

9M$ft bem greife, ber feiner SßetSfyeit jufommt unb gebührt, freut 
tjjit, fo glaube iä), sorjüglicfy bie ©lüdfetigfeit berer, bie er gefdjafc 
fen* Unb ba ofme £ugenb fein Sftenfd) auf biefer SÖelt glücffelig 
werben fann, fo ift es mein fefter ©laube, fcafi er fidj freut, miä) tu? 
genbfyaft ju fefyen, weil er@efalfen baran f)at, miä) glücffelig ju fefyeiu 

Unb ba er siele 3)inge gefrfjaffen l;at, welche bloß jur greube beg 
äftenfdjen beftimmt ju fein fdjeinen, fo glaube iä), baß es ihn riicbt 
ärgert, wenn er feine Äinber ftd) in unfdmlbigen Spielen unb 35er^ 
gnügungen ergeben fiel)t; iä) fyalte aber fein Vergnügen für unfcbul- 
big, bas bem Sftenfdjen fd)äblid) ift* 

3d> liebe tyn barum für feine ©üte unb tcfe bete tyn an um feiner 
5ßeiel)eit willen* 

Sap mid; nie aufhören, meinen ©ott ju preifen immerbar, benn 
iä) hin e£ tym fdmtbig, unb es ift 2Uleg, wag id) tt)m wiebergebett 
fann für alle feine ©nabe unb grof; e ©üte, unb laß mid; allezeit 
feft entfd)loffen fein, tugenbfyaft ju leben, auf baß iä) glüdlid) fein 
fann unb 2ßoblgefallen ftnbe sor ifym, beffen greube e£ ift, mid) 
cjlücflid) ju feben- 

Parabel üBer bie 3SetfüX#un#* 

£)iefe Parabel, in freier granflm auf ba3 ©UicHidjfte ben £on unb bie Spra- 
che ber 25tbel natfmljmte, fteuumt ur(prüng(i$ von bem perfif^en Dieter <&atöi, 



106 

ber fte tnbeg felbft au$ ttocb entlegneren Quellen fdjityfte* granftin fafy in ber 
Debtcatton eines alten jübifc^en 23u$3 gufd'lltg eine lateinif^e Umfdjreümng ber= 
felbett ♦ <Dte barin aerfyerrltdjte 3bee ent^ttnbete in it)tn eine religiofe 23egeifternng, 
unb er gab fte ioerflärt unb in a'c^t reltgiofem ©etöanbe lieber, Stoiber fyatte er 
oft bie ünblic^fte grenbe, toenn e$ tfym gelang, fte als eine rotrfiictje SBt&eljfrtte 
unter^ufdjteben unb bafcurdj. auc^ hk crt^obwften dVlanMgen für hk Se^re ber 
©nlbfamfett $u er warmen«. 

1. Unb e3 Begab ft$ naci) tiefen £agen, bafj Stbratyam in ber 
Satire feinet 3riteS fajj um Sonnenuntergang. 

2. Unb er fa£> dum plann fommen von bem SBege ber Söüfie, ber 
war $om Stlter geküßt unb leimte auf einen Stab. 

3. Unb 2lbrabam ftanb auf unb ging il;m entgegen unb fpradj) ju 
i$m : Äomtn herein, td; Intte bt$, unb wafd) beine git§e unb weife 
bie ganje %laä)t bis jum 9)lorgen, ba fannft bu bid) aufmadjen unb 
beineS SBegeS fürbaß Rieben. 

4. 25er Wlann aber fagte : 91cm, fefi will unter biefem Saunte 
bleiben. 

5* Unb Slbrabam nötigte ifyx fe^r, ba wenbeie ftdj fein ^inn, 
unb fte gingen in baS 3*ft/ unb Sibrabam buc? ungefauerteS 33rob, 
unb fte a£en batwn. 

6* Unb als 5lbrafmm falje, ba£ ber %Jlann nifyt ©Ott lobete, fpracb 
er ju ü)m : SBarum beteft bu ntdjt an ben ^cc^ften ©Ott, ben ©djite 
pfer beS |)immels unb ber ©rben ? 

7. Unb ber SWann antwortete unb fprad) : 3$ 'btit niä)t ju beut 
©otte, von bem bu fprid)ft, nod) rufe icf> feinen tarnen an, benn iß 
labe mir felbft tintn ©Ott gemad;t, ber bleibet ailejeit in meinem 
$aufe unb fdmfft mir alte Dinge. 

8. Unb £lbral)amS B^m fprübte auf gegen ben 2ftann, unb 
er ftanb auf unb faffete ü)n unb trieb il)\x fort mit ©djlägen in bie 
SDBüfle* 

9. Unb um Wlxtttxnadjt rief ©Ott Slbra^am unb fagte : K&rfc* 
fyani l wo ift bein ©aft ? 

10. Unb 5lbra^am antwortete unb fprad) : £err, er wollte bi$ 
nid)t anbeten, nod) beinen tarnen anrufen, brunt trieb iä) tyn fort 
aus mtintm Slngeftcfyt in bie Söüfie. 

11. Unb ©ott fprad) : £abe id) tyn gebitlbet biefe Imnbert unb 
ad)t unb neunzig 3al)re unb ifm ernährt unb gefleibet troi) feiner 
3B{berfe&ltd?fett gegen mid), unb bu, ber bu felbft nn ©ünber bift, 
lonnteft tf>n niä)t eine einzige 9ta$t buiben ? 



107 

12. Unb Slbrafjam fprad) : 8a£S ntd)t benBom benennt entbrenn 
neu gegen feinen «Snecfyt, jtel)e ! iä) habt gefünfctget, ^ergteb mir, td* 
bitte bid). 

13. Unb Slbralmm ftcmb auf unb ging fort in bie SBfifte unb 
fudjte eifrig nadj bemSJZann unb fanb tyn unb lehrte mit ibm jurücf 
in i>a$Qtlt; unb al£ er tyn freunblid) bewirtbet ^atte, fanbte er um 
beö Borgens fort mit ©efdjenfen. 

14 Unb abermals erfd)ien ©ott Slbrabam unb fprad) : giir biefe 
seine Sünbe foll bein ©aame viexl^unbert Safyre gefned)tet werben 
in einem fremben Sanbe. 

15. 2Beil bu aber bereuet fyaft, will iä) fyn erlöfen, unb erfoll 
baraus bervorgeben mit 9Äad)t unb mit fetterem ©emütbe unb 
großem Steidjtbum. 

s$axahei iihet htiibeilidte Siehe* 

1. 3u jenen Jagen, ba war idn ßifenarbetter im ganzen Sanbe. 
Unb bie Äaufleuie von 2)tibian jogen vorüber mit fyxtn Äameelen, 
ik trugen ©pejereien unb tytyxxfytn unb 33alfam unb ©fenwaaren. 

2. Unb Stubm faufte von ben 33maelitifd)en ^aufteilten eine 
?lrt, bie fyielt er fjod) in ßl)rat, Hnn ba war feine einjige in feinet 
Saterö £aufe. 

3. Unb ©ftneott fprad) jtt feinem ©ruber Stuben : Selbe mix beine 
2trt, iä) bitte bid); unb er weigerte ficb unb wollte e£ nid;t tbun. 

4. Unb auä) Set>t fprad) ju ibm : Mein ©ruber, iä) bittt bid), 
leibe mir beine 2lrt ; unb er verweigerte ?§ ibm andn 

5. Da fam 3uba ju Stuben unb bat tfm freunblid) unb fprad) : 
©ewifi, bu bctft miä) lieb, unb iä) babe bicf) immer Heb gefmbt, xoti* 
gere mir niä)t ben ©ebrau$ beiner 3lrt, 

6. Slber Stuben wanbte ftd) ab von ibm unb verweigerte es ibm . 
ebenfalls 

7. Da begab eg ftd), ba§ Stuben jimmerte am Ufer eines gluffeg, 
unb feine 5trt fiel fyintin unb war fort unb lief fid) nicbt wieber^ 
ftnben. 

8. 2lber Stmeon, Sevi unb 3uba Ratten ben 3emaelitcn tinm 
23oten nad)gefd)icft mit ©elb unb Ratten nun felbft 3eber tint Slrt 
gefauft. 

9. Da fam Stuben ju ©imeon unb fpracb : ©iebe, iä) babe meine 
Strt verloren, unb meine Arbeit tft nod; niä)t fertig ; lefbe mir beine, 
t$ bitte bidn 



108 

10. Unb ©tmeon antwortete tfynt unb fprac^ : 5Du woll'teft mir 
beine 2lrt nid)t letzen, barum will iä) btr meine aud) nid)t leiten. 

11. 2)a ging er $u Sesi unfe fagte ju tfynt: 2)t ein ©ruber, bu 
fennft meinen ©erluft unb meine Verlegenheit ; leifye mir beine 2lrt, 
iä) bitte btc^. 

12. Unb Se$i machte if)m Vorwürfe unb fprad) : S)u wollteft mir 
beine 3lrt nid)t leiten, aie icf) fte Begehrte, aber icf) will bejfer fein, 
afe bu, unb btr meine leiten. ' _ 

13. Unb Stuben würbe betrübt sott itm £abel Sesi'3 unb ging 
befcfmmt -son Rinnen unb nal)m bie %xt nid)t, fonbern fucbte feinen 
©ruber 3uba. 

14 Unb atö er na^e fyercm fam, fal) 3uba fein ©efid)t, mt e* 
serbunfelt war *>on Kummer unb <Styam, unb er fam tym juöor 
unb fagte: Sieber ©ruber, icf) fenne beinen ©erluft, ioäs lafj bicf) 
bag nid)t gramen, fte^> bter, ^abe iä) niä)t eine 9lrt, bie btr fo gut 
bienen wirb, mt mir ? Stimm fte ^m f iä) bitte bicfy, unb gebraute 
fte, mt beine eigene. 

15. Unb Stuben fiel ifym um ben £>atg, fd)fud)jte, füffete ifm unb 
fprad? ; &tinc greunblid)feit ift grof , bod) beine ©üte im ©er* 
geben ift größer. SBafyrlid), bu bift mein äcfyter ©ruber, unb fo lange 
iä) lebe, werbe iä) bicf) gewi§ lieben. 

16. Unb 3uba fprad;): Sag ung auä) unfere anbern ©rüber lie* 
ben; ftefye, finb wir nicfyt 3lCe »on ßtnem ©lut ? 

17. Unb 3ofepb faf) btefe Dinge unb erjagte fte feinem ©ater 
Salob. 

18. Unb 3afob fprad) : Stuben tfyat Unredjt, aber er bereitete. 
©imeon tfyat auä) Unrecht unb Se$i war nid;t ganj tabelloS. 

19. 3lber ba£ £erj 3uba'g ift fürftlid). 3uba bat bie Seele eines 
Königs. &tint$ ©aterö Äinber follen \iä) öor tym beugen, unb er 
foll fyerrfdjen über feine ©rüber. 

DtefeS launige ©tue! ift in fran^pfifcljer (&pxad)t getrieben, ftammt aus ber 
3eit i?on granfltnS ledern StufentfyaÜ in $aris unb tourbe ix>af;rftf)etnHct> für ben 
<5alon ber Sftabame ^ebetiuö beftimmt. 

<£g war einmal ein Dfftcter, -Mameng SOtontrefor, tin begüterter 
Staun, ber war fefyr franf. ^än ©eifttidjer glaubte, erwürbe balb 
fterben unb rietf) i^m f feinen grieben mit Oott $u machen, um ixC$> fa* 



109 

rabieö aufgenommen ju werben- „Darum bctbe td) gar feine Slngft," 
fagte 9#ontrefor, „benn id) babe vorige 9lad)t eine (Erfcbeinung ge^ 
^abt, biemicb^ollfommen beruhigt l)at/' „2Ba3 für eine Grfcbeinung 
baben Sie gebabt ?" fragte ber gute ^riefter* „3$ ftanb," antwor^ 
tete biefer, „an ber Pforte be£ ^arabtefeg mit tintm Raufen öon 
Seuten, wetdfje eintreten wollten* Unb St. peter fragte einen 3eben, 
toa$ für eine Religion er babe* <Der dint antwortete : iä) bin ro- 
mifdjer Äatbolif* ©ut, fagte St* Peter, treten Sie ein unb nefc* 
mtn Sie $la£ unter ben Äatbolifen* ©in Ruberer fagte, er gebore 
jur angtifanifdjen Äircbe* ©ut, fagte ber l>etltge Petruö, treten 
Sie ein unb nebmen Sie $ta£ unter ben 2tnglifanern* diu Slnbe* 
rer wieberum fagte, er fei an Dualer* treten Sie ein, fagte ber 
^eilige betrug, unb nebmen Sie pla£ unter ben Quälern* ßnbiitb 
lam aud) bie diäfyt an mid>, unb er fragte, wag für eine Religion 
id) babe* 5td), antwortete td), unglücflicberweife bat ber arme 3ae^ 
queS Sftontrefor gar feine. 2)a3 ift Scbabe, fagte ber Zeitige, id) 
mi$ nicbt, wo id) Sie placiren fotl ; inbef treten Sie immer ein, 
Sie fönnen \id) fegen, wo Sie ^lafj ftnben*" 

SSemerf un^en tifrer Me SStlfcen in $totbametit <n 

Sßitbe nennen wir fie, weit tt)re Sitten nicbt ftnb, xoit bie unfern, 
bie wir für bie sollfommenfte gfoilifation bellten; fie benf en baffelbe 
»on ben irrigem a 

könnten wir bie Sitten ber serfefnebenen Nationen mit Unpar^ 
tbeittebfeit unterfudjen, fo würben mv ötettetc^t fein SSolf fo toi) 
ftnben, bafj e3 obne alle Regeln ber £>oflicbfeit wäre; nod) tin$ fo 
verfeinert, ba£ e$ nicbt noeb einige Ueberbleibfel von Sftobfyeit anfiel 
trüge* 

«Die inbianifäjen Männer ftnb Sager unb Ärieger, fo lange fie 
jung ftnb, 3tatbgeber in ibrem 5Hter ; benn t£>re ganje Regierung 
rietet ftrf> nad) bem 9latb ber SSeifen ; ba ift feine ©ewalt, ba ftnb 
feine ©efängniffe, feine Beamte, um ©eborfam ju erzwingen ober 
Strafen aufzulegen* Darum legen fie ftcb allgemein auf Serefcfam* 
feit, benn ber befte Sprecher l)at ben meiften ßinfluf?* Die inbia^ 
nifeben grauen bebauen ben SSoben, richten bie Speifen an, erncü^ 
ren unb ergeben bie «ftinber unb bewabren unb überliefern ber 9lafy 
weit bie Äunbe t>on ben öffentlichen 33egebenbeiten* Diefe S3e- 
febäftigungen ber 2)Mnner unb grauen werben für natürlich unb 



110 - — 

fijrenfyctft gehalten* 25a fie nur wenig fünftlidje 33ebürfniffe Ijaben, 
bleibt ifmen Sftufe im Ueberfluj? jur Sluebilbung burd) gefeitige Un- 
terhaltung. Uufere müljfame £ebensweife galten fie im SSergteicf) 
mit ber irrigen für fclasifd) unb niebrig ; unb bie © eleljrfamf eit, 
bte wir fo f)od> fcbä^en, betrauten fie afö frfool unb nu£lo£- die- 
sen fam ein Sßeifpiet »or bei bem Vertrag son Saneafter in $enn^ 
Uranien, snnf^en ber Regierung %m SHrgüuen unb ben fe$S 9ta^ 
neuen im 3abre 1744* 91acf)betu bae £auptgefcf)äft abgemacht 
war, unterrichteten bie dommiffärc son SStrgüuen bie 3nbianer 
tux(b eine Stete, t§ gebe in Siltiameburg ein ©pmafinm mit tU 
ntm goub jur Grjtefyurig junger 3nbianer; xtnb wenn tk £äupt- 
Lütge rcr fe<$d Nationen ein fyalbtö £u£enb xwn ifyren ©ofynen in 
jeneö Gh)mnaftum hinunter fenben wollten, fo würbe bie Regierung 
Sorge tragen, baf 1 fie mit Slilem wol)l serfetyen unb in allen Äennt^ 
niffen beg mi$tn SSolfeS unterrichtet werben folltem Sg ift eine 
i>on ben tnbtcuttf^en £öflid)feitgregeln, änm öffentlichen 33or- 
fcblag nid)t an bemfelben £age ju beantworten, an bem er gemacht 
ift; fie glauben, bag würbe ausfegen, alö bemäntele manifynmt 
eine leiste ©ad>e, unb fie wollen ilmt Sichtung beweifen baburcfy, 
Daß fie fid) 3^* nehmen, tfyn ju erwägen, afe wäre e£ eine @ad)e 
$on Söic^tigfeit- ©ie »erfcfwben barum it)re Antwort U$ auf ben 
folgenden Sag. 3t)r ©preäjer begann bamit, funb ju tlmn, baf 
fie ben guten Sßitlen ber Regierung swn 23irginien in jenem aner- 
bieten tief empftnten ; „benn wir wtjfen,'' fagt er, „baf 3fyr bte 
Mxi wn Äenntniffen, bie in jenen ©c^ulen gelehrt werben, fdjr l)od) 
fdjafct, unb baf bie Unterhaltung unferer jungen Scanner wäf)renb 
iftreg 2lufentl)altö bafelbft Qnä) fe^r siel ®elb loften würbe. 3ßir 
ftnb barum überzeugt, baf 3l)r ung burd) Suren 33orfd)lag eine 
2öol)ltl>at ju erweifen beafeftdjttgi ; unb bafür banfen wir @u$ 
feerjtid)- Sa Stör aber weife feib, fo miifyt 31>r wiffen, baf »er- 
fdjiebene ^lationtn serfdjiebene begriffe $on ben 2)ingen l)aben ; 
unb 3br werbet es be§f>alb niä)t übel nehmen, mnn unfere 2lnfid)- 
ten über biefe 3lrt twn ©rjielmng nic^t biefetben fmb, mt bie @urigen- 
2Btr l>aben einige Erfahrungen barin gemacht ; früher einmal wür- 
ben mehrere öon unfern jungen Seuten auf ben fwfyen Spulen ber 
nörbtidjen $rosin$en auferjogen ; fie würben in allen ßuren 3Btf- 
fenfdjaften unterrichtet; ate fie aber ju uns jurücff amen, waren tfe 
f^lecbte Säufer, unbefannt mit allen 2ftitteln, in ben SBälbern ju 
leben, unfähig, Aalte ober junger ]u ertragen, unb »erftanben we^ 



— 111 — 

ter tint glitte ju bauen, nodb etn Ztixd SEßtlb 511 fangen, noch einen 
geint ju tobten» 2)aju fpracben fte unfere ©pradje fd)le$t, unb 

waren raber weter auf ter 3<*gb, noeb im Artete, noeb im diatb ju 
gebrauten* Äurj, fte waren ju allem total aerbotben, Xarum 
fmb wir Sud; aber für ©uer gütige^ Stnerbieten nid>t weniger %tx* 

bunten, wenn wir uns aud) bewogen ftnten, es abiebnen ju muffen. 
Unt um ©ud) unfer Eanfgefübl 31t bewerfen : wenn bte sperren y :vn 
Strgtmen uns etn SDufcenb von ibren höhten fdjtdfen wollen, fo 
werten wir fte auf taS Sorgfältige ergeben, fte in Wtm unter* 
rieten, was wir wiffen, unt 9ft a 1111 er aus ibiten madjen/' 

5Da fte viele ©elegenbeit baben, öffentliche 9MI?Sverfamm{uugen 
ju bellten, fo betben fte ftd) febr viel laft unt getnbeit in bef Sei- 
tung terfetben erworben. 2)te alten Scanner ftöen in ter vorteilten 
bleibe, tie Ärieger in ter näcbften unt tie grauen unt Ätubet in 
ter binterften. Xk Stufgabe ter grauen ift eS, cicnan aebt ju ge- 
ben, was vorgebt, eS in ü)x ©etäcbtnij? einzuprägen, (renn fte [^rei- 
ben Täfytä auf), unt ibren Ämtern mitjutbeilen. Sie fütr tie le- 
benttgen Slnnalen teS s JtatbS, unt fte bewabren tie SBrabitton ter 
33eftimmungen in Vertragen buntert 3abre binauf, unfc mnn wir 
biefelbe mit unfern gefitmebenen Elften vergleidjen, fo nuten wir fte 
immer vollfommen richtig. 9Ber fpred)en wül,.jtebt auf. Xk üb- 
rigen beobacfyten an tiefes ©tiUfcbweigen- 2Senn er geentigt unt 
ftd) nietergefe£t bat, taffen fte ibm fünf ober feebs $)linutin jum 
?lacbftnnen, bamtt er, falls er etwas übergangen, was er ju fagen 
beabftd)tigt, oter nod) uroao jujufügen bat, wieter auffielt nur eS 
naebtragen fann. ßinen antern ju unterbredjen, felbfi in ter ge- 
wßfynticben Unterbaltung, gilt für äuferft unfdjidlid;. 23ie ver- 
filmten ift taS von ter Haltung teS civiliftrten brttttfdjen Unter- 
baufeS, wo faum tin Sag vergebt obne irgent tint Verwirrung, tie 
ten Sprecher beifer mad;t turd) taS Stufen nad) £) r t n u n g ! unü 
nne verfetteten zon ter ItnterbaltungSweife in mannen feingebilre- 
ttn ©efetlfdjaften von ©uropa, voo man mit großer $a)t feine tyltU 
nung vorbringen muf , oter turd) tie ungetultige ®a>n>a^t>afttg^ 
feit terer, mit tenen man fprid)t, mitten in feiner 9iete unterbro- 
cben unt ftetS verbintert Wirt, fte ju entigen ! 

Sie geinbeit in ter Unterbaltung wirt von tiefen SMten in ter 
£bat U^> jum ©reefi getrieben, tenn fte erlaubt ibnen nityt, 
bie Söabrbeit von bem ju beftreiten unt ju leugnen, )^a§ in tym 
(Segenwart bebauptet wirb. £)aturcb vermeiten fte freilief) B^iftig- 



112 

fetten ; aber e3 wirb bann aud; fcfywer, tbre Meinung $u erfahren, 
ober m$ für tintn ßmbrucf man auf fte maä)t 3Me 9JJifftonare, 
weldje serfucfyt bßben, fte jum dbriftentbum ju Belehren, flagen 
hierüber Stile als eine ber größten ©cbwierigfeiten ibrer Sftiffton. 
Sie 3nbtaner boren ganj gebulbig bie Sßabrbeiten beö ©»angelt 
um£ aus etnanber fe£en unb geben tfyre gewöbttticben 3^td)en $on 
ßufttmmung unb 23etfall: Sftanfollte glauben, fte mären überzeugt. 
Äetn ©ebanle baran, Q& ift blo§e £öfltcf)fett 

Qin fcbwebifcber Pfarrer öerfammelte einmal bte Häuptlinge ber 
©ugque!)anna Snbtaner unb bielt eine ^rebigt, barin er fte mit ben 
bauptfäcblicfyfien biftorifcfjen X^atfadjen, auf wetdje unfere Religion 
ftcb grünbet, befannt machte, nue jum 23eifpiel bem galt unferer er- 
ften Leitern burd) einen Slpfelbifi, ber (Beübung Gf>rtftt, um uns 
$on bem SSerberben ju erlöfen, feinen SBunbern unb Seiben k. — 2ll£ 
er geenbet batte, ftanb tin inbianifcber 9tebner auf unb banlte tfytm 
„2Bag bu uns gefagt fcafl," fprad) er, „ift SltteS febr gut. Q$ tft 
tu ber 3:f)at böfe, Slepfel ju effetu So tft befjer, au$ allen SBein ju 
magern SGötr ftnb bir fel)r serbttnben, ba$ bu fo gütig wareft, fo 
n>ett l)er;utfommen, um uns biefe 3)inge ju er^blen, welcbe bu $on 
beuten Sftüttem gebort baft* 3um £)anf bafür will icb bir einige 
$on benen erjagen, meldte mir $on ben unfern gebort ^aben/ 7 

„3nt Slnfang bitten unfere SSäter ju ibrem SebenSunterfyalt nur 
bas gleifcb $on ben 3:^teren, unb wenn ibre 3<*gb unglüdlic^ auS^ 
fiel, fo mußten fte £ungerS fterben. 3)a begegnete es ftdj einmal, 
ba£ jmei öon unfern jungen 3agem tin Sßitbprett erlegt Ratten 
unb ftd) in ben SBalbem tin geuer matten, um einige ©tütfebason 
^u braten. SllS fte nun grabe baran waren, ibren junger ju be^ 
fcbwicfytigen, ftebe, ba ftieg tin fdjöneS junget SQtxb aus ben SBolfen 
jjewieber unb fe£te ftc^> auf jenen £>ügel, ben bu bort unter ben 
blauen SSergen ftebft Unb fte fpracfjen ju einanber: baS ift ein 
©eift, ber t>tetteic^>t unfern Sßilbbraten geroeben bat unb wünfdjt 
bat>on ju effen : lajH uns ibr etwas anbieten. Unb fte reichten ibr 
bte Bunge : bie fcfymecf te ibr febr gut, unb fte fagte ju i^ntn : (Sure 
©üte foll belobnt werben ; fommt über 13 Monate an biefen $la£, 
unb 3b* foUt etwas ftnben, baS wirb Sud) eine gro£e SBobltbat 
fein für Sure unb Surer Äinber ßmäbrung bis auf bie fpäteften 
©efd)led)ter. ©ie traten alfo unb fanben ^u ibrem ©rftaunen 
^flanjen, bie fte öorber nit gefeben ; bie aber feit jener alten $tit 
beftanbig unter uns gebaut werben ju unferm großen SSort^etL 



113 

2Bo ijjte recfyte £anb ben 23oben Berührt tyortte, ba fanben fte 9)iaig ; 
n>o ibre linfe £anb tyn berührt Tratte, fanben fte 33obnen, unb wo 
fte mit ifyrem Etüden angelehnt, ba fanben fte Sabacf/' Der gute 
SKtfftonar war soll ßfet über tiefe alberne gäbet unb fpracfy: 
„2Bag iä) duä) serfünbete, waren ^eilige SBafyrfyeften, aber wag 
3br mir ba erjagt, ift Slidjtg alö gabel, Sichtung, Sfige/' Der 
3nbianer war fcarob' »erlejst unb erwieberte: „Sftein 33ruber, eg 
fcbeint, beine greunbe fyaben bir feine ©erec^tigfett wiberfafyren lafc 
fett in beiner (Srjiebung; fte l)aben btdj nidbt gut unterrichtet -in ben 
Regeln ber gewöhnlichen |)oflitf)feit- Du fabeft, ba£ wir, bie wir 
jene Siegeln lernten unb auSübm, alle beine SM&rd&eit glaubten, 
mxurn weigerft bu fctc$, bie unfern ju glauben ?" 

SQtnn ßiner $on tyntn in unfere ©tobte fommt, ift unfer 33olf 
geneigt, fiel) um fte $u serfammeln, fte anjuftarren unb tyntn jur 
Saft $u fallen, wo fte für ftdj ju fein verlangen; bieg galten fte für 
tint grof e Slo^ett, unb für bie SBirfung beg langete an ßrjie* 
f)ung in ben Siegeln ber $oflicl)feit unb guten Sitten. „2Bir ftnb," 
fagen fte, f/ tbtn fo neugierig, atö 3l)r, unb wenn 3br in unfere 
©täbte fommt, wünfcben wir (Gelegenheit ju ftnben, Qua) anju^ 
fefyen ; aber bann serftecfen wir ung f)inter einen 33uf$, wo 3fyr 
vorbei fommt unb brängen ung nie in Sure ©efellfd&aft ixnJ' 

3l)re Spanier, einanber in ibren Dörfern ju befugen, fyat gleich 
falte ibre Siegeln. (£g gilt für un^öfticb, wenn reffenbe grembe 
grabeju in tin Dorf eintreten, ofme erft il)re 5lnnä^erung bemerflicf) 
ju machen, ©obalb fte bafyer fo weit gefommen ftnb, bafj man fte 
boren fann, galten fte an unb fyattoo'en unb Mähm am $la£e, big 
man fte einlabet, berein^ufommen. 3wei alte Banner fommen ge* 
wölmticb ju xfyntn beraub unb fübren fte biuein* 3n iebem Dorfe 
tft tint leere 2Bobnung, genannt bag grembenbaug. Da werben fte 
untergebracht, wäbrenb bie %mi alten Scanner $on #ütte $u £ütte 
tyerumgefyen, bie @inwobner benachrichtigen, bafi grembe angefom^ 
mtn f »bie n>a^rfc^etnltd& bungrig unb rnübe feien; unb 3eber fenbet 
tbnen, wag er zon feinen Sebenemitteln entbehren fann, unb gelle 
äum Sager. $abtn ftd) bie gremben erfrifcfjt, werben pfeifen unb 
Zabaä beigebracht ; unb bann, aber tu$t aortyer, beginnt bie 
Unterhaltung mit gragen, wer fte ftnb, wol)in fte wollen, wag für 
Sleuigfeiten fte wiffen k v unb fte enbet gewobnlicb mit Slnerbietun* 
gen son Dienften, mnn bie gremben eineg gübrerg bebürfen, ober 



114 

aon allerlei SBovrat^en jur gortfe£ung t^rer Steife; unb für bie 23e^ 
wirtfmng wirb 5Kt<$tg geforbert. 

Diefelbe ©aftfreunbfdjaft, bte man unter t^nen als eine ber swr- 
jüglidjften £ugenben f$ä£t, tt>trb twn $ri»atperfonen auggeübt- 
£)a*><m erjäblte mir Gonrab SBeifer, unfer Dollmetf^er, bag folgenbe 
33eiftneL Qx war unter ben fe$g Nationen naturalifirt unb fpracfc 
bie 2Äol)awf ©pradje fetyr gut* 5llg er burd) bag ®tbkt ber 3nbia^ 
ner retöte, um tint 33otfd)aft £on unferm ©ousernör an ben Statb 
$u Cnonbaga ju bringen, fyrad) er tin in ber 2BoImung $on Ga* 
naffetego, einem alten 33efannten, ber ibn umarmte, gelle für ihn 
nieberbreitete, barauf $u fi£en, if)tn gefod)te Sonnen unb Söilb twr- 
fegte, unb einen £runf aug Sftum unb SB affer für tyn mifc^te- Site 
er ftd) »ollfommen erfrifcbt unb feine Pfeife angeftedt fyatte, begann 
ßanaffetego fiel) mit tym ju unterhalten ; fragte tyn, n>te eg tym bie 
sielen 3abre gegangen, feit fte einanber ntdjt gefeben, n>oI)er er jefct 
fäme, mag bie Steife t»eranlaf i t k. donrab beantwortete alle feine 
gragen; unb alg bie Unterhaltung anfing, ju ftoden, fagte ber3n- 
bianer, um fte fort$ufe£en : „ßonrab, bu baft lange unter bem mU 
§en SBolfe gelabt unb weifit etwag £on feinen ©ebräudjen; t$ bin 
mitunter in Sllban?) gewefen unb babe bemerft, bag fte einmal wäf)- 
renb fiebert Sagen ifyre Säben fdjltegen unb ftct) alle in tintm großen 
£>aufe »erfatntneln : ©ag' mir, wofür ift bag ? 2öag machen fte 
ba?" ,,©ie fommen ba jufammen," fagt Sonrab, „um gute 
3) { n g e ju frören unb ju lernen/' „Sdj jweifle nid)t," fagt ber 
3nbianer, „tag fte bir bag fagen ; fte Ijaben mir baffelbe gefagt 
aber id) glaube, eg ift ntc^t waf>r, wag fte fagen, unb id) will bir 
meine ©rünbe fagen* 2e£tf)in ging id) nad) Sllbanp, um mtint 
gelle ju »erlaufen unb 3)eden, Keffer, $ufoer, Stum k. k. einju^ 
fjanbetn, Du weift, id) fyatte in ber Siegel mit £ang £anfon ju 
tlmn ; bieg 3Wat war id) aber geneigt, einige anbere Äaufleute ju 
»erfudjjem Buerft fpracbicf) jebocfy beim $an& öor unb fragte tfcn, 
wag er für ben 33iber geben wolle, Sr fagte, er lönne nidjt me^r 
geben alg »ter ©d)illinge für 1 « Pfunb : aber, fagt er, id) fann jefct 
nid)t über ©ef$öftgfad)en fprecben; l)tx\tt ift ber Sag, wo wir ^u- 
fammen fommen, um gute Dinge ju lernen, unb id) gef)e titn 
legt in bie ffierfammlung- @o backte id) Ui mix felbft, ba bu beute 
bod) fein ©efd&aft machen fannft, fo fannft bu eben fo gut au<# in 
bie Serfammlung gefyen, unb id) ging mit tbm- 3)a trat ein SWann 
in einem f^warjen 3^ocf auf unb hta^ann in tintm febr ärgerlichen 



115 

Xont 31t ben Seuten jit reben. 3$ aerftanb ntcfjt, mä er faßte ; 
aber fea td; bemerfte, baß er siel nad) mir unb nad) |>anfon fat> r 

backte td), er wäre ärgerlid; barüber, mid; ba ju feigen ; fo ging icf) 
benn fyinaug, fegte miä) an beut £aufe nieber, fcfrtug geuer, ftecfte 
meine pfeife an unb »artete, luö bie SSerfammlung aufbrad;. 9?e^ 
benbei badjte td) audj, ber 3Jiann habt etn^aö son beut SBtfeer er^ 
n?abnt, unb icb argwöhnte, er mbd)te ber ©egenftanb tbrer 33er* 
fammlung fein* Site fie barunt fyerauef amen, rief iä) meinen Kauf- 
mann an. 9hm, £an3, fagte iä), iä) fyoffe, bu baft bid; entfc^Ioffen, 
mehr als tner ©d)i(linge für'3 $funb 51t geben? 9lcin, fagt er, icfi 
fann nid;t mein* geben, aU brei Shilling unb }tä)§ $enee. 3$ 
fprad/banu mit mehren antern #äntlern, aber jte fangen alle baf- 
felbe Sieb ♦ • . brei Shilling unb fedbs fmu ♦ . . brei (Shilling 
unb fedjö s ^ence. £it$ machte mir e3 beuilicb, ba§ man Skrbadjt 
gegrünbet toar; unb baf\ motten ftebebairpten, fo biet fie wollten, 
fie fämen jufammen, um gute £> in g e 31t lernen, ber wabre B^ed 
war, gu beraten, wie man bie 3ni>ianer im ^eljbanbel betrügen 
fönne. Xenf nur tin wenig naä), Sonrab, unb bu mußt meiner 
Meinung fein. $Qtnn fte fo oft jufammen fämen, um gute 
Singe 31t lernen, bann würben fie gewiß fdwn längft welche ge* 
lernt bctben. Slber fie finb tarin nod) unwiffenb. 3)u mi$t, Kit 
eö \m$ gebt. 

SBerot ein weifer Sftann burd) xtnfer Sanb reicht unb in eine son 
unfern Bütten einfebrt, bann bemänteln wir tyn alle, \vk iä) Uä) 
bebanble ; wir trotfnen ifyn, wenn er naß ift, wir wärmen tyrt, wenn 
er friert, unb wir geben ibm ©peife unb Xranf, um feinen junger 
unb Xurft jü ftilten; unb wir hxtittn gelle für if>n aus, baranf 31t 
ritten unb ju fdtfafen : bafür forbern wir 9liä)t$ jurücf ♦ 5lber wenn 
iä) in eine^ mifcn 2ÄanneS £aus in Stlbanp gebe unb ©peife unb 
Siran! forbere, bann ruft er : 3So ift bein ©elb ? Unb fyabt iä) 
hin$, ba beißt es : £inaug, bu inbianifcber £unb ! Xu fief)ft, fte 
f)aben no(^nid)t einmal in wenigen guten 2)ing e gelernt, bie 
3U lernen wir feine 23erfammlungen gebrauchen, mit unfere Mütter 
fie uns gelehrt, ba wir nod) Äinber waren; unb behalt ifi e3 aud) 
unmöglich, baf ibre Öerfammlungen fold) einen 3roedf tö& ftl$ 
eine SS'irfung baben fönnen; fte werben einzig gehalten, um $täne 
ju fdjmfeben, bie Snbianer im ^eljbcmbel 31t betrügen/' 



116 

ltttte*tt>etfutt£ für bieimi$m, tt>eld>e €ttfi fcabcn, nafy 
Mmetita aufyutoanbetn. 

SBä^renb granHtn aU beöollma'cfyttgter ÜC^tntfter ber SSeretntgtett Staaten mit 
Un eürö))äifc$en $ o f en unterfyanbelte, fear er au$ unermüblt$ tptig, ber $e= 
publif ber neuen SBelt bie £er^en ber eurcpäifcfyen Voller $u gewinnen, unb 
nü^Iid^e Bürger für fie anwerben, X)ap fear aber 9Md)tg erforberlid}, als eine 
treue DarfteUung ber amertfanif^en $erfyältniffe* 3n biefem <snnne fceranflal* 
tete er eine fransb'fifdje Ueberfegung ber 23unbe3arttfel (2trticleS of Sonfeberaticn) 
unb ber (£onftitutionen aller einzelnen Staaten»*) £)iefelben erfdnenen ^ufam* 
tuen in Sinem 23anbe unb würben auf granflinS 23emül)en in Xaufenben »on 
Exemplaren unter ba$ $ülf gebraut» Qn berufenen Sfttd fcfyrieb er mehrere 
2luffä£e über ben innern 3uftanb öon 9lmerifa, über feine £ülfSquellen unb ben 
baburcfy bebütgten Gtrebtt k*, namentlich aber auc§ bte na<$folgenbe ©$rift* St- 
nige (Sin^elnljeiten in berfelben finb öielletc^t veraltet unb finben in unferer $eü 
leine »olle 9lntoenbung mel)r, in allem SBefentlidjen aber gilt fie no$ fyeute fo gut 
toie um ba3 3abr 1780, foo fie pterft veröffentlicht fourbe* Der $u£toanberer, 
ber im begriff ift, feine europätfd^e |>eimatl) $u tterlaffen, fo n>te ber neue 2ln* 
fcmmling in $merifa lann nichts 9?ü£li$eres unb 23elel)renbere3 lefen, aU biefe 
Untertoetfung von einem feiner beften greunbe* 

2)a !DteIe $erfonen in (Suropa gegen ben ©Treiber biefeS, ber mit 
3?orb^2lmerifa tt>ol>t Mannt ift, ben 2öunfd) ausgeflogen fyabtn, 
in jenes Sanb über ju fahren unb fiel) bafelbft nieberjutaffen, ftd^ 
aber auö Unwiffenfyeit falfcbe*23egriffe unb Erwartungen bason 
gemalt l)aben, wag bort ^u ftnben ift : fo glaubt er, bafj eg von $lu* 
gen fein unb bef$werlicl)e, tbeure unb fru^tlofe Umpge unb Reifen 
von ungeeigneten $>erfonen serlunbem f ann, mnn er einige beutli- 
$ere unb richtigere begriffe von Jenem Xfytilt ber SBelt giebt, als 
bisher gel)errf$t $u fyaben fc^etnen* 

2öie er fmbei, bilben Siele fid? an, bie (Sinwofjner von 9iorb^ 
Slmerif a feien reicfy unb im ©taube unb geneigt, alle Slrten von gei- 
ftiger S3efal)igung ju belofmen, ju gleicher ßtit aber aller Söijfen- 
f^aften unfunbig, unb folglich müßten grembe von Talent für 
frf)i>ne Sitteratur, Wim fünfte *cl febr bo$ gefragt unb fo f)od) 
bejaht werben, ba§ eS ibnen gar nicbt fehlen fönne, felbft reid) ju 
werben; femer benft man fid), bort feien awfy tint gro£e Stenge 
von einträglichen Remtern offen, welche bie Eingebomen ntd^t aus* 
jufüllen im ©taube feien, unb ba eö nur wenige ^erfonen von ga* 
milie unter tyntn gebe, fo ftanben grembe von ©eburt unter xhnm 

*) Xit €onflitution for JBerciniöten ©taatcn \xat t>amal§ noci) nic^t an'^ üic(;t getreten. 



117 

in großem 2tnfef)en unb müßten atfo natürlid) bie beften son biefen 
Mmtttn erhalten, woburd) fte alle if)r ©tücf machen würben : über- 
bte§ bejahte bie Regierung, um bie Sluöwanberungen &on Suropa 
$u ermuntern, nicbt nur bte Äoften ber perfönlicfyen Ueberfaf>rt, fon- 
bern gebe bem gremben and) umfonft Sanb nebft Negern jur Bear- 
beitung, £auegerätb unb 33ief)ftanb* 25aö finb Stlleg wilbe SSorftet- 
hmgen, unb biejenigen, welche mit Erwartungen, bte fxd) barauf 
ftü$en, nad) Slmerifa gefyen, werben ftd) ftc^erltc^ getäufcfyt fmben* 
2)te 2Bal)rl)eit ift, mnn in jenem Sanbe and) wenig S)?enfcf)en fo 
elenb finb, wie bte Slrmen $on Suropa, fo finb bafelbft aud) fef)r 
wenige, welche man in (Suropa reid) nennen würbe ; eo ift sielmetyr 
tin glüdlidjer Sftittetftanb allgemein ^orberrfdjenb* E3 giebt ba- 
felbft wenig große ©runbbefti$er unb wenig $äd)ter* Xk meiften 
Seute bebauen if)re eigenen gelber, ober txähtn tin £anbwerf ober 
^anbeln ; fefyr wenige finb retc^ genug, um muffig $on ifyren Renten 
ober (Sinlünften leben ober für ©emälbe, Statuen, Oebaube unb 
anbere Äunftwerfe, bie mebr merlwürbig, als nüt3ti$ finb, fo 
bof)e greife ^aljlen ju fönnen, aU man in Europa bafür giebt* 3)a- 
rum ^aben and) natürliche ©enieg, bie mit folgen latenten in 
Slmerifa jur SBett gefommen finb, allemal jeneg Sanb serlafjen unb 
finb nad) Europa gegangen, wo fie angemeffener belohnt werben 
fönnen* E£ ift wal)r, Sitteratur nnt matbematifdje Äenntntfje 
werben bafelbft gefd)ä|t, aber fie finb ju gleicher &it and) gewöfjn^ 
lieber, alg man glaubt; ee eriftiren bafelbft fdwn neun l)ol)e <2d)U- 
len ober Uniserfitäten, namlid) ster in 9}ew-Snglanb unb je einein 
9?ew-§)orf, 91ew-3erfep,$ennfi)t^anien, Sftarplanb unb SSirginien, 
bie alle mit geteerten profefforen £erfel)en finb ; auperbem eine 3ln- 
jabl f feinerer 2lfabemien* £)iefe erjiefyen siele junge Seilte in beu 
©prägen unb ben SBiffenfdjaften, burefy welche fie ju ©eiftlicfyen, 
3uriften unb 5ler$ten qualificirt werben* greilid) finb grembe swn 
ber Stuöübung biefer ©efd;äfte feineewegg ausgeholfen, unb bie 
fdmelle 3Serme^rung ber Einwobner an allen Orten giebt ihnen ©e- 
legenbeit jur Befestigung, welche fie mit ben Eingebornen gemein 
fyaben* 5ßürgerlid;e Slemter ober ^Aufteilungen giebt es wenige ; 
feine überflüffigen, n^itin Europa, unb in tinia^tn »on ben Btaattn 
ift eS als Siegel feftgefetjt, ba§ fein Slmt fo *ortf)eilf)aft fein fotlte, 
um es wünfcfyenswertfy ju madjen* £>er 36* Slrtifel ber Eonftitu- 
tion $on ^ennfybanien lautet Wörtlid), nnt folgt: „Sa jeter grei- 
mann, um feine Unabfyangigfeit ju erbalten (wenn er fein fyinrei- 



118 

tbenbeg Vermögen fyctt), eine $ro[e[[ion, 33eruf, ©efd&äft ober %axm 
^aben Tollte, woson er reblicb leben lann, fo lann e$ für un$ feine 
5Rotbtt)enbtgfett unb leinen $lu$tn geben, ^ort^etl^afte Slemter ju 
grünten, bereu gewobnlidje 2öirfungen bei benen, belebe fte innt 
fyabtn oberbanacb ftreben, 3lb^angtgfettunb©erötlttät,©tgenfc^af^ 
ten, bie ju greint annern nid)t paffen, unb beim Solle ^arteiung, 
Streit, Seftecbung unb Unorbnung fmb* 2Öenn barum tin 9lmt 
burd) SBermefyrung ber ©portein ober fonft fo öortfyetl&aft wirb, baf 
e£ mehrere veranlaßt, ftdj barum $u bewerben, fo [ollen \tint &in* 
fünfte &on ber SegtSlatur öewunbert werben/' 

Da nun biefe 3been mebr ober weniger in allen bereinigten <&taa* 
ten rorwatten, [o lann eg für tintn 2J?ann, ber ju £>au[e [einen £e- 
bengimterbatt i>at, [id) nfd)t ber Sftüfye »erlognen, in ber Hoffnung, 
in Slmerila ein sovtfyetlfyafteg bürgerliches Slmt p erbalten, [ein 
Saterlanb $u öerlaffem Unb wag militante Soften betrifft, fo 
boren [ie mit bem Kriege auf, benn ba werben bie Slrmeeen enttaffen* 
9lvä) weit weniger ratbfam tft es [ür benjenigen, babin ju §ti)t\\, 
ber ju [einer (Smpfeblung nicbtS StnbereS mitbringt, als [eine © e^ 
b u r t 3n ßuropa bett bie[elbe in ber Sii&Ä't ibren 2öertb ; aber [ie 
i[t tint SBaare, bie au[ feinen fd)led)teren Sftarlt gebracht werben 
fann, als nad) 2lmerila, wo bie Seute in S3ejug auf tintn gremben 
nidjt fragen: 5Öa£ ift er? [onbem: 2BaS fann er tbun? r 
Ser[tebt er ftd; auf irgenb tint nü^licbe Äunft, fo ift er willlommen, 
unb übt er [ie aus unb beträgt [td) gut, [o wirb er $on Tillen bodj^ 
geachtet, bie tfyn fennen ; aber tin blof er SWann son ©tanbc, ber 
auf biefen SEttel §in bureb tin Stint ober ©efyalt £om ^ublilum le- 
ben will, wirb öerfcfymafyt unb gering geftyftfcfc Der Sauer ift bort 
in Gtyren unb aud) ber £>anbwerfer, weil ibre ^Befestigungen nfijj* 
lid) finb- Dag SSolf pflegt ju fagen: ©Ott ber Sllfaiad&ttge ift 
fetbft tin £anbwerfer, ber größte imllniserfum, unb man ütxäjxt unb 
bewunbert \^n mebr wegen ber 9)tanntdjfalttgfett unb ftnnreicben 
M£li$leit [einer arbeiten, als wegen beö Sllterg [einer gamilie- ©ie 
[reuen fid) über bie 33emerlung tint$ Negers unb erwähnen [ie bau- 
ftg, namlicb : „93 o c c ar o r a (b* b- ber roetge 2Wann) madjt b e n 
[djwarjen 9)1 ann arbeiten, maebt baö $>ferb ar- 
beiten, mad)t ben Ddjfen arbeiten, mad)t jebeg 
Ding arbeiten, nur ba$ <&d)tvtin nid)t ßs, bag 
© d) w e i n, arbeitet n i $ t ; e S ift, e 3 trinlt, e 3 gebt 
[pajieren, e£ gefyt fdjlafen, n^tnn es Suft bat, es 



119 

lebt, tote tin 33aron/' Unb weil bie 9lmerifaner folgertet 
' Sfteinungen baben, fo würbe ßiner von t^nen fid) einem ©eneato^ 
gen, ter tym betoetfen lohnte; feine SSorfabren unb SBevwanbten feien 
10 (Generationen binburd) 9tcferleute, ©robfdjmiebe, £ifd)ler, 5Dre* 
ber, Söeber, ©erber ober Sanfter unb folglich nü|ltd)e 9)iitglieber 
ber ©efellfdjaft gewefen, mebr verbunben fein, als mnn er tbm be* 
weifen fönnte, bajMte Marone waren, bie 9H$tä öon SÖertb tbaten, 
fonbern muffig lebten von ber Arbeit 9lnberer, blofe fruges consu- 
mere nati *) unb fonft ju Sfttc|ftg taugten, bis burd) tfntn Job ibr 
Vermögen, tote ber Setcfynam von beS Negers 33arou-©d)toein jur 
SSertbeilung fam. 

2öaS bte Srmutfugungen ber gremben «on ©eiten ber Regierung 
betrifft, fo befteben fie wtrfltd) tu fflifytä, als mag gute ©efe£e unb 
bte greibeit geben, grembe fmb willfomtnen, weit es bafelbft y } v la£ 
giebt für fie alle, unb eben barum finb bie alten ßiuwobner nid)t 
mf£günftig gegen fie;- bte ©efe£e befd)ü£en fie jur ©enüge, baber 
ftebie ©önnerfdjaft grofer SÄänner ntd)t nötl)ig haben; unb jeter 
2)iann toirb in ©idjerbeit ben ßrtrag feines glei^eS geme§en. 
bringt er aber lein SSermogen mit, fo mufi er arbeiten unb fleißig 
fein, um ju leben* ©n ober pei 3afje Slufent^alt giebt ibm alle 
• 9tect)te eines Bürgers ; aber, mag fie in früheren gtittn getban ha- 
ben, toaS fie will, gegenwärtig lauft bie Stegierung feine Seute, um 
9lnfiebler $u werben, baburefy ba§ fie tbnen f|re Ueberfal)rt bejal)tt, 
unb ilmen Sanb, 9leger, £auSgeratb/ S3ieb ober fonft ettoaS giebt- 
Äurj, 91 m e r i 1 a f ft b a S Sanb b e r 91 r b e i t, unb f eineStoegeS, 
toaS bie Cmglanber „Subberlanb" unb bie 3)eutfcben © d) l a r a f- 
f e n l a n b nennen, too bie ©trafen mit 3ucf erfyüten gepflaftert, unb 
bte Käufer mit ^fannefudjen gebeeft finb, unb wo bte gebratenen 
Rauben in ber Suft herumfliegen unb fdjreien : Ä o m m, i £ m i cb ! 
22aS für eint 9lrt s m\ Seuten ftmfe es atfo, für bie tint 9tuStoan* 
berung nad) 9tmerifa vorteilhaft kin fann ? Unb toaS für 33or* 
tl)eile fönnen fie vernünftiger SMfe erwarten? 

2>a toegen ber ungeheueren SSalber, bie nod) unbetoobnt finb unb 
wabrfdjeinlid) tu tinnn 3ctbrbunbert nod; xäfyt befefet fein werben, 
ber ©oben in jenem Sanbe billig ift, fo ba§ man in mannen $la#en 
an ben ©renken tin (Eigeuthum von 100 9lcfern fru^tbaren SSobenS 
für 8 bis 10 ©uineen erwerben fann, fo fönnen frifcfje junge 9lrbet- 



*) grüßte &u effen gefroren* 



120 — - 

ter, bfe ft<$ auf ©etreibebau unb SBteljjud&t serftefyen, toetc^e in \t* 
nem Sanbe faft ebenfo finb, nue in (Suropa, ftcb bafelbft letcfyt an^ 
ftebeln* din wenig @elb, erfpart $on bem guten Sobn, ben fte bort 
befommen, fo lange fte für Anbere arbeiten, fe£t fte in ben ©tanb, 
Sanb ju laufen unb ibre Anpflanzung $u beginnen, wobei fyntn 
fcon bem guten Söilten tftrer 9ia(bbarn unb einigem Gfrebit gebolfen 
wirb* SWaffen $on armen Seuten aug Snglanb, Srlanb, ©cbott* 
lanb unb 3)eutfd)lanb finb auf biefem SBege in tüentg Sauren wty* 
babenbe garmer geworben, bie in tyxtn eigenen Säubern, wo alles 
£anb sollftcmbig befefct unb ber ArbeitSlobn niebrig ift, fiel) niemals 
batten aus bem Buftanbe ber Armutb erbeben fönnen, worin fte ge- 
boren waren* 

SDte 9teinbeit ber Suft, bie©efunbf)eit beg Älima'S, berlteberfluf 
an guten üftabrungSftoffen unb bte (Ermunterung ju früben £>eira^ 
i\)tn burcb bte Oet^t^^ett, in ber ^Bebauung ber (Erbe tin fixeres 
S3rob fünben ju fönnen, macfyen bte 23ermebrung ber SSesölferung 
in Amerif a auf bem 2ßege natürlicher gortpflanjung reif enb fcbnell, 
unb ber ftetige 3ufht§ s>on gremben befcbleunigt fte nocf) mebr* 3)a^ 
ber ift fortwäbrenbe 9iacbfrage naä) mebr Arbeitern in allen notb- 
wenbigen unb nü£li$en #anbwerfen, um jene ©ebauer ber (Erbe 
mit Käufern ju t>erfet)en unb mit Pöbeln unb £auggerätben »on 
ber gröberen ©orte, bie ficb nidjt gut son Europa einführen laffem 
(Erträglich gute Arbeiter in irgenb einer twn biefen medjanifdjjen 
fünften fönnen ftcber barauf rennen, S3efd)äftigung ju fmben unb 
für ibre Arbeit gut bejablt ju werben, benn bort giebt e3 feine 
©cbranfen, bie einen gremben binbem, irgenb tint Äunft auöju^ 
üben, bie er *>erftel)t, nocb ift baju irgenb tint (Erlaubnis nötbig* 
SBenn fte arm finb, fo beginnen fte juerft als SMenftboten ober als 
©efellen ; unb finb fte nücbtem, fleif ig unb mäjng, fo werben fte 
balb 3tteifter, errieten tin eigenes ©efd;aft, beiratben, grünben ga^ 
milien unb werben angefebene Bürger. 

2)e£gleicben baben $erfonen *on mäßigem Vermögen unb Äapt* 
tal, wel$e tint Steige $inber ju serforgen baben unb fte ju einem 
tnbuftriellen Ztitn aufjujieben unb tbren 9?ad>fommen Vermögen ju 
fiebern wünfcben, in Amerifa ©elegenbeit, biej? ju tbun, welcbe ifyntn 
in (Europa nid)t geboten ift. Dort fönnen biefelben einträgliche me- 
(banifcbe Arbeiten erlernen unb ausüben, obne baburcb gefd;änbet 
ju werben, im ©egentbeil serfcbaffen bergleicben gäbigfeiten il)nen 
Kefpeft kleine Kapitalien in Sänbereien angelegt, welcbe burd; 



121 

bie 3unal)me ber 33evotferung täglich wertbtwller werten, eröffnen 
bafetbfi für bie Brunft tiefen Ämtern tint fixere 2luSfid)t auf be- 
fceutenteö 33ermögen- 2)er Scbreiber biefeS fyat s oerfrf)iebene S5et^ 
fpiele von großen Sanbftreden gefannt, He an ber bautaltgen ©renje 
von ^ennfplvanien für 10 $>funb per t)unbert Slcfer gefauft wur^ 
ben, unb nad)ber als bte 3lnfteblungen ftd) weit über fte auSgebebnt 
Ratten, olme Stnftanb für 3 $funb per Stcfer lieber verlauft wur^ 
im, obne ta§ irgenb etmaö barauf gearbeitet war. Der 5lder in 
2lmerifa ift berfelbe mit bem englifdjen ober betn 3lder von ber 9lor- 
tnanbie* 

©iefenigen, Cetebe ben Buftanb ber Regierung in 2Imerifa fennen 
$u lernen wünfeben, würben wol)l baran tbun, bie CtonfHtuttonen ber 
verriebenen QtaaUn ju lefen unb bie 23unbeeartifel, wel$e ba3 
©an$e für allgemeine 3wede jufammenbalten, unter ber Direction 
von ßiner gefefcgebenben SSerfammlung, bem ßongreß- Diefe don- 
ftitutionen ftnb auf Slnorbnung be3 ßongreffee in Slmertfa gebrudt 
korben ; aud) ftnb bavon jtt)ei ausgaben in Sonbon erfduenen unb 
in faxiz ift fütjlfcty tint gute fran$öfifd)e Ueberfe£ung berfelben ver^ 
öffentlich- 

SKefyrere Surften von Suropa baben in ber 93orausfe£ung, t$> fei 
vorteilhaft, alle Sßaaren unb alle 9Äanufacturen in iijxtn eigenen 
©taaten in probuciren unb baburd) bie ßinfubr in vermintem 
ober überflüf ig ju macben, ftct> bemübt, bureb l)obe ©ebalter, fxU 
vilegieu k. Arbeiter au3 anbem Säubern t>erbet3ulccfen. 23iele ftx- 
fönen, bie vorgeben, in verfduebenen großen gabrifarbeiten getieft 
ju fein, bilben ftdj ein, Slntertfa muffe ftenotbwenbig entbehren, unb 
ber (Kongreß fei vielleid)t geneigt, bie oben ernannten gürften nad^ 
juabmen» Daber baben fte ftd> erboten, bahnt auejnwanbern unter 
terS3ebingung, baß man ibnen bie Ueberfabrt begabte, Sanb fdjenfe, 
©ebalter ausfege, ausfcbtießtidje Privilegien gebe auf -eine dittyt 
von Sauren k. SBenn folebe perfonen bie 33unbesartifel lefen wol- 
len, fo werben fie ftnben, baß bem Kongreß Weber 2Wa$t noä) (Selb 
für tergletdjen gmät üb|rtragen wirb, unb baß, falte überhaupt 
tint folebe (Srmutbigung gegeben wirb, fte nur von ber Regierung 
eineo ber einzelnen <£taattn ausgeben famu £ieß ift jebod; in Slme- 
rifa feiten gegeben; unb mnn t§ gegeben ift, fo i)at tä feiten ge^ 
glüdt, tint gabrif 51t grünten, wofür baS 8anb noeb niä)t reid; ge- 
nug ift, um ^rivatperfonen $u ermutigen, fte ju errichten, T)tnn ' 
erftenS ift bie Strbett bafelbft im Stllgememen in treuer, unb bann 



122 

ift eö fdjwer, bie Arbeiter jufammenju^alten, ba 3eber banacb ver* 
langt, 3)Zeifter ju werben, unb bte IBtßtgfeft be§ SSobenS ^2Wan<$e 
geneigt mad)t, if)re ©ererbe ju verlaffen unb jum Atferbau überp* 
ge^en. ©tnjelne bctben m ber X()at Erfolg gehabt nriv befielen mit 
ffiortfyetl fort ; aber ba3 ftnb in ber Kegel fold^e, bie nur wenig Ar- 
beiter erfordern, unb in benen an großer Zbjtil ber Arbeit von 9Jia- 
feinen getrau Wieb* ©fiter, bie siel 53allaft machen unb von fo 
geringem 2Bertl)e ftnb, baß fte nidjt gut bie grad)tfoften tragen, laf- 
feh ftd) oft im Sanbe billiger l)erftellen, als fte eingeführt werben 
fönnen, unb bie gabrifation folget ©fiter wirb ftd) yoxfytityaft jei- 
gen, wo fytnretcfjenbe Ka^frage ift. SDfe.'gatincr in Amerifa probu- 
ctren in ber £l)at eine gute Portion SSBotle unb glad>3 ; unb bavon 
wirbKid)t3 erportirt, Stiles wirb verarbeitet; baS gefd)tel)t aber auf 
bem 2Bege fyäusltcfyer Sftcmufactur jttm ©ebraucf; ber gamilie- Der 
Anlauf von großen Quantitäten von SBclle unb %lad)$ mit ber 
Abftdjt, Spinner, SSeber :c. ju befdiöftigen unb große ©tabliffe- 
mentö für bie ^robuction von Ztintn unb SMenwaaren ju grün- 
ten, ift verfdjiebene 3JlaIe in verfdjiebenen Provinzen verfugt wor^ 
ben; aber bie ffierfudje ftnb in ber Kegel gefdjeitert, ba ftd; ©fiter 
von gleichem Sßertj) billiger importiren {äffen- Unb mnn man bie 
Regierungen aufforberte, bergteid;en fliint burd) ©elb ober burd) 
ßtngangfteuern auf foldje ©fiter ju unterftü^en, fo f^ben fte es in 
ber Kegel ausgeflogen aus biefem $rincip, baß fobalb baS 2-anb 
für bie gabrifation reif ift, biefetbe von ^rtvatperfonen mit Sßor- 
it)äl IttxitUn werben !ann, wo nidjt, ba ift eS ünt £l)orl)eit, baran 
ju Unhn, bie Kaiur ^mn^m pt fönnen- ©roße gabrffgefdjafte er- 
forbern große SÄaffen von Armen, bie für niebrigen Solm bie Arbeit 
tljun; tiefe Armen ftnb in Europa ju ftnben, aber in Amerifa wirb 
man fte ntd;t ftnben, big alles Sanb in 33ejt£ genommen unb htbant 
ift unb bie übrigen Seute, bte fein 33rob befommen fönnen, ©efcbaf- 
tigung verlangen* 2)ie ©eibenmanufactur, fagt man, ift in granf- 
reid) natfirtid), fo x^it in Gmglanb bie £ud;manufactur, weit jebeS 
8anb baju bteKobftoffe in Ueberfhtß erjeugt: aber willßnglanb fo- 
wohl ©eibe fabriciren, als Znd), unb grattfreid) fowol)l Xnü), als 
©eibe, fo muffen biefe itnnatürlidjen Operationen burd; gegenfeitige 
Verbote ober f)ot>e ßingangSfteuem auf bte beiberfettfgen ©fiter un- 
terteilet werben, woburd) bie Arbeiter in ben ©taub lommen, 
•ben einl)eimifd)en ßonfumenten burd) größere greife ju befteuern, 
wal)renb bte böseren 8öl)ne, bie fte empfangen, fte Weber refd;er, nod; 



123 

glücf (t^evmaiten, fca fte tafür nur mebr trinfen unb weniger artete 
teiu Dekali tl)un bie Regierungen in Stmetifa SJltdjtö, um folcfye 
^rojecte ju ermutbigen- 2luf tiefe 35>etfe fatin bag SSolf roeber »ort 
tem Kaufmann, nocf> von beut ^anbwerier betrogen »erben : ver- 
langt ter Kaufmann ju viel Profit auf importirte Scbube, fo lauft 
man vom Sdmf)mad>er, unb forbert tiefer tinm ju boben 5>ret$, fo 
nimmt man fte vom Kaufmann : fo Balten tte betten ^rofeffionen 
ftd) gegenfettig im 3üg^- Der Sdrabmadw bat im Q)anyn einen 
ktradulirf) größeren ^roftt auf feine Sirbett in 9lmerifa, alö er in ■ 
ßuropa hatte, ba er feinem greife eine Summe jufejjen fann, tte 
faft allen ausgaben für gratet unb Gommiffion, S^tftco ober 93er- 
ftcberung :e + gleicb fommt, benn tte muffen ^om Kaufmann notf)- 
heutig taraufgefdVlagen »erben* ßbenfo tft es mit ben Arbeitern 
in feter antern ntecfyantfdjen Äunft. Xaber fommt eeVbaf #anb* 
werfet* in 3tmerifa ntetftentbeüs beffer unt letzter leben, als in du* 
ropa; unt-tiejentgen, belebe gute £attsbälter ftnb, fönnen ftcb für 
ibr Sttter unb für ibre Ämter ein bübfcbeö Vermögen jurücJlegen. 
gür tiefe tft ee tarum vortbeübaft, nad) 2(mertfa auc^umantent. 

3n ten lange beroebnten Säubern ßuropa 1 ^ fütt alk&ünfic, ®e- 
febäfte unb -profeffionen fo überfe&t, bafj es für dum armen 3Ranxt, 
ter Äütber bat, fchirer i)t, fte frgenbtoo unterzubringen, too fte fid) 
tintn anftäntigen Sebeneunterbalt verbleuen ober verbtenen lernen 
fönnen- Xu £anbtoerfer, roe!d;e fünftige Soncurrenten im ©efebaft 
beranjubttben fürduen, weigern fiel), £el>rlinge aujunebmen, aufge- 
nommen gegen ©elb, tic^mt ßntäbrung unt tergleid)en, iraö tte 
Leitern ni&t einzugeben im Staute fütt- SDarttm töadjft tte 3u* 
gent auf, obnt irgenb eine einträgliche Äunft ju lernen, unb tft fo* 
nad) gej^ungen, Soltatcn, Änecfete ober Xtebe ju werten, um ibr 
2 eben 51t erbauen. 3n 2lmerifa nimmt tte rafebe 3unabme ter S3e- 
vötferung jeuegurdu vor ter ©oneurrenj toeg, unt tte ^anbmerfer 
nebmen febr gern Sebrlinge in ter Hoffnung, toäbrenb tee legten 
Stetig ber feftgefejten S#rjett, wo fte f$on attogebittet ftnb, von 
ifjxtx Sirbett 51t proftttren* £arum nnrb eg armen gamiften letebt, 
ibre Ämter auebitten 51t laffen; temt tte .pantwerfer verlangen fo 
febr nad; Sebrlingen, ta§ mandbe von ibnen ten Sleltem fogar ©elb 
geben, tamit ftcb Sungens ^on 10 bi$ 15 3abren bti i(men bis jum 
21ften 3abre atö Sebrlinge verbintlicf) machen; unb manche arme 
Heitern fyaben babureb M ibrer Stnfunft im Sante ©elt genug ge^ 
Wonnen, um ftcb ju t&rer eigenen 9h'eterlaffung btnretd;ente^ 2ant 



124 

ju faufen unb ben $eft t^rer gamitie vom 5lcferbau ju ernähren. 
25iefe dontracte für Sebrlinge werben vor tintm SWagifhrat gemacht, 
ber baS Uebereinfommen nacb SBernunft unb ©erecfytigfeit regulirt, 
unb, inbem er bie 53 Übung efneS fünftigen nü£lid)en Bürgers im 
Sluge |at> ben SJieifter burcb tintn fd>rtftltc^en Sontract verpflichtet, 
im Sebrling wabvenb ber feftgefe£ten 2)tenftjett nicfyt nur geborig 
mit©peife, £ranf, Äleibung, SSäfcbe unb SBolmung unb am Snbe 
feiner Sebrjeit mit tintm vollftcinbigen neuen 2lnjug $u verfemen, 
fonbern aud) bafür ju forgen, baß er im Sefen, ©treiben unb 3led;- 
neu unterrichtet unb in ber Äunfi ober ^rofeffion feines SWetflerö 
wobt ausgebildet werbe,,ober tn einer anbern, womit er fpater feinen 
SebenSunterbalt verbienen fönne unb in ben ©tanb gefegt werbe, 
aud) feinerfeitS tint gamilie ju grünben- Sine Stbfcfyrift von biefem 
Sontract wirb bem Sefyrting ober feinen greunben gegeben, unb ber 
2ftagiftrat legt tint anbere ju ben Elften, auf bie man fict) berufen 
fanu, im galt, baß ber SWeijfrr in trgenb einem fünfte fein SSer- 
fprecfyen bricht 3)iefeS Verlangen unter ben Stiftern, mel)r £anbe 
für ftdj in Strbeit ju t)aben, bewegt fie, bie UeberfabrtSfoften von 
jungen Seuten beiber ©efd)ted)ter ju bejahten, bie fid) bei itjrer 2tn^ 
fünft verpflichten, ifmen eins, $n>et, brei ober vier 3atyre ju bienen ; 
btejenigen, weld;e fdjon ein ©efcfyaft gelernt fyaben, verpflichten fid) 
nad) SSerbättniß i&rer ©efducflid)feit unb bem barauS folgenben un^ 
mittelbaren Söertt; ibreS SDienfteS auf eint f ürjere 2>tit ; unb biejeni- 
gen, welche nod) feinS gelernt ^aben, verpflichten fid) auf längere 
3eit, in 2tnbetrad)t, baß fie in einer Äunft unterrichtet werben, bie 
fie aus Strmutb in ifyrem eigenen Sanbe nid)t erlernen fonnten- 

Die faft allgemeinen mittleren SermogenSverbältniffe, wetd;e in 
9tmerifa vorberrfdjen, zwingen bafelbft alle £eute, $u intern SebenS- 
unterhalte irgenb ein ©efdjaft ju betreiben, barum werben jene Sa- 
fter, bie gewöbnlid) aus bem Müßiggang entfpringen, in großem 
Sftaße verbätet* gleiß unb beftänbige Befestigung ftnb große 
SÄittet, bie SWovalitat unb SEugenb einer Nation aufrecht ju galten* 
©aber finb bofe Beifpiele für bie Sugenb in Slmerifa feltener, was 
für bie Steuern tint angenehme Betrachtung fein muß- 2)em lann 
man noefy mit SBabrfyaftigfeit beifügen, baß tint ernfte SReligiöfttat 
unter ibren verfdjiebenen gönnen bafelbft nid)t allein gebulbet, fon^ 
bem aueb bodjgead)tet unb geübt wirb. 2)er ?ItbeiSmuS ift bort un- 
| Mannt, ber Unglaube feiten unb geheim ; fo baß man in jenem 
Sanbe febr alt werben fann, otjne burd; baS Sufammentreffen mit 



125 

tintm Streiften ober Ungläubigen in feiner grömmigfeit entfejjt ju 
werben. Unb tag göttliche 2öefen fc^eint feine Bufriebenfyeit mit 
ber Dultfamfett unb ©üte, mit welker bie $erfd)iebenen Secten fiel) 
einanber beljanbeln, burd? ben ausgezeichneten Segen offenbart ju 
baben, mit bem e£ tl)m gefallen f)at, ba3 ganje Sanb $u überftfmttem 

liefet %u$u§, $Btiiifi$$<m# unb Utheitfamt tit. 

©eföriefcett im 3a^re 1784» 

3$ fyabe Uä \t%t in ber %$at noef) an fein Heilmittel 

für ben SuruS gebaut. 3$ »etf aud) nid)t beftfmmt, ob er jtd> in 
einem großen Staate überbaupt fytikn la£t, noef) au$, obbaöUebel 
an ftcb felbft fo grofi ift, als man eS mad)t- 2)enfen »fr uns untei 
bem Segriff Suruö alle unnötbigen 2tu£gaben, unb bann laffen Sie 
un3 betrauten, ob e3 einem großen Sanbe möglich ift, ©efeöe jui 
Skrbinberung sott bergleicfyen ausgaben burcbjufüfyren, unb ob bie; 
felben, mnn fte burdjgefübrt »erben fönnten, unfer SBolf im Slllge-- 
mintn glücflicfyer ober felbft reieber machen würben. 3ft nicfyt bii 
Hoffnung, tint$ £age£ in ben Stanb ju fommen, Surugarttfel $t 
faufen unb ju genießen, tin großer Sporn jur 5lrbeit unb Xfyatifr 
feit ? ftann e3 barum nicfyt fein, ba§ ber Suruö mebr probucirt 
als confumirt, wenn otyne einen folgen Sporn ba§ 93olf träge uni 
faul fein würbe, woju eg öon Sftaiur ^ang genug bat ? 3n biefe: 
©ejiebung erinnere icb mief) eines SBorfattS, ©n 23ootfübrer bei 
gtt>tfd^ert Gape Sfta^ unb $f)ilabelpbia befdjäftigt war, jjatte um 
einen fleinen 3>tenft erliefen, wofür er feine 33e$abtung annehmet 
wollte» Sftetne grau erfuhr, ba£ er tint £od)ter fyatte unb fanbt 
if)v sunt ©efebenf eine neumobige Haube* £)rei 3al)re nad)l)er, ab 
biefer Schiffer mit einem alten garnier zon Gape 2)?at>, feinen 
^affagier, in mäntm Haufe war, fprad) er »on ber Haube, unb wi 
febr feine £ocf)ter fiel) tarüber gefreut fyabe* „Slber," faßte er, „e 
würbe tint tbeure H^ube für unfere ©emetnbe/' „2öie fo ?' 
„2113 meine £od)ter bamit in ber Ätrd&e erfefuen, würbe fte fo fe^i 
bewunbert, bafj alle 9Wabd>en befd)loffen, fieb foldje Hauben »o: 
f bilabelpbia fommen ju laffen ; unb meine grau unb ic^ beredme 
ten, ba§ bag (§an$t nifyt weniger, als 100 $funb gefoftet fyabt 
fonnte/' „Dag ift wal)r," fagte ber garmer, aber Sie erjagen bi 
©efcfyicbte ntcf>t ganj- 3d) benfe, bie Hciube war ung tro^bem i)o 
^u^en, benn fie war bie erfte Urfacbe, bie unfere 3)Mbc^en antriei 



126 

wollene gauftfyanbfdmfye jum Serfauf in $f)itabelpl)ia ju [triefen, 
bamit fte etwas »erbienten, womit fte fid> bafelbfi Rauben unb 33an- 
ber faufen formten, unb ©ie »tffen, bag jene Snbuftrie feitbem 
fortgebauert f)at unb wa^rfd^etnltc^ fortbauem unb fiel) augbetynen 
wirb, Hg fte etnen snel grßfiem Söertf) eingebracht b<*t unb beffern 
3wecfen bient/'.— 3tm ßnbe war iä) mit biefem Keinen SuruSarti* 
fei beffer jufrieben, ba nid)t allein bie Sftctbcben burd) fdwne $au? 

f ben glüdlidjer gemacht waren, fonbern auä) bie ^^tlabelp^ter bureb 
bie 33erforgung mit warmen £anbfdmben- 

3n unfern £>anbelsftäbten an ber Seelüfte werben gelegentlid; 
Steicbtbümer gefammelt Ginige *>on benen, welche reid) werben, 
ftnb llug, führen tin eingefd;ränfteg Ztbtn unb bewahren, waö fte 
gewonnen baten, für ibre SWadjfonunen ; anbere fönnen eg nid)t lafc 
fen, ibren Steidjtbum ju geigen, geraten in 2lugfd>weifungen unb 
richten ftd) felbft ju ©runte- ®än ©efe£ lann bag binbem, unb 
tnelleid)t ift eg aud; titelt einmal immer ein ttebel für bag public 
fum- Ser ©auffing, ber hon einem Starren unnü£ serfdjwenbet 
wirb, wirb sneffeic|t »on tintm »eiferen Spanne aufgelefen, berbefc 
fer wti%, wag bamit anzufangen ift* 2)arum ift er nid)t verloren* 
Qin eitler bummer 33urfd)e baut tin fc^öneS £aug, möblirt eg reid) 
aug, lebt barin »erfdjwenberifcb unb ruinirt ftd> in wenig 3al)ren : 
aber Sttaurer, Si^tmerleute, ©dnniebe unb anbere ebrlidje £anb^ 
Werfer ftnb burd) bie Slrbeit bti ihm unterftü|t, tf>re gamilie $u er^ 
batten unb aufhieben; ber garmer ift für frtne Slrbeit bejablt 
unb ermutbigt, unb bag SSermögen ift je£t in befferen $cmberu 3n 
einzelnen gaffen fönnen freiließ gewiffe Slrten swn Surug tin offene 
lidjeg Hebel fein, tbtn fo mt er ein ^risatübel ift. ßrportirt tint 
Nation jitm SSeifpiel il)r SBieb unb ibre Mntwanb, um bie ßinfubr 
fcon ßlaret unb Porter ju beden, wab^enb tin groger SC^etl i'brer 
33e$ölferung »on Kartoffeln lebt unb feine #emben trägt, woburd) 
unterfdjeibet fie ftd; bann no$ »on bem 2)ummfopf, ber feine gamt- 
lie Jüngers fterben lagt unb feine Kleiber »erlauft, um fieb mä ju 
trinfen ju faufen? 3d) geftebe eg, unfer amerifanifdjer £anbel 
fd)lägt ein wenig in tiefe 9tid)tung. 2Bir serfaufen an bie 3nfeln 
unfere Sictualien gegen 9tum unb 3ucfer, ben wefentlidjften SebenS* 
bebarf gegen Ueberflug- 3lber wir baben bie güffe unb leben tro£ 

£ bem febr gut, wenn wir aud? Im etwag mebr -Rüdjterttbeit reidjer 
fein fönntem 
Die ungebeure Sftaffe SBalblanb, bie wir noeb urbar ju machen 



127 

fyaUxt, Hurt) lange £tit ben Körper unferev Nation arkttfam unt 
mä£ig erhalten. Sollt man ftd) eine Meinung son unfertn 23otfe 
unt feinen Sitten bitten, fo tarf man fid) nidjt taturd) beftimmen , 
laffen, wag man unter ten 23ewof)nern unferer Seehafen ftef>i Sie 
Se^ölferung ter £antelsfiatte fann reid) unt fd>u>etgertfdf> fein, 
mafjrenb taS Sanb alle £ugenben befi£t, welche babin fielen, baS 
©lud unb ©ebenen beS Staates ,ju förberm — ÜDiefe Stätte wer- 
ben *on bem Sanbe ntc^t snel beamtet ; fte werben faum für einen 
wefenttid;en £t)eit ber Staaten angefeben, unb bie Srfabrung beS 
legten ÄriegeS bat gezeigt, tag als ber geinb fte in 33eft£ nabm,ba- 
rum nod) nid)i nott)wenbig bie Unterwerfung beS SanbeS folgte, 
welAeS trog alle bem auf baS £apferfte feine greitjeit unb Unab* 
bängigfeit ju bebaupten fortfubr* 

ßin politif^er 9iedmenmeifter bat ausgerechnet, ba£ wenn jeber 
SRann unb jeres $$cxb alle Sage nur 4 Stunben lang an etwas 
Mölicbem avhtitttt, fo würbe tiefe Strbeit fnnreidjen, alle 33ebürf^ 
niffe unb 2lnnebmlid)feiten beS SebenS fyerbei ju fd? äffen, fanget 
unb (Stent würten aus ter Sßett ^erfdmnnben unb ber 9teji v oon ben 
24 Stunben fönnte ber Sftufie unb greube getjoreru 

2BaS alfo erzeugt fo siel Mangel unb Stent ? SS ift tie S3ef$af* 
tigung öon 9Mnnern unt grauen in yixlmtm, tie webet 33ebütf= 
niffe/ noch 2(nnebmtid)feiten teS SebenS protuciren, tenn tiefe t>er* 
jebren jufammen mit tenjenigen, weldje 9?id)tS tbun, tie SSetürf- 
niffe, weldje von ten Strbeitfamen gewonnen werten- 23etrad)ten 
wir bieg neiber. 

Sie erften Elemente teS 9teid)tt)umS werten tur$ Slrbeit aus ter 
Srte unt bem SSaffer gewonnen. 3d) t>abe Sanb unb $kbt Äorn- | 
SfBenn id) t)iemit eine gamilie ernähre, bie 9ftcbtS ttntt, fo wirb mein 
$orn aufgejebrt, unb am Snte teS SatjreS bin id) naiver nid)t xtU 
d;er, als id) im Slnfang war. S3efcbaftige id) aber biefelben, waf)rent 
id) fte ernähre, einige mit Spinnen, anbere mit Verfertigung i^on 
Skdfteinen :c. jum Sauen, bann bleibt mir ber Sßertl) meines i 
ÄornS aufbehalten, unb am Snte teS 3af)reS fönnen wir uns 2ltfe 
beffer f leiben unb einridjten* Unb wenn icb, ftatt tintn äJJann, ben 
id) ernähre, mit 33adfteinmad)en ju befdmftigen, benfetben aufteile, 
für mid) ju ftebetn, bann ift baS Äorn, baS er i^t, verloren, unb t)on ' 
feiner Arbeit bleibt yiid)t$, baS ben Sßo^tftanb unb bie 33equemlid^ 
feit ber gamitie »ermebrt. Um biefeS giebterS willen werbe id) ba- j 



128 

ber um jo siel ärmer, wenn nicbt ber S^eft meiner gamilie mebr ar^ 
bettet ober weniger if t, um ben Ausfall, ben er serurfacbt, $u becf en. 

Wlan fefye umber in ber SBelt unb betraute bie SWülfonen, bie 
ytifytü tbun, ober StwaS, baö fo siel ift, tote Wityis, >emt eö ftd> 
um bte 33ebürfniffe unb Annebmlicbfeiten beö Sebeng fjanbelt. ffißag 
tft ber ganje £anbel, für welchen wir uns einanber befriegen unb 
ermorben, aU bie Arbeit öon Millionen für Ueberflüf igfeiten, wo- 
burd) manäjeS geben verloren gel)t wegen ber beftänbigen ©efabren 
auf ber ©ee? 2öie tuet Arbeit wirb auf ben S3au unb bte Augrü^ 
ftung $on grofen ©Riffen serwanbt, um Xtyt ober Äaffee axt$ 
Qfyina unb Arabien, Bucfer aus SBeftinbten unb £abacf au£ Ame^ 
rif a ju Idolen ? Diefe 2)tnge f ann man nicbt Sebensbebürfmffe nen^ 
neu, benn unfere Sorfabren lebten febr vergnügt obne fte. 

3)?an f onnte fragen : f omtten alle biefe Seute, bie je|3t mit bem 
Anbau, ber Anfertigung unb £ranSportirung son Ueberflüffen be^ 
fcfyaftigt ftnb, aucf) burcb bie ^robuctton von 8eben$bebürfniffen er^ 
galten werben ? 3<b benfe, fte lönnten eö. 2)ie SBelt tft gro§, unb 
tin großer SCfyetl berfelben tft nocb unbebaut. SSiele bunbert SDKllio- 
neu tton Acfern Sanb in Elften, Afrifa unb Amertfa ftnb nocb Söalb, 
unb felbft tint grof e glctcbe in Suropa. — Stuf tin bunbert Acfern 
biefeö SÖalbeS f onnte tin SWann tin woblbabiger garmer werben, 
unb bunbert Xaufenb Sflenfcben, bie jeber bamit befcbäftfgt wären, 
feine bunbert Acfer urbar ^u matten, würben laum tintn glecfen 
listen, gro§ genug, um $om Sftonbe aue ftcbtbar $u fein, auf er mit 
£errfcf)elg £ele3fop. 

(£$ liegt jebocb einiger £roft in bem ©ebanfen, baf im ©anjen 
bocb mebr Arbeitfamfeit unb Älugbeit unter ben 3Jlenfd)en fyerrfqjt, 
als gaulbeit unb Z^ox^tit Daber bte SSermebrung x>on guten @e* 
bauben, bebauten garmen unb reiben begeiferten ©labten über 
ganj Suropa, wä^renb no$ ^of wenig 3af)rbunberten nur wenige 
an ben Äüften beö mittellanbifcben Sfteereg ju ftnben waren ; unb 
bag tro£ beö fortwäfyrenben Sßütbenö von wabnfinntgen Kriegen, 
woburcb oft in Stnem 3a^re bie Arbeit vieler griebenöjabre jerjtört 
wirb. £)arum bürfen wtr auty getroft hoffen, baf tin paar Äauf* 
leute an ber Äüfte tud&t ber 9tuin $on Amerifa fein werben. 

(Sin Söort mebr, unb icb will biefen langen, weitfcbweiftgen23rief 
fd^lteg en. gaft alle Xfytilt unfereö Äorperö erforbem einige Auf- 
gaben. Die gfife verlangen ©djube, bie Seine ©trumpfe; ber üb- 
rige Ventil be^ Äörperö Äleibung, unb ber S3aucb eine gute Portion 
SebenSmittet. Unfere Augen, fo auf erorbentltcb nü^lid) fte auc^ 
finb, forbem, wenn fte ntdpt Iran! ftnb, nur ben billigen SSeiftanb 
son ©rillen, weld;e unfere ginanjen nic^t febr angreifen lonnten. 
Aber bie Slugen'&on anbem Seuten ftnb e3, bie un$ ju ©runbe ri^^ 
ten. Sffiären Alle auf er mir blinb, fo würbe tcb weber fc^ßne Älei^ 
ber, f(bßne Käufer, nocf) fd)öne Pöbeln gebraueben. 



.-.-ic^falgenben flattern geben toir eine dltiht san graufiinS ^iftotifcb-poli 
ufdjen Sluffa^en* &k jtnb öorjüglidjj aus ber 3^ ber wjta* föntöncfehmg bei 
amerffatttfi$en Stoolntion itnb toäfyrenb fernem legten $ufentbaltg m Gcnglcmb 
gefcbrieben« <Str fourbett }tt bim 3^^ ijeroffentlt^t, bas engltfcbe SBolf $on bei« 
ri'ertdjten beginnen feiner ^cinifter %u überzeugen «nb too mäglujjj hm großen 
vc- cltl ) tft or t f c^ en 23rucf) £U öfrfyüten, ber fttr$e 3 e ^ barauf erfolgte unb bte aufge- 
brachten Solomen $u ben greifraaien son ^torbamenfa crfyob. SBtr hoffen, un 
fere 5tuetx)a^I (o getroffen §u fyaben, baß fte j'eben bcnfcnben fDtefcben in bte 
Kampfe jener folgenreichen §pocbe eiitiufübren im Staube ijh 

5£ir beginnen mit tixm fragen (h-flarung wn „einige u guten SB b t g 
p r 1 rtcipit n/' bte granfltn ju berfelben 3e# in (Sngtanb öcröffenclidtfe, föeü 
ö)ir barauf ernennen, mit frelcbcn Singen er gleicb »Ott bern herein bte gretbeii 
anfatv &a<3 er au$ für ©roprittannien »erlangte, unb zon inläwn ©tanbounit:; 
aus er feine poKiifdjen kämpfe eröffnete, 

jit ben „11 r f a $ e n b e 3 9K i % ö e r g n u genuin §1 nt e r t f a" fpttdjjt 
er als (gnglä'nber gu (Snglänbem. Der Sluffai) erfaßten juerft am 7. 3anuat 
1768 in einem £onboner Blatt unb fcntrbe naebber mebrfacb nacbgebruclt Dljtte 
auj bte eeiie ber ^medianer $u treten, giebt er haxhx an fo treffenbed 33ilb öon 
ber Ifyorlieü ber lürgliclj öon htn SÄtntftern befolgten $ olitif gegen bte -Solouiett, 
man nicf)i3 Xlnterricfjtenbere^ lefen Jamu Die anfpruiMöfe Darfteffung 
ber Sachlage, bae fejjeinbare (Eingeben in bte ftnmafiytbs Deufung£ioeifc 3#it 
35uÜ3, bte batytnier tauewbe feine 3ronie Ratten bei jebem anbent %§qIU, aH 
grab« ben (Snglä'nbem, SBunber frirfen muffen. 

I er folgenbe Qluffaj3 : „d n t fte b a u g u n b 3 o r r g a n g ber a m e r i I a - 

n i f cb e n 3£ e» o i n t i o n," bilber eine 5Irt gortfepng |nm oorigen, nur i)t er 

mebr amerifanifc| gefc|)rieben. Ucbrigenö tft fotoobl" btefer A aU ber vorige 5l'nf 

,\a§ in fieb felbp fo tlar unb ^erjtanblicb, ba§ jte uitf feiner heiteren (grHaruugen 

Ut bebürfen \§th\m+ 

Bie barauf folgenben Suffafe.: „b a ^ oreuf^ifebe ©biet'' unb tie 
r/ 9t c <{ e l n , ein g r o |) e ö IR e t ch tu ein f i e t n e e 3 • u öcrtoanbel' n/ / 
geboren %a ben be^unberungenjürbigften^fcbrif^ftellerifcben ^robueten, hk toix 
kennen- £)te ^iportfe^e Einleitung baju liefern bte yorl;ergebenben 5luffat^e 
öbtt granflin felbff , £>a$ preugtfebe Ebict ftettt bie gan^e Sacberl'idbfeit ber brft- 
rifc^en 5lnfprüd)e in ba^ fcl)t'agenbfte £icbt, tnbem e^ jte au^ htm ÜRunbe be^ 
tihttg^ ömt $ reu§en auf (Snglanb felbft autoenbet. Die Regeln, an grofe^ 
:?ieicb in ein tteine^ jn »ertoanbeltt, fagen ba^ notbroenbige S^efultat ber folitif. 
$&iau$, mUy? bte TOtttfler ben (Solouten gegenüber gettenb o.w.oM> Die ^at 
9 



130 



fachen ftnb bann fo pfammengebäuft, ba% bie $)arftetiuug gran Hing, als fyalen 
bie 9Jiintfter nad) einem bejKmmten platte gefyanbelt, um bte Saft ber Sftegierun$ 
über bte Kolonien ein für alle $M lo3 $u werben, gan$ annehmbar erfc^eint, 

gretli$ sollten bte brittifcfyen fünfter mit tfyren föitogrcgeln grabe bau ©egen- 
ttjetl bewerfen, aber fte frürjten in ifyr (3)ef$tcf unb axUitetm foiber t^ren f&iUtn 
für t>k Befreiung ber neuen Sßelr, belebe fte fned)ten ju fbnnen meinten, ©ie 
&aren mit 23linbl?eit gefci)lagen unb würben üon leeren Wäüjten getrieben, ba$ 
~£olf ber Skrfyetgung au$ fetner ergebenen £ot>aIttat aufzugreifen, beffen er- 
träumte brittif^e greifyeit mit brutaler ©ettalt in ©tücfe $u fragen unt) eg $u 
fingen, bte 2Baffen in bte £anb $u netimcn unb ftdj felbft unb einer neu auf- 
feimenben SÜBelt bte ©runblage ber rotrflic^en gretfyeit unb ber SKenföenrecfjte ju 
arfampfen, SBenn ein SMf gur greüjeit reif geworben ift, bann bebarf t$ wfytx 
^rannen, um es in btn $ampf ^u treiben, 

2lu$ granflin^ ^uffäge erreichten bamate tT^ren nädjften Stotä ^W* tött 
fcue fte au$ ber (Seele beg amerifanifefcen Golfes getrieben ttaren, fo Ratten fte 
auf bie gortent&icflung be$ ($5eifk3 in 3lmertfa felbfr einen unberechenbaren Eirj- 
ffo§, unb tt)re ^i$tbea$tung t« Englanb trieb bie 5lmerifaner unroiberftel)lic| 
weiter jur Erfenntnif il)re^ 53eruf3, granflin fdjrieb im %iamtn feines SolfeS, 
unb erft, aU er SltteS vergebens »erfudjt Tratte, foas In feiner $Jlaü)t lag, ein« 
frieblidje Sofung l)erBd^ufül)ren r erft aU ©roprtttannien bureb Söort unb enblie^ 
au$ burd? eint blutige Zi)at txtiäxt v)attt, ha$ es nur dimn <2$ieb£ricbter gebe 
^totfe^ext ttjm unb ben (Solomen, nämlici) bie ©etoalt, erft ba griff auej) ba3 ame- 
rifamfe^e $olf $u ben SBaffen. 

gür uM ftnb bie öorliegenben $fuffä£e granfltns unfi$ä£bare toeltgefdn^tlic^ 
Documente. ^irgenbs txitt uns bie Einleitung ber ameriranif$en 9toeluitim, 
nirgenbS grauflins grofie «aenbung beutliet)er entgegen, aU fyier, ßs ftnb bit 
treueften £>arfiellungen, es ftnb hit lebenbigen $ulsfci)lä'ge jener 3?it feXl^ft^ an 
bereu Entstellung fte mtttoirften, £)er Dbem ber SBeltgef d)i$te umraufefyt uns, 
mnn t&ix fte lefen, 2öir fonnen aufy nifyt fagen, fte ftnb tton einem einzelnen 
^?anne, bem Senfamin granflin, Benjamin granflin &ar nur ber Wlunb, 
burc^ ben ber ©etil ber dtefdndjte ft$ offenbarte, Er trar nn achter SSol^mann, 
unb ha§ 35olf, W$ bamal^ guerft an bie ^i^t ber Enttöicllung ber ?Q?enf^eü 
trat, fptaeö burc^ tl)tt unb Rubelte burc^ i^n, Dur* granflin toanbte e^ ft(| 
Immer unb immer lieber an ben ffixtiQ, an ben %IM unb an ba$ S5olf ^on 51U- 
englanb, Dur$ granflin tpurbe e^ am Enbe gettja^r, l»a^ ber ®eift ber <$e- 
fc|icl)te, ber ©eip ber freien Enttoicflung, ber fic^ über ba$ mite 5J?eer in bie 2Bä'!bar 
^orbamerifa^ geflüchtet, öon feinen Erbfeinben, Un Zyxanntn Europa^, $u er- 
roarten öatte* Hn granflin lernte unb erfannte c&, bafj t$ gelungen unb beru- 
fen fcsar, feinen ^Beg in ber ©efdjtdjte allein ^u ge^en, unb toa3 cuxopätffyt ©e-- 
maltbaber freef jertreten, s ur boc^ften ^aci)t in einer neuen 2Belt ju ergeben, 
granflin f^rieb, m$ fein $8t*tf ü;m eingab, unb J^a^ er erfuhr, erfuhr fein S3c!f 
mit ifym* 

£)er öerlrü^elte 3ögling be£ europäifci)en 'Deö|3oti^mu0 toürbe fo etto>a^ frd- 
ii§ öornelim belächeln, gür i^n ift bie Söeltgefci)ic|te ^ic|t^ aU eine dtumpth 
fammer öon unsufammmfcängenben ©ewaltt^ten, 3Jon einem ^Boif e *)a* f? 



131 

t>oflenb3 gar feinen SSegriff, unb er fte^t barin blofj einen Raufen einzelner bum- 
mer Xtyim, öon benen jebeS feinem befonbern gemeinen Snftinfte folgt, unb bie 
man benufcen mu§, fo gut man fann, Dag ein SBolf burcf) ein inneres gemein- 
fd>aftli$e3 23anb »crbunben fein unb begbalb SRepräfentanten fyaben fann, bie an 
biefen gemeinfdjaftlicljen (Sjeift gebunben ftnb, ba$ e$ 9ttenf$en geben Fantt, 
bie von ber ®efd;id?te getrieben derben, ba3 begreift nur ber äcfjte £)emofrat, be? 
eg gelernt fyat, ftd) »or ber 2öuc|t be3 $olfe£ ju bemütfyigen» 
9ftöge biefen 23ü$el$en Helen brauen Demokraten begegnen ! 



grflärung ber dttä)tt be£ 33olf£ son ©rofbrittannieti, 
ofyne tt>etcf>e baffeibe ni$t frei fein fatttu 

(£g wirb biemit erfiärt : 

(SrftenS, ba§ bie Regierung bfefeS Äßmgreid?0 unb feine ©efe£- 
gebung in bie £cmbe beö ÄßnigS, ber SorbS t>om Parlament unb 
ber 5tepräfentanten be3 ganzen Ä 9 r p e r $ ber greimanner bie- 
feg Äonigreid)3 gelegt fein fotf* 

3weiten3, baj? jieber 2)1 an n im 33olfe (auf er ben Äinbem, 
©eifteöfc^tt)ad;en unb Verbrechern) nad? gemeinem Siecht unb na$ 
ben ®efe£en ©otteö nnftxtimann unb auf ben »ollen ©e^ 
nu§ ber g r e i l) e i t berechtigt fft 

drittens, bie greibeit beftebt barin, tintn tätigen 91 tt- 
t ^ e i l an ber (Ernennung berer ju b^ben, welche bie @efe£e machen, 
unb belebe bie SBacbter $>on 3ebermann£ 8eben, ßigentbum uni 
grieben fein folletu Qmn bem tintn 3ftann ift fein 2llleö fo tbeuer, 
tme bem anbern, unb ber arme SJiann fjat tin gleic^eg 9tecbt 
aber tin größeres SSebürfnif, Stepräfmtanten in ber ©efe£gebung 
$u baben, als ber reiche. 

Viertens, biejenigen, meldte feine ©itmme Ijaben bei ber 2Ba)f;J 
$on 9teprafentanten, genießen feine grei&ett, fonbernftnb 
abfolut gefnecfytet t>on benen, belebe Stimmen baben unb^on ibrer* 
Siepräfentanten* £)tnn gefned>tet fein \}ä$i f eine Regierung ju ba* 
Ben, roeiebe an bere SWänner über un$ gefegt b<*ben, 
unb @efe£en unterworfen ju fein, weEd^e öonStepräfentan* 
ien son Stnbem gemalt ftnb, o&neba&nnr babei9teprä- 



*) 2Bf>ig$ nannte man bamate in <£nglanb äffe btejentgen, toeldje ber grunb- 
beft^enben 5inftoFratte, ben £orie0, unb jeber Art »ort De0)>oMmtt0 entgegen tra- 
ten, furj alle wlföntänner* 



132 

fentanten von tmferet eigenen 2Babl Ratten, ble an unfern Statt 
baju t^re Buftimmung geben fonnten* 

günf teng, eine fel)r grofe 3ft a i r 1 1 a t beg $olf eg biefeg 
tönigreidjg ift beg privilegiumg beraubt, für _ 9teprfifentanten im 
Parlament ju ftimmen, unb folglich von einer fletnen 3ln ja^l 
gefriedet/ tt>elc^e biefeg Privilegium je£t augfcbliefilicb für ftd) felbft 
gemef etu STcan barf aber voraugfe^en, baf biefelben toett entfernt 
finb, ju wünf^en, in bem augfcblieglidjen 33eft£ eineg Privilegiumg 
ju bleiben, bur# n>elc^e@ ifyre 3Wituntertbanen beg gemeinen 
^ec^tg, ber ©ered)tigfeit, ber greifyeit beraubt finb. 
•Denn mnn baffelbe m$t Sitten ju £l)eil wirb, fo muf eg balb ben 
g e w i f f e n Umfturj unferer beglücf enben Sonftitution berbet^ 
führen unb un$ 3llle ju ©flaven madjen**) 

Unb enblicf) fecbfteng fagen nur aud) unb behaupten, ba§ eg 
naä) ben alten unb ^eiligen ©efejjen beg Sanbeg bag 3ied)t beg Sßolfee 
biefeg Äimigreicfyg ift, j. e b e g 3 a b r einmal tin n e u e g £aug von " 
©emeinen ^u wählen, weil, fo oft ein Parlament länger bauert, fe&r 
gro^e Waffen vom SSolfe, welche feit ber legten SBabl in bie 3al)re 
ber bürgerlichen ©ro§ictbrigfeit gefommen finb unb bej^alb ein 
Stecht baben, im £>aufe ber ©emeinen perfönlicb repräfenttrt $u 
»erben, baburcb biefeg ^Rec^teö auf ungerechte SBeife beraubt werben, 

litUämx be§ Wiift®et$siik$em in^Lmeßfa wt 1768» 

Die SBogen f$toeftett nie, ober bie 2Binbe toefyen. 
f (Stmcfyftort 

2)a bie Urfadje von ber gegenwärtigen SSerftimmung in Slmerifa 
unb von ben 33ef$lüffen, bie bafelbft gefaxt finb, weniger von 
unfern SWanufacturwaaren'ju laufen, nifyt allgemein verftanben ju 
werben fcfyemt, fo ift eg vielleid) t 3bven gefern ni&)t unlieb, mnn 
Sie tyntn folgenbe furje biftorifdje ©arftellung .von Xfyatfafym 
mitteilen* 

Seit ber 3eit, bag bie Kolonien juerft für fal)ig gebalten würben, 
ber Ä rotte Steuern ju bewilligen, big binunter auf bae 
cgnbe beg legten triegeg, fo fagt man, war bie 9lrt unb SBeife, biefe 
©teuem ^u erbeben, beftanbig tin unb biefelbe- @g würbe nämticb 

*) 33efatttttli# ift U$ auf ben heutigen %a$ bit SBolf^^artc in (Suglanb rtö& 
tilSjl bur$gefe£t, unb bie (£fyartiften petittomren nodj immer, »ergeben« um attge- 
meinet (£>timmre$t 1847. 



133 

wn ber Ärone burd) il)re ©ouvernöre eine Sftequifttion an bie ver- 

fd)iebenen gefeggebenben Serfammlungen gemacht 3)er Staate 
fecretär fantte ifynzn im tarnen ©r* SWajeftat ein @ircularfcf)reiben, 
bag bte Seranlaffung augetnanter fegte, fte^erfud&te, bte ©acfye in 
(Erwägung gu gießen unb bag fefte Vertrauen auf ffyte Älugbett, 
£reue unb 3tnt>änglicf)fett an ©r- SKajeftät Regierung augfpradj, 
i>a% fte foldje ©ummen bewilligen ober eine foldje Slnjalil vonXrup- 
pen anheben mürben, als für ibre refpectiven tttnftänbe angemef- 
fen wäre. 

Sie Kolonien Ijabtn, an biefe SJietfcofce gewöhnt, von 3^t $u 3rit 
ber Ärone ©elb bewilligt ober Gruppen ausgehoben ju intern Dienft 
naä) SSerfyaltntfj tfyreg Vermögens unb wäfjrenb beS ganzen legten 
Krieges felbfi über it)re Gräfte hinaus, fo ba# ilmen vom $arla* 
tnent jäfyrlid) beträchtliche ©ummen *urücfbe$al)li würben, ba fte 
mebr gegeben Ratten, als ilmen jufatm 

SÖäre biefe glücflicfje SDIet^ote ber Stequtjttton fortgefegt, Ctint 
SÄetfyobe, fcte im Untertanen beS ÄönigS in jenen entlegenen 2än^ 
bern bie greube Itefj, tyren Gifer unb il)re So^alität ju jetgen unb 
fid) ju benfen, ba§ fte ftcf> burefi bie Liberalität tfyrer freiwilligen 
®abm Ui if)rem Souverän empfehlen würben), fo würbe man ol?ne 
allen Steffel alles ®elb, baS man vernünftiger SSetfe auf irgenb 
einem 2öege von ifynm erbeben 51t fönnen erwarten burfte, olme bie 
geringfte Aufregung erhalten tyaben, unb ol)ne bie Harmonie ber 
Neigungen unb 3ntereffen, welche fo lange jwifcfjen ben betten Säu- 
bern beftanb, ju ftören ober ju brechen* 

SWan fyat eS für SBeteljett gebalten an einer Jftegterung, bie über 
verriebene Strien von SSölfern berrfd&t, etwas Si ü cf f i cf) t $ u 
nebmen auf bie vorder r f d> e n b e n unb eingewurv 
Selten Meinungen unter ben Softem, bie fte ju regieren f)at, 
wo immer fold^e Meinungen in tfyren SStrfungen öffentliche 2Äagre* 
geln tytnbern ober fortern fönnen, 2)rof)en fte bie Staatsverwal- 
tung ju hemmen, fo muffen fte wo mögtief) geanbert werben, ebe man 
verfugt, gegen fte ju Kauteln ; unb fte laffen fiel) nur bur cb Ver- 
nunft unb Ueberrebung änbern* Äönnen aber bte ©iaatSgefcljäfte 
ungeftört it)ren ©ang geljen, olme biefe Meinungen ju freujen, 
fann man fte benfelben im ©egentbeil bienftbar machen, fo mu§ man 
fte nicf)t tmnötbiger 2Beife freujen, mögen folebe populäre SMnun* 
gen in il)rer Statur aueb fo abfurb fein, als fte wollen. 

3)ieS ift bie SBet^ett unferer Regierung gewefen in 33e$ug auf 



134 

bte Srfcebung twn ©elb in ben ßoloniem <£g war t^r woblbefannt, 
baß bie Soloniften allgemein ber Slnftcfyt waren, son englifcfyen Un^ 
tertfjanen Unnt hin 05elb erhoben »erben, ate mit tfyrer eigenen 3u* 
fiimmung, gegeben son ibnen felbft ober tbren erwählten Stepräfen- 
tauten* @ie glaubten be^^alb, baß alleg @elb, m$ $on bem Soll 
in ben Gtolonien erhoben »erben follte, juerft t>on ibren gefe^geben- 
ben Skrfammlungen bewilligt »erben muffe, grabe fo, wie bag ©elb, 
ba3 in Snglanb erboben wirb, juerfi $om £>aufe ber ©emeinen be- 
willigt wirb* ©ie bielten bieß Stecht, ibr eigene^ ©elb ju bewillig 
gen, für tintn wefentticfyen 3Seftanbtbeil ber englifcben Sreibeit unb 
waren ber yjlnnm§, mnn nn Sftann ober tin Körper $on 2Ään* 
ttern, in »eifern fte leinen Steprafentanten ibrer eigenen Sßabl bit- 
ten, fie naä) ^Belieben befteuem fonnte, bann liefe ftcb $on i^ntn 
nifyt mel)r fagen, baß fie tin ßigentbum bitten ober irgenb etwag 
ibr eigen nennen fonnten* 35a biefe Meinungen fte aberntest 
fjinberten, freiwillig unb reicbttd) ibr ©elb beisteuern, mnn 
immer bie Ärone burd) if)re 2)iener in ibre 5lffemblie3 fam (»ie fte 
je£t in bie Parlamente ßnglanbö ober 3rlanb3 fommt) unb um 
|>fllfgmtttel bat; beßbalb jog man biefe Sftetfwbe ber gebafftgen swn 
witlfiirlicben £aren twr- 

<£g ift bier nicbt meine 2lbftcbt, biefe Meinungen ber 2tmerifaner 
$u unterfingen ; fie finb le£tf)in burcb eine 5lfte be£ Parlaments $U 
berlegt, bie beffen eigene 2)Zact;tx>olIfommenf)ett erflärt 3ebocb §at 
tiefet felbe Parlament wobl weiölicb fo *>iet jarte 3tücfftcbt auf biefe 
uralten 93orurt^etXe an ben £ag gelegt, baß es eine ©teuer*) aufc 
|ob, bie mit benfetben im SSiberftreit gewefen war, Unb biefe SSor^ 
tirtbeile ftnb M ben 5lmertfanem nocb beute fo feft eingewurzelt, 
baß man glaubt, ni$t tin einiger aWamt unter i^ntn fei s>on fei- 
nem Srrtbum überzeugt worben, felbft nicbt bur# jene 2lfte bee 
Parlaments- 

Derjenige alfo, ber juerft ben $tan entwarf, bie gewollte 9We^ 
tljobe ber Sftequifttion hä &ätt ju legen unb burcb © t e m p e l in 
Umerifa ©elb ju erbeben, fcbeint nicbt weife gebanbelt ju baben, in* 
bem er twn ber SDtetbobe abwicb, bie $on ben Solomen aU bie fon- 
flitutfonelle betrachtet würbe, unb obne 9Zotb gegen bie Meinungen 
einer fo großen 3^1 *>on beS Königs Untertanen auflief @# ge^ 
fcfjab inbeß nifyt, weit er nid?t wußte, baß, wag er ju tbun im S5e^ 



*) £)ie <&temptlfttutT> 



^ — 135 

grtjf war, fit verlegen würbe* $>ag \ä)thxi er oielmef)r reebt gut ge^ 
-n>ugt unb gefürchtet ju haben, eo mM;te einige Unruben öerairfaf- 
ien. Hub um btefen juöorjufommen ober fte ju unterbrücfen, entwarf 
er mit anbere Stil, bie in berfelben ©tipung mit ber ©tempelafte 
eingebracht würbe, wonacb bie Dffteiere in ben (Kolonien gefefelidje 
.iBellmadjt erhalten feilten, ibre ©olbaten in $rteatbaufern etnju^ 
quartiren- 2)tejj festen ^u fcejwecfen, baö SBolf in SIngft ju jagen 
unb e3 ju fingen, fid) in bie anbere 3llte ju fügen. 3nbe£j würbe 
bier Bon ben Slgenien ber (Kolonien unb ttn Äauffeutm, bie bortbtn 
banbetn, große Dppofition gegen bie S3tU erbüben- 2)ie Kolonien 
maä)tm geltend, ba§, fobalb ber 3lrmee fpl$e Wcad)i gegeben wäre, 
Jiiemanb mebr fein £au& alz fein eigen betrauten, noeb beulen 
fünne, er fyabt mx i>eünarbHcl>eß : £acb, wemt'nadj bem ^Belieben tU 
nee Dffteierö ©ölbaten bmeingeworfen um mit feiner gamilie wx? 
mifdu werben bürften* So lieg man bemt tiefen Xhäl ber 33itt 
fallen, 316er aud? fo> wie fte jtun ©efeg erhoben würbe, enthielt fte 
uoeb eine ©laufet, tanaä) Ut scvfcfriebeneu Sljfetnblies ber&unben 
hin füllten, für bie ßinquartinmg ber Solbateit ju fotgen unb fte 
mit Betten, Reiter \\n* Siebt, bünn 53ier eber 9tum nebfi mehreren 
autern Slrtifelu ju fcerfeljen unb jwar auf tieften ber betriebenen 
v J)roiunjeru Unb tiefe Slfte blüh in .firaft, aü bfe ©iempelafte auf^ 
g^ofcen würbe, obgleich fte, wenn binbenb für bie 3lffembtteg, ebenfo 
in SÖiberftrett war mix bem oben mvafynmi amerifanifd;en ^rineip, 
bag von cnglifdberc Unteribanen ebne ibre ^ufiiwmimQ fein @elb 
erbeben roerten fötme. 

Xk Felonien aber ließen ftcb ba? niefit anfed)teiu ©ie waren 
seil gteube über bie Shtfbebimg ber ©tempelalte unb sogen ee> bam- 
mln vor, einen mmn (Streit ju öermeiben, ba fte (äfften, baß aueb 
ctei'er ©tveupunn nur sott furjer Xauer mn unb balb evlofcben 
werbe, um, wie fte befften, nie wieber aufzuleben, Unb miitkx 
©eile frrgten fte auf mancherlei SBegen in im betriebenen (Kolo- 
nien für He ©nquanirutig ber Gruppen, tljeite bnrd) $Ut? tyxtx 
<cic[cnin StiTeinblteo, ebne üoii ber ^arlamentöalte jftotij jü nehmen, 
tbeitö bnrd) einige 2Ibweid;ungen ober Heine Slbjüge üon ben .pül'fe- 
iititteln, bie in jener 31! te requirirt würben, ©o eiferten Silier, was 
fte tbaten, aU an fveiwiliiger 'Hit wh il)nen felbft, unb niäjt ate 
feie golge fdjulbigen @el)orfamg gegen eine Sifte be^J ^arlamentö, 
oem fie nac^ il)ren 3been ^on ibren [Ümtm ni&t obne SBtberftrelen 
s\eborcf)en fonnten, 



__ 186 — 

@$ wäre xuetleiä;! gut gciDefen, mnn man bantate gar feine SRo* 
tfj baDon genommen fyätte* 3)a aber tin ©ouDernör über bie£ 33e* 
tragen in ber Slffemblp feiner ^ro-Dinj tinm ärgerlichen uni erfdjnre- 
renben ©riefnad; öaufe gefdjrieben batte, erljob ber geführte Ux> 
fyeber ber ©tempelafie*) mit feinen Slnbangern (bamalg alle in ber 
Dppofition) ein foId^eS ©efdjrei gegen 3lmertfa, atö wäre eö in 
Rebellion, unb gegen biejemgen, roel^e für bte Inf bebung ber 
©tempelalte gewefen waren, aU Ratten fte baburd) biefe vorgebliche 
Rebellion ermutigt, %a$ man eg für notl}ig erachtete, bie Sinquan 
itrünggafte iura) nnt anbere ^arlamentsafte in Mxaft ju fe£en, 
ibüä)t ber ^roDinj Siftero-gjorf (bie in ifyrer SBetgerung am beutlicb- 
ften gewefen war), alle gefeögebenbe 2Jla$t nal)m, big fte ftd) in jene 
Ute gefügt f>aben würbe. £>ie Slaamcbt Mcdoh beunrubißte ba$ 
Soll in allen Steilen 9ott Sunerifa auf bag 5leuf erfte, txm foldvc 
Ifte feinen t^nen täd)t6 Stnbereg $u fagen, ald — 3br habt allen 
©efeisen, bie Dom Parlament Don ©rojübrittannien gemalt werben, 
Dfme (Sure 8^wmtmg ©elb Don Surf) ju erbeben, unbebingt $$g$* 
boreben, ober e<3 ift auö mit allen (Suren ätecbten unb Privilegien. 

3u gleicher Qtit entwarf an falberer bober Seamterf) ben^pian, 
bura) neue ©teuern auf Derfd)iebene Slrtifel unfever eigenen Wlanu? 
factur (ate ©lag, Rapier, Malerfarben :cO mebr ©elb von 'Sinterifa 
. ju ergeben, ein neueg ©teueramt ju errid)ten unb einen Äorper t 
xtvä) befolbeien Gommiffronarcn hinüber pi fenben, welcbe ftd) in 
Softon aufbauen unb bie ©teuern ju collecttren ©orge tragen foit 
ten, ©ie fo eingegangenen ©eiber follten, wie in ber Stfte befon- 
berg erwähnt war, für bie 3al)lung ber ©ebalter ber ©ouDernöre, 
Siebter unb ber anbern Seamten ber Ärone in Sinterifa verwaubt 
werben. T)tnn eg f)errfd)te bier jiemlirf) allgemein bie 2lnftd;t, biefe 
©eantien bürften in üjxmi %t r omömitxbait auf feine SSeife von bem 
Solle bafelbft abhängen. 

(53 ift nid)t meine Slbftdjt, biefe Meinung in htftxdtm. Slbev 
mtttifyi ift eö für 3bre Sefer Don Sntereffe, ju erfahren, wa$ für 
3been bie SImerifaner über biefen ©egenftanb ijahtn. ©ie fagen 
alfo in ©ejug auf bie ©ouDernore, biefelben wären nifyt mit im 
dürften git Dergleichen, mld)t bie Regierung il)rer Tiaiion auf iljxt 
Sftacbfonunen »ererbten unb barum an 3nteref[e Intim an tbrer 
SBo'blfabri; fte wären gewobnlirf) ben ^roDimen, bie ju regiere?? 

*) George @renm((e + 



137 

fte gefanbt mürben, ganj fremb, Ratten bafelbfi fein SSermögen, feine 
natürliche Serbinbung ober SSermanbfdjaft, moburd) tyncn Siebe 
juut Sanbe eingeflößt werben fonnte; fte filmen bloß, um fo fdjneli 
als mbglid; ©elb ju machen, mären sumeiten Scanner öon lafterl;af^ 
lern ßlmrafter unb Ijeruntergefommenem Vermögen unb son einem 
SWüujler fjergefanbt, bloß um fte ftct> aus bem Sßege 51t fdjaffen; 
unb ba fte nid)t länger, als für bie Dauer %er ^Regierung im Sanbe 
ju bleiben gebähten unb feine gamilie hinter ftdj ju laffen beabfid)^ 
ttgten, fo brausten fte feine SWidf ftcfyt barauf ju nehmen, bem SBoIfe 
ju gefallen, unb bef umwerten fiel) nid)i barum, maö man son tfynen 
jagen ober benf en mürbe, nacbbem fte heimgegangen. Nebenbei giebt 
fyntn tf)re Stellung ötelfad&e ©elegentyett, serle^enb ju fein. Un$ 
öag ftnb fte fyaujtg fd)on jefct trofcbem, baß fte für ben ganzen SHjetl 
tfyreg. (SüxfommenS, ber ntrfjt aus gefejjlfdj beftttmnten ©portein eni* 
bringt, tmn ben SlffemblieS abhängen. ®al)rfd;eimid) mürbe bieß 
aber nod) tuelmebr ber galt fein, wmn ifyx ganjeS ßinfommen au$ 
(Mb beftänbe, meines obne feine 3^fttmmung unb guten ^Büitn 
i^om 53olfe erhoben mürbe, mie baö bte erflärte 2lbft$t tiefer neuen 
Ute tjh Die Slmertf aner fagen ferner : 53ürbe burd; biefe aufge- 
jjDimgenen Steuern bie Regierung in Slmerifa erbalten ol;ne 3w* 
tbun ber $ffembfteg, bann mürbe man iljre SlffemblieS balb aU nn& 
(öS bttxadjtm, unb ün ©mtsernör, ber tmn tbrer SSerfammh 
yiiä)i$ ju hoffen unb imliaä)i son ibren Unterfudjimgen unb Sor- 
ftellungen -gegen feine fd)led)te Sermaltung etmaS px fürdjten Mite, 
mürbe fte gar nicbt einberufen, ©o mürbe benu bacTSMf feinet 
mefentlid)ften SRcd;tS beraubt fein. Daß, mie eö gegenmärtig ber 
gaü tft> ber ©ouaernör ein Sntereffe bartn l;at, burd) görberung 
ber 2M)lfaim beg SSolfeS, ba£ er regiert, feinen guten SBitlen p 
cultmren, fann tmn feinem dlafyfytil für bag SWutterlanb fein, ba 
alle ©efe£e, benen feine 3ufttmmung ju geben er veranlaßt »erben 
fann, einer SÄeötfton basier unterworfen ftnb, unb menn bas #an* 
beföthittf ftertunt bagegen einberiefet, fofort &on ber Ärone aufgel)o- , 
ben merben. 2luc^ magt er fein ©efe§ gegen ferne Snftruftton burd;* 
julaffen, bemt er betleibet fein 2lmt, fo lange es ber Ärone gefällt, 
unb feine SSürgen verfallen in bte ©träfe beS SSerlujiS ber geftettten 
Sürgfdjaften, menn er btefen Snftruf ttonen jumiber b^nbelt. Dag 
tft es, maö fte in Se^ug auf bie ©ouöernore fagen. 

2BaS bie SRtdjjter anbetrifft, fo führen fie an, baß, ba fie $on feter 
aus ernannt feien unb tbre ©ommiffionen niebt rok in Snglanb, fo 



138 

langt fte ftd) gut betragen, fonbern fo lange eo ber Ärotte gefalle, 
behalten, fo würbe baö ganje ©erntet von 3ntereffe unb ßtnflu§ in 
bte (Sine SBagfcbale geworfen »erben (unb boeb feilten beibe gteid? 
ftzfen), totnxi aud> noeb bte ©ebalter aus Auflagen bejaht würben, 
bte obne feine 3uftimmung » SSolfe erbeben würben, unb unab- 
hängig von ber Billigung ober SJMjübttligung beg ^Betragens ber 
Siebter von ©eiten feiner Slffemblieö. ©ie gefielen ein : eS tft 
wabr, Stifter follten von allem Gtnflujü frei fein ; mnn barum bte 
Regierung basier an fähige unb.ebrlicbe Siebter Gtommiffionen nmb- 
renb guten ^Betragens aufteilen null, fo finb bie Slffemblieö bereit, 
ifyntn gro§e unb ftebenbe ©ebalter für bie -Dauer ibrer Sommiffto- 
neu ju bewilligen; bis je£t aber baben fte fein cmbereS $Jlitiü, änm 
unwiffenben xmt) ungerechten Siebter log ju werben (unb fte fagen, 
bajü man ibnen juweiten welche von verrufenem dbarafter jugefcfytdft 
bat), als tyn aushungern. 

3$ fe^e niä)t voraus, ba§ man biefeu 3täfonnemeniö von ibnen 
bier viel ©ewiebt betmeffen wirb, 3$ bringe fte niä)t vor in ber 
Erwartung, 3bve Sefer ju überzeugen* 3d> erjage fte blofi in Ver- 
folgung ber Aufgabe, bie iä) mir gemacht, ein unparteüfdjer S3ert#t- 
erftatter von amerifanifeben St^atfad;en unb Meinungen ju fein, 

Sie ßoloniften waren alfo, wie f$ juvor fagte, bureb bie 9?acb>- 
riebt von ber Slufbebung ber SegtSlatur von 9cew-§]otT unb bei 
Auflage biefer neuen Steuern, He erflarter Wlafytn für fo gebafjtge 
3wede erhoben werben follten, auf bae Steugerfte bextnrub igt. üDaju 
?am tin neuer Körper von ©teuerbeamten mit großen Oebältern, 
was ftarlen SSerbadjt erregte, bafj nodj uiefyr @efd)äfte von berfelben 
%xt für fte in SluSftcfyt geftellt waren, wobureb fte il>re ©ebalter 
betfen Unntm. ©ie begannen barum ernftlid) über ibre Sage nacb- 
jubenfen unb 33efcbwerben, weld?e fte aus Sldjhmg ttnb Siebe ju bte- 
fem Sanbe lange getragen batten unb faft vergeffen |U wollen ferne- 
rten, in ii)xtn £erjen aufjitfrifdjen. ©ie baebten baran, wie gering 
baö Sntereffe von g a n j Slmerüa bier war angefeben worben, wenn 
bte 3ntereffen von tin paar ginwobnern von ©rofbrittannien ba>- 
mit jufattig in bie unbebeutenbfte eoneurrenj gefommen waren. 
Da§ bem ganjen amerifanifeben 33olfe ber SSortbeit einer birecteft 
Smportation von $£tin, Del unb grüßten aus Portugal verboten 
war ; bafj man fie bagegen jwang, mit allen Äoften einer ©eereife von 
1000 SeagueS biefelben erft gelaben runb berum ju fübren, um fte 
juerft in ßnglanb ju lanben unb bann wieber nacb 5lmerifa tin^u* 



139 

f${ffen ; m$ in Ärieg^eiten wenigftenö 30 pro (Sent mefjr foftete, 
ate eS fonft getrau i)aben mürbe, unb ba3 Stiles blo£ teg^atb, bamit 
einige Äaufleute in Sonbon, bie mit Portugal fyanbetn, eine ßom^ 
mtffton serbienen fönnen, wenn biefe ©üter fcurdj ibre £>änbe geben- 
(Äaufleute nebenbei, bie über ben fleinften Drudf, mit bem grembe 
$ren £anbel belaften, bie tauteften Älagen ju ergeben Riffen unb 
ioä) noä) im vorigen Sabre ftcfy mit aller 5ftacf)i bagegen ftemmten, 
t^re 2ftituntertf)anen son einem fo fcfjweren 2)rucf ju befreien.) 
@te erinnerten fiel), ba§ auf ©runb einer unbebeutenben 33efd;werbe 
vontin paar Äaufleuten, bie na$ SSirginien Rubelten, neun Glio- 
men gebinbert worben waren, papiergelb $u machen, baö wegen, ber 
kftanbigen SSerfenbung tfyreS ©olbeS unb ©ilberS naä) ßnglanb 
für if)ren inntxn SSerlebr eine abfolute ^otfjwenbigfeit geworben 
war- — Slber nifyt allein bie 3ntereffen änt$ befonbern Äbrpers 
von Äaufleuten, fonbern auef) ba3 3ntereffe jebe3 f leinen küx* 
?er£ son brittifcfjen Äramern unb £anbwerfem überwiegt,-fo wollen 
jte gefunben baben, ba§ son fammtlidjen Untertanen beS Äönig^ 
in ben Kolonien, din 3)lenfd) fann fein unbeftreitbarereS natürlichem 
*Rtd)t fyabm, als aus ben natürlichen ©rjeugntjfen feinet SSobenS 
fo siel D^ugen ju %itytn, als er fann, ^orau£gefe£t, ba§ er babureb 
nid)t ben Staat im Slllgemeinen beeinträchtigt- 9?un ift überall in 
Imerifa ßifen ju fmben, unb S3iber fmb ba3 natürliche probuft \t- 
neg SanbeS : £üte, klaget unb @tal)iwaaren gebraucht man aber 
bafelbft eben fo gut, wie l)ier- Unb e£ ift &on feiner Sebeutung 
für ba£ ©emeinwo^t be3 Stetdjä, ob tin Untertban be£ ÄönigS auf 
biefer ober ber anbern Seite be3 SßafferS mit ^utmacben fein 33rob 
serbient- Xro^bem baben bie £>utmacl;er son ßnglanb e3 t>ermod)t, 
lint Slfte ju ibren ©unften burcb$ufei$en, bie jene 2)?anufactur in 
Slmerifa serlnnbert, um auf biefe SSeife bie SImerif aner ju zwingen, 
ibre Biberfelle naä) ßnglanb ja f^iefen unb bann bie barauS gear^ 
btittttn £üte jurücf ju laufen, belaftet mit ben Soften änzö boppel^ 
ttn Transports* Stuf biefelbe Söetfe f)aben ein paar 9?agelfd)miet>e 
unb tin noef) fteinerer Äbrper ^on @taf)lfabrifanten C^ielleicbt giebt 
eg öon biefen fein l;albe^ 3)u£enb in ganj (Snglanb) e^ i>at)in ge^ 
brad^t, baf e^ burdj tint Stfte beö Parlamente total verboten würbe, 
^ammerwerfe ober ©tafylöfen in 5lmerifa ju errieten. £)aburcb 
würben benn wieber bie Slmerifaner gezwungen, bie 9Mgel ju ifjren 
Käufern unb ben ©tabl ju ibren Sßerf jeugen unter benfelben Sftacb- 
tbeflen wn biefen Sßerfmeiftem ju U^tn. 



_ 140 

$teju tarn, ba§ bie Imerilaner ftdj nod) ber Sllte erinnerten, 
welche bte graufamfie Sefdumpfung autorifirte, bte »ielleidjt je tU 
ntm Solle »on tintm anbern geboten würbe, namlicb bte 91 ugl e e* 
tung unferer ©efängnif-fe in ifyre Slnfiebelungen. 2lucb 
©cboitlanb |at tn ben legten %voti 3abren bag $ri»ilegfum erhalten, 
weldjeg eg früher nicbt tyaite, feine ©Seltne unb 23ofewicbter in un- 
fere Pflanzungen ju fenben. — 3$ fage, wenn fie über biefe Singe 
rtad)bacbten, bann fagten fie ju emctnber (ibre 3eitungen finb t>oU 
»on folgen hieben) : „2)iefe Seute ftnb ntdjt aufrieben, ein Mono- 
pol au$ um ju machen (inbem fie un<3 verbieten, mit irgenb tintm 
anitxn 2anbe »on ßuropa Raubet $u treiben unb ung fingen, 
Sllleg »Ott ifynen $u laufen, obgleich wir -uttS »tele Strtilet anberewo 
um jebn, jwanjig unb fünfzig pro Qtnt billiger »erraffen lonnten), 
fonbern fie baben je£t fo gut, wie erllart, ba£ fie ein 9te$t b^ben, 
un£ unterlieft unb äufjerlid) ad libitum (nacb belieben) ju befteuern, 
unb bafj juttfere (Honfütution unb unfere greibeiten um alle feilen 
genommen werben, wtnn wir un$ biefer gorberung nifyt unter- 
werfen. 

,.,©te finb nidjt jufrieben mit ben boben greifen, $u itntn fie um 
tl)re ®üter »erlaufen, fonbern fie bciben je§t begonnen, biefe greife 
burd) ntut Steuern ju erhöben, unb febeinen iuxd) ben loftbaren 
Apparat tint& neuen Äövperg »on ^Beamten tint Skrmebrung unb 
§Ber»ielfadmng biefer %afitn ju bejwecfen, wetebe um noü) mtfyx 
Brüden werben. Unfer 35oll jjat tint t^öric^te Vorliebe für tyxz 
itberflüffigen SKobett unb S^anufacturen gehabt, weläbe unfer eige* 
nes Sanb »erarmen, unfer baa'reS ®elb weg nebmen unb ung mit 
©djulben belaften. ©te aber wollen e£ niebt leiben, ba§ wir ben 
Suru£ unferer (ginwobner gefe£lid) beftbränlen, voit fie eg boeb felbft 
tbun mit ibren eigenen, ©ie lonnen @efe£e matten, um bie 3m- 
portation »on franjofifsben £uruöartileln ju entmutbigen ober ju 
»erfjinbern ; finb aber bie »on ßntglanb für um auä) thtn fo »er* 
berblid), als für fie bie franjöftfd^en, fo lonnen wir boeb lein ©efe£ 
ber 9lrt machen, ober fie beben eg fofort auf. ©o belommen fie »on 
um all unfer ®elb bur$ ben Raubet ; unb 2ltleS, waö wir mit un- 
fern gifdjereien, unfern f>robulten ober unferm £>anbel erwerben 
lonnen, fliegt am Snbe in tyxt ©äffen, — aber bag tft ibnen nifyt 
genug. — ßg ift barum $tit, bag wir mit ben beften Mitteln, bte 
wir in unferer 2Wad)t l)abett, für um felbft forgen. 2a£t um aUt? 
fammt feierlief) befä)liefen unb w& einmütig einanber »erpflid)ten, 



141 — 

oag wir biefen neuen Beamten fo wenig, als möglich wollen ju 
fdbaffen machen babureb, bafj wir twnbenbrittifcbenSJknufaeturen, 
auf welche fte bte Steuern ju ergeben baben, SJMcItS confumitm 
Za$t uns übereinlommen, son intern fofifptcltgen Zani 9?id)tS mebt 
^u gebrauten* £a§i uns tnafitg leben unb tafi uns, was wir Ion- 
neu, mit gleig unb Setriebfamleit für imS felbft anfertigen* Sb 
fommen wir in ben ©taub, bie ©tfmlben, bie wir fcbon Ui ifyntn §a? 
btn, in Qfyxtn abzutragen, unb nacbber fonnen wir eS möglicfy ma^ 
eben, etwas ©elb in unferm Sanbe ju batten nifyt bloß jum ©e- 
brauch für unfern inneren £anbel, fonbern and) für ben SJtenft un- 
ferS gnafctgen ■fwrfäerg, wnn er SJeranlaffung ftnbet unb es für 
angemejfen erarf;tet, baffelbe auf bem alten *erfaf[ungSmä§igen 
ffiege $on uns ju requiriren* — Senn iroij alfer 2(ntlagen, tit mau 
in ibren öffentlichen blättern unb 33rofcbüren gegen uns auöftreut, 
irofc bem, tag man uns in ibrem Senat Gebellen unb Skrratber ge- 
[dampft Ijat, tw£ Alle bem finb wir in 2Babrbeit tin loyales SSolf. 
©cbottlanb bat feine Rebellionen gebabt unb Gmglanb feine Sin- 
febläge gegen bie gegenwartige föniglidje gamilie, aber 31 m e r i I a 
ift u n b e f l e cf t ö o n b i e f e n SS e r b r e cb e n- 3n unferm Sanbe 
giebt eS faum Qintn 2)tcmn, unb fein Sinniger ift bafelbft geboren, 
Der nicfjt aus $rincip unb Neigung feinem gürften feft serbunben 
wäre. 2lber je£t fd;eint man tint neue 9lrt son So^alität von uns 
ju verlangen, eine Sopalität gegen baS Parlament; tint Sopalität, 
bie, n^it man .bort, ftä) auf tint Ueberlieferung unferS ganzen eigene 
xbumS auSbebnen foll, wtnn immer tin £>auS von ©emeinen, in 
weites wir lein einiges 9)?itglieb gewalkt b^ben, eS bequem ftn- 
bet, eS ol)ne unfere 3^ftiutmung weg ju fcbenlen- SSenn wir eS 
aber ni&t über uns gewinnen lönnen, uns einer folgen Ueberliefe- 
rung $tt unterwerfen, fo folten wir ftillfcbweigenb unfere ^ritulegien 
als Snglctnber verlieren. 2ßir waren bureb ben Dcean ju mit p** 
©rittannien getrennt, aber wir waren eins mit ihm bureb Sichtung 
unb %itbt. 2Bir Ratten in feiner ©ad?e jeberjeit unfer Seben unb 
unfere lleinen 33efi£tbümer geopfert; aber bieg unglücfticbe ntm 
©i)ftem ber f olitil brobt biefe Sanbe ber ßinbeit ju jerreifjen unb 
uns auf ewig twn einanber ju trennen/' 

£>ie§ finb bie wilben $(mtttafien ber jur 3eit batb verrüdftenSime- 
rilaner. ®tm% lann lein vernünftiger tylann in ßmglanb fotdie 
©ebanlen billigen, unb, mt i$ fcbon vorbei* fagte, mir lommt eS 
niefct in fceii ©inn, fte unterftüijen ober rechtfertigen ju wollen. 3* 



142 

wünfcbte aber aufridjiig im Sntereffe be£ $anbel£ unb ber ftc&xikn 
son ®ro§brittannien unb um ber ©tärfe etilen, bie ein fefteö 33anb 
ber ßmfyett mit unfern wa$fenben Kolonien ung geben würbe, fcfefe 
Seute wären nie fo unnötiger SBeife wn ©innen gebraut. 

®ntftebun$ tmh $&tt$an$ bet amtiitaniifym $le$m 

Intion* 

2ln ben 2)rucfer beg öffentlichen 3injeiger6. 
yjltin #err, 
(Sinliegenbe Blatter würben unmittelbar sor bem SluStritt $on 
Sorb £ilföborougb aus bem 2JMnifterium für bie amerifanifcbeti 
Slngelegenbeiten gefcfyrieben- $Jlan erwartete inbe§ bamalg son bem 
guten Gtyarafter beg eblen Sorbg, ber tfym nachfolgte, *) ben 33 e^ 
fcfywerben ber Solonten würbe unter feiner Regierung abgeholfen 
werben. £)arum würben aud) biefe Rapiere bei ©eite gelegt. 2)a 
aber feitbem nicfyt einmal ber Skrfucfy gemalt ift, aucb nur eine tin* 
gige 3)?a£?regel feineg 93orgängerS ju seränbero, unb im ©egenttyeü 
immer neue hinzugefügt ftnb, um bie Slmerifaner nocfy fürber ju er> 
bittern, um fte jur SSeqweiflung ju bringen unb fte wo möglieb in 
offene 9iebellion ju ftürjen, fo ift eg sielieic&t an ber 3^1/ fa U& 
ber Deffentlicfyfeit ju übergeben, ba fte im Sinjelnen bie ßntftebung 
unb weitere (Sntwicf lung ber ©treitigfeiten barftellen, welche im 33e* 
griff ftnb, bag $eid) in ©tücfe ju reiben. 

3$ bin ber 3^rige :c* 

SSWetn #err, 
@g jeugt $on einer pfilicben ©emütbSricbtung, wenn man um 
greube baran bat, ju opponiren, unb immer gleich bei ber #anb i% 
fo in ben Sag binein ba$ SWirnfterium ju befritteln obne alle Un- 
ierfdjeibung- Sie ctyriftlicbe Siebe follte geneigt fein, ^u glauben, baß 
wir nocb nie eine fo fcfyledjte Regierung bitten, worin nifyt einige 
gute unb weife Banner gewefen wären, unb ba£ ift felbft gegenwär^ 
tig ber gatt. Die ©cbrift fagt : Sin ibren grüßten fottt 3&r fte er> 
lennen ! 9ta<b i^rer Sluffübnmg alfo in tbren refpectisen Serwal* 
tungSjweigen unb nicfyt nacb ibrer ©efellfcbaft ober ibren faxH)tU 
»erbinbungen follten fte jeber für ftdj unierfcfyieblicb beurteilt wer* 
ben. 



*) £orb SDartmowty. 



148 

©ne ber emftbafteficn Slngelegenbetten biefer Nation, meiere fett 
>fur$em bte 5lufmerffamfett unferer Regierung erforbert fcat, ift 
unfer 9Jii{^erftänbni§ mit ben (Kolonien, ©ie gehören ju bem @e^ 
fdjäftgjwetge be3 Sorb £iltgborougb, unb bie anbern SWtnifler t)aben 
bei ber allgemein l)m:fd)enben Meinung von feinen gäfngfeiten bie^ 
felben faft gan* feiner Leitung überladen, 3ft alfo unfer amerifa^ 
nifd)e£ ©efcfyäft miiÄlugfyeti geführt, fo gebührt ihm sorjüglicb ber 
$ubm basom 

33alb nacb bem legten. Kriege entftanb in ben 5D?tmftern biefe£ 
£anbe£ bie Slbftcfyt, tint 3ie$enue au£ Slmerüa ju jieben- £)er erfte 
SSerfud) baju war bie ©tempelafte, (£& ergab ftd) aber balb, ba§ 
biefer Stritt nicfyt wobt überlegt war, unb baf man bie Siebte, 
bte Sab^gWt/ bie Meinungen unb ben ©eift jeneg großen SSolfee 
niä)t genug beamtet ^atte. 3)ie Slmerifaner bellagten fiel), bie ©teuer 
fei u n n ö t b i g/ ^eil, fobatb man fte baju geborig aufgeforbert, 
ibre SlffemblieS immer bereit gewefen feien, naef? 33erbaltni$ ibrer 
Mittel ber Ärone freiwillige ©efebenfe barjubringen, unb ung e^ 
xtfyt, weil fte feinen Siepräfentanten im brittifeben Parlament, 
fonbern ibre eigenen Parlamente bätten, in benen ibre 3uftimmung 
gegeben würbe, wie eg ftcb g e J) ß r t e, bei © e f cb e n f e n von ibrem 
eigenen ©elbe* 3$ ^öbe nicfyt bie 5lbftd)t, auf biefe grage tin#x* 
geben, 2)aS Parlament bob bie ©tempelafte aH unjwecfmäjng auf, 
bebauptete aber in einer anbern Stfte ba3 9iecbt, Slmerifa ju befteu^ 
ern- Unb im fotgenben 3abre legte es ©teuern auf bie Sftanufactu^ 
ren biefe$ SanbeS, bie babin erportirt würben* 3luf bie Slufbebung 
ber ©tempetafte waren bie Slmerifaner ju ibrer gewobnten 3ufrie^ 
benbeit unb bem alten SSerfebr mit ©nglanb jurücfgefebrt ; aber 
biefe neue SSefteuerungSafte erneuerte ibre Unrube* ©djon lange 
sorljer war ifynen bureb bie 9iat>igationSaf te verboten, 2)?anufactu* 
ren von irgenb einer Nation $u laufen, unb wenn fte ftcb biefe ntm 
%ttt in soller Äraft bauten, fo faben fte, baf eg auf biefem inbf* 
recten 5öege in ber Sftacbt ßnglanbg liege, fte fo fdjwer $u befaften, 
alö buref) irgenb tint birecte ©teuer, wenn fte niebt ben ©ebrau$ 
von folgen SWanufacturen, ate fte feiger von Gmglanb ju faufen 
gewobnt waren, bei ©eite legen ober fte felbft matten fonntem 

©o ftanben bie ©acben, al$ 2orb #ill$borougb bie Verwaltung 
ber amerifanifeben Slngelegenbeiten übernabm- 35on feinen vtx? 
meintlicfyen gabtgfeiten, feiner ümftcbi unb ©arftfenntnij? in biefem 
3krwaltunge£Weige würbe »fei erwartet, 5Die Bettungen warm 



— 144 

soll $on feinem Sobe imb erregten (Erwartungen $on il)tn, bie t&nt 
-steffetcfyt febr ungelegen waren* 

2)te 2Imerifaner beftfyloffen eine Petition an ibren £>errf$er, tt>or- 
tu fie ifm baten, ju t^ren ©unften beim Parlament allergnabigft 
babin yx wirfen, bafü fcte Auflage biefer Steuern, wel^e fie als ei^ 
neu Eingriff in ibre ^e^te betrachteten, aufgehoben werben möge, 
2Die Slffembfy tum SKaffacfmffett^SSap, tyatte befdjloffen, eg follte 
ben anbern (Kolonien sorgefeblagen werben, biefe 2>Zaf regel gemein- 
fd>aftltd> ju unterfiüjjcm 2)tef gab, warum, febe iä) niä)t wobl ein, 
bcm eblen Sorb groß Slergemif ; unb einer feiner erften ©dritte war, 
feiefen gemeinfd&aftlidjen Petitionen ju^orjufommen, 3u biefem 
(Ente fanbte er tintn 33efe"bl an jene Stffembh) (baö Parlament jenes 
SanfcecO, morin er son ibr »erlangte, jenen SBefc^Iuf umjujiofen 
unb son ber SWafjregel abjufteben, im gaffe be§ UngefyorfamS breite 
er if>r mit 3Juflofung* 25er ©ousernor feilte ber Slffembfy bie 
Snftructionen mit, bie er bieferbatb empfangen Ijatte* ©ie weigerte 
ftdj, ju geborgen, unb fie mürbe aufgelöft ! 2lebnlid;e SSefebte wür- 
ben ju berfelben %tit an bie ©ousernöre ber anbern Kolonien ge- 
fdjicft, nämlid) tljre refpeettöen Parlamente auf^utofen, fobalb fte 
5)?iene maebten, bem SSorfd^lage »on 23ofton, ©e* SWajefiät ju pe^ 
titioniren, beizutreten, unb serfdjiebene son benfelben ttmrben in 
golge beffen aufgelöft. 

©d)led)te 9ttinifier ftnb noeb immer bagegen gewefen, wenn Un- 
tertbanen ba£ 9te$t beanspruchten, fid) auf bem SBege ber SBtttc 
unb 33efd)werbe an ibren £>errfcber ju wenben : bemt burdj biefen 
danal fann ber gürft öon ber fcblecbten Verwaltung feiner ÜDtener 
belekt »erben, unb baburd) fönnen biefelben ^weiten in ©efabr 
fommen. SBenigfienS geben bergleidjen Petitionen ibren ©egnern 
eine $antyaht, womit fie ifyntn Saft machen fönnen. Da aber Ue 
•äföajjregel, barüber man ftc^ befdwerte, niebt von bem eblen Sorb 
ausgegangen war, fo ift e3 wirflid) fonberbar, ba£ er fid) fo mit 
©ewalt ben beabftdjtigten Sefcbwerben entgegen ftemmte- 3n feinen 
ärgerlichen Briefen naä) Slmerifa U$tiä)nttc er ben SSorfdjlag biefer 
Petitionen al£ „eine 3)?afjregel ber g efabr l i ä) fte n unb au f* 
x ü b t e r i f d> ft e n Stiftung, barauf beregnet, bie ©emittier $ou 
©t\ SWajeftät Untertanen in ben Kolonien in Stammen ju fegen, 
eine g e f e £ w i b r i g e 93 e r e i n i g u n g fceröorjurufen, änt o f* 
feneDppofition unb (Empörung gegen bieSlutoritätbes 
^arlamenig aufzuregen unb ju ermutigen, unb um. ben 



145 

wahren ©eifi ber Gonfiitution über ben Raufen 
5 xt werfen/' 2)te ©ouvertiore aber mteg er an, unmittelbar 
nacb gmpfang tiefer Sefefyle il)ren außerften (Sinfhtß aufzubieten, 
„um tiefet abfe^eutiebe SSor^aben |ü vereiteln/' 

Cime auf bie befonbern Motive btefeS ©iüdfc&enS von beS eblen 
Sorbg Setragen einzugehen, wollen wir an wenig bie Söetgfyett befc 
fetten in^ Stuge faffen. SBenn Untertanen ftd> für unterbrach 
ober ungerecht bebantelt halHn? bann ift tag Sftieberlegen tbrer 35e- 
feb werten &ot ben #errfcber ober bie regierenden Mädjte eine Strt 
3lbjuggcanal. für ibre SBeffimmerotffe, wobureb iljre #er.$en etwae 
erleichtert werben. Unb wenn man ifyre füitiontn nur mit einem 
auf ern 2lnfd)ein von Sichtung aufnimmt unb fte in Erwägung iit% 
giebt ifnten ?ae fogteid) Hoffnung unb fcbajft ßtit jur Slbfü&lung 
bei 3räft& 3a felbft eine abfdjlägige Antwort, bie in feindlichen 
^tue^rücfen abgefaßt unb von ©rfinben begleitet ift, wirb buref) tfcre 
bloße gorm fd;on weniger unangenehm gemacht, Ut tint Hälfte 
wirb gebilligt unl bfc anbere mit ©ebulb fungenommen- 2Btrb 
aber tiefer Slbjugecanal für laö Mißvergnügen be3 SBolfeg ver^ 
ftopft, unr> werben babureb bie Uniertbanen jur Verzweiflung getrie^ 
btn f bann folgt Unheil auf Unheil Durd) tbtn bieß Verfahren ib^ 
rer Wiener baben viele gürften tinm £beil, unb einige ben ganjen 
Umfang t^reö £errfd)ergebietee verloren* 3)er Minifter für ameri^ 
fanifebe Angelegenheiten fcfjeint ba^er in biefem galle in 33e$ug auf 
ben 2)ienft feines erlaubten £errn nid)t richtig geurtfyetlt 51t fyabm. 

5lber angenommen, bie Maßregel, laß Stnfenben von füitiontn 
$u entmutigen unb ju vergüten, wäre richtig gewefen, waren bann 
wobl bie Mittel, welche biefen B^ed erretten fotlten, mit Urtivit 
gewäblt? 34) meine bag Drohen mit 2(uflöfung unb bann bie 
wirfliebe Stuflöfung ber amtxifanüdjm Parlamente- 25er eble Sorb 
Um wal>rfd)einlid> auf tiefe 3bee burdj) baS, mg er von bem 
etanb ber Singe in (Snglanb unb 3rtanb roti^, m e£ äntm 
Otanbtbaten oft indt Müf)e unb mitunter mit Maffe ©elb foftet, 
nad) einer 3tuflofung wieber gewäblt 51t werben. Slber in ten tnef* 
ften Kolonien giebt e£ $lid)t$ ber Slrt, wie einen ftebenben SBablcan- 
tiraten- £>ort wirb weber tractirt, nod) beftoeben. -fttemanbfprtdtf 
je bie geringfte Neigung a\\$, gewählt ju werben. &tatt bemfittyi* 
ger Stnjeigen, bie um <&ümmtn unb 3ntereffe bitttn, fefjen ©te vor 
feber neuen 28al)l ©efudje von früberen Mitglietern, weldje bie 
(Sbre, bie ibnen bureb »ortyergefyenbe SÖablen erwiefen würbe, ban!^ 
10 



146 - 

bar anerfennen, aber tfjre langen Dtenfte in tfyrer öffentlichen ®ttU 
lung geltend machen unb hiittn, man möge in ßrwägung beffen an 
ifyxtx «Statt einen Sintern wäblem 2öo bieg ber gall tft, unb wo 
nacb einer 2luflöfung biefelben 9iepräfentanten lieber gen>äblt wer^ 
ben fönnen unb in ber Siegel lieber gemäht werben, obne um tint 
Stimme ju hitttn ober einem Socialer aud) nur an ©lag 93ier ju 
geben, ift eg ba wabrfcbefnlicb, ba§ fold^ eine «Drohung aud) nur im 
©eringften bem vorfcbwebenben 3wecfe entfprecben fönnte ? 2)ie @r- 
fabrung früherer ©ouvernöre fyättt ben eblen Sorb belehren fönnen, 
baf bieg ein eitleg SSeginnen war- 3Serfd)iebene von ibnen waren 
von ibren englifcben 3been irre geleitet unb Ratten bie§ SSerfa^ren 
probirt, um bie Slffemblieg ibren 9fta§regeln unterwürfig ju machen/ 
aber immer ebne (£rfolg- «Durch ben 6influ§ feiner 9ttact)t, Stellen 
ju vergeben, b<*t bw ©ouvernör aug natürlichen ©rünben eine 5ln* 
jabl von greunben in ber Slffemblp* bleiben biefe an ibrem $la£e, 
fo fönnen fte, wenn aueb eine SWinorttat, boefy tyauftg feinen B^ecfen 
bleuen babureb, ba£ fte unterftü^en, mag er wünfebt, unb bemmen, 
wag ibm mißfallt. Sögt er aber, um bie SD^ajorttät ju ftrafen, üt 
einem Einfall von Slerger bag £aug auf unb orbnet eine neue Söa^l 
an, fo fann er ftd?er barauf rennen, ba§ er in ber neuen 3lffembty 
feinen etnjtgen greunb wieberftebt 2)ag 33olf wirb bureb bie Saft, 
bie ibm gemalt wirb, in üble Saune gebracfyt unb lä^t jleben SDtann 
aug, btn eg im SSertadjt bat, aueb nur bie geringfte Sichtung vor 
bem ©ouvernör ju baben* Unb tbtn bie§ war bie ©irfung von beg 
eblen Sorbg Sluflöfungen in Stmerifa, bie neuen Slffemblieg fanb 
man alle siel unbiegfamer, alg bie alten. 

Slber abgefeiert von ber Unflugbeit biefer Wlafy reget, war fie ver^ 
faffunggmä§ig ? 2)ie 5?rone b^t obne Steffel bie Prärogative, 
Parlamente aufjulofen, tint Prärogative, Ut in ibre £änbe gelegt 
tft im Sntereffe bt^> ©emeinwoblg, welcbeg in mannen gällen t'bre 
2tnwenbung erforbern fann» Sollte aber tin Äönig von ©rpfcbrte 
tannien von feinem Parlament bie Umfto§ung tint^ Sefcbluffeg ver^ 
langen, ben eg gefaxt bätte, ober i\)tn verbieten, tint Petition an ben 
Xbron ju bringen bei Strafe ber Sluflöfung unb nacfyber 
baffelbe wirflieb auflöfen, fo i)ta>t id? bie befebeibene Meinung, tin 
2ftinifter, ber fo etwag angeraten, würbe wenigfteng ©efabr lau- 
fen, einen SSerweig ju erbalten bafür, baf? er bureb tint folebe 9ln^ 
wenbung ber Prärogative bag gemeine 9t e ä) t verlebt unb in 
bie Gonftitution eingegriffen. Die amerifantfdje Slffemblt) \)at hin 



/ 147 

Mittel, folef) tinm SWtntjfcr öffentltd^ cmjuffagen; aber tint anbete 
iXffemblp, ba£ Parlament $on ßnglanb, bat tiefe Maebt unb machte 
fte in einem früheren galle trefflieb geltenb, als eS nämlicb einen 
gro§en Mann (Sorb Slarenbon) jur Verantwortung jog, weit er 
(wenn aueb nur in ßinem galle) t> e r f u cb t ^ a tt e> eine will* 
fürliebe Regierung in benSolonien einjufübrem 

Die 2Sirfung, welebe fctefeö Serfabren beS MinifterS für ameri- 
fanifebe Slngelegenljetten in Slmerifa batte, war ntc^t eine Skrbü- 
mng jener Petitionen, wie er fte beabjtdjtigte, fonbern dm SSerjweifc 
hmg bes 3Sclfeö an allem (Erfolg berfelben, ba fte nur bureb bie 
£anbe eines Mannes, ter ftcb ibrer Sntftebung fo au§erorbentlieb 
fernblieb gezeigt, an ben Jbron gelangen fonnten. Daraus entftanb 
fcer $lan, bie brittifeben ^aufteilte unb gabrifanten für ben ßrfotg 
ibrer Petitionen ju interefftren, babureb, ba§ fte übereinfamen, feine 
©fiter son@ro§brittanm'en ju importiren, big ibren 23efcb werben ah? 
geholfen wäre* Der allgemeine Unwille machte biefeS Uebereinlom^ 
men noeb auSgebebnter unt bie ©enbung ber Gruppen nafy ©ojiott, 
welebe taglieb bie Slffembty*) unb bie ©tabtsorfteber infultirten, 
bienten, anftatt ümen ©ebreefen einzujagen unb fte babureb ju be- 
wegen, fteb in beS MinifterS Maßregeln $u fügen, etnjtg unb allein 
baju, bie ©emütber beS 33olfeS auf bem ganzen dontinent aufju^ 
bringen unb $u erbittern ; wo es ftd; um Hn ©ebraueb ber britti- 
feben ©üter banbelte, bie ©parfamf eit ju einer SWotefac^e ju ma? 
§vx, unb bie Sotontften ju bem (5ntfeblu§ ju bringen, alte ibre 
Ärafte aufzubieten, um eigene gabrifen ju grünben. 

Mittlerweile £>atte Softon ttn eblen Sorb febwer beleibigt burefy 
ben ©eift ber 2Biberfe£liebfett, ben eS bei ber 2Öiet>ererwäblung ber 
Sieprafentanten gejeigt, bie er für bie Seiter ber Dppofttion bafelbft 
btelt Sr entfeblo§ fteb baber, burefy Verlegung ber Siffembty »on 
bort naeb Sambrifcge, einem Dorfe, x>ter Steilen $on 33ofton, biefe 
©iabt ju firafem Stucf) l)ter febeinen ben eblen Sorb feine engtifeben 
unb irlänbifeben SSorftellungen irre geleitet ju baben- Die Sntfer* 
nung eines Parlaments son Sonbon ober Dublin, wo fo siele »on 
ben ßinwobnern bureb bie ausgaben t>on foleb einer Menge reicher 
SorbS unb ©emeinen unterbalten werben unb son biefem Unterhalt 



*) ©ie fhttten täglich etne ftarfe berittene 3Ba$e um ba$ ^erfammlunggfocal, 
bte mit trommeln unb pfeifen tyetum matfötrte, »atyrenb brtnnen bte ÜJMflüe* 
ber fä beriefen . %uty würben Kanonen aufgeppanat unb auf t>a$ QbtbiiuU &t» 



148 



abhängig ftnb, Unn für eine ©tabt, bie fol$ etneg BoxiljtxU be- 
raubt toirb, $on bebeutenbem ©djaben (ein ; aber bte Entfernung 
einer Slffemblp $on mäßigen el) riteben garmern an$ SSofton fonnte 
nur etn paar armen SBittmen, bte bafelbft Äoftyaufer galten, in i!)rem 
Snterefje ju nalje treten, 2Mleg, ftaö bie Sftitgtieber fonft brauchten, 
tourbe na$ toie »or in Soften gefauft* ©ie felbft Ratten freilieb 
einige Unbequemlichkeiten ju tragen, inbem fte »teftefcfyt nityt fo be^ 
quem toobnten unb bie öffentlichen Slften niä)t jur ©anb Ratten* 
Slber bieg fonnte fte fo wenig mit ben SKafiregeln beg SWinifterö t>er= 
fof)nen, wie sorfyer bie lange Vertagung, wafyrenb bie öffentlichen 
Angelegenheiten tt>r ßufammenfein notbwenbig machten; ba$ Silier 
fonnte sielmebr nur ba$u bleuen, jte immer mebr gegen ßnglanb auf* 
jubringen unb gegen feine Regierung, bie fo wilb unb £WecfloS ge* 
füt)rt würbe* 9?ur Un!enntni§ ber wabren Sage jenes Sanbeg f ann 
(wenn überhaupt ettoaö) biefeg frivole 33erfal)ren entftfmlbigem 

(&utt gvotätim Sluge ju baben unb geeignete Mittel 
anjuwenben, um fte gu erreichen, ift ba3 gtifym beibeg $on tintm 
g u t e n unb w e i f e n SWinifter- Verfolgt er gute 3 to e ä e mit 
ungeeigneten Mitteln, fo jeigt er ft$ g u fc, aber f eb w a cb* 
f öpfig* Verfolgt er fdjte^te Qwtät mit [innreren 
9W i 1 1 e l n, fo jeigt er ftd? b iS f e, wenn au$ f a %i g* ©inb aber 
\tint ^votät f cf) l e $ t unb bie Sftittel, bie er an wenbet, u n g e* 
eignet, biefe Qmät ju erreichen, mä fetten wir bann von tintm 
Sftinifter fagen ! 3eber ©d?ritt, ber feit einiger %tii in ber 33e&ant>- 
lung ber 5lmerif aner getrau ift : bie Aufhebung t&rer gefe^gebenben 
Sflacbt, mit fte feine ©efe£e matten, bie $on \)itx au& *> o r g e^ 
fcfyrt eben waten; bie llnterftü^ung ifyrer gerabe buref) SSelofy* 
nungen unb ^enftonen, ja^lbar aug Steuern, bte ffmen abgepreßt 
werben follien burd? @efe#e, jubenen fte ntdjt il)re 3**ftiwmungge* 
geben ; bie |)fniiberfenbung einer SWenge rafdjer ütbtecreter ßommif* 
färe, um |ene (Steuern tin%utxtiUn, $on Scannern, welche buxä) tyr 
anma^enbeg Setragen, burd? Hemmung beg £anbel£ unb baburdj, 
baf fie bag gute Soll Oon beffen Vermögen fte erhalten würben) 
fcier bei ber Regierung beftanbig at£ Gebellen unb Serrät^er auflagt 
Xtn f ftd) bort allgemein serfyagt gemaebt b^ben, mä^renb fte i>ter ge- 
lieblof t unb ermutigt werben ; enblid) bie n>tllf dritte Sluflofung 
i^rer 5lffemblieg unb bie SSefefcung ibreg SanbeS mit Gruppen, um 
tfyntn ju bro|)en unb fte ju tnfultiren ; ftnb alle biefe ©dritte ge^ 
t^an, um fte gut Rebellion p treiben, bamit wir Ifyntn bag geben 



— 149 

nehmen unb t&r Vermögen conftectren fönnen, fo finb fte bie geeig^ 
neten Mittel, äntn fdjlecbten 3wecf ju erteilen ; fmb fte aber ge^ 
ttjan, um bie Slmerifaner mit unferer Regierung ju acrföfenen, un^ 
fem Sanbel mit tönen wieber bequftellen unb unö bte greunbfdjafi 
unb ben 93eiftanb ju jtdjern, ben ba3 SBac&etfyum ifyrer ©tarfe, t^ 
reo SBoblftanbeg unb ibrer WUfyt in wenig 3ai)ren au§erorbentlitf> 
wertvoll für uns machen fann, — lägt jtrf) ba etwas Unfmnigereg 
unb StbfurbereS beulen ! — S)er eble Sorb mag im allgemeinen eig- 
nen gefunben SSerftanb fyaben, feine greunbe fagen, er bat ü)n, aber 
in bem politif^en Steile fceffelben, ba mu§ es ganj beftimmt an 
wenig ö e r b r e b i, tin wenig fefyr quer auäfe&em 

giner, ber es wofyl meint mit bem Äßnige 
unb feinen Staaten, 

Siebte auf ©nglanb beanfprudjenb* 

Ueber biefe unb bte nadjfolgenbe Arbeit aufert ftdt) granFlin felbft in einem 
Srtefe aus Bonbon an feinen <Sofyn, wie folgt: „3$ ^abe fyier für$ltc$ für ben 
öffentlichen Anzeiger föti ©lüde über amerifanifc^e Angelegenheiten getrieben«. 
2>k Ratten junt 3wecf, ^3 SSerfa^rcrt (snglanbs gegen bit Kolonien in einer 
furzen, fafitcben unb fdjlagenben SBeife blof $u ftellen, unb würben bef Ijalb in 
aujjergewo'bnltdje gormcn gebracht, um befto wafyrfdjeinlidjer bie allgemeine Auf- 
mcrffamfeü auf ftc^ $u &ie$ett* £)as tint §ti$t : „Regeln, tin grofeS S^eic^ in 
ein fletneS *u serwanbeln," baS anbere „ein £reufifd)eS (SbitV 3$ fdjicfe bir 
eins öon erfrerem, $on legerem ftmnte ici) aber tttc^t genug befommen, um btt 
eins abgeben $u fönnen, $lS mein Treiber am borgen barauf in bie Drucfe* 
rei ging, waren ade fort auf er $weu 3$ felbft gab htm erfteren btn $or$ug we^ 
gen beS größeren unb mannigfaltigeren 3nl)altS- 3$finbeaber, baf Anbere l)ier 
allgemein bas ledere Rieben, $Jlan Ijat mi& nityt im 23erbacl}t als $erfafjer, 
auf er an ober föti greunbe, unb namentlid) *on bem öbift fyabe xty sielfadj fa- 
gen l)bren, es fei bas fünfte unb fc§ävfjie ©tiitf, baS feit langer ßtit l)ier erfdn'e- 
neu fei. £orb 9ftanSftelb fagte bason, toie icfs bore, es fei in ber &fyat feljr finn- 
rei$ unb mit auf erorbentltcf em Talent gefcbrieben, unb e$ würbe ^ter Unheil 
ftiften, iubem U tk Wla$ regeln ber Regierung in tin übles %ifyt fe|te, unb in ttn 
Kolonien, inbem es fte in tyxtx ÜSiberfpanfHgfeit beftarfte» Söaö es ^ter um fß 
meljr btafytti machte, war, baf bie £eute, Ut eö lafen, baoon ganj irre geleitet wür- 
ben, fctS fte es l)alb burc^gelefen Ijatttn, unb ftc^ einbilbeten, bae &biH fei ac^t, 
ein 3rrtbum, wo^u, wie ic^ glaube, ber (Sljarafter bes Königs i?on Preußen 
beigetragen l)aben muf ♦ 3(| war im £aufe »on Sorb Defoencer, als bk $oft 
bte 3eitunöen öon jenem 3:age braute, $err 2Bfyitetyeab, ber ^ßerfaffer ber bit- 
ten, war ebenfalls ba, £>er überflog fdjnelt alle Blatter, um ber ®efellfc$aft 31t 



150 

fögert, roaS SBemerfenSroertfyeS barm ftef>e* ©r Ijattt fte in einem anbern äintme^ 
unb nur plauberten Mm grityftüdf, als er plö£lü§ auger SItljem fjereinffür^e, baS 
'Blatt in ber £anb. Dal fagre er, ba giebts roaS 2?eueS für @tc! Da ift b er 
^önig öott^reu gen, ber beanfprudjteinSftecfyt auf b te f c © 
$ o n i g r ei d) ! $lle ftarrten, unb icf) fo gut, rote (Siner. 9cun fing er an |u le- 
fen. $lS er §roei ober brci Paragraphen gelefen fyallt, fagte einer *>on ben an- 
toefenben Ferren : 35erflitcfet fei feine U n 8 e r f $ ä nt t r) e i t, <S i e f o U 
len fei) en, mit ber nä cbft en-^3 oft erfahren roir, baf er mit 
100,000 9ftann abmarfcijirt ijt, um bies |tt »ertreten» 2Bf)ite- 
bcab, ber fefyr öerfdjmigt ift, begann es jebocl) balb nact^er $u roittern, unb er fab 
mir in'S ® eftc$t unb fagte : 3 dj ro i 11 m i dj fangen I a f f e n, ro e n n b a $ 
ittdjt fo tin am ertfa nif eber SB t ^ auf uns ift. (£s rourbe bann 
weiter gelefen, unb m\ unaufhörliches dklä'cbter nebft ^tm allgemeinen Urteil, 
eS fei tin guter Treffer, roar bas (Snbe ba^on." 

^3n einem anbtxn Briefe äufjert 8ran Hin ferner : ,/8oldje SBXatter mögen im- 
merhin ben 3lttfd;eitt baben, als Ija'tten fte hm 3totd, unfere Spaltung nod; ju 
sergrcfjern, aber t<$ r)abe babet ben entgegengefefcten Stotä unb fyoffe baburd), ba§ 
ic| bie 23 ef$io erben ber Kolonien fo gebrängt pfammenfaffe unb in ein ftarfeS 
£icbt fejje, unfere Slbminiftration $u beroegen, benfelben mefyr 5IufmerffamFeit §u 
soften, unb bafj, roenn man ibre Unvernunft allgemein erfennt, einige von tynen 
abgefteUt roerben mögen inx $crftellung ber Harmonie ^roifcben uns." 

Wart ftefyt alfo, audj biefe 2luffa£e roaren nodj in ber freunblM;ften ©eftnnung 
gegen (Snglanb gefdjrieben. £>ie follten öerfb^nen, aidjt retten. 9lber lä ben 
ftoljen 2orbS Ratten fte gan^ hk entgegengefet$te Sötrfuttg. 3e metyr fte erfann- 
ten, baf fte t^re SJftagregeln gegen Slmertfa vom (Stanbpunfte beS ^eebts niebt 
sertfyeibigen Fonnten, befromefyr griffen fte nacb ir)rcm £ieblingSmittel, ber ©eroalt, 
roomit fte Stiles erreichen %u Fonnen hofften. 

23ebenFtman, ba% bamaiS „ber alte grt£" fettig son ^reugen roar, ber burd» 
feine aufjerorbentlid)en SB äffen traten roafyrenb beS ftebenjaljrigen Krieges ^k 
gan$e SBelt in (Erftaunen gefegt l)atte, bebenft man, bag tUn biefer $önig für ei- 
neu ber größten greigeifter unb ^pottoögel feines 3abrl)unbert^ galt, fo Fann 
man ft$ benfen, roie letcfjt biefeS preuf ifc^c (£btft barnals ben £efer irre führen 
lonnte. 3ura befferen SBerjtanbmg ber geroäblten Situation erinnern roir no# 
baran, baf befanntlic^ im ftebenjä^rigeu Kriege (Snglanb mit grtebric^ IL »er- 
bünbet roar, um buref) tyn namentlich granfretcl) ^u fc§roa'c|en. 3n berfelben 
3eit eroberte (Snglanb (^anaba »on granfreieb. 

Dan^ig, Un 5. (Sept. 1773. 

2Ötr fyaben um I)ier tan$t genjunfcert, taß hk engltfdjc Nation 
]xä) fo gutwillig in bie preupifdben göUt für ben ©ingang if)rer 
SBaaren in unfern &afen fügte. (£rft lürjlid) erfuhren wirken ben 
alten unb neuen Sterten, bie über biefer Nation fd)^eben, unb 
fonnten be^alb M$ ba&üt niAt bermut^en, ba§ fte fieb au$ f]liä)t- 
gefübl ober au£ ©runbfä^en ber Siltigfeit biefen 3öl(en untertrer^ 



15i 

fen fitonte. 3Dviö folgenbe (Sbift, welches fo eben befannt gemacht 
tfi, fotrft, wenn eö emft gemeint t jl, »ielleicbt einiget Stc^t auf tiefe 

Sache : 

„5 r i e b v i cb, von ©otteg ©naten Äönig öou $reu§en :c., allen 
fefambeu ttitb 5iad>fommenben $ti\ ! — Da ber grieben, beffen un* 
fere Staaten ftdj t'e£t erfreuen, uns SJhtfje gegeben l)at, uns bic 
Regulation teö $atfot% tte Serbefferung ber ginan^en unb ju 
gleicher £tit tte ßrleicbterung ber Steuerlaften unferer einbeünifdjen 
llntertbanen angelegen fein ju {äffen : barum unb au$ antern wobl 
erwogenen 53eweggrünben, machen nur hiermit befannt unb tbitn ;n 
uuf(en,ta£,nad)tem wir tiefe Slngelegeubciten in unferm Staatsratb 
beratben, im SSetfein unferer tbeuren ©ruber xmb anterer bo^en 
Staatsbeamten a{6 '$iitgtieber bcjTelben, mv m&btfiimmtcx SitnnU 
ni§, voller ©ett>alt unb föniglid^er Autorität tiefet gegenwärtige 
Sbtft gemacht unb ausgegeben haben, namltd? : 

Xicweil c3 aller SBeft nfjfyi befannt ifi, ta§ tte erfteu beutfcben 
i'inftetelungeu auf ber 3nfcl 93rittaunten nnt Scbaaren &m Untere 
Ratten unferer ruhmreichen bencgltd^en 33orfabren gegrünbet umv- 
ten, tte unter Slnfübruug zon £engift, £orfa, .pella, Itffa, ßerbi- 
ate, 3ba unt andern aug ihren Staaten jagen, unb ta§ befagte 
detoniert 3abrbunbertc laug unter tem Sdm£e unfereö erhabenen 
.f öntgobaufeö geblüht haben unt nk s$ii t'biu emxm${ßtrt korben, 
treuem aber temfelben bt'eber nur geringen 9htsen eingebracht ba^ 
ben : unb tieweil nur tut legten Kriege für befagte Gliomen gefön- 
ten, fie gegen bte $lad)t «on granfreieb ^ertbeittgt unb babureb tu 
ten Staut gefegt baben, wn befagter Stacht in Slmerifa ßrobermu 
gen $u mad)en, ^hnc ^ nur bafflr bt'öber angemeffene Sntfcbäbi^ 
Aung erbalten fyäbm : unb tieweil es gercebt nni jwecftienlicb ift, 
bafj *on befagteu Solouten in Sdxitiannkn jum ßwedfe unferer 
Sduitlocbaltung eine 9ie*>eriite erbeben roerbe, ttnb ba§ tiejenigeu, 
wel#e HbfSmmltngc unferer alten Untertbauen unt un$ ®on taber 
nab ju febuftigem ©eborfam öerpfltcfrtet ftub, beifteuent follteu ,$ur 
3lnfüttung unferer fentglicben Scfyaöfammer : (nue jte hätten tlntn 
muffen, wären ibre Verfahren in ben 33e$trfen geblieben, bie un$ 
iti?t angeboren) — te^hafb serorbnett unt befehlen nur bkmit f baf 
son ttnt nad; beut Datum biefeS foSl txhohm unb an uufere 3oUbe^ 
Ätnteti bejablt merben eine Steuer $$n soler unb ein halb pro dent 
ad valorem-) t>on allen ©ütern, haaren unb .panbeteartifetn unt 

*) ^acr bem SBerty. 



152 

von allem Äom unb ben anbern ^robuften ber (Srbe, fo von befag^ 
itx 3nfel Brtttannien erporttrt, unb von allen ©ütern jeglicher 
Wrt, fo in biefelbige importirt werben, gu unferm unb imferer -ftadj- 
folger 9?u£en, Unb um befagte ©teuer mtrf famer beben ^u fßnnen, 
verorbnen »ir hiermit, bag alle ©cfciffe ober gafyrjeuge, von ©rojfc 
brittannien für trgenb tintn anbern Ztyil ber SEBelt ober von irgenb 
einem anbern £fyeil ber SBeft fiir ©rofbrittannien beftimmt, auf 
if)ren refpeftiven Steifen unfern $aftn von Königsberg berühren 
feilen, um bafelbft umgelaben, bur$fu$t unb mit befagten Steuern 
belegt ju »erben* 

Unb bie»eil in befagter 3nfet ©tofbrtttannien burdj unfereßolo^ 
niften bafelbft von $tit ju $tit »feie Wlinm unb Sager von (Stfen* 
ftein entbeeft korben: unb verfdnebene Untertanen unfern alten 
£er$ogtf)um0, gef^ieft in 33er»anblung befagten Steinet in Sföetall, 
in früheren gtitm ftd; ba^in begeben baben, biefe Äunfi mit ftcb 
ne^menb unb verbreitenb ; unb bie ©n»obner befagter 3nfet in 
ber 33orauöfe£ung, fte f)ätten tin natürlichem Stecht, ju ibrem eige^ 
nm 9tu£en ben beftmöglicfyen ©ebraud) von ben natürlichen $ro- 
buf ten tbreg Sanbeg ju machen, niebt allein Defen c^tkaut baben %ux 
Umfdjmeljung befagten Steint in @tfen, fonbern jur bequemeren 
Bearbeitung beffelben aud? ©tafylöfen, £ammer»etjfe unb 33le<^ 
Taljen errietet fyaben, baburd) befagte gabrifation in unferm alten 
Steige ju verringern brobenb: barum verorbnen »ir biennit fürber, 
baf »Ott- unb nad) bem SDatum biefe£ in befagter 3nfel ©rofftrit^ 
tannien lein £ammer»erf ober anbere 2Waf$üte %um jammern 
ober SBaljen von ßifen, nod) trgenb tin 3)ocbbammer, nod? au$ an 
Ofen jur Bereitung von ©tafyl errietet ober in Arbeit erbalten »er- 
ben foll : unb ber Sotb^Sieutenant jebeö ßountpe in befagter 3n* 
fei erhalt \)kmit Befehl, nadj Äenntnißnatyme irgenb änt$ folgen 
SbavCi in feinem Gtountp bie Slbbrecbung unb B^ftörung beffelben gu 
befehlen unb mit ®e»alt ju ergingen, unb für jebe 2Sernad)läfftgung 
bat er uns auf feine ©efabr emjufte^en. 3nbe£ »ollen »ir ben 
(£in»ofmern befagter 3nfel gnabiglid) erlauben, ibr ßifen nacb 
3>reu§ en gu trangportiren, um bafelbft verarbeitet unb ümen jurücf^ 
erftattet ju »erben, »ofür fte unfern preufufeben Untertanen fbre 
Arbeit ju bejahen l;aben mit fammt allen Gommiffton^ unb gradjt- 
foften, be§glei$en bem 9Hftfo auf ber §im unb ^erfa^rt. 

2Öir batten e£ iebod) nid)t für angemeffen, biefe unfere 9iad;ft$t 
aud> auf ben Strtifel Solle au^ubelmen ; fonbern in ber 9lbftd>t, 



153 

ntcbt allein bie SWanufaftur von Söottftoffett, fonbern auä) bie 
Scbaf^ucbt in unfern alten Staaten $u ermutbigen, bagegen beibes 
tu befaßter 3nfel 51t Ämtern, erlaffen wir biermit ein abfoluteö SSer^ 
bot gegen bie Transportation son 2Bel(e at$ terfetben au* in bae 
i9Zutter(anb $reu§en : unb bamit biefe 3nfutaner färbet uub wirf- 
nmter serbinbert fein mögen, irgenb einen SSortbeil aus ibrer etge* 
nm 23otte ju jieben, befehlen xoix, ba§ feine 22olle aus einem 
Sountp in ein anbereö gebraut »erben feil ; noeb feilen irgenb ge- 
brebte ober lofe 2BoUengame, noef) £ucbe, SStber, griefe, dafimire, 
£albwollen$euge ober irgenb anbere Äleiberftoffe ober 3öollenwaa* 
reu irgenb einer %xi, in irgenb einem ber befagten Sountteö au£ 
SBolle gebebt ober bamit gemifcfyt, in irgenb ein anberes Gönnte 
gebraebt ober aueb nur über ben fteinften §lu§ ober 35acb übergefe^t 
werben bei Strafe bee 33erlufteö berfelbeu mit fammt ber 53oote, 
SBagen, uferte k<, bie beim Transport berfelbeu gebraucht wer^ 
ben : — bagegen i)t ee unfern tnelgetreuen Untertbanen biemit er^ 
laubt (wenn fie eö für gut balten), alle ibre ©olle als 25ünger 511 
gebraueben jur SSerbeiTerung ibrer 2lecfei\ 

Unb bieweil bie Äunft anb bog ®ebeimni§ ber «putmacberei in 
$reu§en ju großer SSottf otntnenbeit gelangt x% unb bie |)utmad)eret 
unfrer entlegeneren Untertbanen fo tnel als moglicb befdjränft fein 
follte: unb in fo tvth bie sorerweibnten SiifelfeettJO^ttet/ ba fie ftcb 
im 33efi£ *>on SBotte, SMber unb anbern ^eljen befanben, ftcb 
bünfelbafter SSeife einbilbeten, fie bätim ein 9te#t, bason ©ebrauc^ 
$u madjen burd) Verarbeitung berfelbeu 51t £üten jum 9?acf>tbeil 
unfern einljeimifc^en Sftanufactur : be§balb erlaffen mix biermü 
cen ftricten SSefe^I unb serorbnen, ba§ feine |>ftte ober gilje, mh 
cber 2lrt fte auä) fein mögen, gefärbt ober ungefärbt, fertig ober nicbl 
fertig, serlaben ober in ober auf ein Scbiff, einen Äarren, 53agett 
ober dn §>ferb gebraut werben folten, um traneportirt ober aus ei- 
nem Sountt) in befagter Snfel in ein anbereS beförbert ;u werten, 
ober nacb irgenb einem anbern ^>la£e son einer Werfen ober s ^erfo- 
neu irgenb einer 2lrt, Ui Strafe beö SSerlüfteS berfelbeu fammt ei- 
ner 33uj5e £on 500 $funb Sterling für jebeö ©ergeben : noef) foll 
irgenb tin £utmacber in irgenb einem ber befagten Qountkz mebr 
atö 2 Sebrlinge befebäftigen, bei Strafe ton 5 pfunt Sterling vm* 
natlicb : wobei wir beabfiebtigen, ba£ folcf;e £utmacber, bie fo tin^ 
gefcfyränft fin^, in ber gortfe^ung tbreg ©efebaftö feinen 23ortbeü 
mebr fmben mögen. 3nbe§, ba befagte 3nfetbewobner fonji leiefit 



154 

Wxä) Mangel anritten Unbequemlichkeiten leiben fönnten, fjat t$ \\n$ 
fürber gnabigft gefallen, ifmen ju ertauben, ibre ^Biberfelle nad) fxm* 
$en ju fd)icfen, be^gleidjen erlauben wir, bte bavon gemalten £üte 
von Preußen nad) SBrittannien ju erportiren, tt^obet bag fo begibt- 
fügte Solf alle Soften unb gorberungen für 9J?anufactur, 3nterefc 
fen, Gommifftonen an unfere Äaufleute ju jagten fyat, beögletdfoen 
für SSerftdjerung unb gradjt auf bem ^m- unb Herwege, wte beim 
(fifen, 

Unb enblid;, nod? fürber nullend, unfere befagteu Solonien in 
33rittannien $u begünftigen, verorbnen unb befehlen toix ijkinit 
ebenfalls, baf alle Siebe, SBegetagerer, ©tragenrauber, .&augein* 
bxt&jtx, gätfdier, Sperber, ©obomiter unb ©djurfen jegltcben $ia? 
mvtö, bereu Zthtn in $reu§en bem ®efei5 verfallen ift, bte mir aber 
in unferer großen Sangmutl) nidjt für angemeffen galten, babter ju 
bangen, aug unfern ©efängntffen inbefagte 3nfel SSrittannten a\i§- 
geleert werben füllen, um jeneö Sanb beffer ju bevölfern* 

3Bir fd)metd)eln m$, ba§ btefe unfere fonigtidjen Regulationen 
unb SBefefyte von unfern vielbegünftigten Soloniften in Snglanb 
werben gerecht unb vernünftig befunben werben : inbem befagte Re- 
gulationen au3 ifyren (Btatuttn von 10 unb 11 SBtlltam III. c, 10, 
t£ ®eo> II. c. 22, 23 @eo- IL c, 29, 4 ®eo- 1. c. 11 unb anä m? 
uxn billigen ©efefcen, fo gemalt von ibren Parlamenten, ober am 
3nftruftionen, fo gegeben von ifyren gürften ober au3 Refolutionen 
beiber Käufer, fo gefaxt jur guten Regierung il;rer eigenen ßolonien 
in 3rlanb unb Slmerffa, eopirt ftnb* 

Unb alle ^erfonen in befagter 3nfel ftnb Ijiermit gewarnt, ftcf> in 
, feiner Söeife ber ßrefution biefeg unferö ßbiftö ober etneö XljäU 
beffelben ^u wiberfe^en, benn fold) eine SSiberfeisung ift $od}Ver- 
ratb ; unb alle, bte fiel) beffen verbäd)tig machen, fallen in Äetten 
von Sßxittannim nad) ^reugen tranöportirt werben, um bafelbft.nacft 
preujnfdjem ©efe# verhört unb hingerietet ju werben* 
©oldjeö ift unfer belieben- 

©egeben ju ^otsbarn, biefen 25. £ag beS 2Konat3 %u^u% Hin 
Xaufenb fteben |mnbert unb brei unb ftebenjig, im 33. 3übre unfe- 
rer Regierung, 

burd) ben Äönig in feinem ©taatSratb, 

Redjtmäjjig, ©efr/' 

SJlandje galten bief ßbift lebiglid) für änt» von beö Äönige 



155 

jenx d'esprit, *) anbete nehmen cg für ernft, unb glauben, eg meine 
etnen ©treit mit ßnglanb : aber alle galten fyitx bie Serftdjerung, 
„ba§ tiefe Regulationen von Slften beg engiifcfjen Parlaments be- 
jügltd^ tbrer Kolonien, coptrt feien/' womit eg fdjltegt, für anwerft 
beleibigenb ; ba eg unbenfbar, tag tin SSoIf, fo fyervorleudbtenb 
burd) feine Siebe gur greiljeit, bag eine Nation, fo liberal in ibren 
©eftnnungen, fo gerecht unb billig gegen ifyre s Jiacbbaren, au3 ge- 
meinen unb unverftänbigen Sfcficfjtcfjten unmittelbaren 23ortbeile 
ihre eigenen Äinber fo miUfürttd; unb tprannifd) folfte bebanbeln 
Wunen, 

9? e$eln pxt S&etttHtnMung eine$ großen $iei<f)$ in ein 
flehtet, einem Wlinifiet hei feinem Wie$ietnn%§anttiti 

iibetteidtt. 

diu alter -SBetfer rühmte ftdj, er Hnnt jwar niä)t ftebeln, aber er 
»erflehe ftd) barauf, tint groge ©tobt an$ einer Heilten ju machen» 
3cb bagegen, ein moberner Stnfaltsptnfel, fyabe eö mir jur Slufgabe 
gemacht, grabe bte umgefebrte SSiffenfcbaft vorzutragen. 

3d) wenbe mid) an alle ©Hnifter, bte an ber ©ptjje ausgebeutet 
JReidje fteben, n>elcf>e tUn wegen ifyrer ©röge fel)r löftig p regieren 
fütb, — weil bie SStelfälttgfett ibret ^Angelegenheiten dtnem feine 
Seit jum giebeln lagt 

1* 3uerft, meine Ferren, mfigt 3fyr in 33etradjt jiefyen, bag ein 
grogeg 9ieicf) ftd) wie ein Äußert am Seidjteften an ben Scfen Heiner 
machen lägt* fRityttt barum (Sure Stufmerffamfeit juerft auf (Sure 
entlegenften ^rovinjen; feib 3f>r bie erft log, bann folgen bte an> 
bern ber fRetbe naä). 

*2* Um bie 2Ä8gltd)fett biefer Trennung nid)t ju verlieren, Xa§t 
eö (Sure vorjügtiebe ©orge fein, bag bie ^rovinjen nie mit bem 
3ftutt erlaube einverleibt werben; fef)t barauf, ba§ fte 
nicfjt biefelben gemeinen 9tecfyte, nod) biefelben |)anbel3privilegien 
geniegen, unb bag fte nad; ftrengeren @efe£en regiert werben, bte 
allein von (Sud) bictirt fütb, vfynt bag ifmen irgenb tin Slntfyetl ge- 
mattet wäre an ber Sßabt ber ©efe^geber- SBenn 3(n* mit Sorg- 
falt foldje Unterfd)iebe ma&)t unb feft galtet, bann Ijanfcelt 3br (um 
baö 33ilb von bem $ud)en fceijubeljaltenD gleidj einem weifen Pfeffer 
fud)enbäder, ber, um ftcfc bte Rettung px erleichtern, feinen £etg 



156 ■ 

an fcen ©teilen balb burdjfäjneibet, wo er ilm nacb bem SSacfen in 
©tücfe brechen will- 

3. S$ fann ber galt fein, bajj bie entlegenen ^rovin^en blo§ 
iura) bte Opfer ber 2lnfiebl&r ober öjrer SBorfa^ren obne ben Sei- 
ftanb beg SWutterlanbeS erworben, gelauft ober erobert ftnb- (Sollte 
nun btej? leitete burdj ben 3lnwad)g tljrer SBeöölferung, bte bereit 
ftänbe, feine Kriege ju unterftü^en, an ©tarle gewinnen ; follteftcb 
fein |>anbel vermebren burcb tljre ftetg wad)fenbe 9?a$frage nad? 
feinen Sftanufacturwaaren, ober feine ©eemad)t burcb vermehrte 33e* 
fcbäftigung für feine ©cbiffe unb (Seeleute, bann werben fte wabr^ 
fcbeintid? beulen, fte bätten ftcb bamit tin SSerbienft erworben, unb 
feien bafür auf einige Segünftigung berechtigt : bej^atb vergebt 
baö 2Ule3 ober ftraf t fie bafür, als fyatten fte Sud? ©$a* 
ben getfyan- ©inb fte ttroa eifrige 2B&tgS, greunbe ber greibeit, 
in revolutionären ©runbfagen aufgewogen ; fo rechnet ibnen bae 
2ttfe3 ju ifyrem ©d;>aben, unb feib barauf bebaut, e£ ju ftrafen : 
benn nad)bem eine Devolution ganj burd)gefe£t ift, ftnb bergleidjen 
©runbfäfte von feinem weiteren 9lvi%m ; ja, fte ftnb baffen^würbig 
unb verbammlidK 

4 SWögen bie Kolonien ft$ Surer Regierung au$ nod) fo frieb- 
liä) unterworfen, mögen fte nod) fo fe^r ibren Sifer für Sure 3nte- 
reffen bezeugt, mögen fte m>d) fo gebulbig ibre Saften getragen ba- 
hm, 3b? ^abt bennod) ftetö vorau^ufe£en, aU wären fte jur 9t e^ 
bellion geneigt, unb fte banad) ju bebanbeln- Ouartirt 
Gruppen hü tynm an, bie burdj ibre 2lnma§ungen $öbelaufftänbe 
erregen unb fte mit ibren Äugeln unb ^Bajonetten unterbrücfen fön- 
neu. 2)urcb biefeö SJMttel feib 3b** im ©tanbe, wie du Sfjemann, 
ber feine grau aug Serbadjt fcblecbt betjanbelt, mit ber 3eit Suren 
33erbad)t in 2Birllid)leit ju verwanbelm 

5 + Sntlegene ^rovinjen muffen ©ouvernöre unb Dichter b<*ben, 
um bie f öniglicbe ^erfon ju repräfentiren unb überall bie belegirten 
Z\)ük feinet SlmtS unb feiner Autorität axxfyuühm. 3br WlinU 
fter, wijH, ba§ bie ©tarle ber Regierung jum großen Xbeil von ber 
SDJeinung beg 23olle3, unb btefe wieber vorjüglicb von ber SBabl 
ber 9t e g i e r e n b e n abbängt, bie feine unmittelbaren SBorgefe^ 
im ftnb. ©enbet 3b? ibnen weife unt> gute Männer alö ©ouver^ 
nore, welche ba£ 3tttereffe ber Sotonien erforfdjen unb ibr 3ßobl be^ 
förbern ; bann werben fte beulen, ibr Äönig fei weife unb gut unb 
wünfcbe, bafi es feinen Untertanen wobl gebe, ©enbet 3br i^nvx 



157 

erfahrene unb aufrichtige Stifter, fo werben fte tf)ti ffiv einen gteunr 
ber ©eredjtigfeit galten* Die# würbe Sure ^rotnnjen mdjx an 
feine Regierung feffeln* 3l)r ntüfjt (Sud* baber »ot)l bebenfeu, mn 
fyx in folgen Slemtern empfehlt — Munt 3f)r SBcrfc^mcttter ftn- 
ben, bie tfyr Vermögen burd)gebrad)i fyabm, banqnmittt Spieler 
ober STorfenfpeculanten, bie geben gute ©ousernöre, benn fte wer- 
ben wafyrfcfyeinlid) rauberifd) $a Sßerfe geljen unb burd) il)re 6r^ 
üreffungen bag SSolf aufbringen, 3änftfrf)e 9lnwalte unb »orber- 
t>rel;enbe Stbsofaten finb aud) ntd)t übel, benn fie »erben immerfort 
ftreiten unb fyabern mit il)ren fleinen Parlamenten, t&itö bkkU 
bm aufjerbem nod) unwtffenb, serbrel)i unb aufgeblafen, um fo bef- 
fer* @erid)tefd)reiber unb 2öinfelab$ofaten finb gut $u Obtxxiä)- 
tent, sorjüglid) muri fie ifyre ©teilen behalten, fo lange e3 Und) be- 
liebt : — fo ttm$ tragt SllleS bei, über Sure Regierung foldbe 
3been ju geben, als für ein SSolf paffen, bem 3br $u entfagen 
ȟnfcfytet 

6- Um biefe (Sinbrücfe nodj fefter unb tiefer ju machen, feljt $u, 
ba£, fo oft bie 33erle£ten in bie .©auptftabt fommen mit Ätagen 
über fcf)lecbte 33er»altung, 2>tu<f ober Ungeredjtigfeit, f o l d) e Ä l ä^ 
ger beftraft »erben mit langem luffdmb, enormen Soften unb 
am Snbe mit tintm Urtbeil ju ©unften beS UnterbrfidferS- 3)a3 
wirb in jeber SBejteljung tinm »unberbaren ßffeet fyaben. Ser 
Trubel künftiger Älagen wirb sermieben, unb bie ©ousemöre unb 
9tid)ter »erben ju »eiteren $anblungen ber Unterbrücf ung unb Un^ 
geredjtigfeti ermutbigt, woburd) benn baS SSolf mefyr unb mebr ge- 
reift unb am Qnbe jur SSerjweiflung getrieben »erben f antü 

?♦ 5öenn foldje ©ouöernöre i^re ©elbfäcfe soll geftopft unb ftd; 
btim SSolfe fo $ert)a§t gemadjt fyaben, baf fie mit ©idjerbeit ni$t 
länger unter il)nen bleiben fönnen, bann ruft fie j u r ü i unb b e- 
l o f) n t fie mit ^enfionem 3br fonnt fie audb ju SaronetS ma? 
$en, »enn ber achtbare Orben nid)t geneigt fein follte, ee übel ju 
entpfmben- etiles baS »irb beitragen, neue ©ousernöre ju berfelben 
JkrfafyrungS weife ju ermuntern unb bie oberfte SiegierungSgewalt 
serabfdjeut ju machen- 

8. ©ollten jur Seit eines Krieges bie Kolonien auf Sure einfache 
Slufforberung wetteifern in liberalen Unterftü^ungen an ©elb unb 
Seuten gegen ben gemeinfdjaftlidjen geinb unb mit mdjx geben, aU 
fte t>or fid) felbft serantworten V^nmth — bann sergejfet ja niebt, 
bag ein Pfennig, ben 3br mit ©malt genommen, (Sucfe mebr ebrt, 



- — 158 — 

ati etn Pfunb, bag (Sud) von intern guten StlTen gefc^enft n>trt> ; 
barum t>erfc^ma^t t^re, freiwilligen ©aben unb 
fetb entfdjloffen, fte mit n e u e n X a r e n *u belaften. — 2)ann wer- 
ben fie wabrfdbeinlicb Surem Parlament Hagen, baß fie von einem 
Körper befteuert finb, in bem fte feinen 9tepräfentanten ^aben, unb 
baß tief bem gemeinen Stecht juwiber ift Sie werben um ©enug- 
tbuung petitioniren- Saßt ba£ Parlament ibre Slnfprüc^e verböb^ 
neu, ibre Petitionen verwerfen, ja Jogar fiel) weigern, fte (efen ^u 
{äffen, unb bie ©ittfteller mit ber äußerften aSeradjtung beftrafen. 
9{iä)tä f ann tint beffere Sßirf ung fyabm, bie beabftd)tigte gntfrem^ 
bung bevvorjurufen ; benn ob auef) 2Wan#e 33eleibigungen vergeben 
können, SSeradjtung vergab noefj 9?iemanb* 

9- SSetm auflegen biefer Steuern iitfytt nit bie f ä) w e r e n 
8 a ft e n in 33 e t r a ä) t, Ut jene entlegenen 33ölfer fdjon tragen 
für bie Sertbeibigung ibrer eigenen ©renken, bie Unterbattung ifc 
rer eigenen provinziellen Regierung, ben 33au neuer ©trafen, 
Skücfen, Äircben unb anberer öffentlichen ©ebäube, welche (hieb in 
ben alten Säubern febon von Suren 33orfabren überkommen ftnb, bie 
aber beftanbige Aufrufe unb gorberungen an bieSörfen tinz$ neuen 
93otfe3 veranlaffem — Sergej bie Scbranfen, bie 3(>r ju (Surem 
93ortbeil ibrem £anbel anlegt, unb ben 9iu£en, ben ba3 Monopol 
bfefeg £anbel£ (Suren Äaufleuten bringt. Sichtet für 9itcbt£ \)tn 
JReicbtbum, ben biefe Äaufleute unb (Sure gabrifanten au£ bem 
gantet mit ben Kolonien jieben, unb ibre babureb vergrößerte gcU 
tytgfeit, babetm Steuern ^u galten ; laffet e£ unbeachtet, baß fie bie 
tneiften von tiefen Steuern auf bie greife ibrer SSaaren fcfylagen 
unb fte fo von ibren confumirenben 5lbnei)mern erbeben : bteß Sllleö, 
unt* tte 33efd)äftigung unb Unterbaltung von £aufenben (Surer 
Slrmen bureb Sure Soloniften b<*bt 3br burefjaug ju vergeffen- 2)a^ 
gegen verfäumt ntd)t, (Sure willfürlicbe SSefteuerung für bie $ro- 
vinjen nodj unerträglicher ju machen bureb öffentliche (Srflärungen, 
barin 3b* bebauptet, baß Sure 9)?acbt, fie ju befteuern, f e i n e 
©renken fyat, fo baß, xoit 3br an 3itd)t b<*bt, obne ibre Bufttm* 
mung Ginen Shilling vom $funb ju nehmen, 3br ein eben fo tin* 
leuebtenbeg 9iecbt auf bie anbern neunjebn babt. 2)ieß wirb wabr* 
febeinlicb jebe 3bee von Sieberbett ibreg (Sigentbumg in ibnen jum 
SBanfen bringen unb fte überzeugen, baß fie unter foleb einer 9ie^ 
gierung Siebte fcabm, wa$ fie ibr eigen nennen f önnen ; unb baS 
lann gar niebt festen, bie glücfltcfyften golgen bervorjubrtngen* 



159 

10. SUlerbingö tfi e£ möglieb, bafj £tnige von ibnen ftd? no$ 
tröften unb fagen : „baben wir aucfy fein ßigentbum, fo baben wir 
bocfe etwag behalten, bag SÖertb b a t wir baben conftitutionelle 
% x e i b e i t, betbeS ber $erfon unb beö ©ewiffeng. SZHefer Äönig, 
btefe Sorbg, unb btefe ©emeinen, bie ju weit von uns entfernt $u 
fein fdjeinen, um unö ju lernten unb ju lieben, fönnen und bocb 
niä)t unfer habeas corpus s Jied)t nehmen ober unfer 9lecbt, burcb tin 
©efcbworenen-©ericbt von unfern 91acbbaren gerietet ju werben: 
jte fonnen un$ ntc^t ber Stueübung unferer Religion berauben, nocb 
unfere ftrdjltcfce Serfaffung veränbem unb unö swingen, paptften 
ju werben, mnn eg ibnen beliebt, ober 9)M)amebaner." Um ibnen 
tiefen £rofi ju nebmen, fangt bamit an, ibren SSerfet>r burcb m^ 
lofe Regulationen ju verwirren, bie man unmöglich bebalten unb 
beobad)ten fann : verorbnet Gonftecation ibre3 ßigentbunj^ für je- 
ben Uebertretunggfall, bebt über folcfyeS ßigentbum ben $ro$ef? 
Durcb ©efcbworene auf unb gebt ii)n in bk £änbe von wittfürlicben 
Siebtem, bie Sbr fdbji angeftellt, unb jwar auö ben niebrigften 
<£barafteren im Sanbe, bie ibre ©ebälter unb Sinfünfte aus ben 
©portein ober SSerurtbeilungen ju ergeben b^ben, unb beren %n* 
ftellungen bauern, fo lange eg Qua) gefällt. 3)ann ta£t von beiben 
Käufern tint ßrflärung ausgeben, jete Dppofttton gegen (Sure 
ßbifte fei £ocbverratb, unb ^erfonen, tk fiefy in Un provinjen beg 
|>ocbverratbs verbaebtig gemalt, follen nacb irgenb einem veralte- 
ten ©efe£ arretirt unb in bte £>auptftatt be£ Reicbe vor ©eriebt 
gebracht werben ; unb paffirt eine 2lfte, banacb biejenigen, welcbe 
bafelbft gewiffer anbern ©ergeben bejü<b*igt fütb, in Letten gewor- 
fen, unb von ibren greunben unb Sanbsleuten fortgefdjicft werten 
follen, bamit ibnen auf biefelbe SBBetfe wegen peinltcben Serbrecbenö 
ber $roje§ gemalt wirb. ^Darauf errietet unter ibnen tintn neuen 
3nquifitionögertcbtebof, ber mit einer bewaffneten Sftacbt umgeben 
unb inftruirt ift, alle jene verbäcbtigen ^erfonen hinüber ju tran£* 
portiren, bamit fte, fatlö fie 35eweife ibrer llnfcbulb mit ^ brin* 
gen, burcb bte ausgaben ruintrt, ober wenn fie bag niebt möglieb 
macben fonnen, fcbulbig befunben unb gebangt werben. Unb ta^ 
mit bie Seute bann niebt benfen, 3b* Unntti nifyt weiter geben, 
paffirt eine anbere feierltdje ßrftärung, „ba§ Äönige, Sorbö unb 
(gemeine volle ©ewalt unb Stutorität baben unb von Recbtöwegen 
baben follten, ©efefce von binreiebenber Äraft unb ©tärfe ju ma* 
eben, um bie unvertretenen ^rovtnjen in allen nur mögli* 



160 

c| tn g a 1 1 e n ju Mnben/' 3)ieß fließt ©eiftticljes unb 2öeltli- 
#eö ein unb muß jufammen genommen wunberbar wirlen ju @u- 
rem B^ecf, babureb, baß e§ fte überzeugt, baß fte gegenwartig unter 
einer 2Wacf)t fielen, gletcf) ber, von welcher in bet Scbrift ge- 
fprodfjen wirb, bie mdjt allein ibre Selber tobten, fonbern audj ifere 
Seelen in einige Verbammniß führen fann, ba fte im Staube tft, 
wenn, eg ii>r Mitbt f fte ju fingen, ben Teufel anzubeten* 

11* Um Sure Steuern nod) gebäfftger ju machen unb um mit 
iwä) mebr SBafyrfdjemltcfyfett SBiberftanb l)ervorjimtfen, fenbet Ify* 
neu jur 33eaufft$tigung ber Sotlection einen Raufen Beamte anz 
ber $auptjkbt, jufammengefe^t aug ben i n b i g c r e t e ft e n, robe- 
ften unb anmaßenbften 3Wenf$en, bie 3br finben fßnnt. Saßt bie- 
felben große @e£)älter aug erpreßten ßinfünften %Üfytn unb laßt fte 
in offenem beleibigenben Surug leben von bem Scbweiß unb Vlut 
ber Sirbeitfamen, bie fte beftembig mit grunblofen unb tbeuren Ver- 
folgungen ^u plagen f>aben vor ben oben erwabnten witlfürli^en 
Steuerricf)tern ; Stlleg auf Äoften ber verfolgten Partei, felbft wenn 
fte frei gefprocfyen wirb, beim ber Äönig l)at feine Soften ju U%cd)- 
len. Saßt biefe Seute auf Suren Vefebl aufgenommen fein von al- 
len gemeinfcfyaftticfyen Steuern unb Saften ber Provinz wenn auä> 
fte unb ibr Qcigentbum buref) bie ©efe£e berfelben gefragt werben. 
Sinb einzelne Steuerbeamte ber geringften 9lücEftcJ>t für bag Voll 
verbäc^tig, entlaßt fte. ©erben anbere mit 9te$t von tfcnt angef lagt, 
befdjü^t unb belohnt fte. ^Betragen ft$ einige von ben Unterbeamten 
fo, baß fte ba3 Voll aufreihen, fie ju prügeln, beförbert fie ju beffe- 
reu 2temtem : bieß wirb anbere ermutigen, burefy Vervielfältigung 
unb Verftärfung von bergleidjen Aufreizungen fiel) felbft fold)e vor- 
teilhaften Prügel ju verfebaffen* 

12. din anberer 2Beg, Sure Steuern verfaßt ju machen, x% ben 
Ertrag berfelben falfcb anjuwenben. Söurbe berfelbe urfprünglicb 
erhoben jur Vertbeibigung ber ^rovinjen unb ber befferen Unterbal- 
tung ber Regierung unb jur Verwaltung ber ©erec^tigfeit, wo e* 
nötbig fein lönnte, bann verwenbet $liü)t$ bavon auf biefe Vertbei- 
bigung, fonbern gebt tyn aus, wo eg niebt nötbig ift, für bie Vergrö- 
ßerung ber ©efyalter ober ^enftonen jebe£ ©ouvernörS, ber ft<b 
bureb feine geinbfcfyaft gegen ba£ Voll unb bie Verleumbung bef- 
felben Ui feinem gürften auögejeidmet bat. 2)ieß wirb fte nod) un- 
williger macben, bie Steuern ju bejablen unb fie veranlaffen, mit 
ketten Streit anzufangen, bie fte fammeln, unb mit benen, fcie fte 



161 ■ 

aufgelegt. £)iefe werben bann lieber mit ibnen (Streit anfangen, 
unb 2llle3 wirb auf (Suren eigenen 3»^/ ffe (Eurer Regierung über^ 
brüfftg ju machen, Einarbeiten, 

13. 3ft bag SSolf einer $ro vinj bi^er gewohnt gewefen, feine 
©ounmiSre unb Stifter $u ifyrer Sefriebigung felbft ju 
unterhalten, fo müßt 3ftr wiffen, baß folße ©ouvernore unb 
9tißter baburß leicht bewegt werben fönnten, bag 93oIf freunbliß 
ju bebanbeln unb ifym ©ereßtigfeit wiberfabren ju laffen. 2)ag ift 
ein ©runb mefjr, einen X^etl jener ßinfünfte auf größere ©ebätter 
für folße ©ouvernore unb 9iißter ju verwenben, bie fte, vok if)re 
Sommifftonen lauten, nur fo lange erhalten, als eö (£uß gefällt. 
Dabei muß e£ ifynm verboten fein, irgenb dum ©ebalt von ibren 
Provinzen ju nehmen. X)ann wirb ba£ 33olf ntßt langer auf irgenb 
eine greunblißfeit von feinen ©ouvernören ober auf ©ereßtigfeit 
von feinen 9tißtern l;offen fönnen. Unb ba bas ©elb, baö in einer 
^rovinj alfo tmreßt verwanbi wirb, von allen erpregt ift, fo werben fie 
waljrfßeinliß alle über bie unrechte SSerwenbung aufgebraßt werben. 

14 (Sollten bie Parlamente @urer $rovin$en e£ wagen, Steckte 
ju beanfprußen ober über (Sure 2lt>miniftration ju flagen, fo verorb- 
net, baß fte burß Wieb erholte Stuflbfungen aufgebraßt 
werben. Äommen naß ben neuen SBablen immer biefelben Banner 
wieber, fo verfemt t^re SSerfammlungen in irgenb tin 2)orf auf bem 
Sanbe, wo fte nißt untergebraßt werben fönnen, unb ba galtet fte, 
fo lange eg (Suß gefällt; benn baö, wißt 3b?, ift (Sure Prärogative, 
unb tim außgejeißnete ift e£, ba 3fet fte gebraußen fönnt, um 
Mißvergnügen unter Hm SSolfe ju erregen, feine Slßtung vor ber 
Ärone ju verminbern unb feine Abneigung ju vergrößern. 

15. Sftaßt (Sure braven ebrlißen (Seeofftctere ju winjigen £afen* 
auffe^ern unb B^llbeamten in ben Kolonien. H$t biejenigen, 
weiße in Ärieggjeiten tapfer foßten für bie Sertbeibigung be£ Span- 
bels ifjrer Sanbsleute, im trieben angeftellt werben, um ju berauben. 
Saßt fte lernen, ftß von großen unb wirflißen ©ßmugglern befte- 
ßen ju laffen ; aber Cum ibren $lä$ ju jeigen) laßt fte mit bewaff^ 
neten S3ooten jebe S3ai), jeben £afen, jeben gluß, {eben S3aß, jebe 
SSußt unb jeben Söinfet an ber ganzen Mfte (Surer Kolonien burß^ 
ftreifen; laßt fte iei^en Äüftenfa^rer, jebe£ £ol$boot, jeben gifßet 
anhalten unb aufbalten, unb i^re Sabungen, ja felbft ibren 33allaft 
|u oberft ju unterft febren ; unb wo man für tintn Pfennig ©tecf^ 
nabeln unverzollt ftnbet, laßt Ut gan^e Sabung in SSefßlag neb* 
11 



162 — 

mm unb conftecfren. @o wirb ber $anbel Surer Soloniften %ut 
3eit beg griebeng »on ifyren greunben mefyr leiben, als er eg int 
Äriege ^on if)ren geinten getfyan. Snblid? lagt bie Sftannfdjaften 
bfefer 23oote bei jeber garm an tljrem SBege tauben, ifyre 
Dbftgärten plünbern, if)re ©cfyweine unb Spüfyntx [teilen unb bie 
Sinwofyner mfultiten. SSrecfjen bann bie benachteiligten unb aufc 
gebrauten dauern, weil fte ftcfy außer ©tanbe fet)en, ftc^> auf anbertn 
SBege ©erecfytfgfeit ju »erfcfyaffen, gegen bie SRäuber loö unb prügeln 
bie SWannfd&aft unb »erbrennen ifyre 33oote, bann müßt 3l)r baß 
|)ocf)»erratf) unb 9t e b e 1 1 i o n nennen, glotten unb Slrmee'n 
in it)x Sanb beorbem unb ifynen brofyen, alle Sftfffetbater brei £au- 
fenb teilen trangportiren unb fte Rängen, rabem unb »iertfyeilen 
gjtt laffen. — £) ! bag wirb tint wunber»olle Sßirfung fyaben! 

16. £>{>rt 3f)r »on 3ftiß»ergnügen in Suren Kolonien, fo glaubt 
niemals, baß e£ allgemein ifi, ober baß 3l)r SSeranlaffung baju ge* 
geben ; tarum benft aucfy gar nicfyt baran, irgenb tin Heilmittel an* 
pwenben ober irgenb tint aufrei^enbe Maßregel ju anbem. ©teilt 
feine 33efcfywerbe ab, bamit fte ntc^t ermutbigt werben, bie 3lbftel- 
iung von anbem 33efd)werben ju »erlangen, ©ewäfyrt feine ©itte, 
fo geregt unb vernünftig fte auä) ift, fonft fßnnten fte leicht eine an* 
feere »erbringen, bie unvernünftig wäre. 33e$iefyt alle Sure Srfun* 
bigungen über ben 3uftanb ber Kolonien »on Suren ©ou»ernßren 
un^ Beamten, bie mit i^nen in geinbfcfyaft leben. Srmutfyigt unb 
ktofynt bi'efe Sügenfabrifanten, galtet ifyre lügenhaften Stnflagett 
geheim, bamit fie nicfyt wfberlegt werben, aber fyanbett auf fte, al$ 
waren eö bie beutHcfyften 23eweife, unb glaubt 9lid)t&, m& 3l)r »Ott 
ben greunben beg ffiolfeö fyort. ©el)t »on ber 3?oraugfe£ung aug, 
alle i ^ r e klagen feien »on tin paar aufrührenden Demagogen 
erfunben unb »orgebracfyt, unb mnn 3l)r bie nur fafynben unb tyän? 
gen fönntet, würbe Sllleö rufyig fein. Unb banadf) fafynbet unb 
pngt ein paar »on iljnen, unb ba£ S3lut ber Sftärtprer wirb für 
Suren Qmd SBunber wirfen. 

17. ©efyt 3fyr eiferfüdMige Nationen ftcfy freuen übet 
bie 3lueftd)t auf Sure Sntjweiung mit Suren $ro»injen unb bc* 
müfyt, fte ju förbem, inbem fte alle klagen Surer miß»ergnügten 
Solomen überfein, »erßffentlidjen unb mit iljrem Seifall untere 
ftü£en, ju gleicher %til aber im ©efjeimen Sud? ju ftrengeren 2ftaß* 
regeln aufftadjeln, fo lagt Su$ baö ni^t beunruhigen unb anfechten. 
SBarum follte & anä) ? SQBollt 3&r boc^ 5llle auf baifelbe tynau$ l 



163 

18» ©ottte eine Sofonie auf ityre eigenen Soften tint 
5 e ft u n g errichten, um if)ren £afen gegen bie glotten eineö 
auswärtigen geintes ju fiebern, fo lagt guten ©ouwnör fcie ge* 
ftung »erraten unb in Sure £änbe bringen* ©enft nie baran, 
wa3 fte tem Sante gefofiet, tenn fcaS fäfye wenigften3 noef) nue et- 
nige Sichtung sor ©erecfjtigfeit attö; [entern serwantelt fte in eine 
Sitabelle, tie Sinwobner ju erfdjrecfen unb ifyren £anbel im 3&ume 
ju galten, ©oltten fie in jene geftung biefelben ©äffen gebracht i)fe 
Im, fcfe fte gefauft unb benufct, Sud) bei Suren (Eroberungen ju 
belfen, nebmt fie alle in 93efd;lag; tag wirb wirfen, wie Unbanf^ 
barfeit unb Zauberei jufarnmen genommen. Sin wunberbarer 
(Effect tiefer Operationen wirb noä) fein, jete anbere Solonie abju^ 
fdjrecfen, folebe 23ertbeitigungewerfe ju errieten, unb fo fönnen if)te 
unb Sure geinbe leichter in fie einfallen jur großen Scbanbe Surer 
Regierung unb natürlich jur görberung Sureö $lan£. 

19. Senbet Strmee'n in il)x Sanb unter bem Sorwanb, bie Sin^ 
wo^ner ju befcfyfigen ; aber ftatt tk gortö an ibren ©renken mit bte* 
fen Gruppen ju garnifoniren unb Sinfälle ju öerftinbenr, jerftört 
btefe gort3 unb beorbert bie Gruppen in baS |>er$ bes SanbeS, ba- 
mit bie Söilben ermutigt werben, bie ©renken anzugreifen,*) unb 
bte Gruppen »on ben Sinwo^nern befcfyügt werben ; fctejj wirb fo 
auSfeben, alö gefc^a^e ti sonSud? aus b öfem SSillen ober au* 
Unwtffenbeit unb wirb fürt er beitragen, bie SMnung unter ibnen 
ju erzeugen unb ju fräftigen, bag 3f?r nid?t länger fälrig feib, fte ju 
regieren. 

20. Snblid), belteibet ben ©euer al Surer 2lrmee in ben 
f x o t> i n j e n mit groger unb unconftitutioneller ©ewalt unb befreit 
ttyn felbft üon ber Sontrolle Surer eigenen bürgerlichen @out>emöre. 
©ebt ifym Gruppen genug unter fein Sommanbo, laft ilm alte ge- 
ftungen in 33efi$ neljmen, unb wer mi§, ob er t& nicfyt in ben Äopf 
friegt (wie einige $rot>injialgenerale im römtfe^en 3^eidf> unb er- 
mutigt burrf) bie allgemeine Unjufriebenbeit, bie 3l)t bersorge^ 
bracht), dm Regierung für fi$ felbft aufjufejjen ? Sollte er e0 
$un, unb 3b* babt mit Sorgfalt tiefe wenigen ausgeweiteten 

*) 3m Slvril 1778 fagten bte verfammelten Häuptlinge ber tvejHidjen Nationen 
einem von unfern inbtantfcfcen Agenten: „fte erinnerten ftdj, baf tf?r $ater, ber 
ßöntg von®rojjfcriitanmen, itjnen im vorigen £erbft eine 23rtf#aft getieft fjabe, 
$e follten öort $itt$burg jerftören, unb bie floaten mit ber ^djärfe itjrer 2Baffeit 
öü$ bem £anbe treiben ; — btej) machte iijnen viele öreube, ba eä ein ftarfer 23etvete 
son feiner väterlichen ®iüe gegen fie war/' 9Jote von 2B. X. granflin. 



164 

Regeln wn mix befolgt, fo gebe iä) Qua) man SBort, bte $rc$ttt* 
ytn werben fi$ ifytn fofort alle anfcbltefen — unb 3b? fette von je^ 
nem £age an imnn niäjt fc^on früher), bte 2Mbe, fte ju regieren, 
log, nebft allen plagen, bie t'bren #anbel unb %e Serbinbung be^ 
gleiteten, $on nun an unb auf immer- 

SDte $$eef?eiter* 

3n etilem Meeting ber (Sintoolmer ber (Stabt Sofrott bm 20. 9£o»ember 1772 
föurbe eine JRetfye »on 23efdjlüffen gefaxt, bte fiel) [tarler, als eö je öorfyer gefcfje- 
!)en war, gegen bte Eingriffe bee> englifdjen ^Parlaments in bte Steckte ber Kolonien 
aueffcradjen, granllin, ber fiel) bamals in Bonbon befanb, lief ben 33eric$t über 
btefe benfftürbtge 2ßerfammlung nebft t^ren 23ef$lüffen bafelbft ■ fofort roxeber ab- 
bruefen, 9?a4)fief)enber 5Xuffa$ oon granlltn begleitete fte aU SSorrebe, (Sie er- 
febten anonym unb ift »on bem (Stanbpnnlte eines (SnglanberS getrieben ♦ 
(Sitte Sflok in ber Ausgabe »on SB. £♦ granlltn fnitjoft baran folgenbe 23etra#*= 
tung ? „;Dteg Heine ©tue! reifte bie engltfd;e Regierung auf ha$ $eu| erfte* (£g 
ftar ü)t fefter (Sntfctylug, Imerila fotttc nur »on (Sngknb £fyee belommen* Unb 
in golge bejfen fanbte bie oftinbifcfye Kompagnie unter ifyrem ©cfmf3 grofje £abun== 
gen ba»on hinüber* Die Kolonien »ertnnberten überall Ut ^anbuna, ober ben 
Verlauf berfelben, 3?ur in 23ofton, too bte ©tarle ber Regierung gemäßigtere 
SWagregeln »erfytnberte, warfen einige »ermummte ^erfonen htn Zfyt in'* ÜRecr. 
Die SBorrebe pr (&tem\>daUt erzeugte bie Sbeefteuer, bte £fyeefteuer erzeugte eine 
®ett>atttfyat, bie (Moaltiljat neue *Parlamettt$fcef$ltt(fe, unb biefe $arlamentsbe- 
fetylüffe nnz .^Solution* — „,,SCtt toenig ftadjläfftgfett/'" fagt ber arme 
üfticfyarb, „ „Jann »tel Unijtil anrichten; um eines fefytenben Gagels Etilen ging 
jenes §ufeifen uxhxttt} unb um bes fefylenben #ufetfenö toiCCen ging bas $ferb 
»erloren, unb um bee fel)lenben $5ferbeS roillen ging ber Leiter »erloren, »om 
geinbe überholt unb erfcljlagen ; 5illeS aus Mangel fcon ein toenig (Sorgfalt um 
einen ©ufnageL""" 

SlUe Serielle über ba£ SWifjöergnügett, t&eld&eS in ben Getonten 
fo allgemein berrfebt, werben bier in ben legten. Sauren mit gleif ge* 
milbert unb mi)timliü)L 6g febeint bem 3Rtntfler für amerifani- 
fdje 3lngelegenbeiten *) genebm ju fein, bte WUinun$ verbreitet ju 
feien, alö fei burd) feine großen gäbigfeüen aller (Streit gebämpft, 
alle £typofttion unterbrücft unb bag ganje Sanb jur 5lube gebra(|to 
Damit aber ber wabre ©taub ber Dinge bafelbft beffer fennen ge^ 
lernt unb ik toabren Urfacben jene^ STd^erguügen^ toobl verftan^ 
ben werben f onnen, ift baö folgenbe ©tue! f ) (nicfyt bag ^robuet 
üm$ tirifrüntn ©^riftftellerg, fonbern bie efnmttt&tge ßrflarung ei^ 

*) ?orb |)ia^borougb» 

t) ©iefter gebort natüriic) nur biefe SBonebe »Ott %tanTlin, auf bte SefdjlüfTc 
»on aSofton lomnten iotr fpäter prücf, 



165 

ner gropen amertfanifcben ©tabt), ba3 le^tbin in 9tew>-ß:ng{anb ge* 
brucft würbe, ^ter lieber abgebrutft worben* Diefe Nation unb bte 
anbern Nationen (£uropa 1 g fönnen barauö mitmebr3ux>erläf;igfeit 
bfe ©rünbe einer 2Mt§feclItgfett erfahren, bte früher ober fpäter leicfyt 
folgen baben tonnte, meiere fte alle intereffiren* 

33on ifyrer erften ©rünbung an Ratten bte Kolonien ftc^> letzter 
regieren laffen,- alg e£ siefleicbt je in ber @efd)id)temit fo entlegenen 
23eft£ungen ber galt war* 3bre Siebe unb £od)ad)tung für bieg 8anb 
erzeugten, fo lange man fte mit ©fite bemäntelte, tintn unbebing^ 
Xtn ©eborfam gegen bie SSerorbnungen be$ dürften unb felbft gegen 
bte S3efd>Iüffe be3 Parlaments, mnn fte aud) ba$ Stecht, fte bur$ 
tini gefefegebenbe SBerfammlung hini^n ju fönnen, in melier fte 
nid;t repräfentirt waren, nie reebt begriffen* 3ene £ocbad)tung unb 
%kht erzeugten eine geiotffe $artbeitid)feit für Sllleg, wag englifdj 
war* 2)aber ibre Vorliebe für englifdje Sftoben unb Sftanufacturwaa* 
ren, baber ibre gutwillige Unterwerfung unter bie Verbote, frembe 
©üter ju importiren, nad) beren ©ebraud) fie wenig Verlangen tru- 
gen, baber unfer langer ©enufj be£ Monopols ibreö £anbel£, wor^ 
au£ unfere Äaufleute unb %abxitantm fo grofe 9teicbtbümer fcböpfc 
ien* Sie unglüdlidje $olitif ber ©tempelalte trübte juerft biefen 
glücflicben 3uftanb, aber bte glamme, bie ftd) babureb entjünbete, 
erlofcb balb wieber hti ibrer ^lufbebung, unb bie alte Harmonie war 
wieber bergejiellt mit all ibren t>orti>etI^aften folgen für unfern 
|>anbel Die nacbfolgenbe 3lf te einer anbern Stbminiftration, wel- 
d?e, niefct jufrieben mit ber Slnorbnung eineg 9luefd>luffeö aller frem^. 
Den SJlanufacturwaaren von ibren 9Mrften, unfere eigene SÖaare 
aud) noeb bureb fdjwere Steuern für bie bortigen Slbnebmer tbeurer 
ju mad;en anfing, fachte bie eben erlofdjene glamme wieber an, unb 
bureb bag ganje geftlanb von 5lmerifa serbanb man ftd), ben £an^ 
bei mit Knglanb fo lange ganj einstellen, U$ biefe ©teuern aufc 
geboben würben* 3n gotge beffen würben audj alle aufgeboben, 
nur tint einjige blieb, — bie £ b e e ft e u e r* Diefe würbe geftan* 
biger Sftafjen als tint ftebenbe Sßabrung unb 5lu£übung beS 
91 e d) t i, foldje ©teuern aufzulegen, welcfyeg ba£ Parlament ftd) an^ 
mafite, beibehalten* Sftad; erfolgter Stufbebung jogen aud? iit Kolo- 
nien, fo weit e£ alle anbern ©üter betraf, t£>r getroffenes Ueberein- 
fommen jurücf, nur niebt in SSejug auf bagjenige, M welkem bie 
©teuer beibehalten war* 3)ie§ würbe J>ter von bem 2Ätntjler für bie 
Kolonien als ün £riumpb auetrompetet* Dort würbe e£ blog afö 



166 

tim fcfrttfHdje unb billige 2Äa§regel Betrachtet, um ifjre S5erettmiUtg- 
feit an ben Xa$ ju legen, M jeber Slnnäberung ju einer 93erföb- 
nung bem Sftutterlanbe entgegenkommen. Unb biefe Neigung $u 
einem guten Skrftänbnif war fo $orl)errfcf)enb, bafj fte sielleicfyt aucb 
balb in 53ejug auf ben Xtyt würben nachgegeben fyaben. Stber bag 
©pftem ber ©teuercommipre, ber Beamten oljne ßnbe, ber glotten 
änb Armeen jur jwangsmäjngen Eintreibung biefer- Steuern ging 
(einen alten ©ang, unb biefe banbelten mit grof er 5tücfft$t£loftg^ 
feit unb Unbefonnenbeit. (©ie brauten siele unb unnötige ©t5^ 
rungen in ben ©efcbäfggang, fingen ungerechte unb aufreijenbe fxo? 
geffe an unb lähmten ben |)anbel in allen feinen B^gen, »afjrenb 
jener Wliniftex burdj feine 3nftructionen bag SSolf fortwäbrenb in 
einem 3**ftanbe ber Aufregung erhielt unb in feinem ganzen Skr- 
fabren gegen fte feinen anbent &mfi Ju verfolgen fcbien, als feine 
s Priöatracbe ju beliebigen. *) «Die golge ba^on war, bafj bie (Ko- 
lonien in biefem fünfte be^arrlicb an i|ren 33ef$lüffen feftbielten. 
Unb baö follte allen Wdnifttxn jur Sebre Umm, fic|> wobt ju Ritten, 
aug ©roll irgenb tintn 3ft>eig keg ^anbete $it b^ntmen, benn ber 
gortgang unb bie ffierbinbung beg allgemeinen äkrfebrö tarn fca^ 
burd) U$ ju tintrn ©rabe verwirrt werben, ^>k man ft$ bag twljer 
unmöglich benf en ober sorftellen f ann. Dtnn t& liegt am £age, ba% 
aU bie Kolonien faben, ba§ ibre bemüt^igen Petitionen um bieSluf- 
bebung ber ©teuer abgewiefen unb mit 23erac|tung bezaubert wür- 
ben, unb bafi ber Ertrag ber ©teuer serwanbt würbe, alle ifyre getn^ 
be mit unserbienten ©el)ättem unb ^enftonen ju belohnen ; e3 liegt 
am £age, fage icf>, ba§ ba bie ©teuer felbft no$ x>er^agter werben 
mufte, unb t^re 23efcblüffe, biefelbe ju serfümntem, fräftiger unb 
tjartnäcfiger. Die |>ollänber, bie Dänen, bie granjofen ergriffen 
biefe @elegenl)eit, bie ifynen fo t>on unferer Unflug^eit geboten war, 
unb begannen ibren 3:^ee in bie Kolonien einjufcbmuggeln. an- 
fangs war bieg mit ©cbwierigfeiten serbunben, autefct aber ging ee 
leidet, ba'jebeg ©efdjäft bur$ bie fxaxiö serbejfert wirb, dim 
Äüfte $on 1500 Steilen Sänge lief fid> nid)t an allen Drten bewa- 
eben, unb mnn man bie ganje ©eemaebt öon Snglanb baju ser^ 
wanbt bätte, namentlicb nifyt in tintm Sanbe, wo ifyr fjemmenbeg 
Sinfcbreiten für serfaffunggwibrig galt, unb wo bag Schmuggeln 
bemnacb al3 ^atriottemug betrachtet würbe. 2)aju fam noeb, ba$ 

*) Einige fcon feinen SRunbfdjreiben waren fritiftrt unb »on einer ober $mi 
dmerifanif^en Sljfemblieg blog geftettt »erben. 3* 



167 - 

tote armfeligen $ungerletber, betten tttatt e3 überlief, für Keine ©e^ 
kälter bei £ag unb bei %lad)i unb Ui ©turnt unb ©ewitter bie $fe 
fen ju bewachen, eg siel bequemer unb s-ortbeilfyafter fanben, ni$t 
allein an 2luge ^ubrücfen, fonbern auä) in ibren ^betten liegen ju 
bleiben unb ju fdjlafen, ba bie Äaufleute beffer bellten, als ber 
Äönig* 2lucf) anbete inbifebe ©fiter, welcfje für ftd) allein eine 
©cfjmuggeffafyrt nicfjt ^ort^etl^aft gemalt fyaben würben, begleiteten 
ben Xfytt mit Sftufcen ; unb e£ ftebt febr ju befürchten, baf bie fran- 
jöftfcfyen ©eibenftoffe, welche früher abgewiefen würben als nit^t 
nacb bem ©efdjmacf ber Kolonien, atellefd&t mit ben SSaaren »on 
3nbien iljren 2Beg ba^in gefunben unb ftdj je£t in ben ©efebmaef 
unb ©ebrauef) beS SSolfeS bafelbft eingeniftet labert. 

yjlan fefct twrauS, bafi minbeftenS eine SFcitlion 2tmertfaner ^wet 
2ftal beS £ag3 £l)ee trinfen, wag nacb bem fyiefigen greife ber Kom- 
pagnie auf faum weniger als tint fyatbe ©uinee per Äopf für bae 
3<*br geregnet werben fann. 3)iefer 2lbfa£, ber in ben fünf Sau- 
ren, welcfje »erlaufen ftnb, feit bie S^eefteuer paffirte, 2,500,000 
©uineen atiein in bie ©äffe ber ojimbtfdjen Kompagnie be^ablt 
fyabtn würbe, fyaben wir letdjtftmug an grembe verloren* Sftittter- 
weile fagt man, bie (Steuern baben fo abgenommen, bafl im legten 
3abre tk ganje Kinjablung ftd> auf niebt mefyr belief, als auf bie 
armfelige ©umme »on 85 Pfunb jum Krfag für bie SluSgaben son 
einigem ljunbert Staufenben an Äriegefdjtffe unb ©olbaten jum 
©d)u^ ber Beamten- ©aber Utxbm ber Xfytt unb bie anbern tttbi- 
fdjen ©fiter, welche in Slmertfa Ratten »erlauft werben fömten, in 
ben SJiagajinen ber Kompagnie uni verfaulen ; wäbrenb bie $on 
fremben £afen, mt man mi^ f burdj bie atnerifantfd&e 9?a$frage 
aufgeräumt ftnb* Da^er lommt benn in gewiffem ©rabe bie Un- 
fäfytgfett ber Kompagnie, ifytt Steten ju bejal)len, ba£ ©infen ibrer 
Slftien, woburef) Millionen »on Kigentlmm »erloren gegangen ftnb, 
^k £erabfe£ung t^rcr 3)i»ibenbe, woburefy fo »tele in Skrlegenbeit 
gebraut fein muffen, ber Sßerluft für bie Regierung sott ben feftge- 
fegten 400,000 Pfunbbag 3abr,waö tinm »erfyaltmfjtnaftgen 2tu^ 
fall macben mu£ in unfern Krfparungen jur Abtragung unferer unge- 
heuren ©cbulb : unb bafyer %um Xfytü ber f$were ©cfjlag, ben ber 
Krebit im Stilgemeinen erlitten fyat jum 9tuin für »tele gamilien, 
bie ©toefung ber ©efebafte in ©pitalftelbS unb Sftand&efier wegen 
Mangels an Slbfag für ibre ©fiter, nebft anbern fünftigen Uebeln, 
welcbe fieb auö ben jablreicben unb gebeimen Bufammenbangen im 



allgemeinen |wnbel nifyt Uifyt *>oratt8f$m unb barum fc^tt>er ux? 
ineiben laffen« 

ütt ben icht abbaten ®tafen tum Stotttmntft, einen 
tum ®t* SOfcajeftöt etftett ®taat#fectetärem 

(Eine «Denffcfyrift *>on ^Benjamin granftin, 2Igenten.be? 
^rööfnj 3»affad&ufett8 33a^- 

liefen SBrtef f^rteb granflin fur& 5oor feiner Greife naty Wmtxifa. <£r gab 
tfytt feinem greunbe Stomas HBaX^ole $u? 33eforguttg. Diefer fdjicfte aber totfyU 
Mtelity ben 33rief an granflm surücf mit bem SBemerfen, er fyafce tfyn nicfjt über* 
fanbt, foeii er gefürchtet, es fonne gefährliche golgen für ifyn fyaben. 3n ber £tyat 
$atte granfltn autf) ben belauften Untertfyanenserftanb ganj verloren, als er 
biefe £)enff$rift f$rieb* "(Sr fprtcfyt barin als ber Sftepräfentant eines fou&eränen 
Golfes unb mc|t mefyr als englifdjer Untertan* 2Bir feiert barauS, in granf- 
lins §er^en fcar bamals ber ^Bruc^ mit (Snglanb ^ollftänbig, benn Ut ganje 
©<$rtft ahntet ben ($5eift einer Kriegserklärung. Witt folgen (Befüllen ^erlieg 
granflin bas %anb, bas er einft als feine $timafy geliebt unb geachtet $litf)t 
lange barauf, ba folgte bas gan^e amerifanifdje $olf feinem 23eij>iele. 

-Dieweil tin gefd^beneö Unrecht ber leibenben gartet nur tin 
Sftecfyt auf solle Snifcbäbigung geben femn ober im Sßeigerungg* 
falle tin 3tecbt, ©leidjeö mit ©leidjem ju vergelten, unb bieweit bie 
35lofabe son Soften, bie nun febon neun 9Jionate fertbauert, jebe 
2Bocbe ifyrer Dauer jener ©tabt eben fo siel ©cbaben getfyan bat, 
al£ bie inbifd)e Kompagnie bafelbft erfahren b<*t : fo folgt barauS, 
baf foleb tint übertriebene ©c^ablogfyaftung tin Unrecht 
oon biefer Regierung ift, tx>ofür Sntfc^äbigung gegeben werben 
fotlte* Unb bieweil nacb ben ©ebraueben aller Nationen, ber tviU 
ben fowobl, atö ber cisitiftrten, immer juerji tint 2lbftetlung be3 
Unrecbtg geforbert werben mu%, besor burefy Vergeltung be3 ©$a^ 
benS an bem angreifenben Xfytil ©enugtbuung genommen wirb, 
wag in ber »orerwäfynten Snftanj son ©rofbrittannien niebt ge^ 
febefyen ift : fo proteftire icb Gmbegunterfcbriebener im Vlamtn mtU 
neö SanbeS unb ber ©tabt SSofton gegen bie gortfe|ung befagter 
SStofabe, unb icb verlange biemit feierlich ©enugtbuung für allen 
tyx zugefügten ©cbaben, ber ben Sßertb be3 bafelbft in'$ 2)?eer ge* 
worfenen Vc)tt$ son ber inbifeben ©ompagnie überfteigt* Unb bie^ 
weit ber ®olf »on ©t Saurenee, bie Äüften ^on Sabrabor unb 
5Wo^a ©cotia, unb bie gif^ereien, bie bafelbft unb an ber S3anf 
wn ?iett> gounblanb in S3efi^ ber granjofen waren, fo weit ftc^ 



169 — - 

iW 35eft£ungen bamals metter ausbeuten, alö fegt, sott t»en t> er^ 
b u n b e n e n Äraften (SnglanbS unb ber Kolonien erobert nmr* 
ben, mofcet bie legieren faft eben fo ötel Seute im Dienfte Ratten, atö 
bag erftere : fo folgt betraut, baf bte ßolonien bte billigten unb ge* 
recf)teften Slnfprücbe l)aben, an ben Sortierten btefer gtfdjereten 
Ifjeil ju fyabm. 3Darum protefttre iä) im Dlamen ber Golonie $on 
Sftaffacfutfettg S3at> gegen bte Slfie, bte jejjt betn Parlament jur 
Seratbung vorliegt, unb bte (auf ®runb tforer Steigerung, brutto 
febe Sftanufactitrwaaren ju faufen) jene $ro*rinj mit anbern jener 
gtfe^eret berauben fotl, aU tint fyocbft ungerechte fcfnmpflicbe Slfte, 
unb t$ t^xte Inemft funb imb $u Riffen, ba§ eines £ageg ftc^er- 
Heb n>trb ©enugtfmung gefordert »erben für allen (Stäben, 
ben bte Slusfüfyrung einer folgen Slfte fyerbeifübren mag, unb 
ba£ bie Ungereßtigf eit tintö folgen SBerfafyrenS ftebertieb alle 
Kolonien fo aufbringen wirb, ba§ man in feinem fünftigen 
Äriege, in meinem anbere Eroberungen erftrebt »erben mögen, xoi* 
ber einen Wann, nod? einen ©dfotllütg wn irgenb einer »on ifmen 
erhalten wirb, tun folße Eroberungen ju unterftügen, M$, toit ge- 
fagt, '»olle ©enugtfmung gegeben tfh 

Sdtnfamin granftin, 
(gegeben in Sonbon, biefen 16. £ag beS 2Mrj 1775. 

3la$ einem SStief an Sh?* %&iepfy %$tie$ilei)*) tu 

(gnglmtK 

©enriffennafjen al$ einen Sln^ang p sorfteknber !Denffi$rtft fügen »tr fol- 
genbe (Steife aus einem Briefe Bei, ben granflin $n?ei Monate naefy feiner 5tn- 
fünft in Slmerifct fdjrteK (£§ ttefyt un$ barau? ber frtfefoe $aucf) ber Unatyan* 
ajgfett entgegen unb ber solle ©lauknemutl) bes ^toclutionSfamtofeS* 

^üabel^ta, ben 7, 3uli 1775, 
teurer greunb ! 
£)er Eongre§ serfammelte ftd) ju einer $tit, »o alle ©emütber 
burd) bie Xücfe beS ©eneral ©age unb feinen Singriff auf ba6 Sanb^ 
solf fo aufgebraßt waren, baf SSorfcfyläge jur üftaebgiebigfeit wenig 
©efdjmacf fanben ; unb nur mit großer ©cbwierigfeit fyaben wir 
noef) ßine bemütf)ige Petition an bie Ärone burcbgefe£t, um Gmg* 
lanb nod) (Sine Sftoglißfett, nodj (Sine ©etegenljeit ju geben, bie 

*) Diefer toar einer ber fyemrragenbften greunbe granflütS unb einer ber 
wd'rmften Vertreter $lmerifa$ unb ber Wltnfäfytit im allgemeinen in dsnglanb, . 



70 



greunbfcfyaft ber Sotonien lieber ju gewinnen- 3$ glaube inbe§ 
nidjt, bafj eg Serftano genug fyabtn n>trb / bavon ©ebraucb ju ma^ 
<ben, unb barum [cbliefe tdj, ba§ e£ [te für immer verloren bat 

(£3 bat begonnen, unfere @ee[täbte ju verbrennen, unb [tcberlicb, 
glaube iä), wir werben nk im ©tanbe fem, bie ©ewalttbat äbnlidb 
ju erwieberm @g fann fte öbne Steffel alle jerftören ; tft bag aber 
bag geeignete bittet, wenn eg unfern Raubet lieber ju gewinnen 
wünfcbt ? SBabrlicb, eg mu% von ©innen fein, benn fem #anbet^ 
mann au3 Seblam lief es ficb je einfallen, feine Äunben auf ben 
Ä opf ju fragen, um ibre 3abf $u vermebren, ober ibre Käufer an- 
jufteden, um fte in ben ©taub ju [e£en, ibre ©Bulben ju bejablen. 

2Benn eg wün[cbt, nn§ %u Untertbanen ju baben unb bag wir 
uns ü)m aU unferm vtelf öpftgen (Souverän unterwerfen [offen, 
bann giebt eg un3 eben je£t [o mi[erabele groben von [einer Regie- 
rung, ba§ wir uns [tets bavor böten unb fte verabfcbeuen muffen als 
ein ®txotlt von Räuberet, 2ftorb,£unger3notb, geuer unb ^eftilenj. 

@ie werben, ebe ©ie bief erbatten, von bem verrätberifcben Se- 
tragen be£ ©eneral ©age gegen bie Seute gebort ^abtn f welcbe in 
33o[ton jurücfblieben, ba£ er ibre ©üter bt^klt, nadjbem es ausge- 
macht war, [te [ollten mit ibren Effecten aufleben bürfen, unb 
gwar auf ben SSorwanb t>tn, ÄaufmannSgüter feien feine (Effecten ; 
©ie werben femer gebort baben von ber ^ieberlage eines großen 
ZtyiU feiner Gruppen in einem ©efed)t gegen bie Sanbleute in 
Serington unb mebreren anbern fleinen 35ortbetfen, ik fte in ©$ar- 
mü£eln mit feinen Gruppen errangen, fo tok von ber Slftton bti 
s öunfer3 £tll, in welker fte zweimal jurücfgefcblagen würben unb 
bag britte SM einen t\)tuxtn ©ieg gewannen. Man fotlte benfen, 
eg wäre genug pafftrt, um Sure Sftinifter £U überzeugen, ba§ bie 
Imerifaner in'ä treffen geben werben, unb ba§ es \kx eine bärtere 
s Jiu§ ju fnacfen giebt, aU [te ftcb eingebilbet- 

&efptäd) jttrifd&en &n#l<mb, $tanftei$>, ganten, 
) föoüanb, <Sad)fen nnb Mmetü <*♦ 

tytftyxkUn in granlret^ lurj nacfj fetner Slttftmft bafelbft im 3afjre 1776. 

gnglanb: ©cbwefter von ©panien, icb ^abe bicb um einen @e- 
fallen ju bitten* Steine Untertbanen in Slmerifa ftnb ungebor[am, 
unb id? bin im SSegriff, fte ju jücbtigen, bitte, gieb ibnen feine 
SBaffen unb Munition. 



171 ■ 

©panten: $aft bu benn sergeffen, ba§, ate metne Untertanen 
in ben 9?iebertanben gegen mtdj rebellirten, bu fte ntdjt allein mit 
ÄriegSöorrat&en serforgteft, fonbem U)ntn aud) nocb mit einer glotte 
ju $ütfe f ameft ? 3$ bin erftaunt, xoit bu bie Um>erfcfyämtf)ett 
baben f annft, micfy um folcfy einen ©efallen ju bitten, ober bie Xtyox? 
beit, barauf ju hoffen* 

©nglanb: Du, meine tbeure ©cfywefier granfreidj, t^trfl mir 
biefe S3itte gewifj ntd>t abplagen* 

granfreicfy: ©tanbeft bu nidjt hti StofytUt meinen rebellifdjen 
£uguenotten mit einer glotte unb Slrmee bei ? Unb baft bu nid)t 
nocb fürjlirf) auf geheimen ©cbleicfjwegen meinen rebellifdjen Untere 
fyanm in dorftfa geholfen ? Unb giebft in niä)t nocb in biefem 
Stugenbticf ifyrem Häuptling tint penfion unb fyäljl t^n bereit, ba^ 
felbft an bie ©pi£e eineö neuen SlufrubrS ju treten, fobalb bu ©e* 
legenbeit baju ftnben ober machen fannft ? J^eure ©cfywefter, bei 
t>ir rappelt^ wobl ein wenig ? 

(Snglanb: ©brlicbeg £oltanb! Du ftebft, man erinnert fi$, 
baf i<$) bein greunb war, bu wirft bei biefer ©elegenbett aud; ber 
meinige fein. 3$ xoti§ freiließ recfyt gut, ba§ bu gewohnt bift, mit 
biefen Siebellen von mir ju fcbmuggeln. Darüber will icb tnbeg an 
Sluge jubrücfen. Skrfauf tyntn fo vitl Wqtt, al£ bir gefallt, bamit 
bie ©djelme entnervt werben, ba fte nun einmal von mir feinen 
mefyr nehmen wollen, aber um ©otieg willen, bring ifynm feine 
2Baffen. 

#ollanb: @3 ift wabr, bu balfeft mir gegen g3^tttpp, meinen 
Grannen von ^anitn, aber babe icb bir bafür nifyt audj gegen 
tintn von beinen Grannen gebolfen,*) unb bid) in ben ©tanb 
gefegt, tyn fortzujagen ? Diefe SRecbnung ift alfo, xoit bie Äaufc 
leute fagen, aufgegangen, unb icb bin niebt in beiner ©cbulb. Docb 
babe iä) in ber Xtyat gegen b i $ ju f lagen, weil bu bir alle mögliebe 
Sftübe giebft, mid) mit beinen 91at>igattonöaften auöjubungem. 
Da tef) aber frieblicb geftimmt bin, fo ftreite td) mit bir nidjt barum. 
34) W)ill nur rubig in meinem ©efd)äft fortfahren. Der £anbel ift 
meine ^rofeffton, er ift 3ltle$, woson icb ju leben babe. Unb bann 
will icb bir nod) etwag fagen, in ber Sluöftd^t auf tintn guten Sflarft 
würbe iä) mir fein ©ewiffen barauf matytn, xntint ©^iffe felbft in 
bie £otle ju fdnefen, um ben Teufel mit ©cbwefet ju serforgen. 



*) 3afob iL 



— 172 - — 

Denn btt mußt rotffen, gegen bag Serbrennen meiner ©egel fann t$ 
in Sonbon t)erftd^ern, 

Slmerifa ju (Snglanb; SRun, bu alter, blutbürftiger Kauf- 
bolb ! 3)u r ber bu Uä) überall mit betner eigenen £apferfeit blal^ 
teft unb bie Slmerifaner aU Polterer serfcfmeeft ! 2)u, ber bu Uä) 
sermeffen, mit tintm einigen Regiment über alle ifyre Selber mar- 
fairen ju fönnen ! 2)u, ber bu bi$ bur$ ©etrug in ben 33eft£ ip 
rer ftarffien geftung gefegt unb aller Sßaffen, bie fte barin aufg^ 
ftapelt Ratten ! Du, ber bu tint biöciplinirte Slrmee in if)rem Sanbe 
I)aft, big an bie 3äfme gerüftet unb mit allem SSebarf toofyt serforgt ! 
D u laufft in ganj (Suropa untrer unb bettelft, man möge bieg arme 
SSol! nicfyt mit tin wenig $>utt>er unb 33lei serfefyen ? 3ft eg benn 
beine 2lbft$i, fte nacft unb unbewaffnet ju überfallen unb mit lal^ 
Um SSlute nieber ^u megeln ? 3ft bag bein 2Wu$ ? 3ft bag beine 
^oc^er^igfeit? 

gnglanb: D bu infame — 5ß^ig^^)regbt)tertaner- ©Klange! 
Du l)aft bie Unserf^amtbeit, naä) all beinern Ungefyorfam bid) nocfy 
y>ox mix bilden ju (äffen ? Überliefere fofort alle beine greifyetten 
unb all bein Sigent^um in mtint £anbe, ober iä) beide bid) in 
©tüden. £abe i$ um beritten mit fo sielen Soften bein Sanb 
gepflanzt ? $abe iä) iiä) be^alb in beiner Ämbfyeit geformt unb 
Uä) !oert^etbtgt gegen beine geinbe ? 

SImerüa: 3d) überliefere mtint greifet unb man @igentl)itm 
ntc^t, aU mit meinem Sebem ©g ift niä)t n>af)r, bafi mtin £anb 
auf beine Unloften gepflanzt mürbe. Deine eigenen Slftenftüde*) 
ftrafen Uä) barin Süge* ytoä) gabeft bumir je tintn ©dulfing, um 
miä) gegen bie 3nbianer ju sertfyeibigen, bie einigen geinbe, bie 
iä) auf mint eigene Stedjnung fyatte. $Qtnn bu aber mit ganj 
Europa in ©treit lagft unb miä) mit in alle beine Qänftxtitn §in* 
einjogft, bann rüfymft bu Uä) noefy, miä) gegen geinbe befd)ü£t ju 
fyaben, bie bu mir erft erworben l)aft ? 3$ f)abe feine natürliche 
Urfadje, mit Spanien, granfreiefy ober £ollanb ju ftreiten- Dodj 
fyabe iä) gegen fte alle nadj einanber mit bir jufammen Kriege ge^ 
fü^rt Du tootlteft eg nidjt leiben, ba§ iä) mit tintm $on iljnen tu 
neu feparaten grieben abf^lof , obgleich iä) eg ju meinem großen 
SSort^eft ltiä)t ptte tfyun lönnen. £aft bu tin $e$t, miä) ju rup* 



*) Die Journale beg £aufe$ ber ©emetnen üom 10. Wdx% 1642erf(ärenau0- 
briiefii^, ba§ bie amerifanif^en Kolonien bem £anbe yiifytü gefoftet* 



173 - 

fett, mit bu miä) in tiefen Kriegen unierfiüöi ? SBenn bem fo tft, 
fo ^abe tcb barmt aud) ein wfyältnffwtäjngeS 9te$i, bid) ju rupfen, 
benn td() fyctbe eben fo gut für bid) gefegten, afö bu für midj- 3Ba$ 
würbeft bu t>on einem amerilanifdjen ©efe£e beulen, bag biefy unb 
beuten £anbel $u einem Sftonopol machte, tt)ie bu e£ bureb betne 
@efe£e mit mir unb meinem £>anbel gemadbt fyaft ? begnüge bieb 
mit bem Monopol, wenn tu steife bift unb lerne ©eredjttgfett, 
wmn bu gead;tet fein wittft ! 

gnglanb : 2)u un$erfd)ämie ■£> V\ "; ! SSin icb nid)i bein 2Äut* 
terlanb ? 3ft ber Zitü nidjt genug, bid? jum S^efpelt unb jum @e^ 
borfam ju fingen ? 

©adjfen: Sftuttertanb! £a! ba! $a! 2Sa£ für Sichtung baft 
bu bie Stirn, aU Sftutterlanb &u beanfprueben ? 2)u wef jH, tdj 
bin bein SSJiutterlanb, unb bu Ijafi mir noeb leine gesollt 3a, 
erft $or wenig klagen betft bu ein 9iäuberccrpg gemietet, um tniä? 
auf offener ©trafie augjuplünbern unb mir bag $aug über bem 
Äopfe an^ufteden !*D O @dmiad? ! Verbirg bein ©ejtdjt unb (fit 
beinen 2Äunb* Sabrft bu fort, bieb fo aufzuführen, fo maäjfi bu 
Uä) bei gan$ Europa matytlid) 1 

gngtanb: £err@ott! 2So ftnb meine greunbe ? 

granfreid), ©panien, $oüanb unb @ad)fen, alle jufam* 
men: greunbe! ©laube ung, bu Ijafi leine, nod> tt>irft bu je loet^e 
baben, bfö bu beffere &ittm annimmft ! 2ßie lönnen wir, bie mir 
beine 9?acbbaren ftnb, irgend tint Sichtung sor bir fyabtn oberirgenb 
eine 33iiligleit $on bir erwarten, im gatl baf beine 9fta$t ftcb wx* 
großem follte, wenn wir fefyen, wie f$Ied)t unb ungeredjt bu bef.be, 
beine eigene Stftutt er unb beine eigenen Ätttbet 
bebanbettbaft? 

% a b t !♦ 

2Bir fyattzn fc^on in ber Darftetfung öw granflins fiefcen (Gelegenheit, $u be- 
werfen, bafj bie amertfantfc&en Sftc^alifren, hk in ber ©tunbe ber (Gefahr fyx $ßa- 
terkrtb treulos öerlajfen Ratten unb $u ben Silben Sorben be3 getnfceS über- 
getreten roaren, um feine (Graufamfeüen xwty »ernteten §u Reifen, fpäter, aU Ut 
glanjenben Sterne ber englif^en Despotie erMicften, für ü)re ®üter r t>it man al$ 
ben fc^ulbtgen Tribut beö £oc^erratf)£ in %mmia conft^cirt fyattt, Sntfdjäbtgtmg 
»erlangten» Die brittif^e Regierung, bie bamals ©Bulben genug fyattt, ahn 
hin (Mb, tarn burc^ bie ungeftiimen unb in gen>i([em <Sütne toenigftenö gerec§-- 



*) Dieg be^t ftc^ auf griebric^0 IL »un f teuf en ©inföH in ^at^fen, unb 
feine SBerfoüftung ber SSorftäbte £)re$bett$* 



— 174 - — ~ 

len gorberungen ifyrer „greunbe" in nic$t geringe $erlegen|eit unb ma^te Jttt$ 
öpr bem $bf4)lu§ be3 griebens wieberfyolte 2Jnftrengungen, ben 2tmerifanern bie 
Segatyhmg ber »erlangten (Sntfcf)äbigung aufhalfen* SBir fyaben inbejj gefe- 
S>en, tt>a^ granflin auf bergleic^en 3umutfyungen antwortete* (Später mugte ft$ 
t>enn boc| noc| bk brittifc^e Regierung bequemen, ifyre alten greunbe, bie um ü)- 
rettoilten SSerrät^er geworben waren, efyrenöoll ^u öerforgen* 9?a$foIgenbe gabel 
würbe getrieben, aU bie amerifanifcfjen Sfto^aliften inrn erften Wlal mit ifjren 
$lnj>rüc|}en an bk englifdje Regierung hervortraten, £)er dtafy granfling'War 
nnfad) unb beutlicf) genug* 

3?obel ber Seu, Äßnig etneg gewiffen 2ßalbe$, ^atte unter feinen 
Untertanen timn ©tamm von treuen Doggen, bie aug Neigung 
unb $rinjip feft an [einer Werfen unb Regierung gelten, unb mit 
beren SSeiftanb er feine (Staaten mit ausgebest ^atte unb bev 
©cf)recfen feiner geinbe geworben war, 

9fobel inbe§ neigte böfen 3tatf)gebern fein £%, friegte dum 2öi^ 
berwillen gegen bie Doggen, verbammte fte ungeljort unb befahl fei- 
nen ^antfyem unb tigern, fte anzugreifen unb ju t>erntci)ten. 

Die Doggen flehten um ßrbarmen, aber if)re Petitionen würben 
fjocbmütljig verworfen, unb fo waren fte gelungen, fieb felbft jur 
SBefyre ^u fegen, was fte au$ mit £apferf eit tyatm. 

3lux einige wenige unter ibnen, eine 9iace von 35aftarben, welche 
von einer äkrmifcfyung von gü$fen unb SBßlfen berftammten, lie^ 
fen ftd? buref) bie föniglidjen 33erfpre$ungen von großen SSelo^ 
nungen befielen unb befertirten von ben ebrlicben Doggen, um ftcb 
mit ifyren geinben ju verbinben- 

21m ßnbe aber waren bie Doggen ©ieger* @g würbe ein grie^ 
benövertrag abgesoffen, in welkem Sftobel ifyre greibeit anerfannte 
unb aller fünftigen Autorität über fte entfagte* 

Sftun verlangten bie 33aftarbe, benen eg niebt erlaubt würbe, un- 
ter bie Doggen ^urücfjufe^ren, von ben föniglicben gieren bie 33e^ 
Innung, bie ibnen war verfpro^en worbem 

Unb eine SSerfammlung ber Spiere würbe anberaumt, um ibre 
gorberungen ju beratbem 

Die SBölfe unb gücbfe waren einmütig ber 2lnftcbt, bie gorbe- 
rung fei geregt, föniglicbe SBerfprecbungen müßten gehalten werben, 
unb jeber föniglicbe Untertan follte frei beifteuern, um ben Äöntg 
in ben ©taub ju fegen, fein 2Bort ju galten. 

£)aä Pferb allein jeigte um Äübn^eit unb greimütl)igfeit, bie 
bem Slbel feiner 9latur jufam, unb äußerte tim entgegengefegte 
Meinung* 



_ 175 — 

„2)er Äontg," fagte e8, „tjl son fcfytecfyten fünftem serfüfyrt 
korben, gegen ferne treuen Untertanen einen ungerechten ^rteg an- 
zufangen. $(Sniglicf)e Serfprecbungen feilten in ber Stfyat e&rm* 
soll erfüllt werben, fobatb fte nämlicf) gemacht wären, um jur Zfyfe 
tfgfett für bag allgemeine 2Bol)l anjufpornen; wenn fte un& aber 
verleiten, un$ emanber ju »erraten unb ju morben, bann ftnb fte 
böfe unb nichtig t>on Slnbeginn. 2)te ju folgen SBerfprecbungen 
rieben, unb bie in golge berfelben morbeten, feilten ntd)t belohnt, 
fonbem *nelmef)r ftreng beftraft werben. SSebenfet wobl, wie fe^t 
unfre gemetnfcfyaftltcfye Starte fcfyon burcfy ben SBerluft ber Soggen 
gelitten Ijat Se£t 3f)r ben Äönfg in ben Staub, biefe 33ruterm8r* 
ber $u belohnen, fo fcfyafft 3^r bamit einen gall, bereinem fünftigen 
Scannen bag Stecht giebt, abnticbe 33erfpred)ungen ju machen, uni 
jebeS 33eifpiet $on erfolgter Selobnung eineö folgen unnatürlichen 
Ste^g wirb bergleicfyen Stnfprücben ein neueö ©ewicfyt geben, 
pferbe unb Süllen, auf biefe SBetfe f önnen wir sielleicbt thm fo gut, 
tt)te bie 3)oggen, gegen unfer eigene^ <35efd>lect>t geseilt unb na$ 
©efallen in SSürgerfriege geftür^t werben, M$ wir am ßnbe fo ge* 
fdjwäcfyt ftnb, ba§ fortan Weber greifyeit, noefy Sidjerbeit im 2Balbe 
ju ftnben ift unb SfticfjtS übrig bleibt, als änt fnedjtifc^e Unterwerk, 
fung unter ben Sßillen eineg £eepoten, ber unö serfcfylingen fann, 
rote eö ibm gefällt/' 

£)er $atb ijatte Serftanb genug, ju bef$lie§en, — bie gorberung 
folle verworfen werben. 

SlttS einem SStiefe an Wtafete§* 

Diefe SBorte, bte granflin fur$ uor feinem legten $bfd?ieb son Europa an tU 
nett (Snglanber fcfyrieb, beffen £umanücit nicfjt »cn britttf^em ^ationalftolj erftuft 
»ar, geben ein freunbli$e$ SBilb &on feinem inneren fielen. £>a3 (^treten ber 
Vergangenheit unb ber <$laube an bie 3ufuuft Riegeln ftd) ^ier in glänjenbett 
Farben unb mögen barum unfern Mitteilungen aus 8ranflin$ kämpfen in @»* 
ropa als frieblicfcer ©tylufjftein bienen. 

5) a f f 9 (bei $ari$), ben 26. 3u(i 1785. 
9Mn $err ! 

©o eben erhalte iefe 3^r freunblicfjeg Schreiben »cm 20. biefeg* 
3$ bin mit 3bnen sellfommen ber Meinung, ba§ wenn ber Streit 
au$ für unfre beiben Sauber son vielem SSerberben begleitet war, 
ioä) baS (Snbrefultat, bie Trennung, felbft für ta$ Rurige beffer Ift, 
alg wenn eö geftegt ^atte. Un^ in 3*ube unt Unterwürftgfeit ju er* 
galten, würbe Suc^ rne^r (jefojtet ^aben, atö bie gan^e ^errfc^aft 



176 

wertb gewefen wäre, unb unfere Änecbtung würbe bie ßurtge un^ 
mittelbar nad? ftcb gebogen Robert. IDag alte ©pflem beö brittiftben 
Stetig, welcbeg ben Solonien bte greibeit lief, jtdj felbft ju regieren 
unb ju befteuern, war ein glüdflicbeg* #ätteman bamit weife fort- 
gefahren, fo fann man ftcb bie (Stufe ber Wlafyt unb SSebeutung, 
welcbe biefe£ Reicb in ber Söelt bätte erreichen fonnen, faum vorfiel- 
feit. Sitte Elemente fünftiger @rö§e, tin auggebebnteg Territorium, 
3tcferbau, £anbel, fünfte, 33evolferung waren innerhalb feiner eige- 
nen ©renken unb ftanben barum $u feinem SBefe^L 3$ pflegte bte§ 
@t)ftem als eine grofe unb fcftfne ^orjellan^afe $u betrauten* 3$ 
beftagte bie 3Jtojfregeln, bie, xoit ify mit 2ßabrf<betnlt<bfett vorauf 
fab, fte jerbrecben mußten, unb icb ftrebte, fte ju verbüten ; benn ich 
fab fein Mittel, \vk, einmal jerbroc^en, fie \t lieber follte gebeilt 
werben* Steine 33emfibungen waren fruchtlos : wir fütb jerbrocben, 
unb bie Steile muffen ftcb nun für ft<b allein belfen, fo gut fte f önnen. 
Unb e£ fann ün$ tro£ alle bem nocb recbt gut geben, wenn wir aucf) 
getrennt fmb* 3$ fyabt grof e Hoffnungen für un3 unb bie beften 
SBünfcbe für duä). 2)ie Stnarcbie unb Verwirrung, wovon ©ie 
fprecben aU unter un3 ^errfdt^enb, eriftiren einjtg unb allein in (£u^ 
ren Bettungen* 3<b ^aht autbentifcbe Racbricbien, welche micb ver- 
fiebern, baf fein SSolf je beffer regiert würbe ober mit feinen betreff 
fenben (Sonftitutionen unb Regierungen beffer aufrieben war, al$ bie 
gegenwärtigen 13 Staaten von 2lmerifa* din wenig Racbbenfen 
fann jeben vernünftigen Sftenfcben juber Ueberjeugung bringen, baf 
tint Regierung, bereu Verwalter jäbrticb bureb bie freie Slbftimmung 
von ben Regierten gewäblt werben unb ju jeber %tit aud) jur Re- 
ebenfebaft gebogen werben f önnen, totnn ibre Sluffübrung ibren ßon^ 
ftituenten mißfällt, feine t^rannifebe fein fann, xoit Sure Sopali- 
ften*) fte barftellen, welche ju gleicher 3eit mit ber gröf ten 3uconfe^ 
quenj jurfidfjufebren unb unter ibr ju leben verlangen* Unb unter 
einem verftembigen aufgeflarten Volfe, xoit baS unfrige ift, mu$ es 
immer tint ju jablreicbe unb ju ftarfe Partei für bie Unterftü^ung 
einer guten Regierung unb ber ©efe£e geben, um, m§ man Slnar^ 
cbie nennt, auff ommen ju laffen* 2)iefer beffere SSericbt von unferer 
Sage, muf erfreulieb fein für 3bte Humanität, unb barum gebe 
t<b ibn 3btten* 

*) Dieamenlanif^enUebeirläufcr* 



tiuS tfranflittS ^lebtn in bet $$hetaicotwentivn tum 

1787. 

Die geberalconventton von 1787, ber bte 2lbfaffung bet (ionftitution ber Ver- 
einigten Staaten oblag, toar aus ben oerfclu'ebenartigften (Elementen jufammett- 
gefegt* §ier aalt es ntdjt meljr, Jx>te im 3al)re 1776, bte ;Durcfjfe£ung (Stttet 
3bee, bte 5lßen fogletdj »oHfommen flar roar, fobalb fte ftdj einmal offen ausge- 
brochen ; l)ier galt es nic$t, einen gemetnfcoaftlicfcen ^rannen abjutoe^ren, bet 
naä) bitter %thtn trachtete : liier galt es vielmehr, bie Grunbltnien $u einer neuen 
SBeltorbnung $u sieben, nnb ba ftanb $u erwarten, ba§ alle Vorurteile ber alten 
2öelt, in benen bit SUcitglieber ber Convention felbfr aufer$ogen roaren, jtdj %iU 
tenb macfren roürben, nm für tt)re ^elbfkrtjaltung $u famofen» 3n ber ZfyaX 
bieten roenig roeltbiftorifc&e Verfammlungen tin folcf)eS CljaoS von ©ebanfen, als 
biefe amerifanifcfye göberalconventiotu Zitzt man ibre Verkantungen, rote fte 
*>on 9ttabifon für bie 5^ac|roelt aufgezeichnet ftnb, fo füfylt man nocö fytutt jenes 
feltfame (sc^roanfen einer freifenben <Scpvfung, jenes unbehagliche ©efüljl ber 
terfb'nlicfcen D^nmac^t einem geroaltigen (MbrungStroceffe ber >ftatur gegenüber, 
ber oft bte $tx%tn aller greunbe ber 9D?enfcl>r;eit in jener merftoürbtgen Verfamm- 
iung beflemmte, 2llS enblic^ nad) langem §in* unb £erfcfcn?anfen tit neue 
Conftitution jur 2öelt gefommen roai unb roie burclj tin Söunber frei von ttn 
Vorurteilen beS £erfommenS, unb bie TOtglieber ber Convention ba$ Document 
untertrieben, äußerte granHin: „3$ t?abe oft roäfyrenb biefer Verfammlung 
bit <Sonne bort hinter bem $räftbentenftul)le betrautet unb gejroeifelt, ob es tint 
aufge^enbe ober untergeljenbe fei, je|>t enbli$ fetye \$, ba$ es eine auf- 
ge^enbe (sonne ifh" Sötr roerben ftäter Gelegenheit pnben, auf biefe (£on* 
ventton ntytx jurücf ju fommen unb bemerfen l?ier nur nodt) fur$, bag einige 
btr bebeutenbften 9ttitglieber berfelben tit heftig fien Vorfämt>fer beS Vorurteils 
Joaren* Die Vegeifterung für Slltenglanb unb feine Snftitutionen, tin eng- 
herziger ftationalgeij*, ®eritt8f$ä$ung beS 2Renfdjen als folgen iL, nxafytn ftc$ 
oft auf eine $b<$jr bebende SBetfe geltenb. £ier ftegte fein Warnt, $ier pegtr 
nur bie 3bee, bie ftd> na$ unb nad> aus bem ®an%tn loSrang* 2Ber tttd^t an 
bie ©efdtjic^te glaubt, ber !omme ^ie^er unb belehre ftdt). Die Demo!ratie fafj t 
furj unb verpänblic^ für Sebermann jufammen, ioas bte ganje »on Despotien 
b^t^Wü^lte ÜHenf^eit nur bem tiefer blicf enben 5luge offenbart. 

X)ie Stellung gtanflinS in ber (£on»ettHort ift txnt ^b'c|fl eigentümlich 
SBeniger in ber $i$e be$ Äam^feS ft^t) bewegenb, als ben ©ang ber DiScufßon 
mit bem Sluge bes SEBeU^eifen über^^enb, nimmt er nu? ^ie unb ba ba* SB**?, 
12 



— _ 178 _ 

um als $riejter ber Humanität &or Ottern &u toarnen, feaS tft bie fettigen diente 
beS 9ftenfcl)en eingreift, um tobenbe Reiftet p befänftigen, fte an bte SBürbe ty* 
reo VerufS $u erinnern k. Sein ganzes Söefcn f)af ettoaS geierlicljes, ettoas 
ffteligtöfes, unb bie allgemeine Verehrung, bte er genofj, übte auf ben ©ang beS 
^anjen einen untfiberftefyltdjen (Stnfluf/ foenn aucfy im (Sin^elnen feine 3been 
Dft unpraftifcb gefunben würben* £oren nur tym aufmerffam yn — »ietteidit. 
&irb mit ber gut Tlantytü praftif$, roas einj* unpraftifcj) erf$ien, 

Siebe übet (Behaltet, 

j)te D^ofttion gegen fyolje ©efyälter für Staatsbeamten bilbet einen ©runb^ug 
&on granflinS politifdjem (£f?arafter* Seine ^Beobachtungen in (Snglanb Ratten 
tfjn überzeugt, bag fte bie ^aupturfac^e ber ßorru^tion ber englifcben Regierung 
ttaren* Selbft tin Wann aus bem Volfe, ber ftc| mit faurem Sdjtoetg baS 
Setmge serbient, fonnte er es nidjt rulng mit anfefjen, rote vornehme Schlemmer 
beS VolfeS ®ut unnü£ verpraßten ober es benugten, um itym bie wenigen Vertre- 
ter feiner S^ec^te au$ nocfy abioenbig $u machen* (£r fafy feinen ®runb, foarum 
baS Volf feine Beamten mit Sfteic^tfjümern übcrfcptten follte, roafyrenb es felbft 
barbte, unb noc$ toeniger, toarum es Sodfpetfen aushängen feilte, um Sännet 
»on niebrigen £eibenf$aften ju reiben, ftcb in fein Vertrauen einsufcfylei<|en, um 
p<$ von tynx bereichern ju laffen, (Sin ®efe$, *oelc|eS er in bie Sonftitution von 
gjennfytoanien brachte unb fämmtli^e Stellen in feinen ^Briefen, bie jtcb auf bie- 
fen ®egenftanb be^ie^en, atfymen alle benfelben ©eift» granflin toill, bafj ein 
te|mblifantfc$eS 5lmt eine 2aft fein fott, bie man efyer metbet, als fucfyt, unb feine 
5Jfrünbe, ber Selbftfu$t jum greife auSgebeten* So, glaubt er, toürbe bie 
Sftepublif uneigennützige Beamten erhalten unb nic^t burcf) Sorben von 5lemter= 
Jägern jerfpalten toerben» Vit nadjftebenbe 0vebe tourbe burc| bie 3hrage ixbtt 
ben (Behalt beS ^räftbenten ber Vereinigten Staaten hervorgerufen unb in bet 
Convention verlefen* 

|>err $ raftbent ! 
Vlnx mit SBiberftreben ergebe ify midj, tin 3ei$en ber Wli$b\Uv 
gung lunb ju geben über irgenb tintn SIrfifel beö ^lanö, für bett 
toix bem geehrten ^erm,*) ber i^n un$ vorgelegt fyat, fo febr t>et^ 
ppt^tet fmb> ©d^ott öont erften Sefen an n>ar ify günfttg für tbn 
geftttnmt unb nmnfdjte tbm im SlUgemeinen Srfolg. 9iur in 23e$ug 
auf bte ©ebatter für ben erecutmn 3^eig ber Skwaltung mityt 
iä) x>on tbm ab ; unb ba mini Meinung neu unb cbtntartfc^ er^ 
[cremen mag, fo treibt mic^ einjig unb allein mein ^>fli4)tgefübl uni 
fcie Ueberjeugung, baf fte richtig tft, fte ju tt)agen. 2)a$ dommittee 
»)trb über meine ©rünbe urteilen, n>enn e^ fte gehört, unb fein Ur^ 
t^eil »eranbert »tellei^t baö meinige. 3^ f^e SSebenflic^fetten in 

*) 5>incfnev* 



179 

ber geftfejjung son ©ebältem, icf) fefye ferne in ber Verweigerung 
berfelben, fonbern im ©egentbeil große Vorjüge. 

2Wein £err, e3 gi^bt gwet Setfcenfcf>aften, wetcfje einen gewaltigen 
Sinfluß baben auf bie Angelegenheiten ber SWenfd&en. ©ie tjetgen 
d \) v g e i § nnb $ a b f u cb t, SDZacfjtltebe unb ©elbliebe. gür ft$ 
allein hat jebe berfelben groge Äraft, bte Sftenfcfyen jur Slftton ju 
treiben ; aber vereinigt in Vejug auf benfelben ©egenftanb fyaben 
fte in mannen ©emütfyern bte fürd&terlicfyften SBirfungem Sftan 
ftelle öor bte Slugen foldber SJienfdjen einen ßljrenpoften, ber ju gtet- 
cber &tit ein ©elbpoften ift, unb fie werben Fimmel unb ßrbe in 
Vewegung fefeen, um ifyn ju erbalten- Sie große Stnjabl folget 
©teilen ift es, welche bie engltfcfye Regierung fo ftürmifd) macfyt. 
Die Mmpft ttm fie ftnb bie eigentliche Duelle aller ber gaetionen, 
weldfje beftänbig bie Nation jerfplittern, tfyre ©taatörätbe serwirren, 
fte öon 3^t h u 3^t w unfruchtbare unb serberbenbringenbe Äriege 
ftürjen unb oft jur Unterwerfung unter fcfnmpflicfje griebengbebin^ 
gungeu jwütgen. 

Unb welker Slrt finb bie Scanner, bie na<$ biefer gewinnreid)en 
Slugjeidmung ftreben werben burefy allen Tumult ber Gtabale, bie 
£i£e be* Streite, bie enblofe gegenfeitige Vefcf)impfung ber Par- 
teien unb burä) bag gewaltfame herunterreißen ber beften Gtyaraf* 
tere? G& ftnb ntd;t bie Sttäßigen tmb SBeifen, bie greunbe beö 
grieben^ unb ber guten Drbnung, bie Scanner, bie be3 Vertraueng 
am würbigften finb. (£& ftnb bie Verwegenen unb heftigen, bte 
SWämter son ftarfen Setbenf^aften unb unermüblidjer Z\)ätia$tit in 
Verfolgung felbftfücfjtiger %mät. Dtefe werben ftd) in (Sure 9te^ 
gterung einbrangen unb Sure £errf$er fein. Unb auef) biefe wer^ 
ben fiel) in ber erwarteten ©lücffeligfeii t^rer Stellung getäufdjt 
füllen ; benn ifyre beftegten dtoneurrenien werben in bemfelben ©eifte 
unb aus benfelben Sflotfoen fortwä^renb bemüht fein, i&re 2Ibmi^ 
niftration in Verlegenbeiten ju bringen, ifyre Maßregeln ju freujen 
unb fie beim Volfe serfyaßt ju machen. 

Unb abgefefyen son biefen Uebeln, wenn wir au$ anfangs mit 
mäßigen ©ebältem beginnen, fo werben wir finben, baß btefelben 
nid^t t>on langer Dauer fein werben. @ö wirb nie an ©rünben feij* 
Ien jum Vorfcblag fcon Vergrößerungen berfelben, unb ba wirb e§ 
immer eine gartet geben, bie bafür ift, ben Leitern metyr ju bewifftV 
gen, bamit ifyrerfeits bie Seiter wieber in ben ©tanb gefegt werben, 
f&nen mefjr $u geben. Dafcer, n>k bie ganje ©efd&ic&te um le&rt, 



180 

fcat ti in jebem ©taat unb $ömgref$ eme Slrt fortwatyrenben 
ÄrtegSjuftanbeS jmtfc^en ben 3tegierenben unb Regierten gegeben ; 
inbem bie tintn bemüht ftnb, für ifyreu Unterhalt mebr ju befom* 
mm unb bte anbern, weniger ju bejahen. Unb bie§ allein l?at 
große EonDulftonen unb Sürgerfriege Derurfadjt, bte enthebet mit 
Entthronung ber gürften ober Änecfytung beö SSotfeö enbigtem 3n 
ber Siegel fegt freiließ bte regterenbe $flaä)t tl)re B^ecfe bur$, unb 
nur [eben bte fRtvtnum ber gürften beftanbig junefmten, unb wir fe* 
£en, baf fte nie aufrieben geftellt ftnb, fonbern immer no$ mef)r t>er^ 
langen. 3e mefjr baS SSolf unjufrieben tft mit (einer ©teuerlaft, 
befto mel)r ©elb bebarf ber gürft jur 9Sertl)eitung unter bte Partei* 
führet unb jur S^lung ber Gruppen, biebaju bienen, allen SBiber^ 
ftanb ju unterbrücfen unb U)n in ben ©taub ju fegen, nad) Gefal- 
len ju plünberm @3 giebt faum Einen $önig unter fmnbert, ber 
nicfyt, fallö er fßnnte, bem SSeifpiel $l)araol)$ folgen würbe — nam^ 
liefy juerft bem SSolfe all fein ©elb nehmen, bann feine Sänbereien 
unb bann eg mit fammt feinen Äinbern unb Äinbe^f inbern auf im^ 
mer ju Aneckten machen. 3Jian wirb mir einwerfen, wir gelten nidjt 
bamit um, Könige einjufegem 3$ weift t$. — Wotx in ben 9JJen^ 
fcfyen liegt um natürliche Neigung jum Äömgtfyunu G& befreit fte 
zuweilen Don einer ariftofratifcfjen £errfd?aft- ©ie möchten lieber 
Qintn Xyxannm Ijaben, alg fünffyunbert gg giebt baS ijtetyr 
©cfyein »on ©leid)l)eit unter ben ©urgent, unb baö l)aben fte gern> 
3d) bin beftyalb bejorgt — Dielleic^t ju ängftlid), bie Regierung bte- 
fer Staaten fonnte in fünftigen 3«ten in eine Sftonardjie enben. 
Slber tiefe Äataftrop^e, benfe iö), fann n>ett f)inau£ gehoben wer* 
ben, mnn wir nicfjt baburd^, ba§ wir unfere ßfyrenpoften ju ©elb* 
poften machen, in unfer DorliegenbeS ©pftem ben ©aamen beS 
©treitS, ber gaction unb beS £umulteS faen. Zfyun wir bag, fo 
fürchte icfy, mnn wir au$ juerft eine SWenge aufteilen unb ni$t änt 
einjelne ^erfon, bie Sftenge wirb mit ber Bett M ©eite gefegt ; fte 
\ wirb nur ben götuö Don einem Äönig erzeugen (yok ber achtbare 
£err Don SSirgfnfen ft<$ fe&r paffenb ausbrüdfte), unb ein Äitaig 
wirb befto eljer über nni gefegt. 

Sfiancfye mögen fid) einbilben, bieg fei eine utopiföe 3bee, unb 
wir fönnten nie Männer ftnben, bie uns im erefutiDen 2)eparte* 
ment bienen würben, o^ne baff wir tynm für tyxt 2)fenfte gut be^ 
jaulen. 3^ f)alte bie§ für einen Srrt^um. Einige 2#atfad>en, 
»ei^e mir in bie otogen fallen, führen nti^ auf bie entgegeusefe&te 



181 

Meinung* £)er bobe ©beriff eines Sountps m (Sngtanb fyat cht 
e^renöolleö, aber fein gewinnreicbeg 2lmt @g ift vielmebr mit 
Sluögaben verbunben unb wirb be^alb nicbt gefugt* So wirb aber 
bod^> verwaltet unb gut verwaltet, gewöbntid? von einem ber au^ge^ 
jeicfmetften ©bfenmänner beg Gountpg* 3n granfreid) ift bag 
2lmt tintö ©acbwalterg ober eines SftitgliebS ber gericbtlicben 
Parlamente nocb ehrenvoller- gg wirb be^alb um einen fyofyen 
^>retö gelauft : ti giebt ba freiticb ©portein für ©ericbtöverbanb* 
hingen, n>el4>e unter fte verteilt werben, aber biefe ©portein betrat 
gen nicbt mebr als brei pro Gent von ber ©umme für ben $la£. 
£)a nun ber gefeglicfye 3inefuß bafelbft fünf pro Sent ift, fo bejab- 
len fte in ber Xfyat %mi pro dent für bie Srtaubniß, bie gericbtlicben 
©efdjäfte ber Nation ju verfemen, unb biefe ift ju gleicher Seit frei 
von ber Saft, ibnen für ibre 2)ienfte irgenb einen ©efyalt ju U%afc 
teiu 25amit meine iä) inbeß ntc^t, bieß als tint wünfcbenSwertbe 
3tnorbnung fürunfer aertd>tlicJ>eö Departement ju empfehlen. 3$ 
fül)re es nur an, um ju jeigen, baß bie £uft, ©uteS ju tbun unb 
feinem SSaterlanbe ju bienen, unb bie Sichtung, woju folcfy ein S5e^ 
nehmen fte beredjtigt, bei mannen ©emütbembinlänglicbe 33eweg^ 
grünbe ftnb, bem SSolfe tintn großen £beil ibrerSett ju opfern obne 
ben gemeinen 9tei$ materiellen ©ewimtS- 

(Sin anbereS SSeifpiel bafür ift baS einer ac^tungömert^en @e^ 
fellfcbaft, wetcbe baS ßrperiment gemacht unb nunmebr über f)un^ 
bert 3abre mit ßrfolg angew?;nbt bat. — 3$ meine bie dualer. 
33ei i\)nm ift eS eine feftgefefcte Siegel, nid;t ju ©erid)t ju geben, 
bagegen baben fte in ©treitfad)en ftd) an ibre monatlichen, viertel 
fäbrlicben unb i%ticf)en SSerfammlungen ju wenbem 33on biefen 
werben (JommitteeS mebergefejst, bie mit ©ebutb bie faxttim an- 
boren unb viel gtit verwenben, um ibre ©treitigfeiten $u fdjti^ten- 
Sieß ju thun, treibt fte §x ^flidjtgefübl, unb il)r £o^n ift bie %& 
tung, bie ber nü£li$en SBtrffamfett gesollt wirb, gg ift ebrenvoll, 
auf biefe Seife befc&äfttgt ju werben, aber es würbe nk vortbeil^ 
baft gemacht bur$ ©ebälter, ©portein ober 9?ebengefa(le. Unb in 
ber Vqai ift in allen galten beS öffentlichen 2)ienfteS, je «einer ber 
©ewinn, befto größer bie @l)re. 

Um un$ bie ©a$e nod) naber $u bringen, fcaben wir nid)t ba$ 
größte unb wid)tigfte unferer 5temter, baS Slmt be£ oberften ©ene^ 
ralg unferer Strmee'n, ad&t 3abre binter einanber obne ben gering* 
Um ©efcalt von einem Patrioten verwalten feben,ben ity nid>t burd) 



182 

wettere Sobpreifungen beleibtgen will ? Unb bie§ unter 9Mf)feltg* 
fetten unb Äümmerniffen, bie er mit ben anbem brauen Scannern, 
fernen Äriegögefäbrten unb Äameraben, feilte, unb ben beftanbt* 
gen Seforgnifjen, bte fetner Stellung etgentfjümltd) waren ! llnb 
feilen wir baran jweifeln, bret ober »ter Scanner in ben ganjen 
^Bereinigten Staaten ju ftnben, bte ©emetngetft genug befttjen, um 
sielleidjt für eine gleiche 3ett in einem frieblicfyen Start) ju ftfeen, Ie* 
biglfd) um über unfere bürgerlichen ^Angelegenheiten gu präfttfren 
unb barauf ju fefyen, bafj unfere ©efe£e gehörig swllgogen werben? 
#err ^räfibent, id) fyabe tint bejfere Meinung von unferm SSater^ 
lanbe. 3$ benfe, wir werben nk obne eine binreid;enbe Slnjaf)l 
son weifen unb guten Scannern fein, bte bag fragliche 5lmt auf ftd) 
nehmen unb gut unb treu verwalten. 

SLftein £err, bag Srfparntg ber ©ef)alter, bte juerji in 3Sorfd)lag 
fommen mögen, ift bei mir fein ©egenftanb* Sag Unzeit, bag bie* 
fem 33orfd)lag auf bem gufie folgt, ift es, wag i$ fürchte. Unb ba* 
tum beantrage id) ba£ Slmenbement- Söenn e3 niebt unterftü^t ober 
angenommen wirb, mu§ iä) mity bti bem SSewugtfein beruhigen, 
meine Meinung frei ausgebrochen unb meine 3)flid)t get&an ju 
Jjabem*) 

Itefcet bie $latntaliiatiim tum Qtinivanbetctn. 

£)te „©efafyr »or ben gremben," bie jeijt no$ immer uon ränfefüdjtigen $o!i= 
tilern als ©efpenji benu^t nrirb, um ba3 2Mf in ©ü)recfen p jagen unb e$ $u 
überreben, ft$ gan^ ttjrer Dbfyut anvertrauen, b- *)♦ ilmen $u Remtern unb 
3Bürben $u öerfyelfen, »ar aud) in ber Sonsention ba3 (^ti^wort vieler 3^9^f s 
ien* greilitf) fyatte man bamalg bie fegenöreieljen SBtrfungen beS rejmblifanifdjen 
gebend auef) nod) nidjt in bem 3!ftafje erfahren, freiließ mochte bie Erinnerung an 
bie ^Raubzüge ber Reffen bamals in manchem reblitf) jtrebenben ÜJienf^en leicht 
Seforgniffe erfteefen fb'nnen, bie greifyeit »erbe ofyne I)tnretc&enben <5<$u£ gegen 
bie „gremben" nur öon fur^er Dauer fein, freiließ »ar man bamate erjr im 5ln= 
fange ber unbebütgten <gelb^errfc^aft unb lonnte leitet [träufeln, aber bit 3bee 
ber allbeglücfenben, Tillen ungehörigen Rumänen grei^eit brang bi>$ fiegreic|> 
buref, unb feine engherzigen 23efdjränfttngen gegen bie 2lufnaf)me ber Qantoanbe* 
\ rer in ba3 rejmbiifanifcfye 23ürgertl)um ber neuen 2BeÜ »urben in bie Institution 

aufgenommen* golgenbe einfache Sleugerung granfltnS Ȋfyrenb ber T)tbattt 
über biefen (Skgenjtanb ifl: ^inreid^enb, alle« d5efc|rei ber %latm$ ju ©c^unben 
in machen» 



*) Hamilton unterjtü^te ba« Slmenbement unb ztüar, »ie er ftd; au^brürfte, 
blog beg^alb, bamit e$ bem jujte^enben ßommittee für feine Verätzungen über^ 
»iefen »erbe* Leiter »urbe barauf nietjt getjanbelt* , 



183 

3$ bin niä)t gegen eine angemeffene Bett *), ti würbe mid) aber 
fefyr betrüben, müfte i<$) fefyen, ba§ ettt>aö n>te eine Slliberalität in 
bie Sonftttution aufgenommen würbe. 3n bem SSolle son ßnglanb, 
mit bem wir lefctfyüt Ärieg führten, fyaben wir eine 'große Stenge 
greunbe unb nfc&t allein in ber Sttaffe be3 23olfö, fonbem aucf) in 
beiben Käufern be3 Parlaments- 3n jebem anbern Sanbe son Eu- 
ropa aber jtnb alle SSötfer unfere greunbe. Söir fanben im Sauf 
ber Resolution, ia^ siele grembe ung treu bienten, 
unb bap sieleßingeborene gegen tfyr e i g e n e 3 35 a* 
terlanb b i e 2ß a f f e n ergriffen. SQmn grembe, nacfybem 
fte fiel) nadf) anbern Sanbem umgefe^en, in benen fte-glücfltcfyer leben 
fünnen, am ßnbe bem unfrigen ben 23orjug geben, fo ift ba£ ein 
53 e w e i 3 von natürlicher 3uneigung ju bemfelben, b i e i n 
un§ Vertrauen unb iitht erwecfen follte, i) 

Hebet ba$ &timmte<fyt. 

Sit 23e§ug auf ba£ ettmmrecf)t fyattc granftin bie reinften ^tnftefeten unb toar 
iDurdjauS gegen jebe 23cfcf)ränfung beffelfcen. 3n ber Qtcnöention ttmrben bie f)efc 
tigften $erfud>e gemacht, nur folgen, bie ein kftimmtee (Sigentbum kfägen ober 
ein fcejh'mmte^ Cuantutn öon Steuern kälten, ba3 ©timmredjt ^uerfennen. 
graiiiltn erflärte fiel) in feinet ge&clmlidjen humanen 2£etfe, aBer auf ba3 33c-= 
ftimmtefte bagegen. golgenbeö ifi au£ einer (^rnneberung auf einen 2Juffa$ ber 
geberal ©a^ette; betitelt: ,,3Sinh für bte Üftitgltcber ber £on$ention." SB ir fytikn 
eg mit, focil granflin barin bie -#nft$ten, bie er aucf) in ber Sonöention in 25e$ug 
auf biefen ®egenftanb geltenb machte, am ^larften unb 5lu^füi)rlic^ften auSfprulrt. 

„2)arum follten bte beiben Steige öm serfcfu'eben qualifteirten 
-perfonen gewählt werben; furj, fte follten fo weit alg möglid) be^ 
ftimmt fein, serfcfyiebene 3ntereffen %u repräfeniiren. %\i$ biefem 
©runbe würbe id) tint ©efe^gebung son %mi Käufern grünben. 
Dag obere follte bae ßigentfyum reprafentiren, bag u n t e r e bie 
33es5£f erung bc3 ©taatg. 2)ag obere follte son greimännem ge^ 
wäfylt werben, bie an Sanb unb Käufern 1000 $funb beft£en, ba$ 
untere son allen benen, bie sier3ctf)re im £anbe gewohnt unb 
Steuern beja£)lt baben. ßrftereg follte auf 4, le^tereg auf 2 3a^re 
gewallt werben. %n Autorität follten fte gleich fein/' 

Ueber biefen 2>orfcblag fönnen ft$ serfcfyiebene fragen erbeben. 

*) £)te nämHcB tin (Singefcanberter im Sanbe gefcefen fein mug, um Bürger 
t>tx Univn $u derben. 

t) ©fctye Elliots Debates, V, 399, 



184 



!♦ 2Öaa ift bag SSer^aUnig jwtfc^en ben gretmänuern, bie Sanb nni 
Käufer $on 1000 $funb SBertfy beft^en, unb benen, bie weniger be- 
ft^en ? 3ft # »fe 1 gu 10? 3ft e$ felbft, »ie 1 ju 20 ? 3$ folttc 
jweifeln, ob eg n>ie 1 ju 50 wäre* SBenn biefe Sftinorität einen $ör^ 
per ju waljlen l)at, au£brücfli$, um benienigen ju controlliren, ben 
bie große Majorität ber greimamter ju wablen fyat, — tt)aö fyat 
benn biefe große Majorität getrau, um tinm fo großen £ljeil t^reö 
3Bal?tre$tg ju serwirlen ? SBarum folt biefe controllirenbe 2fta$i 
im ©egenfa£ #xm ©eifte aller Demolratien ftatt ber Majorität ber 
Minorität gegeben werben ? 3ßirb e£ benn beabftcfytigt ober nic^t/ 
baß bie $ltid)tn für bie 2öa^t ber SWitgtieber be£ Unterlaufet eine 
(Stimme l)aben foltert, wafjrenb bie t>on geringerem ©gentium beö 
9itü)ttä beraubt ftnb, für bie Sttitglieber beg Oberlaufes ju ftim^ 
mm ? Unb warum follte ba$ DberfyauS, H$ twn einer Minorität 
gewallt würbe, gleiche $e$te l)aben mit bem unteren/ baS twn ber 
Majorität gewallt würbe ? ©e£t man voraus, baf 2BefS* 
$tii bie not^wenbige Begleiterin be£ 3ftd$tl)um3 ift, unb 
baß ün 5Kann, ber 1000 $funb wert!) ift, fo »fei SSei^eit 
feabenmuß, aU 20, bie ieber nur 999 $funb fyaben? Unb 
warum überhaupt fotl ba3 ©gentium reprafentirt werben ? Singe* 
nommen, einer unfererSnbianerftämme läme je£t überetn,eine bür* 
gerlicfye @efellfc|aft ju bilben ; jebeg 3nbi*>ibuum würbe jum ©totf 
ber <§5efelIfdE>aft wenig me^r (Sigentlmm, als feine Büdtfe unb feine 
Bettbecf e bringen, benn gegenwärtig fyat er lein anbereg ; wir wiffen, 
baß, mnn einmal einer $on ifynen »erfudjt fyat, an paar ©cfyweine 
ju galten, fo ift er nk im ©tanbe gewefen, fte al£ Sigentfmm ju be* 
Raupten- ©eine 9iacf)barn beulen immer, fte fjaben ün 3te^t, fte $u 
tobten unb $u effen, wenn immer fte SWunböorratfy brausen, benn 
e£ ift einer »on i^ren ©runbfa^en, baß bie 3#gb für alle frei ift. 
£>arum muß bie 3lnl)äufung s>on (Eigentum in einer folgen ©efell- 
fdjaft unb bie ©icfyerljeit beffelben für bie SnbMWtn in jeber ©e* 
feUfdjaft dnt SBirlung beS ©dm£e£ fein, ber tym iura) bte vereinte 
Äraft ber ©efellf^aft in ber SSoKjie^ung iljrer ®efe£e gegeben wirb, 
2)a£$rittateigenttyum ift baljer ein ©efc^öpf ber©efell* 
f$aft, unbben 5lnforberungen biefer ©efellf^aft, totnn 
immer il)reS3ebürfniffe e£ »erlangen, bi$ auf ben legten 
^ellerunterworfen* £>arum ftnb feine S3eifteuem ju ben 
öffentlichen (Srforberniffen nifyt alö bem f ublilum bargebra#te 
30 o i> 1 1 § a t e n ju betrauten, welche bie ©teucrnben ju ß^re unb 



•» 



185 

Sftädjt berechtigen, fonbern als bie SRücferftattung einer früher efit^ 

gegangenen SBerbinblicbfeit, ober bie Bejablung einer red)t> 
magigen ©cbulb* «Die Kombinationen ber bürgerlichen ©efell- 
f$aft ftnb ntc^t gfeieb benen einer 5lnjabl Äaufleute, welche in m* 
fc^iebenen Sßerbaltniffen jum 33au unb jur Befrachtung eine£ ©4)iff£ 
ibr (Jigentbum jufammenmacben unb barum aueb von SRecbtgwegeu 
bei ber Dtepofitton ber 9teife mebr ober weniger ©timme ^aben 
mögen/ je nadj ibren refpectiven Beiträgen : fonbern bie widrigen 
3wecfe ber bürgerlichen ©efetlfdjaft unb bie p e r f o n l i cb e n © a^ 
rantien beg Sebenö unb bergreibeit bleiben für 
jebes SJMtglieb ber ©efeltfcbaft biefelben; unb ber ärmfte 
bebält fortwabrenb gleite Slnfprücbe auf fie mit bem 
$eicbften, voa$ für Unterfcbiebe aueb Bett, ©lud ober 
gletf in tbren Berbaltniffen verurfacben mögen- 2JUt 
$tixä ftebt bterauf fönterjt eg mieb fel)r, au$ vorliegenben papieren 
$u feigen, ba$ unter einem Xfyil unfern 33otfeS bte Neigung berrfebt 
tint 3lriftofratie anzufangen babureb, ba£ man ben 3^etd^en tinm 
Vorrang in ber Regierung geben null, wonacb ibnen allein bie 
2ßabl ber #älfte ber ©efe^gebung unter bem ftoljen yiamtn be£ 
Dberbaufeg jufommen foll, wäbrenb man ben anbern B^eig, ber 
von ber Majorität beö SSolfeg gewäblt werben foll, burd) ben 9?a^ 
men beg Unterlaufet berabwürbigt, unb bann biefem D b er- 
bau f e eine £)auer von 4 Sauren, bem unteren von blo§ 2 3ab- 
reu geben will- 3$ Iwffe beö^aXb, ba§ unfere 9tepräfentanten in 
t>er Konvention niebt tyafitg auf biefe Neuerungen eingeben, fonbern 
t>en Sftatb beg ^ropbeten annebmen werben, — „£atte bieb an bie 
alten 2ßege, bliefe auf bie alten $fabe, betraute fie wobt unb fei 
nifyt unter imtn, bie ber SSeränberung ergeben ftnb/' 

3cMutkci>c tu bet 4&vM>entwtx. 

©ehalten $or ber U$tm $fcjHmnutns itkr bag ®an$t. 

#err ^räfibent, 

3$ befenne, baß ify augenblicflicb biefe ßonftitution nidjt ganj 
billige, aber icb toti$ niä)t gewi§, ob iä) fie niä)t fpäter billigen 
werbe, benn in meinem langen Seben bßbe i$ e3 viele Sftale erfab- 
ren, ba£ icb nacb reiflicher Ueberlegung unb befferer Belebrung be- 
wogen war, felbft über n>tc^ttöe ©egenftänbe, welcbe iä) einft für 
re$t biett, fpater aber anberS fanb, meine Wlänxm$m ju anbern. 



186 

3e alter id) barum werbe, befto mebr werbe t<b geneigt, an berSRic^^ 
iigfeit meines UrtbeilS $u jweifetn, unb befto mebr 2ld)tung jolle icb 
bem Urtbeil Slnberer- Den meiften Sttenftöen get>t eS freilief), wie 
ben metften SleligionSfecten, — fte glauben, fte fyabtn bie ganje 
Sßabrbeit in 23eft£, unb fo weit Rubere son ibnen abweisen, fo 
mit ftnb fte nacfi tt>ver Meinung im Srrtfyum. ©teele, ein $rote* 
ftant, fagt in einer Debication an ben $abft : „Der einzige Untere 
fcfyieb jwifeben unfern betben Atrien in 33e$ug auf bie Bu^erlaffig^ 
feit ibrer Sebren ift, ba§ bie römifebe Äirdje unfehlbar xmb bie $u> 
$e $on (Snglanb nk im Unrecht ift/' 9tber mögen mit ^>rit>atper- 
fönen aueb thtn fo $oä) $on ibrer eigenen Unfeblbarfeit beulen, als 
$on ber ibrer ©ecte, fo fpreeben baS boeb wenige fo natürlich aus, 
wie eine gewiffe franjöftfcbe Dame, bie in einem fleinen ©treit mit 
ibrer ©cbwefter ausrief: 3$ weffi nicf)t, mit eS fommt, ©cbwefter, 
aber icb fenne 9Hemanben, als mieb felbft, ber immer 9ted)t b<*t- (II 
n'y a que moi qui a toujours raison.) 3u biefem ©inne trete icb ber 
(Jonftitution mit allen ibren gedient hti, mnn eS nämlicb gebier 
ftnb* Denn id) balte tint ©eneralregierung'für uns für notbwen- 
big, unb es giebt feine 9tegierungSform, bie niebt, falls fte gut ser^ 
waltet wirb, $on ©egen fein fann* Unb ferner glaube icb, baj? tiefe 
für einen 3^ttraum $on 3abren wobt verwaltet werben wirb, unb 
bafj fie nur bann in Despotismus enben fönnte, mit früher anbere 
gormen es getban b<*ben, mnn bas SSolf fo serborben fein würbe, 
H% es einer beSpotif^en Regierung bebürfte unb feiner anbernmebr 
faljig wäre* Nebenbei jweifle icb febr, ob wir eine anbere donsen^ 
tion jufammenbringen fönnen, bie tint beffere Gonftitutfon ju ma* 
eben im ©taube ift; benn wenn 3f)r eineSlnjabl son Männern ser* 
fammelt, um ben SSortbeil ifyrer serbunbenen SBeiSbeit ju betben, fo 
befommt 3br aueb unsermeiblicb mit biefen 9Mmtern alle ibre 35or^ 
urtbeile, ibre Seibenfdjaften, ibre irrigen $Jltinun§tn, ibre lofalen 
3nterejfen unb ibre felbftfüc^tigen ftmät. Saft ftcb *i>n fold) einer 
SSerfammlung etwas 33ollfommeneS erwarten ? es fe£t mieb siel^ 
mel)r in drftaunen, meinten, ju ftnben, bafj bief ©Aftern ber Soll^ 
fommen^eit fo nabe f ommt, als eS wirflieb tbut ; unb id) bin ber 
Meinung, eS wirb aueb unfere geinbe in ßrftaunen fetjen, welche 
ganj feft barauf rechnen, balb $u boren, baf unfere 9tatbS*erfamm^ 
lungen verwirrt ftnb, mit bie son ben Erbauern beS £burmS ju Sßa- 
bei, unb ba§ unfere ©taaten auf bem fünfte fteben, fiel) ju trennen, 
um fpäter nit wieber jufammenjufommen, als um fid) einanber bie 
£alfe abiufebneiben* 



187 

So ftimme iä) benn ttefer ßonftitution bei, weil iä) ferne beffere 
erwarte, unb weit iä) niä)t beftimmt wetg , ob bieö nicbt bie befte ift 
2)te Meinungen, bie icb über tf)ve gebier gehabt ^abe, opfere td) bem 
©emeinwobl- 3d> b^be brausen nie eine ©ptbe bason geflüftert 
3wifcf)en biefen SSänben würben fte geboren, unb bter fotlen fte aucb 
fterben- Sßollte Seber son unö bei fetner SMcffebr ju feinen (Ion- 
ftituenten bie Ginwürfe berieten, fcte er gegen tiefe Sonftitution ge- 
malt tyat, unb ftd) bemüben, ju feiner Unterftü£ung ^Parteigänger 
ju werben, fo fönnten wir baburd? sietteicbt t£)re allgemeine 3Innai)- 
me öerbinbern unb formt alte bie beilfamen Sßirfungen unb großen 
SSortbeile einbüßen, bie eine wirftid;e ober fcbeinbare Sinfiimmigfeit 
fowobt unter fremben Nationen, atg unter uns felbft jurnatürlicben 
gotge fjaben mü§te- 3)ie ©tärfe unb Söirffamfeit einer Regierung 
3ur ©rünbung unb ßrbaltung ber ©tüdffeligfeft tint$ Sollet bangt 
fel)r fcon ber Meinung ab, *>on ber allgemeinen SSJZeinung fowobl 
über bie ©üte ber Siegierunggform, als über bie Seiöbeit unb Un- 
beflecftbeit ber Diegierenbem 

3dj boffe barum, ba§ wir um unferer felbft als eines Zfyntä beS 
SSolfee unb um unferer 9tacbfommen nullen, l^licb unb einmütbig 
jufammenbanbeln werben, um biefeSonftitution ju empfebten, wobin 
immer unfer ßinflufi ftd; ausbebnen mag, unb ba£ wir für bie 3u- 
fünft unfer 5lugenmerf unb unfere Semübungen ial)in gerietet fein 
taffen, bafi fte gut verwaltet wirb* 

SJJJtt ßinem 3Borte, £err ^räfibent, iä) fann es niä)t unterlaffen, 
benSöunfcfy au^jufpredben, jebeS Sftitgtieb ber ßonsention, baS nocfc 
etwas einjuwenben f)at, möge bei biefer ©elegenfyeit, wie id>, an fei- 
ner eigenen Unfebtbarfeit tin wenig zweifeln, unb um unfere @in- 
mütbigfeit ju manifeftiren, feinen 91amen unter biefeS 3nftrument 
fe£en- 

Sfranftut^ SBetmilnrojjen für hie bieget* 

D^ne auf eine grage eingeben ^u toottett, bie ft$ ni$t fo furj abmalen lagt, 
feilen tmr I?ter einige Documente mit, bte granfltn in feinem legten £eben3jaljre 
fdjriefc, vinb barauö toix fefyen fimnen, toa£ feine 3lbftd>ten toaren, al$ er ben er^ 
ften 2lbolittoniftenöerein in 93^tlabel^i;ta ftiftete, .%uä) btejenigen, tt>cld^e bie ab* 
foluteften (Gegner felbft ber allmählichen Befreiung ber ^eger ftnb, Welche nur. 
mit Slbfdjeu baran ben!en mb'gen, e$ konnte je ba^u frmmen, ba$ 9teger ju Wltn* 
Wen erlogen unb ü>r ganzer ^tamm einmal in bie freie gntnucflung be$ 5D?en- 
f«|)engefc^lec|t^ mit aufgenommen toürbe, felbjt biejenigen, n?ei^ennoc^nac|3a^r- 
taufenben bie Sieger ale ^au^t^iere öorfc^^eben, werben bie ^erma'^tniffe be^ 



188 

fterbenben granftttt nt$t in ben <2>$mug ber getoötynü^ett ^artetyolittf herunter« 

%itf)tn unb ba$ urfyrüngltcb ^etne rein fein lafjetu 3Bir Ijaben t)ier granflin 
»orjufü^ren, tote er lebte unb badjte, unb roenn er btefem ober jenem nidjt gefällt, 
fo tft ba$ nü$t unfere @«^ulb* UebrtgenS tt>trb auc$ Seber balb fefyen, ba§ granf- 
Im ben fanatifdjen tyxoptyttn be3 abftracten 2lboltttontemu£ eben fo fern fiel;*, al£ 
btn fanatifc^en ^ro^eten ber (Sela&ereu 

yßlan jut SJetBeff ettttig fcet Sage bet fteien bieget/) 

£)ag ©efebäft bejüglicb ber freien Sieger foll sott tintm Sommit^ 
tee twn 24 perfonen serfeben werben, baS jebeg 3abr in ber SSer^ 
fammlung biefer ©efeltfcbaft im Sftonat ilpxil gewählt wirb, unb 
um bie serfdjiebenen <Dienfte f^nell, regelmäßig unb energifcb aug* 
führen ju fönnen, foll eg jtd) in folgenbe Unterabteilungen feilen, 
nämlicb : 

1* Qin dommittee ber 33eaufjtcf)ttgung b<*t bie 9ftorat, bie allge^ 
meine Sluffüfyrung unb bie gen>ö^nttc^e Sage ber freien Sieger ju be- 
obachten unb ibnen $atb unb Selebrung, @cfm£ gegen Ungerecb- 
ftgleiten unb anbere freunblicbe 3)ienfte ju Xbeit werben ju laffen- 

2* diu ßommtttee son Sßormünbem bat bie Äinber unb jungen 
Qtutt Iti angemeffenen ^erfonen unterjubringen, bamitfie, wäbrenb 
einer mäßigen Sebr? ober 2)ienftjeit ein ©ewerbe ober tin anbereS 
©efdwft lernen, woson fie leben fonnen- 2)ieß fann bas dommit- 
tee %um Zfytil burd) Ueberrebung ber Leitern unb betreffenben $er* 
fönen, jum £f)eil bureb 3lnweribung ber ©efe£e erretten, welcbe 
für biefen unb äbntic^e ßroedfe gemalt ftnb. ©ei ber 2luffe£ung 
ber ßontracte M biefen ©elegenbeiten §at bag Gtommitiee, fo weit 
m ibuntieb ift, ber ©efetlfcbaft baS Sted&t ber Sormunbftfmft über 
bie fo serbunbenen ^»erfonen ju fiebern* 

3. ßin (Xommittee ber ©rjiebung, weldjeg ben ©cfmlunterricbt 
ber Äinber freier Sieger ju überwachen bat- SS l>at feinen ßinfluß 
babin ju rieten, baß fie entweber bie (Stuten, bie fdwn je£t in bie- 
fer ©tabt befteben, regelmäßig befugen ober anbere ju biefem 3tt>ecfe 
ju grünben* ©ie werben in beiben gälten bafür forgen, baß bie 3ög- 
Unge in folgen 3)ingen unterrichtet werben, bie fie für if)r f ünftigeS 
geben gebraueben, unb »orjüglicb, baß ibnen tin tiefer ßinbruef son 
ben wicfctigften unb allgemein anerlannten moralf fdjen unb religio 
fen ^rineipien beigebraebt wirb, ©ie fyabtn auä) tin regelmäßige^ 



*) $on granfiin für bie »jfociaKon in ^itaW^ia entworfen. 



189 — 

33ud[) über bie £eiratfyen, ©eburten unb greilaffungen aller Sieget 
ju führen, 

4. Qin (Jommittee ber 33efd)äftigung, beffen Aufgabe eg ift, alle 
btejenigen freien Sfteger, weiße arbeitsfähig finb, in beftanbiger 33e* 
fdfjäftigung ju erbalten, ba ber Mangel berfelben Xnmtty, SWüffrg^ 
gang unb »tele lafterbafte ©ercobnbeiien jur golge f)aben mürbe* 
Durd) fleißige 9iad)frage nurb biefeS ßommiitee im ©tanbe fein, 
für eine groge SlnjaM gen>ö^nltc^e Arbeit 31t ftttben* Sie werben 
aud) bafür forgen, ba§ fotcbe, bie geeignete Talente verraten, fcer* 
fdjiebene £anbrcerfe lernen, frag baburd) gefdjefyen fann, ba§ man 
fte belegt, fid) für tint Steige son Safyren mbinblid) $u macben, 
moburcb t£>re 9JJeifter für bie Soften unb bie 2ftübeibre3 Unterrichts 
unb ibrer (Spaltung entfcfyäbigt werben* £aS Semmittee fann 
aud) bie Einrichtung einiger nü£lid>en unb einfachen SManufacturen 
serfueben, meldte nur wenig @efd)ief erforbern, unb too^u fid) baljer 
9teileid)t son Anfang an welche finben, bie baju befähigt ftnb* 

©0 oft baö (Eommittee ber 35eaufftd)tigung ^erfonen ftnbet, bie 
aug irgenb einem befonbem ©runbe 5tufmerffamfeit erforbern, fo 
fotf es biefelben fofort bem ßommittee überreifen, $u beffenSSirfungS- 
freie fte gehören- 

3n ©adjen son gemifd^ter Statur Imben bie serfdnebenen Som- 
mitttt$ fid) ju beraten, unb, rco niStljig, jufammen ju fjanbetn* 
&ad)tn son großer Jöicbtigfeit feilen bem ganjen Gommittee überlie- 
fen werben. 

Die Soften, welche bie Verfolgung btefeö piang »erurfad^t, feilen 
au£ einem gonb beftritten werben, ber bur$ ©djenf ungen unb ©üb* 
fertptionen für biefe befonbem 3^^e aufgebraßt unb t>on ben an* 
bern gonbe biefer ©efellfßaft getrennt erhalten werben folL 

Dag ßommittee I)at in ben halbjährigen 2Jieeting3 biefer ©efell- 
fdjaft im 2lprtl unb Dctober über feine ©dritte unb ben ©tanb bei 
Gaffe gted&enfcfyaft abzulegen. 

$WfobeWMa, ten 26, Drtoto 1789, 



190 



mne $tbbtefi e att ba$ tyublit um t>vn leiten bet tyenw 
ftylüanii&en ©efeßfdjaft jut Sfotberung bet Slfcfdwfc 
fttitg bet blattetet unb jur ItttterfttifeittU} bet fteten 
§te$tti bie uttgefe^nia^ig m £ei&et#ettfdj)aft gehalten 

toetben**) 

SWtt befonberer SSefrtefctgung fönnen wir ben greunben ber 
SRenfd^ett bie 33erfi$erung geben, bäfj in Verfolgung ber Bwecfe 
unferö SSeremg unfere Bemühungen fic^> weit über unfere fangut* 
mfcbften Erwartungen binauS erfolgreich beriefen fyaben- 

©rmutbtgt burcfy biefen Erfolg unb burd) ben täglichen gortfcbritt 
jeneg erleudjtenben unb fegenSretcfyen ®ziftt$ ber greibeit, ber ftcfy 
über bte ganje SBelt ergießt, unb tu bemütf)iger Hoffnung auf ben 
fortbauemben Beiftanb be£ göttlichen ©egen£ b^ben wir gewagt, 
unferm urfprüngücben plan eine wichtige Erweiterung ju geben 
unb bitten beffyalb inftänbigft um bie £ülfe unb ben 93eiftanb Silier, 
welche empfängtid) ftnb für bie garten Bewegungen beg 2JHtleib£ 
unb ber ©pmpatbie unb tin £>erj fyaben für bie erbabene greube 
berSßobltbätigfeit 

2)ie ©claserei ift eine fo abfcbeulidje Erniebrigung ber menfc^ti* 
ä)tn 91atur, bafj felbft ibre 2lu£rottung, wnn nityt mit ber auf er- 
ften Sßebutfamfeit sotljogen, eine Quelle $on emften Uebeln nadj 
ftcfy jieben fann* 

2)er unglüdflidje 9Äenf$, ^tn man lange wie tin Siel) befyanbelt, 
ftnft nur ju fyäuftg unter bie gewöb^li^e 9torm ber menfcfylicfyen 
©attung* iSDte brücfenben Letten, bie feinen Äörper binben, feffeln 
aud) feine SSerftanbeöfrafte unb serfümmem bie gefellfcfjaftlicben 
Steigungen feitieö #er$en£- ©ewßlmt, fid) Md) bem Sßillen tint$ 
#errn xoit tiixt blofe Sftafcbine ju bewegen, ift fein Urtbefl $er* 
bunf elt ; er bat nicfyt bie SDtad^t, ju wablen, unb Vernunft unb ©e* 
Wtffen b^w nur wenig Einfluß auf fein Setragen, weil er b^upt^ 
facfylid) son ber Seibenfcfyaft ber ftuxtyt regiert wirb. Er ift arm 
unb freunbloS — fcielleicbt aufgerieben bur# übermäßige Sirbett, 
Sllter unb Ärantyett, 

Unter folgen Umftanben fann bie greift oft ein Unglücf fürten 
»erben unb für bte ©efettföaft gef%lic^ 

2>f e Slufmerffamfeit auf eman^ipirte f^eger wirb be^alb, fo fte^t 



*) Qbtftyitbm *<m 33* SwmFKiu m* X, & 



191 

ju fcoffen, etn 3^etg unferer Sftationatpolijet werben. Slber in f# 
fo fern nur bettragen, tiefe ßmanjtpatton ju förbem, wirb tiefe 
Slufmerffamfeit für un3 offenbar eine gro§e $flicbt, bie wir na* 
unfernt beften SÖfffen unb können jtt erfüllen gebenfen* 

^Diejenigen, welche ber greibeit jurücfgegeben ftnb, jtt unterrichten, 
ju leiten unb in ben ©tanb $u fe£en, ibre bürgerlidje greibeit ju 
genießen unb ausüben, fte an tin arbeitfame£ geben ju gewßb^ 
nen, ibnen SSef^aftigung $u t>erfdwffen, bte ibrem Sitter, ibrem @e* 
fcblecbt, ibren gäbigleiten unb anbem Umftänben entfpricbt, unb ib^ 
ren $inbem eine ßrjiebung ^u »erraffen, bie auf ibre fünftige ?e^ 
benSlage beregnet ift; baö ftnb bie grofen Umriffe be£ obigen 
$lan£, ben wir angenommen bctbett, unb ber, n>te voix feft glauben, 
bag gemeine 2Bobl unb namentlich ba£ ©lud tiefer unferer feiger 
ju arg sernacbtäfftgten Sftitmenfcben wefentlid) förbem Wirb. 

diu fo wei tgreifenber $lan lagt ftcb aber nicbt obne beträchtliche 
©elbmittet, Cetebe unfere gegenwärtigen gen>öl)nltc^en Saffenbeftanbe 
mit überleiten, in'% SOBerf fe£en. 2ßir boffen siel *>on ber ©rof * 
mütbigfeit ber aufgeflarten unb woblwollenben greimänrier uni 
werben alle ©cbenfungen unb ©ubferiptionen für biefen 3^ecf 
banfbar entgegen nebmen. 3<*bfangen fönnen gemalt werben an 
unfern ©cba^meifter, 3ameg ©tarr ober an SameS ^emberton, ben 
SSorftfcer unfern (£orrefponben$committeeg. 
©ejeicbnet im Auftrag ber ©efetlfcbaft, 

©• granf tin, $räftbent 

ftyilabetp^ia, ben 9. ftoöember 1789. 

2ltt ben ttebactent bet ^ebetal ®aittte/ r 

2lm 23. War* 1790. 
yjlnn $err ! 

%U ify geftern 2lbenb in Syrern ausgezeichneten SSlatte bie Siebe 
ta8, bie £err Sctcffon*) im @ongre§ gegen bie (Sinmifcbung beffet* 
ben in bie Stngelegenfyeiten ber @clat>erei gebalten unb gegen alle 
SSerfucbe, bie Sage ber ©cla&en ju fcerbeffern, fiel mir Hne tynüfyt 
in ben ©inn, bie sor etwa 100 Säbren »on <5aib Sftebeffleb 3&ra* 
fctet, einem Sflitglieb beg £>foanS twn Algier, gebalten Würbe, xoit 
fcaS in Karting (Sonfularberic&t som 3abre 1687 gu feben ift. <5ie 



*) $err 3ftcffött t>ott ©cotgiett tit ber Debatte «Ber etne 5)ettttott &e$ SJeiwfol«' 
Mnifc^en %Mitioni\tmurtim um %uft?bur\Q M &tl<mn\)anM&+ 



— 192 

war gegen bie Stnna^me einer Petition ber ©efte dxlfa ober $ u^ 
t i ft en, welche auf bie 5lbfd)affung ber ©eeräuberei unb ©daueret 
als ungerechter 2lf te gerietet war. £err 3adffon füljrt fte nifyt an, 
»ielleidfjt l)at er fte nidfjt gefefyem 2ßenn ftd) beftyalb manche son i^ 
ren Siäfonnementg in fetner berebten Slbbreffe sorftnben, fo mag bag 
nur jum Seweife bleuen, ba§ bte 3ntereffen unb einfielen ber 
Sftenfdjen in allen (Segenben unb Älimaten mit bewunberngwertfyer 
Ste^nltc^fett operfren unb operfrt werben, fo oft fte ftd) in tynlitym 
23erf)ältniffen befmben- 2)eg Slfrtfanerö Sftebe lautet naä) ber lieber^ 
fe^ung, tote folgt : 

„3llla^ «iSmilla^c- 

„®ott ift gro§ unb Sftaljomeb ift fein ^ropbet 
„$abtn biefe Srifa aucf) bie golgen ber 2lnnal)me ifyrer Petition 
bebaut ? SBenn wir unfer Äreujen gegen bie Triften einftellen, 
wie follen wir un$ mit ben SSequemlidjfeiten ber ^robufte ifyret 
gänber serforgen, bie für un$ bocfy fo notfywenbig ftnb ? SQmn wir 
aufboren, aus it)rem Sßolfe ©claoen ju machen, wer foll in biefem 
fyeifien Ätfma unfere gelber bebauen ? 28er foll bie gemeinen 2lr^ 
beiten unferer ©tabt unb in unfern gamilien serfefyen ? Sftüffen 
wir bann nicfyt unfere eigenen ©ctasen werben ? Unb ftnb wir ba 
un£ SftoSlemiten ntc^t mel)r SSHitleib unb 9iücfftcf)t fcfyutbig, als tie- 
fen @l)riftenf)unben ? 2öir fyaben jegt über 50,000 ©claoen in unb 
Ui Sllgier ; biefe 3^)1, mnn nifyt bur$ frifcfye Ergänzungen soll 
gehalten, wirb ftcfj balb t>erminbern, unb na$ unb nadj ganj in 
9ti$t£ serfcfywunben fein. SBenn wir bann aufhören, ber Unglau* 
bigen ©cfyiffe ju nehmen unb ju plünbern, t^re (Seeleute unb $affa^ 
.giere ju ©ctas>en ju mad^n, bann oerlieren unfere Sänber allen 
Sßertl), weil fte nidjt hthaut werben ; bie Renten ber Käufer in ber 
©tabt fmfen auf bie £alfte ; unb bie dimnütn beg ©taats, bfe 
$on feinem Slntfyeil alt ber 35eute erwachen, ftnb total »erntetet ! 
Unb wofür ? Um ben ©rillen einer grillenhaften ©rfte W fröljnen, 
t>ie un$ nf#t allein bewegen mUfytt, feine ©claoen mefcr jumad&en, 
fbttbern att<$ Meienigett, wet$e wir fcaben, frei «u foffen ! %Ut wer 
foll tyre Ferren für ben Serlufi entföabigen ? 2Birb ber ©taat ti 
t|un ? Steigt unfer ©$a£ baju aus ? Sßerben bie dxü a eg t&un ? 
iönften fte es t^un ? Ober wollten fte lieber, um ju t&un, wag fte 
ftd) alg ©ere^tigfett gegen bie ©claöen benfen, tint größere Unge- 
ttdjtififeit gegw i^re eigner begeben? 5Benige »on i^nm werben 
in i§re Uxüm mtMMßm fk »tffe^iu w*$, baf fw ftd bPrt rttt 



193 

größeren ÜÄfifyfalen unterwerfen muffen, fte werten niebt unfere ^ei- 
lige Religion annehmen, fte werben niebt unfere <3ebräud)e abopti- 
ren, unfer SSolf wirb un3 nid)t beflecfen burcb £eiratben mit ibnen, 
fallen wir fte als 35ettler in unfern Strafen erhalten ober unfere 
£abe ifyrem staube jur SBeute geben ? <Denn Sttenfcben, bie an bie 
©daueret gewöhnt finb, werben niebt für ibren Sebenöunterbalt ar^ 
betten, mm fte nicfyt gezwungen werben» Unb toa$ tft ba fo be^ 
rauerngwertb in iljxtx gegenwärtigen Sage ? SBaren fte niebt Sela* 
un in ibren eigenen Säubern ? Söerben nifyt Spanien, Portugal, 
granfreic^ unb bie italienifcfjen Staaten von 2)e3poten regiert, bie 
alle ibre Untertanen ebne 5luSnal>me in Setaseret galten ? So^ 
gar ßnglanb bebanbelt feine SSJJatrofen mt Selasen» So oft eg ber 
Regierung gefällt, werben fte aufgegriffen, in Äriegsfifnffe gefperrt 
unb bafelbft verbammt, nid)t allein ju axUitm, fonbem aueb ju 
fechten für geringen Sobn ober biege $oft, niebt beffer, atö wir fte 
unfern Sekten bewilligen» 3ft ibre Sage bemt fcblecbter geworben, 
fcaburd), ba§ fte in unfere £änbe gefallen ftnb ? yitin, fte Hbm 
nur änt Sclaverei mit einer anbern fcertaufdtjt, unb id) Unn breifi 
fagen mit einer beffern ; benn foter finb fte in tin Sanb gebraut, wo 
bie Sonne be3 3slamismug ibr Siebt auöftrablt unb in vollem 
©lanje febeint, unb fte baben tint ©elegenbeit, ftdj felbft mit ber 
wabren Sebre befannt ju machen unb babureb ibre unterblieben 
Seelen 5U retten» £ie ju #aufe' bleiben, ftnb tiefet ©lucfeg niebt 
tbeilbaftig» 3)ie Sclasen naeb #aufe fenben, Ut$t fte am bem 
Siebt in bie ginfternif fenben» — 3$ fvage noeb einmal, wa§ foü 
mit ibnen gegeben? 3$ fycbt anbeuten boren, man fonne fte in 
tu 5öitbni§ verpflanzen, wo eg retc^ltdb Sanb gebe, fte ju erhalten, 
unb wo fte als greiftaat blüben Unntn ; aber id) fürchte, fte ftnb ju 
wenig geneigt, obne 3wang ju axUittn, afe aud) ju unwiffenb, um 
einen guten Staat ju grünben, unb bie wilben Straber würben fte 
balb beläftigen unb semiebten ober wieber ju Selasen mctfytn* 
5ßäbrenb fte un§ bienen, serforgen wir fte mit 5lUem, unb fte wer- 
ben mit Humanität bebanbelt» Die Arbeiter in ibrem eigenen Sanb 
werben, nue id) wobl unterrichtet bin, fcblecbter genäbrt, beherbergt 
unb geftetbet 2)ie Sage ber Reiften unter ibnen tft baber febon 
wbeffert unb erforbert feine weitere Serbefferung» £ier tft ibr Se* 
ben in Sieberbeit» Sie ftnb niebt in ©efabr, gewaltfam ate Sol^ 
baten angeworben, noefj gezwungen ju werben, ftcb einanber bie 
cbrijiltcfyen Äeblen abpf^neiben/ wie in ben Äriegen ibrer eigenen 
13 



194 

Sauber. SBemt einige von ben frommen unb 33igotten, meiere um 
\t%i mit ibren einfältigen Petitionen quälen, in tintm Slnfaß von 
blinbem ßifer il)re ©etasen befreit fyaben, fo mar eg meber ©bei* 
ntutf), no$ Humanität, mag fte baju trieb ; eg mar bag brücfenbe 
5Semuf tfein einer Saft ©ünben unb bie Hoffnung, bur$ bag m? 
mtintlityt 93erbienft eineg fo guten SBerfg son ber emigen SSev- 
bammnif auggefc^loffen $u merben* 2Bie gröblich irren fte ft$ aber, 
mnn fte malmen, bie ©ctoerei fei vom Äoran verboten ! ^ini 
niä)t bie beiben Sefyren, um nidjt mebr anjufityrm, „Ferren, be^an^ 
belt (Sure ©etasen mit ©üte : ©ela^en, bient Suren Ferren mit 
greubigfeit unb £reue," beutlicfye 35emeife $om ©egentbeil ? Unb 
f amx benn bie ^tünberung ber Ungläubigen in jenem ^eiligen 53ucbe 
verboten fein, [internal baraug bo$ mobt befannt ift, baf ©ott bie 
Sßelt unb Sltteg, mag barinnen ift, feinen glaubigen Sftoglemiten 
gegeben l)at, meiere fte wn 9iec|>tgmegen genief en feilen^ fobalb fte 
fte erobern. Saft un& alfo 9ticbtg mebr l)ßren von biefem abfcfjeu- 
lifym SSorfcfylag, bie $riftli$en ©clasen frei ju laffen, beffen 2ln^ 
nabme bie greife unferer Sänber unb Käufer berunterbringen un% 
babureb fo x>tele gute ^Bürger i^reö ©igentbum^ berauben mürbe, 
mag altgemeine Unjufriebenbeit f^affen, 3nfurrectionen fytxvoxxu* 
fen, ben Staat in ©efabr ftürjen unb allgemeine Sermirrung erjeu^ 
gen müf ie* 3$ l)ege barum feinen Steifet, biefe meife 9latf)g$er- 
fammlung mirb bie 3M)e uni bie ©lücffeligfeit einer ganzen 9Za^ 
tton von magren ©laubigen ber ©rille von un paar ©rifag öorjte* 
ben unb il)re Petition abmeifen/' 

2)ag Kefultat mar, mie Martin un$ fagt, baf ber 1)ivan $u foU 
genber Solution fam, „bie Sefyre, eg fei ungerecht, bie ©briften $tt 
ptünbem unb ju©cla$en ju machen, ift allermenigfteng problematifdj; 
aber baf eg bag 3ntereffe biefeg ©taateg ift, bie bigberige Prärie 
beijubebalten, ift flar; barum folt bie Petition beworfen merben/' 

Unb bemnadj marb fte sermorfem Unb ba gleite %Jlotivt in ben 
©emütfyem ber 9ftenfcf)en gleite Meinungen unb @ntf$lüffe Ijer^ 
öor^ubringen pflegen, fßnnen mir ba nicfyt nafy biefem Sericbt breift 
^oraugfagen, baf bie Petitionen an bag Parlament von ßnglanb 
für bie Slbfdwffung beg ©clasenbanbelg, um nicfytg von anbern Se>- 
gigtaturen ju jagen, unb bie «Debatten barüber, tin äfmtic^eg @nbe 
nehmen merben ? 

3$ bin, mnn £err, 3l>r befianbiger Sefer unb ergebender Diener 

£iftorifug* 



_ 195 — . 

2tn feine ©dwefter Seine. 

3tyilabel$ia, t>en 28. 3uli 1743. 
SC^euerfie ©cfwefler 3emt9 ! 

3dj tta&m Deine Srma^nung fefcv freunblid) unb mar toeit ent* 
entfernt, bason s>erle£t ju werben. Sßmn ity Dir barutn ettoag ba^ 
rüber fage, fo gefd)iebt e3 nur, um einige falfcfye Meinungen, bie Du 
über mirf) ju fyaben fdjeinff, ju berichtigen, unb bag tbue ic^ blof 
bepbalb, meti fte Dtd) quälen, moju tdj) nicfjt gern bie SSeranlajfung 
fein möchte. 2)u brücf ft SDufy fo aug, als wenn 2)u bacfyteft, ic^ wäre 
bagegen, @oit ju serefyren, unb glaubte, mit guten SÖerfen ben 
Fimmel »erbienen ju fonnen. Das ftnb aber $fyantaften ofyne 
2Birftid)feit 2)enn iä) Un fo n>ett ba$on entfernt, baran ju ben^ 
fen, @ott muffe ni$t »ere&rt werben, ba§ iü) felbft tin gan^S ©e- 
betbud) für meinen eigenen ©ebraudj gefdjrieben txtbe, unb idfj 
glaube, e£ giebt wenig ober gar feine 9Jiettf$en in ber SBelt, bie 
fd?toa$ genug ftnb, ft$ einpbilben, baö wenige ®utt, bag mir fyier 
iljun fonnen, serbiene bereinft tint fo ungeheure ©elofynung- 

3nbe§ giebt e3 einige Sachen in (£urer Se^re unb ©ottesserel)- 
rung, mit benen id) nt$t übereinftimme ; barum aber serbamme i$ 
fte eben fo wenig, ate tdj verlange, deinen ©lauben baran wanfenb 
ju madjen- Unö fonnen Dinge mißfallen, bie tro^bem in ft$ felbft 
ted;t ftnb : id) wünfcfyte nur, Du madjteft mir baffelbe Bugeftänbnif 
unb bädjteft beffer fowobt $on ber SRoral, aU #on deinem ©ruber, 
Sieg in (Sbwarbg le£tem 33ud) : ,,Sinige ©ebanfen be^üglic^ beö ge* 
genwarttgen 2öieberaufleben$ ber Religion in S^eu^ßnglanb" sott 
Seite 367 M$ 375, unb tt>enn Du über Rubere urtbeilji, fo fürchte 
2)i$ nid)t, ber SSaum fonnte f$lecf)t fein, fobalb |)u jie^ft, ba$ bie 
gru$t gut ift ©ei öielmebr serftdjert, baj? bem nidjt fo ift, bentt 
Du weijH, wer gefaßt tyat : „$flan fammelt nicfyt Trauben son ben 
Dornen, nofy geigen von ben Difteln/' 

3$ fyabenicbt 3eit, ttocfi etwas beizufügen, aU baf iti) fUt$ fem 
werbe, Dein Dieb jartlicl) liebenber ©ruber iu 



196 



In biefelbe (2RrS- 3ane 2«ecom). 

fteto-gforf, ben 19. 2tyrü 1757. 
Xtyuxt ©cbwefkr ! 

3$ fc|>rteb Dir geftern wenige 3^len, sergag.aber 2)tr bejüglid} 
unferer ©d^befter 2)o wfe ju antworten. 3)aaufibre eigene 
SBeife leben ju f önnen eine ber graten 2lnnebmlicbfeiten 
für alte Ztutt ift, fo benfe iä), ibre greimbe follten i^ntn barin eben 
fo wobl entgegen $u lommen fucben, ate in bieten anbem Singen. 
£aben fie lange in einem #aufe gelebt, fo wirb eg ibnen jur anbern 
Statur* ©ie werben faft fo eng bamit serbunben, toit bie ©d>ttt>* 
friste mit tyxtx ©cfjale. Steift man fte beraub fo fterben fte. 2öenn 
man alte Seute unb alte SSäume son ibrer alten ©teile »erpflanjt, 
fo trifft e3 ^ebnmat gegen einmal, bag man fte tobtet. 3)arum laf 
unfere gute alte ©cfjwefter barüber niä)t mebr beunruhigt werben. 
3Btr geben felbft mit fcbnellen ©brüten bem Sllter ju unb werben 
biefelben jarten Stücf ftdjten erwarten, unb m& wir felbft geben, ba- 
htn wir bann aucb tin 9ted)t, unferer ©eit£ ju empfangen. 

2ßa3 aber ibre wenigen $u|jfadjen betrifft, fo benfe icb, fte b^ 
Stecht, baf fte fte nid)t verlaufen will unb jwar aus bem ©runbe, 
ben fie felbft angiebt, nämlicb, ba§ fte nur wentg bringen tmt> bann 
nacfj SSerjebrung biefeö Söenigen für fte feinen yinfym baben wür^ 
ben, bagegen bie Hoffnung, fte hti ibrem Xobe ^u erbalten, ibre SBar>- 
terin sielleicfjt jartltd) unb forgfam für fie mafym unb ibrejt Söertb 
^ebnfad) für fie eintragen würbe. 2ßenn fo, bann finb fte am 
SSeften serwanbt. 

3$ ^offe, 3)u befucbft bie ©cbwefter fo oft, aU X>tim ©ef$afte e£ 
erlauben, unb leifteft ibr jeben Seiftanb unb jebe ©efätligfett, bie 
bu ibr in ibrer gegenwärtigen Sage erweifen f annft. £ o b t $ WU 
ter, Äränf liebfei t unb Slrmutl? jufammen genommen, ftnb 
Seiben genug. Die 33 er na $la ff ig ung unb llnaufmerf* 
famf eit fcon greunben unb naben Skrwanbten foltten nit baju 
fommen — Seute in ibren tlmftänben ftnb geneigt, bie| oft otync 
®runb ju argwöbnen, barum follte aucb in unferm SSenebmen ge^ 
gen fie jeber ©cbetn forgfälttg sermteben werben, 3$ febretbe mit 
biefer $oft aud) an SBetter 2Btliiam, um tfyn ju ermahnen, feine 
©orgfall forijufefcen, wag er gewifi aueb tbun wirb k. k. 



197 

Sin ©eorge 2ßf)tteftelb>*) 

g$$tfobelp$ia, bett 6, Sunt 1753. 
©eebrter #err! 

3$ empfing S^ren freunbticben ©rief t>om 2. biefeS unb bin er? 
freut, ju ^ören, ba$ Sie an Gräften junebmen ; iä) fwffe, @ie tx>er^ 
ben an ber 33efferung bleiben, bi$ 3§xt alte ©efunbbeit unb geftig* 
fett gan$ fjergeftellt ift* Saffen ©ie mtdj wiffen, ob ©te nocb bie 
falten Säber gebrauten, unb m$ für Sßirfungen fte fyabem 

2ßa3 bie ©fite betrifft, $ou ber @ie fprecben, fo wünfc^e icf>, fie 
bätte 3^nen mebr swn Dienften fein fönnem Unb wäre bag ber 
gall gewefen, fo würbe ber einzige Danf, ben idj begehrte, ber fein, 
baf @ie immer eben fo bereit fein möchten, irgenb einer anbern $er^ 
fon, bie Sfcreö 35eiftanbe3 bebfirfte, ju bienen, unb fo gute £>ienfte 
t>on tintm jum anbern weiter geben liefen, benn alle Sttenfdjen finb 
dirtt gamilie- 

$&mn iä) befdmftigt Un f Slnbem ju bienen, fo febe iä) für meinen 
X&eü baS nicfyt an f als erliefe iä) ibnen bamit tint Sßobltbat, fon* 
t>ern ate bellte tc^ ibnen eine ©cbulb* Stuf meinen Steifen fo- 
wobl, alö feit id; bter anfaffig bin, fyabt tc^ siele ©fite empfangen 
son Sttenfcfyen, benen iä) nie ©elegenbeit b^^ werbe, baffir ben 
geringften bireften ©egenbienft ju tbun, unb jabltofe ©nabe *>on 
©Ott, ber unenblid) barfiber ergaben ift, mit unfern £)ienften gehol- 
fen werben $u fönnen- HDiefe ©fite t>on ben 9)Zenfcben fann iä) ib- 
nen barum nur an ibren 9ftitmenfd)en vergelten, unb für bie ©nabe 
oon ©ott fann iä) nur burdj meine 33ereitwitlfgfeit, feinen anbern 
Äinbem unb meinen 33rübem ju Reifen, mein 2)anfgefübl an ben 
Xag legen. £}emt iä) glaube nid)t, baf £>anffagungen unb Som- 
ptimente, mm fte aud) lebe 2Bod)e wieberbolt werben, unfere wirf* 
liefen Skrpflicbtungen gegen einanber abmacben fönnen, gefebweige 
fcemt bie gegen unfern Stopfer. Slus biefem meinem ^Begriff t>on 
fcen guten Sßerfen werben Sie aud; feben, bap iä) mit entfernt bin, 
ju boffen, mit ibnen ben Fimmel serbienen ju fonnen. Unter Fim- 
mel serfteben wir einen 3uftanb ber ©Ifidffeligfeit von unenblicbem 
©rabe unb .ewiger £>auer- Solche 23elobnung ju serbtenen, fann 



*) (Siner ber ®rimber ber 9ttetyobtjrett. 



198 

iä) yiifytö fyxtn. 2ßer bafür, baß er einem 3)ürftenben einen Zxvaxt 
Skffer gäbe, mit einer guten ^flanjungbejafylt ju »erben »erlangte, 
wäre bef^eibenin feinen gorberungen im Sergleid; mit benen, weld)e 
jtdjj einbilben, fie »erbienten ben £>immel für ba£ wenige ©nte, bas 
fie auf ßrben tfyun* ©elbft bie gemixten un»ollfommenen greu* 
ben, bie wir in biefer SBelt genießen, entfpringen nteljr au§ ©ottee 
©üte, aU au$ unferm 23erbienft* 2öie i>tel mefyr fold; eine (Selig* 
feit beS £immel3 ! 3d) für meinen S$eil bin niefct eitel genug, ju 
beulen, i$ ^erbtente fie, nod> tl)ori$t genug, fie ju erwarten, noeb 
anmaßenb genug, fie ju »erlangen* 3$ begnüge mic^ »telmebr, 
mi$ bem SÖilten unb ber 5lnorbnung be§ ©otteg ju unterwerfen, 
ber mid> gemacht unb M$ bafytn ermatten unb gefegnet l)at, unb auf 
beffen »äterlidje ©üte iä) bag Vertrauen fe&e, baß er mid) nie in£ 
©lenb ftürjen wirb, unb baß felbft bie Seiben, bie icb \i erbulben 
mag, mir jum frommen bienen werben* 

3)er © l a u b e, »on bem ©ie fpredjen, l)at gewiß feinen $lu%m in 
ber 2Belt* 3d> »erlange nid)t, ibn abnehmen ju fefyen, nod? würbe 
iä) xniä) je bemühen, i|n Ui irgenb einem SBtenfcfyen ju fcbwäcfyen* 
3$ wünfdje nur, erbrächte mefyr guteSÖerfe Ijeröor, als ti^ 
tfm in ber Siegel ^afce tl)un fefyen* 3d) mänt, wabr^aft gute SBerle, 
2Berfe ber ©üte, ber Siebe, ber 33 armf)er$igleit unb be$ 
©emeingeifteg, niä)t © a b b a 1 l) l) a 1 1 e n, ^rebigten lefen 
ober fyören, niä)t bie 2lu3übung »on fircblicfjen Zeremonien ober bag 
Verplappern »on langen ©ebeten »oll ©djmeidjeleien unb @ompli* 
mente, bie felbft »on weifen Scannern »erfdjmäljt werben unb bar* 
um nod) »iel weniger im ©taube ftnb, ber ©ottfyeit ju gefallen* £)ie 
95erebrung ©otteS ift eine $flid)t, bag. £>oren unb Sefen »on $re* 
bigten fann nü£lid) fein, aber mnn $Jltn\ä)tn jufrieben ftnb, ju b#- 
ren unb ju beten, xoit »tele es ftnb, fo ift bag gerabe fo, oXi mnn 
tin 35aum ft$ rübmen wollte, er wäre begoffen unb trüge 35latter, 
mnn er aud) nie tint grud)t l)er»orgebradjt bätte* 

3^r großer Sfteifter backte »iel weniger »on biefen äußeren &U 
ä)tn unb 33efenntniffen, als »iete »on feinen mobernen ©cfyülern 
il)un* @r 30g bie X b ä t er beS SBortS ben bloßen £ o xtx n »or, 
ben ©obn, ber fid) fdjeinbar weigerte, feinem 33a ter ju gefjoreben, 
unb bann bod) feine 3Sefeble ausführte, tym, ber feine bereitwillig* 
feit »erftdjerte, bann aber bie Arbeit »ernadjläßigte, ben -fefceriftfr *t, 
aber barmber^igen ©amariter bem unbarmherzigen, wenn au$ c> 
t^oboren ^riefter unb heilig gemalten Se»iten, unb biejenigen, n>cl* 



199 

' d)t ben £ungernben fpeifeten, ben £)ürftenben tränften, ben S^acften 
befleibeten, bie greptblinge beherbergten unb bie Äranfen pflegten, 
feilen, fo rtflärt er, an bem jüngften Sage aufgenommen werben, 
unb mnn fte and) nk feinen $lamtn gehört, wäfyrenb biejenigen, 
weldje £err! £>err! fcfyreien, welche ftd; ifyreö ©tauben^ rübmen, bte 
guten SBerfe aber semadjläjngt baben, folfen verworfen werben, unb 
wenn ii)v ©laube and) ftarf genug war, Söunber ju fynn. @r ser^ 
fieberte, fca§ er nid)t gefommen fei, bie ©eredjten, fonbern bie ©ün^ 
ber jur S5u§ e ju rufen, womit er feine befdjeftene Sfteinung an ben 
lag legte, ba§ e$ in feiner 3ftt Sftandje gäbe, welche ftct> fo gut 
bünften, ba§ fte and) tyn nidjt anjubören brauchten ^u iljrer Seffe^ 
rung. £eut ju Sage aber fyabtn wir faum tin $>fäfffein, bag eg 
nid)t für bie f\lid)t tintö jeben 3)Zenfc^ert in feinem Sßereicb ^klxt, 
kirn jämmerlicben ^rebigten mit anhören, unb wer ba3 niebt tfjut, 
£er fotl gegen ©Ott fünbigen* ©olcfyerlei Seuten wünfdje id) mepr 
IDemutf) unb 3fyuen ©efunbfyeit unb ©tücffeligfeit, benn icb bin :c. 

21 u 3 tintm ©riefe an Sorb Äame3**) 

3d) beabftd)tige tin fltintö 2öer! für bie 3ug£nb ju 

f ^reiben unter bem Sitel „bie Äunft b er Sugenb", %n$ bem 
bloßen Xitel werben ©ie aber fcfywertid) erraten, wa£ iit Statur eme£ 
folgert 33ud)es fein famu 3$ muff tyn beefyalb tin wenig erläu^ 
tenu« SSiele Seute fübren ein fd)led)te$ Seben, bie gern -ein guteö 
führen motten, nmxn fte nur wüßten, mt fie e£ anfangen fottten* 
©ie baben ftd) bäuftg entfdjl offen unb bemübt, einen anbern 
©eg ju betreten, aber »ergebend, weil tf>re 33emüf)ungeu nid)t bie 
redete Stiftung nabmem $on Sftenfdjen ju »erlangen, bafj fte gut, 
geredet, mäjng :c- ftnb, ofyne ifyntn ju j e i g e n, mt fte eö w e r b en 
Unntn, ift gleid) ber unwirffamen 35armber$igfeit, &on welker ber 
^poftel fpriebt, unb bie ftd; begnügt, ju ben £ungernben, ben grieren^ 
Un unb ben 9tacften ju fagen : „effet, wärmet (Sud), Heftet Gmcfr," 
ol)ne ü)ntn in jeigen, wo fte ©peife, geuer unb Äleibung bdommtn 
f imnen- Xie meiften SÄenfdjen fyaben sen Statur einige Sugen^ 
ben, aber feiner fyat twn Statur alte Sugenben- ©icb biejenigen 
jü erwerben, welche man nid)t l)at, unb bann bie erworbenen eben 



*) $\n burdj mehrere tfulofop()tfrf)e 2ßerfe befannter ^c^rtftftellcr unb ein 
3reunb grantlinS unb ber <&ad)t ber 2tmertfaner, (£r khtt in ^cfyottlanb, too 
StanfUn tl)n mehrere SJtole fcejuebte. 



200 

fo feft ju galten, »ie btejentgett^ »el#e man wn Sftatur ^at, tfl ber 
©egenftanb einer Äunft <£s ift bieg eben fo gut eine Äunft, »ie 
bie Malerei, bie ©rfnfffabrt ober bie Arcbttectur. — 2ßitt 3emanb 
tin Später, tin ©Ziffer ober tin %xfyittct werben, fo ift e£ ni$t ge^ 
nug, baß it)tn geraden »irb, einer ju werben, baß er fi<b öon ben 
©rünben feine« 9latbgeber« überzeugen läßt, es »ürbe für ibn »on 
9ht£en fein, einer ju »erben, unb baß er bann ben (Sntfcbluß faßt, 
einer p »erben, fonbern e£ muffen ibm aucb bie fxincipitn ber 
Äunft gelehrt, eg muffen ibm alle £anbgriffe gezeigt »erben, unb 
»ie er ficb bie gertigfeit er»erben fann, alle bie Sßerfjeuge ju ge^ 
brausen. @o gelangt er planmäßig unb burcb bie tyxaxid attmab- 
lieb ju einiger Sollfommenbeit in feiner Äunfh SBerfabrt er anber«, 
fo läuft er ©efabr, auf ©d)»ierigf eiten $u flößen, bie ibn entmutbi- 
gen unb »on ber »eiteren Verfolgung feinet $tane« prücffcbrecfen. 
Steine Äunji ber £ugenb bat aucb ibre SBerfjeuge unb tebrt fie 
gebrauten- 3)en Triften »irb als ba« »irffamfte Mittel jur S3e^ 
fetyrung anbefohlen, an @briftu« ^ u glauben. Unb tx>tnn ber ©taube 
ftarf genug ift, fo fann er allerbing« M daneben son SSM ung 
fein, t#mt bie fefte Ueberjeugung t>on ber unenblicben 2öei«beit 
fflatyt unb ©üte tint§ Sebrer«, unb bie 3u*>erfi$t, baß er ben ©e^ 
borfamen ge»ißticb belobnen unb ben Ungeborfamen beftrafen »irb, 
muß feinen Sebren große« ©e»id)t öerfcbaffen unb baju bienen, baß 
feine ©cbüler fie um fo genauer befolgen. Seiber baben aber manche 
biefen ©tauben in einem fo fcb»acben ©rabe, baß er gar feine SÖir^ 
fung bat Unfere ÄunftberXugenb fann beö^alb benen, bereu 
©taube unglücftic^er SBeife nicbt ftarf genug ift, son großen 3)ien- 
ften fein unb ibrem fcb»a<ben ©tauben ju £ülfe fommen- QititnU 
gen, »etclje $on Sftatur tintn guten £|arafter ^abtn unb forgfältig 
erjogen ftnb, fo baß gute ©e»obnbeiten früb bti tyntn einge»urjelt 
unb fdjtecbte verbittet ftnb, brausen barum biefe Äunfi weniger 
notb»enbig, aber Sitte fönnen mebr ober »eniger SBobltbaten baöon 
ernbten. ihtrj, fie eignet ficb ju altgemeinem ©ebraucb- £>a« ftebt 
freilieb au«, als »äre icb fe£>r für miä) eingenommen, i&) mu$ mid? 
baber fcbnell baran machen, ba« fteine ©tücf ju @nbe ju bringen 
unb 3bnen ba« 2»anufcript mittbeiten, bamit @ie fetbft feben fon< 
neu, ob e« fjn ©taube ift, fotebe Anmaßungen »ieber gut ju mafytn. 
2)abei boffe icb benn jugteici auf ben Sortbeil 3&rer Serbefferun^ 
gen. 



201 -_ 

%n 3oM^Ho»ne, 

fiottfcm, 9. «uflufl 1768, 

£ieber |>ang, 

3)u serlangft mein unparteüfcbeö Urteil über f r ü b e £ e t r cu 
tb en gu boren jur Antwort auf bie ^abliefen ginwürfe, bie i>on 
Stelen Seuten gegen Deine eigene erboben finb. 2)u erinnerft Sieb, 
baß icb bamalg, afö £>u mief; barüber um Siatb fragteft, ber Stuftet 
war, 3ugenb auf betten Seiten fei fein ßinwurf. Unb wabrlicb, 
»on ben £eiratben ju fc^Itef err, bie icb babe beobachten fönnen, bin 
icb sielmebr geneigt ju benfen, frübe £eirat$en bäben bie meifte 
SBabrfcbeinlicbfeft für ftcb, glücfticb ju werben* 2)a$ Temperament 
unb bie ©ett?obnbeiten ber jungen Seute finb nod) niä)t fo fteif unb 
unbiegfam, als im sorgerücf ten Sllter; fte bilten fieb leichter in eüu 
anter, unb babureb werten siele 23eranlaffungen jum SBiternutten 
abgefdfmitten. Unb bat bie 3ugenb weniger son jener Älug&eit, 
welcbe jur Seitung einer gamilie erforberlicb ifi, fo geben boeb in 
ber Siegel Leitern unb bejahrtere greunfce ben jung »erheirateten 
Ztuten mit Statb unb Zfyat jur $anb unb erfejjen ibnen babureb 
»ollfommen, m$ ibnen in tiefer Sejiebung abgebt. Durcb frübe 
£etratb wirb aber bie 3ugenb befto eber an tin regelmäßiges unb 
nüölicbee Seben gewöhnt, unb inelleicbt werben manebe bra ben 3u- 
fallen unb SSerbinfcungen, welcbe ibrer ©efuntbeit, ibrem JRuf ober 
beiben jugleicb Ratten gefäbrlicb werben fonnen, auf biefem Söege 
glücflicb »ermieben. 23efonbere Umftänbe fönnen eS allerbingS für 
ßinjetne ju einer Älugbeit machen, ?en (Eintritt in bie dfyi ju ux? 
febieben. 3m allgemeinen aber föin§t titö bie Statur anzunehmen, 
baß wnn fte unfern Äötper ba$u reif gemacht, fie aueb nifyt Unrecht 
getban bat, baS Verlangen banacb in uns ju erweif en. Xa$u fommt 
noeb, baß fpette £eiratben niebt biefelbe Söabrfcbeinlicbfeit bieten, 
baß bie keltern leben bleiben, bi$ bie Äinber erjogen finb. „&patt 
StinUx," fagt ein fpanifdjeS Spricbwort, „finb frübe 9Baifen/' (Ein 
melancboltfcbe-r ©ebanfe für btejenigen, bie in biefem gatle ftnb ! 
33ei uns in Slmerifa werben bie (Ei)tn in ber Siegel am borgen beS 
Sehens gefcblofjen ; wenn wir baber in ben ^JUttaa, teS SebenS fom- 
men, fo finb unfere Ämter erjogen unb »erforgt, unb bann fommt 
noeb ein $lad)mitta§ unb Stbenb soll betterer 2ftufe für uns felbfr, 
Durcb biefefrüben^eiratben werben wir aueb mit metyr Ämtern ge^ 
fegnet, unt ta es außertem bei uns ©ttte ift, tap jete Butter nacb 



202 

ber Slnorbnung ber 31atur % eigenes Äinb fängt unb wartet, fc 
warfen and) meljr von ifmen auf* Dafyer ber fclmelle gortfdjrttt 
ber 23evollerung unter uns, bie m Suropa ol)ne SSeifpiet ift Ä urj, 
iä) bin frol>, baf Du verheiratet bift, unb gratulire Dir baju auf 
bag £erjtid)fte* Du bift je^t auf beut Sßege, txn nü*3lid}er Bürger 
}U werben, unb Du bift bem unnatürlichen ©taube etneö lebend- 
länglichen SolibatS entronnen, wetdjeS \xa bag ©djidf fal von 3Sie^ 
ien ift, bte es nie beabfidjtigten, bie aber tint Sßeranberung t^re0 
Sebeng fo lange bfnauSfdjoben, biö-fte am ßnbe fanben, ba§ e3 ju 
fpat war, nodj baran ju beulen, unb barum il)r ganjeg Seben lang 
in einer Sage bleiben, wetdje ben Söertl) beS SKenfdben gar fef)r ver^ 
ringert* @m einzelner 53anb au$ tintm größeren fdjriftftellerifcfyen 
©erle Ijat lange niä)t ben Söertf), ben er fonft im 33ert)ättni§ jum 
ganjen ^at* £)ber \va$ benfft Du von einer l)alben (Speere ? fte 
fd&neibet nid)t unb fann I)od)fteng ba^u bienen, einen £ifd) ju $tx? 
fragen* ; -^ 

9ln 2ÄrS. Xbompfon ju 8t*ie- 

sparte, ben 8, gefrruar 1777, 

©ie finb |u frül> bei ber £anb, Sftabame 8 a ft e r j u n g e, unb ju 
mutwillig, miä) tintn 9i e b e U e n $u nennen* (£rft feilten fte ab^ 
warten, wie eS abläuft, benn bag mujü entfdjeiben, ob ee eine 91 ^ 
b e 1 1 i o n ift ober bloß eine Devolution- $kx finb bie Damen 
l)öflidjer, fte nennen uns bie 3nfurgenten, unb an ber Slrt Ztuttn 
iaben fie in ber Siegel siel ©efallen- Wlan feilte übrigen« au* 
beulen, alle anbem grauen, bie unter ber Scannet nntä fd)led)ten 
bemann« leiben ober gelitten l^aben, müßten in revolutionären 
^rümpfen gan^ feft fein unb banad) Rubeln* 

Seiten grüf)ling fal)' id) auf meinem Sßege nacl) (Sanaba unfere 
liebe SWabame Narrow in 3?ew^orl* £err Narrow war jwei ober 
brei 9)?onate von ii)x abwefenb gewefen, um bem ©ouvernör Xxyon 
unb anbem Xoxiti am 33orb ber Slfia, eines von beg Äönigö <5ä)i\* 
fen, welche im £afen ^3 en ' ©efettfd&aft ju teiften; unb in ber'gan* 
jen 3ett war ber bofe SKann hin einziges 3Hal an'3 Sanb gefom* 
men, um fie jü befugen* Unfere Gruppen brangen bamalg gerabe 
in bie ©tabt, unb fie paefte auf, fte gu verlaffen, benn ba fte tin 
grof eg $au^ ^atte, fo fürchtete fie, man würbe einige Dfficiere hti 
x\)X einquartiren* Da fte aber in großer ©eftürjung ju fein festen 



203 

unb faum nutzte, wo^tn fte \\d) wenben feilte, überrebete id) fte, 
fca ju bleiben, unb tcf> ging ju ben Dberofficieren, bie tamate bort 
commanbirten, unb empfahl fte ifyrem ©dm£e, ben fte benn aud? 
serfpradjen unb tfyt angebeiben Hegen* Stuf meiner 9tütffef)r »on 
Gtanaba, wo td) auf fcterjeljtt Jage ein ©tücf son ©ousemör war 
(unb tefj beule, ein febr guter) unb es big auf ben heutigen Jag 
l)ätte Wximx fönnen, wäre ntd)t Sure serbammte 2lrmee, bie aller 
guten Regierung feinb ift, gefommen uni fyatte mid) herausgetrie- 
ben, fanb id) fte no$ in rubigem 95eft# t^reS £aufeS. 3>dj erfun^ 
bigte mieb, wie unfere Seute ftd; gegen fte benommen Ratten, unb fte 
fprad) fyöcfyft anerfennenb $on ber achtungsvollen 5lufmerffam!eit, 
iit fte fyx bejetgt, unb von ber Stufte unb ©fd)erl)eit, bie fte tl)r ser- 
fdjafft bätten. 3d) fagte, bag freue miä) fef)r, unb mnn fte fte 
fdjlecbt bebanbelt Ratten, würbe id) tin Jort) geworben fein. £)ann, 
fagte fte (mit jener anmutigen £eiterfeit, bie tfyr fo natürlich ift) 
wünfd;te id), fte Ratten mid) fd&ledjt bebanbelt. ©ie muffen 
namlid) wiffen, fie ift thtn fo tori)ftifd) geftnnt, n>k Sie, unb fann 
mid) tbm fo flinf tintn Nebelten nennen. 3$ trän! Jfyee mitifjr. 
2Bir gebauten in Qitbt 31>ver unb unferer anbern greunbe, ber SBSiU 
fe'S, Don benen fte fürjtid) 9Wd>t$ gehört fyatte. SBaS feitbem aus 
if)r geworben ift, weif! tdj nid)t 2)ie Strafe, in ber fie wohnte, 
würbe einige SKonate barauf faft ganj niebergebrannt. ®a aber 
öott bamals an bie ©tabt fortwäfjrenb im 33efi£ ber Gruppen beS 
Äönig$ war, fo fanb id) feine (Gelegenheit, p erfahren, ob fte von 
bem geuer gelitten. 3$ boffe, fte l)at e$ nid)t,.unb wenn fie e£ fj.ät, 
fo wünf^te id), iä) bätte if)r nid)t jugerebet, ba ^u bleiben. ©S freut 
mid) ju l)ören, bafi jene unglüdlidje unb bod) fo serbiente ftamilk, 
bie 2ß— S, in ein ©efd^aft fommen, baS ilmen ttyrett SebenSunter^ 
l)att serfebaffen fann. 3$ bitte, ©Ott möge fie fegnen, unb ba§ fie 
nod) glütftidjere Jage feben mögen. £errn Gljeap'g unb 2)r. £— $ 
2ßof>lergel)en mad)t mir greube. Sitte, lernen ©ie, wenn ©ie eg 
nod) nid)t gelernt l)aben, ftcf> über bie greuben Ruberer ju freuen, 
wit id), unb glüdlid) ju fein in if)rem ©lücf, wenn 3fmen felbft 
feinö begegnet, bann werben ©ie sielleidjt ben £5rt, in ben ber 3u- 
fall ©ie gerabe geführt, nic^t fo balb mübe, unb ftnb nid;t fo geneigt, 
berumjuftreifen, um 3bre Sangeweile loS ju werben. 34) benfe, 
^>ie ^aben es ganj richtig getroffen, warum ©ie beö Slufent^altS in 
©t. Dmer mübe ftnb, namlicl) ba§ ©ie nic^t bei Saune ftnb, unb 
bag fommt blo§ von bem guten geben unb bem Wlix% iggang. ©in 



204 - — 

Monat $anfbrecfem in ©übereil bei SEBaffet unb 93rob würbe ©ie 
gefunb unb lebenbig unb für bie golge fetter unb mit ieber anbern 
Sage aufrieben machen. Unb bag Mittel t>erf^>reibe tc^ 3fenen, 
meine X^euerfte, aus purer ©üte, ofene irgenb SSejafelung bafür ju 
verlangen. Unb wenn ©ie bann nicfet in Stimmung fommen, bann 
fann icfe 3fenen fagen, ba£ weber 33rüffel no$ Stele 3fenen gefallen 
wirb* 3cfe weif? 9Ucfet£ bason, n>aö es foftet, in beiben g>Iä^en ju 
leben, aber icfe bin feft überzeugt, tint einzelne grau, mt ©ie finb, 
fann ftc^ M einiger Defonomie mit 200 $funb -feag 3afer überall 
ganj anftcmbig ermatten unb micfe nocfe mit in ben Äduf- Saben©ie 
micfe aber j[a nicfet ernftlicfe an, ju 3^nen ju lommen unb bei 3fenen 
ju leben, benn icfe bin feter gebunben unb feilte nicfet von bannen 
weisen, aber tc^> weif nid;t, ob i$ im ©taube fein würbe, 3fenen 
tint abfcfelägige Antwort ju geben. SSiele (Smpfefelungen an 9fta^ 
bame $ape unb Sftabame #eatfecoat, benn feabe id; aucfe nicfet bie 
ßfere, fte ju lennen, fo ftnb jie bocfe, wie ©ie fagen, greunbinnen ber 
amerifanifcfeen ©acfee, unb barum votify icfe gewif, eg ftnb sernünfc 
tige grauenjimmer. 3<fe wei9, ©ie wünfcfeen, ©ie fönnten micfe 
fefeeh, ba ba£ aber ntc^t gebt, fo will iä) miä) befcferetfeem ©teilen 
©ie ftcfe micfe t>or, fo luftig, wie früfeer, unb tbtn fo fraftig unb feer* 
jtg, nur tin paar Safere alter, fefer einfad) gelleibet, auf bem Äopfe 
mtint bünnen, fcfelicfeten, grauen £aare, bie unter meiner einigen 
Soiffure (Äopfpu£), einer feinen ^etjfappe, feemrguden, unb jwar 
fällt biefe faft M$ auf bie SSritle über -meine ©tinu Vlun benfen 
©ie ftdfo, wie bag unter ben gepuberten köpfen t>on faxiä auSfefeen 
mu$l 3cfe wünfd)te ftur, alle Damen unb Ferren in granfreicfe xofc 
xtn fo gütig unb folgten meiner 2ftobe, f ammten ifere Äöpfe, toit icfe 
meinen, entliefen ifere grifßre unb bejafelten mir bag fealbe ©elb, 
toaö fte ifenen bejafelen. ©ie fefeen, baö fonnte bie twmefeme Söelt 
tecfet gut burcfefe^en, unb bann fonnte iä) alle biefe grifore, beren eg 
minbefteng 100,000 giebt, augfeeben, unb mit bem ©elbe wollte iä) 
fte unterfealten, mit tyntn ßngtanb tintn 93efucfe abftatten unb bie 
Äöpfe ©urer üMnifter unb gefeeimen ©taatSratfee jurecfetfefcen, benn 
icfe glaube, fie ftnb augenblidlicfe un peu derangees Ctin wenig *>er* 
wirrt). 5tbieu, Xollföpfcfeen, unb glauben ©ie, ba£ iä) ftetö fein 
werbe 3fer jartlicfeer greunb unb untertfeäniger «Diener 

35. g ran f litt. 
Sftacfefcferift: ®titn ©ie nicfet $u ftolj auf biefen langen 23rief- 
gtn Unfall $on ©icfet, ber miä) fünf Sage lang eingefperrt unb miä) 



.. 205 — 

veranlagt $at, alle ©efettfd)aft abjuweifen, $at mir tin wenig 3^* 
jum £änbeln gegeben, ©onft mürbe ber SBrief fefyr furj aufgefal- 
len fein, 23efudf>e unb @efd)äfte Ratten mich unterbrochen, unb »fei* 
leidjt wünfcben <Sie mit Sflabame S3arroro, fte Ratten es« 

2ln$Ubame$rtl!on- 

9>affV, 1778. 

S3ieKeid)t erinnern Sie fiel), meine tbenre greunbin, ba§ als nur 
neulief) jenen glücflidjen Jag in bem anmutigen ©arten unb bei 
traulid>en ©efetlfcbaft öott Moulin Joly (bübfd)e 2ttüf>le) verleb- 
ten, id) in einem ber ©äuge anfielt unb tint Seit lang hinter ber 
©efellfdjaft jurücfblieb- Man fyatte x\n$ jahllofe ©felette von einer 
©attung Heiner fliegen gezeigt, genannt bie (fernere, bereu ©e^ 
fd)led)ter, fo fagte man un$, ftets innerhalb ihres. ©eburtötageSfter- 
bem 3cf) hatte ba£ ©lücf, tint lebenbe ©efetlfdjaft von ihnen auf 
einem Statte ju bemerfen, bie in einer Unterhaltung begriffen jufein 
fd)ienen- ©ie wiffen, id) verftebe bie ©prägen aller unteren Spiere. 
Man übertriebener Geifer für bag ©tubium berfelben ift bie befte 
gntfdmlbigung, bie id) für bie geringen gortfcfyritte anführen fann, 
meiere id) in 3£>rer bejaubernben Spraye gemacht fyabt. 2)ie 9ieu- 
gierbe trieb mid), auf bag ©efprad) biefer fleinen ©efeböpfe ju lau- 
ften, ba aber bti ihrer natürlichen Sebenbigleit immer brei ober vier 
zugleich fpracben, fo fonnte id) nur wenig au$ ihrer Unterhaltung 
machen- 3$ f)crte inbe§ aus einigen abgeriffenen 2lu3brücfen, bie 
id) \)in unb wieber verftanb, ba§ fie tintn heifen Äampf Ratten über 
bie SSerbienfte von $voti fremben SKufifem, einem ßtoufin unb tintm 
9Jlo$d)tto. 2)lit biefer £>ifputation brauten fte iljre Seit §in unb 
fc^ienen babei bie Äörje ihreö Sehens fo wenig ju beachten, als wä* 
ren fie fieser gewefen, tintn ganjen 2Honat ju leben* ©lücflicheS 
33ölfd)en ! backte id), bu ftebft gewtf unter einer weifen, geregten 
unb milben Regierung, ba bu über feine öffentlichen 23efd>werben 
ju Hagen fyaft, noef) tintix ©egenftanb beS ©treiteS, als bie SSolt- 
fommenheiten unb Unvollfommenfyeiten von frember SSujtf* 3* 
wanbte mein Dl)x von tyntn ab ju einer alten mit grauen paaren,, 
bie allein fa§ auf einem anbern 33lati unb mit fiel) felbft fpradt 
35on ihrem ©elbftgefpräd) amüfirt, fchrieb id) es nieber in ber Hoff- 
nung, es werbe in gleichem 9Wa£e and) ihr Vergnügen machen, ber 
id) fo unenbltd) verpflichtet bin für baS aßerfü^efte Vergnügen 
auf ber 2ßelt, tf>re f öftlidje ©efeöfcfmft unb tyumnliföe Harmonie, 



206 — - 

■ 7 ,3Dte alten $f)ilofopf)en unferS ©ef$ledf)tS," fo l>ub fte an, 
„welche lange sor meiner 3«t lebten unb blühten, waren ber 2ftei^ 
nung, biefe ungeheure Sßelt, bie Mouliu Joly, fönne felbft nifyi 
länger als 18 ©tunben befielen. Unb iä) benfe, ifyre Meinung 
!>atte einigen ©runb, benn nacb feiner augenfd)einlid?en ^Bewegung 
mu§ ber große Sid)tförper, ber aller Sftatur Seben giebt, unb ber in 
meiner Sät offenbar beträchtlich bem Dcean am Cmbe ber SBelt ju 
gefunfen ift, nun balb feinen Sauf enbigen, in ben SBaffern, welche 
uns umgeben, erlogen unb bte SBelt in Aalte unb 2)unfetyett {äf- 
fen, was notl>wenbig allgemeinen £ob unb Serberben mit fiä) bringt. 
3$ fyabe fieben von tiefen ©tunben gelebt, tin bebeutenbeS Sttter, 
ba es niä)i weniger als $ierl)unbert unb jwanjig Minuten umfaßt. 
2ßie äußerft Sßenige $on uns leben fo lange ! 3$ fyabz ©eneratio^ 
ntn entfielen, empor blühen unb vergeben fefyeiu SD^etne gegenwär- 
tigen greunbe ftnb bie Äinber unb Snfel ber greunbe meiner 3u- 
genb, bie ad) l niä)t mel)r ftnb* Unb iä) mu$ ifmen balb folgen, 
benn Un iä) auä) noä) gefunb, fo fann iä) bodj naä) bem Sauf ber 
Statur ni$t erwarten, noä) über fieben ober aä)t Minuten -länger ju 
Itbtn. SöaS &tlft mir je£t alle meine Wüfyt unb STrbeit Mm 2ln- 
Raufen son £>onigtl}au auf biefeS Statt, ben }ä) nun bocb nicbt 
mel)r genießen fann ! SBaS bie poliiifcben Kampfe, an benen iä) ar- 
beitete %um 33eften ber ©öl)ne unferS SSaterlanbeS, ber SSewobner 
biefeS SufdjeS, ober mint pf)ilofopl)ifd)en 35eftrebungen für bas 
2Bofyl unferS ©efd;te$tS im allgemeinen ! Xmn in ber $olitif, 
wae f önnen @efe£e obne SDZoral tl)un ? Unfer gegenwärtiges ©e- 
f$led>t »o-n ©plenteren wirb im Sauf ber Minuten gleich benen »ort 
anbern unb altern 35üf$en fcerborben unb in gotge beffen ebenfo 
elenb werben* Unb in ber $bilofopl)ie, roit wutjtg unfer gort- 
fdjritt ! %$ ! bie Äutijl ift lang unb unfer Seben fo f urj ! 9)?eine 
greunbe motten micb troften mit bem ©ebanfen an einen tarnen, 
ben iä) hinter mix lajfen würbe, unb fte fagen, iä) babe genug ge- 
lebt für 9latur unb 3tubm* 9tber was ift ber 5tubm für eine ßpl)e^ 
mere, bie niä)t mefyr lebt ? Unb was foll überhaupt aus aller ©e- 
f<fyi$te werben in ber ad^ebnten ©tunbe, wenn bie 2ßelt felbft, 
wenn bte gan^e Moulin Joly $u ßmbe geben unb in bie ©ruft ber 
allgemeinen Berftßrung serftnf en wirb ?" 

Unb was mtd) betrifft, fo bleiben mir jefct nad) allen mtintn eif^ 
?igen ©eftrebungen feine ungetrübten greuben, als ber ©ebanfe, 
tin langes Seben t)inbur$ etwas ©uteS gewollt ju baben, bie Jjerj* 



— - 207 

li#e Untergattung son tin paar guten Spbemeren^Samenunb bann 
unb wann ein freunblidbeö Säbeln unb an Sieb son meiner ftetf 
liebenSwürbigen 35 r i 1 1 i a n t e- ■ 

%n 2)Zabame £elseiiu$-*) 

9)arf$, 1780> 

Soll Scfjmer^ über 3bren barbarifcfyen @nifcf)lu§ , ben Sie geftern 
Slbenb fo beftimmt auSfpracfyen, ju Gbren 3$reö teuren 9ftanne3 
3br ganjeS £eben allein bleiben ju wollen, 50g icf) mieb in meine 
3elle jitrücf, warfmief) auf 3 SSett unb glaubte miä) tobt unb in 
ben etyfäifcfjen ©eftlben* 

tylan fragte mt#, ob tefy Suft f)atte, einige befonbere $erfonen ju 
fefyen- „güfyren Sie-micfy ju ben 5tyilofopl>en/' „S3 giebt bereu 
jwei, welche l)ier in ber 9Zä^e leben in biefem ©arten, fte galten fef)t 
gute SRa^barfc^aft unb ftnb fefyr befreunbet mit einanber/' „SSer 
ftnb fte?'' „SofrateS unb £etoetiuS/' „3dj fcfiäfce fte beibe über- 
aus $0$, aber laffen Sie mieb juerft £etoetiu§ feben, benn id> m* 
ftelje ein wenig franjoftfdf), aber fein Sßort griecfnfcb/' — Qx nabm 
midfj mit vieler Jpöflidjfeit auf unb fagte, er babe midf) feit einiger 
3eit bem 5tufe nacb gelaunt. Sr fragte mtcb taufenb Dinge über 
ben Ärieg unb über ben gegenwärtigen Staub ber Religion, ber 
greifyeit unb ber Regierung in granfreieb- „Sie fragen alfo gar. 
nicJ?t," fagte iä) ibm, „nad^ 3l>rer teuren ©attin 9)Zabame £ebe- 
tiuS, unb unterbeffen liebt fte Sie über alle 9)?af;en, unb tcb burfte 
nur eine Stunbe M il)x bleiben/' „2ldf> ja," fagte er, „Sie erin^ 
nern mieb an mein altes ©lüct 5lber man mu£ e£ fcergefjen, um 
fyier glücflicf) ju fein. 3uerft fyabe iä) aueb mehrere 3al)re lang nur 
an fte gebaut- (SnblidE) aber l>abe iä) Zxoft gefunbhu 34) l)abe 
namlid) tint anbere grau genommen, bie if>r son Stilen, bie iä) ftn- 
ben fonnte, am äf)nlicf)ften ift @3 ift wafjr, fte ift nityt ganj fo 
f$ön, aber fte f)at thtn fo siel gefunben 25erftanb, t>tel ©eift, unb 
fte liebt miä) unenblidf^ 3f)r einziges Streben tft, mir ju gefallen, 
unb eben je£t tft fte ausgegangen, ben beftrn 9Mtar ju fudfjen, um 
mieb beute Slbenb bamit ju tractiren ; WiUn Sie M mir, unb Sie 
werben fte feben/' „3$ merfe," fagte iä), „3bre alte ©attin ift 
treuer, als Sie, benn mehrere gute $artt)ie'n, bie i\)x angetragen 



*) Dtefer yxxCo ber folgende SBrief ftnb im Original in fmn&oftföer <&pra$t ge* 
fäxitUn* 



— - 308 

würben, fycti fte alle auggefd^lagen. 3$ befenne, td> felbft tt>ar jum 

9?ärrif4)Werben in fte verliebt, aber fte mar nicfyt ju erweisen unb 
bat micb au£ Siebe $u 3bnen abfolut abgewiefen." „3$ beflage 
©ie," fagte er, „um Sfyreö Unglück willen, benn fte tft in ber £bat 
eine gute unb fcbone grau unb fel)r liebenöwürbfg. Slber ftnb ber 

2lbbe son Sa 9t unb ber 2lbbe SM nüfct nod) bei ibr?" 

r/3a gewi§, benn fte bat nid)t tintn Qin^tn son 3bten greunben 
verloren/' „Ratten ©ie bann nur ben Slbbe 2Ji . . _ gewonnen 
(mit gutem Äaffee ä la creme), für ©ie ju fprecfjen, fo würbe eö 3b- 
nen sielleicbt geglücft fein, benn er ift tin 9täfonneur, wie 2)ung 
©eotug unb ©t Stomas, unb er mify feine Argumente in fo treffe 
lieber Drbnung aufjufübren, ba§ fte faft unwiberfteblicb werben. 
Unb wäre bann ber 3lbbe be la 3t . . . • gewonnen (bureb tint 
fcbone 2tu3gabe »on tintm alten Stofftier), g eg en ©ie $u fpred&en, 
fo wäre tä no$ beffer gegangen, benn id) \)<&t immer beobachtet, ba£ 
fie alle 3Kal, wo er ibr etwas rietb, tint febr ftarfe Neigung batte, 
ba$ ©egent^eil ju tbun." Sei biefen Sßorten trat bie neue 2fta^ 
bame £>ebetiu3 mit bem Sfteftar betein, unb benfen ©ie ftd> mein 
grftaunen, — eg war Sftabame granflin, meine alte amerifanifebe 
Sebenggefäbrtin. 9tatürlicb reclamirte icb fie fofort, fie aber erwie- 
berte f alt unb beftimmt : „34) bin 49 3abre unb 4 SWonate für ©ie 
eine gute grau gewefen,— faft tin balbeg 3abrf>unbert, bamit fefn 
©ie jufrieben. £ter ^abt id) tint neue dht gefcfyloffen, bie fcauert 
für bie gwigfeit." 

&it\t Steigerung meiner (gr^biee braute mieb fo auf, baf id) fo- 
fort ben ßntfcbluf 1 fa^te, biefe unbanfbaren ©cbatten ju serlaffen 
unb in biefe fcfjöne 2ßelt jurüdfjulebren, um bie ©onne wieberjufe^ 
])tn unb ©ie. — tlnb ^a bin icb benn wieber ! — $ ä d> e n wir 
uns!*) 



An ben 5lbbe 2ftoretleU 



3>arte, 1782. 



Xbeuerfter greunbl ©ie baben mid) frft bureb 3bte auggejeidjne- 
ten Xrinllieber erbeitert, bafür wünfdje id) ©ie mit tini^tn &$Ht? 
eben, moralifcb pHIofop^ifcf>en ©ebanfen über benfelben ©egenftanb 
ju erbauen. 

In Tino yeritas, fagt ber 2Beife. 3tn Sßeine tft 2ß a l> r & e 1 1« 

*) 9U* granfttn biefen SSrief fötiefr, mx er 74 3abre att. 



200 

tBor 5ftoafy alfo, wo tte 2)ienfd;en 9lify§ als SBaffer ju trinfen Rat- 
ten, formten fte bte SSabrbeit nic^t ftnbetu So famen fte auf 3rr* 
wege, nmrben abfc(;eultd) fehlest unb bafür mit Siecht in bem 2Bai*v 
fer, baS fte fo gern iranfen, erfäuft. 

9iadbtem nun tiefer Siebermann Sftoal) gef$en, ba§ turdj bas 
Uenbe ©etranf alle feine Settgenoffeh umgefommeu waren, ftriegte 
er ämn entfestigen SStberwillen bagegett, unb um feinen 2)urft $u 
füllen, frfutf @ott ten SBcinftocf unb offenbarte ibm tag ©ebeimniv, 
3Beni barauS ju gewinnen. STh't |)ölfe biefeö eblen Saftes entbeefte 
er »tele, biete ©a^rbeiten, unb feit ber %dt ift baS ©ort deriner 
(wabrfagen) in@ebraucb gefommen, xoü$ urfprünglid) dlidM an^ 
ber« Gebeutet, als mit «pülfe beS 23 eins O'iu) etwas entbedfen. 
So behauptete ber ^atriarri) 3ofep|i mit £ütfe eines Sehers ober . 
©fafeS 5Bein wabrfagen (eleviner) $u Wimen**:) 3)iefer Saft bat 
feinen %tamtn aueb blo§ befommen, um anjubeuten, bajü er feine 
menfd&lidbe, fontern göttliche (divine) Srftnbuug ift. Darum wer- 
ben feit jener $tit aueb aüt ausgezeichneten Singe, felbft bie ©ott- 
betten divines ober divinites citmnnt. 

9Jian fpridjt öbn ber SSerwanttung beS SBafferS in SBetn auf ber 
|)ocb$eit 31t (iana wie öon einem 33unter. Slber tiefe SSeroanb* 
lung gefebiebt buref; ©otxee @üte alle £age unter unfern Slugen. 
Das Sßaffer, baS bom £iminel herunterfallt auf unfere Sßeinberge, 
Dringt in bie 23urjeln ber Söeinftöcfe unb ^erwanbelt ftcb bann in 
"Sinn — tin beftembiger SeweiS, bafi ©Ott uns lidn unb greube 
bat an unferm ©lücf- £)aS befonbere 2Bunter auf ber$odj$eit ju 
Sana würbe Mojü getrau, um bei ©elegenfyeit eines plö£licben 33e- 
bürfniffeS, baS es erforberte, ben gewöbnlicben ©ang ber 9iatur $u 
befcbleunigen- 

Ss ift wabr, ©ott bat bie 5)?enfd)en aud) unterrichtet, ben Sein 
wieber ju 23affer ju mad;en- Slfcer was für SBaffer wirb bas ? 
SebenSwaffer (^Branntwein)* Unb bas blojj bejjtyalb, um fte 
Daburd? in ttn Staub 5U fe$en, im gall ber 91otl) bas SBunber zon 
Sana ju wieberfyolen unb bas gemeine Söaffer in jene auSge$eidmete 
Sorte SBein 51t berwanbeln, welche man p un f d? nennt ! 

©ruber in Sljrifio, feien Sie wo^lwollenb unb wobltbätig, n>k 



*) Der römifäje IRebner (ffitecro), ber ftd? bura; feine fcfcted&ten ®ebia)te beut- 
iicfo genug als ein 23 äff er tri nf er ju ernennen giebt, befennt in feinem 23udje 
de divinatione (über bie 2£at)rfagerfunjt) Qan% offen, ba§ er üom SBa^rfagen 
9li^t0 öerjiefyt "Quid futurum sit, non divino." g. 

14 



. 210 — 

ber $err, unb Herberten ©ie fem guteg SBerf nid^t. Sr bat ben 
2ßetn gemalt, ung ju erfreuen* ©eljen ©ie bal)er 3fyren £tfd^ 
nacparen ft$ SBetn einf^enlen, bann feien ©ie nid^t ju f#neH bei 
ber £anb, SBaffer baju ju flutten. Sßarum sollen ©ie bie Sa^ 
beit erfäufen ? SBabrfcbeinticb n)ei^ 3^r üftacfybar beffer, wag ifmt 
fcfmtecft, ate ©te* SHelleicfyt liebt er bag 2ßaffer niä)t; ühUtityt 
will er ber Sftobe ju ©ef allen nur ein paar Stropfen baju tl)un ; 
»teHet#t will er ntd&t, bag ein Ruberer eg merfi, töfe n)emg er btn^' 
ein tfmt* Darum bieten ©te' -fttemanbem 2öaffer an, alg ben Äin^ 
bem, benn bag ift eine falfdje £öflid)feit unb fel;r unbequem* 3$ 
fagc 3l)nen bag alg tin Sfftann $on S33elt, unb iä) werbe fd&ltejjjen, 
wie t$ angefangen/ als ein guter Gtbrift 3$ ^abe 3bnen nämlidj 
nod) tint fel;r widrige religiofe 33emerfung $.u machen auf ®runb 
ber ^eiligen ©ä)rifi* SSebenfen ©te, bag ber Sipofiel ^aulug beut 
£imotbeug fe£>r ernftlidj anempfahl, px feiner ©efunbfyett $Qän in 
fein SBaffer ju ifyun, ba§ bagegen fein einziger Sipofiel, nocb einer 
Der ^eiligen SSater, uns je angeraten, 23 äff er in ben Söetn 
^u tl)un! & g* 

■Wa$f#rtft: Um und in unferer ^tetat unb @r?enntltdf>fett ge- 
gen bie göttliche SSorfefyung nodj mebr ju befeftigen, benfen ©ie an 
bie ©teile, welche fte unferm Stlenbogen gegeben fcat* ©ie fefjen 
aud), baf bie Spiere, welche bag SBaffer trinfen muffen, welkes 
über bie <2rbe fliegt, mm fte lange Seine baben, auä) mit tintm 
langen $alfe üeffej&.ett fütb, baätit fte, ol)ne ftdfo auf bie &nm werfen 
ju muffen, tfyren Xvan! erreichen f Smten. Slber ber SKenfd&, welcher 
beftimmt war, 2Setn ju trinfen, tnuf? im ©tanbe fein, ba$ ©lag an 
ben SWunb ju bringen* Söare nun ber Ellenbogen natyer bei ber 
,panb angebracht, fo wäre ber Unterarm $u furj geworben, nm ia$ 
©lag an ben 2Äunb ju bringen, unb wäre er naber an ber ©dmfter, 
fo wäre ber Unterarm fo lang, bafj er bag ©lag über ben Äopf ge* 
bracht fyätte* ©o würben wir an geben gehabt fyaUn, n>k Zanta? 
lug**) Slber burd) bie gegenwärtige Sage beg SUenbogeng fmb wir 
in ben ©tanb gefegt, naä) unferer SSequemlt^fett &u trinfen, inbem 
bag ©lag grabe an ben 2»unb trifft* — SSerebren wir bärum bag 
©lag in ber £anb btefe allgütige Söeigbeit ! — Seien- wir an unb 
trinfen ! — 



*j <&\n alter grie$tfd)er $£'M$, ber, Wie ber aSöIteglaufa faßte, für feine SSer- 
Srec^en auf ber @rbe in ber Unterwelt bamit Beftraft fourbe, bag er an ewigem 
^isi^er unb ü)urft litt, wä^renb bie loftbarften grüßte unb SBajfer unmittelbar 
m it)m (tauben. SBollte er banad* greifen, fo wi^en grüßte nn'o SBaPr priicf. 



. 211 

5ln ^Benjamin SQtbb. 

?5ajfo, ben 22. «ptil 1784, 
©eebrter #err ! 

3$ empfing Sbren ©rief som 15. tiefet, unb bfe £)enf fcbrift, tote 
er enthielt. 3cb fcbitfe Sb^w biemit einen SBecbfel auf 10 £outg- 
£'or3. 3$ null bamit ietod^ nfd&t fagen, baj? i$ 3^nen biefe 
&ummt gebe; icb l e i b e fte 3f)nen nur. ©emt ©ie mit einem 
guten tarnen in 3bve £eimatb jurücffebmt, fo fonnen ©ie nicbt 
feblen, & irgenb ein ©efcfcäft ju fommen, bag Sie in ben ©tanb 
itfytn nnrb, alle Störe ©Bulben ju begabten. 3tt bem gälte muffen 
©ie, n)enn Sie einem anbern e^rlic^en Spanne begegnen, ber ft$ in 
abnlidjem (Stenb befmbet, mfcb baburcb bejahen, baf ©ie ibm biefe 
Summe geben. T)abä muffen ©ie ibm auf bie ©eele binben, feine 
©$ulb auf biefelbe Söeife abzutragen, wenn er baju im ©tanbe ift 
unb tint cuttere (Gelegenheit ber 2lrt trifft. 3$ l^offe, fo fann fte 
t>uxä) »tele £änbe geben, ebe fte an einen ©Surfen fommt, ber ibren 
Umlauf abf(|neibet. 25tef ift fo tin $ftff $on mir, mit ttenig ©elb 
ml ©uteS ju tl)un. 3$ bin ntc^t rei$ genug, um t) t e l auf gute 
Sßerle aerroenfcen ju lönnen, barum bin t# gelungen, f$lau ju 
fein unb fo siel als moglitb aus Sßenigem ju jteljett* — — - 

3in £>r. $erct*al. 

*Pajfy, fcen 17. 3uln 

Q$ ift jutn Srftaunen, ba§ bie mörberifcbe fxaxi$ be£ 

D u e 1 1 i r en 3, meiere ©ie mtt fo vielem dltfyt serbammen, fieb fo 
lange bat erbalten lönnen. grüber, als bureb 2)uelle 5te$teftreite 
entfebieben würben, unb man noeb bie Meinung begte, bie SSorfe- 
bung mürbe in jebem gälte bie 2Bat)rbeit unb ba3 9iecfjt jum ©iege 
rubren, liefen fie ftcb entfcbulbigen. ©egemoartig aber entfdjeiben 
fte 9tiä)ti. diu Wann fagt etwas, unb tin Ruberer fagt i^m f bas 
fei tint Süge. ©ie festen; aber mag getöbtet werben, totxfoiU, 
ber ©treitpunft wirb niebt erlebigt. 3n biefer 33e$fe&ung txtffyli 
man ft$ f>ter tint bübfebe fleine @efcbicf)te* „Qin #err verlangte in 
einem Äaffeebaufe $on einem Stnbew, er folle weiter $>on i\)\a weg 
rüden. Sßarum ? SBeil ©ie ftinfen, mein £err* 2)a$ ift eine 23eleibi* 
gung, unb ©ie muffen fieb mit mir fdjlagen* 3cb will mity mit 3bnen 
fotogen, wtnn ©ie barauf befteben, aber tcb W itfcä&t ein, »fe baS 
bie ©a$e beffevn fotf* £)enn mnn ©ie mi# tobten, fo werbe i% 



212 

ebenfalls ftinfen, unb wenn idj ©te tobte, fo werben ©te; wo ntög- 
lieb, nod) ärger ftinfen, als je£t." 2Bte fonnen foIcf>e arme ©ünber, 
wie wir finb, fold; tinm ©tolj beft£en, ftd) einjubüben, jeber 
Angriff auf i£>re eingebilbete St)re verbiene ben £ob ? Diefe klei- 
nen Surften in ibrer eigenen Meinung mürben ben ©ouverän äntn 
^rannen freiten, ber einen von ilmen für tin paar unboflicbe SBorte 
gegen feine gemeinte $erfon jum £obe verurteilte* Unb bod; mad)t 
3eber von ibnen ftd) yam Stifter tu feiner eigenen ©ac^e, verbammt 
ben 2Ingefdmlbigten obne ©efdjworene unb nimmt eS felbft auf ftd), 
ber genfer ju fein. 

2ln Dr. $rieftlei> 

$affe, ben 8, gebrnar 1780. 

@S freut mi$ immer, wenn iä) bore, ba§ ©ie ftcb nod) 

mit pfypftfaHfdfoen Experimenten befd>äftigen, unb baf 3fyre gor* 
fdjungen mit folgern ßrfolg gefrönt werben. Die reifjenben gort* 
fc^rttte, meldte bie w a f) r e SBiffenfdjaft macbt, layfen micb juweiten 
bebauern, ba$ iä) fo frül) geboren mürbe. & ift unmöglich, ftcb 
tixxt Sorftellung bavon $u machen, mt bod) in taufenb 3abren bie 
3Wadjt beS Sttenfdjen über bteSMaterte gefteigert fein mag. 
SMelleicbt lernen mir große Waffen tt>rer ©cbmere berauben unb xiy 
neu jum 3wede eines bequemen Transports abfolute Setcbtigfeit ge- 
ben. Der 5lderbau erforbert vielletd)t weniger Sirbett unb verbop* 
pelt feine ißrobuete. Stile Äranfbeüen werben vielleid;t burd) fiebere 
Mittel verbätet ober gebeilt (felbft bie ber $tlterfd;wäd)e nid)t aus- 
genommen) unb unfer Seben nad) ©efallen verlängert, felbft über 
feine Dauer vor ber ©ünbflutt) I)inauS. £5 ! ba§ au$ bie Sßtffen* 
fc^aft ber SWoral auf einem eben fo fd;önen Sßege jur Skrvotlfomm- 
nung wäre, ba§ bod) bie Sftenfdjen aufborten, SBötfe gegen emanber 
£U fein, unb ba$ bod) menfd^lidje SBefen enblid; lernten, was fte je^t 
mit Unredjt 9Jienfd)li$f eit nennen ! 

t • 

2t n Dr. $rice.*) 

gjaffo, ben 9. Dctober 1780. 

3d? erwarte nid)t, bag @uer neues Parlament Weber 

weifer, nod) e^rlid;er fein wirb, als baS le£te. Stile SSerfucbe, bureb 



*) £)r. $rice fear tin ßnglänber, barum aber ntc()t weniger, tote Dr. $riejtte$ 
unb Sranfltn, ein ädjter Demcfrat. Ztq$ aller $erleumbungen blieb er imfean- 



213 

t)te gebräud)lid)en Sflittel ein et>vltrf>eö ju bef ommen, erfreuten mir eitel 
unb untvirffam. 3d> glaube, ba ift feine Teilung moglid;, als wenn 
man alle ©teilen unvortbeilbaft unb ben Äßnig ju 
arm mad)t, um nod) 25 e ft e d) u n g e n unb f e n f i o n e n ver- 
geben ju fönnen- 33i3 bieg burd)gefe£t ift, tvaS nur burd) tim Sie- 
Solution gefcfyefjen fann, unb id) glaube nicfyt, baf 3br £ugenb ge- 
nug bebalten babt, um änt bervoqurufen, tvirb Sure Nation fort- 
wäbrenb geplünbert unb gelungen werben, bureb £aren bie $lün- 
berer für ibre ^lünbereien unb Störungen ju bellen- 2)ie grei^ 
beit unb bie £ugenb vereinen ftcf) bal)er in bem 9htf : „fomm ber^ 
aus aus Snglanb, mtin 23olf!" 3tt Sejug auf religiöfe 
^robeeibe hin id) völlig 3|)rer Meinung. SSenn aber and) bas 
33olf von SftaffadmfettS in feiner neuen donftitution ftd) bavon nodj 
nid)t ganj rein gehalten l)at, fo muffen tvir boeb in 2lnbetrad)t bef- 
fen, tvaö bief 23olf vor bunbert 3abren tvar, jugeftefjen, baf eS and) 
in ber Liberalität bejügli^ religiöfer ©egenftänbe tveiter gelommen 
ift, unb nur fönnen auf nod) Jjöbere ©rabe ber 33ollfommenbeit ^of- 
fen, mnn in fp eiteren 3abren feine Sonftitution revibirt wirb* Rat- 
ten bie $riftlid)en prebiger fortgefallen ju lebren, wie 
S b v i ft u 3 tbat unb feine 51 p o ft e l, nämlicb obne©ebälter, 
tvie es nod) beute bie Duäfer t^nn f bann bätte eS nad) meiner Wlti? 
nuug nie religiöfe ^robeeibe gegeben, benn id) glaube, fie hur- 
ten nid)t fotvobl erfunben, um bie Religion felbft ju fd)ü£en, als 
taö, maß fie einbringt 3ft tint Religion gut, fo benfe id), wirb 
fie ftet) felbft erhalten, unb fann fie fid) nid)t felbft erbalten unb trägt 
©ott nid)t Sorge, fie ju erbalten, fo ba§ ibre 33efenner fid) gelun- 
gen feben, bie tvelttidje 9ftad)t ju £ülfe ju rufen, fo ift baS, fürd)te 
icb, ein 3^en, ba§ fit 9lid)t$ taugt. — 

Sin & txal) an. 

gtojfo, ben 19. 2luguft 1784. 

®ie „billigen nidjt bie 2lbf$affung vortljeitbafter Slem^ 

ter, benn ©ie feben nid)i an, warum an (Staatsmann, ber fein ©e- 



belbar ein treuer SSorfämpfer für bte$ftenftfjenred)te, allen 2lnma£juugen einer erb* 
lidjen Slriftofratte unb ifyrer <&atymlttx, ber Slbfcofaten be3 „fnftorifc^en" 9ttty$, 
gegenüber* (5r fämpfte natf^er in (£ng(anb mit bemfeiben Sifer für bie $e$te 
beg fran^oftf^en $clfe3, tote er e$ in ber amerifanifd)en 3^e^olution für bie 2lme* 
rifaner getrau. 



214 

fcbaft geprig tterftefyt, nifyt gerate fo gut für feine Slrbeit bejaht 
werben follte, tt)te trgenb tin anberer Arbeiter/' @int>erftanbetu Slber 
mxum bejfer, als irgenb ein anberer Arbeiter ? 3e Heiner ber ©e^ 
balt, befto gröfer bie (Sljre :c. 

%n 2)r* <£ooper- *) 

«Parte, beul, !J^a£ 1777. 

©anj ßuropa ift auf unferer ©eite, fo weit als 33ei^ 

faß unb gute SBünfcfye gelten fönnen. diejenigen, welche unter ber 
©ewali ber Sßillfür leben, finb barum bocf) greunbe ber greift 
unb verlangen bana$* 3nbe£i ^erjn>eifeln fte faft baran, fte für 
Europa lieber ju erringen* dagegen lefen fte bie Ueberfe^ungen ber 
einzelnen Gtonftitutionen tton unfern Kolonien mit ßntbuftaömuS. 
Unb es giebt überall fol$ tint Stenge Ztuii, bie bas>on fprecben, fo^ 
balb als ber ^rieben ^ergefielTt unb unfere Unabfyangigfeit begrünbet 
fei, mit t^ren gamilien unb if)rem Vermögen naä) Slmerifa über* 
ftebeln ju wollen, ba£i man allgemein glaubt, wir werben burcfi bie 
(gfnwanbermtgen au§ Europa einen Ungeheuern Buwac^g an Äraft, 
9teicl)tl)um unb 3ntelligenj erbalten. 2)aju beult man, um folcfye 
©inwanberungen ju serminbern ober ju fcerf)üten, würben auty bie 
bortigen ^rannen gezwungen fein, bie Bügel etwas weniger ftraff 
anjujie^en unb iljren SSßlfem mefyr grei^eit jujugefte^en. £)al)er 
wirb bier unfere ©ac^e allgemein als bie ©a$e ber SD^enfc^^ett 
betrautet, unb Sitte ftnb ber 2lnftd)t, baj? wir für i fy r e greifet 
fampfen, xotnn wir unfere eigene sertljeibigem 2)as ift eine Ijerr* 
lityt Aufgabe, bie uns von berSSorfefyung geworben ift, unb iä) m* 
traue feft, fte l)at uns au$ ben baju erforberlicfjen ©eift unb £ugenb 
gegeben unb wirb uns am ßnbe mit ßrfolg frönen. 

9ln Sötnt^rop- 

sparte, beul. Wlai 1777. 

3$ beförberte 3b* en ©rief an £>r- $rice, ber f ürjlicb 

wobl war, aber feine greunbe fürchten für ii>n ©ewalttbättgfetten 
$on Seiten ber Regierung in gotge fetner legten ausgezeichneten 
©Triften £U ©unften ber greifyeit- 3$ wünfcfye, ade greimbe ber 



*) teilt ti)'ät\Qt$ 3SKit{jlteb ber revolutionären SCffemfcty in ^aiTadjufetts, 



215 

gretbeit unb beö SJJenfcben »erlief en jene$fü£e bet Korruption unb 

überliefen fte ifyrem Sducffal. 

3)ag SSerfafyren jener g ü r ft e n »on 2) e u t f d; t a n b, welche btö 
©tut ifyreg 33 o l I e S »erlauft fyafcn, §at fte ber 33erad>tung 
unb beut #a§ »on gdnj Suropa unterworfen» SDer gürft »on 91ns* 
päd;, beffen 5tefruten fid) empörten unb fid) weigerten, ju marfcfyi* 
reu, würbe gelungen, fte ju entwaffnen unb ju feffeln, unb fte 
Dann mit #ülfe feiner ©arben an bie Seelüfte ju treiben, wobei er 
felbft perfönltd) tfyatig war* 2luf feiner SWidlebr burd) £>ollanb 
würbe er »Ott grofjjm S3olfobaufen burd) jebe Stabt gejagt, bie er 
paffirte, unb mit allen Slrten »on fd)impflid)en 33einamen »erfetyen. 
2>eä Äönigö »on ^reufjen *} (äütfall, Hefe gürften ju jtoingen, ifym 
für bie &ntz, bie fte burefe fein ©ebiet treiben, benfelben 3o# P^t 
Äopf ju bejahen, ben fte if>m für iljr 93 i e b $u bellen pflegten, 
weil fte afö fol$e3 »erlauft würben, wirb allgemein beifällig be- 
fprocfjen, als tin gerechter 33erwei3 für Hefe Zmamun. 3nliegent 
fenbe id) 3fyntti tint »on ben »ielen Satiren, bie Im biefer ©elegen- 
bttt erfdjienen- 

31 n ©eneral SSaflungton* 

3k|Tt), ben 5, fRär* 1780. 
©eel)rter §err! 

6rft fürjüd) empfing id) ben 33rtef, mit bem 3%e ©reellen? midi 
beehrten jur (Empfehlung bes 5ÄarcfUtg »on Sagapette- Seine 23e- 
f$eiben$eif bielt (Im lange in feinen eigenen £>änben. SBir würben 
intejj gleich hü feiner 3lnf unft in faxi$ mit einanber belannt ; unb 
\ti\x Sifer für bie @bre unfern S3aterlaubeö, feine S^ätigfett in un- 
fern Angelegenheiten bainer imb feine treue Slnfyanglicfyfeit an un- 
fere Sacbe unb an Sie floaten mir biefefbe Sfdjtung unb ZkU für 
ihn tin, bie ber 53rief »on 3brer S.rccttenj in mir fyeroorgerufen l)a^ 
ben würbe, wäre er mir fegieid) übergeben worben- 

Sollte nd&) ein ober ^mi neuen gelbjügen grieben antreten unb 
uns mx wenig 3Äu§e gönnen, fo würbe t$ mid) glücflieb machen, 
Sfyre ©rcettenj in (Europa jü fel)eix unb, mnn mein Sllter unb mtint 
.Kräfte e3 erlaubten, Sie fcurcfy einige feiner filterten un^o krulmtte- 
ften Äönigreidje 51t begleiten. Stuf biefer Seite be3 DceanS würben 



*) gnebrief) II. 



216 — 

©ie ben gro§en Stufym, ben©ieftcb erworben, rem unb frei sou 
jenen f leinen ©chatten, genießen, welcbe bie ©ferfucbt unb ber SRetb 
son etneg Sftanneg Sanbgleuten unb Beitgenoffen ftd) bemühen, auf 
t>ag lebenbe SSerbienft ju werfen* £ter würben Sie feben unb ge^ 
mejjjen, wag bie Watytotlt über Söafbingtcn fagen wirb. Denn ein 
taufenb Steilen baben faft biefelbe Sßfrfung, vok tin taufenb 3al>re* 
Die fäjwaclje ©timme jener niebrigen Seibenfc^aften erftrecft fidj 
nfc|t fo tt)tit Weber im 3taum, nocf) in ber 3^tt> (Gegenwärtig ge^ 
nkfyt iä) biefe greube für ©ie, ba icb oft bie alten ©eneräle biefee 
friegerifcfyen £anbe3 (welche bie Äarten *>on Slmerifa ftubiren unb 
alle 3l>re ^Bewegungen aufbenfelbenanmerlen) mit aufrichtiger %m 
erlennung unb großem SSeifall son Sfyxtm SBerfa^rcn fprec^en unb 
©ie einftimmig ben graten gelb^erm beg 3al)rbunbert3 beizten 
bore- 

3$ tnu§ ben ©$aupla£ balb serlaffen, ©ie fonnen eg aber nod> 
erleben, unfer SSaterlanb blühen ju feben, unb eg wirb fdmell unb 
wunbertwll aufblühen, fobalb ber Ärieg vorüber tft, t^k an gelb 
son jungem SBefjen, ben langet fcfyoneg 3Setter unb ©onnenfdjein 
entkräftet unb entfärbt batte, unb bag in biefem fcbwa^en Bufianfee 
burcb tin ©ewitter mit heftigem 2Binb, £agel unb Siegen mit ganj* 
liebem SSerberben bebrol)t ju fein feinen, bann aber, wnn ber ©türm 
vorüber ift, fiel) wieber färbt mit frifd)em ©rün, mit boppelter Äraft 
emporfliegt unb nid)t aUän beg Eigentümers, fonbern aueb jebe« 
sorübergeljenben JReifenben 3luge entjücft 

Die beften 5ßünfd)e, bie für 3f)re ©efunfcfyeft, G$re unb ©Hilf* 
feligfeii gehegt werben fonnen, werben ©ie ftetö begleiten twn 3fy* 
rem :e* 33. g rauf 1 in. 

£errn Button. *) 

#ajfo, fr» 7. 3ult 1782. 

Sftein teurer, alter greunb ! * 

(Sin 33rief »on 3bnen an ben ©taatSminifier, £errn 33ertm, ber 
tintn 23ericbt über bie abfdjeultd(jen 93?orbtbaien entbleit, ben 
einige öon ben ©renjbewobnern an 3bren armen Snbianew 
verübt, fyat mief) unenblid) gefebmerjt unb »erlebt X)k gügungen 
ber SSorfebung in biefer Sßelt beunruhigen mtinm fcijwacben 25er- 

*) ©efretär ber ©efeafc3&aft ber TOabrtf^en trüber in $ennj>toameiu 



217 

ftanb- 34> famt e£ mdjt begreifen, warum e3 graufamen Sftenfdjen 
fo frei ftefyt, iljre 2ftitmenfdjen um'g Seben ju bringen* ßinige »on 
ben 3nbianem mögen ©unten begangen Ijaben, aber man tarnt ftdj 
unmöglich benfen, ba$ bie Keinen Äinber fdjon etwas »erbrochen 
Ratten, wag ben £ob »erbtent 3Barum \)at an einzelner Wann in 
(Sngtanb, ber SBIut liebt unb bie Stmerifaner tya§t, bie gretbett, in 
biefer fdf)led}ten 8uft ju fdjwelgen, beutfdje SDWrber ju mieten unb 
fte mit feinen eigenen ju serbtnben, um in einer SRet^e son blutigen 
3af)ren gegen 100,000 menfcblidje ©efcböpfe um'3 Ztbtn $u brin- 
gen, öon benen 33iele nü£li$e Talente, £ugenben unb gäbigfeiten 
befaflen, auf bie er fein Stecht f)at ! dx ift eg, ber bie SSilben mit 
Sterten unb ©fatpirmeffem serfetyen fyat unb fte belegt, unfere 
wefyrtofen garmer ju überfallen unb fte mit fammt tfyren SSetbern 
unbÄinbem binjumorben, benn er beja^lt fie für ibre ©tut 
p e, beren 3<*l)l na$ btr 9ie$nung, bie baöon in 5lmerifa geführt 
wirb, ftcf> fd)on auf $wet taufenb beläuft! 23ielleid)t ftnb bie 
23ewol)ner an ben ©renjen, burd) bie ©raufamfeiten ber Snbtaner 
auf er ftd) gebraut, 51t bem @ntfcbtu£ gefommen, alle 3nbianer, He 
tfynen m bie #änbe fallen, ofme llnterfdjieb ju tobten, unb barum 
fann man aud; biefe gräflichen SJJorbtbaten an unfern armen Pfle- 
gebefohlenen if>m $ur Saft legen. Unbbocb lebt biefer SWa-nn, genieft 
SlHeö, n>a^ biefe 2Belt bietet imb ift son ©dmteid)lern umgeben, totU 
d)e auä) fein ©ewiffen jur 9htl)e biegen, inbem fte itjm fagen, er fei 
ber befte ber Surften ! 

51 ug einem ^Briefe »on 2), Partie 9.*) 

$ati$, ben 23. SprQ 1778. 

Sollten ftürmifdje gtitm fommen, fo feien ©ie auf 3l)ve ©idjer- 
bat bebad)t : bie Sreigniffe finb xmgewij? unb bie Sftenfdien fabelt 
ibre Saunen. 

Antwort son grau! litt. 

3d) banfe 3bnen für 3f)te freunbltdje gürforge; ba id) aber an 
lange« Seben beinaf) geenbigt ^abe, fo lege iä) nur wenig SBertlj auf 
baS, wag nod) übrig ift. 2Sie tin £ud)l)änbler, mnn 3emanb mit 



*3 Sin warmer greunb granHtnS, beffen ^erfcnltc&cn SBcmüfyungen e3 auerft 
gelang, bie engltfdjen 9fiinifter für ben grieben empfa'rtgftcö ju machen, teilte 
Qtorrefponbena mitgtanflin iulbet ^k dinkitxxng, ju ben SriebenSunterfyanblungen. 



218 ■ 

tbm um einen 9teft hantelt, bin iä) bereit, ju fagen „<Da eg nur 
bag lefcte (£nbe ift, fo n>tlt tc^ mit 3bnen barum mc^t ftreiten, neb- 
inen ©ie eg, für wag ©ie wollen/' 33tettet$t ift olmebin ber befte 
©ebraudj, ben man $on fo tintm alten Äerl machen fann, einen 
SWärtprer aug i^m ju machen. 

8t n -Dasib #arflet>. 

gjajfo, ben 16. Dctröer 1783. 

28ag würben ©ie baju benfen, wenn iä) tinm gami- 

üensertrag jwifcben Snglanb, granfreicb unb Slmerifa in Sßorfcblag 
braute ? Slmertf a würbe fo glücfttdj fein, wie bie ©abiner SJiäb- 
djen, wenn "eg bie SSeranlaffung werben fonnte, feinen SSater unb 
feinen ©aiten in ewigem grieben ju vereinen. SBag für öielc £fyor* 
Reiten ftnb biefe »tele Kriege? 3br wollt Qua) einanber nid)t er- 
obern. SBarum follte eg beim Qutx fortwälntnbeg ©efdjaft fein, 
einanber umzubringen ? Sßie »tel augge^eidmete &aä)tn batten fieb 
unternehmen laffen, um bie innere SSoblfabrt beiber Sauber ju for- 
bern, wag für Srücfen, ©trafen, banale unb anbere nü£lid)e SSerfe 
unb Einrichtungen jur Herbeiführung ber allgemeinen ©lud feligfeit 
batten mit bem (Selbe unb ben s JÄenfcben gegrünbet unb getroffen 
werben fönnen, bie wäfyrenb ber legten fteben 3abrbunberie bureb 
(Sure wabnftnnigen Kriege baju serwanbt ftnb, Qua) einanber iriz 
Serberben ju ftürjen ? 3b? f^tb nabe 9tacbbarn, unb jeber m\ Qua) 
bat aebtunggwertbe (Eigenfdwfien. Sernt barum Stube galten unb 
gegenfeitig (Sure Siebte refpectiren. 3br feib aUe Triften. <Der 
Qint ift ber „allerd)riftlid;fte Äonig", ber anbere ber „Sertbeibiger 
beg ©laubeng"* Seweifet alfo aueb burd) Euer fünftigeg Setragen 
bie Stetymäjngf ett biefer £itel. 2)aran, jagt (Tbriftug, wirb Seber* 
mann erfennen, baf 3&r tnetne 3ünger feib, wenn 3b? @u$ einan- 
ber liebet, &uä)tt grieben unb galtet it)n aufregt. 

3ln 2)asrib £artlep. 

gjajfo, ben 5. 3ult 1785. 

3cb fann bie Äüften zon Suropa niebt serlaffen, obne t>on ml* 
nem mir ewig tbeuren greunbe £artlei) Slbfdueb ju nebmen. 30fr 
waren lange Slrbeitggenoffen bei bem beften aller Söerle, bem Söerfe 
beg griebeng. 3d) laffe ©ie noeb im gelbe, — ba icb aber mein 
Xagewerf ' soltenbet, fo gebe iä) nad> £aufe, um mieb ju Sett ju 



219 

legen. SBünf^en ©ie mir dm gute 9lad;trube, n>ie id) 3t)tten einen 
^eiteren §lbenb nmnfcbe. Seben ©ie n>o^t ! unb feien ©ie t>erftc^ert, 
ba# id) ftetS mit ber inntgften Siebe ber 3f>rige bleiben werbe. 

Benjamin granllin 
in feinem 80. 3af)v. 
. 

2(n Robert ^ftorrfe 

spajfo, ben 25. Decemkr 1783. 

«Die Säffigfeit unferS Solls in 33e$af)lung ber Steuern ift auferft 
tabelnSttertb, fein Söiberftreben, fte ju bejahen, nod) mebr- 34> 
febe, ba§ man ficb in einigen 23efd)lüffen son ©tabtmeetingS bage- 
gen »erfoafyrt, bem dongrefj bie Wlatyt ju geben, bem Solle fein 
©elb aus ben Xafdjen ju nehmen, nue fte eS ^et§en, ttenn eS aucb 
blo§ be§l)alb gefdjiebt, um bie Binfen unb baS Kapital »on red)t- 
tnaJHg contraf)irten ©Bulben ju bejahten, ©ie f^einen ftcb tykxin 
ju serfeben. 2>aS ©elb, baS ein SSolf son $e$ts wegen fdmlbfg 
ift, ift feines ©läubigerS ©elb unb nidjt mebr baS ©elb beS 33olfeS, 
baS im SSeigerungSfalle burd) trgenb ein ©efelj gelungen fein 
follte, es ju bejahen. 3n ber £f)at febeint mir alles ©igent^um 
au£er beS SBilben augenblitftidjer $ütte, feinem Sogen, feinem 
3agbmeffer unb anbem f leinen 33eftjjtfyfimern, bie ju feinem SebenS- 
unterhalt unbebingt notbig finb, tin ©efdjßpf gefellfdjaftlicben 
ItebereinfommenS ju fein. «Darum l)at bie ©efellfcbaft baS 9tecf)t, 
örfefdjaften unb alle anbem ^Übertragungen $on (Sigentfmm ju t& 
guliren unb felbft bie 2luSbel)nung unb ben ©ebraud) beffelben ju 
befdjränfen. SllleS Sigentbum, welches an Sftenfd) notbwenbig .be- 
warf für bie (Srbattung feiner felbft unb bie gortpfianjung feines 
©ef^tecbtS, ift fein natürlicbeS $ltä)t, baS 9lkmanb an 9tecf>t l)at, 
ifjm ju rauben, bagegen ift alles ©gentium, baS für fol$e Btoecfe 
überflüffig ift, (Stgentbum ber ©efellfcbaft, bie eS bur$ iljre ©efe£e 
gefebaffen, unb bie barum aud) burd) anbere ©efe£e barüber bispo- 
niren lann, *mnn immer bie 2BoI)lfal)rt ber ©efellfdjaft eine folebe 
Disposition verlangt. 2öem unter biefen Sebingungen bie bürger- 
te ©efellfdjaft nid)t bebagt, mag ftd; jurücfjieben unb unter SBifc 
t>tn leben. &tnn wer niebt feinen Seitrag jur ßrbaltung ber ©e- 
fellfcbaft begabten will/ famj aud) hin 9tecbt baben auf bie SSobl- 
tbaten berfelben. 



220 

3ln 35enjamtn Sßaugban- *) 

14. Wärt 1785. 

Ueberflüffigeö @igentl)um ift tin ©efcppf ber ©efell^ 

fdjaft ßtnfadje unb milbe @efe£e würben fyinreidjen, blofj tag 
notbwenbtge ßigentbum ju bewachen- Des SMben Sogen, (eine 
Slrt unb fein Hantel $on gellen ttaren ofyne ©efe£ fymretdjenb ge^ 
fdjü&t burd) bie gurd)t *>or perfönlfcber 3lad>e unb <S$ablogfyal* 
tung- 9llg unter beut ©d)U^ ber erften ©efe£e ein $$etl ber ©e(ell>- 
fd&aft 9ieid)tbümer aufkaufte unb mächtig würbe, machte berfelbe 
anbere ftrengere ©efe£e unb trachtete fein ©{gentium auf Äoften ber 
2Renfd)li$f eit ju fd)ü£en- Steg war aber ein SWtgbrauc^ feiner 
SKadfot unb ber Slnfatfg ber Spramteu #ätte man sor feinem Sin- 
tritt in bie ©efellfdjaft einem Sßilben gefagt: „Stuf biefem Sßege 
fann bein 9?ad)bar ßigentbümer $on ein ^unbert ©tfidP 2Mb mx? 
ben ; wtnn aber bein ©ruber ober bein ©ofyn ober bu felbft, im gall 
ba£ 3l)v fein 2Mb $u (Eigen fjabt unb hungrig feib, tim tobten feil- 
tet, fo müfjie an fd)impflid)er £ob bie golge bason fein/' fo mürbe 
er wabrfdjeinlid) feine greifyeit unb fein gemeines dlttyt, alleg SBilb 
ju tobten, bag il)m in ben 3Seg fommi, ben fämmtlicben 2$ortf)eilen 
ber ©efellfdjaft, bie man tym bätte anbieten mögen, sorgejogen 

baben- 

2t n £ e r r n © m a l L 

$Pabel^ta, ben 28. ©eptemfcer 1787, 

3$ fyctbe lein einziges &on ben ^rineipien über 

©taateöfonomie aufgegeben, welche @ie fonft an mir fannten- Um 
aber bie fdjlecfyten ©ebräudje tint§ SanbeS abjuänbern unb mm, 
wenn aud) beffere, einzuführen, mu£ man juerft bie Sßoxuxtljnk bee 
SSolfee entfernen, feine Unnuffenbeit aufflären unb es überzeugen, 
ba§ burd) bie sorgefd){agenen 33eränberungen fein 3ntereffe geför^ 
bert werben wirb ; unb baS ift nid)t bie SIrbeit änt$ £age3- Unfere 
©efe^geber ftnb alle ©runbbefi^er, unb fie fyabm ft$ noeb nicfyt 
überzeugt, ba£ am Snbe alle Steuern $om ©runb unb S3oben be^ 
jafylt werben* 2tu§erbem ift unfer Sanb fo fpärlid) beftebeft, inbem 
Die 2Bof)nungen namentlich in ben butteren Sänbern inelteidjt 5 ober 
6 2Äeilen son einanber ftnb, bag bie 3eit unb Arbeit beö SotlectorS, 
ber son£aus ju £au3 gefyen müfte unb oft gejwimgen fein würbe, 

*) Der 23rtef, aus bem btefe stelle genommen tft, tfl gegen bte Barbarei bei 
engltfcfjen (£rimtnalgefe$e gerietet, bte für £)tebftal)l ben &ob »erlangten* 



221 

mehrere SWalc ju fommen, el)e er bie ©teuer erfuette, mebr betragen 
würbe, ate bie gan^e ©teuer wertb Ware, unb beftyalb fasert wir uns 
gelungen, ben 2öeg ber inbirecten 33efteuerung einjufd)lagen, 
b. b> abgaben auf bte ®mful)r »on ©fitem unb Slccifeu ju ergeben, 

2ln ben Slbbe SRorellet- 

gtytlabel^ta, ben 22. Styril 1787. 

©ejüglid) ber greibeit beg ^anbete hin id) mit 3bnen 

ßtner Sfteinung, soqügtid) in Säubern, wo ftd) birecte Steuern 
fcurdjfityren laffen. 3)te£j wirb mit ber 3ett <*ud) bei uns ber galt 
fein, fobalb nämlid) unfer weit auggebebntes Sanb ftd; mit ßinwob- 
nern füllt, ©egenwärtig aber ftnb biefelben fo weit »on einanber 
angeftebelt, baf bie Soltection einer birecten ©teuer faft unmöglid) 
tft, inbem bie Soften be3 §oliectiren3 *>*m |>au3 ju £auS mebr be^ 
tragen würben, als bie ganje ©teuer ausmalt. 9Äan fann ftäj 
niifjt beffer ausbrücfen, afö ©ie e3 ifyun, wo ©ie bie greifyeit bes 
^anbete, beS 3lcferbaue£, ber gabrifation it., felbft ber bürgerlichen 
Jreibeit öorjtefyen, ba in biefe nur feiten eingegriffen wirb, in bie 
anbem aber jeben 9ütgenbticf. llnfere ©$ulb sjom Äriege ber tft 
brücfenb, unb barum ftnb wir gezwungen, (StngangSjölle unb jebe 
anbere 9Jletbo.be, bie wir nur erftnnen lönnen, anjuwenben, um gut 
Abtragung berfelben ©elb aufjubringen ; in unferen ^erjen aber 
ftnb wir öbllf ommen bereit, bie abgaben aufbie (£ i n f u l) r 
a b 5 u f d) a f f e n, fobalb wir es nur m b gl i $ matten fimnen. 

%n 33. SSaugban. 

gtyifobelrtta, ben 24. Dctokr 1788. 

9Jietne berjticbften ®rüfe an ben brauen ©r. $rice unb 

t>en ebrlidjen Äe£er Dr. ^rieftle^. 3d> nenne um nid)t e l) r t i d), um 
tbn auSjujetdjnen, benn td^ benfe, alle Äe£er, bie iä) gelaunt, waren 
tugenbbafte 9)Mnner. ©ie baben bie SEugenb ber Unerfdjrotfenbeit, 
ober fte würben e3 niebt wagen, if)re Äe^erei einjugefteben ; unb fte 
tönnm and) nid)t umbin, in allen anbem £ugenben feft ju fein, 
benn fonft würben fte ibren bieten geinben Sßaffen gegen fte in bie 
£änbe geben, unb fte baben nid)t, mt ortbobore ©ünber, fofdj 
ünt Stenge $on greunben, bie fte entfc^ulbigen ober rechtfertigen. 
Serfteben ©ie mieb inbe§ ntc^t falfdj. S8 ift nid)t mtintö guten 
greunbes Äe^erei, ber id) feine @brlicbfeit auftreibe. (£$ tft suel^ 
mebr umgelebrt feine ßbrlidjfeit, bie tbm im 9lamm tintä Äe£er£ 
eingebracht bat. — — 



222 — 

2tn Dr. $rice. 

pilabeMna, bert 3i. 2M1789. 
3$ empfing füllte!) 3l>ren S3rtef mit ber (Einlage sen ftittg 
©Inpiep, He mi$ $on be£ guten 33if$of£ Stob unterrichtete, ber 
midj fe^r ergriff. Steine greunbe ftnfen Einer nad) bem Slnbern 
irC$ ©rab, wäfyrenb mein 9llter unb meine Äranfbeiten miü) tyn* 
bern, mir neue ju erwerben, unb f)ätte i$ aud) ba$u nod) bie nötige 
Sebenbigfeit unb gä&tgfett Behalten, fo felje tdj> bod) faum, wo ic^ 
unter ber gegenwärtigen ©eneratien gleich gute ftnben fönnte. ©o 
mujj i$ erwarten, immer elenber $u werben, je länger iä) lebe. 2Bte 
wir bem Snbe unferö Seben näfyer fommen, giebt un$ bie Statur im^ 
mer mefyr £ülf£mittel, un$ bason log ju würben, unb tin$ ber 
mädjtigften »ort benfelben ift ber Verluft fold) teurer greunbe. — 

%n 2)r. Stuft. 

WüabtWa, 1789. 

SÄetn teurer gremtb, wä^renb unferer langjährigen Sefannt* 

fdjaft fyaben ©ie mir »tele SSeweife son Sichtung gegeben, bod) muj} 

i$ ©ie bitten, no$ einen neuen baju ju fügen. 3d> erfudje ©ie 

nämlich bringenb, Id Veröffentlichung 3l>rer geiftreidjen Siebe über 

ben m o r a l i f d) e n . @ i n n alle jene übertriebenen Sobfprüdje auf 

3l>ren greunb granf (in gänjli$ ju übergeben unb ju unterbrüden. 

2)iefelben l)aben mic^ au^erorbentlid) »erlebt, ate i$ fie wiber Er* 

warten pren mu§te', unb eg- würbe mid; töbtlid) fränlen, feilten fie 

gebrudt erfreuten. 3m Vertrauen auf 3l>re Einwilligung in mein 

bringenbeg ©efud) bin iä) :c. :c. 

9ln 3)asib £artlep. 

$ tyilabel^ta, ben 4. £>ecemfcer 1789. 
— — — Sie Eonsulfionen in granfreidj finb fcon einigen 
unangenehmen Umftänben begleitet, votnn aber biefer Äampf ber 
Nation ifyre lünftige greifet erorbert unb fiebert, unb tint gute 
Verfaffung, bann wirb ber @enu§ biefer (Segnungen t^r in wenig 
3al)ren für allen ©$aben, ben il)re Erwerbung s>erurfad)t l)aben 
mag, reid^li^en @rfa| bieten, ©ott gebe, bafj nicfyt allein bie 
Siebe jur greifyeit, fonbern eine grünbli^e Äenntnif ber 
Steckte beS 9Jtenf$en alle Nationen ber Erbe burdjbrin^ 
gen möge, fo ba$ tin $t)ilofopl) überall auf iljrerDber* 
fläche feinen gufMttfe^en fann unb fagen: ^ter ift mein 
^aterlanb! 



_ 223 

Unb fomtt fcfyliefen mir unfere SluSjüge auSgranflmS ©Triften. 
Sir l>aben ilm als busy body feine liierarifdje Saufbabn eröffnen, 
mir fyaltn ifyn als armen 9tiä)arb bie ©runbfäfce ber SZafngfeit, 
©parfamfeit unb 3ied)tlid)feit augbreiten, mirljabenibnin Snglanb 
für bie S^ec^te ber Kolonien f ärnpfen unb fpäter in granfreicb ber alten 
SBelt bie (Segnungen ber jungen 9iepublif wfünben, mir jjaben ibn 
nod; als ©reis mit iugenbtidjer Äraft unb SBegetflerung für bie 
Steckte beS S)cenfcf)en unb bie bemofratifd?e greif)eit in bie ©c^ran* 
fen treten, mir l)aben t^tt für £anbelsfreif)eit, religiöfe 2)ulbfamfeit 
unb allgemeine^ Stimmrecht ftreiten, mir baben tyn n$ä) menige 
Jage wx feinem £obe htim Stuffteigen jener serfyeifungööolten 
9ftorgenrötl)e in gmtfret$ mittyifyn ©egenSmünfdjen bie 3ufunft 
ber SSelt begrüben fyixm. 2Btr fyabtn tintn Sftann juunS fpredjen 
^ören, ber fiel) für Stiles intereffirte, maS auf bie CmtmicHung beS 
2ftenfd)engefd;>lecf)tS einen praftifdjen ßinfluf? üben fonnte* ©ein 
ganzes £)t$ten unb Stvad&ten bemegte ftc£> auf ber Dberfiäcbe biefer 
Srbe, unb er beburfte meber #immel, nod) £ölte, tJjn in feinen 
|>anblungen ju beftimmem 3n bem reblidjen Sollten, ©uteS ju 
tfjun, faf) er ftd> na$ allen ©eiten fyin um in ber SBelt, unb mo er 
etmas für fi$ ju tbun fanb, ia legte er olme ©äumen |>anb an'S 

mxt 

&tin Ztltn mar fo rein, fo frpftallbell, ba£ es eine mabre Söonne 
ift, babei ju sermeilen, mobin man aud) blieft- £)er arme, serlaffene 
3unge in ffyilabtl^ia mit ben %mi Proben unter ben beiben 
Sinnen unb bem brüten am Sftunbe, ber füfme SSänbiger beS 33li£eS, 
ber 9tepräfentant ber Kolonien im englifeben Parlament, ber fd>mucf^ 
lofe ©efanbte ber 3iepublif jmifc^m ben gepuberten $errüden am 
franjöfifdjen £ofe unb ber alte, lebenSmübe ©reis von feinen (Mein 
umfpielt, bas finb 3ltleS fo fitere, fo er^ebenbe SSitber, baf? man 
tin ©toef fein mu$, menn man niebt getrieben mirb, biefen blann 
ju lieben unb ju serebren* 

ßiner feiner greunbe unb 3eitgenoffen fagt son tym : „SBieUeicbt 
bat es nod> nit tintn Sftenfcben gegeben, beffen Ztbtn mit größerem 
dttä)t tin nü^lidjes genannt merben fann/' &in nü£li$e£ 
Ztbtn ! D, mollte boeb 3eber rec^t bebenfen, maS es beifH, tin nü%* 
lic^eS Seben ! Stiebt fd^illernfce 2)eclamationen, niebt neu flingenbe 
^brafen macben tintn SWenfcfyen gro§, nur maS er nü£t, beftimmt 
feinen Söertb- Sftag tmmerbin ber europaifd^e Sbealift, ber an bent 
platten alltaglicben Seben unb feiner SJebeuiung für bie praftifäe 



224 

gortentwidlung ber 9)?enfd)t)eit hin 3ntereffe nimmt, au§ granlliu 
platt unb alltäglich ftnben ; wer fid; mit atnerifanifd&en Stugen bie 
2Belt befielt unb t>or aßen fingen banadj »erlangt, bie Sftaffen ber 
Söller aufgellärt unb befreit ju feigen, wirb in tym ftetö einen ber 
größten 3ßof)ltl)äter be3 2ttenf$engef$led&tg serebren- Slmerila ift 
überhaupt nid;t bag Sanb, burd) fcf?öne trafen unb glänjenbe £f)eo^ 
rien in bie 2lugen ju fielen, Slmerila ift tin plattet, nüd)temes, 
profaifdjeg Sanb, baö Sanb ber Arbeit, unb SJMnner, n>te granitin, 
finb feine ireueften Stepräfentanteiu Slber fo unfcfyeinbar biefer 
Mann ift, fo groß ift er, wenn man tyn nad) bem praltifc^en Vlufytn 
mißt, ben er für bie SSelt gef^affen fyat 2ftoge %mtxxta nie tintn 
anbern SJJaßftab an feine Sollgmänner legen, möge e3 nit einen 
SMann für großer Ratten, als er x\)m nü£lid) gewefen- 

granf lin war tin Arbeiter unb blieb eg big an'3 Snbe feinet 2e* 
benö in ber J)od)ften 33ebeutung be3 2Öort3- 9lfe er nid)t mefyr für 
ftd) ju arbeiten brauchte, arbeitete er mit »erboppelter Slnftrengung 
für fein Soll unb bie SRenfcpeit- 3lu$ würbe er nicf)t $ornef)m, 
nne wol)l Siele es tl)un, wenn fte ju 9%etd^t^um unb Stnfefyen ge^ 
fommen, — feine Sanieren Uitbtn jietS biefelben gegen £0$ unb 
fiebrig, Sornefym unb ©ering* 

(£tin 2(eußere3 war ber reinfte Slusbrud ber Humanität unb ge>- 
wann ifcm unwiberftef)lic() Silier £erjen- ©elbft ber wfd;robenfte 
Höfling Imtte in feiner 9Ml)e menfdjticfye Sieguugen unb vergaß, baß 
er nidjt Sftenfd; fein burfte, um Höfling Wxbtn ju lönnem @r war 
mittlerer ®roße, — fein Stritt war feft, bod) betreiben, fein Äopf 
war ber Äopf eineö 2)enler3, unb fein 3lntli£ fpiegelte in taufenb 
feinen Bügen feine innere SBelt, ba3 ewig Weitere, ewig tfjätige Seben 
feiner ©eele* 

Unb nun — öergejfen wir ben großen, einfachen SWannnic^t wie- 
der, laffen wir tyn un$ einen freunblidjen Seitftern burdjg %tbtn 
fein. 9tel)men wir tin Seifpiet an feiner Xfyätigleit, 9ie4)tfd)affen^ 
J^eit unb Uneigennü^igleit, bamit aufy wir einft am ßnbe unferS 
gebend mit bemfetben ^eiteren Sacfyeln in bie Vergangenheit jurüd- 
bilden lonnen, mt er e3 tfyat- ©uc^en wir nü£li$e 2ftenf$en ju 
werben, nic^t ©lanj unb 9tei$tfyum, nur ba£ S5ewußtfein, feinen 
9iebenmenf$en öon Saugen gewefen ju fein, mafyt glüdflid) unb ju^ 
frteben* 



Stomas Ißaint. 



15 



$f)0!iut$ ^atne'ö Sefcctt« 



i> o v v e b t\ 

tmi« ber hettcrcn $l5fyt Benjamin gränflw£, beffen Sebeu offen 
$w ung balag, mte ber liebte £ag, füf>rt unö unfer 5öeg $u einem 
rauben Stampftx, beffen ebfe ©eftalt vor all bem @$mu§, mit bem 

empörte Striftofraten unb beuebterifd^e Pfaffen fte begeifert, faum 
nod> fenntlttt erfdjeint. £nn -Jtome ift Xljo m a $ $ ain e, unb 
man brauebt ibn nur auc\$ufprecben, umganje£eerevon$orurtf)ei- 
feit bentufjubefdwöim Da »rf| 3eber etibdg 51t erjagen, 3eber 
eine unerbtfrte ^tfyanbffyat ju beriditen, ba wirft 3eber thxtn from- 
men S3lttf $um Fimmel unb ruft im £ocbgefüble feiner ^fyarifaer- 
tugenb : „3dj bmtfe btv, ®ott, ba£ id) niebt bin, mie jener (Slenbe/' 
9?ur SBentge fütb frei genug, um tf>in aueb nur bie alfergemölnt- 
liebfte biftoufebe ©ere^tigfett unmfabren 51t (äffen, unb ba3 nod) 
oaju in bem Sanbe, wo jebeö Äinb ibn beffer fennen follte- 2)ie 
meifteu amerifamfeben ®efd)id)tfclntiber überfn'ipfeu ibn, fo gut fte 
fönnen, vermeibeu es auf sac> Sorgfältigfte, aueb nur feinen 91a- 
meu niebenjufebreiben, unb fpredjen lH>rf>ftenö fo im allgemeinen wn 
,,mii§m politifdmt gtugfdjriften'', bxe juj $cit ber (Sntfcfceibung 
}nnfd)eu Avetbeit mv> -5?necf;tfcf)aft „ungeheure SSirfungen" kxim^ 
gebrad)t 3ä/ tv follte m\& gar rttc^t nmnbevn, wenn uns ibn imlv 
leu woblwoüenben 9)fenf#en ein Vorwurf baifäuö gemalt würbe, 
bafi wir Stomas $ame beu Tätern unferer 9tepubltf beigejäiyft 
Dafür boffen nur inbefS, im Sauf unferer 2)arftet(ung felbft M jt^ 
bem efyrticben tarnte volle $e$tferttgimg $u ffnben. Unb toeun 
aud? einzelne verzärtelte Ämter an biefem ober jenem von beu ber- 
ferti Tätern feinen fonberttdjen ©efallen baben, fo werben He freif- 
tigeren Staturen fte x>ielletrf>t mit ic\xo größerer Siebe umfaffeu unb 
fid* au tbrem ©etfte $u Jhaten emporfdmungen. 



228 — 

<£$ tft ung feier baruut ju tfeun, Bornas $aine ftt ferner »a^rm 
©efialt t>ov unfern £efern erfcfeeinen ju lagern 2öie er war imb 
lebte, mit all feinen ©rissen unb ©cfewäcfeen, f o sollten wir tfen 
aetcfenen unb gingen mit feeiligem ©ruft an bie Slrbeit- 3öir liefen 
e3 uns nicfet verbriefen, mit ber b ;5f ten ©ewiffen^afttgfett feine 
fcfewarjefien SSerleumber burcfejulefen, unb je langer wir femein- 
flauten, befto mefer jerftel vor unfern Singen all ber ©cfemu§ ber 
Süge in yiifyii, unb ber gewaltige SWann trat feell unb beutlicfe bar- 
aus feervor- Unb fürwafer ! mir brausen un$ nicfet ju fcfeamen. i|m 
als tintn ber SSäter unferer ^tepubli! anjuerfennen ! 

3)a e£ tnbefj nicfet unfere Aufgabe ifi, und mit ben feilen ©efetten 
feerumjubalgen, bie ftcfe tin ©efcfeäft barauS gemalt, ^atne'ö 9Cn- 
benfen ju befubeln, fonbern vfelmefer fein Ztbtn unb feinen @fearaf^ 
tev unbefangen bittjujeidmen, wie fte nacfe forgfältigem ©tubtum 
ber feiftorifcfeen Duellen uns vor ber ©eele ftefeen, fo wollen wir feter 
in ber 33orrebe bie belannteften von feinen SSerleumbern einer fur^ 
jen 2)arftellung untergeben- gg fann bann 3eber, ber unferer 
Sßaferfeaftigfeit nicfyt traut, ofene 2Jtüfee bie Mittel unb 3m fvx* 
ben, ftd) weiter ju belehren* 9Bir glauben, für ieben SKann von ge- 
fttnbem Sftenfcfeenverftanb reicht es bi^/ i^ten Sügnern nur einmal 
mg©eftcfet ju feiert, um ju wiffen, wag er von iljntn gu galten bat. 
2Bir werben fte be^fealb feier oljnt alle weiteren 35emerfungm vor- 
führen, unb un$ bann nacfefeer fft unferer (Sntwicflung von £feomag 
faint'ä Scben niefei wieber von ifenen ftören (äffen* 

Der ßrfte, ber ein „Ztbtn von £feomag faint" fcferiefe, nannte 
ftcfe grancig DlbvS s>on.§>feilabelp.feia- £>er Serfaffer biefeg 
SBucfeeS ftellte ftcb bie würbige Aufgabe, burcb tint fünftlicfee SÄi- 
fcfeung von SBaferfeeit unb Süge ^aine'S $rivatcfearaf ter ju verbäd^ 
tigen unb namentlich fein erfteS geben in gnglanb in tin fcfewarjeg 
Sicfet ju fallen* gg würbe jebocfe von vorn feerein jiemlicfe allgemein 
geglaubt unb nacfefeer aucfe nocfe offfcteU Mannt, baf biefeg 53ucfe 
nicfet aus ^feilabelpfeia, fonbern aus bem |>er$en be3 englifcfeen ga- 
Mnttö flammte. <£i war tin$ von ben Mitteln, bie ben brofeenben 
Bewegungen in ben Waffen beg englifcfeen SolfeS entgegen arbeiten 
follten, weltfee feit bem grf^einen ^onX^oma^faint^ „3ftenfcfeen- 
recfeten" bie Slriftolratie Slltenglanbg erbittern macfeten* £)ag SSucb, 
bag gteicfe in feinem £itel eine Süge entfeielt, war vorjüglicfe auf 
ben ©efcfemacf be3 rofeen $öbete feerecfenet, unb in fo fern erreichte e£ 
feie unb ba feinen Bwetif , ®ie babur^ in Umlauf gebrauten gfigm 



229 

Vetren aber alle fo plump, ba§ fte hin serftanbiger 2ftann glaubte, 
felbfit bie 9iad)folger be* fogenannten Francis DIV$£ faben ficf> ge* 
jungen, ibren (Foliegen als Sügner bütjuftetlen, um für ftd^ felbft 
(glauben ju geminnen. 23ie ftcf> nadbber aus feinen eigenen ©c- 
ftanbntffen ergab, mar ber eigentlite 33erf affer biefeg 33ucbeS 
©eorge S^almerö, ber ju jener 3^t tw englifdjen SJHmfteviunt 
befebäftigt mar. dx febrieb ba£ Sud) im Auftrag von Sorb £anrts* 
burp (nachmaligem ®rafen $on SiwpooO, ber ifjm fedffit 500 $fb. 
8terl. serfprad), menn e£ ju feiner Bufriebenbeit auefallen mürbe. 
Der jmeite unb boöbaftefte 3Serleumber £bomas ^aine'e ifl 
3 a m e 3 (Efytttfyam. 9lad) feiner ÜDarftellung ift 5>aine ein ge^ 
meiner Sftenfcb, olme alle SBilbung, obne alle gute ©genfdjaften, 
ein fdblecbter ©dbriftfteller, tin eitler 9?arr, tin ©äufer, tin S^ebre- 
<ber, tin Betrüger, tin Xitk, tin $3lutbunb, ein ©emifcb ^on allen 
£afiern, tin Teufel in Sftenfdjengeftalt. -Die 2)arftellung feines 2e^ 
btn$ ift f urj folgenbe : $8on gemeinen Leitern geboren, lernt er ju^ 
erft feinet Saterg #anbmerf, gef)t in feinem 16. Sabre ,Anelleid)t 
ebne feine* SSaterS grlaubnif" naä) Sonbon auf tin Äaperfdjiff, 
febrt „vielleicht aus 5iefpect t>or bem ^puberbampf" mieber um, 
beiratfyet, feine grau ftirbt nacb einem 3abr im 2Bod)enbett, ,/Mel^ 
leidet megen fcfyledbter SSebanblung," mirb bann Steuerbeamter, nacb 
einiger 3>tit aber ,,maf)rfd)einlicb megen Schmuggelei" abgefeöt, 
treibt ftd^ bann verachtet unb arm als Sopift in Sonbon berum, 
trifft bafelbft granflin unb gef)t anf beffen 9tatb nad> Slmerifa. 
lieber ift er tin guter englifc^er Untertan unb tin begeifterter S?er^ 
ebrer ber englifdjen (Sonftitution gemefen, feitbem er aber fein 3lmt 
verloren, finnt er auf 3tadie. 3n Stmerifa ftnbet er baju ©elegen? 
beit. (£r fdjreibt feinen „©efunben SDZenfdben^erflanb/' untergrabt 
baburd) bie Untertbanentreue ber Slmerifaner, bringt baS ganje 
-SSolf in Siufru^r unb treibt ee in ben Äampf für bie Unabhängig- 
keit. „2öie S^tltonö übermunbener teufet/' fagt Gbeetbam, „fal> 
tyaint voll 33oef>eit jurüd auf Snglanb als tin ^arabies, baS für 
ibn verloren/' fo fdjreibt er ben gefunben 2ftenfd>enverftanb unb 
reifit baburd? baS englifdje dttiä) in Stüdfen. £aS ift §beetbamö 
Sßeinung. Unb mit berfelben radjefdjnaubenben 23utb, fabrt er 
fort, begleitet bann faint baS amerifanifebe £eer unb rubt ntc^t 
e^er, als bis Slmerifaö ^reibeit gefiebert ift. Zxofy alle bem aber ift unb 
bleibt nad) Gbeetbam£ 2)arftetlung Z$oma$ faint and) bamalö in 
^Imerifa ein verachtetes Subject, baS in feine gute (Mellfcbaft 



— 230 

fe**ntf/ t)öcl>ftenö als Sopift ju gebrauten ift k\ k. £)en SMann, 
ben er auf ber einen ©eite .Stiles macben läßt, fcbübert er auf ber an- 
bern &ß. einen ganj unbebeutenben 5Äenfd>en unb elenben ©dmft- 
fteller. ©onberbarer SBiberfpruri) ! — 9hm aber weiter. Site 
f>aine in Slmerifa fertig ift, treibt il)tt fein 3tad)eburft nad) guropa. 
dx confpirirt in granfreid) unb bitft bie Resolution macben, bie er 
f$on %mi Safcre t>ov iljrem 2lugbrud> anfünbigt (Snblid; gebt er 
na$ ßnglanb nni fucbt bie Regierung, bie ibm eiuft fein Slemttbeu 
genommen, über ben Raufen ju fifirjem (Sr fcbreibt feine SSftenfdmt- 
redete, bag gange englifdje S5olf wirb toll unb ift tbtn im begriff, eine 
Resolution ju macben, $aine we£t fcfyon bie ©uillotine, ba balt 
ii)n bte Söeieljeit ber englifdjen Regierung ein in feinem Sauf. 
fainc entfommt mü Müht nad) granfreid), wo er im £riumpb in 
ben blutigen Rattonalconsent getragen wirb, 2)a3 englifcbe Sßolf 
wirb nad; unb nad) jur 9htf)e gebracht, unb für bie Sftaferei einee 
allgemeinen ©timmredjte, ba$ in Gntgtanb son fo fürchterlichen 
folgen bätte fein fönnen, inbem es (nad) (H>eetbam) Vertreter 
ber Stritten unb 35efi£lofen üt'3 Parlament gebradjt hahtn würbe, 
fann s J)aine nur nod? in granfreid) blutige kleine fd)tnieben. (£nb^ 
liä? erreicht itjn ber 2lrm ber SSorfebung aueb bort, ©ein ßollege 
Stobegpierre fefct ihn tn'e ©efängnifi, nur eine ÄranI f)eit fefmist ihn 
öor ber ©uillotine. S)a fe£t er all feiner Soweit bie Ärone auf. 
<£r fdjreibt bas 3^ttaXtei* ber Vernunft, um tit gange 3)Zenfri)beit 
tfitiiä) unb ewig jugleicfy ju Herberten, namentlich aber fein „serlo^ 
reneg ^arabieS" (Jnglanb gegen feine fegenbringenbe ^irdje aufgu^ 
regen unb e3 in bie 91ad)t be$ Unglaubens unb ber Z^xannti ju 
Jürgen, (ümblid) aber, nacfybem er noeb tinmal febr empfmblidi bie 
SDtacbt ber gefdnnätyten englifdjen Regierung gefüllt, fommt er na$ 
Slmerifa gurücf unb entführt im Sitter *>on 65 3<d)ren nodj tint 
junge frangöftfd^e grau, bie er nad^er balb serlwngert^läft. 3n 
Slmerifa lebt er serlaffen, tin ßfel für alle 2J?enfd>en, ba« Ztbtn tU 
neS son ©Ott Bereitesten geinbes ber ^Rtn^tiX, in einer Äotb- 
la$e son allen Saftern, als ba finb ©eig, Betrügerei, ©auferei, bis 
er am ßnbe barin erftidt. &tint 23o3beit gegen (£nglanb btmfyxt 
er bi$ an feinen £ob, wag namentlich feine gemeinen ©c^impfereien 
auf alle englifd? geftnnten S^änn^r, $♦ &. bie göberaliften, bie englt- 
f^en ßmipre unb an* S^eet^aui, beweifen, unb feineu Unglau^ 
htn behielt er auc^, im %ojoe aber „wa^rfc^einlic^ blo§ au$ (Eittlhit/' 
2)a^ ungefeibr ift %l)Qmaz ^aine'S ?ebenelauf, n>it Qbtttham 



— 231 

Um tarftellt. 3()nt in allen ßmjeti^citett #u folgen, ürfbfte-.iu)* ju 

weit führen* @S genügt uns, ju feben, ba§ na$ ifjm bie ameriffc* 
nifcfee Solution mit allen tyren golgen für bie 3ßenfd$eit ein 
3Berf ber $adje für ein verlorenes ©teueramt unb bie franjäftfd^ 
Devolution bavon nur bie gorife^ung ift Unb bod) bleibt ber 
2flann, wu bem man etnfi im englif^en 2)?ini#erium „mit &e$t" 
fürebten mufte, er werbe bie ganjc SSBelt für ben albernen 2Babnbet 
bemofratifeben gretbeit in Bewegung feöen unb ibr ©oii unb feine 
itvtfcben Stellvertreter jugleid) nehmen, tin gemö^ttHc^er fPtenfö, 
ein unbebeutenber ©djriftfteller ! (£S genügt uns gu wiffen, ba£ 
nac^ ßtyeetljam „allgemeines Stimmrecht," „i%ltribeffialjlert"*)ic* 
Sadjerlicfyfeiteu finb, unb ba§ es naef) i^m tin gemeines ©emütb %tx? 
rätl), mnn man über 2ftonard)ien unb 2ftonar$en, namentlich iintn 
©eorg III., „fpotten" faun, um fein elenbeS 2Jiad?we£f für ftd) allein 
bcurtbetlen ju fbnnen- 3)od> feiert wir uns nun au& ben Sftann 
ßljeetljam nod) ein wenig an* 

3ameS ß^eet^am, ein geborener ßnglanber, war für einige fetnb^ 
(trfje £anbtungen gegen bie Regierung in (Jnglanb »erfolgt unb laut 
6 ober 7 3abre vor ^aine'S 9tücffel)r nad> Stmerifa. dx war &ui? 
mad;er von ©efebaft unb axUitttt als foleber in 9teto*f?)orf . SllS 
politifefy Verfolgter gewann er balb Hinflug in ber bemofrarifd^tt, 
Damals „republifanifcfyen" Partei, febrieb einige beftige ttrtifel ge- 
gen bie anbeve Partei unb mürbe in golge beffeu Sftitrebacteut an 
bem bamaligcn £auptorgan ber „republifanifdjen" Partei in Tm* 
Dorf, bem " Citizen" (SSürger). 2llS fotd?er jeic^nete er ft$ bur# 
beigenbe perfönlidje Singriffe unb lautes ^arteige^anle aus. 9K$ 
famt jurücffam, war (Ei)ttt$m einer ber Gnrften, ibn ju begriifen 
unb ibm feine 33ewunberung für feine ©Triften an ben Jag $u le- 
gen. (£r l)alf t^w ju <£bren ein geft veranftalten :c. ©o blieben 
fie benn aud; gute greunbe, fo lange ©jeetbam ber ©a$e ber „xt* 
publifanifcfyen" Partei M\i)in$. $tö£lid? aber wedjfelte biefet feine 
Meinung, benu^te fein 33latt gu ben fd>mu£igfien Angriffen gegen 
bie Regierung % l> o m a S 3 e f f e r f o n S unb unterftü^te bie Ser^ 
bäcbtigung ber göberaliften, Sefferfon .fte^e unter franjöftfcbem Qi#* 
Auf. 3n golge beffeu würbe (£§eetbam aus ber ©efellfcbafi »ort 
£ammanv £all ausgeflogen, unb ein großes SWeettng int faxt 

f) tyttfyam f)at ^aiite foaar m „^erbac^t/' ba§ er bie S^tc^terfleaen toa^r 
machen tottt. 5lbf^eultc^ ! »intt e$ toa^r toare, unb up^ tötytuliäftx l im ©ta«t 
^eto-gforf finb pe c^ n?irfiid[> fc^on getoevben. 



^232 

),%m Bürgern, t>te gegen bie Regierung freunblicfj geftnnt waren," 
erflärte, bag SMatt ©Ejeetfyamg fei nic^t langer bag Organ ber repu- 
bliUniföm faxtet, hierauf erfolgte son ©eiten @f)eet$amg nn 
${><$fi gemeiner Angriff gegen 2>e Söitt <£f in ton, ber bei Jenem 
Meeting präftbirt batte, $aine ftellte <£l)eetl)amg SSerfa^ren in fei* 
ner sernicfytenben 2Beife blof , unb berfelbe würbe ber ©egenftanb 
allgemeiner 33era$tung. ©elbfl bte göberaliften, fo lieb ilmen ber 
Verrat!) audj gewefen war, wollten mit bem SSerrätfyer 9tt$tg ju 
Jf)un baben. 9llg er ftd? fo son allen ©eiten sertaffen faty, faf te er- 
ben (£ntfcblu£, m$ ömgtanb $urücf&ufel)ren, nnb erflarie, baf eg 
feine $bft$t fei, gegen SB i 1 1 i a m © o b b e t, ber bamalg mit (Sr* 
folg gegen bie englifc^e Regierung Dppofition macbte, ju treiben 
xmb tin £or*>blatt fyeraugjugebem 3u biefem (Snbe fing er an, tint 
religfofe garbe anzunehmen, wag faint ju bem 2iugfpru$ &eran* 
Ia£te, er fei tin £eu$ler in ber Sieligion unb tin 3ofm 33ull in ber 
s J>olitit Sllg $aine aber ftarb, machte jener ft$ fofort baran, fein 
%ibtn ju fcbreiben, unb er erflarte feinem naiven greunbe dljarleg 
©brifitan, er babe babei feinen anbern 3\vtd, als ftcb hti ber £ofc 
Partei in Cmgtanb einzuführen* Sltfo ber $af eitteg Politiken 
Renegaten hti feinem Uebergang, bag ift Sljeetbamg geben Bornas 
$ aine'g- 2ltg aber <£f)eetbam ftd? eben jur Steife m$ @ngtanb an* 
f^icfte, ereilte i^n ber £ob unb bewahrte ihn ^or weiterem Serratia 

©eitt bogfjafteg $agquitl blieb y$n 3<*l>re lang unbeantwortet. 
<£rft im 3a^re 1819 erfduenen in Snglattb jwei anbere Biographien 
:£bomag faine'g, eine son feinem 3ugenbfreunbe @lio 9iid* 
m a n n, unb eine anbere son © l) e r » i n- 3n Sintert! a war aber 
bur$ getftlic^e (Sinflüffe X$oma$ f>aine'g tarnen an foldjer ©egen* 
f anb beg ©<$rec¥eng geworben, baf man eg erft in neuefter 3^tt 
wagte, feine e&renrettung ju übernehmen. 3e$t aber fangen 
9>aine'g greunbe nad) unb nad) an, aus tyrem SDunfel l;ersor$utre* 
ten unb in anbern SBorten jum Solle »on bem Planne $u fpredjen, 
fem man ibm alg ben lebenbigen Xeufel sorgemalt. 

Balb wirb aucb ffi&eet&antS «eben spaine'g alg tint SSer^errlt^ 
$ung beg Sftanneg angefeben werben, ben eg ber allgemeinen 23er* 
a^tung $reig geben follte- Unb mnn auc^ im 3abre 1809, afö ein in 
liefern SSu^e fd)änbli^ t)erleumbeteg 2Beib »or ®erid)t trat, umf^ 
xtn unb $aine^ »erleumber ju belangen, ber fromme Stifter $errn 
€beetbam nur ju 250 Dollarg ©träfe »erurtbeilte, weil, abgefebett 
$vn ben Unwabrtjeiten bejüglic^ ber Klägerin, fein 53u* im 3ntereffe 



233 

ttt 9Wtgten gefdjrieben fei unb gro#e SSerbienfie um biefetbe ^abe, 
fo i# boeb fett jener 3eit fdjon 2ftand>eg anbers geworben. Unb 
aucb $atne »trb für bag 33otf nic^t immer ein Teufel bleiben, ©o 
lange es nocb gcfunben 2Ämf#en»erfianb in ber SBelt giebt, nrirb 
mty ber SSerfaffer be$ „gefuuben SftenfcbenserftanbeS" greunbe be^ 
baden, bie tyn ebren unb für ifyn jeugen. 

£)a§ bie frommen dualer nacb faint-$ £obe ftcfj grofie 9Jtübe ga- 
ben, ber SBelt aufsubinben, er fei als ein reuiger ©ünber geftorben, 
ra§ t'bnen aber burd? SBttftam Jobbet unb tintn ebwürbigen Dua* 
f erprebiger, £ t ef 6, ibre greube swborben »urbe, »erben nur an cU 
nein anbern Orte feben. 

Sug ben Schriften £b<>nta£ $afne 1 s »erben wir nur politifdje 
mtttbeiten, tbeilS meitbiefe »orjuggroetfe in ben 23ereicb biefeö SBerlö 
geboren, tbeitS »eil feine tbtologifcben ©Triften erft fürjlidb burcb 
eine fc^öne beutfcfje 2lu3gabe öon £erm Xhmaö in ^ilaid^ia 
tem beutfeben ^ubltfum in ben bereinigten Staaten jugänglicb ge- 
malt fmb. 

Unb fo betrachten »ir \m$ beim reines £cr$ens unb ohne SSorur- 
ibtil Ka$ Seben ttefeö augerorbentlicben Wtanntö. ^thm »ir t'bm 
nur obne fangen grabe in'$ ©eftebt, boren nrir obne Sagen, »a3 
er für bie Sftenfcbbeit gebaebt, unb nehmen »ir ihn, rote »ir ii)\\ fm- 
ben, niä)t roie bie feilen Kreaturen ber dürften unb Pfaffen ibnl)in^ 
gemalt. Die fefie 3userftcbt, bag unfere beutfeben Sanbsleute in 
$merifa augenblicfltcb am Seften im ©tanbeftnb, ii)n in feiner uni^ 
serfelfen Stellung ju ȟrbigen, lagt un$ ppk som berein bag be- 
(obnenbe ©efübl geniepen, ba§ tiefe unfere Slrbeit »illfommen fein 
unb auf einen guten Soben fallen rotrb. 



£boma3$>aine »urbe geboren ju X-betforb in ber ©raffebaft 
■ftorfolf in ©ngtanb am 29. 3anuar 1737. &Hnt keltern waren 
arm unb fonnten ibrem ©obne »eber burd) ©elb, nocb burcb tintn 
angefebenen gamiliennamen fein gortfommen in ber SSelt fiebern. 
Her Sater roar feinet ©eroerbeS tin ©ebnürbruftmacber, xini feinet 
©lauben£ tin Duäfer. ^än üftame roar ber tintv fleißigen, ebr- 
Helen Arbeiters, roeiter roufie bie SBelt 9tid)t$ bon ibm ju fagem 



234 

£)ie SWutter geborte ber bifcböf(id)en Äircbe *>on iänglaufc an, uns 
bie ^»etvatb fcbeint hti ben ftreugen ©laubenSbrübern beiber tctikn 
2lnfto§ gegeben ju fyaben. 2)al)er fam eg beim and) wobl/ta^ Xb^ 
mag nie getauft würbe- Seinen -Wanten erhielt er o(>ne @eremo^ 
nten, tnbef würbe er nacbber auf SSetanlaffung einer frommen 
£ante mn 33ifd;of ttori Sftorwid) in aller gorm conftrmirt 

3)ie fpärfidjen Mittel ber Leitern litten t$ natürlich md;t, iljxtm 
@obn tint glänjenbe (£rjiel)itng geben ju läffen* 2Ba£ fie aber 
fonnten, Üjattn fie mit reblidjem SBttten* ©d;on in jartefter 3u- 
cjenb würbe Xfyt>ma§ in tint lateüuföe ©dntle in ^tbetforb gefdneft, 
er lernte aber fein Satein auf i er ben erften 2lnfangggrünben, erhielt 
tnbejü tinm < ö itmUd) guten Unterricht im Sefen, ©treiben unb Siecb- 
neu. ©ein Sebrer war früher' ©aplan auf einem Äriegöfduff ge^ 
wefen unb batte nod) dlidM twn feiner 33egeifterung für ba$ (See- 
leben verloren, dx erjablte ben 3ungen<? tön feinen gal)rten, t>on 
bem Äatnpf mit ben Elementen unb ben blutigen ©reiten btr 
<5ä)lad)t, unb bie fugenblicben $^ania$eh würben rege unb erweck 
ten in ben fleinen £er$en beifere ©ebnfudjten, als fie ber txodcxxt 
Iatetntfrf>e Unterriebt ju beliebigen sermoebte. %nd) für unfern 
Stomas blieben biefe ßinbrüdfe unaustbfdjlid)- 

SSon feiner Änabenjett m\)tn wir fonft nid)t$ 33efonbere$, mxi 
er fcbeint bamafö nodj feine auffallenben 3^d)en son au§ergewö£m^ 
liebem Talent an ben £ag gelegt ju baben. Snbep fing er feljr bats 
an, felbftftänbig ju benfen, unb bie Religion quälte il)n namentlich 
fdwn in frübefter 3ugenb mit ßipeifeln. (£r bemerfte barüber felbß; 
in feinem „3eitalter ber Sernurift" : ft ^tit ber %tii, ba§ id) im 
©tanbc war, tintn ©ebanfen ju faffen unb mit Ueberlegung ju 
banbetn, jweifette id) entweber an ber SBabrfyett bee cbriftlidjen ®§* 
ftemS ober backte wemgften£, e3 fet tint fonberbare ©efduebte. 3$ 
wufite faum, fta$ e$ war, aber id) erinnere mid) fefjr wobt/ *W id) 
etwa fieben ober aebt 3al)ve alt war, ba id) uon tintm SBerwanbteu 
von mir, ber tin großer 5lnbänger ber Äfrdje war, tint $rebigt üor^ 
lefen borte über baö Zfytma ber fogeuannten Srlöfung bureb ben 
©of)n©otte£- 3ltö bte ^rebtgt ju Snbe toar, ging id) in ben 
©arten, unb waf)renb id) bie ©artentreppe binunterging Cid) erin- 
nere mid) nod) ganj genau beg Drt£), empörte jtdj mein 3nnere$ 
bei ber Erinnerung m baö, m$ id) gebort batte, unb icb backte bei 
mir felbft, baS bie§e \a ben alfmäebtigen ©Ott b^nbeln taffen, wie 
einen leibenfdjaftlicben 2)lenfd>en, ber feinen ©obn töbtete, mm er 



235 

ficb auf feinem anbernSöege rächen fimnte; xmb Da iti) gewij? Mufti?, 
iioßlmfäj ber fo etwas tl)äte, würbe gelängt werben, fo fontitc tdj 
nitibt begreifen, warutn man folebe ^rebigten hielte» Unb bieg war 
niä)t \o ein ©ebanfe, ber etwas $on finbifdbem 2etc$tfatn an ftdj> 
trug, fonbern es war bei mir eine ernfte Betrachtung, feie aus on 4 
ffiovfteiluug entfprang, bie i$ son ©Ott batte, ba§ er namltd; ja 
gütig fei, \m fo etwas ju tfmn, unb ju allmächtig, um baju auf 
irgenb et'ue Seife genötigt ju fein/' 

3n , einem 13ten Saljre fab ftd) fein SSater gelungen,, im: wtt 
ber ©cfmle wegzunehmen, unb ba es ihm burcbauS an SWtttelti 
fehlte, irgenb etwas 2lnbereS ju lemm, ging Stomas bei feinem 
SBater in bie 2ef;re unb lernte bas ©$nürbrufftna$eu- 3u fetr ß m 
16ten 3al)re aber trieb eS ifyn fort, ftd) bie £auptfiabi $u. befefotu 
©eine 2(uSftd)ten in Sonbon waren jebo$ nid)t beffer, als ju^aufe* 
O&ne ©elb, o!)fte SSerwanbte unb SBefannte fanb er ftd? unter all 
benSWenfcfyen in ber ungeheueren SMtftaot »erlaffener, als je* 'Bmx 
£)rang nai) böberer £l)ätigfeit follte noeb lange feine 33efrtebigu.ng 
ftnben, ber Mangel an Lebensmitteln jwang ibn, fein altes @efd)aft 
wieber aufzunehmen. @r ging bejföaib ju tintm $txm Morris, bä feem 
er einige Söocben 35efdjäftigung fanb. 3>on ba ging er nad) SDo&et, 
wo er eine Belang hti tintm £errn ©race in feinem ©efebäft ar- 
beitete. 

Sänge Dielt er eS int>e§ uidjt aus, fein ungefiümer ©etft Ut% ibm 
in biefer engen ©pfcäre feine Stube, <£t fab fiä? nad) einer neuen 
SebenSweife um, unb ba ihm nichts Ruberes offen ftan^, erwarten 
in ityn bie alten ^tyantaften, bie einft fein 2e$rer in ibm rege ge- 
macht, tm? er entfcblo$ fid>, in See ju geben, unb meierte ftd? in ben 
£)ienft beS greibeuterS lerrible, Sapftan Qtafy, ben fo eben ber 
Segimt ber geinbfeligfeiten mit granfreieb jur ibätigfeit rief. 9tn 
SBorb biefeS ©dnffeS blieb er jebod) nur furje 3eit, inbem fein S3a> 
ter, „ber nad) feinem Ouäferglauben Um als einen Verlorenen be> 
trauten mufte", ibn auf bas 3ärtlid?fie unb Dringenbfte ba&on ju^ 
rücfrief. ©o erjetylt uns $aine felbft gelegentlich im ^wetten 2#etl 
feiner 2)Zenfcbenred)te. 53alb barauf trieb es t^n wieber fort auf 
änm anbern Freibeuter, ben $önig mx ^reupen, ©apttan SÄenbej, 
er fdjeint aber audj auf biefem nid)t lange geblieben $u fein unb 
nad; unb nacb burd) bie 2tnfd)auung ber äöirf liebfeit feine ©egetfte- 
rung für ben ©eebienft verloren ju baktn, 

3m 3al)re 1756 finbeu wir ihn wieber mit feiner alten Arbeit kt 






236 

Jptvtix Stforrig in Sonbou befdfjaftigt unb nad^er abmedjfelnb in 
£>wtx. 3m 3abre 1759 etablirte er fid) in ©anband) als 2Jteifter 
©<fmürbrujhnad)er unb beiratbete 2flars) Sambert, bie Zofyttx etneö 
©teuerbeamten in jenem £>rt 3m fotgenben 3abre jog er naty 
Sftargate, mo balb nacbber feine grau im SBocfyenbette ftarb> Sar- 
auf entfcftfofi er ftd), fein ©efdjaft ganj $u »ertaffen unb ging nafy 
SiiMbon, um ftdb für bag ©feuerfad? au^ubilben, unb nad) einiger 
3eit Peiniger Vorbereitung erhielt er gegen ßnbe fceö 3abre3 1763 
bte ©teile etneg ©upemumerartuS. Äaum mar inbe§ tin 3abr 
vorüber, fo mürbe er mieber feines 2tmte£ entlaffen, mesmegen, ift 
ni&t befamtt ^Keinesfalls aber mar feine Gmtlaffung bie golge ei^ 
Mi e^renrubrtgen £anbtung, beim als er ftdj nad) Verlauf einiger 
3eit im 3abre 1766 an bie oberfte ©teuerbeprbe mit einer SBttt* 
fd^vift manbte, morin unter anbem bie 2Borte sorfommen : „Äeine 
Älage über bie geringfte tlnreblid)!eit ober ttnmaf igfeit ift je mtber 
titicb erfduenen", fanb er fofort bereitmilligeg ©ebör, ma# gemi§ 
nt$t ber galt gemefen fein mürbe, menn er in feinem ©efud) bieltn- 
maljrbett gefagt unb ftd) in feiner früheren 3tmtS$ermaltung Unreb^ 
liebfetten Ijäfte ju ©Bulben kommen laffen. 2)ie^ geben übrigeng 
aucb feine größten geinbe $u, mit alleiniger StuSnalnne $on „ftxan* 
m £>lb$>e"- 

3n ber Btoifcbenjeit emabrte er ftcb in Sonbon burd? ©cfyulunter- 
riebt, unb alle 9ttu£eftunben, bie il>m übrig blieben, sermanbte er 
auf feine miffenf$aftlid)e 2tu3bilbung- SBaS ifnn bort geboten mar, 
benugte er auf baö ßtfrigfie- -Wamentltdj befugte er bie pbitofopln- 
fcben SSorlefungen ton Martin unb getgufon unb mürbe nacbtyer 
mit £>r- 33esiS, tintm ausgezeichneten Slftronomen unb Sftitgliebe 
ber fönigticben ©efellf^aft befannt, bei bem fein lebenbiger #ang 
lux Sftatbemattf freubige Slnerfennung unb reiche ^abrung gefun- 
Wtt $u b^ben fd>eint 3n ber %$at fegte er nacbber burd) feine ma* 
lbematifd)en Äenntniffe bie ganje miffenfcbaftltdje SSelt in ßrftau^ 
neu- 2öa3 aber »fei mistiger ift, er gemö^te ftd) baburd) frübjet- 
ftg an jene fcbarfe3luffaffungS- unb Ware unb beflt mmte Slugbvurf«^ 
»etfe, bie mir fpäter an bem politif^en ©cbriftfteller bemunberm 

©eine erften titterarifcben Verfuge maren gereimte SBerfe, ju be* 
m Anfertigung er große Neigung unb uuserfennbareS Talent 
iä&tt. 3e mebr ftdj aber fein ganjeS SBefen bem praftifd) 9tü&li* 
$en jumanbte, befto meljr unterbräche er in ftd) bie Neigung jum 
£>i$ttn, meil er fürchtete, e§ möcbte ihn ju fef)r in bag Sfteicb ber 



y 



237 

<£inbilburtg$fraft führen. 3tn fcer Damaligen $oli#I fanb er fetneu 
©efallen, benn er betrachtete fte atö tin unmoralifcbeS ©tücfsfptel, 
unb anf ben ©ebanfen an eine böbere ^ßolitif follte er erfl fpäter 
burdj ben Drang ber 3eit fommen- Jpattt er bamate bie Mittel j$f 
babt unb feinem natürlichen triebe folgen bürfen, er bätte ftcfc mit 
ganzer (Seele ben SBiffenfdjaften Eingegeben, namentlich hu böberen 
9ftatbematif unb ibrer Slntoenbung auf bie Sftecbanif« 

Vlaä) einem futjen 5litfentl)alt in £betforb tourbe er im 3abvr 
1768 al£ ©teuerbeamter nacb Sctreö in ©itffer serfe^t« Sr »o^nte 
bafelbft im £aufe tintö £abacf£bäubler3, be£ £errn DUm, ber ein 
3abr naä) feiner 2lnfunft jkrb unb eine £ocbter unb mehrere ©5bnt 
bmterlief- $aine serliep bie gamilie auf furje 3eii, febrte bann 
jurücf, beiratbete bie Softer beö 4?aufeS unb fejjte ba£ Xabacfgge^ 
fc^äft auf feinen eigenen tarnen fort. 

3m 3abre 1772 fdjrieb er ein fletneä $ampblet : „bie ©acbe ux 
©teuerbeamten/' Daffelbe bebaubelte tintn fel)r unpopulären ©e^ 
genftanb, inbem e£ auf eine ßrl)öbung ber ©ebälier ber ©teuerbe^ 
ernten brang. (Je beftanb naäs ©bemu auö jtoei Xbeilen, näxa^ 
lieb 1-, bem „Buftanb ber ©ebälter ber ©teuerbeamten," 2«, ,,®e^ 
banfen über bie Korruption ber ©runbfafce unb über bie jablreicben 
Uebel, belebe aus ber ju großen 9Irmutb ber ©teuerbeamten ent- 
fpringen/' SBeut eg blof? barum ju tbun ift, ben ©barafter £&o* 
ma& ^aine's ju serbäcbtigen, ber batbier tint gute ©elegenbeit, ihn 
al£ tintn eigenartigen 5lemterjäger unb ©elbmenfcbenbinjujWleiu 
3Bie uns aber ©bernn berietet, mar ber 3nbatt biefer glugfebrift 
bttrebauö toürbig, unb tint ©acbe, bie allerbinge btim 33olfe a\i$ 
febr natürlidjen ©rünben feinen 2lnflang finben fonnte, n>ar 
barin mit einer folgen Energie unb Älarbeit bebanbett, baf fte 
febem sorurtbeitelofen Sefer tintn bobeu Segriff son ber gä^tftfeft 
unb ©rabbeit beg SBerfafferS geben " mußte. Qx ftellte bie Sefiecfc 
lic^feit unb Unebrlicbfeit ber fdjlecbt befolbeten Sötamttn mit fäo- 
uungslofer Söabrbeit bar unb rietb ber Regierung, „ibre SSeamten, 
ebrlicb ju machen, babureb, baf fte biefelben »or Mangel fcbüfcte/' 
Der 3^erf, ber ii)xn babei sor 5lugen feb^ebte, toax alfo obne allen 
Steffel tin guter, wenn aueb bag Mittel im 93olfe feinen Slnflang 
unb im Parlament feinen prfprecljer fanb-*) 

SBäbrenb feinet 5lufentbatt3 in Setoeg toar faint in allen ©efell^ 
haften gern gefeben, unb aueb bie „SSomebmen" beg Dm fugten 

*) ®teBe ®^erj?m. 



238 

feine Unterhaltung* ^tin JiebfieS ©piel war fcag Äegeln, wobei er 
ftd; bauftg son (einen arbeiten erbolte* Sind? gehörte er ju einem 
2>i$cufjtongcIubb, in bem er für ben SMeifter im SMgeutiren galt, 
Kebrigew? lebte er äugerft ntägig unb fparfam, wie mehrere burd^ 
<mg glaubwürbtge ?)er(onen, bie ibn bamalg fanuten, ein jiinunig 
*>erftc$ern**) " 

3m 5lpril beö 3at>reg 1774 würbe er inbeß mm jwetten SMale 
feinet %mit$ entlaffen* 3wk SSorwanb biente babet, ba§ er eine 
Sabacfsbanblung fyabr, wag ©runb genug war, ii)n in ben 33er- 
fcöcf)l jit bringen, er benuge feine Stellung jum ©cfymuggehu £>ie 
Regierung gab ft$ 2ßfifye genug, ibm irgenb nntn beftimmten SSer^ 
bacbt anjuf leben, er batte aber fein 9lint fo orbentltd? verwaltet, baß 
man ifmt mit bem beften SBiKen nid)t$ Srbeblidjeg uad;fagen fonnte. 
SBftfyrfd&einlitf) fyattt aber ber ©eifi ber 2Ba^rbeit unb Unabbangig^ 
fei!, ber jtd) in (einer glugfd)rift be$ügli$ ber 33ejle$ungen unb 
finietfefneffe ber Steuerbeamten funb gegeben, (einen boberen $or^ 
gefegten nifyt gefallen, unb ba mußte ber £abadföljanbel jitm SSor^ 
wanb bienen, ben gefährlichen 3)iener lo£ ju werben. £>teß ift bie 
ßrflärung, bie ©fceröin Kon ber ©adje giebt, unb fte (cpetnt uns 
ki SBeiiem am -ftatürlic&flen gu (ein, befonber£ ba (eine ärgften Seiv 
leutnber iro$ aller SHübe 91id)t3 alg bur^auö ungegrünbete SSet^ 
wutbungen aufbringen fonnten, wäfyrenb ifcnen bod? bie Regierungen 
äfien in ©eboie ftanben, bie fte gewtö benufet haben würben, wemt 
eg jut $erab(e§ung »on ^aine'g Sl)arafter bättc »ortbeilljaft fein 
fgmt&u 

3u berfelben %nl W& & Unglüsf in '{tinm ©efefjaft, er fam in 
©cfettl'ben, unb feine SSaaren würben verlauft, \xm biefelben ju 
b?c!en* 3m folgenden Wlonat lieg er ftd? von (einer grau (Reiben. 
2>er eigentliche ©runb bie(er ©Reibung ift nk Mannt geworben. 
<Sz-ow*fy tyaint, als (eine grau beobachteten barüber ibr gan$e# Se^ 
im lang bag flrengjle ©tiUfc&wetgen. ©ie behielt bei ber ©$ei^ 
feung i$r fieineg Vermögen, bag fte ifyn jugebrac^t, nngefdjmalert, 
ttnt> baffelbe reifte eben fyn, fte befreiten ju ernähren. <Sr fprad) 
JNm i\x flet$ mit $$iung unb ©üte unb fanbte ibr, wie Glio dlifc 
mann ung serfidjeri, no$ oft ©elb, oljne baß fte je erfuhr, wober es 
fant* ©ie war nad$er Seherin in ben Selben einer religiSfen 
©erte in ffranbroof, Äenl. ©is wp^Uc bei einem llbrma*er ba- 



*-) ®&9c jlMfe^ 8Äe« £!♦ 3>m'*e% 



239 

felbft, ber rerfelben ©ecte angehörte, uw ein sutterlafftger iWaun, 
ber bei jenem Ubrmacber arbeitete unb mehrere 3abre mit ibv iit 
@tnem£aufe lebte, er^iblt, rap na* $eröffentli*ung be« „3eitalters 
ber Vernunft'' m ibvev ©egenwart von ben religiöfen Seilten oft 
über fteüte gef$tntpft würbe, bafi fte banv* aber ftetö eilig bag 3^ 
mer verließ, cfme ein ©ort ju fageiu Sie tfjeilte tie religiöfen 3ln- 
fidbten ^paine'tf bur*au* ntrfn, formte ec> aber an* niäji vertragen, 
wenn man übet von ihm rebete.*) 91adb ?lllem pt f*lte§en, was 
Areunbe unb geiube barübet fagett, mar ber ©runb ber Sd;eitung 
rein pb^ftfeber 9iatur, cod> ifi an* ba3 -Stiles blofc 23ermutbung, 
t^te betten ©atien blieben ibrent 3>erfpre*en treu unb nannten tfyv 
©ebeimnifi mit m's ©rat\ Unb an tiefem 3>erl>ältnt§ haftet fein 
Sdmntt?, mögen verleumberif*c 33ofewi*ter tana* fpeien, h> s ml 
jie wollen. 

^aine'tf politif*e ®ruttbfä£e waren ber 3e*t t^ie ber ramaligen 
englifcheu SBbtgs. lieber bie ^rinjunen cer 3iegierung na*$uben- 
fen, war ibm no* nie eingefallen. Ter Äönig, bie i ( ovH unb bie 
Gemeinen waren in ibrem oufammenwirfen für ibn ba£ 9)htfter ei- 
ner vollfommenen Staat^organifatioiu 9iur einmal, fo er$ciblt er 
une, ate er na* einer Äegetpartbie im einem ©lafe ^unf* )a%, um 
einer ber Slnwefenben bie 33emerfung mannte, grietri* \^n v JH*eu£en 
ki ber befte tylann in ber ©elt für einen Äönig, er f^abe fo viel vom 
Xeufel in ftefe, traf es Um wie ber 33ti£, uttb eg burcbfubr ibn ber 
©ebaufe : SBenn Jeufet bie heftm Könige fiub, bann jmb bte Äönige 
n>o!>l felbft vom Teufel, unb er fing an, bte gbtttt*en 91e*te bev 
Äonfge mit tt\va$ weniger ßbrfurcbt 51t betrachten- 

Unb fuqe $tit darauf verlor er fein %mt, fein Dbba*, fein 
$5nb, lltteg, was i\)\x an feine 0etntat^ feffeln fonnte. &tint 2tel- 
lern waren jn arm, Um ju unterftügen, unb er felbft axxä) 51t gewif^ 
fenbaft, um tt\va$ von Urnen 51t verlangen» So ging er in bev cht- 
Werften ?(rmutb, mx allen #reuben be3 Sebens verlaffen, na* 2on- 
bom <&tin vergangenem ZtUn lag (unter ibm, n>k abgefdmitten, 
als läge ein Xoi ba;;wif*em Jlltengtanb batte feine Sleije für tyn 
verloren, ik Regierung fonnte iinx niän begeiftern, benn er haue 511 
tief in bte &d)kid)mc\£ bev Gorruptton bineingefeben, xixxt m$ ü)m 
fonft bafelbft tbeuer gewefen, war für ifyn utebt mebr; auper ^tvet 
greifen 5ieltent r bie tbn nid)i verftanben xinv nun au* eben tem 
©rabe juwanften, blieb tbm 9ii*t^, gar s Ttid)t* mebr. 

*- : ) ^«Ie^5 ?ckn £(>. $ä\\\t>$. 



* 240 

3nbeg mürbe baburcb fein Sföutfc nic^t gebeugt, er featte, wfc er 
fiel) felbft au&brücft, feine ^Se^rjett für -g geben' 7 burebgemadjt, im&- 
eg fügte ft$ plö£lid> $Ue3 fo, als fyatten unftebtbare 2)Zac^te feine 
Trennung von ßnglanb vorbereitet* Site er in Sonbon angefom- 
men mar unb eben anfing ale Sopift für armfeligen 8o$n ju arbet^ 
ten, traf er mit S3enjamin granflin jufammen. SDiefer erfannte 
fofort feinen Sßertl), berebete ibn, naefe Slmerifa $u gefyen, unb eröff- 
nete tym bte $lu3ftcf)t in ein nmt$, beffereö Seben. Unb balb bara&f 
febmamm Xljomai $aine auf hofytx ©ee, feiner grogen SefHmtmmg; 
^ü. SSriefe von granflin, tte er hü ftdjj trug, öffneten ibm bte 2öege 
in fein ntntö Skterlanb. 2Baö t^n bort erwartete, abnte er noefr 
ntd^t, bod) granflin£ ©egen geleitete tyn hinüber, unb tyn fcemmie 
toeber $8tib, nod; Mini, noeb fonft eine füge geffel, als neuer 
$ienf$ mit voller ©eele in tint neue 2ßelt ju treten. 

3n ben legten klagen beg 3afyre3 1774 laut £bomas tyaint nac& 
Sinterifa unb ftieg in ^tyilabefytyia an'S Saub. 

©o eben b<ttte ber benf würbige (Jongreg itnti 3abre£ feine 
©iijungen gefeftfoffen. 1)k\t SSerfammlung, in weWjr* aUe Kolo- 
nien reprafentirt waren (auger ©eorgien), batte in einfach großer 
Seife bie bamatigen ©efimtungen unb ®efüble in ben Kolonien in 
ftd> concentrirt unb offenbart* &int ^eilige ©a$e rief fie jufam- 
men. Die (£iferfud?t auf bie eingeborenen Steckte freier dritten, tre- 
ffen einmal Ui (Gelegenheit ber verfugten ßinfübrung ber ©tem- 
peiafte alle 33ewol>ner ber Kolonien ju gemeinfcbaftlicfyem Stbet* 
ftanbe vereinigt batte, fdnen nafy Stuf bebung jeneö verbauten dk- 
fe^eö ganj verfäjwunben ju fein unb bem unbefcfyränfteften &nt$\i- 
ftaSmuS für bie englif^e Regierung 9taunt gegeben $u Ijaben. 2Me 
SHintfter Ratten bafyer viele ntut SSerfuc^e gemalt, eine willffirlidbe 
SSefteuerung ber Kolonien burd)£ufe£en. Buerft M 3Jluf^ebung ber 
©tempelafte b<*tte man fi$ mit ber blogen (Srflarung „bei? dlttytö" 
begnügt, nad^er war man ju ßinganggfteuew auf mehrere &in- 
fuljrartif el geföritten, unb julefct I?atte man nur noefj tint unkbeu- 
tenbe ©teuer auf %\>tt Uiht^alttn, um babur$ bas $rin$ip ?u ret- 
ten. Slber ber alte ©eift war fogteieb wieber wad) geworber, uns 
namentlich bie ©tabt Sojion war allen anbern im Äampfe fü? i$x 
gutes 3ie$t rü^mti^ft vorangegangen. 2)ie Unabhängigkeit i&rer 
Bürger, bie ftrf> lieber ben ©enug ber wittfürlf$ befteuerten Striifel 
gänjlt# verfagen, als t&re Siebte als dritten antaften laffen woll- 
ten, batte allen 33ewol>nern ber Kolonien aU würbige§ öeifpiet wr* 



— - 241 

geleitetet. Xaijtx hatte ftd) tie ganje 23utt) Sorb ^ovtho unb fei- 
ner (Sollegen vorzüglich auf tiefe Statt Soften geworfen, unb als 
aud) ber le£te 33crfucb, fcen ibec in bie Kolonien ju bringen, an ber 
gefttgfett ihrer 23ewobncr gevettert war unb in 33ofton bamit ge- 
entigt batte, ba§ von einem Raufen verfteibeter Scanner ganjc 
Sduffslabungen bavon in'$ SWeer geworfen würben, faßte ber ftolje 
Kinifter ben ßntfdhlufi, bie wimfpänftige Statt ju bemütbigen 
nur ben ganjen Staat 2)iaffadmfetts in ben Staub ju treten. 
9lidht lange darauf, fca war ber £afen von Soften gefc^loffen, bie 
alte Gonftitutton von Sftaffacbufettö aufgehoben erflart, unb ein 
engltfdfoer ©encral an ber Spige einer 2Irmee ftanb im Sanbe, um 
©eberfam ju erjnringen. 2>a verbreitete ftcf> Trauer unb Scfyrecfen 
bureb alle Kolonien- Sie faben nur ju beutlid), ba§ ibnen allen 
ein gleiches Schicffal bevorftanb, wenn fte fid) niebt hei gehen bage^ 
gen febüfeten, unb ein ©eift ber @intrad)t, me er ftd) noeb nie unter 
ihnen gejeigt, rief jetjt 2lUe $m gemeinfebaftlichen SBiberftanb gegen 
bie ©ewaltmaßregeln bee 2)HmftertwnS. 2)er Unerfd)ütterlid)feit 
ter SKitgtteber ber alten Slffembh) von 2)?affadhufett$ unb ihrer 
treuen Serbünbeten in 23irginien, s ]}ennfi)lvanien, 9iew^?jorf unb 
allen ben anbem Kolonien gelang ee, tro£ aller 2)robungen ber @e- 
walt ben oben berührten Songreg ju s ])t)ilabelpbia ju Staube ju 
bringen* 

£er ©eift biefe^l Songreffes war ein ernfter, feierlicher, bod) weit 
entfernt, revolutionär ju fein, ©tan wollte 9fr'd)te, ate »ae ©rit- 
ten mit Stecht forbern fonnten- 2)ie eingeborenen efteebte beg freien: 
©ritten waren es allein, bie man gegen bie gewaltfamen Uebergrtffe 
nu*annifd)er SJZinifter unb eine* anma§enben Parlaments fdm^ett 
wollte, bie 3bee ber Unabfyangigfeit fyatte man mit ßntrüftung von 
ftd) gewiefen- Stile waren ftolj barauf, ftd) brittifebe Untertanen 
unt treue 2)tener beS Äönige ju nennen, unb im 5Bege bemütbiger 
Sitten wanbten fie ft'dj an ben £bron, fte innren 9te#ten ju fehlt- 
en. Sie hatten leinen SBunfd;, als in bie glücflicbe Sage jurücf^ 
verfefct ju werben, in ber fte ftd) im 3>a$re 1763 befanben, wo matt 
ce nämlid) nod) nicht verfudjt fjatte, ifmen if)r Stecht, jt$ felbft $u 
befeuern, ftreitig ju machen. £ie Stabt Soften fanb hei ihnen be^ 
reitwillige Slnerf ennung unb Unterftufcung, inbe§ ging all ibr Stre>- 
ben nad) SBerföfcmmg, unb in biefem Sinne faßten fte alle t^re 
©eftblüffe* 

£erfelbe &ei}t,. ber ftdh in biefem Gongrep auSfprad), fyerrfebt 
16 



242 

burd? ade Xfailfbtx (Kolonien, 3ln Unabbängigfeit tackte faft 
nod; 9iiemanb, Mt füllten fxd) ©ritten unb wollten nie etwas %n? 
bereS werben, als ©ritten, Stile verlangten nacb ben Siebten ber 
freien ©ritten, Stile flauten fel?nfüd)tig hinüber nacb (Snglanb aU 
ber einigen Duelle be3 £eite, wofyin fo titn bie bemütbigen 33it- 
ien i^ree Songreffee abgefdncft waren. 

©o backte man nod> allgemein in ben Kolonien, alö £l>oma3 
Paine juerft if>ren ©oben betrat, ßr fdjreibt barüber felbft : „2Be^ 
nige Monate vor bent 3Iu3bru$ ber geinbfeligfeiten laut id) nafy 
2imerifa. 3$ fanb bie Stimmung beö ©olfeg ber 9trt, ba§ eS an 
einem gabd?en bätte geleitet unb mit einer Pfeife bätte regiert »er* 
ben fonnen. ^tin Slrgwobn war rafcb unb fdbarf, aber feine 2tn- 
bänglic^f eit an ßnglanb war bartnäcfig, unb eö galt ju jener 3>tit 
für tint 5lrt |>ocbverraib, bagegen ju fpredjen. 2ftan %a%tt ba£ 
Sftinifierium, bie Nation aber bielt man in ®&ren. 2)?an füllte ficb 
gefränft, bod) obne an Sergeltimg ju benfen, ba£ einzige gid 3111er 
war ©erföbnung. 3d> felbft bielt bie STOintfier für fd)led)t genug, 
backte aber bod? nit baran, bag fie fäbig fein fönnten, tint fo rafdje 
unb rucblofe SSftafregel, t^it ben ©egimt ber geinbfeligfeiten, au£- 
gufüfyren, noä? viel weniger fam ee mir in ben 'Sinn, ju glauben, 
bie 9|ati0fi werbe fo etwas gut beiden. 3<i> betrachtete ben ganjen 
Streit mt tint 9trt gerid)tlid)en Pro$e§ unb war ber 3lnfid)t, bie 
^arteten würben febon tintn 28eg ftnben, iljn $u entfdjeiben ober 
augjugletcfyen. 2ln Unabbängigfeit unb SBaffengewalt bacfete meine 
©eelc nicbr. 23fo SÖelt hätte mix bamale nidjt eingerebet, id) würbe 
je tin ©olbat ober tin ©cbriftftelfer werben, £atte id) jum dintn 
ober Slnbern Talente, fo waren fie in mir vergraben unb f)ätten t$ 
ewig Wxbtn formen, wären fie nicf)t burdj ben 2>rang ber ^tittn 
aufgerüttelt unb jur Slftion getrieben. 3$ Ijatte mir meinen Se- 
beneplan gemacht, glaubte mtd) glücflid) tmb wünfd)te jebem 2tn* 
bern tin ©leidig." 

Sllfo aud? $ame war bamafö nodj tin guter ©ritte unb hoffte 
auf einen triebtieben Ausgang ber ®acbe. %on einer beeren 2JHfc 
fton ^atte er nod) feine Slbnung. |>armtofe unb befebeibeue SBünfcbe 
Ratten tyn hergebracht, unb fein ganzes ©treben ging vorläufig ba* 
i)in,fid) tint erträgliche Sriftenj gu verf&affen. £>r. Stufb erjäblt 
uns in tinmx ©riefe an ßtjeetbant, ba§ er bamit umging, eine bßbere 
SBübungSfdfmle für Wtä&ytn ju grünben, woburd; jungen 9JMb- 
d)tn von ®n\t tint ©ekgenbeit eröffnet werben follte, ftdj in Söiffen^ 



243 % 

fdjaftcn ja unterrichten, tic tt)nnt fonft in Ux Segel ganj fremb 
blieben. So gebadete er ftcb öle Ijarmlofer Sdjulmeljter in fetner 
neuen -öcimatb nüfclid; ju machen unb war übrigens ganj glücftid^ 

tu ber Hoffnung auf eine fergenfreiere 3ufunft. 

Xie Briefe -granfltnS brauten ihn aber fofort in eine frfjriftfielle* 
Tifd?e I(?ättgfeit. Xtv Sud)l)änbler 3litfin in $&tlatelp&ta, an 
im er empfohlen war, entfd)lo§ ftdj, som erften 3anuar an ein litten 
rarifebe* SÄagajin bcraugjugeben unb übertrug $aine He Sebac^ 
tion beffelben. Xit ?(uffa$eunb ©ebidjte, bie gleich in Un erften 
dummem tiefer Slatter erfdnenm, jogen bie Stufmerffamfcit vieler 
ftreunbe ber Sitteratur in ben Solenien auf {$$. -ftamcntlicb fanb 
ein ©etiebt auf ben £ob fce$ ©eneral SBelfe allgemeinen Setfall. 
Sftan erfannte, ba§ tin ungewöhnlicher ©eift auä ben neuen blät- 
tern atbme unb begrüßte }\t mit freubiger $ner?ennung. ^Daine 
fprad? hier als freundlicher 'Pfleger ber Humanität ^um Söolfe, unb 
über allen feinen ©ebriften auö jener Qtit fd;n>ebt tte ^eitere 9ht!je 
eineß infid) glütflieben ®emütb$. Seine profatfd;en Sluffafce waren 
juglei* bclebrenb xmi unterhaltend unb in ausgezeichnet febönem Sng^ 
lifcb gefebrieben. i&x erwärmte bie Sürger feinerneuen £eimatb in 
feinen ,,nü£lt$en unb unterfyaltenben Söinfen über ik $eidjtf)ü- 
iner ber ©olonten" für tin großes inbuftriclleS Seben, \v>k$ fte auf 
ik verborgenen Sdnitje, bie im @d;oofi ber dxit aufgekauft liegen, 
unb Ivrfk fte mit im »erfübrerifcfyfien Ionen, in ifcrc 3"Uberl)öt?len 
einzubringen. SBön ber reinften Qkbt $w üftatur unb ber unbefan* 
genfteu fintlicben Segcifierung für baß neue Seben einer iugenblt* 
eben Stenfcbbeit befcelt, befümmerte er ftcb nocb wenig um bag poli^ 
tifebe treiben um ihn ber unb wanite ftcb in feinen 'ocbrtften an 
tag Seben in feiner Unmittelbarfeit- Xit ©elaseret war bag Qin- 
jige, beffen 2lnbli<f feinem #er$en mht tfyat, unb er fdjrteb barüber 
t>ty\t 9Uic!batt, m$ ihm fein £erj btettrte. IDaburd; gewann er 
ftd; unter Slnfcerm bie greunbfdjaft be3 2>& 9htfl), auf ben feine 
Söorte tintn tiefen (Sinbrucf fyersorgebradjt Ratten. Salb würbe 
„ba$ ^emtfyfoanifdje Sftagajtn" überall gern gelefen, unb ^aint'i 
Warnt würbe aielfacb rül;menb genannt. 

3nbe£ nabte tin £reigni£, baS feinem innerften 2Befen plö^lid) 
eine ganj anbere Sfttcbtung gab. Siele brobenbe 2lnjeid?en Ratten 
bie Sewobuer ber Kolonien ■ febon lange fürdjten laffen, ba§ man mit 
©ewalt t^on i^ntn erzwingen wollte, m$ man auf anbenn 9öege 
unetretd)bar gefunben batte, & würben be^afb überall Sorberef- 



244 

iungen getroffen, um nötigenfalls aud) mit ben JSaffen tu ber 
#anb ibre ^eiligen $ltd)tt sertbeibigen ju fönnen- 9?amentlicb in 
ben ^Im^dn^iant^taattn entwicfelte man eine großartige Zfy'a^ 
ttgfett. Die SWiltjen übten ftd> in ben SBaffen, Ärieg^orrät()e 
würben aufgehäuft unb alle SXnftalten getroffen, bie unter ben ba* 
maligen Umftänben getroffen werben fonnten, um auf einen gewalt^ 
tätigen Einfall gerüftet ju fein* Unb m& fxt »ermüdet, blieb nicfyt 
lange aug. Der ©enerat ®age, ber bamalg bie englifdjen Gruppen 
in iftew^Snglanb commanbirte, fcfjicfte tint £eeregabtl)eilung nadf^ 
<£oncorb, um ftd> ber bafelbft aufgekauften Ärieggttorrätlje ber So- 
lomften unb ber ^erfonen einiger ibrer £auptfübrer ju bemächtigen. 
Stber tin Raufen unerfdjrocfener 2)lilijen ftellte ftd> ifyrem Räuber- 
juge entgegen. Man befahl tfmen, aug einanber ju get>en, fte aber 
ftanben unb wichen nid)t $on ber ©teile. Da \)k$ eg geuer ! unt> 
bte erften adjt amtxifantfd)tn ^Bürger fielen im Äampf für ibre 
5Rec^>te gegen bie blutigen ©Slbner ber engtifcfyen ©ewalt Die 
Uebrigen jerftreuten fiel), balb aber f amen fte serftärf t lieber, unb 
fte wären Ferren auf bem $Ia£e geblieben, hätten ntd&t aud) Ut Vi* 
ntglicfyen Gruppen bebeutenbe Skrftärfungen erhalten unb fo burdj 
Uebermacbt tintn unrübmlic^en ©ieg bason getragen- Da£ war 
ber 19. Slprtl be3 3abre^ 1775, ber ewig benfwürbige Jag öjwi 
Serington. 

$iun war bog Signal jum offenen Kampfe gegeben. Die Seiten 
ber (Gefallenen fdjrieen md) 9ta$e, unb alle Gruppen beö Äönig$ 
galten für pritnlegirte Räuber unb 2flörber, bagegen man fein ©ut 
unb ©Iut %u öert^eibigen fyabe. Die 9tacf)rtd)t von ben (£reig^ 
niffen f$eud)te aud) ben frieblic^ften Bürger au$ feiner 9tu$t auf, 
unb 5tlleg fefmarte ft$ jufammen, um ft$ loor äf)nlicf)en 2ftorban* 
fällen ju fd^üßen. T)aö SSolf, bag nofy fcor wenig Jagen „an et- 
mm gäbc^en f)ätte geleitet werben fönnen", ftanb ie£t plö^lid) iit 
Ü3ü$fe in ber £anb ber Allgewalt Slltenglanbg gegenüber, entfdjlofc 
fen jum Äampf auf Seben unb Job. 

Unb bod) bauten aud> jefet nur f$r Söenige an Unab^ängtgfeit, 
unb bo$ wollte man au$ im nod) 9lid)t$, ale Serföfmung, füge 
öerfölmung. %Ran ^agte bie blutigen 3nftrumente ber ©ewalt, 
man Ijafite bie befpotifdjen Sftinifter, bie in bie „eingeborenen Siebte 
freier ©ritten" eingegriffen Ratten, aber Slltenglanb war nod) immer 
tag ^arabteg ber grei^eit, ber Äönig nod) immer ber SSater be£ 



245 

gropen 33rittenreid)S, unb *ie ©loric feines S^rotteg blentete nod) 
immer ein gutmütig ^ertrauenbeS SSolf* 

3m Sttonat SWat serfammelte ftd) ber Gougreg, unb bie (Stimme 
fceö 3SoIfö batte bamit wieber einen SDttttelpunft gewonnen, sott wo 
fte ftd) auSfpredjen formte. Unb wieberum wanbte fte ftd) bemütbig 
flet)enb an ben allgeliebten Äönig, unb bieg 2JM nod) bemütlnger, 
ötö je sorfyer. „9flit aller Ergebenheit", fo fagen bie 9tepräfentan- 
Un biefeS GongreffeS in t^rer Petition an ben $önig, „welche ^>rm- 
gtp unb Siebe einflögen fönnen, 3f)rer SWajeftat ^erfon, gamilie 
unb Regierung juget^an; bur$ bie ftärfften 53anbe, welche ©efelf- 
fcfjaften vereinen fönnen, mit @rog-35rittannien serbunben, unb 
jebeS ßreignig, baS in irgenb einer SBetfe biefe S5anbe ju lodern 
iradjtet, tief beflagenb, geben wir 3f>rer SÄajejiät bie feierliche 53er ^ 
ftdjerung, bag wir nifyt aütin baS b^gefte Verlangen liegen, bie 
frühere Harmonie gnufdjjen 3&r unb ben Kolonien möchte wieber- 
bergeftellt werben, fonbern au$, bag ibre fernere (Eintragt auf tint 
fo fefte ©runblage geftellt werben tnöge, bag t^re Segnungen $on 
feinem ferneren 2ftig9erftanbnig unterbrochen fortbauern mögen 
burcb alle fommenben ©efcf)led)ter in beiben Säubern". Unb nad? 
biefem Eingang bitten fte „in aller £>emutb", bie föniglidje ©nabe 
möge foldje Mittel sorfefjen, bie eine glücflidje itnb bauentbe 33er- 
föfynung l)erbei$ufül)ren geeignet feien". 

9htr einzelne wenige Banner in biefem Gongreg, tok 3obtt 
StbamS, $atrtcf £enrp, S3enj[amin granflin, waren ju ber Ueber^ 
jeugtmg gefommen, bag alle Petitionen SfticfytS met)r Reifen wurden, 
unb eine ganjltcfye Trennung son Gnglanb bte einige #fllfe fei. 
Stber fte flüfterten iljre ©ebanfen in ber Stille, benn fic wugten, baS 
93otf war nityt mit ifyntn. ©elbft Söafbington, ber am 15. 3<tnuar 
auf 33efcf)lug biefeS SongreffeS jum 'Oberbefehlshaber ber amertfa^ 
nifdjen 33unbeStruppen erhoben war, backte nur noä) mit £>a$tn an 
Unabl)ängigfeit unb wugte nocf) nid)t, was ju tfjun fei, wenn awfy 
biefe le£te Petition feine 33erücf jtdjtigttng ftnben würbe. 

2)aS SSolf war entfc^toffen, feine „brittifdjen Siebte" ju fcfiügen. 
SBeiter gingen aber feine ©ebanfen ntd&t. Stiles sergoffene 33lut, 
alles ÄriegSglücf felbft, baS eS in biefem Safyxt gegen bie föniglicbm 
Gruppen batte, war nid)t im ©taube, eS öon feiner ZkU ju 2ltt- 
englanb loSjureigen, unb nod) am ßnbe tcS 3abreS 1775 war sott 
Unabbängigfeit nur erft fef)r feiten bie 5tebe. $Jlan fonnte ftd) nodj 
immer fein größeres ©lud benfen, als bie s Jied)te freier ©ritten ju 



246 

geniefren unb mit ben 33rübern auf ber anbern Seite bes QceanS 
«lg gleichberechtigte Untertanen unter Gme Ärone bereinigt g§ fein. 
Witi Hämmerte jtd; namentlich an bie legte Petition beö Gongreffes, 
beten bemfit&tger ©tpl felbfi bte föntgltcfcji geftnnten Untertanen 
wHfommen befriebigt batte, Diefe rfi&renben SBorte, baö glaubte 
man fefi, fonnten nid?t tmberüdfjtdjtigt bleiben» 8H8 tbnen enbliäv 
aber au$ biefer legte 9tettungganfer verloren ging, als $on (Europa 
bte 9ta^rtc^t einlief, bag man auf biefe Petition ben trocfenen 23e- 
fefyetb gegeben, „fte fimne feine Beantwortung ftnben", al£ man 
$ßrte, ber geliebte 2anbeg$ater laufe beutfri>e ©olbner auf, am fie 
bamtt jur unbebingten Unterwerfung ju fingen, ba bemächtigte 
ft$ SUier ein unbeftimmteS ©efüfyl tton Stngft unb Sntfe&en. Äei^ 
ner nmjHe, wa3 ju tbun, Sllleö fab ftcf> ftmnm unb fragenb an, Sllleä 

gitterte, &tleö fdfcwanf te Da plö£li$ ersten ber © e- 

funbe SRenfdjenturftanb $on X^omag $aine, unb ber 3öeg jur 
Rettung mar gefunben, 

Die ^aebriebt tton ber blutigen W>at von Seriugton, welcbe alle 
Sewofyner ber Kolonien in ftebrifebe Spannung gebracht hatte, war 
nämlfcb aueb aufkäme ni$t obne Söirfung geblieben, ©ie traf 
i%n wie ein S3lig aus fetterer 2uft, fdjrecf te iljn auf auz feinem er^ 
träumten ©lücf unb erfebütterte fein ganjeS SBefen bis tu bie tief- 
ten liefen* 2Bie &ä)\tppm fiel ti ty\n von ben Singen, bie Bruta- 
lität ber englifdjen Regierung ftanb naeft unb ungefömtnf t vor fei- 
ner ©eele, unb bie ©lorie, bie i\)n fonft abhielt, ibre 3% näper ju 
teira$ten, war serfdjwunben. Hin föeu&ltckö SÄaubttytev, ba£ in 
bem geben eineö unfdfoulbtgen SolfeS mufjer wü|lte unb mit wilber 
(Sraufamfett feine blutigen 3abne ffetfcijte, ftierte ibm jefct entgegen, 
*mb fein warmes #er$blut gerann ibm in ben Slbern. Unb auf ber 
anbern <&titt ba$ 33olf, in bag eö feine mörberiföen Alanen tin* 
fefrte — e$ war ein dufter ber Sirbettfarnfett unb SWenfcbticbfeit, 
bog nfi£lid)jle Solf auf ber ganjen grbe unb „bteffifirbe unbDrb* 
nung, mit ber e$ wabrenb ber Stufbebung ber alten Regierung alle 
Jeine SBerbältniffe leitete, braute i\)n auf ben ©ebanfen, baf tin 
ü&entg mebr als ba$, m$ bie ©efellfcbaft auf natürlichem 5ßege t>on 
felbfi verrichtete, alle Regierung fei, beren man bebürfe /' Da fing 
es in tym an ju ga^ren unb gu braufen, unb e3 jammerte ibn bie 
Serblenbung brö Solfrö, bag »on bemfelben Slaubt^ier, baö eö jer- 
firif^te, feine Rettung erlangte, unb \vk eg ibn weiter unb weiter 
trid>, ben ^errltcbfeiten SUtengknb« auf bat ©runb ju feben, wit 



247 

immer miterlidbere graben ibm vom Jbrone, sott ben ©t&en ber 
SWinifter, ber 8orb$ entgegenftarrten, mie bag tnnerfte 5Befen ber 
SWonarduc ibm immer jämmerlicher unb lügeubafter erfdnen, fo 
tauchte tu feiner ©eele immer präsenter mxt l)errlicber baö 35ilb 
einer freien repubtifanifeben SWfSorgamfattou auf, mie fte feiner 
geliebten Stmertfaner etnjtg mürbig mar, SDa erbeb er fta> in bä^ 
monifefcer Äraft, rifj mit fübner $anb bem gefrönten SRolodj bte 
SWaefe öom ©ejtdjt, jerftörte bte i>ertevt:':*cn Sttujtonen *>qn ber 
heiligen tu'ittifd^en greibeit unb jetgte fetn^nt 3>olfe bte SBege, n>te 
es ftd) au£ ber ©dmtad; ber Änedufd^rr mten, ftcb auf feine eige- 
nen gü§e fteHen unb feine erträumte gretbett ju einer Sßabrbeit 
mad)en fonnte* £oren wir, mas faincz ärgfter jjemb, ber feile 
<£beetbam, über tie SBirfungen tee „©efimfcen SWcnfdben^erftan^ 
beg" äußert* 

„-Tiefet ^ampblet *on 40 Dctasfetten/' fo fagf er, „ras burdj 
ttu 9>orfdVlag ber Unabbängigfeit dum unterbrächen unb $tT$wi* 
feiten Sötte Rettung bot, erfebien im 3anuar bee 3abre£ 1776» 
(Sine Spracbe rebenb, meldte bie ßoleniften gefüMt, aber nidht ge- 
badjji hatten, mar feine Popularität, fürcbterlidb in ibren folgen für 
bag SÄutterfanb, ofyne 23eifpiel in ber ©efeptdne ber treffe. 3ußfi 
biidbtc man, es ftür^e bie Soloniften in tag 93erbrecben ber MtbtU 
Hon unb jeige auf einen 2ßeg, ber unvermeitlid) i\v$ 35erberben 
fübre, brum las man es mit Unwillen unü Unrube, hatte aber ber 
£efer (unb 3ebermann laö ee) ftcb vom erften Streif tfföP unb 
blätterte ee jum jmeiten 2)M burdb, fo fanb er rureb feine Slrgu^ 
mente, bie feine innerften ©efüblc näbrten unb an feinen ©tolj ap- 
pelltrten, ftd) feine Hoffnungen neu beleben, unb ee mürbe ibm flar, 
ba§ ©efunber SWenfdben^erftanb, geftüf t auf bie £ülf3queUen unb 
Stärfe ber Kolonien, fo arm unb fdbmad) biefelben and) maren, aH^ 
ein im Staube fei, fte *on ber unerträglichen Unterbrücfung ju ret- 
itn, mit ber fte alle befcrobt waren. Unb in ben Slugenblicfm be£ 
Snt^uftaemuö, meldte folgten, mürbe ber unbefannte SSerfaffer ge^ 
feiert, mie ein ßngel twm £immcl, ber beruntergefommen, burefc 
feine jettgemäfen, mächtigen unb untrüglichen 9iatbfd?läge ein 
treues, al>er mi§braud)tes, ein brasee, aber serleumbetes Soll sor 
allen Freden ber @elat>eret ju bemabren." 

Unb in einer 9lote fügt er bei : „Site ber „©efunbe 2ttenfd?en!>cr* 
flanb" in Sllban? anfam, mar bafelbfi bie Son^ention son 9lm* 
SJo^tf in ©ifcung. ®eneral ©cott, ein v^auptmftglieb, beunrubtgt 



248 

über bie Äü&nfyeü unb dltnlytit fetner Argumente, tt)et(te mehreren 
»on feinen auögejeidjneien Sollegen feine 33efergniffe mit unb stx* 
anlaste änt »ertrauliä)e $erfammlung für ben 2lbenb, um über 
tint ©rwieberung* ju b'eratbfd)lagen- Sie famen bemnad) jufam- 
men, unb #err 2Wc$effon lag- bae $ampl)let »or- Slnfangg bieli 
man e£ allgemein für notfywenbig unb jwedfmäjng, e£ fofort ju be* 
antworten, als man ftd) aber nad) ben notfywenbigen Argumenten 
umfaf), befd)lo§ man, ftcf> ju vertagen unb balb wieber jufammen 
ju fommem Sßenige £age barauf »erfammelten fte ftd) alfo, aber 
fo reifenb fcf>nelT »eränberte fid) bie Meinung burd) alle 'Solomen 
ju ©unften ber Unabbängigfeit, ba§ fte am Gmbe übereinfamen, t&r 
niä)t entgegen ju treten/' 

3Die SBorte beö ©efunben 9)}enfd)en»erftanbeg waren bem SSolfe 
aus ber Seele gefprodjen- 2)aS, wag langft als Ab^ung in Sitten 
gef^lummert tyatte, trat tynm l)ier mit Sinem Sftal als beftimmter 
©ebanfe »or Slugen. Unb fo ffar, fo überjeugenb waren alle biefe 
2ßorte, bafi 3eber backte, bag ptte er aud> fagen fönnen, ünb gar 
niä)t begriff, xok er nur nid)t barauf gekommen. 3e£t war e£ 211- 
len beuttieb, bafi nur bie Unabbängigfeit fte retten fonnte, unb mit 
fioljem SSewuftfein füllten fte fid; jum erften 2M Slmerifaner unb 
trotten ber gangen SBelt. 2>r ©efunbe 9Jtenfd)en»erftanb »erbeut- 
ete ibnen bie 3wecfe aller ©taatenbilbung, geigte ibnen bann bie 
Sßiberfprücbe in ber engtifcfyen Sonfiitution, bie fte lange afö bag 
l)ö$fte 3beal ber SSollfommenbeit betrachtet, geißelte bie Sacberlid?- 
fetten ter erblichen 2ftonard)ie unb Slrtftolratte unb fyob bagegen bie 
einfachen ©runbfafce eineg burcbgefüljrten 3tepräfentati»f9ftem£ 
I>er»or- (Snblid) bedte er bie fc^wadjen Seiten »on Cmglanbg ge- 
fürd?teter 9flad)t auf, jeigte ibnen ibre eigenen ^ülfgqneUen' unb 
tsieö auf granfreidj unb Spanien dU it>re natürlichen 33erbünbe- 
Un, fobalb fte ftd) unabhängig erflart. 

£>ie Soloniften erfannten in bem Stilen ie£t 9lid)t3, aU ibre eige- 
nen, ge^eimfien ©ebanfen. Sie waren in ber Xfyat fdwn langft 5le- 
pitblifaner gewefen, fte batten e£ nur noä) nifyt gewußt, weil eö ib- 
nen nod) nid)t gefagt war, fte bitten in ber Xbat febon langft alle 
5lnftalten ju ibrer Sicßerbeit tmb ibrem ©lud auf reprafentati»^re- 
publifanifdjem 2Bege getroffen, unb bie englifdje Regierung fcatte 
fte überall nur gehemmt, nirgenbg geförbert grübet batten fte frei- 
ließ immer ibr eigene^ Sßertienft ber Ärone jugefebrieben, je^t aber, 
fea bie ©lorie »erflogen war, fallen fte gut genug, ba% bie Ärone ü)^ 



249 

iren ncd) nk tt\M& nü£e gewefen war, fcaö fte tynen nur ©elb unb 
SSlut gefoftet, unb ba§ es biel jwecfmämger war, fte aU einen un- 
nfifjen 33allaft abzuwerfen. £)er ©efimbe Sftenfdjenserftanb lehrte 
ibnen nichts 9?eue£, erjetgte tfinen nur, m$ fte alle lange unbercujjjt 
auegeübt Ratten, unb Härte fte auf über if)r eigene^ 2Befen unt> über 
ibre langgehegten SBfinfcfye* Sie dt e d) t e b e r 2Ä e n f 6) b e i t, 
unb bie freien unb unah$än$i$tn Staaten son 
2( m e r i f a, bie er tfynen $um erften SÄal mit großen leudjtenben 
SBudjfiafcen öorjetcfynete, waren balb in Sitter Sftunbe. ©ie erfebie- 
nen t^nen, wie 1&r eigenftee 2eben unb rtffen Stttee mit ftd) fort in 
ben $ampf- 

günf Monate nadj bem ©rfcfyemen be3 ©efunben Sttenfcfcenser- 
ftanbee erfolgte bte feierliche Unabbängigfeitöerflarung ber 35erei>- 
ntgten Staaten. Söaö sorber Scannern mt 3obn Slbamö, granf * 
litt, 3efferfon, ^atrief .penn?, Sßaffctngton noeb faft unmogtieb ix* 
febienen war, erfüllte ftcb \t%i fdmell unb leidet, benn baö SS elf war 
jefct mit ibnen unb fdwarte ftd) feft unb einig um t£>re Sanfter* 
Der „©efunbe 2flenfd>ens>erftanb/' ber in mehr äÜ 100,000 (£r^ 
emplaren burd; bie Kolonien verbreitet war, Ijatte baö febeinbar Uit^ 
mögliche möglid) gemacht. 2)ie fdmelle Verbreitung teffelben. war 
uoeb befonberö burd) bte großartige Uneigemuifcigfeit beö SSerfafferö 
erleichtert, ber mit btefem Srguffe feinet ©eiftes bem SSolfeein freies 
©efdjenf machte — tin SSerfabren, baS er bei aU innen fpateren 
(Schriften wieberfyolte.*) 

Unb weit entfernt, auf feinen Lorbeeren ruben ju wollen, eilte 
jef?t $aine jur Slrmee, um au$ mit ben SSaffen in ber $anb für 
bie greibeit ftreiten ju Reifen, bie er als ben $rei£ be3 3ftütf)e3 Ut* 
fünbet. ßr würbe gemeiner ©otbat unb tbeilte alle ©efabren unb 
2ftüf)feligfeiten jener büfteren 3eit- 2öie ber Dämon ber Stesolid 
tion begleitete er bte eblen Ärieger auf ifyren bornensotlen 2Begen, 



*) ffiBir bemerfen ^ter necb beiläufig, ka$ balb naty feiner fRüdhtyx von &n$* 
lanb granflin ju $aine fam unb tym $int gro§e 5ftenge Materialien ntr „®e- 
fc^i^te ber Kolonien" brachte» £)em Wlannt alfo, ber erft wenige Monate hx 
Stmerifa war, übertrug er eine Arbeit, für Welie feine Mitbürger ifyn felbfl am 
gäbigfkn bielten* granflin aber war tUn fo roeife, aU bef^eiben, unb trat bor 
bem jüngeren, fräftigeren tarnte juriic! ♦ (£r erwartete bi$ jum Sanuar ben er- 
ften 23anb biefer ©efebi^te, bamit, wie er ft$ auöbrücfte, „ba$ neue 3ft|t mit et- 
toaö garu Weitem begonnen würbe/ 7 $aine fyattt aber bamalö fc^on feinen- ©e- 

Sunben ^enfc^ent>erfianb in Arbeit unb ma^te na^er SranfHn bie greube, ibut 
tatt bee erfien 23anbe3 einer ©efcbiÄte ba^ erjte (sremplar biefee unüergletÄlt^'en 
^am^lefö ^ujuf^icfen. 



250 

~m\i ale gegen ta& (Inte bfg Sofreg 1776 tbr SWutt) ju finfen be- 
gann, als bie ungtüdlicpen Jage von Song 3£laub ben ©enerat 
2Bafl)ington jwangen, ftdj auf dlm^oxt äurücfjujtefyen unb nttt 
großem 95erluft bte gorte 2Saf{)ington unb See im ©tief) ju taffeu, 
als audb bte SWut^tgftcn $u wanfen begannen, unb H& ganje 9Mf 
im Segriff war, all feine Hoffnung aufzugeben, ba erbeb er wieber 
feine Stimme, unb bie ?erjweifelnben Ärieger flogen ju Wimen 
Xfyattn, tfe'fdjon jerffreuten @efe£geber von 9kw^$orf organifirten 
ft$ mit ber alten 9$ubc, unb tag gättje SBolf erti>acbte lieber ju 
neuem geben. 

®egen Gnbe Deeember beS Scibreö 1776 erfduen uämlicf) bie erfte 
95-ttmmer ber // Ärtfiö // mit ber Unterfcl;rift „©efuuber 3??enfcbeni>er- 
flanb", 2)iefe3 Flugblatt, tag mitten unter ben ©efabren unb 
SKübfeligfeiten beg gelblebeng entftanben war, begann, wie folgt : 
„Steg ftnb bie 3riten, bie ber SWettfdjcn Seelen prüfen, ©er ©om- 
nterfolbat unb ber (^ßn^etter^atriot wirb freilid; in biefer Mxi? 
ftg ?or bem 2)ienft feinet 93aterlanbe0 jurücfbeben ; wer aber \ e ß t 
ausmalt, serbient bie Siebe unb ben SSattf son SWann unb Söeib. 
®lei$ ber £ölle, lägt bie Xprannei ftch ntc^t leicht vertilgen; bod> 
bleibt unö din Stroft : je fdjwerev ber- Äampf, befio beiTltc^er ber Zti* 
ump\). 5Sag wir ju billig erfaufen, fcfya&en wir ju gering, ber tbeure „ 
^>retg ift ee allein, ber jebem 2)inge feinen SBertf) giebt 2>er «öimmei 
»erfleht eg, einen geeigneten $rei£ auf feine ©üter 51t fe£en, unb eö 
wäre waljrlid) fonberbar, wenn ein fo bimmltfd)e3 ®ut, wie bie 
% x t i $ e i t, nidjt 1)0$ angefangen wäre/' 2)iefj ftnb Briten, fäfyrt 
^aine fort, wo bie aufrichtigen greunbe ber Unab^ängigfeitunbbie 
$encbler ftcb fdjetben, unb in biefem &innt fegnet er alle ©Freden 
unb ®efaferen be§ Stugenblids. Uebrigens fanu er nid?t glauben, 
ba§ „®ott bie Regierung ber Söelt aufgegeben unb fte ber Sorge 
$on Xeufeln übergeben l^at," nod? fanu er einfe^en, „auf n>a$ für ci? 
um ©runb ber Äönig von Snglanb £ülfe gegen fte t>om £immel 
erwarten fann, worauf ein gewöhnlicher 2ftörber, 1)icb unb ©tra- 
§enrauber ^tn fo gute Slnfprüdje fyat, alg er/' 9ltin, nur um bie 
€>c^afe »on ben 535den, bie £orie£ von ben 9tepublifancrn, bie fei- 
gen Serrätfycr &on ben achten ©öbnen ber grei^eit ju Reiben, ifl 
Hefe 3ett beö Ungtfitfg erfreuen. Unb bann gebt er über auf ben 
2öe$fel be3 Ärieggglfidg, ber oft ftegreic^e Slrmeen mit panif^em 
©Freden jurürfwirft, unb füfcrt enblic^ in ruhiger Söeife bae Sflfe 
i|rrr eten überflanbenen ©efa^ren an ben ^alb aufgeriebenen ©ol- 



251 

töten vorüber, ßr giebt tie feigen grieteneprepbeten, tenen feie 
llnabbängigfcttecrflvirung noch ju früb gefommen, ter allgemeinen 
Sßeracbtung preis unb bebt bagegen tte Scanner mit warmem £er- 
ytn ber^or, „tte mit tbven £baten tbren ©lauten bc\vti)m." ,,$ta$ 
£er$, tag jefjf niebt füblt," fagt er fotann, ,,i}t tott, tag 93 litt fei* 
ner hinter wirb tte geigbeit beffen rerfludjen,, ter \u einer Seit, wo 
ein SStattg tag ©an$e beitte retten nnt f i e glücflicb macben ftfnnen, 
jurüdbebt 3* liebe ten Sftann, ter ta läcbeln tann im Saugen- 
blitf ter ©efabr, ter fieb aug tem Unglüef Gräfte fammeln nnb 
tttreb 9?ad*tenfen tapfer betten foitn. ®g ifr feie Sacbe Keiner 
Seelen, jnvücfjitbefcen ; ter aber, teffen §erj feft ijt,i:ut ter ein 
rubigeg ©ewiffen bat, tag fein Skrfabren billigt, wirb feine ©runb- 
fä£e vertreten big in ten Set/' — „Sftag man mich and) einen 9te- 
bellen nennen, tcb flimmere fyidyMitytS tarum, aber tcb würbe $$t* 
lenqualen ertulten, müfte id) meine Seele jtt einer #ure machen 
unt einem ?)?enfcben Jreue febwören, ter ten Gharafter iiixtg 
tummen, albernen, eigensinnigen, irenMcfeiutHebtriteii SWanneg bat. 
2lucb wäre es für miä) ein gräflicher ©etaufe, ©nate jtt empfan- 
gen von einem Sßejen, bag am iüngften Jage ju ten Reifen nnb 
bergen iammern wirb, ihn ju beterfett unt mit (£ntfc£en fliehen *>$r 
ten 9Baifen, ten SBittfttfn unt ten ßrfd^agenen son 2lmerifa/' 
i£r jerftreut ten falfcben Schein cin?$ erlogenen grieteng unt [teilt 
in grellen garben tie folgen teg Siegen unt ter fcbmäbltcben Un- 
terwerfung einanter gegenüber» ,/Durcb 2lugtauer unt tapfer- 
fett/' fo fdjjlieft er, „gewinnen wir tie Siugftcbt auf chmx glorrei- 
chen Ausgang, tureb $ti$cit unt Unterwerfung tie traurige 2lug- 
wähl öori einer* $eü>e öon Hebeln — ein geplünterteg 8ant — ent- 
werte Statte — SBobnungen ebne Sicherheit unt Sf (a^erei ebne 
Hoffnung — tnifere Käufer in 33arrarfen unt Verteile serwanbelt 
für tie Reffen, unt nn fünftigeg ©efcbfed)t ju »erforgen, teren Sa- 
fer wir ru'dbt fennen. Siebet bin auf tiefet 33ilb unt weinet, unb 
giebt eg noch (iintn gebanfenlofen Söurm, ter nicht taran glaubt, 
fo mag er eg unbeffagt ertulten/' 3)te Jöirfung tiefet 33fatteg, 
ba# auf jeber Stocke laut sorgelefen würbe, war ungeheuer, 3JWW* 
jen, Ht \&}cn ju£au* gegangen waren, f ehrten befebämt jurücf, unb 
tin ©eift ht$ SJhttbea, ber Siugbauer war in bie Slrmee gefommen, 
ber SBafpington ^efabigte, 2öunber fcatntt ju tbun. Die Ueber^ 
tumpetung »on Xtenton wäre fonft eine Unmöglidbfeit gewefen. 
2>ct „©efunti SJZenf^en^etiianb/' ber einft mit fo unwiberfie^li- 



252 

cf>ev ©ewalt bag amevtfanifdfoe -SSolf in ben Äampf für feine Unab^ 
^ängtgfett getrieben fyatte, trat f)ier £um jweiten Malt rettenb unb 
belfenb in bie SJvangfale ber 3^1 unb frf;uf einen £eroi3mu$, wie 
ibn bie SÖelt nocb nie gefe^en, unb-fcaS in einer Slrmee, bie eben auf 
bem fünfte ftanb, ftd; aufjulßfen. 3)er ßingang ber erften Taim* 
mer ber Ärifte : „Die§ ftnb bie 3^ten, bie ber 2Wenfd>en Seelen 
prüfen/' würbe ju einem amerifanifdjen ©pridwort, ba£ nocf) 
beute $on £aufenben gebraust wirb, bie leine Sl^nung öon feinem 
Urfprung Ijabem Sftan fielet barauS, n>te tief biefe Sorte bem ante* 
rifanifcben SSolfe in bie ©eele gegriffen baben muffen, ba alle SSer^ 
leumber beö SSerfafferS eg nid)t sermocbten, fte beraub ju reiben, 

Unmittelbar nad) ber erften Stummer ber ÄrifiS $eröffentlid)te 
tyaint äntn S3rief an bie Duäfer* 2)iefe frommen Ztntt ober ein 
Zt)tH von ibnen bitten ftd) nämlid) beifommen laffen, eine Slbbreffe 
an ba£ amerifamfd^e 33olf ju richten, in ber fie „ibren alten ©tau^ 
Itn im 3>erbältni§ jum Äönig unb ber Regierung" barfteltten unb 
ftd) al3 2lpoftel be3 grtebenö in religiöfem Slbfcbeu gegen ben gegen^ 
bärtigen Ärieg mit ßnglanb erflärten. $aine bebanbelt fte mit ber 
größten Humanität, äußert ntc^t tin SSort gegen ibren ©tauben, 
beweist ibnen aber aus ibren eigenen Söorten, ba§ fte ent weberauf 
ttm 3nwege finb ober mit ibren frommen Sebren an falfdjeö Spiel 
treiben, ßr fragt fie ganj einfach, warum fie nidjt ben Äönig ser- 
bammen, ber ben Ärieg herbeigeführt, fonbern biejenigen, ik fieb 
gegen feine räuberifeben Einfälle settbeibigen- ßr jetgt ibnen, ba§ 
be3 Äönigö ©efdwft Ärieg, ba£ aber bag 3iel ber Slmmlaner 
g r t e b e n für immer ift, unb ba§ fie weber Äöntge einfe£eu, 
ntcb abfegen, fonbern blo§ 5Tltcf>tö mebr mit ibnen ju tbun fyabm 
sollen. Unb bann fagt er ibnen „obne Slerger unb gmpfmbltdtfett 
2ebewol)l, mit betn aufnötigen SGBunfdje, ba§ fte ftetö als Sftenfcben 
unb (griffen in vollem Sttafe unb obne Unterbrecbung febe$bürger> 
Wdje unb religiöfe 5Recbt geniepen unb t^rerfettö beitragen mögen, 
Slnbern baffelbe ju ftebern, ba§ aber baö uniluge 33eifpiel, welcbeg 
fie gegeben, bie Religion mit ber ^olittf ju öer^ 
m t f cb e n, son jebem (Sinwobner son Slmerifa verworfen unb mtjM 
billigt werben möge/' 

Söenige Jage fpäter, am 17. 3anuar 1777, erfebien bie jweite 
Kummer ber drifte, ©te ifl an Sorb £owe gerietet, ber fo tbm 
eine^roclamation ertaffen l>atte, in weiter ben Slmerifanem ©nabe 
gegen Unterwerfung serfprodjen unb „allen folgen ^erfonen, bie 



253 

unter tem Namen sen allgemeinen ober proviucielfen Kongreffen, 
ßommitteeg, Konventionen ober autern Stffociattonen" verfammelt 
feien, befohlen nmrbe, „all folAe^bod)t)ervät^eri(cl)ei;bununb$:rei- 
fceit einstellen"- s J>aine mafyt in äcf>t republilanifd^em ©eifte feine 
?lnma§ungen ju niebte unb [teilte tem „Sdjtvertte tes Äriegee, ber 
ultima ratio regum" (bem legten ©runbe ber Könige) „bas (£cf>n>erbt 
ber ©eredjtigleit, bie befte ©ei§et ber £vrannen" gegenüber. Kr 
jetgt ifym, ba§ „ber Kontinent von Slmerila ju gro£ i\t f um auf ein- 
mal $u fcblafen", imb ba§ aueb ber leifefte @d>leici)er nid)t im 
(Stanbe ift, iljn unverfebents $u überrumpeln. Kr belehrt ibn, ba§ 
nifyt ber Kongreß fonbern tag SSclf bureb ihn fieb unabhängig er^ 
Hart !)at, unb ba§ es bemfelben niä)t in ben Sinn lommt, Kngtanb 
barum um Krlaubni§ ju fragen, Uebrigens banlt er ibm, ta§ er 
auf feinen Sdjleicbrcegen fo viele verborgene Xorieg in fein 2ager 
gclocft unb ju offenen SSerratbem gemaebt bat, benn nun lommen 
ibre ©üter ber SRepublil ju ©ute, ik fte conftsciren unb bamit 
bie Äriegsloften bejabten toirb- 3ube§ ift tS „graufam unb un- 
menfeblid)" von£orb£ott)e, biefe armen Kreaturen bureb feinerer- 
fpredmngen fo in§> Unglücl ju ftürjen. „3)enn wag lönnen fte mefyr 
hoffen, als gleich Sagabunben tie Krte ju burdnvanbern ? Sie lön- 
nen ibnen nacbften£ fagen, fte follen von Slmerila unb Slllem, tt>a£ 
fonft ibr Kigen war, 2lbfd)ieb nebmen. Kmpfef)fen Sie fie ju iljrem 
Xroft bem |>ofe 3brcr 3)Zajeftät; bort lönnen fte vielleicht von ben 
SSrocfen tintz faullenjenben Sdjlemmerg tin lümmerlidjes %tbtn 
friften unb fid) unter £aufenben von t^reö ©leiten ©efellfdjaft fu^ 
d)en* £)er Serratia ift ber ftinlenbfte Söfenudjt auf Krben/' Kr 
fäbrt bann fort, bag l)eud)lerifc^e 33erfal>ren beS Sorbg blo§ ju fiel- 
len, ber auf ber Kinen Seite von ^rieben unb Humanität fpridjt, 
tvabrenb er auf ber anbern Seite ben tmer^orteften ©raufamleiten 
freiem Sauf Iä§t unb nur iaxin @ered)Mgfeit übt, ba§ er alle olme 
ltnterfd)ieb ptünbert Kr jeigt iljm bann bie Unrceisfjeit feines 
23erfaf)rene im gelbe, »0 SBafbington überall fein 3fteifter ift, unb 
Mit ilmt bie Unmögttdjleit ber Eroberung StmerilaS vor 2tugen. 
%&tnn er aud) alle Stäbte an ber Mfte einnimmt, fo f)at er bod) 
noeb $li($)t§ gewonnen, benn bie Stmerilaner lönnen ft$ immer tie- 
fer in bie SSälter jurücfjieljen unb ilmt 2ltle* lieber nebmen, ebe er 
ft*^ verfielt. 2)abei lönnen fte ftd) eine 3«t lang jerftreuen unb 
baö gelb bauen, um jur regten ©tunbe lieber jufammen ju fein* 
Xk englifdbe 3lrmee lann i^nen babin rttcf>t folgen, benn mnn ibre 



254 

Gräfte ftd; ju khx jerfplütern, (o werben ft'e wedelt überfallen 
unb aufgerieben. <5r bat es f>ier nidjt mit einer fteinen 3nfel, tt)ie 
Gntglanb, fonbern mit einem anerme£lid)en (Joniinent unb timm 
SSclf son Äriegern ju tbun, 3e mebr er ju gewinnen fcf)eint, befto 
mebr verliert er n\ SD^tt folgen Porten, bte er .als amerifanifcber 
eolbat jum ©eneral ber feinblidjen Gruppen fpricbt, ermutigt 
tyaint bie Seinen imb macbt fte ibreg enblidjen Siegel gewiß. SDie 
Sergleidmng ber natürlichen 3Mfte ßnglanbö unb Slmerifae giebt 
babei ben Sluefdjlag, „Unb was liegt un£ barem, ob wir jefct Sfticbtö 
ju effen bftben, at£ 33rob, n>aö fragen tt>tr banad), ob uns bie ^tet^ 
ber i>om %?ibc fallen, wae bebeuten bie Unbequemticbfeiten $on ein 
paar 9ttonaten gegen bie tributpflichtige Äned&tfcfyaft öon 3ai)r- 
bunberten ?" Ob fo etwag auf ein Solbatenberj wirft, brausen 
wir nidvt erft ju fagetu Sie überzeugten ftd) namentlich beim Stücf- 
blief auf ben glorreichen £ag son £renton, ba§ „alt i$x frül)ere£ 
] Unglücf nur serfleisetee ©lud war", fcbloffen ftcfo mit neuer Zitbt 
an fyxm ©eneral unb gingen in bem feften ©lauben, „bie %\ntxu 
i faner Wimen nie gefdjlagen werben", ben ©efabren ber Brunft 
{ entgegen*. 

Sie britte Stummer ber Ärifis erfduen am 19. 2tprtf. Sie fyatte 
j jttm 3wecf, ben (g#mt für bie itnabbangigfeit unb ein äd)t republi^ 
f anifcfceg Seben immer fefter ju mad;en unb ju neuen Slnftrengungen 
ju ermutigen. 3n biefem Sinne verweilt fte bei ber 3^t, bie be- 
reite überftanben i}\, fd^lbert bie erfte ßntwitflung ber Solution, 
ftellt bie ^otbmenbigfeit unb 3u>edbienti^leit ber UnabbangigfeitS* 
erf larung in baö fcblagenbfie 2id)t unb geigelt fdwnungöloS bie 
falben itnb flauen,' bte noch immer ni$t wiffen, wohin fte ftd) ju 
wenben ijabtn. 

Unb bieg war bie le&te Stummer, bie er als Solbat fd&rteb. ^ (Sin 
33ef#tujj beg SongreffeS machte ibn jum „Seeretar beS Gommtttee* 
j für auswärtige 2tngelegenl)eiten", unb fo mußte er bie Slrmee öer- 
5 laffen, um biefer neuen Stellung ju genügen- <Daß f er in ber Slrmee 
n bei Sitten in gutem Stnfeben geftanben fcatte unb bei £od> unb ©e^ 
n ring ftets ein willkommener ©aft gewefen war, brausen wir wol)l 
^ faum ju bemerfem Dort, wo man feine ungebeuren Serbienfte in 
tbrer Unmittelbarfett füllte, wußte man am 33eftcn, m$ man auf 
5- ibn gu Balten batte. Unb baß Um ber Kongreß »on fetner nötigen 
ej Stellung in ber Slrmee niebt abrief, um i\)\x #xm „Goptren unb ^>ef^ 
^ ten \>on ^ftenftüden'' ju ^erwenben, wie ßbeetbam tnftnuift, fon^ 



255 

tern weil er feine Xalente notbwenbig gebrauste, verfielt ftd? \&vU 
and) von felbft. ßS genügt une, ju wtffen, ba§ bie ganje auswar* 
iige (Jorrefponbenj feiner Sorge anvertraut würbe, ba£ alle offieiel* 
len Briefe von tbm erbrochen unb gelefen unb bann beut dommitfcee 
für auswärtige Angelegenheiten vorgelegt würben, um einen begriff 
von feiner damaligen Stellung ju befommen. 2)er fteine ©el?alt 
von $800, aus beut Gbeetbam bie Unbebeutenbbeit fcint& 2lmleS 
herleiten will, war bSdjftenS ein 3dä$R »*n fcer l>auSf)älterifd)en 
Staatsverwaltung jener 3^t. 

3)oA »enn $>aine nun aud) perftfntid; nic^t meljr Ui ber 2tnnee 
mar, fo blieb er il)t im ©eifte boeb ftctö ttä&e. <5r gehörte, wie feffcft 
Gtbettbam faßt, in ber tljat fo notfjwenbig baju, wie baS febwere 
©efdnifc- SDtum bewadjte er aud) aus ber gerne alle ifyre Sewe* 
gungen, unb wo er fte wanfen fal;, fdjlcutertc er wieber eint Ärtjfö' 
unter fte. X>a burcbfdjauerte fte ter Xdmon ber Devolution, uub 
alle 3flgbaftigfcit war verfdjwunbeu. Tita) ber unglücfliriien Schlaft 
bei 33ranbswiuc im September 1777 erfdjien ^k vierte Kummer ber 
Ärifis, unb im 2)iär$, tut Cctobcr unb November fceS folgenben 
3abreS bie fünfte, feebste unb fiebente. tlnb aus allen webt biefelbe 
befebenbe Straft, berfelbe unerfdjütterh'die ©Taube, 2)er ertjebenbe 
©ebanfe, ba§ „fte nidjt fampften, um ein Zanb ju unterjochen, 
fonberu e| $u befreien unb auf ber Grbe^laß ju madjen für e^rli^c 
Seute", l)ielt SBafhingtonS Scbaar in allen 9Utl)cn aufredet, unb 
aud) in beu witerwartigften Sagen füllten fte trtumpbirenb nad>, 
was bie alte bewährte Stimme beS ,/©efunben 2fteufd;enverftanbeS'' 
tbnenjurief: „SJenu ßnglanb faum nod) bemerfbar fein wirb unter 
ben 5Kft$ten ber erbe, toAin wirb Stiitertfa Hüben, be3 $immtl$ 
SBonne unb ber 2Äenfd;l)eit s ParabieS." 

3nt Sanuar 1779 führte faini unter ber Ueberfd)rtft : „Der ©e* 
funbe 2ftenfcbenverfianb an SilaS 2)eane" tinm heftigen 3et*ungS- 
frieg, ber ifym am ßnbe feine Stelle als Sefretar beS SommitteeS 
für auswärtige 2lngelegenl?eiten foftete. ©enannter SilaS Stanz 
war namlfd) fo tUn barüber aus, ein fd)änblid>eS Spiel ju treiben, 
woju tym an eigenil)ümlid)eS ©efdjäft, baS er als 23evollmäd>tigiet 
beS SongreffeS vermittelt, ©elegenljeit gab. 3m 3abre 1776, als 
ßnglanb unb granfveid) aufierlid; nod; in icn freunbfd)aftli$ftm 
S5erbältniffen ftanben unb von tintm Shmbnif? granfreic^S mit 
Simerila öfT^ntlid; nod; gar feine Siebe war, weil man ni$t tüu%tt, 
ob bie ?lmerifaner fi$ galten würben, hxaä)tt bie gebeime ^olitif 



256 

bee franjöftfd)cn Gtabinetg e£ gtetd>tt>o^i mit ftd>, ben Unabhängig- 
feitefrieg berfelben unter ber ^>ant) auf jefce SEeife ju unterftü^en- 
Drum würbe t^nen fcfyon tamalö mit ber größten 33ereitwilligfeit baö 
Slrfenal be£ Äönigg geöffnet unb eine grofe SWenge $on Äriegssor- 
rätben tm 2öertf> »on einer Million gum ©efc^enf gemacht- Um aber 
ber ©acfje einen legitimen auftrieb ju geben, würben biefelben auf ben 
Flamen etneSÄaufmanng, beg£errnSeaumarcf)aig, »erfebieft unb an 
ein ftngtrteS^aug in ben bereinigten Staaten conftgmrt <So fal> bag 
©anje aus, mie ein gen>ö^nltrf)eö faufmännifcfyeö ©ejajaft, womit 
bie franjöfifcbe Regierung £Rtcf>tö ju tfcun fyatte, 2)abei würben bie 
atnerifamfcfyen ©efc^äfteträger eibtid) ^erpfltd>tet, bie ©dfjenfung 
folle tin ©ebeimnig bleiben, Die 93erfenbung würbe son SSeau- 
marebaiö unb Deane beforgt, welker teuere bei bem ganzen £anbel 
im flamm beg dongreffeg »orgügltcty tbätig gewefen war, 9lun aber 
trat berfelbe Deane plö£lid) sor ben @ongre£, bebanbelte, wag man 
bamalg erbietet, als 2Babrbeit, behauptete, jene $rieggttorratl)t 
feien son ^öeaumarcfjaig aufgekauft unb bem (Jongref grogmütfyig. 
crebitirt werben, unb »erlangte auf ©runb beffen im tarnen S5eau^ 
maxü)ai& 33ejafylung, Dabei begte er bag fefte Vertrauen, ber £on- 
grefi werbe efyer in bie SSeja^lung einer ungerechten gorberung wil- 
ligen, atö bag bamalige SSerfabren granfreicfyg bto§ ftellen- Unb 
ber @cngre§ wanfte fdwn, ba trat £bomag $>aine ing Mittel, ber 
lieber für einen unjusetlägigen Beamten gelten, alg fo tinm febam- 
lofen 33etrug bürgeren laffen wollte, ©rfannte bie 33erbältniffe 
fel)r genau, unb alle barauf bezüglichen Rapiere waren in feinen 
Rauben, ßr trat barum $or bag ^ublihtm, nannte Deäne tinm 
ebrlofen Serrat&er unb Betrüger unb Heg itmtmerfen, bag er nöti- 
genfalls beweifen lönne, wag er behaupte- Deane würbe aber in 
feinen gorberungen immer unserfebamter unb ber Songrep immer 
nachgiebiger, ba ftieg ^aine'g SButl) auf £öd)fte, unb alg am ßnbe 
ntc^tö 2lnbereg mebr übrig blieb, gebrauste er bie SBorte: „SBenn 
#err Deane ober tin anberer £err jtd) som (Jongreg bie ©rlaubnif? 
bolen will, einen 33eri$t in meinem ©üreau burcbjufe^en, ober 
wenn einer $on £errn Deane'g Jreunben im ßongreg ftcf> bie9)iüt)e 
ntfymtn will, felbft berjufommen, fo will iä) ifym bienen unb aug ti? 
ner ^anbfe^rift, bie £err Deane febr gut fennt, beweifen, bag bie 
Ärieggi)orrätbe, mit bereu ©enbung er fid> fo pomphaft fcbmücft, 
serfpreeben unb angewiefen waren, unb jwar alg © ef cbenf, $e 
er naä) granfreid) Um." Der franjöftfdje ©efanbte, ber biefe 



257 

SBorte las, roanW ffd) bej$alfc fofort an Den Songref?, uitb bä fan* 
ben 3Wanc&e, bte fdjon lange mit fri>cclcn fingen paine'S ftetS im 
SBaarfen begriffene Popularität betrachtet faxten unb feinen Step tu 
MifaniSmHS bim "ganzer ©cele galten, eine willfommene ©etegeu- 
§eff, t(;rcm Unmutl) Suft jii machen* 2)er „Brudj ber amtlidjen 
2krfd)wiegen£)eit," ber ^ter doppelte (2ntfd>ulfciguug batte fmben 
foöen, ba feie totale Öeränberung ter Stellung $vanfreid?s ju Sng* 
lanb fett bem §Ibfd)lu£ bei* Slttianj be£ elfteren mit Sinterila bte 
SBtcbtfgfeit biefeS ©eljeimnijfeö ganj aufge|oben hatte, war I>tev 
für »tele neibifdje Steten ein wtltfommener. ®ruftb, $aiue 1 S ®f)a* 
rafier ju öerläjtenü JMe Serbanblurigen über tiefen ©egenfianb 
gehören ju ben pmmerlidjjku, feie je bte Ralfen unjerer Sentralge* 
fefcgebung gefdjanbet l)<xhm> 2)te Stilette gegen gratifrei<| $er^ 
langte eö, xirit offenbare Süge in bte Ijetltgen Uttunren unfern ©e- 
f^td&te eirtjufdnDvlr^en r Raffte mürbe offteteli ber Ünwa|rl)eJt gejie- 
\)txi unb baS ©efdjenf als'fein ©ef$enf erflätt gvetltd; hütete 
man jtd) wol/t, $aine ju b ören, ber beufücf) genug auf bie 3tf? 
tenjiudfe aus ber geheimen ßtorrefponben^ binwteS, weldje bfeSÖa^ 
bett feiner Slugfage beftätigten. Wl&n wollte 9KcbtS wiffen, unb 
Patne würbe ein Opfer feines reblicbeu SStllenS* 2flS er ben 33e^ 
fdjlujji bes CtongreffeS, iljn ntebt i)oren ju wollen, erfahren, fanbte er 
feine SRejtgnatton tin unb fdjlojj mit folgenden Sorten : „3Da eS 
mit meinem St;ara?ter als gretmann inmrtragttdj tft, mid) taxin 
ju fügen, ungeprt gerietet ju werben, barum tialte ich es für meine 
$fltcbt, um jenen Sfyarafter ju behaupten unb mir jtntz Siecbt $u 
bewahren, auf baS 3lmt beS ©ef retarg beS CoittmiiteeS für aus- 
wärtige Slngelegenbeiten ju refignireu; unb fdS reftgnite fiievmtt 
auf taffelbe/' 

®o war benn $aine wieber plöiplidj aller 3Wttiel jii fernem gebend 
unter&alt beraubt, er bebaute ftdj aberntet lange unb würbe ScOvetV 
ber hn einem Slbbofaten, um ein ebrlidjer SÄarin ju bleiben, Hub 
er Ue§ ft$.m$t abfd;recfen unb verfolgte ben ©treit gegen Jeane 
mit foldjer Energie, bafi am @nbe Sitten bte Slugen aufgingen unb 
ber fdfjurftfdje Setrüger mit ©djtmpf unb ©<$anbe aus bertt Sanbe 
fliegen mujüte. ßr ging nad) (Snglanb, wo er fpater mit bem 3$er* 
tatber Slrnotb in freunbf^aftli^en SSer^altniffen lebte, bi$ er am 
(Snbe gan^ »erfd^oU. Unb ti^nn aud) vith 2Ättgl«iebcr beö Songrefi 
feg spainz als 3)ienfd)en bingeftetlt Ratten, ber ftd; für immer aEeS 
Vertrauens unwürbig gemalt ^abe, fo l^ielt baS Sott U& noeft 
17 



~ — 258 

fefier an tönt, aU tw&er, unb fein fattiotiimvß litt baburd? eben 
fo n>entg. 5luc^ mürbe f^m balb barauf ein [tastbarer Se^tö ge- 
liefert, ba§ er ba£ öffentliche Vertrauen n$d) nitfyt öerf$er$t/ — bie 
Segtelatur t>on ^eunfpbanien ermatte it;n ju t^rem ©cbretber. 

3m SWärj beö 3afyreö 1780 ersten bie aä)U Kummer ber Ärtfte 
unb im folgenden Sunt bie neunte* ®te finb soll beg alten ©ei* 
fteg unb n>ir!en mit gleicher Energie auf bk Hebung beg republtfa* 
nifd&en 33ettm{?tfeut$. Die erftere tft an bag SSolf son ©nglanb ge- 
rietet, jeigt bemfelben bie Sfjorbeit aller 33erfud;e feineö Xyxannm, 
§lmenfa ju erobern unb fkllf bem engherzigen SRafionalffolj beg 
SSritten bie roeltumfaffenbe Humanität beö. SlmerifanerS gegenüber. 
Die legiere nimmt ber 5ftac&ri#t $on ber (Eroberung $on S^arkfton 
buref) bm geinb, bte fo eben eingetroffen mar, alleg guimutljigenbe 
nnb Unufyt bag ßxeignijj, bie SHüben hiebet aufjufdjrecfett- unb fte 
mit ntum Srnfl in bie legten entfdjiebenen Äampfe jurfitfjurufetu 
Sie je^nte "SMumtner, meldte amIJ* Detokr ersten, Hart bag Solf 
über bie traurige Sage ber öffentlichen, ginan^en auf, jefgt "ifjm bie 
burd) baö <&itikn beg ^apiergelbeg herbeigeführte Utigletc^^ett gn>i* 
f$en ben Stuögaben unb Stenafymen auf unb bringt neue (Steuern 
in SSorfälag, um bte §lrmee $or Mangel ju flögen. Unb fo er- 
febienen iwä) fed?g $lümmtm, bte aße mit berfelben SQBfrf famfeit in 
baö itmerfie Seben ber $tii eingriffen. @ie Heften ben ©eifi bei* 
Sflcöoiution mty, verbreiteten 8l#i unb geuet runb um ftäj ber, 
fdjufen änt belüge Segeifterung für- ein freie« republifanifdjeg 8e* 
ben auf ber Saftg ber 3$enf$enre$te unb trugen nifyt mni§ hti, 
\mm ©etft ber Stntra^t $u erbalten, ber nac^er bie Unim ber 
amcrifanifcfyen- greiflaatm begrünbete* Sie te|te Stummer erfd?ien 
naä) $bf$lufi beä griebeng, am 9. 2>ecemfeer 1783. ©ie ermahnt 
jur Sinbett alg bem einjigen SBege jttr SSac^t unb SBürbe, er- 
langt eine bauernbe Union ber <&taatm aU bie einige ©arantte 
iljrer ©icberbeit unb ifl Doli achten „amerifanifc^en ©effi&te/' Unb 
alle biejenigen, bie nur einen gunfen fcon biefem „amerifam'fäiett 
©efübl" in ifyrer 33ruji fyäbm-, mögen fte fonfl $on Stomas faint 
benfen, n?ag fte wollen, Unmn feinen „©efunben SHenfc|en l oer- 
ftanb" unb bie fecfjgjebn 9?ummem feiner $rift# niäjt o^ne tiefe, 
religiöfe S5e»egung lefen. S3er babet falt bkihm tann, fp fein 
^tmerifaner, mag er geboren fein, wo er will. 

Slttper ber Ärtftg fc^rieb ^aine t^aljrenb beg SfeöoluttottgfriegeS 
noc^ gn>ei Srofc^üren* ©ie tim %k§ i , e £tefttntli$& SBo^l^ mt> 



259 

ersten im 3aJ>re 1780. <£te beflrttt bie augfd)ti>eifenbett Itt* 
fpriidje Sßirgtntcnö auf ben ganzen SBeften beg norbamerifanifdjett 
geftlanbeg, rceWie- biefer ©taat mit einer alten ©tfyenftmgöafie U* 
grünten wollte. <£x beftritt biefelben . juerfi «cm ©ianbpunfte H§ 
©cfammtfntereffeö ber Union, \vk$ bann bie Ungültigfeit ber $or^ 
gebrauten Stfte wä) unbbetoieö enblid? anfynoä) mit ber fdjlagenb* 
ften getn^eit an& ben ©uebftaben biefer Slfte felbfi bie Unbegründete 
nett ber gemachten SlnfprficSe. Dbgleid) bte ©atfje felbfi je|t tljr 
3ntereffe verloren bat, fo n>ar fie becb -bamate dm Sebengfrage für 
bte Union, unb tyaint'ß 33e&anciung tft unb blüht dn Wlum sott 
Miaxhät unb (HnbrmglicWeit 'Siegelte biefer 58rof$üren ift ber 
„33 rief an ben %hht Stapnal/' »ortn tie Sarfteilung -ber ©eftMdjtc 
ber amertfanifd'-en Solution, bte biefer berühmte ©eljriftfteller ge* 
fdmeben hatte, berichtigt unb ber CHjarafter beg amerifanifd&ett 
Sßoifee son ben gfeefeu gereinigt würbe, welche Umoiffenkft unb 
SBoö^eit carauf geworfen. 
Slber nid)t aliein ale ©cbriftftetler mar er unabiäfftg $ätig für 
unabbvingigfeit unb greüjett feineg SSoifeg, aud; fonft freute er 
feine 2)cübe unb hin Opfer, fta> il>m serbienftlidj ju bereifen. 'Site 
oie ftnanjiettc 9?otb a# ^ od) ften ftieg, unb Ht allgemeine 3Kut&io* 
ftgfeit fo mit ging, bap nad) Serlefung dnm 33rief 8 son Staging* 
ton über ben ©tanb ber ?lnnee, bie nafce baran war, fid) auö 2Han^ 
gel am SWtfcigften aufjulafen, dn SBttglteb in ber 2lffemBli} von 
^ennfytoamen äußerte, „bann fei c$ wof?l am 33ejlen, bie ©ad^e 
gleid) a^an^ aufzugeben/' eröffnete -Paine auf feine eigene |)anb eine 
©ubfevtption nni unterzeichnete felbft in erfter Steife feinen ganjen 
jabrliajen ©efjaU mn 500 Dollar?. Sie gefammte ©ubfeription 
Mief \iä) hau auf 300,000 Pfunb, womit dm «auf gebilbet unb 
ben Sebürfniiien be<3 $(ugenbiicf3 abgeholfen würbe- Um biefelbe 
3eit entwarf s $aine dntn ©rief an ben franjöfifdjen SÄiftiftcr Ser^ I 
genne$, &mn er bte Sage ber Singe mit lebbaften garben 
J$t(bejpfc unb ihn erfaßte, „granfreid; mochte ben ^Bereinigten 
{ Btaaim aU ®ef#enf ober 3lnlei{je dnt Wlittion $funb Sterling 
überfenben unb bie ©enbung febeS 3abr wieberboten, U3 ber Ärieg 
ju (Snbefei// Der ©rief würbe mdfjt abgezielt, weil ber ©efreiür 
ber franjiJftfdjen ©efanbifdjaft, ber ihn lag, bagegen einwarf, „tm 
SWtüton, bie aus einem Sanbe ginge, erfd;iSpfe eö mel;r, alö je^n, 
bie barin ausgegeben würben/ 7 inbeg fab ihn et« SKftglieb beö 
; 0>ongreffe$ unb braute in golge beffen bie ©ac^e jur Serat^ung, 



260 

worauf btfcftloffen würbe, tinm 33e$ollmäd?tfgten an ben $of twn 
granlmcfi tu fdncfen. Dberfi Saureng, bei* jur SBermittelung bie* 
\t$ ©cfAafiv ernannt murfce, Bat ^ame auf bag bringenbfte, t^n ju 
begleiten* Unb fo fegelten fte bann im gebruar 1781 jufammen 
nad) granfreid), ermirften mit grantüng #ülfe f e $# SÄtttfonen 
Stereo als ©efdjenf unb jeljn SDWIKonen alg Sfoletye unb f amen mit 
jwet unb einer falben SJHllfon in ©Über unb tinm ©d)iff S oll 
Ärieggöorratben im luguft beffelben Sabreg jurfief. 

©egen dnb? beg Krieges lebte faint %imüiä) armlid;, ta er mit 
unbeugfamer Strenge an bem ©runbfati fefrfyteli, für feine ©djrtf* 
im %liä)t$ bejaht ju nennen* Da§ barum aber feine S^ätigfeft 
nie erfcf)laffte, unb er big $ur gefife^ung beg griebeng ben @ang 
ber ©reigniffe mit fetner ÄriftS begleitete, $aben wir fdjon bewerft* 

Sllg enbltd) bie Unabfeängigfeii ber ^Bereinigten ©taaten gtücflid? 
burd)ge!ampft unb bureb bie,3^^^ung beg griebengtraetatg felbji 
$on bem ftoijenÄöntg »on®ro|MSrittannien besegelt war, gebacb* 
ien in Slmerifa siele Scanner beg Solfg au& beg 93?anneg, ber fte 
guerft mit fübnem ©eberblid auf bag föftlid)e ®ut bingewiefen, bag 
Jefct-tfyr eigen geworben unb beffen mächtige ©tünme fte in ber $rft 
ber Ärtfe fo oft aufredet galten unb »or Skrjweifiung bewahrt, 

SBafbütgton, ber feine »tätigen Qiwfit am Seiten fannte, war 
nun and) ber Srfte, ber ü>n begrüßte nni feine Sftabnmg&forgen -ju 
lieben fud)te- ©obalb er son feiner ©teile als ©efefclgyaber ber %x* 
mee entlaffen war, machte er tm Songreg ben Antrag, Bornas 
$aine yxvx „©ef^i^tf^refber ber SSerptntgten ©taaten" ju ernen- 
nen unb ifyx auf Beitfeineg Sebeng anftanbtgju serforgen* Der 
Kongreß aber, ber großen Xtyili noä) aug benfelben SW-ttgHebem 
beftanb, bie im 3ake 1779 faine alg tintn 2»ann bebanbelt unb 
bargeftellt Ratten, ber beg öffentlichen SSertrauenS unwürbtg fei, 
fonnte eg nod) niä)t über ft$ gewinnen, bem SBerfaffer beg „©efun^ 
ben 2ftenfd;en$erftanbeg" ®ered)tigfeit wiberfafyren $u laffen. ©er 
Antrag 2Bafl)ingtong würbe verworfen* SHg aber tin 3al)r fpäter 
Süjotnag faint felbft eine Eingabe an benSongreß machte, in ber er 
tbn erfud;te, tyn für ben SSertuft, ben er früher burd) bie #erab- 
fefcung it^ ^apiergelbeg an feinem ©eb.ati erlitten, ju entfestigen, 
füllte man enblid? allgemein, baf? man in ©e^ug auf ^)aine etwag 
gut &u machen fwtte, unb pafffrte folgenben »efölufj : 

„Sefcbloffen, 

baf bie jeitigen, freiwilligen unb fortgefe^ten arbeiten -w» 



261 

|>emt Stornos faint, ber burdj getfbolle unb jettgemäfje ^ablica^ 
tfonen xlber ble Statur ber gretbeit unb ber bürgerlichen Regierung 
bie principien ber legten Resolution erflarte unb emfcbarfte, twn 
ben bürgern biefer ©taaien wobt aufgenommen ftnb unb bie 2ln^ 
erfennung be£ Songreffeö serbienen, unb ba$ in Sinbetrac^t btefer 
£>ienfte unb ber SBoljlt&aten, bte fte b^orgebracbt, £err 5>aine auf 
tint liberale ©elobnung ton Seiten ber bereinigten Staaten be^ 
redjtigt ijL" 

5ln biefe Siefolution fnüpfte ftcb bann bie ^ütt, faint tin 
Oefcbenf twn $3000 ju machen- gaft gleichzeitig fdbenfte ibm ber 
©taat ^ennfptsanien bureb feine Segislatur $2500 unt> ber ©iaat 
9?ew*g]orf eine feböne garm Ui Sfcw^locbelle. Sie garm war sott 
niebt unbebeutenbem SBertb, fte war früher ba3 ©gentium etneg 
fRopaliften unb je£t mn ©taat conftgetrt ©ie enthielt 300 5lcfer 
2anb im Buftanbe ber bejkn ßultit>ation, an fteinerneg«pau$ unb 
Sllleö, »08 fon'fi baju geborte. Sie Segtötatur öon Sirginien war 
aueb eben im 33egriff, ^aine'ö Serbienfte burd? ein reiches @ef$enf 
ju belobnen, ba fam aber feine Srofcbüre '„Deffentltc&eg SBobl", 
unb ber bejüglicbe Eintrag wttrbe verworfen, freilidj au^i jefct noeb 
nur mit (Siner ©ttmme 2Äebrfyett ^aM serbtent nod) befonberS 
Öeworgcfyoben ju werben, baß $atne e£ vou$tt, baß man in ber 8e^ 
giölatur in SMrgtnien bamit umging; ibnt ein ©efitenf ju madjen, 
alö er jene 33rofd;üre febrieb. @r lieg ftd> aber baburd) m$t bele- 
gen, bie SBeröffentlidjung feiner 33rofdmre aueb nur tinm Xa§ ju 
serfebieben- 

Die ernannten Demonfirationen ^tgen &fnret#enb, baß man b&* 
matö $aine'ö Skrbienfie toofcl ju würbigen wußte, unb baß man 
tbn wegen feinet ©treitö mit 2)eane mc^t ju ewiger Snfamte &er* 
urteilte, n>ie bie gembe ber bemofratifd^n greifet eä vioeb ^cute 
gern tbun möchten* SBar 33aine bartn ate Seamter mä)t ju ent* 4 
fdwlbigen, fo war er eg afe Slmertfaner unb aU Wltnfä gewiß, unb 
bag S?ol! wußte e3 woljl $u würbigen, baß er lieber ftd; felbft f#a* 
bete, aU tym Unrecht tl;un Keß. 

Sllle äii)Un ffttpnbliUntx fragten Z\)oma$ faint &c#, benn fte 
wußten, wag fte an t|m ^atten / alle geheimen SRopaliften aber betß^ 
ien ibn, wie bie 5>cfl- Unb baß eg unter ben Häuptern ber 9leöolu^ 
tionnamentlid) bei ibrem beginn titk gebetme Sdo9aUfi-:n gab, ift 
nur ju gewiß. 3obn Slbam« j. SS. rübmte ftcb noeb als ^räftbent 
ber bereinigten ©taaten, baß er jur 3ni ber Unabbangiafeit^erflä^ 



262 

nmg-S&fc&W gesollt %aix, als bie uralten gretbetten tl)rer 
Sorfa^ren vertreten, unb er tabelte naä) beut erfien Sefen bee 
„©.eftmben S)?enf$en$erftanbeg" Xl)omag $atue, metl er gegen bie 
3Roftirl$te gefajriekn, 3)en ©djmannem für'S Äonigtbum mar 
nun freiließ ber ©pa£ verborben, feit ber „©efunbe 2>?enfd)enver- 
ftanb" ben (glauben an ben „uralten" $$von Slltenglanbs geftürjt 
fcatte, maren aud) tixx amerifantfdjer $l§ni§ unb änt amerifanifdje 
^bürtgartflölratte Unmoglicfefeüen geworben, 2)te armen "<Si$tö3f^ 
mer ! fte Ratten mojjl red^t, auf XfomaS $atrte unb feinen plumpen 
58enfd*enverf£anb bofe ju fem» 

%U granfltn Den granfreid? jurüdfam, mürbe $atne fein täglt^ 
<|eT@afi <&nn $au$ mar ber ©ammelpla£ aller üttämter bee 
3Sol*0, unb ^>atne mar einer ber größten unb bemäbrteften unter tb- 
neu. granflin genof baß befrtebtgenbe ©effifcl, ifm feinem Skier- 
taube jugefü^rt ju fjakn, unb $aine fpracb bi$ an 1 ß Gnbe feinet 
Sebenö ^on Mnm Sßenfd>en mit fo unveranberter Ötyrfurdjt, aiß 
$0» Benjamin granflin. 5)a£ maren jmei Scanner, mie bte SBelt 
wenige gefeben ! SSa^rtic^, fte fonnten ftd) adbten unb lieben, unb 
fle traten es aufy. 

3ll$ aber enblicb $aine bte greibett Slmertfaö feft begrüntet- fab, 
alö er fab, mie bfe Sftenfdjen auf biefer ®ette bee Oeeanö anfingen, 
bte grüßte ibrer Devolution ju gemein, atö er fab, mie unter ben 
fegnenben ©arautten ber Sftepubltf eine neue verbeifmngsvolfe ®e^ 
Iteration auffprofte, ba lief? eg ibm bafelbft ntrf)t langer Dube. 
fluä) brüktt auf ber anbern ©ette be£ DceanS gab e£ nod) Sften- 
[eben, bte an gletdjeS ?oo£ verbleuten, aud) tn gtanfretd), in Sng* 
Janb, in ©panfett, in 2)eutfd)lanb gab etf Roller, bte von brutalen 
Sprannen frecb vertreten mürben, meil fte ftd) felbft, med fte tf>re ei- 
gene mmoSjnenbe Ätaft unb ^errttdtfcttntdjt fannten, unb aud) bort 
fonnte er mirfen, aueb bort formte er ©efunben ÜRenfcbenverftanb 
verbreiten, aud) bort lonnte er gro§e Devolutionen entjünben Reffen. 
Äurj/.er fonnte nicfyt langer bleibe;: unb ben ©egen ber gretbeü 
gentepen, er raupte mieber fampfen unt> immer fiimpfen tu'« an fem 
8eben$enbe, bag mar nun einmal feine Datur, fein einiges? ©lud. 
Wlfo im tipxil be$ 3abre£ 1787 ging er mieber unter ©egcl, bie 
Skfreutng ber WUnfätyit im |>er$etu SBilbe ©paaren von großen 
©ebanfen geleiteten fyn hinüber von Devolution $u Devolution, 
ttub m$ mettigen Soeben brannte granfreiebö ftebernber 23oben un- 
kr feinen gößen. 



263 

%H Xtyomai tyaint naä) fam Hm, Ratten bcfelbfi foeben bte Sor* 
fptele ber SRccolutfon begonnen. 33on ©elfc&erlcgen^etten gebrangt 
batteSubmig XVI. auf ben 3ta$ fetncö 95?tnifierö (Salonne cüie Skr* 
fatnmhinfs von betakln, b« b- SÄannem von 5Kad>t unb Slnfefyen, 
bie er fctbft gemäMt, berufen, um ftd) von tbner. neueginarnquetfen er* 
offnen ju (äffen. Sine a$ult<$e SSerfammlung fcatte 200 3al?ve vor* 
Ijer im 3abrc 1687 ftattgefunben. Dod> ber neue ©etft, ber ftd) 
überall in granfreieb offenbarte, »crffinb'ete fefcon bamalö allen ttfe 
fer bltcfcnben tag #erannaben einer neuen, grofen 3ät, bte jub 
burd? fein Duacffalbermittet aufbalten Ite§- 2Bag bag Dräugen 
ber 3abrbunberte, mag bte ^^tIofopl>en ber legten 3al)vje^nte, mag 
ber 9lnblitf ber amerifanifd)en Sievolutton vorbereitet, mußte nun 
balb junt Durd)brud) fomtnen. Die Berufung ber SRotabeln mar 
bag erfte ©ignal jum Äatnpf- Sitte Scanner beg SBoflfö rütften 
näfyer jufammen, unb tint bumpfe Innung von Un Dingen, bte 
ba fommen follten, ging burd) bag ganje 8anb- Der ^ixMwn 
granfling alten greunben in s ])arig mürbe ber SWtttclpunft ber er* 
jien ^Bewegung, unb fo fam Xbomag ^ame gletcb mitten l)inti n 
obne erft lange fud;en ju muffen. <Bm\t alte greunbfdjaft mit 8a 
fapette vom amerifantfd)en Kriege l)er, feine bringenben Smpfeblun- 
gen von granfltn an $od>efoucaulb u. a v vor Slllem aber fem „®e* 
funber ^enfcbenverftanb" machten i^n hü allen freien Scannern 
millfommen, unb 3eber rechnete eg ftd; jur ©&re an, ilm in kinc 
trauteften Äreife einjufübren. Dort unter ben ffiorfampfern ber 
greibett oter, rtne (Jbeetbam fte mnnt, „unter ben blutbürfttgen 
SBanbitcn," „ben fdjroarjen Sonfpiratoren gegen 2llieg, mag bem 
2J?enfd)en tbeuer unb heilig i\t," traf er auefy feinen alten greunbS^o* 
mtö 3efferfon, ber mit fcerfelb.cn SSegeifterung, mie er, bte borgen* 
rötbe ber europätfc&en greifyeit tjeraufftetgen fal>, 

3e mebr aber £bomag ^aine'g tnnerfte ©eele auftauchte, alg er 
bie SSeranberuug gemährte, fcte mit bem fran^jtfd)en 93otfc vorge* 
gangen mar, je erquiefenber unb belebenber ber frifdje $aud) einer 
»erbeuten @$öpfung auf tljn einbrang, befio unnuberfiebltdjer 
brängte eg ihn fort nad[> Suglanb, bag in ben (Strubel ber fommen? 
ben SBeltbercegung binetngejogen werben mujHe, folTte fte frei unb 
ungeftört tbren Sauf um bie ßrbe vollenben. ©ebon fett langer 
3ett fyattt & ftd) mit bem ©ebanfen getragen, baö engltfd;e 2Jolf ju 
revoluttontren. Qu if)m tonnte er in fetner eigenen ©pradje fpre^ 
fym, er fannte alle feine <&ymyafyim, alle feine Seiten unb @ebre^ 



: 264 

§m, mußte es ilm barum.aud) nifyt $erfW)m, wenn er iljm b{e 
SBege jeigte, fidj fetbft ju Reifen ? — ©d?on waljrenb beö Unabljan* 
gigfeitgfriegeä, im 3cd)re 1780, fdwiiebete er^tane, nad) ßnglanb 
fibevjufe^m' unb bem 95'olfe ober bfe £fwrl)eit feiner SWinijier bie 
Slugen ju öffnen, aber bie bringenben Sitten beg ©eneral ©reene, 
bem er fein öorbaben vertraut, gelten tyn juriitf. Später, dg et 
mit Dberff gaureng in granfreid) war, ergriff berfelbe Gebcmfe f|n 
mit doppelter Sftacbt, gaureng erinnerte um aber an feine *Pfltd)t, 
ifm mit bem ©elbenadj ?lmertfa jurücfjubegleiten, unb er tfyat eg* 
3e|i aber ptte ihn fein @oü mefyr gehalten, er mußte fort, unb 
er ging* 

äßtr ermahnen nur noefy beiläufig, ba§ bie Grftnbung einer eifemen 
33 rüde, in ber er einen ungewöhnlichen matfyentatifd)en©djarffmn an 
ben Sag gelegt batte, unb in bereu geige er fcfyon inSlmerifa ^um $Jiit* 
gltebe ber amerifanifd)enpbi(ofop()ifd)en@efeKfd)aftunb $on ber Uni* 
wfttät ^lulabelpbia $um Magister axtiimi gemadit war, ü)n bei feinem 
31ufmt!)alt tu f artg autf in bie bortigen wiffenfc^aftlidjen Greife 
einführte. 3>a§ SRobel vwn feiner Srüde würbe in ber 3lfabemte 
ber 2Biffcuf$aften auggeftellt unb, fanb ungeteilte SJewunberung* 
Heber fctefelbe Svücfe fdbvfeb ©ir Sofepfy 33anf£ m tinm greunb in 
Slmertfa ; ,73$ erwarte #tefe a&nlicfye ffierbefferungen $$& Sfyxtn 
'ganbgleuteu, bie eine gefunbe 35enffraft beftjjen unb in großem 
SÄaße frei ftub bbtt jenen 'geffeln ber S^eorte, weldie ben ©eifiern 
unfern SJrtfeiS eingeprägt werben, nod* elje fte in ben ©tanb ge* 
fommen, von i&ren gabigfeiten einen vernünftigen ©ebraud? gu 
maefen!" 

$lm brüten ©eptember laut er. nad; g-onbon, nod) el)e aber ber 
ättonat vorüber war,, ging er nad) ifyetforb, um. feine jöou Sflter 
unb 5lrmutb niebergebeugte SRutter , wieberpfe^n unb bie legten 
Stugenblicfe ihxm gebeng ju erweitern, ©ein Sater war mittler* 
weile geftorben. Sßtr überlaffeu i9 unfern gefern, ftd) eine Sorjiel* 
hing ba&on ju madjeu, mit «Jag für ©ef üblen ber 93'crfaffer beg 
©efunben Sftenfdjen&erfianbeg wieber eintreten muffein bag ©tabt* 
d?en, in bem er ^k fdjönften 3al)re feiner 3ugenb leim ©cfmürbruft* 
machen tterlfimmert, mit wag für @efül)len er wieber eintreten 
rnufte in bie ärmliche #fitte feiner Sftutter, bie feine Iwffnungglofe 
Ätnbfceit gepflegt. Sßir erwähnen nur furj, ba£ er juerji mit finb* 
li$er gürforge bem Mangel feiner SWutter abhalf unb bann no$ 



• 265 

eine 3tlt lang in ftiller Slbgcfc^teben^eit in SÜ&etforb blieb, nm feine 
erften 23orte an baö englifd>e 33olf ju fcbreiben. 

@ö waren bief? „bie 9ht$ft$ten am 9iubifon," welche gegen (Enbe 
beg 3abre3 1787 in Sonbon erfdjienen- ©ine falfdje ^otitif in 
93e$ug auf £ollanb l>atte namticb Sngtanb an ben Sianb tint$ 
neuen jfriegeg gebracht, unb Bornas Paine ergriff biefe ©elegen- 
^>e<t, bem engttfcben SSolfe feine traurige Sage vor Singen ju fteUen 
unb tljtn auf tiw febr ^anbgreiflicbe 33effe ju jetgttt, bafi feine et^ 
genen 3ntereffen unb bie 3ntereffen feiner Regierung biev, wie über* 
alt ganj entgegengefe^ter Statur feien» 6« bewies if)tn aus bet 
©efcbicbie, ba§ baä Sniereffe feiner Regierung jieig $rieg, fein et* 
geneg bagegen grieben fei, ba£ jeber Ärieg- ibm neue Steuern unb 
feiner Regierung neue ©elbquellen eingebracbt fyaU :c. dx mt- 
wicfette üjm ba£ natürliche 3ntereffe £ollanb'ö, bag e3 jwinge, ftetö 
neutrat gu bleiben, unterwarf bie SWajjregeln ^ttt'S, eine SHltanj 
mit |)otIanb bcrbeijufübren, einer stvnxfyttnbm Ärtttf, unb fteltte 
namentlid) am ©nbe bie natürlichen Ärafte§ranfretd)g nvA ßnglanbS 
einanber gegenüben Ttabti fireifte er in feie mannicbfaltigflen @e* 
genjMnfce l)h\än, wobei er offenbar fccn 3wcdF baue, bie SÄetnung beö 
Sßotfeö ju erforfd&en unb neue 3beeit in iytn rege ju mafym* 3)ag 
- S£rugfi)ftem beg $apiergelbe£, bte ungeheuren ©teuerlajten, Ui bag 
englifcbe 2>olf im Serf>ältntg gu allen anfccrn Sötfern ber (Erbe, na? 
mtntliä) auä) im SSerljalinig jum franjöftfdjcn $u tragen ^aite, unb 
enblief? ber mm ©eifi, bet ftcb tu granfreid) ju regen begann, m* 
reu in fdjarfen 3ügen S^ervorgeboben* 3n Sejug auf legieren fagt 
er unter Sfaberm : „bag äßo.H r>on gvanfmd) fangt fo eben an, für 
ftd> felbjt ju beulen, wafymtb bau SM? von (Jngtanb auf bag f xi* 
vilegium beg Dtnhn^ SBerjt^t %vl leificn fd&etnt " — „3n jener 
Nation U^inni ftd) än®tift ju entwirfein, 'ber granfreid; p einer 
furchtbaren ffla-^i erbeben wirb, mnn feine Regierung bie günfitge 
©elegenbeit btnufytn wirb, tbre ©tarfe gu verboppeln burdj Serbin* 
bung ber 3/lajeftät beö £errfdjer3 mit ber WUitfiat ber Station/' 
„SBäfcrenb eine fotcfje SSeranberung ft$ entwidelt, erfebeint bie 9?a* 
tion t^k tint 5trt @bao£, aber and) Uz ©cppfttng, in ber wir le* 
ben, erbeb ftd> au§ einem ßbaeg, unb unfere fegen*8rei$ften ®ütev 
f^einen tintn verwirrten Anfang ju nebmen* ®arum Vönntn wir 
^erfic^ert fein, ba§ wag in biefem 5lugenbticf in granfrei^ ate Un^ 
orbnung erfd)eint, ttid^tö ©eringereö ift, alg einö von ben ©liebem 
in jener großen Äette von Umftänben, wobur^ Nationen auf ben 



266 

®(pfel tfcrer ©töfe fommen/' SDtefe 35rofd>üte würbe viel gelefen 
unb in btei Auflagen hinter etnanber verbreitet. 

3ttbe§ ber rechte Moment war nodj ntri&t gefommen. Die (Iftfe 
wicflung in granfreidj mufite erft weiter fortfebretten, el)e bte 2Kafc 
fen beg engltfd;en Sollet äug ibrem Politiken ©d)!af aufgerüttelt 
»erben fonnten, barum btelt ft(t £feomag $atne gerüflet unb war- 
tete (eine 3«t ab. 2)ag 3<tt>r 1788 bradjte er bannt bin, unter ber 
SDtreetfon fernes greunbeS SBaKer gtt 9totfeerl)am tu gforfffjire feine 
Srüäfe $u bauen. liebet bfe %m\ui)xun$ berfelben fürtet er an 
©ir ©eorge ©tamtton, ber feinen 33rief an bte „©efcllfdbaft ber 
Äfinfte" fdjtdf te* Diefe wufite ben Snbalt beffelben wofyt ju fdjäöen 
unb befd>lo§ etnfHmmig,t&n Cn if)ren Urf unten abbruefen $u laffen» 
2>a tarn aber ptöislid) ber erfte 2$eü ber „Sterte beg 2Äenf$en," 
unb ber 33ef#lujji würbe eben fo einftimmig wiberrufen. 

2)ie jtemltd) beträchtlichen Soften junt §3au biefer ©rüde erbob 
spainz vorjüglid) öon einem amertfanifdjen Kaufmann in Sonbon, 
l^rrn SSbiteftbe^ bem er wa^rfcfjetnlid) cintn £&eti feines SSermö* ' 
geng fibergeben !?atte. 311$ aber berfelbe plöi}liä) Sanquerut machte, 
ttnb eg ftd) jetgt^ baj? tyaint mefer von f$m gejogeu.batte, als er if>m 
etngebänbtgt, würbe er von feinen Srebttoreu um Sejablung beö 
SRficfftanbeg angehalten, unb weil er bte nötige ©ummenid;t gleich 
jur $anb |aite, gefänglid) eingebogen. 3nbe§ faß er nur wenige 
£age, ba verpflichteten \iä) jwet angefebene amertfanifdje Äaufieute, 
.für bfcSe$ablung efnjuftetyen, unb au§erfrem bef am er audj felbft 
noä) ©elb von Slmertfa, woburd) er in ben ©tanb gefe&t würbe, tU 
um X$äl ber ©d)ulb fofort abzutragen, ©o würbe er benn obne 
SBeiteftS entlaffen. 

Unb jefet eilte er nad) granfreid), wo fo eben SllfeS ber Ärtfe p£* 
brfing-te. 3)fe SSerfammlung ber Sftotabeln batte 9liä)t$ gefruchtet/ 
.fie fcatte ftcb ineompetent erftärt, felbft Steuern ju bewilligen, unt> 
ifyxt (Empfehlungen an bte Parlamente ber ^rovinjen bauen kirn 
anbere Sßirfung gehabt, aU bafj von allm Seiten auf bte 33eru* 
fung kr „©eneralflaaten" ober ber SRepräfentanten ber bret ©täube 
'be3 Mtiä)$ gebrungen worben war. ©o |afte benn bte -Regierung' 
dM ber Stotb eine £ugeitb machen muffen. Unb je£t eben ijattm 
M bie ©eneraljlänbe verfammelt, bte erften kämpfe be£ brttten 
©tanbe3 nüt bim Slbel unb ber @eiftltd;feit batten begonnen, unb 
bie Bewegung fing an ft$ ^u geftalten. tyaim flanb in ftetiger 
Sonefponbenj mit feinen greunben in ^ari^, unb fte batten itym 



267 

genaue 9lad?nd)ien über btn neuen ©cmg ber Dinge unt über ibre 
Hoffnungen unt> Entwürfe ffir bie xi'&%$t 3uhmfi gegeben, Da 
mugte er %j&, er mujjte mit Reifen beim erflcn ©turnt', unb er muffte 
mit feinen eigenen 2(ugen feie gro§e ©tunbe ber gntfdbetbung fcer* 
beifommen fehen, bte ben 2#ron ber Sourbonen jertrümmem unb 
über bte 2/ionar$ien ber alten SBelt baö Urteil fpreeben mürbe. 
Unb batte er gefeben, mag bort fotnmen mufüte, bann mar eS 3^t, 
(anb ?um Angriff ju bföfeit unb bem SDröpotfömuS tVg 
£erj -ju froren- 

* 3n granfreieb mar er 3^«ge aller jener emig benfmürbigen Jage, 
&ff#fcbag 3abr 1789 serberrlidjien- Sie Serfarnmlung ber ?i'bge^ 
otbneten beg brüten ©tanbeö, meiere gleich in ben erften £agen 
burd? ibren Zaix unb ibre gefiigfeit in aufdjeinenb fleinen Dingen 
bie (bdbaar Der Höflinge entfefst unb bem ffiolfe einen ganj ntnm 
^Begriff ^on feiner angebornen Söürbe gegeben hcAtc, fegte nun bureb 
ibre unbeugfamc ßonfequenj bie ganje Sfielt in ßrftaunen. 9iacb- 
bem fte uterft fünf Soeben lang in abftcbtlid)er Untbattgfett-m* 
I>arrt unb mit Den &bgcorbneten Der bti^m anbern ©taube, be£ 
Stbele mir ber ©etftltc&fett, betgeWulje Unterbanblung gepflogen 
batu f um fte ju bemegen, ftd) in ©üte ju einer gememfdjaftiidjeit 
Prüfung ber 23ollma*ten ju serfteben, lub fte enblicb biefelben xted) 
einmal in aller ^efiiebfeit ein, ftcb ju tiefem 3metf an einem be- 
ftimmten £age in ibrem.'Sijungefaal einjufmben, unb fing bann 
obne mettere Bog^üng an, für jtd) allein ju Ijanbein* 53alb Da- 
rauf, am 17. 3um, etflarien fte ftd> auf ben Eintrag beg 2ibgeorb^ 
neten ©gep.eä für Die 9teprafentanten ber Nation unb nannten ftcb 
fortan bie Sftattonafocrfammiung. Die Stnfttengungen beg $ofee, 
tiefen 2-cbvttt rüdgängig ju macben, Dienten einzig ia$u, un Sauf 
ber dnttmcfluttg 51t befcbleum'gen- ®ai) ber £of in ber Jbeitung 
ber ©täube eine ©arattfie gegen alle tiefer greifeuben Reformen, fo 
erfannre Dagegen tit dlatiomtemannnhm$ in ihrer Stn&ett Die 
eingtae 33ebtngung ju cincin folgenreichen SStrleU/ unb alle 3ntrte 
guen, aüc ©efahvcii batten feine SStrhutg, aU fte immer mefcr 51t 
tefejtigeih 8Uö ue am 20. '3utii unter einem erMrmh'djen SBor- 
»ante Den Stänbefaal gefperrt fanben, ^ogen fte miiim unter "otm 
Setfallsrufc tee Solfee in fea& 33alfyau$ unb febmuren feierlidj im 
Slngefidue Der 9laifon, fut nie ju trennen, aU tiefte granf reid> eine 
(Jonftttution gegeben, 3He iijnm am 22. Sunt aud? ber 3utritt 
gum Saübaufe wfperrt mar, terfammelten fte ft$ in ber Äircbe 



268 - — 

be3 ^eiligen Öubtvig, unb bie SSWajorttdt ber Stbgeorbneten be3 geifb* 
liefen ©tanbeg, metftenS Sftitglieber ber nieberen ©eiftlidjfeft, trat 
ju litten über. 2113 am 23. 3uni ber Ä onig fte im £one gemalt* 
baberifeber Sfamafiung juredjtmieg unb t^nen befahl, ibre legten 33e* 
fd;lüffe aufgeben mtb bie Reifung in brei ©taube alg eine tut* 
abanberlicbe ©runblage be3 3tctdbö feftjtt^altcn, blieben fte tro£ er* 
folgtet Stufforberung, auSeinanber jn gefjen, unbemeaUcty auf ibrest 
&i$m, unb natbbem ber £of unb bie Slbgeorbnetm beö Slbetö unb 
ber ©eiftlicbfeit ben ©aal verlaffen Ratten, unb und) ber Dbercere* 
monienmeifter, ber anma§enb genug war, fte nodjmatö baran juer* 
innern, bafi fte aufgeforbert feien, augeinanber ju geben, vor ben 
2)onnern>orten SÄirabeauö: „©agen ©ie benen, welche ©ie ge* 
fanbt, ba§ nur fyter ftnb auf Sefeljl be$ SSolf eg, unb ba§ mir uns 
nur bureb bte $Jlad)t ber ^Bajonette vertreiben laffen," fdjeu jurfidf 
gewichen mar, fechten fte in ernfter geier jur 33eratl)ung, erinnere 
im ftcf) einanber an ibre beiligen ©djmüre vom 33allliaufe, ermu* 
tilgten fieb 511m Äampf gegen bie^U ebergriffe ber ©emalt, bebarrten 
bei allen tfjten alten SBefdVfüffen unb erflärten bie ^erfonen ber 9te* 
prafentanten ftitf 93olfg für imverlefelid). Site nun aber baß $ö* 
ttigt|ütity ba? feine moralifcbe Sftacbt verloren batte, ju materiellen 
Mitteln griff, um bae Verlorene lieber ju gewinnen, als eö jmifdjen 
^aris unb 9JerfatlXcö Gruppen jufamntcn 50g, um ©emalt ju SJlecbt 
ju ntaenen, alö ce ben ©aal ber 9htionalverfammlung mit £rttp* 
pen umftelfte, ben Sftiniftcr be£ 33olfeß verbannte unb in rober 2öeife 
auf feine Sftadjt pochte, aU e§ eben im SSegrtff mar, bie National* 
verfammlung gemaltfam aufjulöfen, ta cr^ob ftcv> baö Soli in ^a^ 
rtg in fetner füvd)terlicben SSJiajeftät, un'o mit ben dauern ber ©a* 
fttlle faul aueb bie $rutd;t vor ber materiellen 3Wa#t be3 $önig* 
tl?um£, unb grofj unb verl)eithmg0vol{ ed?ob ft$ bie SBolfögetoalt 
•humern. 
Xrc 14. 3ult brad; Der Devolution W Skbn, unb fo gewaltig 
Wrd&utfte ber ©eift biefeg SEages bas fran^öftfebe SSolf, ba§ in ber 
9iad>t bee barattf folgenden 4 Sluguft alle ^rivitegirten in ber 9la* 
tionalverfammtnug ftd) belogen falben, ibre Privilegien freiwillig 
auf ben Slltar ber ©ereebtigfeit nieberjutegen. Wtan opferte gro^ 
mütl)ig, mag man nifyt me^r ballen fonnte, unb in £>ät von n>entg 
©tunben HKit eine ganje SBelt von biporifd;en ©ereebtfamen ju 
©reibe getragen. Xk Sftecbte ber ©täube unb Korporationen xoux* 
tm veriüd)tet, unb bie ^atioualverfammlung feftte an ibre ©teile 



269 

bte Siebte beg 9ftenf$en unb teö bürgere, u\n auf Hefe neue 33a>' 
fiö eine neue poltttfd^e unb fojtale Drbnung aufzurichten, 

Sag Äönigtbum lag tu ben testen Bügen. Xcra Älntigc (ctOft 
Wieb 9?icHS übrig, alö ebne Bögerri in SlffeS ju willigen, mag bte 
!Watümafoerfammfung ihm rorfcbvtcb, utibntit freunblid^n Porten 
bie #eqen beg Solfeg $u hintergehen, roabrenb er mit ftebrtfdjer 
©el)nfud)t auf 91ad;rid)ten tfsn feinen Srübern wartete, He gleid) 
nad? bem 14. 3üK ang bem Öatjbe gehoben waren, um an ben £ö- 
fen frember grämten ibre serbreebertfe^en plane gegen granfveid) 
unb bie greibeit tin^ulütm. %U aber eine plumpe 2)emonftration 
beg #ofeg unb ber fimigltcben Setbgarben He töafyxm ©efmnuugen 
berfelben offenbarte, als thtnmxtt 3ntvtgucu tut SBerfe t&axtn unb 
man ben ftditig überreben wollte, bie gtuebt $u ergreifen, um öon 
Singen l)er granfreid) jur „pfHcbf' jurüdfjufüljren, ba trat itneber 
bag öolf bajnnfdjeu, , unb eine triumpbirenbe Stenge fitbrte tun an 
jenem 6, ©ctober von SSevfatlfeö nad) parig, moburejj dergleichen 
plane für bie gufunft menigftenS bebeutenb erfebroert mürben* 

£>ie 9iattonatt»er[ammtung, bie bem Äätäg nad) panS folgte, at^ 
bettete nun unter bem ©#u§ beg SBolfe^ uuabiäfftg an ber llmge^ 
ftaltung grantrei^g fort. Unb mnn and) nad) beut 6> Cctobev 
He fogenannten ®mtii$i§kn, bie mi einer fmnjöfifebeu Üeberfe- 
fcung ber engttfdjcn - GfonjHtution bie Steftotttttott $ti übUcfcn ge^ 
badjten, iure fötifym verliefen unb $eifö nad) Snglanb flogen, tiefte 
il)re proHn^en gegen bie 9iationafoerfammlung aufzuregen fügten, 
fo ltc§ fetefelbe ftd) bo$ ntdfrt abfdjreefen, in aller 9htbe unb 3Bürbe 
tbr SBerf ju ^ollenben. Unb als fte mit fülmer $anb He ©renjli* 
nien jn>ifd)en ben alten Provinzen mni&jtct unb bag ntu (Eint 
granfretc^ in ©epartementg unb ©emeinben organiftrt hatk, He 
nicht tuxä) Privilegien getrennt, fonbern burd) (Ein dltd)t, Qcin ©e^ 
fe£ verbunben maren; alg fte bte ©üter ber ®äftlid)Mt ju 9tatio* 
natgütern Qmiad)t unb burd) bie Sluögabe ber Slffignatcn allen 
ginan^erlegenbeiten, roeldje bte fd)led)te alte 3^tt \l)nm (unterlaß 
fen, für ^m Slugenblid menigfteng tin Gmbe gemacht ; alg fte ferner 
bte alte Ätrd&enöerfaffung gejiiirjt, He priefter ber fat()oltf^en 
$ird)e ju Staatsbeamten gemaebt unb fomit if>r SSo&l abhängig 
gemacht batte von bem SBo^l beö ©taateg unb ber WlmxnnQ beS 
SSolfcg, i^on bem fte gemault mürben : ba biegen bie 23lide aller 
Ijoberen Sienfcben soll greube unb SSewunberung an .beut neuen, 
gro^ett, freien granfrei^, bag auö ber 91acbt ber feubalen eelase- 



• 270 

rei aufzeigen begann unt> mm S3lfern ber ßtb* ßrWfung brin- 
gen jn motten festen, ©elbft utifer frommer Älopftodf, ber eben beut 
®rabe jumanfte, tief t?oU @ntjttcfen : „9iun, £err, laß ©einen 
Diener In grieben fahren, berat meine Singen fcaben bag -&eil kr 
SMt gefeiert/'' 

Stomas $aine faß in ?)arig mitten unter fcen Häuptern fcet 91e* 
»olution nnb darrte ber ©tunbe, bie ip na$ ßnglanb rufen mürbe* 
Sag morfcfje ©emauer beg SKittelalterg -jerbrödfelte &o.r feinen Slu^ 
gen ©tfi'Ä für ©tuet, unb er füllte fi# gefunb unb frifdj, wie gu 
ber 3ett, ba er feinen @efunben 27?enfc§enöerflanb dt bie SMt fehlen- 
berte, Da |5rlc er &on bem erften §lu$, ben bei Sröffnung be3 
'Parlamente son 1790<2bmunb Surfe gegen bte franjöftfcfce Äeso- 
luiion unb bte 9föenf$enrec§te auggefpredjen, unb ber lang erfefcnte 
Slugenbllcf mar gefomnten. 3 w$ überflog ilm freiließ ein büfterer 
©c^mev^ Dag bte englifefce Regierung öor ben 9ftenfdjenre#ten 
gitterte unb auf fiane fann, ftdr gegen fte ju mehren, mußte er 
tängji, unb er freute fidj beffen, bafj aber fein alter greunb (Sbmunb 
33urfe, v ber gut* 3eit ber amerifanifc^en SReöoluti'on tin fo unerföro* 
efener Sorfämpfer ber grei&eit gemefen mar imi noö) hii in bte 
neuefte 3«'t ntti ifcm in eifriger ©onrefponben^ geftanben fyatit, ben 
erften Stein auf bte franjöjtfc&e Sfceöolution merfen mürbe, fyattt er 
niefit ermattet, unt> tin unheimlicher ©ebanfe an ba£ fdjleicgenbe@ift 
feer Korruption fcfyauerte if?tn butefj bie ©eele.*) Dann aber er§ob er 
fid) mieber gro| unb ftar! unb rüffete fid? juv Steife naef; Snglaub, um 
mbliä) am bort ba$ Seif für bie $e$tebeg SRenfäen $u entjünben, 
Surfe §atte serfpro^en, feine ©ebanfen auä) im Drucf erfc§einen 
gu laffen, m$> Ine baljtn mottle faint an Ort m*o ©teile fein, @r 
mfpraä) feilten %xtwxltn f fobafb Surfet Sucfy erfahrnen fei, eine 
SEßiberlegung.beffelben p f#reiben, tmb reifte bann in aller ©tiHe 
naä) Qnglmb ab. 

Unb fautn mar er in Sohbon äjtgefommen, ba serffegen Surfet 
„SReflectionen über bie franjoftfdje ^Resolution" c ok treffe. 3fi 
biefem Suäje, baö ben boppelfen 3mecf »erfolgt, bie franjöftfefje 
ÜRationalwfammlung bei allen gefrönten ©ewalten Suropag unb 
im Dr. f ricef ) unb bie Sonbonev SRettolutionggefeKf^aft bei ber 

*) SRa^er ttmrb« e£ fcefamtfr, ba§ Sforfe b^mö!^ f^on feit mehreren Saferem 
.eine ße^etme J^kjIor aa^ ha ftmiglfcfpn <S§atouiil€ 6^og unö jwar 2<XX) ^fuub 
©tetüng per 3a§r* 

t) Den grettttbuttb-fforrefpottbeRtett Settjiamin Sranflin^» 



271 

cngltfdjen Regierung ju benuneiren, wirb bem englifdjen Solle ju* 
erft sorbemonftrirt, baß eS burd) einen $arlament3befd)ht§ ttom 
3af)te 1688, in tau feto SWitglieber jenes Parlaments im tarnen 
be3 SolfeS ,,fid), ihre ©rben unb 9?aebfommen auf ewig" ber te^ 
gterenben f bnigliajen gamflte unterwerfen,- ftd) für ewige 3eüen fei* 
erlief jebeS 3iecbteS begeben |at> auf bte S^ronfolge beS SReitfcg aud; 
nur ben geringften Einfluß gu üben ; baß ber ÄSnig son ©nglanb 
nic()t bei; Xtenev beS Solfee, fonbern (ein rechtmäßiger $err unb 
(Jrbe ift, „ber auf tint 3Bal>l beS Sollet mit Seradjtung l)erabfeben 
fann," weil ber Sille beö Selig mit feinen Ijeiftgen 5ced;ten 9lid)t& 
^u febaffen bat; baß bavum noä) wl weniger baS Soll &on <£ng* 
lanb baö 3kcbt bat, je aud> nur tas ©ermgfie an ber ©runblage 
feiner Serfaffung ju anbern, gefibwaae. benn, bte beiitgen Steckte 
bes ÄontgS unb ber SorbS anjutaften xm^ fid; eine bemofrattfdj re- 
puilifauifdje Crgamfatton jti geben, 3)ie Pergamente ber Sorbett 
Itut ewig binbenbe Sertrage, unb eö ift freventliche SRefeettipn, tfyre 
gebietcrtfdjen Sucbftaben anjutafteu. ^ladjbem er auf tiefe SBetfe 
ben „.'M'teinnifr'' ber Sotfefou^eranttätbefeitigt unb berlebenbi* 
gen 9JJenfd)beit mit ftaubtgen ?lfteftfiücfen ben Sftunb serf lebt, über- 
läßt fid) Surfe evn'er eubfofeu Schwärmerei über bag Monitum, 
baö Slittixtfyum, ta$ ^rieftenbutn, mit ergieft fid) m einem (Strom 
s>öit Serebfamfett gegen bte -freien gvanjofen, weld;e tiefe fyetltg* 
ften ®üter ber Sttenfqjfyeit in Un Staub getreten unb alles ©roße, 
alles £err(id)e, alles ©öttlidje, ba$ jene erbabene 2>reieinig!eÖ auf 
bie Övee gebradjt, Un roben gäufteu entjügclter SSRäfen überaus 
mortet.^aben. ©abet s>erfaumt er renn nid)t, ben Äönig-unbbfe 
Äonfgin öpn gtamreieb tute aller ©forte ber 2)Jajefiat ju umgeben 
um baS Soll als einen Raufen öon blutbürftigen SBilben bar^u- 
ftellen, bem SDtorb unb SRaujb feine einzige Suji unb bie (gntwetljung 
altes .öeiltgften feine böcbfte Sefuebigung ift; 9Jaiürlicb war für 
alle $ri$iiegirten, bie ftdj Mm Slnblicf ber franjoKfajen Solution 
tnfyx ganj woljl in iljrer #aut füllten, tiefet Sud) »on Surfe ein 
Simugelium, unb;baö arme Soll warbamalö no^ ju gut gewöhnt, 
um ni^t fromm nad^jubeteu, m$ feine ©ro§en il;m »orfagten* 
Tu.miti batte Surfe feineu JRattonalfioIj uni feine Sera^tung 
atte0 Sluölänbifcben, namentlich alles granjöfifcben, fd;lau tuhmu* 
X&w gewußt unb bie 3lecbte ber freigeborenen $8xittm mit antra fo 
iutevfd;üpflic^en ^brafenfc^walt über bte läppifd^en SKenfdjcnre^te 
ber toaDttfinnigm granjofen binau^geboben, baß aud) ber jertretenfte 



272 - — 

SBurm, ber bag lag, fub fiolg aufrichtete, »mn er ftd? einen fm'ge* 
dornen ©ritten nennen fonnte, unb floß S3era<btung auf bie tollen 
■Wadjbaren berabfab, bte bem f^aritom ber SÄenfcbenrecbte nadjjag^ 
ien- Surfe m$tc eg, bag ber ßmglanber fid) mit ©folg ßnedjt 
-ffifylt, »enn bie gret'beti ^fran^öfffc^'' tjh ©eine scEflingenben 
5>^rafen gingen son Sttunb ju 27htnb, Sllleg labte ftä) an bem 33e* 
nmfifetn, tin frefgeborner ©ritte gu fein, unb bte wenigen greunbe 
ber frangöftfeben Sleöoluttoit, bte fiep au<b burdj bte blenbenbfie 93e^ 
rebfamfeit niäjt iixi machen liegen, würben nnt gtit lang i)on 
3obn SSulf grünbttcb »erachtet. 

2Ba()renb aber Surfet 3)eclamattonen bag Sanb buräjpolferien, 
faß ^omag s ])aine rub'tg an feinem ©djreibiifcb unb febrieb ben er* 
ften Xt)tü feiner „9le<bte beg SWenfcben." 3n 3#t tw bret Mo- 
naten »ar er mit feiner Slrbeit fertig, unb int gebruat 1791 war 
biefelbe bereits im IDrudf , ba aber #err Sobnfon, ber juerfi bte £er* 
ausgäbe übernommen' baue, ben 2)ruc! unterbrac!), »eil er fürchtete, 
er mürbe bafür verfolgt »erben, fo »erjögerte M) &ftß (Srf^einen ber 
©ebrift big gum 13, 2Jlarg- 

Unb älg bieg neue §3ud) bem guten 3ol)n §3uö gu ©tjtcbie fam, 

ba inacfctc er gr#e lugen unb fiarrte auf, »ie au$ nntm langen 
©d)laf- ©eine eblen SorbS' uni Nerven Ratten eg il)m fo oft ser- 
fiebert, er fei glücf lief) unb frei, bafj er eg am Qnit' felbft fteif unb 
feft geglaubt batte, unb nun- folfte bag Sfüeg auf einmal ntcf)t n>al)r 
fein? Unb »o blieben feine „natürlichen geinbe," bie er fonft im- 
mer fo tapfer gebaut baue ? (£r lag unb Jag unb fonnte fidj gar 
niebt fatt lefen, niegelannte ©ebnfudjten fliegen in feiner ©eck auf, 
mm f gvofje SBelten beg griebeng unb ©egeng ftanben mx feinen 
klugen, unb eg brangte i^n, banad) ju greifen, fie für ficb un^ bte 
gange 2Renfd;bett gu erobern. 

3n ber einfacl;en Spraye beg gefunbm Süenfcbenterftanbeg 
»anbte ficb £()omag faim an bag engltf<be Solf, gerftreutemtt m* 
nigen frafitgen 3üg^ all ben 2)unft, mit bem Surfe eg etngufdjlä* 
fern gebaut, geigte il)m flar unb unnuberieglid; feine eigenen SRecbte 
unb g>fltdbten unb lebrte eg bte grangofen febägen unb anerfennen, 
»eil fie ftcb iefct Am gurücfnabmen, »ag fteig il)r ©igen geroefem 
@r fing an, \vk Surfe angefangen fyattt, namlicb mit Erörterung 
ber grage, ob bag englifcbe Solf tin $ed?t %a%t, ficb tim ffierfafc 
fung nacb feinem eigenen Sollten gu geben ober nifyt, unb babei äu* 



fette en unter SCnbertrt fölgenbe SBorte, bie ber 2acbc fogleidj eine 
c\an\ anbere SBenbung gaben : 

„3u feiner 3rit I>at eg ein Parlament ober fonft eint SSerfamm^ 
lung öon 9Äenfcben, ober an* eine ©enefatton &on SWenfcijen in iv- 
genb einem Sanbe gegeben, noeb fann eg berglefdfjen geben, welche 
bag Diedu ober tie SWadrt befafen, He üftadjwelt „big ang Gute ber 
3eit // 51t Innren ober 51t contfoCiren, ober auf etotQ ju befehlen, jt>xe 
bte^elt regiert werben, unb wer ihr ^errf^er fein foll; unb bä* 
nun fütr alle foldje Maufeln ober Slfte ober 3Declarationen, burdj 
welche bie SSerfettiger bsrfelben^u tbun ^erfuefcen, wagfie weberbag 
dtttyti nod) rte Sftacbt baben ju tbun, noeb bie SOZac^t, eg aug$ufüf>- 
ren, m ftcf) fetbjt null unb niebtig. 3ebeg 3atalter unb jebe ©ene- 
ratton muj? fo frei fein, i n vi I 1 e n g alle n für iui> felbft ju ban- 
teilt, a(g bie ßrftalter unb (Generationen, wetdje ibr fcorauggingen* 
Xie ßitelfeit unb Stnbilbung, über bas ©rab Ijtnaug regieren ju 
wollen, ift tk lä#erlicbf:e utjb uiu^erfcbämtefte aller Jpranneieiu 
25er ??tenuf> bat fein Sigenttyumeredjt an lax üOtenfcbfcn, noeb l)at 
eine (Generation ein Stgentljatutgre^t an bte ©euerationen, welche 
tbr folgen* 25ag Parlament ober bäg SBolf i v ou 1688 ober son tr- 
genb einer anberh Seit batte ni&i mein* Kecbt über bäg SSolf öon 
beut 31t Jage ju bigpomren, nodj eg in t r g en b einer SB e t f e 
31t binben ober $u controlltren, alg bag Parlament ober bag 33oH 
öon fyeufebag 9ted?t Ijat, biejenigen 51t binben ober £u controlfiren, 
welche ein lumbert ober taufenb 3a|re fpater leben Werben. 3ebe 
©enerafion ift unb muf! 51t Sllletn befugt fein, wag tfjre Serbattntffe 
erforberm ßg finb bte Sebenben unb nirfu tk lobten, für weldfjfc 
geforgt roeroen mufi. $Qmn ber Sftenfdj aufbort, ju fein, fo boren 
feine 2ftacbt um feine Sebürfhiffe mit ibm auf; um ta er an beu 
2lngelegeubetten btefer5Belt nidu länger irgenb einen Ibeil hat, fo hat 
er aud) nid)t langer an 9te<bt, 51t beftiromen, wer fte regieren, ober \vk 
tbre Regierung orgamjtrt ober verwaltet werben fotL — 3$ ftrette 
für tag Stecht ber 2 e b e n b e n, unt ta{; ibuen tbr Stile niä)t ge- 
nommen, befebränft ober vorweg beftimmt werben foll burd; bte an* 
gemalte papierenf SUttorität ber lobten, öerr Surfe aber ftreitet 
für bte Slutorität ber lobten über lk 9led;te unb ik gretbett ber 

Sebenben- Unfterbltd)e 9ftacbi ift lein meufd;lid>eg 9ted)t 

unb fann barum aut^ fein ^arlamentgred^t fein. Sag Parlament 
i?on 1688 Mtte eben fo gut eine 3lftepafftren fbnnen, bte eg auto^ 
riftrte, twia, ju leben, alg baf eg befcbloj? , feine Autorität feilte ewig 
18 



274 

leben. 9ttteg barum, was öott feiner grflaruttg gefaxt werben fattn, 
tft, baß e3 2Borte ber Formalität ft'nb, bie eben fo *>iet bebeuien, als 
Ratten biejenigen, tt>elc^e fte gebrausten, ftd; felbft einen ©fücf- 
ttmnfd) bargebrad;t imb in atttif orientalifcbem Stpl gefagt : O ! 

Parlament, lebe ewig ! «Die tlmftänbe ber Söelt seranbertt 

fid) tagtäglich, tmb bie Meinungen ber Sftenfd)en ebenfalls; unb 
ha hk Regierung für bie Sebenben i)i unb nicbt für bie lobten, 
fo f)aben aucb nur bie Sebenben nn Recbt barin. SöaS in einem 
3eita(ter redjt unb jt&ecfmajng gefunben wirb, xanxv in tintm an- 
bern unrecht unb unjwetfmajng gefunben werben. *2Ber nun Ht in 
folgen g-atfett ju entfdjeiben, bie Se&nben ober bie lobten ?" 

9cacobem er auf tiefe SS'etfe bem §iftorif$ett 3led)tefi)ftem oon 
vergilbten Slfien unb serfdnmmelten pergamenten bas $rin$ip ber 
ewig jungen, ewig lebenben unb in iljrem geben ftd) ewig fortent- 
wideinben SSoIföfou&eranität gegenübergeftellt, tin ^rinjip, baS 
tem englifd)en SSolfe wobl neu, aber aus bem SJhtnbe ^b^ntag 
^aine'^ bcwd) fogleidj febr fcerftanblidj war, gebt er auf bie 
ßntftel)ung unb ben Sortgang ber franjöftfdjen Resolution über, 
legt Surfe'S ©nifteltungen blo£, becft bie SSunben auf, welcbe 
bie alte ^errfcbaft'tem franjöjtfcfyen öolfe gefeblagen, unb an betten 
ee ^iele lange 3al)rbunberte geblutet, jeigt baS fdmnbltdje Spiel, 
baS bie Regierungen fcon granfreid) unb (Snglanb mit t$mt xxn* 
fd)ulbigeu 33ölfem getrieben, xotnn fte ficb etnanber abfcfyiadjten 
mußten, um bie Sprotte ifjrer Scannen ju befefttgen, jerftreut bie 
©lorie beS Äonigtlmmö, beS Stäube^ unb £itefwefenS, fo ba£ bie 
2)inge erfreuten, roh fte finb, [Gilbert bagegen ben Auffdj'wung ber 
franjöfifajen Nation, ben öeltenmutfj beS Zolles von $arie, bte 
Aufopferung bei ©rofen rc. unb fmbet bann feinen SBeg jurücf naä) 
ßnglanb, xtm mit bem ftra^lenben Sichte beS gefunben 9)?enf$enöer* 
ftanbeS bie brittifcbe greibeit ju beleuchten. Unb ba btmizt er $t* 
erft bem £>errn S3urle, ba£ Weber biftorifdje, nodj natürlidje ReAte 
ben £itel ber Könige begrünbem Qx jeigt, ha%, mnn man aus ber 
©efdjidjte tin Re$t ableiten will, man biefelbe niä)t anfangen barf, 
tt>o es einem beliebt, fonbern auf tbren Urfprunf, auf ibre erften 
Duellen jurüdgeben mup, unb ba£j tk alteften biftorifc^en dttä)tt 
bie natürlichen Redjte beS 2)Zenf$en ftttb* dx entwitfelt, baf alle 
loorbanbenen Regierimgen fid; mtwthtx auf Aberglauben, ober auf 
©ewalt, ober enbticf) auf bie gemeinfd;aftli($en 3ntereffen ber ©e- 
fellfcbaft unb bie gemeinfdwfttidjen 9ted)te m %Jlmf<i)tn ftix&n. 



275 

<£r jeigt, ba§ in Sngfonb unb ben cmbettt djrifttidjen (Staaten bte 
©en>alt ftdb mtt bem ^faffentruge *>prfmttbett> um bte SBölfer feurc^ 
ben ©lauften an ibr g o 1 1 H d; e g 9t e d) t befto fixerer im ©efyorfam 
ju erbalten, unb eqafylttn bütrenSBorten bieSntfiebung beSenglif^en 
^önigtbume, ba$ bon Sßüfyelm bem Stöberet gewattfam geraubt 
unb bann unter SSorbebatt bet £)berbobeit in eine 2Äenge Hemer 
§e£en jetttffen unb an feine 9iaubgenoffen Hxiljtilt warb* Stents 
fleibet bie erblichen ®efe£geber unb bte ganje berrtidje Sltifioftatte 
tßteö ©lanjeg, ftelft bie englifdje $$d)fixd)t mit tftet un£erl)ältnij^ 
mäfigen Skrtbeilung bet ©ebältet, iljxm Sehnten unb fonfltgenan* 
gemalten 3te$t!en bot ik Stugeh beö SSolfö unb jefgt tym, \v>aö bie 
franjoftf^e Ctcnftttutton in 33ejug auf bie 9)K£ bräune bet alten 
3eit beftimmt 2>abet ift bie ©pta#e an ba£ SSolf Don ßnglanb 
fo beutlid?, fo unaetftellt, ba§ bet verzärtelte SÄopalift nod) jejjt $u* 
fammenfcbridt, wenn et fte Ijßrt @o fagt er unter Sfnberm in 33e^ 
jug auf bie englifd;e Devolution von 1688: „3n weniger als ei- 
nem 3aftrbuubert wirb bie 3Äenfd$eft t§ faxim nodj §laubm, ba£ 
an 2anb, welcbeö ftd) frei nennt, nacb #olfanb feuben fonntefür ei* 
neu SRanri, unb ilm mit 2Radf>t befleiben, xxm ftyxtyt vor il)m .^u 
bekommen, unb il)m faft eine Million Sterling jäbrlidj geben, bamit 
eg ibnen erlaubt würbe, fid; unb il;re Sftadftfommen xok leibeigene 
Äned;te unb äftägbe auf ewig ^uunttxTot x f e tu" Unb in 93e* 
^ug auf ik SÄonatdrie : „2Ba£ tft benn tiefe 2Äetap^et, bie man 
^tone nennt, rbet vielmel)t, wag ift SDIonar^ie? 3ft e£ ein 3)ing, 
ober ift ee ein 91ame, ober ift e£ ein Xtug ? 3ft e3 eine „ßrftnbung 
menfcblidjet Soweit" ober menfd;fid)er Sift, um unter verfdjtebe* 
neu Sorwantcn ©e(b ^on ber Nation ju klommen? 3ft eö tin 
£ing, tag für tint Nation nott)weubig ift ? Unb wtnn fo, worin 
beftebt feine ^otbwenbigfeit, \va$ leiftet eö für Sienfte, wag ift fein 
©efd;äft, unb m§ fütb feine- SSetbienjie ? 33eftebt bie £ugeub in 
ber 2)?eta.pber ober in bem Sftamte ? SRadji ber ©olbfd;mibt, bcr bte 
$rone mafyt, aud? ik £ugenb? Dpetttt fie, wie gortunatug 
SBünfdVbütlein, ober wk #atlequmö pljenteS @d)werbt? $Jla<fyt 
\k tintn Mann ju einem ®eifterbefd)Wörer ? Äutj, m$ ift fte? 
©ie fdbeint ßtwag ^u fein, wag fe^r au§ ber 2»obe fommt, in'ö Za* 
d;erlid;e fällt unb v&xbani)in Säubern UiitS' aU unnötbig unb foft^ 
fpielig verworfen wirb. 3n Slmetffa betrautet man fte wie eine 
Stbfurbität, unb in granfrei$ ift fie fo weit gefallen, ba£ bie ©üte 
beg 3Wanne$ unb bte Sichtung Dor feinem perfbnlt^en S&atafter 



276 

allein nocfy ben <5ä)tin von ilyctx Sriftenj erbalten* — 2Benn id) in 
Slmerifa erneu SJJenfdien frage, ob er äntn Äönig fyäbm will, fo brebt 
er ficb um unb fragt mid), ob icb il)n für blobfinnig fyalte* — dint Re^ 
gierung von $Jond)en, bie RicbtS von ber SBelt wiffen au§erl)atb ber 
Stauern ibreS Älofterö, wäre eben fo vernünftig, tüte eine Regie- 
rung von Königen/' 2)iit befonberem Se^ttg auf bte englifdje 93er* 
faffung faßt er unter Slnberm : „3n gemifd)ten Regierungen giebt 
eS feine äkrantwortlicbfeit ; bte einzelnen £l)eile becfen fieb einem* 
ber, big bte 33erantwortlid)feit verloren ift, unl) bte (Korruption, 
belebe bte 2>Iafd)ine im ©ang erhält, -bringt ju gleicher 3ett il)re 
eigene ©traflofigfeit ju Sßege* 2ßenn es als SRartme feftgefe^t ift, 
ba§ ein Ä ö n t g nie Unred)t ttyun fann, fo fommt er ba- 
bureb in eine Sage von ©idjerbeit gleid) ber von 3bioten unb wabn^ 
finnigen ^erfouen, alfo ift bie SBerantwortlicbfeit in 93ejug auf ü)u 
felbft auger ber grage* ©ie gebt nun auf ben SWinifter über, ber 
unter einer Majorität im Parlament &d)uP> fud)t, über welebe er 
bureb Sletnter, Penfionen unb ^Befleckungen ftets gebieten fann ; unb 
biefe Majorität rechtfertigt fid) felbft nadi berfetben Stutoriiai, mit 
welker fte ben Sttinifter in &d)üi} nimmt. 3n biefer brebenben 
^Bewegung wirb bie Serantwortlicbfeit von ben &f)tiltn unb vom 
®an$m abgewälzt/' 

Racbbem er in biefer einfachen Seife tun Solle über alle #errlidj* 
feiten ber SWonarcfyie unb §Irifiofraite bie 2öal)rbeit runb berauSge^ 
fagt, nadjbem er tbm babei bie Äoftfpieligfeit [einer Regierung unb 
baS Srugfpftem feines ginanjwefenS mit ebenfo einfachen berben 
©trieben bittgejeiebnei, mä)Um er fym bie (Sri lärung ber SWenfcfyen* 
rechte von ber franjöftf^en Rattonalverfammlung als ein SKufter 
ber Rad)eiferung vorgebalten, nadjbem er tbmnodjmals eingefdjarft, 
bafj baS Solf bie einige conjlituirenbe Mad)t im ©taate unb bie 
einzige Datelfe ber Souveränität ift, teuft er am (Snbe feine ©liefe 
auf bie ©efammtentwfdlung ber 3ftenfebbeit unb beutet aus ben 
3eicf)en ber %tit auf b&$ balbige Srfcfyetnen einer großen, nk ge* 
träumten Bufunft „Da es," fo fdjliegt er, „nacb bem aufgeflär- 
ien Buftanbe ber 2Wenfd$eit leidet ^u begreifen ift, ba§ bie erblicfjen 
Qftonarcbien fid) ibrem ©übe ya neigen, unb ba§ Revolutionen auf 
ber breiten 33afiS ber SBolfSfouveränität il;ren ©ang bureb ßuropa 
macben werben, fo tvare es nid)t rnebr, als weife, tbrer 2lnnäberung 
juvorjttfommen unb lieber auf bem SBege ber SSemunft unb beS 
SergleidjS Revolutionen Ijer&orjubringen, als fte bem Erfolg von 



27? 

dontMtlftonen ju übertaffen* 31ad; bem, \va$ wir jcfet feigen, fottte 
man leine Reform in ber politifcben 2Belt für unwabrfdjeintid; IjaU 
ten. @S tft bieg etn Blatter von Devolutionen, in meinem man 
fid; auf Stüeö gefaxt machen fann. 3)ie 3ntrigue ber £öfe, burd; 
He baS Ärtegefpftem aufregt erhalten wirb, fannteicbt einedonfö^ 
beration von Nationen hervorrufen, um eS abjufdjaffen : unb tin 
europäifdjer Gongrefj jum S$u£e beS gortfd;rittS ber freien De^ 
gierung unb jur görberung beö friebltdjen SSerfebrS ber Nationen 
mit einanber tft iefet lange nid)t fo unwal)rfd)einli$, als eS einft 
bie Devolutionen unb bte Stlliauj von granfreid; unb Slmerifa 
maren/' 

Unb als nun $aine gleich nad) 33eröffentlidmng beS elften JbettS 
ber 9ftenfd)enred)te fab, wie btefe ©ebanfen im englifd)en Solle 
jünbeten, als er fafy, wie £aufeube unb aber £aufenbe von (ixtm? 
plaren feines $ampl)letS fid) über atfe Stäbte unb 3)orfer von ßng^ ' 
lanb verbreiteten, als er fab, wie fid) nun aucb bort ün ganj neuer 
©eift ju entwideln begann, wie baS 33olf fid) überzeugte, ba§ eS 
nodj) ntc^t frei fei, fonbern erft frei werben muffe, bafj eS nocb feine 
Gumftitution l)abe,. fonbern fid) felbft erft tint geben muffe, als er 
faf), wie ber Strom ber Sefenner ber 9Jtenfd)enred)tefid) immer wei- 
ter unb weiter auSbebnte : ba jaud^te feine Seele voll^öd^fter Suft, 
unb er eilte hinüber nad) graufreicb, um im ^ixtti feiner bortigen 
greunbe bie £>tit ju verbringen, bie ber erfte £f)eit ber Sftenfdjen^ 
rechte brauchte, um feinen ©ang burd? baS 33olf ju volfenben. 
Unb bann wollte er jurüdf ebren, um feine Arbeit fortjufe£en unb 
ben Xriumpf) ber ©erecl)tigfeit auä) in 2tttenglanb herbeiführen ju 
Reifen. 

Um bte 2)Zitte $Jlai Um er tu $ariS an, unb alle greunbe ber 
Devolution empfingen tlm mit doppelter' £erzlid)fett Salb naty 
feiner Stnhmfi empfing er von Xufyaftdti zint Ganlabung, an ti* 
nem repubttfanifdjeu blatte, baS berfelbemit einigen greunbeu \it* 
auszugeben beabfid)tigte, mitzuarbeiten* Seine Antwort war offen 
unb frei, mt eS ftd) von il)tn nicbt anberS erwarten liep, er gab ip 
rem Streben volle Slnerfennung, war mit ganzer Seele bereit, eS 
nad) beften Gräften ju unterftüi>en, unb legte in fefyr unjweibeuti- 
gen 9(uSbrüden feine Ungebulb an ben £ag, auä) ben legten Deft 
ber föniglicben ©ewalt aus granfreid) verbannt unb eS in ün gro^ 
£eS republifanifcbeS Sürgerreid? verwanbett 51t fefyetu 

Salb barauf, am 20. 3unt, .entflof) ber Äonig aus $ariS, um 



278 - — 

mit #ülfe eine3 tfytn ergebenen ©eneralg, SSouille, bte Devolution 
ober ben Raufen ju werfen unb bte gute alte Bett surücfjufübren* 
SKg $ame juerft bavon borte, fagte er ju feinem gmmbe Gtyrifite : 
„2)a fefyen ©te bte 2lbfurbität ber monard)ifd)en Regierungen. 
#ier wirb tint gan^e Nation burdj bie Xfyxtyii ©ineg SKanneS. in 
SSerwirrung getraut werben/'*) Unb aU nadjber ber Äönig nod) 
grabe jur rechten %sit angehalten unb mit feiner gamüienacfy tyaxii 
jurüefgebracbt würbe, unb in ber 9?ationalverfammlung bie grage 
jur Sigcuffion fam, ob Subwig XVI. naä) ber bereite erfolgten vor- 
läufigen 3lbfe£ung wieber etngefejät warben folle ober nid>t, fdjrieb 
tyaint eine Slbbreffe an bie franjöfifdje Nation, in welker er ficb in 
ben ftärfften Slugbrücfen gegen bie 2öiebereinfe£ung Subwigg XVI. 
unb für bie 2lbfd)affung beg Äönigtbumg überhaupt auSfpradj* 
Uni ate bieg 2)M bie monard)ifd) conftitutionelle gartet bod) nod) 
Sied&i befam unb naä) SBiebereinfeijung be£ Äönigg ber Slbbee 
@9ej;e^ ftd> jum Vertreter ber 9Jfcmard)ie aufwarf unb bie republi- 
faniföjen ©djriftfteller I)eraugforberte, mit il)m bie 'jprineipien ber 
Regierung ju bi^eutiren, nabm faint bie £erausforberung fofort 
an unb verpflichtete fid> im ©efüfyle feiner ©iegesgewipeit, jur 
Qnttwitfhmg feiner ©runbfäf.e nicbt mebr alö bocbfteng 50 Seiten 
in Slnfprud) ju neunten, wäfjrenb er bem SIbbee fo viele jugeftanb, 
al$ er verlangen würbe* £er finge Slbbee lief aber hin 3Bort meljr 
barüber verlauten* 

Sri ©etegenijett ber ^ücfrebr beö Äöntgg wäre faint btinaijt 
?in unfdjulbtgee SDpfer ber Solfowutl) geworben* (ix befanb fid> 
mit in bem ungeheuren Raufen, ber berbetgeftrömt war, um fcen 
(Stnjug ber !öniglid)en %amilk anjufefyen- Qin Dfftjter fünbigte 
ben S5efef)l ber 9laiionalverfammlung an, fid) ftill ju vergalten unb 
bebetft ju bleiben* $aine aber batte feine üftationalfofarbe verloren 
unb behielt barum feinen £ut in ber $anb* Saum batte bief bie 
entbuftafiifd)e SRenge bemerft, fo 1 backte fte r er fei einer von tbren 
geinben, unb fofort erbob ftdj ber wilbe ©d)rei : ,,2Iriftofrat ! Slri- 
ftofrat ! Sin bie Saterne ! Sin bte Sateme !" ®ie neben il)m ftan* 
ben, forberten ii)n auf, feinen &ui aufjufe£en, unb es foftete viel 
3eit unb 2Wi$e, ebe bie Sftenge berubigt wurbe*f ) 

%m 13* 3uli fefyrte er naä) Sonbon jurücf* Den £ag barauf 
feierte bafelbft bie $evolution£gefellfd;aft ben 3abre£tag ber Ate* 

t) ©* <£t)er*üu 



279 

ftürmung ber SSaftille, ncdj würbe t$ aber nid)t für flug gehalten, 
ba§ ^at'ne an berglcicben £emonftrationen perfönlidb tbeihtäbme**) 
3nbe§ ^atte fieb na$ betn örfebeinen tag erften X^eile ber „3)ien- 
fdjenrecfyte" bie 3^1 ber greunbe ter Sfte^olution fo veifjenb Wf* 
mef)rt, ba§ alle SJeforgniffe ter 2frt ftcf> balb al^ ungegrünbet erwie- 
fen* 30ett entfernt, ein ©egenftanb bes Sdntcfens ju fein, # l)atte 
£boma£ ^ath'e'd tarnen int englifcften SBolfe bereits einen guten 
Älang, unb »tele taufenb £er$en fähigen ibm jubelnb entgegen* 
S^an ftfratt befalb aueb otme 3ögern ju ferneren Semonftrationen* 
2lm 20* Stuguft würbe eine grofje Solf^erfammlung gehalten, be- 
ren ©eift bie ^rnufegirten fo fel)r entfette, ba£ fte 5llleg aufboten, 
bie S>ieberbolung äbnltd)er 93erfammhtugen ju verbitten* Sie 
flammenbe SIbbreffe, bie son bort ausging, war ü$n fahu gefebrie- 
ben* 33ei einer f urj barauf folgenden Jeter ber SResolutionsgefett* 
fd^aft, fo erjäblt uns gvaitctS Clbps, „empfing ^atne einen öffent* 
lieben San? für feine 9)Zenfcbenrecbte, — in Srwiemung beffen 
gab er ben Soaft : bie Resolution ber SÖelt !'' 

Um btefelbe &tit axbtitttt er unablafftg an bem ^roeiten Jbetl fei- 
ner 9#enf^enre$te* ße> war je£t feine 3(ufgabe,jeneo ©efübl son 
Serftimmung, jenes bunflc ©rangen nad) einer neuen Seit, baö \\n* 
ter ben Waffen beo engltfcben SSolfeS immer mebr um fieb griff, $u 
geftalten unb bureb beftimmte praftifc^e Sorfcblage \\\x Zlwt fortju- 
treiben* 3n biefem ©irine febrieb er jene* aufterorbentlidfje 33udb, 
unb an bem erften Stnungetage bes näcbften Parlaments feilte eS 
auggegeben werben* Äaunt aber batte er einen Xrucfer bafür ge- 
wonnen, fo war auch febon tag 23auifteriitm basön benachrichtigt 
unb feijte fein beliebtes drittel, bie Korruption, in Bewegung, nm 
bk Verbffentlidutug beffelben ju {untertreiben* (|s fteefte ftcb näm- 
lich binter öerrn Sbapman, fo bk$ ber «Drucfer, ber feinerfeitS 
anä) leiebt ju bafcen war. ©eorge SbalnterS, ©efretar xon Sott 
£awfeSbunv unfern Sefern befannt als grancis DlbpS, fpielte tatet 
ben Vermittler* 3>iefer fyatte namlid) fd;on bor bem ßrf^einen beS 
erflen XbeifS ber 9ftenf$enre$te ein „£eb'eft StbomaS faint'ö" »ff« 
öffentlichen wollen, unb bem £errn Sbapman war ba£ J9canufcript 
fdjon bamals jum 3)rud übergeben* Sobalb aber ber cvfte ^tbeil 
ber 2Jlenfcbenred^te erfd)ien, jog ßbalmere, alias granci^ Dlh>z, 
fein Sttanufcripi $uxM unb gab t$ ^errn ßbapman ntd>t eber wh? 



*) <&♦ ^enfetenr^te 2. 2kiL 



— - 280 

ber, afe jeftt, wo baS SWanufcrtpt beS fetten SbeilS ber 2ttenfd&en* 
rechte in beffert £änben war; 3)aburcb gewann er einen SSorwanb, 
in Gtbapman'S ©ruderet Sag für Sag aus unb ein ju gelten, mit 
$errn 6fl)apman fleißige Unterbanblung ju pflegen unb bie einge- 
laufenen Sftamtfcrfpte burd^ufebem 2)er ^anbel war balb ge^ 
ntad)t. @bapman follte baS 23ertagSred)t beS ^wetten unb wo mög- 
lich auü) beS erften S:f>etlö ber Sftenfcbenrecbte für immer an ftd? fau- 
fem ©elang bieg, fo waren biefelben nad;ber wol)t i>ertt>a^rt» 
Slber fo fein ber flan awä) gewonnen war, fo tyalf er bo$ 9liä)t&+ 
5ln $aine'S Umftd)tigfeii unb gefttgfett Vetterte baS ganje Äunft* 
ftüd- Gtfyapman fpielte feine 9totte vortrefflid), er nabm bie reb^ 
lidjfte ©ef*äftSmfene an, er bot 100, 500, 1000 $funb Sterling 
für baS alleinige unb fortwäbrenbe 33erlagSred;t ber beiben 3Süd)er, 
$aine aber ließ ftd) auf üftidjtS tin unb erwieberte : „wenn er audj 
ben ©rüder für tintn ef)rlid)en 2Wann Riefte, fo würbe er eSbod) nie 
in bie Sftacbt eines ©rudert ober Verlegers geben, ein SSucb von tym 
ju unterbrächen ober ju veranbern, baburd; baß er ilm jum £erm 
beS ganzen Verlags mad)te ober ifyrn baS 9te$t gäbe, es an irgenb 
einen SWtnifier ober fonft Semcmb ju verlaufen ober als einen blo^ 
fen £>anbelsartifel ju bebanbeln, was nad) feiner 2Ibftd)t als 
$rinetp würfen follte/'*) 3^gleid) verbat er ftd) ein für alle 2M 
jebe fernere Bumutbung ber 3lrt 5llö auf btefe Sßet'fe ber $lan, 
baS SBitd^ ju unterbrüden, gefüttert war, fud)te man wentgftenS bie 
Veröffentlichung beffelben auftufdneben* 3)aS 2)liniftertum, beut 
alfer 2Babrf$etnti$fett nacb bie Gtorreciurbogen jur Slnftdjt vorge- 
legen bitten, wollte nun wenigftenS burcb einige populäre ©efe£- 
vorfcblage, bie aus ^aine'S S3ud)e genommen waren, bie 2ßirlung 
beffelben abftumpfen- SSenige Sage vor ber Eröffnung beS $arla* 
ments barum, als bie ftarf ften ©teilen gegen bie englifd;e Regierung 
langft gebrudt waren, weigerte ftd) plö^licb ©bapman, mit bem 
3)rude fortzufallen, angebltd) aus gurd)t vor Verfolgungen von 
^ ©eitert beS SftinifteriumS, berfelbe @l)apman, ber erft fürjlid) 1000 
$funb (Sterling für bas VerlagSred)t geboten i>atte I ©o fab 
ft$ benn $aine gezwungen, ftd) nad) txntxa anbem 2)ruder um- 
pfeben, ebe ber aber gefunben würbe, war ber Sag ber Eröffnung 
beS Parlaments f$on vorüber, unb ber Sftinifter $ttt batte fomit 
3eit gefunben, vor imx (£rfd)emen beS gefürcbteten 35ud)S in ben 



*) @ t SUt^ftttg tum fetten Zfyil bev 9tfmföeure$te* 



281 

(Steuern, weld;e $aine atg feie gebäfftgften befonberg t)er£orge,f)oben 
fyatte, einige Kerne Steouctionen in 33orfdjlag gu bringen* ßtne ge- 
ringe grböfwng beö ©otbeg ber ©olbaten, bie ju gleicher 3^tt som 
Sftinifterium vorgenommen würbe, war ebenfalte in biefem SBudje 
angeregt. 3nbe§ Ratten and) biefe fünfte feinen anbern ßrfolg, 
als ben fetten £f>eil ber 3Wenfdj>enred)te nur noä) populärer ju 
mad;en, ba aud) tyaint fttit gewonnen tmite, in einem 2(nt)ange bie 
nötigen Stufflarungen barüber $u geben* 3)a3 $&uä) felbft mit bem 
3lni)ang erfd&ien enblid) am 16* gebruar 1792* 

©er §tt>ette Xfytil ber Sftenfdjenredjte fül)tt fyftematifd&er unb 
fcprfer aug, wag ber erfte angeregt, unb „oerbfnb.pt Xfymk mit 
$rarig," inbem er bem engltfdjen Solle tint dittyt von Iwnbgreifli- 
djen ^Rüttln unb SBegen vorhält, ttue eg fiel) felbft Reifen unb auf tint 
ruhige SBeife bag alte aerborbene ©pftem über ben Raufen werfen 
unb eine neue bejfere 2ßelt herbeiführen fann* 3)ag ©anje verfällt ' 
in eine 2)ebieation an Safapette, tint 33orrebe, tint Einleitung unb 
folgenbe fünf Kapitel: 1* lieber ©efellfdjaft unb Gi&ilifation, 2* 
lieber ben ilrfprung ber gegenwärtigen alfen Regierungen, 3* lieber 
bie alten ünb mxxtn RegierunggtWteme, 4* lieber Gtonftituttonen, 5* 
Mittel unb Söege, bie Sage twn Suropa ju öerbejfern, nebft einigen 
aermifcfyten 33emerfungen. 

„33ei 3>ard)lefung biefeg 33u$eg," (agt ©betritt, ,,i)i eg fcf;n>er 
in entfcbeiben, wag mel)r unfere Senmnberung aerbient, bie gäbig- 
feit ober bag SBoblwollen beg Serfafferg* «Die abftrufeften unb 
fdjwierigflen ©egenftanbe in ber 2Biffenfdjaft ber ^olitif finb t)ier 
serftänbtid) unb interefjant gemacht, unb bie SWif brause, wetcbe 
ft$ feit 3abrf)unberten angekauft, unb welche bag Sllter Zeitig unb 
eljrwürbtg gemalt ju ijaben fdnen, finb mit tintm ©rabe son Mbn* 
f)eit geprüft» ganj obne SBetfptel unb obne ©teilen* Stile biefeni- 
gen, weld)e früher über Regierung getrieben Ratten, fd)einen tbre 
tyxintipitn aug sorfyanbenen ©öftemen abgeleitet ju fyabtn, unb 
Sttteg, wag fie ju bewirfen serfuc&ten, war bie Slbftelhmg »on tivt 
paar äußeren SMfibraud&en, ol)ne ba§ fte eg wagten, bie angemaj^ 
ten Rechte ber beftel)enben Orbnung felbft anzugreifen* Unferg 
SSerfafferg Angriff war aber gan^ anberer Ratur* Er wwafnle 
fid) nidjt allein gegen bie ^rarig, fonbern er »erbammte aud) bag 
$rineip, er erflarte nic^t allein feine Seradjtung gegen ben Monax? 
djen, fonbern aud) feinen 2lbf$eu gegen bie 2ftonard)ie* Qx fyatte 
bie SBfffenfdjaft ber ^olitif in ber ©djule ber menf$li$en Sftatur 



— 282 

ftubiri unb fprad), tvk er füllte, ofyne ft$ vor ben SBinfeljägen ber 
©opbifien, welche tynt vorausgegangen waren, ju bücfen ober fte 
audj nur anjufü^ren/' 

3)te 2)ebication an Safapette tft ein reiner Spiegel von $aine'S 
innerem unb offenbart uns feine 2öünfd>e für bie 9Äenfd$etk 
Die Sorrebe enthalt eine fuqe Abfertigung mehrerer ©Triften, bie 
gegen ben erften Xfytil ber SWenfd&enredjte erfduenen waren unb be- 
leuchtet fobann eine tflcftfdje Appellation an bie ^olijei von ©eiten 
Surfe'S* 3n Sepg auf bie erfdjienenen ©egenfdjriften fagt er: 
,-$l\fy\ weniger, glaube t$, als ad)t ober jefyn ^ampl)letS, welche 
für Antworten auf ben erften Xlieil ber 2>1enfd)enred)te gelten foll- 
ien, ftnb von verfc^iebenen $erfonen veröffentlicht, unb nid&t tin 
einziges von benfelben l)at meines SBiffenS eine jweite Auflage er- 

lebt, felbft il)re £itel ftnb m .33ergeffenf>ett geraden. $Qmn 

'^err Surfe ober 3emanb anberS auf feiner ®titt ber grage tint 
©rwieberung auf bie 9ted)ie beS 2)tenfd)en probuciren wirb, "oon ber 
nur bie Hälfte ober felbft ber vierte Ztytil von Sremplaren abgefegt 
wirb, weid;e von ben Kelten beS 9Äenfd)en abgefegt würben, fo 
werbe iä) auf fein 5Berf antworten* SiS babtn aber werbe iä) ben 
^inn beS ^ublifumS fo mit ju meinem Settftern neunten (unb bie 
SjBelt mi§, tdj hin hin ©dmteidjler), baß, was eS nicbt ber Sttüfye 
wertl) tyält ju lefen, nid)t wertl) tft, von mir beantwortet ju wer- 
ben/' Surfe'S «fnnweifung auf tint „SBiberl-egung" ber Sften- 
fd)enrecJ)te „burd) bie SrtimnaliufHj" beantwortet ^atne mit ber 
Setnerfmtg, baß feine 3urp von 12 ^ßlann bas Sftecfyt fyaben fonne, 
barüber ju entfdjeiben, ob eineganje Nation berechtigt fei, il)re33er- 
faffung ju verbeffern ober nidjt, baß" barum auc^ nur bas ganje 
SSolf ober tin von il)m gewählter Sonvent, unb feine fpejielle 3ur*) 
baS dltfyt babe, gu entfd)eiben, ob bie in feinem Sucf)e enthaltenen 
©runbfäfte verwerflid) feien ober niä)U 

3)te Einleitung unb bie erften vier Äapitel UlHn infammm- tintn 
unübertrefflichen bemofratifdjeit Äatecfytömug**) 91irgentS tritt uns 
baS Silb ber Semofratie reiner unb fd)öner entgegen, nirgenbS er- 
freuten bie Anmaßungen berS)lonard)ieunb ieber Art von Arifiofratie 
in beutlickren garben, als l)iet\ 3)te ^epublif ift eine große nationale 
Affociation, geftütjt auf baS gegenfeitige Sntereffe Aller unb nad) 



*) SBtr derben biefelfren in einem ber nac^folgenben $efte mc^iidjft sottftanbig 
mitteilen* 



283 

ben jetegmaligen ßrforbemiffen *on %abx ju 3d^r, son ©eneration 
ju ©eneratton ftd> nacb alfen Seiten Mn ftetig fortentnucfelut, fieift 
tag 23olf felbft tn feinem organifeben gortfebreiten, tag ftetg ftirbt 
nnfc ftetg ftcf; neu gebiert, unb tag fraft feiner Srtftenj feter £tit 
berechtigt unt berufen ift, ftcfc feinen 33etürfnijfen gemäg neu ein$u- 
richten* Äeine brutale ©eftHilt, fein serfneeberter 33ucbftabe, fein 
fogenannteg bifreifcljeg 3ltü)t feil fein lebentigeg ©acbgtbum bem- 
mm türfen, unt alle feine polttifcben unt bürgerlicben ©efejse, tie 
fein eigener üöille ibm auferlegt, fetten in einem ununterbreebenen 
reformatorifeben glu§ erbalten werten* fyüint'ß ©etanfenfolge in 
tiefen Kapiteln fft fo flar unt einleucbtent, feine Spracbe fo fübn 
untfebtagent, tag nur ter blötfumtgfte ©cfose ter ©errobnbeit fte 
niebt begreifen famu 

3m fünften Äapitel wentei ften faivx noeb gatn befonterg an 
tag englifebe SBo-H, £g tfi, C$6 näbnte er reit guten 3o^tt öuil bei 
ter |>anb unt jßcje tmt bei Seite in ein utlleg Scfc^en, um mit ibm 
ncdb einmal fo recht aug ter &&&i ju fpreeberu <ctin Jen nnrt 
UMttm unt traulieb, unt er vetei tbm pi, feie fein tmimftev grämt, 
ter alle feine SBerbaltniffe, alle feine ©ebreeben, alle feine gebeulten 
Sßünfcbe unt &tkn)iiästtn fenut xmt nun gefommen ift, tbn öot ei- 
nem -Xbgrunte ju bereabren nur auf ben reebten S55eg 51t bringen. 
@r fagt ibm grate in 1 g ©eftefu, nnig er je£: ift, unt ö>aig er fein 
fönnte unt fein feilte, unt gebt tanu ernftlicb mit ibm 51t Siatkc, 
»ag geiban merben mu§, umfent Scbttffa($ubeffenu ßr reetgtibu 
i)in auf tie Skranteningen, ttc feit einiger güi in ter SBelt sotge^ 
gangen ftnt : „33on dntm Keinen gunfen, ter ftcb in Slmerifa ent- 
mintet, bat ftcb eine glamme erbeben, tie nun niebt mebr axi^ulo- 
fd&en tft Cbne ju jerfWren, brennt fte fort San Nation ju 
Üftaiion unt erobert tureb eine fttlie ©irfung. Xer 93teufdf) feil- 
tet ftcb ?erantert, er merft faum, ttrifc dx lernt feine 3iedue xtn? 
nm, trabrent er auf tie reebte ©eife feinem Sittereffe naebbängt, 
unt euteeft anx Gute, bafj ik 9)?acbt unt Steine teg Segpottgtmtö 
gan.5 allein iirtcr gurc()t befteben, im entgegenjutreten, um tat} 
„um frei ju fein, eg genügt, taf man eg fein fotlL" " ßr gebt feine- 
bäuglicben SSer^ältntffe mit ibm turdj* @r lebrt ikn ten Unter- 
fehlet ^nnfeben fetner b ü rg er ii cbe n Regierung eter ©ereebtig- 
feii^pffege, tie tafür forgt, tag taljeim Sllleg reebt unt ortentlidf) zu- 
gebt, unt tie um febr geringe Soften fepr xn'el Segen febafft, unt 
ter Regierung teg £ofeg oter teg datunet^/ tiefe unge- 



284 

^euve ©elbfitmmen foftet. @r [priest mit tyxn von feinem SieblingS- 
tljema, bem £anbel, jetgt i()m aber, ba§ berfelbe feiner Statur na$ 
ein verbinbenbeS ^rineip jtotfe^en ben verriebenen SBöIfern ift, in 
beren aller 3ntereffe es liegt, ifjre ^robufte gegen einanber auSju- 
tauften, baf bagegen tint ^olitif, bie barauf ausgebt, baS ©lud 
ßiner Nation auf ben Stuin ber übrigen ju bäum, ftd) am Snbe 
notl)wenbig felbft [trafen muff, ba aller 9teid)tbum üfttd&tö wertf) ift, 
wo es an Käufern fel)lt Sr fommt fobann auf bie auswärtigen 
23efti?ungen mittlrer foftfpietigen Verwaltung, auf bte-ÄriegSma- 
rine mit if)rem trüglidwu^omp* Unb .immer wärmer unb ein- 
t>ringlid?er werben feine SBorte- dx beutet auf bie Firmen vor fei^ 
ner£t)ür unb auf bie 33erbred)er, welche bie Slrmutl) erzeugt. „2ßie 
lommt eö/' fragt er, „baß wir faft nur Slrme l)inrid)ten feben?" 
Unb eö ift gewiß : „Söenn wir in Säubern, welche civilifirt Reifen, 
baS ©reifenaltet; in'S 2trbeitSl)auS unb bie3ugenb jum ©algen ge- 
lten fef)en, ba muß in bem ©pftem i^rer Verwaltung etwas unrecht 
fein/' Unb nun gel)t er fpejielt auf 3ofynS l)äuSlid)eS Ztbtn tin. 
Qx fprid^t mit il)m von feinen Freibriefen unb (Korporationen, von 
feiner 5lrifto!ratie unb feinem ©belaufe, von feiner fogenannten 
Stepräfentation unb feinem Unterlaufe, enbtid) vom #ofe unb vom 
Äönigtl)um. Unb mt nun alle biefe SDinge if)reS £>eiligenf$eiuS 
entfleibet ftnb unb in ifyfix naeften £äßlid}feit erfd;einen, erjagt er 
bem ftaunenben greunbe bie @efd)id)te von feiner Sefteuerung unb 
von feiner 9?ationalfdmlb. 9lad)bem er ilwt aber baS 2WeS erjagt, 
unb mt feine Äönige unb SorbS von jefyer feine guten 9ted)te mit 
güfen getreten unb tyn immer mel)r jai erniebrigen gefudjt unb ifym 
immer neue Saften aufgefyalf t, ba läßt er ilm nidjt alitin mit fei- 
nem ©ram, fonbern er giebt tym f)ier tintn 2ßmf "unb ba einen 
SBinf unb wieber einen 2ßinl, bis ihm am ßnbe bie ganje neue 
Sßelt bell unb beutlidj vor §fugen ftef)t din Siegierungsplan, ben 
$aine vor ibm aufrollt, weist ifwt bie Mittel an, fidj fofort ^feiner 
brücfenbften Steuerlaften ju entlebigen, 2lvmut& unb Unwiffenbeit 
^u bannen, ben müben ©reis ju ftüljen unb bem neugeborenen 
$inbe eine freunblid)e ©abe jum SBillfommen ju bieten, ben %x? 
beitslofen ju befestigen unb bem fterbenben SBanberer aud) fem 
von feiner |)eimatt) bie leiste Stu^eftatt ju beretten* @r f ann 9?id;tS 
fragen, ober faint f)at eine Antwort bafür- 2lllem l;at er na^ge* 
fpiirt, für SllleS mi$ er 9tatf). £He abgeljenben ©olbaten werben 
für 3^it il>reS SebenS verforgt, bie übrigen erhalten l)öf)eren ©olb. 



285 

25er grunbbejtgenben Slriftofratie wirb eine ^rogrefpfieuer gegen- 
übergeftetlt, um eine gleichmäßigere Verkeilung beo §Berm5gen£ 
berbetjufübrem Selbft eine Tilgung tev 9cationalfdutfr wirb mog* 
lid; gemalt. 5(m Snbe marnt er nod) eor allem unnügen religiös 
fen Streit unb fagt : „3br einfachen Scanner auf beiben Seiten bev 
grage,*) burdjfdjaut 3br benn niebt tiefe pfiffe Stft ? 2Benn 
man Sucb über kixtyt unb SBerfammlung in Qant unb Streit er- 
Balten fann, bann entfpvec^t 3br grabe bem $mä jebeg Höflings, 
ber mittlerweile son bem Staub ber Steuern lebt unb über Sure 
Seidjtgläubigfett lad)t/' Sg banbelt fid) jefet inelmebr um eine 
energtfdje polittfebe £f)ätigfeit, unb tbr 3tet ift; ein englffdfoer üfta* 
tionalconsent, tin bemofratifd; republifanifd^ee Snglanb, eine 
menfd)l)eitlid)e Sllfianj mit granfreid) utö Kmertfa(unb bie Reini- 
gung ber febonen Srbe $on jeglichem beöpotifcben ®ejüd)te! ,,?>lo<5) 
nk," fagt ^Jame, „bot fid; für Sngtanb unb für ganj Suropa eine 
fo große (Gelegenheit bar, als fie jefct burd; bie betten jftesolutioimt 
i>on Slmerifa unb gvanfretd) gegeben ifh Durd) bie erftere erhielt 
bie greifet einen Sßorfampfer in ber weftlicben 2öelt, burd; bie fes- 
tere in Suropa. Serbinbet fid) nod) eine anbete Nation mit granf- 
reid), bann wirb ber £>e£#ott£mug fid) faum nod) 51t geigen wagen. 
Um einen gewölntlidien tyu&bxtid 51t gebrauchen, taö Sifen wirb 
beif 1 über ganj Suropa- 2)er aufgebraßte £:eutfd}e unb ber ge- 
fnedrtete Spanier, ber Sftuffe unb ber fole beginnen ju benfen* 
2)aS gegenwärtige Saljrbunbert wirb fortan öerbienen> bag %i\iaU 
ter ber SSernunft genannt ju werben, unb bie gegenwärtige ©enera- 
tion wirb ber 3uf unft erfdjeinen, \vk ber 2lbam einer neuen 3MtV" 
Die SQBirfung fciefeö wunberbaren 33ud;e£, bag bem englifd;en 
SSolf fo red;t mitten tn'g §erj griff unb alle feine Seibenfdmften m 
^Bewegung fegte, war n>a^v^aft ungeheuer* 9?ad)bem tyaint, um 
bie Girculation ju erleichtern, bag Verlagerest" bem tynWfnm 
frei gegeben batte, würben in Snglanb aUtin über 100,000 (£rem* 
plare bason abgefegt 3>eber, ber nur bqg geriugfte 3>ntereffe für 
bag öffentliche %tbtn batte, lag eg, unb 3eber, ber eg lag, würbe ba- 
son m feinem tiefften 3nnern erfßüttert Sntweber! Cber! bieg 
eg ie^t, gleichgültig ju bleiben war faft unmöglich 3)ag englifdjc 
SSolf tbeilte fid) m jwet große Waffen. 2luf ber dintn Seite flan^ 
ben bie ^rfoilegirten unb SJMcfytigen mit bem langen £rojü s >>on 33e- 



*) (SptvfopaUn unb ^restytm'aner* 



286 

bientenfeelen, bie Don menfdjticben Sterten unb ^flidjten leine 211)- 
nung fyabtn unb nur eineg 33efebl3 ^on ©eitert tf)rer Ferren bebür^ 
fett, um gegen tbr eigen gleifd) unb Blut ju gelbe ju jiefyen* 5luf 
bie anbete (Satt traten bte unabhängigen Arbeiter, bie 2)Mnner Don 
gefitnbem ©tun unb ftarfem ^erjen, alle biejenigen, benen tin Sicfyt 
barüber aufgegangen mar, baf ber SWenfdj) gewiffe unDeräu^erticbe 
Siebte fyabe, bie fein Äöntg unb fein Sorb ü)m rauben bürfe- 5ltte 
SWanner beö SSolfeg rüfteten fid) auf eine gro£e Brunft, unb alle 
tnterefftrten geinte ber gre%it bebten Dor bem SÖBorte : Stesolutiotu 

3)te Wlinifttx unb ifcre greunbe wußten Dor 2lngft nicbt, n>a3 fie 
anfangen fottten* Seim ©rfamnen be£ erften Steiles Ratten fie fid) 
ganj mau^enftitle galten, um ben ©eift ber Unterfucfyung nid)t 
noä) weiter ju treiben. 3e£t aber waren fte Dollfommen ratbloö, 
unb bie £aare ftanben ifmen $u Serge über bie neuen Selben, bie 
it)ntn ben 33oben unter ben güj5 en weghieben bro^ten. ßnblicb 
f amen fte überetn, biefelben mit SSerac^tttng ju ftrafen- 2Bfyig$ unb 
SLorteö Derbanben ftd) alfo im Parlament, um ifyre treue SSfatyang* 
lid)feit an bie Gtonftitution unb i()re Dollige S3erad)tung tut? ©ertng- 
fdm^ung gegen gewijfe neuerbingg erfcfyienene fampljktö ju erftcU 
retu Sorb ©tormont unb Sorb ©renDille führten ben Stetgen. 
©ie begten bte fefte Ueberjeugung, ba§ jene bo^aften ©d)riften 
feinen (Siufluf, bur$au3 feinen (Srfotg baben würben, fte Dertrau- 
ten auf ben „gefunben ©inn beö Sollet/' unb baf 1 berfelbe fie mit 
ungeteilter Seradjtung wn ftd) fto|en würbe k. 2ßentt aber tbm 
biefe SSertrauengerftarung ber eblen Sorbg fdjon tl;re gurd)t funb 
gab, ba£ biefelbe fiel) nid)t red;tferttgen möge, fo gab ilmen bie ßr^ 
fabruug barüber bc^lb nod; beutltdjere SeweijV 2)er „gefunbe 
(Binn bes SBolfeS" jiief ^k 5)?enfd)ettred)te nid)t mit Seradjtung 
Don ftc^>, fie gingen tfcnt Dielme^r tief ju ^erjen, unb immer bidjtere 
©djaaren brängten ftd) um tyxtn utterfdjrocfenen Slpoftel* 

3)ie 2ftinifter faben, ba<§ SSolf fing ernftlid) an, ftdj ju bewegen, 
unb e$ war I)ol)e 3eit, fcem ©trome (Stn^alt jtt tbun, folfte er nic^t 
fte felbft unb alle #errltcbfeiten Slltenglanbg mitftd;fortfd)wemmett. . 
3)ie Äomöbie ber „Seradjtung" batte $liä)t$ gefrudjtet, man fdjritt 
alfo nunmehr jur ©ewalt, unb baffelbe Bucb, bag man tbtn nod) 
afö ein unf$ulbtge3 ^)robuft beö Söabnfinnö be^anbelt, würbe mm 
plöijltdj ju ber Derberbticfyften, boöbafteften, aufrü^rerifd;ften 
©^mäbfcbrift, bie \t gefd)rteben war. %m 21* 2ftai erliep ber 
^önig eine ^roclamatton gegen alle bo^aften unb aufrübrerifdjen 



287 

Schriften, feie im publifum cireulirten, unb an bemfelben £age 
nafwt bie gerichtliche Verfolgung gegen Stomas tyaint tfyren Slnfang 

<Da§ übrigens baS SJHnifterium \iä) nifyt freuen würbe, aud? ju 
©ewaltmaßregeln feine 3uflud)t ju neunten, t)atte ^aine fid) langft 
gebaut. ® d;on feine Vorrebe &um Otiten Xtyil gtebt bason 3eug^ 
ni$, noef) mel;r aber fotgenber 33rief, ben er gleid; nad; bem @rfd;ei- 
neu beS SSud&g an ben Herausgeber 3ovbau richtete : 

„©eekter Herr ! ©oltte irgenb 3emanb unter ber ©anetton t>on 
trgenb einer 3trt t>on Autorität hti Sonett 9?ad)frage tlmn in 95e$ug 
auf ben SBerfaffer unb Herausgeber ber „Siebte beS Stenfcfeen/' fo 
l)abm Sie bte ©üte, mtcb als SBerfaffer unb Herausgeber jenes 
33ud)S anzugeben unb ber betveffenben $erfon btefen SSrief $u jet* 
gen* ©obalb td) bason in Äenntmj? gefeßt bin, werbe icl) erfäet* 
nen unb baS 23er! perfönttd; vertreten, 

3l;r ergebener 2)tener 

Sonbon, ben 16* gebruar 1792. % l; o m a S $ a t n e/' 

3nbef fanb bas Sfttmftertum es $wedmctj5iger, ben graben SBeg 
ju »ermeiben jmb jnerft einen ©djemprojef gegen 3orban einzulei- 
ten/ Am tabureb auf im nad)folgenben $rojeg gegen Paine fcefttm- 
menb etn$uwirfen- 3orban fptelte nämltti; mit ben Ferren Mini- 
ftern unter Siner Xccfe unb erfdnen gemäß getroffener Verabrebung 
mit bem Staatsanwalt öo? ©erid;t unb erllarte ftd; für fd;ultig. 
Stuf btefe Seife erreichten htiH Parteien ftyren fttotä, „3orban, in? 
bem er fid; son ber ©efaör einer Verfolgung befreite, unb baS 9Wt* 
nifterutm, tnbem' feine ©$ttlbigerflärung ttt gewiffem S0?afe einer 
Verurteilung beS SÖerfeS gleid; fam/'*) SifS ©runb, warum 
man gegen 3orban »erfahre, gab man anbaute fei niebt aufjttfttt^ 
ben, eine fo abgqd;matfte Süge, als nur erbad;t werben founte. 
©obalb tyaint ba s Jon erfahren, fd)rieb er an ben ©eneralanwalt 
©ir 3(rd)ibalb SÄacbonalb, beutete üjm an, bajj er bie ©d;leicbwege 
feiner Verfolger red)t gut fcetftelje, unb ):at fM, bie ilnierfudmng 
gegen 3orban nunmehr fallen ^u laffen unt ftd; ganj allein an il;n 
felbft ju galten, allein man wollte ftd) Myfyvc feiner Verurteilung 
$erfid;ern- 3)iefelbe £enbenj l;atte bie fßntgltc^e ^roclamation, 
benn mnn bann ik ,,9itd)tt beS 9ftenfd;en" and) ntdjt genannt 
waren, fo waren fie bod; beutttd) genug /be$etdmet, unb 3eber fcer* 
ftanb fetyr gut, worum es ftd; hantelte, $aine follte juerft nieber- 



*) &+ @$er&itu 



288 

gefdjrieen, bann »ort einer in ©djrecf gejagten 3urp jutn SSerfcredjer 
geftempelt unb enblid) als feiger tn ©idjerfyeit gebracht werben. 
3n gleichem ©inne gelten bie fetten greunbe ber SWüujier imb bie 
natürlichen 2(nl)anger beö I)ergebrad)ten ©gjiemS ber ^Privilegien 
unb ber Korruption in verfebiebenen Steilen von Snglanb foge- 
nannte Solfgverfamrnlungen, bag fyetjjjt, fte trieben ifyre gefyorfamen 
Kreaturen jufammen, lafen t&nen eine Sittreffe über bie berührte 
Ißniglicbe ^roclamatton vor unb befahlen ii^ntn, fte ju unterem* 
ben- §te unb ba gelang e§ aufy, iura) fdjantlog lügnerifdje £)ar* 
ftellungen rolfe ^öbel^aufen in Aufregung ju bringen, unb bie§ war 
bie fd)öne Seit, von ber Gtfyeetfyam jubelt, wo namltdj nad) feiner 
3)arftellung „$aine in effigie von gutem Gnbe (Snglanbg jum an- 
bern getragen würbe mit einer ©dmürbruft unteren 3trm, unb wo 
bie SKaffe, @ä?nürbrufbnadjer unb alle balb lachten unb balb fluch- 
ten über bte unverfdmmlen 93erfud)e ünt$ @d)nürbruftmad)er3, 
%e Regierung über ben Raufen in werfen/' ®a§ bie Sftinifter 
ftcfy alle erbenfücbe 9ftüfye gaben, burdfo tag rofyc ©efcfyret berer, be- 
neu t§ genügte, xu wiffen, bafj faxnt urfprünglid) an armer Slrbei- 
ter, an @dmürbruftmad?er, alfo ffyrem eigenen ©taube entfproffen 
fei, um ihn für einen unverfduimten Darren ju balten, bie ©timme 
ber gretfjeft unb beö gefunben Sftenfdjenverftanbeg $u erftiden, ift 
Qctx>t§ genug, ba§ fte aber nidjt fo leisten Äauf « bavon famen, 
wie dt)eetl)am Ijtertnfmutrcn mß($i£ ntug er balt nad$er wiber fei- 
nen SSSillen zugeben* 

2)te einlaufenben 3tbbreffen ber SBtnifrerlinge entbielten bie fyün^ 
bifd)ften Inerfennungen ber foniglidjen ^roclamatton, bie bogljaf- 
teilen Sluefalle gegen X>m SBerf affer ber Siebte beg SMenfd&en unb tin 
enblofeg ©efalbaber über bie ©egnungen ifyrer Imnmtifdjen ©onfti^ 
tutton* ^atne'g Wbwfyt rtetfy ju einer geridjttidjen Slnftage gegen 
ben SBerfaffcr ber ^roclatnatton atö jum 3wä l)abenb, auf bie 
3uri), bie über ip entfd&etben fotlte, etn.junrirfem ^aint m* 
fcfymafcte aber ben gerid)tlid>en 2Beg unb befd;log, ber ^roelamatfon 
unb ben Slbbreffen auf tljrem eigenen gelbe ju begegnen unb fte öfc 
fentlid) im 2lngeftd>t beg ganzen Sollet ju befämpfen- Qx fdjrieb 
unb veröffentlichte feine Slbbreffe an bie Slbbreffanten 
(Address to the addressers onthe late proclamation). 

3)iefer ©rief ift einer ber fünften unb geiftvolfften ^robuetionen 
von faint. (Sr beginnt mit einer triumpfyirenben greubenbejeu^ 
Qun$ über ba$ grfd&einen ber proclamation nebft Slbbreffen, „bie 



r 289 

rud)t allem al$ SXnjcigcn gebtent fyc&tn, fonbern tinm ©etft ber 
Unterjudutug über He 5>rinjipien iber Regierung uni ein ffierlan^ 
gen, bie £ 5D?enfd>en ju lefert, erregt §aben, n>o jener ©etft 

anb jieneö ®erf big tabin unbefannt geblieben/' ©obann fc&ilbert 
er mit einem 8>aljr#aft Remittenten öumor bag btöl;ertge SBerbal- 
ten ber SWinijter in feinem 23ert (2r coptrt bte Sieben Sorb ©tor- 
montö unb Sorb (Sjrenöilleg unb serfte'bt fie mit Stanbjeidjnungen, 
unb nacfybem er timen felbft nodj eine SJhtfterrebe über ik SBörtreff* 
lid;feitber Gtonftttutton entworfen, gel)t er auf bte gertd;tltd;e 2?er^ 
folgung ; n über. „2)a3 ganj;e Gtabinet fam pUÜid) in 

Slilann, mte eine Sänpmannfdjaft ; alle |>änbe mürben auf's 
33erbe<f gepfiffen, ate bilbete jtdj ünt Gtonfpirätion Ron (Elementen, 
•gegen fte, unb Sjerauö form bte ^Proklamation unb bie ^erfclgung, 
uni bte Slttrefjen »ertraten bte Stelle Ron ©ebeien. — 3br bunt- 
tuen Suben, backte idj bei mir felbft, nm§ quält 3£r @uri) fo ? 3)te 
2Kenfdjenre$te jiub ein rubig unb öerjianbtg gefcfjriebeneö %5uä), 
wag feto S&r benn fo in Unruhe? — Die dlaiion giebt fein 3^ 
Äen $ongur$i öon ftd> ; marum folltebenn bte Regierung egt&utt; 
tt ni$t bie Sntereffen better mxüiä) entgegengefefct ftnb unb 
bas ©efeeiinnifj Mannt ju werten anfängt?'' 3n tiefer populä- 
ren unb einfdjnstbenben S3eife beleuchtet er ben ©egenjitmb be? 
§5rajef[eg unb gerat bau Solfe, morum e3 jt$ eigentlich yanbelt, 
nämltd) um fein Stecht, ju lefen unb fiaj belehren julaffen. (Srjie&t 
bte SBinfefjüge ter SWinifter an'z Sidjt unb^toieber^olt in ber Jvür^e 
Dilles, mag er tu ten Siebten beS Wienern gefaßt. „SBemt,'- fo 
äußert er fujfj unter Sinberm, „ba8 gug* unb Slrugfyftem ber SÄim 
nardue unb jieber Slrt Ron erblicher Regierung auftubeefen ; ten 2)rucf 
ter Steuern $u aerminbern ; fläne soorjulegen für bie ßrjie&ung 
ber l}ülf(ofen JHnfctyett unb bie forglofe Unterhaltung ber ©reife unb 
"Unglücklichen; bemüht su fein, He Nationen mit einanber aufr^ 
ityntn; bie fürqjterlidje $rari3 beS Krieges auszurotten; attge* 
meinen grieben, ©Übung unb 93erfef;r ,. ju förbern; bie Letten beS 
politifdjen SlberglaubenS ju brechen unb ben ertftebrigten SWenfäjett 
%u [einem red)tmögigen Slang ju ergeben .■; — tioenn, fage td;, ia§ 
Sllleg fd)mäl)(üd;tig ift, bann lagt mid) ba3 %cbm tintä ecbmälj- 
Td&reiberS führen unb fe§t im tarnen tinc$ ©^mabWreiberö auf 
mein ©rab/' Unb nad;tem er nun alle feine SleformRorfdjläge 
nod) einmal fuq jufammengefaßt unbmü ber ganzen Gnergie feineö 
SBefeng an einen 9lationalcont)ent jur Prüfung berfelben appeüirt, 
19 



rteijtet er gegen bag ©übe nod) folgenbe erfdjüttcrnben gragen an'* 
iBclf : „SBer finb benn biejenigen, feie ftcfj tun* Reformen fürobten ? 
3ft baö SSolf bange, (eine Steuern fönntcn gu febr sermmbert wer- 
ben ? 3ft es bange, bie ©ineeuren imb ^enficnen möchten ju fdmell 
abgerafft werben ? ©inb bie Sinnen bange, tf)re Sage f ömtte jtt 
angenehm gemacht werben ? 3fi ber abgearbeitete $>anbwerfer, ober 
ber aiu imb matte Sageiölnier bange bor ber Siueftcfyt, jabritd; 10 
$funb aus ben ©teuerüberfd)üffen gu befommen ? 3ft ber ©olfcat 
bange bei bem ©ebanfen an feine ßutlaffung un^ an bie fed^SJdnl- 
linae per'2ßod)e für 3^it feines Sebeng ? 3ft ber SKatrofc bange 
bor 3ibfd;affung ber gewattfanien Sßerbung V- 

SMefe fulminante .SCbbreffe nebft mehreren Briefen ät;nlid)eit 3*t-- 
fyalts würben bon bem intelligenten Sbeü ; be£ SSolfcg mit wahrem 
3ubet aufgenommen. |)alb Gngtanb war toll, fagt (£i)ttiH\n. 
3)ie ffiolfggefeUfdjaften »on ©beffielb unb 9Kand;efter brauten tu 
öffentlichen Slbbreffen im 91amen beg SSolf es bon ©nglanb ffaifte ib- 
ren warmften Danf bar. Dag gieber griff immer mächtiger xun 
fxtf). Die, fünfter zauberten, wag ju tbmu Der $ro$ejü belagerte 
fiel) Don (Sinem Sage ^nrn anbern, ba plö&Ucb metbete ftdj htifainc 
eine Deputation bon Salaig, bie ibm anzeigte, er fei bon ben 33ür* 
gern ifyxh ©iabt %um SÄttgltebe teg franjöfifcfjen Sftattonalconbentg 
erwa()U werben, unb man boffe mit 33eftimmtf)eit auf -baö balbige 
©rfc^einen beg Söerfafferg ber 3ied)ie beg 2Wenfd;en an ben Äitjien 
ibrer Stepublif, btr bei it)rer neuen Drganifation fein mächtiger ©et ft 
niebt fehlen bürfe- £ tnter einem folgen Stuf ftanb SlUeg^itvücf, feine 
anfängltd)e 2Ibftd)t, bor ben ©djranfen beg ®erid)tg feine ©runb* 
fäge perfoniid) 51t bertreten, würbe be^alb fofort aufgegeben, unb 
in wenig Sagen war er bereit, feine Steife nad; granfreid) anzu- 
treten- 

3n ©ober fdjten ein ©tenerbeamter eg fid) jur befonbem $flt#t 
gemalt ju baben, t{>nt nod) einen -ftadjgefd&ntacf bon ber SfatUapwtg 
ber englifeben ^Regierung mit auf ben 9öeg ju geben. 3ttte feine 
©adjen würben auggepadft unb burdj einanber geworfen, alle feine 
Rapiere burcf)ftöbert unb inm Xtyil felbft bebalten, furj jebe Gtyieane, 
bie nur ju erfümen war, würbe mit -bogbafter greube ausgeübt* 
Unb faum Ijatte er 20 Minxxttn bie engtifdje Mfte berfaffen, tu 
laut ein $erbaftgbefel)l.bom SKüufiertum, ber feine Slbreife wrfcfrt* 
bem unb il>n felbft hinter ©<$lojj unb Siegel bringen follte* 

3nb.ef fegelte $aine freien ©tun« unb bolt grofer Hoffnungen 



befti Orte fetner 3 tutng 51t, unb uact) ein 
&on föettfg Stunben trat er tu Calais an'3 8ai .: fein 

Tmbtgt war, 50g bfe ibonrache auf, unb fijrc Dietere 
rentlunuacb eijtetri nev. BAT* 

bte jjtoitonalfofarbfc* Stn febmuefee 2Qetb heftete fie unter 
mar 1 trtottfdjen SBorten an feinen |>ut 3n gleicher 3^it öer* 

"■et; eine Salute son ber Ratterte ben gtn&ofynern ber ©tabt 
bte Sfnfunfi ibreo Sfieprafentaniem Unb nun ftrömten 
^elt* beriet, 9)Mnner, grauen unb'Ätnber, unb riefen eime 3{ufi)ö* 
ren : „@8 lere £!)otnag s $atne !" 2o ging er inmitten einer [attdjjf* 
jenbeu SWenge burd) bte Straßen bon Qtatatg auf berö 6tabi§au$ A 
nw er mit gleicher $ erjltäjfett empfangen würbe« Die Seprben ber 
©tabt umarmten tbn nad) ber Steige, tote einen alten grennt, urib 
ber Sftäpor begrübe kn in einer fttrjen Jbtrefee. $afne oerftonb bie* 
feite freiließ ntd^t unb mußte jte fieb erft örcboÄmetfdjen foffen, aber 
baz Soll ^erftanb ihn febr wobt, afö er darauf bie £anb auf e «sperj 
legte unb ihn mit feinen Haren 2(ugen in bte ©eele flaute, ßr 
umwertete bur<| feinen Doffmetfdjer, fein geben fotte ihrem Dienfte 
gewitmet fein, aber feine Sft'teneri, fein gan$eö Stuftreten umm 
mein*/ als äffe '©orte fagen fonnten, ünb bte ungetbeiitefte SBegeifte* 
Hing raufebte ihm in bdnnerubeti 3'tntfen entgegen* — Äaunt war 
er bann in feinen ©aftbof gefemmen, fo meldeten neb bä tbm me^ 
rere amtliche ^erfonen unt ber ^räfitent bev conftttutionetfen @e^ 
fefffdjaft unb litten ibn ein, ibrer öffentlicf^en Serfammlung bon je- 
nem SEbenb betjutfcbnen* ^atne' ttnfftgte mit greuben tin f um bie 
ganje Start brängte ftdj ber |>affe ber "jlinimes" 51t, rro bie 33er- 
fammlung ftattfmben feilte. Xk £affe war feftlicb gcfcbmücft unb 
uüu Stfttden bolL s jatne faß auf einem erbebten Seffel neben bem 
^rajtbenten* Heber Um 3c^ei fianb bte ©itfte ?}arabeau<3, unb tu 
ßino mfcblurtgeu entfalteten fieb bte gabuen Gmglanbg, granf- 
retebs unb Sfeerifa^ Sin 2^-recber füntigte km unter ununter* 
broebenem ©eifaff be^ SSolfeg feine 233ab( i\n, unb Scanner unb 
grauen riefen in enblofem 3ctüd^en : „eö lebe bie dlatknl t§ lebe 
Jbemao ^aine !" '*— 2lm Sage tarauf war eine außererbentiieije 
SBerfammlung ut Geven yatne^ in ber ^auptfirebe bevSfabt, weil 
bte -palic fieb ^iel 511 Elein k^tefen kaik f uttb berfetbe unntttteftarf 
©ntbufiaemue etne^ auferfteibenben 2?elfce- empfing tbn auc^ bort + — 
Den 2(binb naci) feiner 2(nf nnft wurte im Sbeater tint 2}e-rfteHung 
gegeben, wobei für ben „Serfaffer ber Stecbte bec^ $i?n\d)m, Un ®e- 



292 — - 

genftanb i>er engtifcben f roctantatiw," tint befonbere Soge refer&trt 
war* 2tel)niidje ßl)renbejeugungen begleiteten tyn auf feiner gan* 
jfn Steife nad? sparte, wobin er je£t oI)ne ©aumen weiter eilte, um 
feinen ©tjj im Sonöent einzunehmen. Schon unterwegs erfuhr er, 
ba£ aucb SSerfatUeg, 33eaut>aig unb Stbbetutte il?n ju ibrem 9lepra^ 
fentanten im Son^ent gewäblt batten, bocb gab er ber älkfim Sßa^l 
ben SSorjug. 

©obalb er in faxig angefommen war, fdnieb er einen SSrief soll 
ber l)eiligfien greifjeitsglutb an bag 33olf tw granfreid;- ßr banft 
barin feinen Mitbürgern für bie (gieren, bie fte fym erwiefen, fcer* 
fpricbt alle ©efabren beg Äampfeg reblid) mit ilmen ju feilen unb 
verweilt mit SSegeifferung bei ber großen ^iffton, bie ibnengewor^ 
s>en, mit ben SBaffen in ber |>anb bie grei^eit burcb bie SBett ju tra* 
gen unb gegen bie gerben confoberirter gürften tbre gefnedjieteu 
Voller in ben Äampf ju rufen, 

Xlnb bann flaute er |tcb wteber um nad) Gniglanb, wo er mit ge- 
nauer 9iotl) bem ©efangnig entronnen war, um in granfreid? mit 
Den ijocbften Vürgerebren befleibet ju werben. %lk nod) war ifyn 
bie englifebe Regierung erbärmlicher, nk ibre folitü f leiultcber, nk 
ihr 33enebmen gegen t'bn felbft fd;mui3iger unb gemeiner erfebienen* 
2)er ^vojefl gegen ibnfam ü)va tw, mt ein gräfjlid)er|>obn aitfi>a$ 
euglifdje Volf, unb ber ©ebanfe, e3 werbe bafür balb blutige Stacke 
nebmen, erfüllte feine ©eele mit ©rauen. 3n tiefer <&timmun$ 
fdjrieb er lieber an ben Staatsanwalt - in Sonbon. Qx jetgt ifym 
an, m$ tyn $erl)inbert, bag ßnbe feiner ungerechten Verfolgung 
abzuwarten, ftellt ibm bie SIbfurbitat beS $rejeffe£, bie fi$ burd) 
feine Slbretfe nodj ^erme^rt, noä) einmal t)or unb mxnt ifyx bann, 
in feinem Verfahren gegen bie 9te$te beg SSoltS nidjt ju mit gu ge* 
$em „Sie 3rit, mein $err, wirb ju ernft, um mit geri^tlidjen 
Verfolgungen gu fpielen unb mit naiionakn Uzfyttn (Spott ju trei^ 
ben. Sie fürd)terlicben Seifpiele, bie fykx an Scannern Strogen 
finb, welche ft# &or weniger alg tintm 3abr ebenfo ftd;er glaubten, 
<xU irgenb an Siebter, ober (Staatsanwalt ober eine 3urp in Sng^ 
lanb e3 je£t tl)un fann, feilten bei Scannern tu 3brer ©tellung eini- 
get @en>t^| baben/' 

ÜDiefenebft einigen anbem SSemerfungen über „|)errn 5Belf uni 
feine lieberlidjen ©ölme," inbenenficb^aine'S ganger ©fei gegen bie 
Stbgefdjmacftbeiten beg monard)ifd)en@9ftem3 funb giebt, waren bem 
Staatsanwalt fiuf erft wiUfommen, ^iemit lieg fi^) ik 3ur9, be* 



293 

ren man ficf) übrigens auä) of)ne l>a$ fd)on jtemitcf; x^erftcf>ert fjatte, 
sottenbS tu #arnifdf) Bringen, unb ein „Scfutlbig" fonnte gar nid)t 
augbieifcen- 2Äan fc^rttt alfo am 18. SDecemfcet jur Sädje. Der 

Staatsanwalt wallte ]iä) ai\$ bem elften unb fetten Ibctlc ber 
Siebte beS SÄenfdjen, aus ber 5lbbreffe an feie Slbbreffanten unbauS 

obigem ©rief an iljn Ik Stellen, bie ihm grabe am SSeften paßten. 
3)ie 3wgen fagtcn aug, tpal man öon ilmen ju boren gewünfdjt 
I;a«e. 2)ev unfern Sefern häanntc £>rucfer, $err dbapman, Meft 
eine lange 3?ebe unb fitste faint'ö $rii)atcf)arafter ju befcfmutfeen.' 
2)er $iu)ter war ebenfalls soll SIngft öor ber ^Resolution unb soll 
SButl? gegen ifyren Slpoftel, ftellte fid> banmt ganj auf Seiten bee 
Staatsanwalts unb feiner geborfamen Beugen* ®zin SBünber ah 
fo, ba$ bie 3uri) eS nidjt einmal für nötfng bielt, ftd) ju beraten, 
fonbem fofort^urücffam unb il)r ©djulbig über $ainc au.Sfpra<$* 
Äurj, ber ganje ^ro^ef war eine fäbaale Ämßbie, bereu -luSgang 
3eber nm&te, fobalb fte angefangen war. 2)te 3urp war nodj gum 
tteberfhtfj twn einem ^Beamten ber Ärone ernannt. 

~2)ag „Sc^ulbig" berSur^.fanb aber feinen SBieberfyall im Solle, 
im ©egentljeil, bei il>m ftieg ber üftäme beö SSerfafferS ber 3ved}te beS 
SÄenfcfyen täglid) l)ol)et\ Söett entfernt, gurücf jufcfyrecfen, battefeine 
freche SSerurtl>eiIung bie aufgeregten SSolfSmaffen tief empört, unb 
leben Sag ftanb ifyr offener SoSbrud) ju erwarten, befonberS ta ber 
franjjjflfdje 9lationalcon»ent am 19. 9?ot>ember 1792 tinm Sefcftfüf 
gefaxt ftatte, barin alle gefne^teten Seifer öon gttfopa. sunt äluf- 
ftanb gegen ifyre Regierungen aufgefordert unt) ifynm SSeiftanb unb 
Srüberfdjaft uerfprodjeu würbe. SDajü biefer 33efd?iu§ auf bie re* 
solutionareu Slemente in Qmglanb ntd)t olme GEinftufü blieb, lägt 
fiä) aorftellen* 3n ber SÖfjat fehlte bort -Wid&tS, als tin organiftren* 
beS ®tnh, va$ bie tm^rttn Waffen ju pereinigen unb jutn 3»edf 
ju führen oennodjie, um bie ganje gepviefene 2)ld^t ber etigitfcfjen 
^Regierung in wenigen Sagen über ben Raufen gu werfen. 35a er- 
rannte baS JWinifterium bie @efa£r. 23ag Parlament würbe nod> 
timn Sftonat tor ber gewöhnlichen fttit bur$ ^roclamation jufarn^ 
menberufen,«unb am'l* gebruar würbe ber franjgftfdjen 3?epublif 
ber Ärieg erflärt, Saburcf) famen bie greunbe ber %rMiüion in 
eine fd)iefe Stellung, mau f$rie fte nieber atö SSerbünbete fee? gexn^ 
beg, unb Sofjn ©uü^ grei^eitöbrang würbe burd) ben alten genwl;n* 
Jen Patriotismus (granjofeni^agj erfiidft. S^gleicl) führte baS 
SKinifterium bie Verfolgung ber Siebte beS S^enfcfjen fpftematif* 



294 — 

metter, mer fie verbreitete, mürbe alf |)o#errätöer befyanbelt unb 
an feiner gmbeti unb feinem ßtgentbum geftraft: So mürbe imn 
t>a$ Soft mä) unb naß eingeflüstert, jule^t Miete man ftß tw ten 
3?eittcn be8 9Äenfßen,-mie *>or einer fßleißeuben ©efabr, unb bie 
fommenbe ©eneration erfuhr nißt mebr, m$ barin fianb. — 

3Bal)renb^aine 1 ^ legtem Stufentl>alt in ßhtglanb maren in graule 
reiß ungeheure <£ntmiälungen vorgegangen. Die glnßt be| Äö* 
nigg gab bajn ben elften 2Infto§. ©eine 2Biebereinfe£ung burß 
bie x 9tationafoerfammlung erregte bei ben 33o£fSmaffen $>on.*ßarig 
tintnfo lebhaften SStberftanb, §a% S3atUt> unb gafapette ftcb bcn>o* 
gen fanben, fte mit Kanonen auß einanber px fprengen. So mürbe 
bie Stube für einen 2lugenblid i>ergeftell£, aber baö SSoff gebaute 
be$ »ergoffenen 33 (uteS, un'o bie ©ätyrung fraß füll weiter. Soft 
ben Tribünen ber ßlubbe ber Safobiner unb ber (Sorbelierg erfßol^ 
Un juiw nie geborte SQB^te, unb SWfinner, mir Danton, (£aroitte 
IDeSmouling, SWavat, 9tobespierre, fßfirten t)a& geuer- SWebr aber, 
ale alles Slnbere, mifften bie 3ufammenrottungeu ber auögemanber* 
ten Äbljgen an ben ©renjen uns bie broljenbe Stellung ber europäi- 
fiben gürfien, mläjt ftd) twfßmorat bauen, bie SMfefreibeit in 
granfreieb niebt auffommen ju (äffen, fonbern fte gleich im <f eüne 
jit erfrieren, um Um eigenen srielgetreuen Soller sor Slnftecfung ju 
femahm £anb in #anb mit ibneu gingen bie aufgebraßten $faf* 
fen, fceldje e£ ftß jnr I>etltgften 3>fltßt maßten, bog Sei! in ben 
Spm-injen gegen bie Sftationatoerfammlung aufzuregen- ßhtbliß 
begann ber Ärieg, nnz tint Slrmee tmn 70,000 $reufen urib 68,000 
Öeftreißern, Reffen unb Stuggemanberten rücfte unter bem Dberbe- 
febl beg «perjogg $on ©raunfßmeig gegen bie franjöftfßen ©renken, 
5tm 25. 3uH 1792 brad) btefer im Soblenj auf unb »eröffentlißie 
fein berüßtigtee SKanifefh 3)ie auggemanberten franjöftfßm 
^rinjen unb SIbligen bitten n&mUfy ben gefronten Tölpeln tmn 
SDeutfßlanb bie Säße fo leißt »orjufte'llen gemußt, baf tiefe juerft 
glaubten, mit einer bfofien Drobung roerbe 2üfee xibgemaßt fein, 
unb naßber ftd; menigfienö noß ganj beftimmt änUt'ottm, ber3ug 
tbree ftattlißen #eereg naß sparte merbe tintm fröljlißen ©pajter* 
gange gleißen, unb baS Soll merbe fie überaß im £rium$>b einbog 
Jen unb als feine Sftettev &on ber Zimnnti ber Sftarionafaerfamm* 
lung begtüfen* 3n biefem Sinne mar auci) j'eneg SWanifefi-abge^ 
fa§t Slaßbem e<§ juerft biejenigen, „melße in granfreiß bie ßü^ _ 
gel ^,er SSermaltung mit ©emalt an fiß geviffen," mit ben robeften 



295 

Vorwürfen überhäuft, erfßirt cö, bte Verbündeten liefen tote Armeen 
marfduren, „um ber Stnardjte tu granfreid) ein ßnfce ju madjen" 
unb bte ganje alte Derrfäjafi lieber berjuftellen. J,2)te öinwotmer 
$on ©täbten, roeldje firi) 31t oertbeibigen Wögen, foffen nac^ ber 
©trengebeg Ärieggreefcts auf ber Steife aU SÄebetten gerietet unb 
üjre Käufer niebergeriffen ober verbrannt werben« Unb xomn m 
©tabi parte im Äönig ni$t tu solle greibett fefct unb it)m bte ge* 
uü^renbe ßtyrfurdjt erweist, fo fmb alle SJttitlgieber ber ¥laüomU 
serfammlung, bes Departemente, itä Difirtfts, ber 2ftunicipatttät 
unb ber Sftationaigarbe perfönlt* mit tprem Äopfe bafür aerant* 
wortltd) uni f ollen nac^ $rieg3red;t ol)ne Hoffnung auf ©nabe ge^ 
richtet werben. Unb mnn man mit ©ewaft in ia& ©^lof einbrin* 
gen ober es angreifen foüte, fo brol)t tx> mit einer eremplarifdjen, 
ewig benfwürbtgen 9ta$e ber gürften unb mit militärifcfyer ßrecu- 
tion unb gänglidjet 3^fl8rung son parte." Die unmittelbare 
Antwort auf btefee empörenbe SÄanifeft war ber Solfeaufftanb 00m 
10. Shtguft, bte ©uepenfton Sitbwigs XTI, unb bte Berufung tinti 
yiOsli$v&kd\\?tx\t% jur Jfteorganifatton granfreicbs* Sine furchtbare 
©ewitterfchwüle brütete ietjt über itxa franjöfifcfyen Solle, ©er 
geinb war über bte ©renje gerüeft, unb fcpon mehrere mä)ti$c 
pici^e waren in fetner sparte. 9Äan ftritt ftcb, \va$ 5U t^un* Da 
ertönte Dantou'3 mäAtigc Stimme. „Der 10. Sluguft/' fo fagte 
er, ,Mi granfreidb in jwet -Parteien geseilt, bereu dm bem Äönig* 
tbum anfangt, wä&renb tte anbere bfe $epubltf will. Sediere 
mad)t, wie 3br Sud; nid)i Serbien tonnt, bte bei weitem Heinere 
3al)l im Staate aug unb ift ik einjige, auf ik 3"l)r im Äampfe 
rennen fonnt 3ene wirb ftcb weigern, 51t marfdnren; fte wirb 
f>ari3 ju ©unften ber gretnben aufwiegeln, tt>al)rettb (Sure Sterbet- 
biger ^wifcben jtoei feuern fteben unb ftd) tobten laffen, um jene ju- 
rüdjutretben. Unterliegen fte, \v>k mir ni$i zweifelhaft fcfceint, fo 
ift bae Serberben granfreidbg imb ßuer eignet gewi§ ; beftegen fte 
gegen alle Srwartung bte Koalition, fo wirb felbfi ber Steg eine 
s Jlteberlage für Sudj, benn er wirb dnä) Saufenbe Wn 33rar>en fo* 
ften, wäbrenb Die 91oi>aItften, obnetnn ^ablreicber, ate 3br, SWcptS 
son ibrer Äraft unb ibrem (Sinfiuffe v- babert. Wltim Tlä* 

tiung ift, baff man, um f^re Maßregeln $u burdjfreujen unb ben 
geinb aufjubalten, ben Siopaliften gur d) t äniamx mu§/' 3n 
ber ?tacbt ^om 1. auf im 2. (September fam bie 9ia$rtd)t oou ber 
öinnabme Serbün^ bur# im geinb nad& pari^. Da bradi tag 



296 

Soft unter Wlaxat'ä $nfü)£rung in bie ©efangniffe unb ftülte mit 
bem Slute ber Striftofraten fernen 3tad;eburfi. 3)ag nmten bie fo* 
genannten ©eptembertage, toeldje bie ©paaren ber Sxopaliften mit 
©tauen erfüllten, ben ©greifen auf bie Stagegarbfmng brauten unb 
bie 3lepublif retteten. 2)erfelbe ganattemuö ber grefljett, ber in 
*paxi$ roüthtitunt) feine Opfer verlangte, gebot auä) ber Snsajtens* 
armee |>alt ! Der Stuf „es lebe bie Nation !" brachte bie breiigen 
jutn Saufen, unb bem bintfamaubenbeu Urheber be* Sftanifefi* 
Unb Sftidjtg übrig, afe ganj fromm mteber Ijetm ra jtenen- 

§lm 20. ©eptember trat ber Soti&erit jufammen, unb fein erfter 
Stft war in förmliche Slbfcbaffung beg ÄönigtljumS unb bie $ro^ 
clamation ber Stepublif. Dann aber eröffnete fid; fofort jener 
©trettauf $tbm unb Stob gnnfcfyen ben ..©ironbiften ober ben fege* 
nannten gemäßigten Kepub Ufanern unb ber Bergpartei ober ben 
2)emofratem 

Jbomag $aine's Stellung im Son&ent &ar eine ganj etgentbüm* 
H$e. grünere greünbf^aftSaerMltniife mit 53rfffot unb Sonborcet 
unb perfönli(f)e Steigung führten fyn ju ben ©ironbiften, bie et 
für bie reinften Siepublifaner fyielt, wäbrenb er feinem ganzen peli* 
ttfdpen ©laubenebefenntni^ nad> jur Sergpartei unb namentlich ju 
9fobegpierre geborte. Söie biefer, fampfte er fein ganjeS %&m\ lang 
mit unerfdbütterlid^er Gtonfequenj für bie ©runbfäfce ber reinen 
■Demokratie, aber unbef annt mit bem Soben, barauf er ftanb, tterab* 
febeute er bie SKtttel, bie SRobegpterre unb feine ©enoffen amr>anb* 
tm, um tag alte serborbene ©pftem ausrotten unb Ut SRepuWif 
auf dnt ftdjere Safts ju fiellen. (Er fcergafj, ba$ er nt$t fn Slme- 
rifa rcax, wo eg nur ber ©titmue beg gefunben"9Äenf$enöerfianbeg 
beburfte, um ein gefunbeg freigebomeö Seif ,utm Kampfe gu trei* 
ben gegen ben gemeinfqjafliiäien geinb, ber mit freier $anb in fein 
guteö Stecht einzugreifen trachtete, fonbern auf bem »erpeflet-cn ©oben 
tint& taufenb}äl)rigen Despotismus, unter einem Solle, H$ jnr 
Änetfytfäjaft erjogen unb iura) unjä^liae Sorurt^eile unb Sntereffen 
jerriffen unb jerflüftet mar, unb beffen ©rgantemug fta> bavum aueb 
ni^tebne erftfmtterube Krämpfe reinigen xvp ju nnem gefunben gret* 
tyeitsleben burc^ampfeu fonnte. Gr fal; bie ©tf;rec?en£manner mit 
ben Singen ber ©ironbiften an unb aerftanb 'ifjre eifeme $rart£ 
niä)t, ml&jz, reit it%t felbfi Ut gemä§igtften ®efd;id;tfrf:retber $uge* 
Im muffen, bamalg allein im ©taube war, bie 9Jepub!if gegen il)re 
äußeren unb innmn geinbejunb gegen i!)ie fallen greunbe auf- 



297 

redjjt ju galten, ©ein prinzipielle^ Stnverftänbtrißmit S^obee^xerrc, 
ba3 jt$ auci) auf bie gteltgton ausbeute, inbcm betfcc für benfei- 
ben steinen 35et&nug" ftyrofirmten, ftefyt in einem fonberbaren (£on* 
traft ju ben Vorurteilen, mit benen er gegen jenen .pobenpriefter 
ber 2)emofratie erfüllt tvar. <5et)r viel mod)te baju beitragen, baß er 
nur fe$r mangfl&afigranjöftfd; verftanb unb ftdfj öon Stiffot, welker 
ber englifdjen Spraye vottfommen ntäcbitg n?ar, unb bem er baS im- 
bebingfefie Vertrauen fünfte, Sltteö erHaren ließ, nmö tjjjmün Sauf • 
ber Schatten unverftartbltdj geblieben ftär, 2ludj mar fein £er$. 
ttwtyl fcon fflatux ju- n>etd), um fed) ni*i gegen bie fzlitif beg ©ebre^ 
efeng umtullfürlid) aufjuleljnem 

©obalb er angefonrmen, mürbe er »cm ©onbent in ben mtclntgftcn 
Slugfdmß gcfoafclt, bem ber (Sntttmrf ber Gtonftiiuiiou anvertraut 
war* ©iefer Arbeit nribmete er ftd) mit ber angejtrengtefien X^cittg- 
fett, unb er fampfte namentlich für allgemeines (Stimmtest— Site 
Mb fcorauf bte %xa^t jur ©ntfebeibung U\n, vb Subroig XVL vom 
Gtonvent perfonlic^ jur Verantwortung gebogen werben folltc.r 
fifmmte er bafiir, „um ber SBelt SBewetfe ju geben von ber $>erfibie, 
ber Korruption unb bergluc^vürbigfeit bes monardnfcbenSvftemö/' 
Sltö es> ftd) aber nad^er barum Rubelte, ob Subnng bingeridjtet 
»erben folle ober nifyi, raubte er alle feine Gräfte auf, um ibn $u 
erhalten, (gg galt luer, tin SRenfdjenleben ju retten, unb ba fragte 
er ntdjt lange, fonbern tfjat o$ne 9tücff)alt, »oju ba<3 £er$ifm trieb. 
(Sr vertf)eibtgte niä)i Subnugg Verbredjen, tu er fo tobeSwürbig 
fanb, rote irgenb tin Ruberer, fonbern er appellirte an bie ®uabe 
ber Sieprafentanten etneg großmütigen Solfee xmi ftellte Subnng 
ftfö ein mebr ober weniger unjuredjmmgefaljtgeS @efd)upf feiner 
Sqfttyung unb feiner unmenfd)tid)en (Stellung afö Äcmig bar. 
%'\xü) erinnerte er an ben moralifcben Sinbrucf, ben feine £mtnd^ 
tung bei anbern Vollem, namentiidj in Slmerifa hervorbringen 
Würbe unb ermahnte feine Mitbürger, tin große*? SSeffptel von ber 
Humanität beg republifanifrben ©eifteg ju geben unb grabe bei bte* 
fer ©elegen^tt bie £otegjkafe, afe tin fcluttgeg Ueberbleibfel bes 
monaxä}i\äm Stents unb ber 3lepubüf ünwürbtg, ganj afyu^ 
[Raffen. %)}it Skjug auf Subttng tft er für Verbannung nad; ben 
bereinigten <Staattn, unb #aft big jutn Snbe beg Ärtegeg. ^atne'a 
Stuftest in tiefer ©adje fanb wenig SlnHang, aber feine unerfebro- 
efene Offenheit bmt\% 3ebem Sichtung ab ;tmb jl^erte ipn lange 
3Ht vor Serbac^t 



298 

&in 3ug au$ feinem Privatleben in jener gut, ber feine natüx* 
lid)t Humanität befonbei^ War fcer^orfcebt, mag hier (einen geeignet 
ten f fajj fmben* dintß Xa$$3 \a% er mit tinimi jroan^ig greun- 
ben in einem -parifer Äaffechaufe ju SCtfc^e, unb illleg lachte unb 
fc^erjie in fröhlicher Harmonie. 25a lieg ein englifc&er Supitän c$ 
ftcf> tu ben Sinn fomnmt, fich bei ber ©£fellf$aft eiiuufübren, um 
an ihrer Unterhaltung tbeilsunebmen- Wlan Um ihm freunbltd) 
entgegen, fanb aber halb am, bag man t§ mit einem roijen, jiöjjjtgen 
3ol)n 33uß $u ifyun ^atte* ßr war ein heftiger ©eoner ber franjiM 
fifcfjen Resolution unb erhob bagegen bie englifebe Gonftitution in 
Staat unb ^trtfje luö in ben £>immeL 2)1 an ging näljer auf bie 
Sacf)e ein, unb ^airte ergriff ba3 SHBort unb gab in feiner gerao!^ 
Un fftvfyt unb greimütfyigfeit tin treuem 35 üb son ben bamatigen 
Serbctltniffen in ßnglanb, feiner Regierung, feiner Äircfye k. 5tße 
toaren befriebigt au§er Kapitän ©rimftone, ber $atne'g Argumente 
mit Scljimpfreben ter gemeinften %x\ ernneberte, ihn einen SBerra* 
ifjer an feinem Skterlanbe fd;alt it. faint blieb in ber heften 
Saune, lief; bie game gtuib twn Schimpfroorten mit heiterer Sfttene 
gegen fi$ beranfommen unb jerjrreute fte bann §ttr ßrgöfcung ber 
@efeilfd;aft mü ben SÖaffen teo 2Bt§e£- £)abur$ fam aber ber 
patriotifcf)e ßapitän fo fehr in 3Butb, fcaj? er une außer ftch aufc 
fprang auf ben fia$ ju, föo ^aine fa§, unb ehe tiefer noch etwa« 
SBöfes ahnte, ihm einen fo heftigen Schlag »erfeßie, ^a^ er t>om 
Stuhle fani\*j Sibgefeben mi ter Barbarei ter Ihat an ftch ent^ 
[taut fofort ein heftiger Särm tarüher, baß ein Sßtigtteb bcö 
91 a 1 1 o n a l c o n s e n 1 gefcfjlagcn fei, tta£ für eine 33eleittgung 
ber ganjen Ration angefehen unb nach rem @efej3 mit bem Xobe 
beftraft würbe, «Der Sapitctn nntrte alfo augenblicklich auf bie 
SSSacbe gefcfcleppt, unb man verlangte mit Üngeftüm feineu Zob. 
^aine aber rufyte niel;t eher, als hiä er ihm "vom 3>räjtbenten tep 
Sid)erhett0auefcbuifee einen $ag öerf$afft unb kirn ^Befreiung 
burebgefesi fcatte* 3a, bamit nicht ^ufrieten, gab er ihm auä) no# . 
©elb, um nun feine fofortige Stbreife nach ßriglanb möc$lt# ju 
mackn* 



c 



*) Xicfcv robe ®etöaUjfretdj tintä GcnglänberS gegen fcen aiierfctyteadjen 5>awe 
erinnert unxoWMid) an bie Dfcrfetge, mit ber jehrr unbefannt gebliebene £ort> 
an i^er *x>oft in ^Jabua feinem patnottf^en Unguten pregen ben f<$fcittbfü$ttgcn 
^ti)eiffen^ ^)erct> S«<3([)e (Shelley Sup machte. UnfterMtd)e ^elbent^aten be$ 



299 

Selbfi gegen Spione fonute er fein meickg .perj ntd^t verleugnen, 
menn er fie in t'brem Privatd;arafter ate 9)Jenfeben von Ueberjeu- 
gung hatte fdm&en lernen unb übrigens mu§te, bafi fie Dicbtö fc^a^ 
bea fonnfeh. Das erfuhr einmal ein SJiajor SSftunvoe, ber von^itt 
rtäd) §)artö gefdjtdft war, um t|nt Dad)rid;ten über ben Stan> ber 
Dinge in grattfretcb $u geben. s paine mobnte mit ifyn in betnfeP 
ben |>aufc unb gewann ü)n burd) perfönltd&cn SSerfefyr lieb, wenn er 
aiiä) mujHe, bafi er ber franjöftfdieu Devolution gegenüber eine 
fernbliebe Stellung einnahm* (£$ fam jur Ärtegöerflarung p>i* 
[eben granfretdj unb ©nglanb, unb Wtaipx SWnnroe, ber tro£ bem 
in $arte geblieben fear, mürbe ämS> XageS gefänglfdb eingebogen, 
um ate Spion gerietet tu »erben. 3n feiner SSebrangntjj manbte 
er ftcb an ^aine, ber benn auä) Mnt ©efafyr unb feine SWfifye freute, 
um feine SoSgebung auSjumirfen. hieraus feben mir namentlich 
teebt beutli#,ba§^aine jum SdjredenSmann niäjt geboren mar. 

Die #ümd;tung beö ÄonigS ging feinem ^erjen febr nabe, bodfji 
btelt ik ihn nid)t ab, ftcb nacb mie vor mit ganjer Seele ber Deor^ 
■ganifatton granfretdjg ju ttnbtnen. Der ntut GfonfHtuitongent* 
murf murb$ gur Seratbung vorgelegt unb mit wenigen unbebeuten* 
ben Slbänberungen angenommen. Site - ftdj nun aber bie Devolu- 
tion unaufbairfam vorwarf mälzte unb il)ren 2Beg mit 33lut be>- 
läfynttz, ate ber Äampf jmifeben ber 33ergpattet unt^ ben ©tronbt* 
ften ft4> jum üftadjtbett ber ledern entfdneb unb feine beften greun.be 
in'* ©efangnif geworfen mürben, ba jog er ftcb jurücf in feine ftflle 
■Älaufe unb arbeitete an einem Sud)e für bie Surunft Did?t lange 
barauf fab er jene ©ironbiften bie ©uillotine befteigen. 3^re fiok 
%m Häupter fielen. Dag mar ber ber^erreifienbfte Sag in ^patne'g 
ganjem Seben, benn er glaubte bte an feinen Job, ba% bamate 
granfretd) Ut treueften Stufen feiner Devolution unb bie %ai>t& 
lafftgfien Söäcbter ber repubtifanifeben greibeit verlor, ßon jenem 
Sage an umbüfterte fieb feine Seele, fein %&m$mutb mar bal)in f 
benn »$ mar ihm, ate fei ber gute ©eift au3 ber Devolution gemi- 
eben unb granfretd^ um alle feine großen Hoffnungen betrogen. 
Dur bann unb manu noeb ging er in ben ©onvent unb jmarbloff, 
um fid) ju geigen. 2ln ben ®efd)äften nafym er feinen Slntbetltnebr, 
toeil fein ganjee Söefen fid; bagegen ftraubte, mit ben Scbredfe ng* 
tnännerrt &atö in £>anb ju geben, unb -„er niä)t genug graujöftfcb 
verftanb, uitf ibnen mirffam entgegentreten juf (tonen." So äu* 
$ert er ftcb fpater in tinm Sriefe felbft barübet. Daju fam nodjj, 



- — 300 

fcaf er felbfl alle Sage jur <S$ia$tbanf geführt ju werten erwartete 
xtnb ben SHeft feineg 8ebenS ^n benu^en wollte, ein SBerf, baä er 
fdjon lange auf bem $er$en getragen tmb ju feinem legten 33er* 
mS$tni§ an bie SWenfdb^ett beftimmt baue, £um Slbfölug git brin* 
gen* (£0 war bieg nämltd; ber erfte £l)eil feineg „3ettalter8 ber 
SSernunft," unb erjt fed;-ö <&iunitn war er bahnt fertig, als er arre^ 
Hxi unb jttfammeri mit unferm Sanbgmann 2lnad;arftö Gtioofc in 
t>a$ ©efängnig beg Suremburg abgeführt würbe. Stuf bem 5öege 
jiun Sttremburg ging er mit Srlaubnt j} feiner Segleiter in bie 2Bol)- 
nung fcineg greunbeg Soel Sarlow, bem er ia&. STOanufcript beg 
erften Shells feineg gütalttxg ber Vernunft in ffierwaljnmg gab 
unb babei nidji genug greube an ben Sag legen formte, bag e£ if>m 
tioü) »or feinein SSobc gegönnt gewefen, biefeg SBerf ju Qlnbt ju 
bringen, 

5>atne J ö Smcftation würbe mit jwci SSefcijlfiffen beg Sonaentö be* 
grünbet, »on benen ber tint alle geborenen (£ngläriber gefangen ju 
fegen, ber anberc alle gremben am bem Gton»ent ju treiben befahl 
Duxä) ben letzteren Sefcfylufj würbe faint)nmä ©djujseS afö <£on- 
sentätnitglieb beraubt unb fiel in ben Sereid} beS elfteren. Sftadj* 
bem er brei SSodjen gefeffen, gingen alle Slmerifaner, bie iamalö in 
faxi$ lebten, in dmxn Mxptx in ben <£on»ent unb überreizten bem 
^räfibenten folgenbe Slbbreffe : 

„Bürger! bie franjöfifdje Nation tyattebie berfifymtefie aller freut* 
ben Nationen jn ber Sbre eingelaben, fte -ju aerfeeten. 

£§omag $aine, ber Slpofi'el ber greift in Slmerita, tin tiefer 
unb wertvoller ^b^lofopl), ein iugenbfcafter unb geadjteier Bürger, 
nabm unter Sud) feinen (Sifc. Sefonbere UmfiSnbe wagten ben 
53efd)lu§ notbroenbig, alle (Snglänber, bie ftd> in granfrefd) auf bal* 
im, in Slrrefi $u bringen. 

Bürger! Steprafentanten ! Sßir-fotmnen, um von (Sucb £l)oma£ 
^5atne ju erbitten im üftamen ter greunbe ber greibeit unt) im 
Spanien ber 2unerifaner, gurer Srüfcer tmb Sserbünbcten j unt> 
Ware fonft nod> etwa<3 erforberlid;, unfre ^iiU ju uuterftüisen, wir 
würben (Sud) fagen : tnac&t ben serbünbeten ©cöpoten nid)t bie 
greube, $aine in ©fen ju feben ! Sir werben Qua) funb tfcun, 
ba§ bie Siegel son ben papieren Sbomag $ame'6 abgenommen 
finb, baj* ber ©icberbeitgauefdmg fie einer Prüfung unterworfen, 
unb ba§,- weit entfernt, gefährliche flaue- barin gu entbeefen, man 
m$l§ fanb, als jene %kU jur gref&eit, bie ibn fein ganjeg Seben 



301 — 

lang angeeignete, jene SSerebfamfett ber Sftafur unb^bilofopfyte, bte 
ifyn junt greunbe ber SWenfd&fyett madjte, unb jene ^rtnjtpten bev 
"öffentlichen Sftoraltiat, bte ben £af? ber ÄSntge unb bte Siebe fetner 
SRttbürger wbientem 

Äurj, Bürger! SBenn S&rung vergönnt/ Stomas $aine in bte 
Ulrmc feiner Mitbürger jurüdfjugeben, fo erbieten nnr mi$, für fein 
Serljatten waljrenb ber turnen 3^t, bte er nod& in granfmd? bleiben 
wirb, perfönttefy rerantroortltd) ju fein/' 

Die Slntmort lautete, $ atne fei tu Snglanb geboren, unb tl)r33e- 
müben, t&n ate einen Bürger ber bereinigten Staaten jn reclatnt*- 
ren, tonne feine SSerud ftdjttgung fmben, ba fte ia$n $on ber amert^ 
tanifd)en Regierung nid)t autoriftrt feien* @o faß er benn einen 
"SWonat nad> beut anbern in bem iobburd)fd;auerien Werfer. Der 
offene Serfe&r ber (befangenen \nit einanber mar abgebrochen, aber 
man wieherte letfe ?on SBanb ju Söanb, wa§ torging, Wtan er- 
fannte bte fcfjnetbenbe Stimme ber Diener beg Stesolutumötribu* 
nalö, man l)ord)te in angftlt$er Spannung auf ijjjrc Zxittt, man 
borte, voie bte einzelnen Werfer ftd) leerten unb bann mteber füllten, 
man sernaljm, mie ber Opfer tagltdj mel;r nmrben, mie hebert unb 
SlnacfiavnS Gloofc unb (JamilleDeemoulin^ imb Danton unb tie an- 
bern einft fo mäd;itgm$aupter be>3 33ergc3 gefallen maren unb nun 
£ag für Sag gan^e 3üge &on ©efangenen Ijtnter fxä) %tx auf bte 
©uülottne jogen, unb Slicmanb Mä)it mü)x barm, serfdjont ju 
bleiben. 3eber erwartete t%liä) unb ftünb(id) im ZoX> bureb öen- 
ferS §anb, unb menn er aueb hmu nod) mtber fein ©rmatten fiber* 
gangen mar, fo glaubte er boeb ganj befinmnf, baö näcbfle 2JM 
fontme bfe Slei^c an ihn. 3n biefer Sage arbeitete faim unzxmüi? 
lid) an bem imitmZfyül feineö „Zeitalters ber Sernunft/' berba- 
rum nod) mit rntpx 3tcd;t, als ber er fte, als iaö Sennä^tnig eines 
fterbenten Wlanntg, ber immerfort im £ob unmittelbar sor Slugen 
Tab, betrachtet werben mufu In ftd; felbjl nni feine Befreiung 
bad;ie er längft nid)t \yfyx, im furd)terlieb con^c\nm^ © an 9 ber 
©djrccfen&nänner begriff er vdä)t uni bielt biefelben für morblufttgi 
Scannen obne £er$ unb obfte Serfianb, ik franjöftfd;e grei!;eit 
glaubte er fdjniaolid; Imtgemorbet, unb fein ®taubc an biefe vtx* 
beipungö^olfe ^Resolution mar gefcfymunben, aber trofc alle im ftanb 
fein ©laufte an bie SRenfcffteit fo feft, mie je, ber ©ebanfe an 
Slmerifa bielt tl>n aufredet, uni bte po!itifd;e unb reltgtöfe Befrei- 
ung ber Seit, für bie er obne Unterlag gefämjfft, feit il)m ba3 Zi&jl 



302 



beS ©eftmben SÄenfdjenserfianbeS aufgegangen, blieb and) in bie* 
[er fünftem 3#t ber etnjtgc ©egenftanb feines ©tttneng. Unb er 
fd)rieb gegen ben ©lauben an bie SSibel, weil er iljn für baS gunba* 
rnenf aller weltlichen unb geijHtdjen Zyxannä erfannt ju l)aben 
glaubte* 2ftag ntan hierüber beulen, was man Witt, fett; rebltcfjet 
Üföettf4> fartn ol)ne tiefe Bewegung lefen, mag unter foteben ümfiän- 
ben entjlanb, unb 3eber muf? ftcb felbft gefielen: ^Jaine war ein 
Styarafter, bem eS (Srnft war mit feinem Streben, unb ben dliä)U 
abgalten tonnte, ju tfnin, wag fein ©ewijfen, fein ©laube, feint 
Religion il)m bicitrie« 3eber ernfte 3)lenfd), mag er übrigens glau- 
ben, was er will, mi$ foId>e Sftenftfjen ju achten unb in Sl)ren ju 
galten* gretlidj, Siele, bie ftd> ßbrtften nennen unb StuSerwäl>ite 
beS $errn, Wärben $atne feiig fprecfcen, wenn er bamals im Singe- 
jtcfyt ber ©utffotine ju Äreuj gefroren wäre, alle ^robufte ferne* 
©eifieS, ben ©efunben 2)ienfcfjen$erfianb, bie 9)lenfcl>enred)te K.für 
SHBerfe beS Teufels erflärt unb bann fein ganzes übriges Seben $liä)t& 
mtfyx getljan bätte, als htttn unb gu bem |>errn febreien, wäfjrenb fte 
tlm jefct natürlid) ol)ne ©nabe ewig in ber $ötte ^kxattn laffen, aber 
2Renfd; ift 2Wenfd& unb „Qtyrtft" ift „e&rifl," fo mag fiel) bemt ber 
SDienfcl) jum 3Wenf$en unb ber „Gfjrijl" j«m „Triften" galten, bis 
Sitte 2Wenf$en unb Sitte Triften geworben ftnb x\n^ fidj xfyxix gro- 
ßen lobten ofme $aber unb 3arit in Sanfbarfeit $u erinnern 
wiffen* 

Sftacfybem er ungefähr a$t SWonate gefejfen, follte er mit feinen , 
©tubengeuoffen jur ©utttotme geführt werben, würbe aber bureb 

*tinm merfwüibigen S^fatt gerettet, $aine erjfilj'lt felbft folgender 
Sttafien : „SDtfä Sanier, in bem i$ fag, lag an einem langen ©ang, 
uni feine £&ür öffnete ftäj mfy Sinken unb flad; gegen bie JSanb, 
fo ia^ Denn es offen war, bie innere &tiiz ber Xfyixx auswärts ge- 
feljrt war* — SSenn bie ©efangenen fmufenwetfe ^erauSgefübrt 
würben §ur ©utllotiue, fo gefdjafy baS immer bü 9lad)t, unb bieje- 
nigen, weläje jenes Slmt »erfaljen, i)attzn ein geheimes Sficrfjeicfjen 
ober Signal, baran fie faJjen, in welche Statiner fa J u 8$flt/ unb 

| rok inele fie i}erauSjunebmen fyatim. Unferer waren tner, unb bie 
Zfyüx war, olme bafj wir eS bewerft, mit jener Qal)i in Malt hqää}* 
ntt werben ; zufälliger SBeife aber würbe baS 3tid)txt gemalt, wa^ 
renb bie Zljixxt offen unb flacl; gegen bie 2öanb gebrücft war* 3)a^ 
burdj fam es auf bi^innere (ZüU, als wir Slbenbs ^nmaä)tm f unb 
ber Sürgengel ging vorüber/' Unmittelbar barauf befiel il)n tm 







txt o\ran:beif, tu ine 

Stettung öüttetibete« 3fl ber SÄefriung, er inerte bodi ntebt bteber 
auffouttnen, mochte matt eg ntebt für ber 3Wüi&e n>ertl; galten, ihn 

erü noch auf tote ©utllotfne $u fäjlepen« (Er serfanf in einen 3u* 
franb ber SSetaubung unr irar niedrere SBodjen (ang ganj ohne 33 e* 
mußtfetn. Site er nrieber 51t jtcb tarn, war ba$ (Srfte, fcoson er 
rreg. Stnt'ge Ja . er tie 

t, tav 1 3ameö Sftonroe*) alg besülfmadjtfgter Sftmtfter ber 
Vereintsten Staaten in faxte angefontroen [ei 2>a fing er irrerer 
an, für [ein Men unr Uinc ^Befreiung pi boffcn, un: fefjtcfie tem 
neu angefotntnenen 33?tntfter f cfen. einen ©rief, $citn er imi mit 
feine befannt machte mir um feine SSertöenbung tc\t. 2Son^ 

roe^s Antwort darauf erft berjlieb unr n>ol)Iis>uenk (£r fc^t ra3 
;i : e für ^patne'g SBoMergeljen au fcen £ag y ^erfp'ncbt 
ihm vdit irer größten ^erettmtHtgfeti 7 3U(ee für ibn 511 ibun, bag in 
(einen Äräften liegt, ^erfid^ert ibn tec> ranf baren 3(nteufene beg 
anterifantfd&en Solfes, fo ftne brf greuurfebaü kintz ^räftbenten 
m^ forbert iht auf, tljri perfönlidb für feinen gfeunb an$itfeben. 
3fl SBejug auf ^ärae'3 Sfnbenfen beim SSolfe äußert er unter 3ln* 
berm : „@e brangt #1$, 3bnen ^u fagen, öne feljr alle 3^re8anbgf 
leute — icb firea^e öon ber großen Sftaffe rec- SSolfeg — an 3brem . 
SBoMergefyen 3iittbeti nebmen. Sie falben bfe febunerigen Seiten, 
bte fte burc^geutacfit, nient öergeffen, nodj Miefen fte \t auf ben aH^ 
gemeinen ©ang ber SSegeknIjetten jnrüdf, ebne tn äjrer 33ruft ein 
fcbulttge* ©efüiu für bte 33erbtenfle berer aufleben 51t (äffen, bel$t 
ihnen in jenem großen ünb beißen föqmpft btenten« Xao Verbre- 
chen ber Unbanfbatfeit bat unfern nationalen dbarafter uoeft niebt 
beflecft, unb icb vertraue feft, eS bfrb ibn nie beffeefen* Sie »erben 
von ibnen niebt allein aU ein WlMü betraebtet, ber in unferer eige- 
nen Dieschttton btdjttge SDtenfte gcibau, fonbern aueb ueeb uacb et- 
nein größeren 9)k§jM als tin greunb ber menfcblieben ötecbie unb 
als dn au$ge;eidmetcr unb fäbiger SSorfampfer ber offenrüc-eu 
Sreibett. ,§ür taS ©oMergeben ^on Zbcma* faint ftnb bte $(me- 
rifaner ntd)t gtetd^güitig, noeb fenneu ne ee je merben>" 5(Uetn 
Sßafbingtcn batte ben SSerfaffer beg ©tfutttoat ??Zenf*en s oerftantec 
unb ben yropbeten rer Ärip öergeffen unr ftcb beber ^orber naä) 
feinem 3^ftante erfunbtgt, noeb aurf) jei;t tem neuen 33öff0after 



*) ^er na^malisc JßrSffttni« 



„ — -304 

3nftructtonen nt SBe^ug auf ifyn mitgeteilt ©0 formte beim 
f aine erft #&cf STOo^tate fpäter, am 4. S^oöember 1794 befreit wer* 
fcen, nadjbem er über II SWonate gefeffen Ijaite* 

©leid; nad) feiner ^Befreiung n>urtc er auf etnfttmmfgen S3efd^lu§ 
eingelaben, feinen alten ©t£ im SRatianalconfeent lieber efajune^ 
.men. (Srnafjm bie ßinlabung an, bo<$ war bntd? bie lange ©e* 
fangenfdjaft feine ©efunbbeit fo feljr -jerrüttet, ba^ er nur nod) fefcr 
furje 3rft ju leben boffte, @x warf be^alb »er ber #anb (eine 
ganje S^ättgfeü auf ben ^vtiim tfytil feine« 3^ttalterö ber SSer* 
nunft, ben er nid)t unsoottenbet (äffen wollte* fflät Um Sttbe be£ 
3>c$reg war er fertig, nnb in ben erfteri Sagen fceS SaSre^ 1795 er- 
fdjfen ba£ ganje SBer! in $ari£ nnb würbe fofori in Qüglünü unb 
Slmerifa nad;gebrucft 

SDiefeg Sud), baö er unter ben t&mify feiner 2Ättbfirger in beu 
Bereinigten Qtaaim fiellt, enthalt ^atne'g Inftdjten über 3ie%ion, - 
unb er verlangt bafür btefelbe 2)ulbung, bie er jeber anbern religio 
fen 2Wetnung gewahrt. 2In ber ©ptge beS ©anjen ftel)t folgenbe« 
©laubengbefemttmß : „3$ glaube an Qinm ©Ott, unb ttifyl an 
mefyr — unb tdj boffe auf einen gtfitftt^en 3^ftanb nad^ t)k\mt %t* 
ben. — 3d) glaube an bie ©leid^eit ber SKenfcfyennatur, imb ify 
glaube, ba§ religiöfe gjfltc^ten barin befielen, ©eredjtigfeü ju üben, 
Erbarmen ju lieben, unb unfere Sftebernnenfdjen gtfid Hdj $u ma&jtn/' . 
Son biefem ©ianbpunfte beg „reinen 2)etömuö" aug greift er ben 
Dffenbarungöglauben an, ber ftd; nad) ifjm bloß auf #8renfagen 
grünbet unb fucfyt auö tnoraltfcfyen. nni fntifc|en ©rüttben bar^u* 
i%m, bag bie 0fbel ntd)t ba$ SBort ©otte«. ift ©ein Sbri ©ot* 
tcö ift bie Statur, feine Geologie Slaturwiffenfd^aft, nnb fehl ©ot* 
tegbienft nüfjltdje U^äiigfeit für bie üKenfdjem 2>er erfte Ztyll fc$ 
SbutyiS ift metyr allgemein gehalten, waljrenb ber potiit burä? 33er* 
gleid;ung seit SBibelftellen, Bufammettfielluttg imi 2Btberfprfi$ert 
*c- feine Sluffaffung naber begrünbet dx f ämpft gegen alle pxim* 
-legirten ©taat#Hr$en uni gegen bfe efyebredjerif^e SSerbtnbung »on 
IMigion unb $olitil, im Uebrtgen ift bag ganje SBerf ebenfo fel)r 
gegen ben Slt^eigmuö, ber bamate in granfreic^ um fid> ju greifen 
begann, aU gegen ben ort^oboren SSibelglauben gerietet» ^afne'S 
<Sottegbegeifterung fegte felbft Sifdyßfe ber anglicanifd)en ^ird&e in 
SSernmnberung, unb feine Süoral ift fo rein, baß e3 fdjmer galten 
'Würbe, bagegen etwa« aufjubringen, ^a^er barauf einjuge&en, 
erlaubt un§ niö?t ber fftarxm, nur muffen wir no$ bem^rfen, bag 



305 

bfejem'gen, bte bag „3eitalter ber Vernunft" alg ^aine'g öor^üg- 
liebfleg Söerl anpreifen, ung feinem Verfaffer Unrecht ju tl)un fdf>et^ 
nen. (£g giebt tnel fdjärfere unb gewaltigere ©cbriftfteller auf bem 
©ebiete ber Religion, aber auf bem ©ebiete ber $olitif giebt eg 
nur Qinm ©efunben Sftenfdjenserftenb* 

Dag £auptfelb für bie Söirfung beg „ßeitalterg ber Vernunft" 
mar (Sngtanb, wo eg $on einem großen Xt)eti beg Volfeg mit waf^ 
rer ©fer aufgegriffen würbe, greüid) fcatte eg in.Snglanb fdjon 
»tele fogenannte greibenfer gegeben, aber unter iljnen war lein 
Votfgfdjriftfteller, mt $aine* SBie überall, fo brang auefy fyter feine 
ergreifenbe unb allgemein faßliche Spraye birect in bie SKaffen beg 
Volfg, bie nod; nk barau gebadet Ratten, bie 2ßal)rl)eit atteg beffen 
ju bezweifeln, tva§ iljre ^riefter leiten »orprebigten« Siner fagte eg 
bem Slnbern, wag iljm für ein Siefjt aufgegangen, unb mnn aueb 
bie ^rieftet* flutten unb wetterten, wer ftd; ia$ , Ankamt, teuflif^e 
53ud)" tterfcfyaffen tonnte, lag eg bodj unb fd>lug l)interl)er „allen 
Pfaffen" tin ©dmippd;en* Sag war eine Bewegung, »on ber 
man fid; früher in Gnglanb 9cidjtg geträumt fyatie. @egenfd)rifc 
ten, bie ben »erberblicfycn ©eift beg Unglaubens nieberfcfylagen feil- 
ten, erfd)ienen eine naeb ber anberrt, felbft ber Vifajof son Stattbaff 
fanb ftd; bewogen, eine „Apologie ber SSibel" gxt fd^reiben* 216er bag 
SlUeg wollte nifyi (reifen, ba wählte man beim wieber ben alten SÖeg 
ber Verfolgung, madjte gegen ben Sud^anbler SSilltamg tintn 
.^>roje@ wegen Verbreitung gotteelafterlidjer ©Triften anhängig, 
lief Um mit fammt bem 33u$e unb beffen Verfaffer son einem be^ 
retten ^twofaten, £errn Sröftnc, in bie^ßlle serbammen unb enb^ 
lief) t>on einer ©pejialjur» „fepulbig" ftttben* &a$ ift fo ber ftdjerfte 
SBeg in bem gefefelüfyen ßnglanb, faint f$rieb tinrn ©rief t^oll 
fceijjjenber Sronie an ßrsf ine, [teilte ben ganjen ^rogejj tn feiner ab* 
furben 8acfyerlfd;feit bar unb gab tl)m in ben Äauf nod) eine ganje 
Steifte neuer Veweiggrünbe gegen bie ©öttlid)feit ber 23ibet- £rg^ 
line aber fd;wieg unb feinen mit ber Verurteilung beg Vu$eg fo 
aufrieben, ba§ tym eine ernftlid;e ^Beurteilung beffelben gar nicfyt in 
ben &inn tarn. 

©obatb er mit feinem Stiebe fertig war, ging $aine wieber mit 
bem alten Gifer feinen $fid;ten im Sftationalcon&ent nad). ©eine 
©runbfäfce waren biefetben geblieben, unb er ftritt für fie mit uner* 
fdmtterlidjem 2Äutl>. Slber ber jefcige Consent war efrte Verfamm- 
lung felbftfüd?tiger Ärämerfeelen, betten bag Volf unb bie £)emo^ 
20 



— 306 — 

Jratie an ©reue! war, unb bie mit 3?ebe£pierre anä) bie SMenfdjjen* 
rechte pxm £obe verurteilt Ratten* 51m 23. Sunt 1795 würbe ber 
(Entwurf einer neuen Gonjh'tutum nad) ifjren Segriff en von SRed^t 
jur Seratbung vorgelegt* S^atürltd) gaben bte eblen „SMförepriU 
fentanien" alle tfcren SSetfatt, nur faint nxä)U @r reichte ber SSer^ 
fammtung dum 9Iuffafc ein über bte erften jprinjtpten ber $egte^ 
rung, fud)te tn einer feurigen Stbbreffe ben erften ©runbfajj ber 2)e^ 
mofratie, baö allgemeine ©timmrecbt, bag jene Kräuter fd;änbli$ 
in ben ©taub getreten, vor'm Untergang ju bewahren unt raubte 
alle feine Gräfte an, bie 3tevoluiion ju retten unb gegen fo verberb^ 
lt<$e 9?ücffd}ritie ? 3 u fd;ü|em SPtan fyörte üjn ruljig an nue einen 
armfeltgen ©$wärmer auö alten 3«tcn unb gab bann ber neuen 
ßonfHtution feine ungeteilte SSeiftimmung* ©eit Stofeeöpierre unb 
ber ©djreden ntd)t mef)r waren, fab man aud) feinen ©runb 
mel;r, warum man jtdj um bag lumpige SBolf unb feine fogenann* 
ten $itd)U befümmern folfte- $Jlit ber Slnnabme ber Sonftitution 
lögie jtd) ber Sonvent auf, unb ba faint nacbber nid)t wieber erwach 
würbe, fo war er jefct wieber ganj feinem Privatleben jurüdgegeben. 
Sr wohnte im $aufe 9ftonroe% ber tyn gleid) nad) feiner 33e^ 
freiung gaftlid) aufgenommen fyatte unb ibn in jeber 33e$teljung atö 
einen greunb unb oli tin 2)litglieb feiner gamilie bebanbelte. 3nt 
©anjen blieb er über 18 SWonate tu tiefen freunblicben SSerbält* 
niffen, wag nid)t wenig beitrug, feine fetyr jerrüttete ©efunbbeit ei- 
nigermaßen wieberberjuftellem 2)<tmal3 fdjrieb er nad) SSollenbung 
be£ Britalterg ber Vernunft nod) $wet febrmerf würbige s pampl)letg* 
£)ag eine beleuchtet bie gebred)li$en ©eiten beg englifdjen gfnanj* 
fpftemö, fud)t ben ßrebit beffelben ju untergraben unb fagt feinen 
gewiffen Stuin vorauf £>er ©todenglänber mag freiltd) je^t über 
tyaint ladjen, weil er ben SSanquenit atö ju nabe bevorftebenb ver^ 
lünbet, aber er feilte ftcb Ritten, tyaint fann ftd> in ber 3rit ö etrrt 
Ijaben, aber vielleid)t ntc^t in ber &a<$)t, benn „e£ ift nod) nt$t aller 
£age Slbenb/' 2)aS anbere $ampl)let beißt : „Slgrarifdje ©erecfK 
ifgfeit" ©r getyt bier von bem ©runbfafc aus, baß in einer civilis 
ftrten ©efellfdjaft hin SWenfö fd>le$ter baran fein follte, alt mnn 
er im 9?atur$ujianbe geboren wäre, bemerft bann, baß im SBiber- 
fprud) bamit in ben eiviliftrten Säubern ber SBelt viele 2)ii(ltonen 
weit f(^led;ter baran finb, ate wären fte unter ben 3nbianern 9iorb^ 
amerifag geboren. @r gebt bann weiter unb ftellt ate tin allgemein 
anerlannteß $tfnjip btn, baß im 9laturjuftanbe bie ßrbe ba^ „©e- 



— - 307 — 

tneingut etiler SWcnfdjen" war, tag barum wobl bie Sirbett au ber. 
(Srbe, nie aber bie ßrbe felbft tyxit>attmntl)u\n werben rennt?,, ebne 
bag baburdj btejenfgen, bte o^tte 2ant» biteben, eines wefentft^en 
JRedbteö beraubt würben* Siuf bfefeti $runb hin »erlangt er eine 
öeßeuerung be£ @nuib unb 33obeng, gewtffermafen $ad;tgclö für 
bte robe Srbe, jur @ntfdf)ättgung ber Sanblofen unb jur SSerban* 
nung ber Slnnutl) au§ ber menfdjlidjen ©efellfdjaft* 

3m 3a!)re 1796 seröffentltdjte er ümn „SSrtef an ben ©eheral 
SBaffoütgton," trenn er benfeiten auf tag SMtierfte angriff* fig 
batte t'bm in ber Seele webe getban, baß fein alter greunb, „ber i^n 
bod) fennen wußte," tbn fo unbefümmeri fcatte im ©efangmß (igen 
laffen, ol)ne aueb nur Stnen ©djrttt ju t&un, fein Ztkm ju retten. 
@g batte ihn außerbem fdfoon lange tief befdjantt, ju bemerfen, baß 
SBafbington felbft wafytenb ber ungetrübteren 3^ ber fran^öftf^en 
Sfte^olution tint jweibeutige Stellung ju granlretd) einnahm unb 
bagegen hü jeber ©elegenbeit mit (Snglanb liebäugelte. 3e^t aber, 
wo tin £anbel£$ertrag jwifdjen 3lmertfa unb ßnglanb abgesoffen 
war, ber ihm mit ben früt)$r übernommenen 33erpflid)tungen ber 
bereinigten ^taatm gegen granfreieb in bireciem SBiberfprud; ju 
fein festen, fonnte er feinen llnmutb nidjt länger bemetjiern, unb er 
fdjrieb obne #ebl grabe, voit ti iijm um 1 $ $erj war* gür ben un* 
befangenen Wcann ftnb bergleidjen 2luebrücbe teö Unmutig Duel- 
len ber ©rfenntniß, wäbrenb ber ganatifer in woljlbebäbiger Un- 
wiffenbeit überall nur feinen Slbgott anbttti unb 3ebem auf ben 
$opf fdjlägt, ber ii^n aufklären will* fflad) unferer 3lnftd;t verliert 
Söafbütg'ton bureb tiefen Srief tltn fo wenig, \^it faint. 

3n bemfelben 3abre ftiftete er mit mehreren greunben bie ®e- 
meinbe ber ,,Z§top\)ilanthxo$tn" ober ber ^reunte ©otteg unb ber 
2ftenfd)beit, weld;e ben „reinen ©otteetienft" unb bie ZitU $u ben 
SMenfcfjen ju tintm reltgtöfen Sultuö erbeben wollten* (£int 9tebe, 
bie er im folgenben 3abre sör tiefer ©efetlfdjafi l>telt unb nadlet 
seröffentlidbte, fü^rt in ibre 2el)ren näl;er etm din „33rtef an tag 
SSolf unb bie Armeen $on granfreid; über bie ©retgntffe beg 18* 
Fructidor" unb tin „33r(ef an Mamille 3orban über ^riefter, ®lo- 
efen unb öffentlichen ©otiestienfi" waren bte legten Schriften, bie 
er in ßuropa &eröffent(tdjte* 3tt erfterem ^ertbeitigt er als tint 
„9luenabm3maßregel, burd) abfolute 9iotf)Wenbtgfett geboten," bag 
gewaltfame ßinfd^reiten gegen tint treufofe, gegen bag SSolfgwo^I 
^erfdjworeue gefefcgebsnbe Serfammlung, fucf>t baö franjöfifc^e SJolf 



308 

unb feine Armeen lieber für republifanifdje ®runbfä£e ju erwärm 
mtn unb ermahnt es bringenb, ftd) um feine Resolution nicfyt be^ 
trügen ju {äffen- 3n legerem n>enbet er ftc£> mit ber ganzen (int- 
rüftung eines alten SSorfampferg ber Resolution gegen bie pfafft* 
fdjen ffiorfcfytage eines frommelnben ^IjilifierS, ber alle £errli$fet^ 
ten beS son ber Resolution geführten ^faffenibumS lieber fyxanfc 
fcefd&fcören null- „öS ift tin 3etd?en »on ©efüböoftgfeit," fagt er 
unter Slnberm, „son ^rieftern unb ©loden gu fdjtt>a£en, fo lange 
no$ fo siele Äinber in ben £ofpttalern umfotnmen unb alte unb 
fdjnmcbe «etiler tn ben ©trafen aus Mangel am Roibftenbigften- 
über lteberflu§, ben granfreieb bersorbringt, reicht frtn für jebeS 33e- 
bfirfntg, mnn er nur richtig angeisanbt n>trb; aber ^rieftet unb @lo- 
cf en finb SuruSartif et unb follten am SBemgfien in Setradjt f ommen/' 
Snbej? würbe bie ©egenresolution, bie mit RobeSpierreS galt be- 
gonnen, immer mächtiger unb offener* 3wleftt nafmt RapoleonS 
SSaffenrufcm unb bie ©eisalt feines ©enieS IKeS gefangen, unb bie 
©tid)toorte ber Resolution fanfett ju bloßen trafen berab ober ser^ 
fd)U)anben ganj- SltfeS fpracb x>on obre unb fdjtsarmte son Rubm, 
fein SBunber alfo, ba§ tyaint mit feinem nücbternen 3)?eufdjenser- 
jtenb alkin blieb* Qx fab mit tiefer SBerjmuU) ben ftoljen ©eift ber 
SDemofratte jum Sclasen eines eitlen ^öantomS erniebrigt, unb es 
»erlangte ifyn fort, fort aus bem glanjbeftod;enen Gsuroöa unb Ijin naä) 
Slmerifa auf feine garm, wo ttodj tint reine Suft teerte, unb wo er 
tsenigftenS l)ofen burfte, in repubtifanifeber (Srbe begraben ju werben« 
©d)on gteid) na&) feiner Befreiung fyatte ihn dm mädjttge ©el)it- 
fuc^t nad) ^Imerifa ergriffen, aber englifd^e Äreujer lauerten auf ihn 
an granfreid)S Äüften,unb gebeimfomue er nid;t abreifen, ba er 
bamals Sföttglteb beS ^lationaleonsents toar unb nur son ffmt mit 
einem $a§ serfefyen werben fonnte. Site Monroe granfreid? ser- 
ließ, follte er mitreifen, aber unsorljergefeljene Umftanbe fydttn fyn 
bason ab unb ju feinem ©lud, benn baS ©#tff nmrbe unterwegs 
son einer brittifdjen gregatte angebalten unb von DUn bis Unten 
burd)fud?t nad) — Stomas faint. @r bad)te ftcb bann fceimltd&er 
SBeife in £asre einjufdjiffen, lehrte aber jurfief, als er mehrere 
brittifdje Fregatten sor im £afen freujen fä&. 3nbem er 
ftcb fo son aller ©elegenbeit jur £eimfebr nacb 2lmerifa abge* 
febnitten fanb, tsanbte er ftd; an Stomas 3efferfon, Jm gall bie 
nac^fte Söabl i^n jum ^räftbenten erbeben fottte/' 3efferfon ant* 
»ortete wie folgt : „@te brüd en in Syrern «riefe ben 5öunfe^ aus, 



309 

mit einem nationalen ©djtff nacfj Slmerifa jurficf jufe&ren. #err 
SDanjfon, wefcbcr ben Straftat gu überbringen \)<\t uno 3bnen tiefen 
33rief einpnbigen wirb, ift mit SSefc^Ien an ten Gapitein ber 9fta- 
rt)lanb serfeben, Sie aufsuneljmen nnb jn £aufc ju führen, wenn 
Sie fid) in fo furjer 3^* ? ur Stfrvctfe fertig machen founen. ©ie 
werben ung im allgemeinen ju ®efü!)(en jurücfgefeljrt ftuben, bte 
früherer 3eiten würbig fmb; an tiefen ebne Unterlag unb mit fo 
»tel @rfolg, als irgenb ein lefcenber 9)?enfd;, gearbeitet jn Ijaben, 
wirb 3br 5ht$m fein. Dag ©ienod; lange leben mögen, um 3f)re 
nü^lidjen Strbetten fortjufegen unb ben 8o$n ber SDanfbarfeit ber 
■Wationen ju arnbten, ift man aufridfjiigjler SBunfcfy- (Smpfangen 
(Bit bte SSerjtcfyerungen meiner $od)ad)tung unb meiner fyerjlicfjen 
Sluljanglid)! eit/' ( Diefer 35rief madjtt faint'g ©etynfud&t noeb gro- 
ßer, aber e3 war tbm ntd)t möglich, bie gebotene ©elegenfyeit ju be- 
nu|en, Qx Hm bann mit Sommobore ©arnep überein, auf einem 
©cfjfffe, bag er gemietet, überzufahren, unb wieberum fyielt tin 
glüc?lid;er 3ufall ifyn jurücf — baS ©efttff verfanf- Sntlid) am 1« 
©eptember fuijr er »on #asre ab unb fam am 30, Detober 1802 in 
^Baltimore an. 

Bdn Empfang in Stmerifa war, mt fid; soraugfe&en lieg. Die 
(Sitten feierten il)n, bte Slnbern serfludjten il>n, gleidjgüttig blieb 
9Memanb. „23on 9?ew^|>ampff)ire U$ ©eorgien," fo fcfjteibt er 
felbft an (£lio 3iitfmann, „war jefce 3eitung mit Seifall ober 33er- 
leumbung angefüllt/' Sluf feinem SSege burd) ^Baltimore würbe 
er son Gerrit Itergro&e, $rebiger einer neuen ©efte, fecr 9£cu-3eru* 
falemiten, angefproeben- ,,©te jtnb #err 5>aine," fagte £err $ar^ 
grox>e. „Sa/' /; 3Äein SRame tfl #argro»e, #err; id> hin fxtiU 
ger ber 3?eu^3entfalemitifdjen Äir#e f)tcr. Sßir, &err, erflaren bte 
©$rift nad; i^rer wabren 33ebeutung- Der ©cfytüffel war über 
4000 3afcre verloren, unb wir tyaben t(m gefunben/' „1)ann," 
fagte fam troefen, „mug er feljr rofttg gewefen fein/' — 

3nbeg blieb er nur furje 3eit in Baltimore unb reifte bann weiter 
naä) 2öafl)ington, wo er von bem bamaligen s $räftbenten 3efferfon 
auf bag ^erjlidjfte empfangen würbe. Sefferfon war ju grofj, um 
wx ben SBoritrtfreilen betörter SWaffen jurüdf jubeben, unb fein tya? 
rafter ju fonnenfyell, um nid)t allen SSörurt&eilen jum £rofc som 
SSolfe erfamtt unb gewürbtgt ju werben* 3113 er faint bte ©ele- 
genfyeit angeboten, mit ber 2Äarplanb ju fahren, verbreitete jtd^ ba^ 
t?on ba^ ©erficht unter feinen fcödfojien Beamten, unb tiefe fragten 



— 310 ~— 

tfcn »oll Semunberung, ob ta§ vcafyx fei. „3$ §aU eg getban," 
arioieberte er, „unb wenn er anfomntt unb td? babe ein 2tmt ju »er* 
geben, bag für i&n pa§t, [o werbe i<b eg t^m geben ; ief> »erbe nie 
alte greunbe »erlaffen, um für neue $lag ju mad;en " ltnbmod)te 
man fagen unb erjagen, wa£ man sollte, Sefferfon Heg ftdj an 
^aine'g SBertb nie irre machen unb blieb mit t&m big an feinen £ob 
in ununterbrochener, »erirauene»otIer Gtorrefponbcnj, fo gut er auä) 
xonfyit, ftie bie feigen Slnbänger felbft feiner gartet ftd> barüber är- 
gerten unb feine fttinkt eö benufcten, tyn unpopulär ju machen. 

3n 3Bafbington fanb $aine kti allen Beamten ber Slbminiftration 
bte.freunbliclfte Siufnabme. 3eber erinnerte \iä) banfbar feiner Ser^ 
bienfte um bie Sftepublil, unb erft fpater, aU man merfte, bajj. er 
hti tinm grojüen ^eil beg SSolfö unpopulär geworben, jog man 
fxä) polttifcber Stfidfjtcbten falber »on tbm jurücf, fe&te tin fromme^ 
©eftcbt auf unb fdjjlug gegen ben „Ungläubigen" tin Äreuj. 

SSon SBafbington aug fd;rieb er feinen erften „SSrief an bie 33fir* 
ger ber bereinigten Staaten/' SJarin beij?t ee am ßnbe : „3$ 
fdjliege mit ©ejeicbnung ber 33abn, bie iä) in meinem %tbzn basier 
»erfolgen »erbe. 3$ labe feine Seraniaffung, noeb Sibftcbt, tint 
Stelle ober tin Sltnt in ber Regierung anjunebtnen. ©ie fönnte 
mir feine geben, bie in trgenb einer Snfe ben Sortbeil aufwiegen 
würbe, ben id) als ©d;riftfteller maä)tn fönnte (benn tc^ babe tintn 
feftbegrimbeten 5iuf in ber If terarifdjen 2Belt), fönnte iä) eg mit mei* 
ntn Prinzipien »ereinigen, mit meiner Politif ober Religion ©elb ju 
machen. 3$ mufi in Sltlem bleiben, wae id; fietö gewefen bin, ein 
uninterefftrter freiwilliger. 2)ie rechte @pl)äre meiner S^fitigfeit 
ift auf bem gemeinen S3oben ber 33ürgerfd)aft, unb ebrlicben Sftän* 

nern gebe icb mtint £anb unb mtin $erj frei unb offen. 

3$ werbe bfefe ©riefe fortfei^en, fo oft iä) SSeranlaffung baju ftnbe, 
unb m$ bie niebrigen Parteiblätter anbetrifft, benen e£ bdhbt, miä) 
anjufdjwärjen, fo jtnb fte willfommen. 3d; werbe mieb niä)t ber* 
ablaffen, fte ju beantworten. 3d> bin ju febr an foleb gemeinen 
"Stoff gewöbnt, um trgenb Sftotij ba»on ju nebmen. 2)ie 3iegie* 
rung »on Snglanb fyat miä) mit taufenbfad?em SDlartyrertbüm ge* 
ebrt, inbem fte mieb in jebem ©täbteben \tnt$ Sanbes in effigie 
»erbrannte, unb ibre ©ölblinge in Slmerifa mögen baffelbe tl)un." 

Salb barauf ging er nacb 9?ew*§Jorf , wo er in So&ett'S, jefct Qity 
£otel, mit einem geftmabl gefeiert würbe, woran fein nachmaliger 
SSerleumber (J^eet^am befonberö etfrigenlSlntbeit nabm. din in 



— 311 - — 

!ftett>*gJorf wobl befannter SWann, ©rant £'&orburn, erjäblt unö, 
-bajj aud) er batnate $>aine befugte, ftd> bei ibm einführte unb mit 

tfym btc £änbe [Rüttelte, ttnb jwar blo£, tote er fagt, um einmal ben 
Sftann ju [eben, ber ben ©efunben 5Kenf$en&erjianb gefd;rieben 
baue, unb Dim bem fo siel gefproeben tt?urfee« Sbo^burn mar aber 
bamalö SMigionelebrer unb batte ein 2tmt tu einer 33aptiftenfircbe* 
©obalb tk SÄitgltfeber berfelben erfuhren, ba§ txmitZfyomtötyaint 
\)k £>änbe gefdniüelt fjatte, entließen fte ihn fofort 

5Bie. in biefem einzelnen gälte, fo machten bie Pfaffen unb ibre 
frömmelnben Slnfuinger überall i^ren ganjen Gtnflufji geltenb, um 
allen benjenigen, bie noä) mit tyaint Umgang pflegten, fühlbaren 
©cfcaben jujufügen. 2)ae> 3eitafter ber SSermmft würbe in lieber 
Äirdje alö ein SBerf be3 Seufetö r>erflud)t, tcffeit bloge 33erübrung 
fdjon serfübrenb tt>trfe unb bie armen Seelen mit ©ewatt in bie 
|)ölle jtebe. $aine felbft mar ber gleifd) geworbene Satan, ber 
umherging, wie ein brüllenber 8owe unb fudjete, wen er serfdblütge* 
33on allen Äanjeln berab würbe gebetet, baö arme amerifanifdje 
Sol? twr Anfechtung ju bewaferen unb ben v $Ian ber *pßlle, e3 ju 
einem SBolf xon Ungläubigen unb ©otteSlaüerern ju machen, ju 
»ernteten. Selbft ben Ätnbern in ber Sötege würbe $aine fd;on 
ate ©efpenft mit Römern unb ^ferbefup sorgcmalt-unb babei aller 
garbengtanj beS böttif^en geuerS in Slnwenbung gebracht, um ib- 
nen bei ^dtm ben gelangen @d)reden Sorben gefährlichen SSücbern 
jenes ©otteStäftererS beizubringen. Da3 arme gutgläubige Sßolf 
warf Sllleö, wag eg »on $aine batte, aug bem £aufe unb fürchtete 
ftd? gar febr- 25iej[euigen aber, bie serftattbtg genug waren, ftdj sor 
ben fd)Wefel[Hnfenben Lebensarten ber Pfaffen niebt ju fürchten, er- 
febraefen sor ben abergläubigen SWajfen, tom betten fte abhängig 
waren, unb bie |le namentfieb für i'brepolittfdbe iauthahn notbwen* 
big gebrausten* So bücften fte ftd; beun öor bem Aberglauben, 
tnteben ^atne'g ©efellf^aft, ja flutten ibm felbft gelegentlich, wo 
fte batntt tin £>uf$enb Stimmen ju erbauen holten, unb fcbtid;en 
f\d) fo in Amt unb Sßürbem Unb bag tft bter unter ben^olitifern 
2Äobe geblieben big- auf ben heutigen Sag, aber wenn tag arme 
SSolf nid)t mehr betrogen fein will, bann wirb manche beucfolertfd>e 
Sftagfe fallen, mandjjeg fromme ©eftdjt serfdjwmben. 

gür tyaint war eg fretltcb am bittere ©rfabrung, manche alte 
Sreunbe, bie ftcb noeb big in bie neuefte 3eit in retigiöfer Sejiebung 
mit i§m völlig einöerjlanben erflärt hatten, unb *on benen er fefl 



— 312 — 

überzeugt tpax, bag fte ifyre Slnftd)ten nifyt geankert, nun plöfelid; 
mit frommen Steinharten uva ftd; werfen gu Ijoren, eg war febr 
fdjmerglid) für fyn, 51t fefcen, wie etn groger Xtyil feinet geliebten 
SSolfeS ftcf) vor if)m forstete, mt feie ^oltttfer fd^eu von fetner <&ätt 
fd)lid)en, unb n)te bie Summet unb bie pfäfjtfdje ©elbftfucbt, ber 
Aberglauben unb bie ^euc^elet triumpl)irien, aber er lieg fiel) ba* 
burc^ ni$t abfdjredfen, bie legten Xage feinet SebenS rebli$ ju ^er- 
wenben, feine alten ©runbfäfce ju bekräftigen unb fte feften ©inneS 
mit tn'g ©rab ju nehmen* ©tätt ber feigen Sientterjäger, Ut feine 
91ä^e flogen, wallte er fegt feinen Umgang unter unabbangigen 
Arbeitern, bie ftcf) nid}t fürchteten, bei il)m gefel)en ju werben, unb 
ftolj barauf waren, ftd) feine greunbe unb Sfinger $u nennen, 9iur 
3efferfon, 'De SQBttt Clinton unb einige anbete noble Statuten geig- 
ten ftdj ebenfo unabhängig, tüie biefe Arbeiter, unb liegen ftd) bureb 
SWdjiS atyaltm, il)m M$ an'3 @nbe feines SebenS bie l)erjli^ften 
greunbfd)aftsbejeugungen ju erweifen, Samuel 2lbam3 fdjrieb 
tljm offen, xok ein SJiann, unb ftellte if?n n>egen itß 3^talterö ber 
SSernunft ju Siebe, ^aine antwortete in tintm ©eift ber Dulfcung, 
bavor alle religiöfen ganatifer ftd; »erfrieren muffen. 

2Jiod)te aber ^aine jurüdgeftogen werben, foviel er wollte, ba^ 
burd) lieg er ftc^ nic^t abgalten, mit greuben jebe ©elegenljeit ju er^ 
greifen, wo er fid? nfijjlid? bswtifeit ju fönnen backte* diu treuer 
2lnl)änger ber Slbminiftration griff er if)re SSerleumber mit fdjo^ 
nungölofer $ärte an, benuncirte bie engfifdje politif befgöberali* 
ften, w fte ftd) nur bliefen lieg, fpürte bie Smiffare ber englifc^en 
Regierung unb tyre hqafytm greunbe auf unb gab fte ber allgemei- 
nen 2$era$tung preis, prebigte bem SBolfe ofyne Unterlag bie alten 
©runbfafce ber Devolution unb fud)te eS für ein äü)t bemofratifdjeö 
%tbtn ju erwärmen unb il)tn feine ^)flid)ten gegen ftd) felbft unb ge^ 
gen bie SKenfcbbeit begreiflich ju machen, Zfyomaö faint warbureb 
unb burd) Demofrat unb nn Sobfeint) ber göberaliften- 3ÜS in 
tymnfylvankn tint Convention berufen würbe jur S^evibirung ber 
Gtonftf tution, richtete er eine Slbbreffe an fte, worin er bie ebrwürbige 
©eftalt ^Benjamin granf ling l)eraufbefd)Wor, an feine SBeiebeit, an 
feine Humanität erinnerte, unb fte aufforberte, ftd) an feinen ©eift 
ju galten, unb bie burd) bie vorige (Convention vorgenommenen 
unbemolratif^en „Reformen" an ber alten ßonftitution wieber 
aufjufyeben- 2113 Sbeetljam, ber Sftebafteur beS £auptorgan$- 
ber bemofratifc^en Partei in 3ltxo^oxh anfing, naä) englifcbem 



— ~ 313 

©olbe ju fdjtelen, fdjlug er t()n mit einigen berben ©dalagen 
ju ©oben, unb bte gartet flieg ben Sßerrätber aus tbrett 5Rci{>en* 
Sit er aud; bte ßntttncftung in (Europa »erfolgte er bi$ an feinen 
£ob trat bem alten geuer* Napoleon l)iett er trog fetner Äaifer- 
fronung für ben SBorfämpfer einer europäifcben Devolution, unb 
btefe fonnte nad; $)dtne 1 £ ttebergeugung nur in ein gro§e3bemofra- 
ttfd;eö Staatmkbm entert, benn aud) Napoleon war nn ©efdjöpf 
ber Semofraue unb fonnte ftd) nie auf ben alten Segitimitatsglau* 
ben flögen, ber bte europäifcben Sottet in geffeht t)ielt Sßemt ia? 
ber bte greanbe ßnglanbä unb ber euvopatfäen gürftenatltan^ Na- 
poleon in bte £8lle verbammten uni i§n einen fd;anblid)en Ufur- 
pator, einen Zyxannm, einen Despoten fdjalten, fo eruneberte s ])aine 
ganj einfad), Napoleon fei zid weniger tin Ufurpator, al$ alle 
dürften Suropa» jufammen genommen, ba er roentgfteng von fei- 
nem SSolfe getoa&lt fei, uni feine Scannet fei and) nod> lange 
nid)t fo fcblimm, al$ bie ber vielen annagen Sänbeevatev, bie mit 
ifyxtm SdiiDarm^on Slutfaugern ganj anberö ju Raufen verftan- 
ben, als Napoleon mit feiner Slrmee- 5113 im 3abre 1804 von ei- 
nem Einfall Napoleons in Snglaub bie Siebe toar, fdjrieb er txnt 
Slbbrejfe an bae englifdje SSoH, worin er im gegenwärtigen B^ftanb 
(£nglanb£ unb Norbamerifaö neben einanber ftellt, auf bte SBurjel 
beg Uebelg in Sngfanb jetgt, unb bem Solle ben guten Statb gtebt, 
von Napoleon^ (Einfall einen vernünftigen ®^xand) $u machen, 
bag Naubgefinbel, bae an feinem itbm geljtt, jum Sanbe bütaug ju 
jagen unb ftd; feibft einzurichten, wie es ftd? für tin freiet Soll ge- 
kernt* Sdjon früher, a\$ er noä) in granfreid) war, mürbe ein 
Ueberfall Snglanbs in Slnregnng gebracht* ©obalb $>aine bavon 
borte, erbot er ftd) in einem ©rief an ben Natb ber 2llten, aus fei- 
nen fpärlid;en Mitteln 500 Sivres baju betjufleuenr unb fonft mit 
allen feinen Gräften baö Unternehmen $u unier jififcen. (£twa$ fpa- 
ter naf)m Napoleon aU erfier Gonful ben flan wteber auf unb 
tbeitte ihn s 3>atne perfonlid; mit, ber t|n begleiten unb bag englifcbe 
Soff gegen feine Regierung revolutioniren foifte- faint fanb ftd) 
mit greuben baju bereit, benn unter bem <Sd;u£ einer bewaffneten 
2Nad)t ber ©ewalt ber englifdjen Regierung gegenüber boffte er baS 
SSolf in wenig Sagen £um 5tufftanb ju bringen unb e$ ju vermö- 
gen, ftd; bemofratifd; ju conftttutren unb mit feinen Nad)baren in 
trieben unb greunbfdjaft ju leben. Napoleon ober vielmebr ber 
©eneral SSuonaparte bielt febr viel auf $ame. „%\S jener von fei- 



_ 314 -— 

nm geistig au§ Stauen jurücffeljrte, befttd&te er «m unb lab tbn 
ein, bei tf)m ju SKfttag p cffm. 3m Sauf feinet Silben StuS* 
brüd>e erflarte er, eine ©iahte zon @olb müfite für t&n errietet 
werben in jeber ©tatt be$ UnizerfumS, anä) zerflederte er ib,m, er 
fd&lafe mit feinen 9Äenf$enre$ten unter bem Riffen, unb befdjwor 
ifm, iijn mit feiner Sorre'fponfcenj unb feinem 3ftotfc ju beehren/'*) 

2)0$ aurücf zem biefer Slbfdjweifung, Singer htm bereits Singe* 
führten fdjrieb $ame in btefer 3eit nod) eine „Prüfung ber Pro* 
p^ejetfiungen in Se^ug auf @briftug im alten £eftament," einen 
„Skrfud? über träume/' feine „perfönlidjen ©ebanfen über einen 
fünftigen 3uftanb/' einen „Skrfud? über greimaurerei," tint „2lnt* 
wort an ben 23ifd?of zon Sianbaff" unb ziele anbere Heine 2luffa£e 
politifeben unb religiöfen SnbaltS, in ml&m er ftetS mit uner* 
fcbütterli4>er Sonfequenj feine alten @runbfä£e zerfielt Sluger* 
bem ftnben ft$ in feinen legten Schriften no$ manche treffliche 
SSemerlungen über Manvnmlwtt, Sefeftigungen zon |mfen un'o 
anbern planen, SKtttel jum ©<fu| Ö e S en ta ^ Ö e ^ e Steber unb an* 
bere ßpibemien, unb äbnticbe ©egenftanbe ted?nifd;er unb prafti* 
fc^er Slrt Unb in bem Sitten ^errfebt biefelbe Älarfcett, biefelbe 
SSejHmmtbett, biefelbe ßinfaebbeit, mt in feinen erften ©Triften. 

<Btint SermSgengzerfyältniffe waren ber Slrt, bag er rollfommen 
forglcS leben fonnte. ©eine garm hti 92ew-3iocbelle war wäbrenb 
feiner Slbwefenbeii burdj greunbeS ©orge in tintn fo blül)enben 
3uftanb gebraut, ba§ fte tf)m tin reidjlidjeS Sluöfommen fieberte* 
Qx gebaute barum aud> fogleic^ tint$ alten greunbeS in Europa, 
bem es feit einiger 3^tt fümmerlid; ging unb lub fljn tin, berüber 
ju fommen, um ftd; mit feiner £mlfe tint beffere ßriften^ ju zer* 
(Raffen* @3 war bieg SSonnezitte, tin franjßfifcber Patriot, ber in 
pariö tin republtfantfd)e3 SBIatt berauegab unb in guten SSerbalt* 
ntffen war, big Napoleon fein Statt verbot, feine treffe unb £ppen 
conpeiren liify unb it)m babureb mit (Sinem SJcate alle Unterbaue 
mittel abfebnitt faint batte tint 3eit lang bei ii)m gewohnt, fein 
jüngfieS Ätnb war fein tyafyt, unb bie ganje gamüie betrachtete 
ibti \mt ju ftd) gebörig- ©onnetulle felbft blieb noeb in Paris, aber 
feine grau mit bret Ämtern folgte paine'3 ßinlabung unb traf 
balb barauf in 9tew*gJorf tin. Paine lebte ftetö febr öfonomifcb 
unb zerlangte aud? zon benen, bie mit ibm waren, tin ®lefcbe$* 



*) Sorfe's Srfefe aus $atii. 



— 315 — 

Qx brachte fcarum SWabame *93onneüiUe mit tbren Ätnfcern auf feine 
fleine garm M ©orbentown, unb rtetö tbr bann, tint ©djule etn^ 
Juristen, um ftd) ba#on unb bem ßrtrage ber garm retltii) ju na§* 
ren. SÄabame SBonnetnlTe war aber tint ^arifer ©taatötame, 
fcatte jur Arbeit unb namentlich jum Sanbleben wenig 8ujl uud 30g 
eg sor, tu 91ew*gJor! ju wohnen, gelegentlich einmal tint ©tunbe 
ju geben unb übrigens auf ^atne'ö Unfoften luftig loö ju je&retu 
$aine be^a^tte ibr Sogig unb Äofl, aber SWabame ©onnestllemadjte 
©Bulben über' ©Bulben, [unb am Gntbe bes 3al)reS mugte $ame 
bejabfen. Daö würbe tl)m bann am (£nbe ju arg, unb ba alle 
SSorftellungen $lid)t$ balfen, fo wollte er t^r einmal tint tüchtige 
?ection geben. 2113 barum wieber tintnal tint Ste^nung s>on $35 
einlief, bie obne fein SQBtffen unb 3utl>un ser$ef?rt waren, fdjlug er 
eö runb au§, biejelbe ju bejahen. Sr würbe serflagt, ber Kläger 
jeboeb fofort abgeliefert, weit $aine für bie befagte ©umme in fei^ 
ner Söeife gut gefagt £)atte. 21(3 aber ber $roje§ auä war unb eö 
ganj allein nod? swn $ame'S gutem Söillen abging, ob er jablen 
wollte ober triebt, ging er swn fetbft bin uni jaulte* llnb um biefeS 
SBorfallö willen würbe er xwn £l)eetbam für ben fdmtu&igften ©ei^ 
bal£ auggefdmeen* Uebrigeng lebte faint, abgefeben &on einzelnen 
gelegentlichen Sietbungen jttufdjen feiner Defonomie unb fyrer rüdf* 
ftdjtslofen ©elbauSgeberei, mit SWabame SSonnetutte hi$ an feinen 
Job in freunbfdjaftlfdjen Sejtefyungen unb gebaute ifjrer, ibrer 
Äinber unb ibre£ SftanneS sor allen Slnbern in feinem legten SÖttten* 
^aine'ö SBobnung war in tiefer 3eit -bauftgem Söeebfel untere 
worfen, balb lebte er hti etnem 33efannten, balb in einem Äoftbaufe, 
balb hti SÄabame SSomtestlfe, baft auf feiner garm bei Sften^Sfto* 
$eHe, balb in ^ew-gjorf. lieber tin 3abr wohnte er hti bem lt- 
lannttn SWaler 3ar$i£, feinem intimften greunbe au£ jener 3rit 
ÜDiefer erjagt aott ihm unter Stnberm folgenbe 2tnefi>ote : „9iacb 
bem 2JHttageffen Ijtelt er in ber Siegel tin ffeineö ©djtäfcben unb 
lieg fxä) ntdjt gern ftören, mochte fommen, wer wollte* ©tne£ 9?ad^ 
mittag^ f topfte tint febr alte Same in einem großen ©$arlad)man- 
tel an ber Xfyüx unb fragte nad) Zhomaä %aint. £err 3ar$i3 fagte 
tbr, er fd)lafe. „2)ag tbut mir fefcr leib/' fagte fte, /f itnn id) möchte 
ibn febr gern fel)en/' S)a er e$ niebt über'3 £er$ bringen fonnte, 
eine alte grau jweimal fommen ju laffen, fo bradjte |>err 3ar»tg fte 
in $aine 1 ö ©cblaftimmer unb wedte it;n. ßr erljob ftc^ auf Qintn 
Ellbogen unb fragte bann mit tintm ©lief, batwr bie alte grau et* 



— 316 — - 

neu ©cfirttt ober j»ei ^untertrat — „2Bag münfAen ©ie ?" — „3ft 
3&r Tanten $aine ?" — „3a/' — „2Bol)lart benn, iä) fommesom 
2illmäd)tigen, 3&nen ju fagen, ba§, »enn ©ie ftd) nid)t belehren 
$on 3bren ©ünben unb glauben an- unfern gnabigen $erm 3efu$ 

@$rifluö, bann »erben ©ie serbammt »erben, unb" ,, s pa^, 

pal), bag tfl nidjt »af)r, ©ie würben mit fetner fo impertinenten 
Sotfcfyaft gefd)idt 3an>tö, bring fte fort, 3/raun, er würbe nicbt fo 
an albernem &äfjlf$eS alteg 2öe{b, wie ©ie, mit feinen ©otfdmften 
untrer fd)ic?en- (Selben ©ie fort @e^en©ie jurüd SWacfe' bie Zfyüx 
$u." 'SMealte ©amefyob tljre beiben £änbe jum Fimmel, behielt fte fo 
unb ging, ebne nod) etnSBort ju andern, in ftummem (grftaunen weg. 

3n ber 33eforgntfj, er fönnte »telletc^t furj »or feinem £obe in 
tintm Suftanbe förperltd&er Srfdjöpfung son ben Pfaffen überfallen 
unb in tint Slrt blöbftnntgen SBufefcfjauerS ^ineingerebet »erben, 
fdjrieb er in jener 3eit aud) an ©laubengbeferintmfi an 3ar»fg, wo- 
für er tbn jum Beugen aufrief* ,,3et5t", fdjrieb er, „bin iü) noefy ge- 
funb unb soilfommen hti SBerjtanbe, jtfyt ift t§ Qtü, dm Meinung 
ju äugern" unb bann wfeberbolte er in ber Äürje alle religiöfen 
©runbfafce, für bie er im fttitalttx ber SSernunft in ben ^ampf 
getreten. 

Unb »ag er »orauSgefefyen, fam. 2il£ fein £ob fyerannabte, la- 
men fromme ©eifilidje t>on nafy unb fern, um il)n jur (ihre ®otte3 
ju peinigen unb jum SBiberruf feiner gotteöläftertidjen ©djrfften gn 
belegen. 3uerft famen ivoti ^rebiger aug ber 9iad)barfci?aft, tin 
©pigfopate unb tin freebpterianer. 5113 aber ber Güte anbub: 
„@ie §abm \t%i ben Job nai)e »or Singen, unb »er ba niebt glau^ 
Ut an 3efug (Sljrtfhtg, »irb ganj gewtj? »erbammt »erben," anU 
»ortete ^aine barfd) : f $lifyt$ mebr $on ßurem pfäfftfcfjen ©toff, 
fort mtcb (£ud), guten borgen, guten borgen !" 2)te geiftlid;en 
Ferren wollten nod? nteJjr fagen, aber ^aine lieg fie ni$i ju Sßorie 
fommen, unb atö fte fort waren, fagte er ju feiner £au£bälterin : 
„Saffen ©ie fte nid)t »ieber herein, fte ärgern mief)/' 2llg ftenad^ 
Ijer bod> nod? einmal bereinwollten, antwortete bie £auebalterin 
soll grömmigf eit: „SBenn ©ott nityt feinen <Binn änbert, fo wäre 
fte fteber, feine menfd)lit^e 2)?ad;t fonnte eg." ßtn anber SWal, alö 
ein metl)obiftifcf)er ^rebiger anfing, ,,»enn er feinen Unglauben 
nicfyt bereute, »ürbe er serbammt »erben," er^ob er ftd) tro£ feiner 
©^»äd^e im Seite unb erklärte tym, „wenn er nidjt ju fd)»a4> 
»äre, fo »ürbe er i$n fogletcfy jur J^üre hinaufwerfen." 3n äf)n- 



317 

lid)tx Sßeife enbeten alle 35ef ebrungSverfudje, unb feinem 2lr$te, bem 
Dr. S^anlei), ber fid) ntcf)t fdjämte, mit ben Pfaffen unter Güter 3)ecfe 
$u finden, antwortete er nod> wenige Minuten vor feinem £obe auf 
feine grage: „JBünfcben Sie, ju glauben, 3efu3 G&rtfhtS fei ®ot* 
r teS Solm ?" — „3$ b^be feinen 2Bunfd), an bie ©efd)id)te gu glau* 
ben/' 2)aö waren feine fegten SSBorte, wie $>h SKanlei; \\n$ erjffl&lf; 

6r ftarb am borgen be3 18. Sunt 1809 int 74. Sa^re feinet %U 
terö. Sie Sitte, auf bem Äird;bof ber Duäfer begraben werben ju 
bürfen, war ibmtrofs ber Serwenbimg be3 aufgef (arten 'Duäferpre- 
■fctgerö ipidi nodi wenige Jage vor feinem £obe abgefdjtagen werben, 
unb fo trugen ihn benn feine greunbe fyinauö auf feine garm, wo 
hin religiöfeg SBorurtbetl feiner Seiche tin piäfecben weigern fonnte. 
Stur fieben SWenf^en begleiteten if>n an feine ©ruft., ßtn einfacher 
Stein mit ber Snfdjrift : „£t>oma£ s paine, Serfaffer beg ©efunben 
2Renftf)enverftant>es" nebft bem Jage feiner ©ebitrt unb feinet Xo* 
De§ bezeichneten bte ©teile, wo man tfyn Eingelegt, 

%lad) feinem £obe bielten bie frommen Ouäfer einen fftaü), mt 
fte auef) feinen ©eifi tobten unb ben ©laubm tim allen ferneren 
Slnfecbtungen burd) feine Sdn'iften fdjötjen formten. Sitte SSerfudje, 
ihn auf feinem Sterbebette jum SBtberruf gu bringen, waren ge- 
[Vettert, unb bte $ unbe bavon fonnte ©efabr bringen, wmn fte ber 
SBabrbctt gemafi in'S Sott gelangte. -Die frommen Seelen famen 
alfo überein, gur Qfyxt ©otteg eine meineitige Süge ju verbreiten, 
um b*te ßbriftenfjeit vor Sd;aben ju bewabren. (Sine gotteSfürcfy* 
ttge 3'imgfrau, bie fpäter wegen übermäßigen ©cnuffeg von Opium 
unb boebafter Scrleuntbungefucht allgemein verrufen war, naljm eö 
auf ftd), bie ©efdiidjte von ^aüie'S 3xene uni fderlid^em Sötterruf 
$u erftnben unb ju bezeugen. Sie war 3)ienftmabdjen hü bem 
^rebtger SBillet $iä$ unb bie§ 3)Zart> £insbale. Qint anbere 
fromme Seele, df)arleg GolIin3 mit Tanten, lieg fiel) bereit fmben, 
bte faubere ßrfmfcung ju veröffentlichen. 3^abet Ratten bie Guafer 
9M#tS gefpart, ber ©efd)i$te ©lauten ju verfd)affen. 3)r. 3Wan* 
Iep war burd? ibr blinfenbeö ©olb fo mit gebraut, ba§ er tlmen 
verfprad), bie Söge burd; fein 3^gni§ ju unterftügen, mnn e£ il)^ 
neu gelänge, SBtffet |nefg, ber mit il)m US an bie teilte Stunbe an 
$ame'3 Sterbebette gewagt f)atte, bas 33erfpredjen abzugewinnen, 
feinem 3ettgnif nit entgegen treten ju wollen. Sdtetn ber waefere 
SSiffet #ic& wiberftanb allen ibren 33eftürmungcn unb SSerlodf un* 
gen, unb wenn fte if?m aud) fo viel ©elb boten, bag er ber rei^fte 



__ 318 — 

Wann in Sinterifa fyäitt werben fomten,fo wollte er bocb an fcem ©eifl 
ber SBafcrfyett ntd)t junt SBerratfyer werben unb lehrte ben frommein- 
ben Sägnern voll SSerad&tüng ben Sfcfltfem S^od) ebe er aber feinen 
Muni auft&at, traten fd;on alle bte Slnbern, welche $aine'S leftte 
Sage überwacht batten, mit (Sntrfiflung ber Süge entgegen, unb 
SBtlltam dobbet, ber Wlaxi) £>inSbale 1 S ©efdndjtejuerfi in Snglanb 
las, wies fofort aus ber ©efdndjte felbft bereit Unwabrfjeit nadv 
initm bte (£rjäf)lertn gleidj in ber (Einleitung auf baS SefHmmtefte 
funb gab, baf fte mit $aine unb feinen 93erl;altmffen jur $tit fei* 
nee SobeS aud) niä)i im ©eringften Mannt war. Unb bod; wollte 
fte alle Sage M tbm aus- unt> eingegangen fein, t^n gepflegt unb 
befel)rt baben- SllS aber am Gmbe aud) SBtllet £tcfS vortrat, ju 
^eugen, erhellte niebt allein auf baS 2)eutlicbfte, ba§ bie ganje ©e- 
fcf;td)te von faine'S 9?eue itnb Söiberruf tint baare Süge, fontern 
au$, bag jene Sftarp #inSbale nie in ^awe'S 3tmmer gewefen 
war, unb ba£ fte weber tbn, nod) 2Jiabame 53onneville, von ber fte 
gleichfalls eine lange SSefebrungSgefdjicbte erjagt, je perfönlidj ge* 
feben batte- 3nbefi ben Pfaffen war bie (Srftubung ber frommen 
SÄarp willfommen, unb von taufeub Stan^tln in Slmerif a unb ßng^ 
lanb nmrbe es ben ©dmaren ber Slnbäcbtigen verfünbet, roh ber 
gottlofe SbomaS tyaint als tin reuiger ©ünber geftorben fei unb im 
9ingeftd)te beS ewigen ^UcbterS alle feine Schriften wiberrufen, fein 
ganjeS Z&tn unb treiben uerfludjt unb ©Ott um ©nabe tmb @r* 
barmen angerufen l)abe« 2)aS betrachtete man als tintn gar großen 
Zxiumpfy von ©otteS £errlid)feit über bie SSerfe beS SeufelS, unb 
man fyattt bamit einen Sert ju Sujüprebtgten gewonnen, ber no# 
)^tu\ ju Sage gelegentlich ausgebeutet wirb* 

Stuf bie Sügen ber Duäfer folgten bie 23erleumbungen ßbeet- 
IjamS, unb tint wn Pfaffen in ©djrecf gejagte unb geleitete Stenge 
plapperte tbm gläubig nac^, $aine fei tin fdjamlofer Sljebrecber ge* 
wefen unb tin blutbürftiger Sprann, baju tin Srunfenbolb, ein 
©etj^alS, tin fauertßpftfdjer SÄurrfopf unb tin eingebilbeter 9?arr, 
er l;abe nid)t bie ©pur vom „<3tntttman" in ftd> ^aU unb fei am 
@nbe feines SebenS in ©chmug unb Unptbigfeit verfommen- £>a§ 
e^eetbam mit teuflifd^er Suft ^aine'S 33erbältni£ $u 2ftabame 
©onneville befcljmu£te, entfprad) feiner feilen 9iid)tSwürbigfeit, baf 
^aine'S natürliche geinbe unb viele fdjwadje gute 2)Jenfd)en tbm 
glaubten unb ben „ßtyebredjer" nod; im ©rabe verfluchten, ift trau* 
rig genug, baf? aber an ^aine'S SSer&äftmfj ju Sftabame 23onnevil[e 



— 319 — 

fein SSlaM baftete, taß'ieter Vorwurf ter 2irt eben fo läcberlid;, n>te 
bog^aft, utö taß ifjr SSerfyaltntß ju einander ntdjt anberg war, als 
wir e$ im Sauf unferer 2)arftellung angegeben, ergab ftd) namens 
lief; in einem barauf folgenben ^rogeß ber SWabame SBonnc^ttle ge^ 
gen dbeetfjam auf tag Unwiterfpredjlidjfte, 2Öie e£ mit $aine'ö 
angeblicher SSlutbürftigfeit au$\ai), mit ber man nodj beute bie Äm- 
ter bange ntadjt, laben wir aug feinem 33erl)alieu gu ben ©dfere* 
tfen&nännern ber frangoftfdjen Devolution gefetyem SDaß er in ber 
legten gtil fetneg Sebeng gum Uebermaß tranf, wirb von -Kleinem* 
bem mit 33eftimmtbei£ nacbgewfefcn, bagegen von Stelen, bie tljn 
bamafö perjonlid? fannten, auf tag Sntfcbiebenfte geleugnet* SDaß 
er als alter SKann'tn feinen IjauSltcfyen SSer&ältntffen gefntefert, rote 
alte Seute gu t&un pflegen, rooüen nur gern glauben, aber bie groß- 
artige Unetgennüfctgfett, tie fein gangeö 2 eben begeidmet, intern er 
feine gange fdjriftftcllertfd&e J&ättgfett bem Solle frei taf/ingab unb 
feine einige von feinen fo außerorbentti$ verbreiteten ©Triften gu 
einer ©rwerbequelle erniedrigte, follte tiefen „uninterefftrten grei* 
willigen" mebr, atö irgenb änm Slnbern, vor bem Vorwurf beö 
©eigeg föfifcen. Dag er in feinen legten Jagen oft mürrifdjer 
Saune war, läßt ftd^ an$ feinen bamaligen Umgebungen unb aus 
ben vielen bitteren Erfahrungen, bie it)m bie Suft am Seben verbar* 
ben, leicfyt erklären* 2)aß er aber feinen SBertb Unntt unt feinen 
SinfJug auf tie amerifanifdje Devolution, tag er ftcb barum gegen 
junge unvertiente ^olitifer, tie fiü) groß tünften, wenn fte tyn red?t 
wegwerfenb bemänteln fonnten, unmutig erl)ob unt mit gerechtem 
©tolg auf fein vergangene^ Seben gurücfwieg, würte M jebem Sin* 
bem leicfyt entfcbulbigt werten, tyaint glaubte man teßwegen tintn 
eingebilteten SRarren freiten gu f önnen. 3Daß er in feinem Sleuße* 
reu nac^lafflg war unt wenig auf gormen gab, geigt m$ tint (£r* 
jä^lung von SarviS, ter einmal mit $aine ausfuhr, um dum bodj* 
gesellten SÄann gu befugen* Unterwegs bemerlte ibm jener, taß er 
ja feinen £au£rocf anhabe, ter ftcf> wobt ni$t gut für ©efudjc 
fdjicfe* „Saß jtc& puijen, wer beffen bebarf !" lautete tie Antwort. 
Unb gewiß tonnte tin SKann, ber gwei große Sievolutionen mit her- 
auf befdjworen unt turdjgelampft batte, ba£ tyufytn leitet vergeh 
fen. 2)aß $aine inbeß unreinlich gewefen, mi^ nur Qijttfyam, 
unb wirb von Stilen, tie ifyn fannten, bitrdjauS in Slbrebe gebellt. 
Daß er in ©djmuö unt Unflat&igfeit verfommen, mi^ ebenfalls 
nur <£$eet&am, ter auf ten Vorwurf ter Unreinlidjfeit änm §ani 



320 — 

befonberen Söertl) ju fegen fcbeint, inbem er mit toabrljaft fc^^eint- 
fdjer Suft batet verweilt 9Baf>rf$einli$ gebaute er baburcb ^aine'e 
$lamn au$ ber „guten @efelifd;aft" $u verbannen unb tyn ju einem 
©egenftanbe be§ SMS juma^en. ©ben babüt jtelte wobl aucf; bie 
SSemerfung, $aine babe 9W$tS som „©entleman" tn fiep gehabt. 
Da nun aber bef anntliä; baö Sßort „©entleman" fefyr inelbeutig ift, 
fo fann e3 redjt gut fein, ba§ $aine tu SbeetbamS Sinne wirflid; 
lein „©entleman" war, unb tnele „©entfernen" geben i^nt barin 
genrif? aucb ^eutc tfod) 5te<|£ benn ttriefann aud; ein armer Arbeiter, 
nn ©d;nürbruftma&ergefell (!) u ein „©entleman" werben ? — 

Den SSerleumbern ^Jaine'S gelang ee nur gu gut, bag arme 33olf 
^u betören* ߣ raubte fld; erfc^reeft sott jeber (Erinnerung an ifyn 
ab, unb fein Warnt febien ewigem SSergeffen geweift. SBilliam Qtö- 
bet nmrbe »on ber-©leid;gültigfeit ber Slmerifaner fo aufgebracht, 
baf? er ^aine'e ©ebelne au£ bem ©rabe nafent unb mit fid> xtad^ 
(Snglanb führte* Dae beraubte ©rab gerft eL Der Stein mit fei- 
nem -Wanten würbe jerf^lagen unb wanberte in ben £afd)en &on 
Sfterfrofirbigfeiten fammelnben Sleifenben in äffe SBelt. 9?ur bag 
legte @tücf bradjte eine alte grau aug einem benad;barten £aufe 
unter ibrem Dadje in ©idjerbeit unk lief e0 in tint Söanb einmau- 
ern, um eö sor weiteren 3erjlficfelungen ju fdjüjjen* 

(£rft im 3^re 1837 lamen mehrere Serebrer faint y $ in s Jlw- 
§)orf , namentlich Säle, ber Herausgeber be£ "Bencoa," auf ben ©e- 
banfen, bag jerfallene ©rab wieder |fergu$ellem SDJan befd/lof 1 , ein 
Denfmal ju errid;ten, um. bem »ojrfibergefcenben armen 2Äanne bie 
©teile p ^m, wo einer feiner hzfkn greunbe begraben würbe, 
T)k Soften für einen Sßärmorblod, unb \va$ fonfterforberlid; war, 
würben in lleinen Seitragen unter htm SSolfe gefammelt Der 
SSilb^auer grajee unternahm unentgelblid) bie Stuöfübrung beg 
SJicnumentö- GS ftct>t am Söege, eine fyalbe ©tunbe &on ^ew-Sio- 
ereile, unb ifi in einfach antifem @ir>le gearbeitet. Stuf ber &tilt 
ttad> bem 5ßege ju ftel)t in $alb erhabener Arbeit ber gewaltige $opf 
tn tintm ßidjenfranj unb barunier : „Stomas faint, 93erfaffer beS 
©efunben SWenfdjen&erfianbeg." Salb nadjfytx fegte tym Säle ein 
anberes Monument in feinem ^ßeben $aine%" feine @dmj\en 
würben wieber gebrueft, unb feine greunbe in 9^ew^orf unb an 
mehreren anbem Drten fingen an, in öffentlichen geften fein %n* 
benfen ju feiern. X)it 2Wacf>t feiner fflerleumber beginnt ju weichen. 



©efttit^er Wltnfäentoticftatib. 



<£tne Sibbreffe an feie ßtnttofyner "oon Smenfa aber fol- 
gende intereffante ©egenftanbe: 

1* Uthtt fcen tttf*>ttmg nnt» StoecE fcc$ ©taateg itl>et^aa$>t, 
mit Sutjcn Semerf ungcn «6er Me englifdje ^onfittittion* 

2* lieber SKcmarcfne unt) ©tBfoIge* 

S* f&tbanitu nfeer ben gegenwärtigen ®iani> btt amttitani* 
fdjen SJitgclegenfjeiten» 

4« tieftet t>it gegentrcdtttgett Stt&fft topn STmerifa, ntbft eint« 
$en i*ernuf$ien iBttanttn* 



21 



Tu 9Kcsif$ fjflt Ulmn ^eitn, aU feinen Cdjöpfcr 
Uh& örw, fo er für fos$ gemeine äööltf enräfott. 

I$o rafesn 



® i n I *» i i ti n $ 



ffiteßei^t finb bte ©runbfäfce, wel$e bie folgenben ©UUter ent- 
halten, noc^ nic^t genug SKobe geworben, um ftd? allgemeinen Sei- 
fall ju aerfc^affen. Sie lange ®ttoffi)tü)tit, Qlwa$ für nfc^t Un* 
xtfyi ju galten, gtebt f&m efnen äußeren ©djein $on Siecht mü> , 
ergebt im erften Slugenblicf ein furd?ibareg ©ef$rei jur Sertbeibi* 
gung beg #erfommen$, 3)o$ ber SEumuft legt jtdj balb* 2)te3rft 
ma$t mebr © cf errungen, al£t>ie SSernunft 

SDa ber lange un$> gewalttätige Sföt fibraud& einer 3Kad?t in ber 
Sßegel bie SSeranlaffung wirb, $d§ 5Recf>t berfelben in grage jtt jie* 
fyen (namentlich in <Zaä}m, an welche man ünelleicbt nk gebaut 
fjätte, wäre man nidjt burd) Setben £on ©efjritt ju Stritt ju ber 
Unterjochung getrieben), unb ba ber Äönig son ßnglanb eö auf 
Sein eigene^ Siedet unternommen fcat, bag Parlament in bem ju # 
unterftü£en, wag er beffen dl?d)t nennt, ba enblid? baö gute Solf 
biefeS SanbeS »on betben jufammen ferner bebrücfi wirb, fo battS 
ein unjweifelbaftee %:ä)t f bie Sfafprüc&e beibenu unferfucben, unb 
gleichfalls, bie unrechtmäßigen Inmajnmgen be^ ©neu wie be$ 
Slnbern son ftcb ju weifen. 

3n nacbfolgenben Sogen bat ber SSerfaffcr mit gleiß 3lUc8 m* 
mieben, m$ auf f erfönlicfjfeiten unter uns Se^ug l;at. 3nbfoi* 
buen werben bann weber gelobt, no$ gefabelt. 3)er SSetfe unb 
Söürbige bebarf ui$t beg %xl\xmtf)& tim§ $atnp&let$ ; unb berje* 



«-— ■ 324 — — 

tttge / t>er unüberlegt unb unfreuntlid) barüber benft, wirb fcfyon 
$>on felbft aufhören, wenn man ni$t ju siel SWfllje auf feine ©e^ 
februng serwenbet 

£>ie @ad)e Slmcrtfag ift in gtofjem SWafle bte ©ad>e ber ganjen 
SWctifc^|>ett. SSieleg f)at jtdj> fdjon ereignet unb wirb fid> no$ ereig* 
neu, m$ ntcfyt loeal, fonbern unfoerfell ift, unb woturd) bie s $rin* 
%ipkn aller greunbe ber 2Wenfdf$eft berührt werten, unb bei beffen 
(Erfolg alle tf)ve SBünfri&e interefftrt fmb. SBo tin Sanb mit geucr 
unb ©djwert wwüfiet, wo gegen Ut natürlichen s Jtedjte ber ganzen 
2Wenfd$eft Än'eg erflari werben folf, tmb wo man bie 3Sertl)etbiger 
berfelben »on beut 3lngeft$i: ber (Srbe vertilgen will, ba tjl jeber 
SOTenfc^ interefftrt, bem bie Statur bie 2ftad)t beö gübleng gegeben* 
ilnb ju biefer (Haffe geirrt, unbefümmert um ben Jatel einer 
gartet, 

sp&Uftbtlp&ta, b«t 14, ge&ruav 1776» 



®0funhet Wlenfifytni>ttftanb> 



Ucbet ben Utfprting mtb $toe<£ be$ Staate im 3itl$e- 
tttetnar, ttefeff faxten flkmerf mtgen Übet bie en#ltf<dfre 

^miftitutimt. 

$Jla\\ä)t @d)rtftfielfer baben bie ^Begriffe ©J^ixt#tmt> ©efellfcfyaft 
fo mit einanber acrnurrt, ba§ fie nur wenig ober gar feinen Untere 
fcbieb unter tyntn (äffen, mäfyrenb biefelben ntcbt aUän Derfc^teben, 
fonbern and) tterfdj {ebenen UrfprungS ftnb- 2)te ©efeßfdjaft ift 
burdj unfcre 33ebürfnif[e erzeugt, ber Staat bureb unfere ©djled)^ 
iigfeit; erftere forbert imfer ©lud pofitifc burd) Bereinigung un^ 
fever Steigungen, lejjterer negativ bur$ @tnf darauf ung unferer 
Safter» «Die tint ermutfcigt jum SSerfefyr, ber anbere fdjafft Tren- 
nungen. 3Dic' erfte ift tin Patron, ber le£te tin 9tict)ter- 

3)ie ©efeüftbaft ift in jebem Buftanbe tin ©egen, ber (Staat ba^ 
gegen felb.fi in feinem beften 3uftanbe nur tin notbmenbigeS Uebel, 
in feinem fd)timmftcn 3uftmtbe tin unerträglich ; benn leiben mir 
ober ftnb mir bemfelben (Henbe auSgefejjt burd; einen ©taat, meines 
mir in einem Sattbc ol)ne Staat ermarten fönnen, fo mirb unfer* 
Unglücf noä) erhöbt. burd> ben ©ebanfen, baf mir uns felbft bie 
Mittel febaffett, burd? bie mir leiben- .Der ©taat ift gleid; ber Älei^ 
bung bag $tiä)?n ber verlorenen Uufdnttb ; bie $alläfte ber Könige 
ftnb auf ben Sftuinen ber Sauben beS $>arabiefe3 erbaut* Denn 
mären bie Sttabnungen beg ©emiffeng flar unb etnftimmig unb mmv 
ben fte ot)nt 2Biberfet5lid)!eit befolgt, bann brauchte ber SKenfdj fei* 
neu anbern ©efefegeber; meit aber ba3 ntc^t ber galt ift, fo ftnbeter 
e$ notbmenbig, tintn Xi)til feitteö Sigentbumß baran ju fefcen, um 
für ben Dieft ©dfrußmittel fyerbeijufcbaffen ; unb baju treibt tyn bie- 
felbe $tugbeit, toeldje- ibm in jebem anbern gaffe ben 9tot& giebt, 
von jmei Uebeln ba£ fleinfte ju matten- Sflfo, meil ©id;erl>eit ber 



— 326 _ h— 

ma!jre gnbpedf- fceg ©taateg f jl, fo folgt bawus not^menbig, fcag 
biejenige gorm beffelBen sor aßen anbern bert öorjug wbfettt, 
meiere mit %m geringfkn Sofien unb ben wo&ltfjättgften SBirfungen 
tJerbunben tji unb un§ bte juöerfäfjtgßen ©araniten für unfere 
©fc$erf;ett bietet. 

Um eine Kare unb richtige Sotfkltog $on im 3mä unb önbe 
•be3 (BiaaitS ■ j'u beferomen, bfttfcn wir wi$ eine Heine Slnja^I 'per* 
fönen in irgenb einem abgefeierten Zhdl ber Gtxbt, ofcne. alle 38er* 
bintung mit ben übrigen» SMefe geben bann ein 83tlb $on ber er^ 
ffen Sesölferung trgenb eüte£ Sanbeg ober ber SBelt. 3n biefem 
3uftanbe ber natürlichen greffyelt mtrb ©efellfdjaft iijr erfier @e* 
banle fein. Staufenb ' Serocggrfinbe »erben fte baju treiben. Sie 
©tärfe nnt$ einzelnen .SKenfcfcen entfprtd&t fo menig feinen ©ebürf* 
niffen, unb fet##§jl eignet ftd? fo menig für befiänbtge üinfam* 
fett, toafj er balb gelungen tft, bei einem Slnbern SBetftanb unb 
£ülfe ju fachen, ber feinerfeitg baffelbe Verfangen tragt. 331er ober 
fünf in Serbinbung mürben im ©tanbe fein, mitten in einer SB-ttb*- 
ni$ änt erträgltd^e SBofcnung aufzurichten, aber din %Jlann föunte 
f\ü) fein ganjeö %zbm fang abplagen, oljne etmaö ju @nbe $u brin^ 
gen ; ptie er fein Sau^olj gefällt, fo f önnte er eg m$t an Ort unb 
©teile bringen, unb featte er eg an Drt mi Stelle gebraut, fo 
fönnte er ti nidjt aufrichten, unb mittfermeile mürbe tyn ber $\tn* 
ger öon ber Arbeit txtihin f unb jebeg befonbere Sebürfniß mürbe 
ü)n naä) entern befenberen Sege rufen, <2tne föranfijeit, ja felbfi 
nn Unfall mürbe fein 2ob fein, benn märe and) ba$ änt ebenfo 
menig VöMiiä), al$ bag- antere, fo fönnte t-o# |ebe$ mn beiben t^n 
unfähig machen, jit leben, unb ifyn in tixttn 3ujtonb hxin^m, in 
melcbem man el)er $on tym fagen fönnte, er tterbürbe, al$ er ftürbe, 

©o mürbe bie SRotfomenbtgfett gleich einer ©cfymerfraft unfere neu 
angefommenen Sluemanberer balb in tint ©efellfdjaft fovmiren, be* 
ren gegenfeitige Segnungen bie Serlunblt^fetten fcon ©efefc unb 
©taat unnötig unb überflüfftg machen mürben, fo lange fi'e soll* 
Jommen geregt gegen emanter hlithm ; ba aber ou§er bem $immtl 
9tidjtS unbur^bringlicb ift für bag Safter, fo mirb unwtneiblidj 
ber gall eintreten, ba§ fte im Serbättnig, mie fte Ut erften ©cbmte* 
rigfeiten ber ßinmanbevung überminfcen, meldte fte in einer gemein* 
fcf>aftlid)en <&a$t jufammenfyielten, auc^ in t'brer Pflichterfüllung 
unb Slnbänglicbfeit gegen einanber na4)laffen merben ; unb biefe 
Srfc^laffung mirb bie kot&menbigfeü auömetfen, irgenb eine 3?e* 



327 

gterung^form ju grünben, um tcn SMangel an moralifd^er £ugenb 
ju erfefcen, 

3rg«fo ein $5anm, ber tymn grabe gelegen i% wirb if?nen als 
Stat^auS bienen, unter treffen 3tt>etgen bie ganje Ctolome ftd) t>er* 
fammeln fann, um über öffentlidje Slngelegenbeiten ju beraten. 60 
i\t mefyr atö wal;rfcf)etnltch / bap tt>rc erften ©efefce nur ben £itef 
iwn Slncrtmmgcn taten unb mit feiner antern (Strafe als 5ffent^ 
lieber SSeracfytung eintringlid) gemacht fein werten. 3n tiefem er- 
ften Parlament wirb jeter 2ftann nad; naiürlid;em $i?d)t einen ©ifc 
fcaben. 

So wie aber tie ßolonie ftd) »ergröfjert, werben gleichfalls bie 
öffentlichen ©efdjafteftd) öergr#§em, unb bie Entfernung ber SWitglie* 
ber son einanterwirbe* jtt unbequem für fte machen, ftcfy bei jeber©elc* 
genbeit alle ju verfammein, \vk im 2(nfang, wo itytt 3^1 noeb Hein 
frar, ifyreSBobttungen nafye bei einanber unb ibre©efcfyafte gering unb 
itnbebeutenb. 2>ie{? wirb fte auf ben ©ebanfen bringen, ber 33e* 
•qnemlidjfcit wegen tie ©efefcgebung in bie £anbe einiger Stuöerlefe^ 
nm ju fege* weld;e am bem ganjen Äörper gewählt ftnb, unb *on 
benen »orauggefefct wirb, bag fte biefelben 3nterejfen ijabm, \vu bte^ 
jenigen, welck fte ernannten, unb ta% fte ebenfo ^anbeln werben, 
wie ter ganje Körper tbun würbe, mnn er anwefenb wäre, ©efct 
ftd; bie Vergrößerung ber ©olonie fort, fo wirb eg notfywenbtg wer^ 
ben, bie 3^b^ ber Repräfeutanien 51t mmebren, unb bamitbaS 3n^ 
tereffe sott jetern Z^tii ber Volonte 33erüc?f{dbtigung ftnbe, wirb t$ 
am heften gefüllten werten*, taö (yan^ in angemeffene Steile ju 
feilen, fcofl benen jeter feine angemeffene §lnjal;lfenbet; unb barnir 
bte @e weihten für ftct> felbft nie ©onberintereffen bilben, bie ben 
33 ablern fremb fmt, fo wirb bie Älügljeit lehren, tag eg jweefmaßig 
ift, bäufige SSablen jn baben : benn ba auf tiefe SBeife bie ©ewä j)l- 
t e n in wenig Sftonatm wieber teidjt tu ben allgemeinen Körper ber 
2B ä b l e r jurücffebren unb mit tbm »ermifebt werben f Jurten, fo 
Wirt t'bre Streue gegen bae ^ublif um bureb bte Regel ter Ähtgbett 
geftd;ert werten, nid)t für ftd) feit ft tint Stütze $u biitben* Unb ta 
tiefer (jäuftge SBecbfel kä jebem 3:bett ber ©efellfdjaft an gemein- 
fcbaftlidieg 3ntereffe begrünten wirb, fo werben fte fid) am natürli- 
chem eintriebe einanter gegenfeitig unterftüfcen, unb bason (nie^t 
twn bem ftnnlofen Tanten etneö. $5nig£) bangt bie ©tärfe ber Re- 
gierung uut tag ©lücf ter Regierten ab. 

£ter alfo ift ber Urfprung unb ber Anfang be$ <&taatt& ; nam* 



— 328 — 

lid) eine Slnflalt, noibftenbig gemalt bur$ bie Unfähigkeit ber mo- 
ralifdjen Stogenb, bie SBelt ju regieren ; fyter ift aueb ber 3wed unb 
ba£@nbe beg (Staats, nämlicb gret£>eft unb @icberbett Unb n)te 
febr attcf) unfere Singen geblenbet fein mögen son ©djetu ober unfere 
Df)ren getauft $on leerem ®d)atl, roh fel>r aud) immer ba3 53ot^ 
nrtfcetl unfern SBttten irre leiten möge ober bag Sntereffe unfern 
Skrftanb »erfmjiere, bte einfache ©tünme ber Statur unb SBernunft 
wirb fagen, fo ift eg red)t 

3cb leite mtint 3bee son ber gorm etneg ©taate a\i$ tintm 91a- 
turprinjip ab, weldjeS leine Äimfl umftürjen f ann, nämtieb &u& 
bem ^rinjtp, baf) je efnfacber ein 2)tng, befto weniger ift e£ tu ©e- 
faljr, in Unorbnung ju geraden, unb befto leichter la§t eg ftcb lie- 
ber berftetfen, wenn es in Unorbnung gerate dMt biefem ©runb* 
fafc im Sluge werbe i$ einige wenige ^Bemerkungen über bte fo i>iel 
gepriefene Sonftitution 5>on Snglanb machen- 3Da§ jte für bie ftn- 
ftern unb fctatnfdjen 3^tten, in welchen fie gegrünbet würbe, »or* 
trefflid} war, wirb zugegeben» Site bie ganje SBelt unter bem 3ocb 
ber Jprannet feufjte, war bie fteinfte Entfernung ba&o^fcfcon tim 
glorreiche Befreiung* 2Da§ fte aber unttollfommen, ßbnouljtonen 
unterworfen unb unfähig tft/ fyer&orjubrtngen, wae fte ju t>ef fpre* 
ä)tn fdjemt, lägt ftd) leicht beweffen- 

3(bfolute ^Regierungen (wenn and) eint ©cfcanbe ber menfd;ltd;en 
Statur) fya'mx tiefen Sortbeil für fiel?, ba§ fte etnfad? ftub ; leibet 
bae SSolf, fo fennt eö ben Äopf, au$ bem fein Mim entfpringt, eo 
fennt gleicher 5ßeife bag Heilmittel unb«tnrb nifyt *>on einer Wlan* 
ni^faltigfeit $on Urfadjen unb Teilungen wir irrt- Slber bie ßon- 
ftitution $on Snglanb ift fo attfjerorbentlicb complicirt, ba§ iit 
ganje Station 3abre lang leiben fann, obne im ©taube ju fein ju 
entbeefeft, in welkem £beile ber gebier liegt; ßinige werben 
fagen in biefem, Slnbere in jenem, unb jeber politifdje Slrjt wirb 
tint aerfötebene 9)?ebicin serorbnem 

3d) toeig, es ift febwer, loeale ober lang hergebrachte SSorurtbeile 
ju überwinben, wenn wir eg inbef? über uns gewinnen fönnen, bie 
jufammenfefcenben Steile ber englifeben <£onftitution ju unterfu* 
$en, fo werben wir finben, ba§ e$ bie fd)ted)ten Ueberbteibfel jweier 
alten Zqxanntkn ftnb, untermifebt mit einigen neuen republifant* 
fdjen Materialien- 

1. 2)ie Ueberbleibfel ber monar$if$en fcprannet in ber^erfon 
be£ Äönigg. 



329 . 

2, Dicllebcrbleibfelber ariffofratifdjen^rannei in Cvn^erfonm 
ber tyaivx. 

3. 3Me neuen repitblifantf$en Materialien in reu 3>erfonen ,tev 
©erneuten, öoit bereit Xugenb bte gretbett ßngtanbS abbäugt. 

Sie erfien htien ftnb wegen tbvcv Srblidjfeit unabhängig vom 
SBolfc; fte tragen barum tn einem conftitutioneffen ©tnne $ur grei- 
bett tcc> Staats 9?iebtS bei, 

3u fagen, bie SonfKtution QntglanbS ift eine Gtubeit «vn brei 
©ewalten, bie ftdj gegenfeitig efnanber im 3^ume ^abtn, ift lafytx* 
ltd); entweber bieSSBorte bdbenfeine 33ebetttung, ober eS finb platte 
2Biberfpulcbe. 

3u jagen, bie ©erneuten finb ein 3ßum für ben Äönig, fefct jwet 
Dinge ftoraifS. 

1, Dag man bem Äbntg niebt trauen tarf/ oljne ein Singe auf 
tbn ju baben, ober mit anbern ©orten, ba§ ein Dürft na# abfolttter 
©ewalt bie natürliche Äranl^eit ber Monarchie ift 

2 + Dajü bie ©erneuten, bie ju biefem 3^ angeftettt ftnb, entwr> 
ber metfev ober beS 93ertrauenS> würbiger finb, als bie Ärone- 

Da aber biefelbe Gonftitution, welcbe ben ©erneuten bie Sftacbt 
o^icU, burd) 3urüdfl)altung ber Steuern ben Ätfntg im 3^ume $u 
galten, nacf$er beut Äönig bie 2fta#t gtebt, bie ©enteinen im 
3aume ju balten, inbem fte ü)n bevollmächtigt, ibre anbern ©efefc* 
^orfd>uiuc ju verwerfen, fo fegt fte lieber fcpranS, ta§ ber Äönig 
ir-effer ift, als bie, von benen fte fdjon früber öorauSfegte, fte feien 
weifer, als er» (Sine reine Stbfurbifai ! 

SS ift etwas augerorbentlidj 2ä$erii#eS um bie 3ufc*wnenfe* 
0ung ber SSßonardfoie. 3^erft fd;lie§t fte tixim Wlann §on ben 2JHt* 
teln aus, ftcf> ju belebten, unb bann bevollmächtigt fte ihn boeb, in 
ftällm, wohn baS fdjärfjie Urtbeil erferberlid; ift, gxt banbeln* Die 
Sage eines Könige f$lie£ t ihn von ber SBelt ans, aber baS ©efebäft 
eines ÄönigS »erlangt &on ibm, fte burd; unb burd) ju fenuen* 
Darum beweifeu tue verfd)iebenen Zfcite, bie ftä> einanber unnatür- 
lieb entgegen ftnb unb »ernteten, baß ber ganje ßbavafter abfurb 
unb unnfig ift. 

(Sintge ©$riftfteller l)ohm bte englifdje donftittttion folgenber 
SWajjen erläutert* Der Äönig, fagett fk, ift giner, baS SBolf an 
Ruberer; bte $airS finb nn £>auS jum Sftufcen beS ÄonigS ; bie ©e^ 
meinen eins jum SJhtfceij beS SSolfS ; aber bief? bat ganj ben Slnfc^efn 
eines -paufeS, baS gegen ftd? felbft geseilt ift : unb fo ^übfd; bie 



_ 330 — 

Sluöbrücfe audjj georbnet ftnb, fo erfreuten fte bo$ Bei näherer ^rü^ 
fung müfftg utö jwetbeuttg ; unb eg wirb ftdj immer treffen, ba§ 
bie niebiidjfte Gonfiructfon, bereu SBorte fabig ftnb, faltö fte auf bie 
33efdntibung son (Stwag angewandt wirb, n>aö ntd^t eriftiren fann, 
ober jit unbegreiflich ift, um ■ im gelbe ber 33efcbreibung ju liegen, 
nur immer aug flingenben trafen befielen wirb, unb mnn fteau$ 
bag p|r ftjjeln, fo formen [ie bod) ben ©etft nic|t belehren, benn 
biefe Erläuterung fd?He§t eine wettere grage tn-ft<b,n3inlub : 2ßte 
tarn b e r $t ß n i g } u einer 9J?ac^t, ber b a g SB o l f immer 
jtt trauen fcfreut/ unb bie ei fietö fm 3^uw^ Jtt 
'galten öfrbunbeit tfl? ©old) eine 25?a*t fonnte nid/f bie 
©abe eine* weifen SBolfeS, itod> fann irgendeine SWac&t, weld?e 
b t S 3 a u tn e g b e b a r f, fcon ©Ott fein* Unb bocb fe$t bie Sor- 
lebrung, welche bie ßonfHtutton trifft, bag SDafetn einer folgen 
SRacbt voraus* 

-3nbe§ enifpridjt bie SBorfebrung förer Aufgabe ntcfct ; bie Mittel 
wollen ober fönnen ben 3weeF ttft&t erfüllen, unb bte gan^e ©a$e 
tftnu^loö; benn ba tag größere ©erntet bag Heinere ftetg fyt* 
ben wirb, unb ba alle Siater einer Wtixffiint öon einem einzigen ftetg 
in ^Bewegung gebracht werben, fo Utibi allein ju erfahren übrig, 
toeldje Wla&t in ber SonjHlutton bag meifte ®miä)l fyat, bemt t>k 
wirb regieren; unb mnn aueb Ut anbern ober an Xtyil tfon ifyntn 
bk ©dmelligfeit ber Bewegung bannten, ober wie bie ffyxüfe lau- 
tet, im 3^ume galten mögen, fo werben bod?, fo lange fie bie 33e* 
Wegimg nid)l enben fönnen, alle ibre ©emfibungen. obne SBirfung 
bleiben ; bie erfie bewegenbe Äraft wirb julejjt ibren 2Beg burebfe* 
£en, unb tm$ ihr an ©dmeliigfeit fel)lt, wirb bureb 2»dt erfefet; - 

SDafi bie .frone biefer fiberwtegenbe Zfytil in ber engltfcben SonjK* 
tution ifi, bebarf feiner ßrwabnung, unb ba§ fte l&r gan^eg ©e* 
wid)t blog ba^er befommt, bag fte bie ©teilen unb $enf?onen ju 
vergeben bot, ift felfcftrebenb. SBenn wir fcaljer aueb w:ife genug 
Waren, gegen bie abfotute SWonardjte Xfyüx unb SJiegel aorjuföic* 
ben, fo waren wir bod; jur felben $tit tbörfcftt genug, bie Ärone in 
33efi£ beg ©djlüffelg ju fe^en. 

2)aS SSorurtbeil ber ßnglänber ju ©unften ibrer eigenen Sßegie* 
rung t?on Äönig, ?orbg unb ©emetnen flammt tbtn fo tnel un^> 
mi)x aug S^attonalftolj, aU au$ Sernunftgrünben. 2)ie 3nbioi- 
tum finb o|me 3wetfel in ßnglanb fieberer, alg in maneben an^exn 
Säubern, aber ber 2B i 11 e beö ^önigö ift cbenfo gut bag © t f e & 



331 

beS SanbeS in <£nglanb, wie in granfreid?, nur mit bem Untere 
fettete, tag er ftatt btreft aus feigem 2Wunbe l)ervor$ugel)en, bem 
iBolfe unter ber tmponirenben ©eftalt einer ^arlamentSafte einge* 
fcänbtgt wirb, ®enn tag Sdudfal ÄarlS I. ^at fete Könige bloß 
feiner — ntdjt gerechter gemalt". 

gegen mir barum aikn nationalen Sfinfel unb äffe 33orurtf)ctle ju 
©unften von Sitten unb gönnen bei Seite, fo ift eS eine unleug* 
bare SQatyümt, bafj eS ganj allein ber Sonftitution 
beS SSotfeS unb nidjt ber ßonftitution ber 51 e* 
gierung ju verkaufen i fr, tag bie trotte in ßnglanb nifyi 
fo brficfenb ift, \vk in ber dürfet. 

(Sine Unterfuri)ung ber c o n ft i t u t i o n e U e u 3 r r 1 1) ü m e t 
in ter englifdjen Slegterungöform ift in biefer 3^tt böc&fi noiljwen^ 
big ; benn tote wir nk in einer geeigneten Sage fmb, Sintern ©e^ 
redjtigfeii unterfahren ju teffen, fo lange wir unter bem Sfnflujj ei^ 
ner beftimmenben tyaxttyilidftnt fte|en, fo fmb mir audj md;t im 
Staube, uns felbft ©evedjtigfeit nriberfa&ren ju (äffen, fo lange wir 
von einem b^rtnäefigen SBoritrtfyctl gefeffett bleiben. Unb wie ein 
SWann/ ter an eme $roftttuirte gefeffelt ift, baburd) auger Staub 
gefegt tjl, tint grau ju wa&lett« ober ju beurteilen, fo wirb irgenb 
tint vorgefagte Meinung ju ©unften einer verfaulten StaatSver^ 
faffung uns unfähig mad)en, eine gute ju ernennen. 

Itefte? SDiotiarc&te ttn§> ©fftfolge* 

£a alle 2/lenfenen na4 ter Drbnung ter Schöpfung urfprüng* 
lid) gleid; waren, fo fonnte bie ©leid^eit nur \>md) m\ nachfolgen* 
beS (Sreignig »erntetet werben. Die Ünterfd)iebe von ditid) unb 
5lrm fönnen in großem Sftage erflärt werten unb $oax, obne ju ben 
raupen Tanten von ©eij unb Unterbrürfung bie Befind;* ju nef^ 
men- Unterbrücfung ift oft bie g o l g e, aber feiten ober nk tag 
Mittel junt 5Reid)tbum; unb wenn ber ©eij einen Wlann au# 
vor bürfttger Strmutf) hmafyxtn wirb, fo madit er if?n in ber SÄcgel 
bod) $u furdjtfam, als tag er xdä) werben fönnte* 

Slber es giebt eine antere unb größere Unterfdjeibung, für bie 
fein wabrbaft natürlicher ober reltgtöfer ©runb augegeben werben 
fann, unb taS ift bie Unterweisung von 2Äenfd;en in Äönige unb 
Untertanen, SKannltd) unb weiblidf) ift bie Unterfdjeibung ber 
Sftatur, gut unb fcfyledjt bie Unterfdjeibung beS Fimmels ; aber xok 



— 332 — -i 

eine Spotte «cn 2Äenfd&en in bte SBelt Um, bte über bie übrigen fo 

erbaben unb auggejeidjnet war, tote eine neue ©attung.von ©e- 
f^öpfen, ifi ber 9?ad)forfd}uug wertl}, ttnb ob fte bte WUtttl von 
©lue! ober ßlenb für bte 3ttettfdf$ett ftnb* 

3n fcen frü^eften Bettaltern ber Sßelt nad) ber 3ritredmung ber 
(Schrift gab es feine Äöntge; bte golge bavon war, ba§ e$ feine 
Kriege gab ; e^ ift ber ©tolj ber Könige, ber W Seit m SSertDtr^ 
rung bringt* Foliant, olme änm Äönig, bat für tag leöte 3<$r* 
bunbert me^r grieben genoffen, als irgenb einer ber inottanfytftfyen 
Staaten (Suropaö* Sag Attertfjuin imterftüfct biefelbe Seiner- 
fung ; tenn bag rutnge unb länbHdje Ztbzn ber erften Patriarchen 
trägt txn glücflidpeS (Stroae in ftd), m$ verfebwinbet, wenn nur jur 
©efcfjtcbte bei jübifdjen ÄöntgtfyumS fommem 

2)te Regierung burdj- Röntge würbe juerft von ben Reiben in bie 
SBelt eingeführt, %on benen bie Äinber 3fraefö ben ©ebrauc^ an* 
nannten. @ö war bie glüdlidjfte (Srfmbung, bie jt jur görberung 
ber Abgötterei auf Ht Seine gebracht war. 2)ie Reiben joliten i^ 
ren verdorbenen Röntgen göttliche ®&ren, unb t>k d;rijUid;e SBelt 
fyat ben fian verbeffert, tnbem fie baffelbe an ben tebenben tbut 
SBte gottlob, ben Xittl einer geheiligten 2)?ajeftät einem SBßurm an* 
aufleben, ber mitten in feinem ©lanj jit (Btaub jerbrocfelt! 

2Bte eine fo grofje @rl;cbmtg (Sinti Sftanneö über bte übrigen 
nad) bat gleiten 9?aturred)ten feine Rechtfertigung ftnben faun, fo 
fann )k tbm fo wenig auf bte Autorität ber Schrift j)in venljeibigt 
werben ; beun ber SBtlle fceö Allmächtigen, mt er von ©ibeon unb 
bem Propheten ©amuel erflärt tft, mißbilligt auebrüdlid; bie Re* 
gierung burd) Äönige* Alle antimmaxd)i\d)tn Steile ber ©d;rift 
finb in monard)ifd;en Staaten feljr glatt überpiufelt worben, aber 
fie verbienen ofyne 3$eifel bie Aufmerffamfeit von Säubern, mld)t 
tyxt Regierungen nod) ju bilben l)aben- „®tbtt bem Äatfer, wag 
beS SaiferS tft/' I;eijH Ut <£d&rfftlefor'e über £>8fe, bod; ift fte feine 
Unterftüijung ber monardjif^en Regierung, benn bte 3uben waren 
ju ber fttit olme Äönig unb in einem Buftanbe ber Unterwürftgfeit 
x>on ben Römern* 

©einal)e 3000 3cd)re vergingen feit ber ©d;i>pfung nad) ber 3ett* 
redjnung SWojtS, efce bie 3uben in einem nationalen 3rrwafyn tintn 
Äontg verlangten. Siö baf)in war tl)re Regierunggform (aufge- 
nommen in aufierorbentlidjen gälten, wo ber AUmädjtige feajrof fcfcen 
trat) eine Art von Republif, verwaltet von einem Ritter unb tm 



— 333 — 

Stelteficn Ter Stämme. Könige Ratten fte Mut, unb eö würbe für 
fünblidj gelullten, unter tiefem Stiel irgenb ein SBefen anjuerfen* 
neu, ate Ten £errn ber £eerfcijaaren* Unb wtnn 3>efflanb crnftltc^ 
naebtenft über ine abgßtttfdpe Sere&ritng, n>elc^e ben ^erfonen fcer 
Könige gejotft wirb, fo trauet er ftcf> ntdjt ju wunbern, tag ber 
Snfmadjtfge, ber auf feine ß&re fletö etferfüdjttg ift, eine 9tegie* 
rungeform mißbilligte, welche fo gottlos, in bie Prärogative be# 
Wimmele eingreift« 

Xk Sföonardjfe wirb in ber Sdu'ift unter bie Sünteu ber Suben 
gejault, für welche ifjnen ein glucb angefünbigt wirb* Sie @e- 
fdf)idf;te jeneö SBorfaUö Berbtent beamtet ju werben* 

%U bfe Ätnber SftaelS son ben SÄibianitem bebrangt würben, 
marfd;irte ©ibeon mit einer Utimn Slrmee gegen fte, unb tnxxty bte 
göttltcbe @tnttrirfum$ entfdjteb ber Sieg ffcf> ju feinen ©unftem 
3Die 3uben, som ©Ifitf gehoben, unb eö ber gettberrfebafr (Siteong 
jufdjretfeenb, fdjlugen *>ör, fijn %um Äontg ut machen unb [prägen: 
„Regiere bu über uu3, tu unb bein Solm unb betneg So!?neg 
Soljn/' Sa mar bie Skrfudumg in tbrer meiteften Stuöbefjnung; 
ni&t alkin ein Äfmigtlnmt, fenbern aud) ein er$t$eö. ©iteon 
aber antwortete in ber grömmtgteü fetner Seele : „3äj an' II nfdjt 
über Qua) regieren, notf> fott mein Sobn über (hui) regieren, b e r 
$err foll über Qua) regieren/' Die Sorte brauchen 
nidjt betiiltdfjer gu fein ; ©iteon lehnt bte ßbre niäji ab, fonbern er 
leugnet ifyx Stecht, fte ju vergeben; er empfangt fte niebt mit erfun* 
fcenen ©auffagungen, fonbern er befdjulbigt fte in bem po\itmn 
Stpl ä\u$ $ropl)eten be3 StbfaKö wn tbrem reditmafugen öerrfdjer, 
bem £errn be£ £t'mmelg. 

Itngefabr 100 3al;re barauf verfielen bie 3uben wieber in bette 
felbcn 3rrtl)um. 3Der |>ang, melden bte Suben md) ben abgöttt* 
fdjen (gebrauchen ber Reiben batten, tft tt\va§ außerorfcentltc& Unbe- 
greiflich; aber berfelbe mar ber Slrt, baff fte bie fd;led;te 9-luffü^ 
rung son Samuele jmei Sbbnen, benen einige weltliche Stngelegen* 
tyikn anvertraut waren, benujjten unb pltylidy nttt ©efdjre-t ju 
Samuel famen unb fpracfcen : „Siel)e, bu Ufi aii geworben unb 
beine Sßl)ne toanbelnmcfyt in beinen SSegen, fo fe&enun einen Äö- 
nig über un$, ber uns richte, wie alle anbere Kattonen fyabm/' 
Unb l)ier fönnen mir nidjt unterlagen, ju bewerfen, bajj ii)vc 2)io- 
tise fd)led;t waren, namltdj bag fte fein wollten gleich anbern 9U* 
tknm, b. &. ben Reiben, wäbrenb bo^ ibr wahrer 9iu^m bann lag, 



— 334 

ifyntn fo ungleich ju fein, alg möglich „Slber bag gefiel ©a* 
muri übel, ba§ fte Tagten : ®{eb ung einen Äöntg, ber ung ttdjte* 
Unb (Samuel betete vor bem £errn. £>er £err aber fpracb ju ©a^ 
tnuel : ©e&orc&e ber ©imune beg SBolfg in Slllem, bag fte ju bir ge* 
fagt baben ; bennfte baben nfd;t bid), fonbern mid; verworfen, b a § 
td; nttfjt foll Äßntg über fte fein, ©te tl;un / tüte fie 
immer getban fyabm, von bem Sage an, ba icb fte aug ggppten 
ffibrte, big auf tiefen. Sag, unb baben mid) verlaffen unb anbem 
©öttern gebtent. ©o geborte nun ibver~©timme; boeb bezeuge 
fbnen unb verfünbige ibnen bag Sfteeb.t beg' $onigg, ber über fte 
berrfdjen wirb," b* b- tttd&t irgend etneg befonbern Äönigö, fonbern 
bie allgemeine 3lrt unb SBeife ber Könige auf (Srben, meiere 3fvael 
fo eifrig bemüht war, aud) ftd) anjuetgnen.. Unb troft beg großen 
Slbftanbeg von Qtit unb ber SBerfdjiebenbeft ber Sitten ift ber 6^a- 
rafter nod) immer in ber 9J?obe. „Unb ©amuel fagte alle Sorte 
beg #errn bem Solle, fcag von itym tinm Äonig forberte. S)ag 
wirb beg $onigg Sfiecbt fein, ber über (Sud) fyerrfeben tt>trb : (Sure 
©ö|ne wirb er nehmen pi feinem SBagen unb Leitern, bie »er fei- 
nem 2ßagen bertraben/' (2)(efe 93efd)reibung ftimmt mit ter beu* 
tigen Spanier, Scute ju Serben, übereinO „Unb ju £auptleuten 
über taufenb unb über fünfzig unb ju Slderleuten, bie im feinen 
Slcfer bauen, unb ju ©cbmttern in feiner (Srnbte, unb baß fte feinen 
#antif$, unb wag ju feinem Söagcn gebort, machen* Sure Softer 
wfcb er nel)men,ba§ fte^potbeferinnen,$öcbinnen unb ©äd'erinneu 
feien/" (2Me§ betreibt fowo'bl; bm Slufwanb unb ben guruä, als 
bie Untcrfcrücfung ber ÄönigeO „Sure fceften Slecfer unb SSein* 
berge unb Delgarten wirb er nehmen unb feinen 5?ned)ten geben. 
_2)agu von (Suerer ©aat unb SBeinbergen wirb er ben 3ri)^l^ neb* 
mm unb feinen Äämmerern unb $ned)ten geben/' (2>araug feben 
wir, bafj S3efted)ung, (Sorruption unb @önnerfd)aft bie ftebenben 
Safter ber Könige ftnbO „Unb (Eure ®mä)te xmb Sftagbe unb (Sure 
fetnften 3üngltnge unb (Sure (Sfel wirb er nebmen unb fte für ftd; 
arbeiten laffen. 2>on (Suren beerben wirb er ben B^ftten nebmen, 
unb 3bv muffet feine Mmd)tt fein. SBenn. 3b* bann fajvcien tom 
bei ju ber 3eit über (Suren Äöntg, ben 3b* @ud; erwählet babt, fo 
Wirb Sud) ber |)err ju berfelbigen 3 ^ 1 1 nfd)t er* 
boren/' 2)iep erflart bie gorftauer ber SMonardjfe. Unb bie 
Gbaraftere von ben wenigen guten Königen, weld)e feiger gelebt ba* 
ben, b«Hgen weber ben Xitel, nod; verwtfcben fte bk ©ünbbaftigfeit 



— 335 

i§re£ Urfpumgg< 2)ag f)o!;e 2ob über £a$ib nimmt feine Sftotfj 
tJon tfem offtcteil als Äöntg, fontern nur als von einem 5D?ann nadj 
©otteS £erjett« „£ro£bem aber weigerte fid) bag SBotf* jtt gebor* 
$en ber ©ttmme Samuels unfc fpradj : SJMt -nieten, fontern eö fott 
tin Äonig unter uns fein, ba§ mir auc| feien, wie alle anberji -Ratio* 
nen, ba§ uns unfer Äöm'g richte tmt vor uns Ijcr $efye, wenn wir 
unfre Kriege fübren/' Samuel fubr fort, ti)nen äßorftellungen $u 
machen, aber obne allen Srfofg- Sr pellte ibnen ifyre" Unbdnftar* . 
feit $or, aberDiid;tS wollte Reifen; unt» ba er fab, taufte burcbauS 
bei tbrer £f)orbeit bebarrien, rief er ane: „3$ »iß sunt £errn ru- 
fen, nnt er n>irb 2)onnernnb Segen fenben" . (bamals eine Strafe, 
ba eS in ber 3^t ber SBatjenernfcte war), „ba| 3br tnne wertet 
unb fefcen follt baö groge Uebel, tag 3br vor beS $>erw 2lugen ge- 
tban I;abt, ba§ 3b* ßueb einen Äönig gebeten babt. 
Unb ba Samuel ben £errn anrief, Heg er bonnein unb regnen teffel* 
ben SageS, 25a fürchtete taS gange Soll feljr ten £errn unb Sa- 
irntel. Unb fpracben alle ju Samuel: Sitte für teilte Anette ben 
£errn beuten (Sott, . ba§ wir nidjt fterben, Unn über all? unfere 
Sünbe fyabcn wir aueb noä? ba<§ Hebel getrau, ba § v^ix uns 
tintn ÄBntggebetett'ljab.en." SDiefe ©teilen ber S^vift 
finb bireft uni pofttiv. Sie (äffen feine jwetbeuttge Sonftructton 
ja* 2)afl ber Sillmucbiige J>ter feinen $roteft gegen bie monarebifebe 
Regierung eingelegt t;at, ift wabr, ober bie Sdjrift ift falfcb. Unb 
man bat guten ©runb ju glauben, ia% chen fo ineKf onigcntfi, ali 
Pfaffen trug babei im Spiele fjt, wenn in pap||Hf#en Sauber» bie 
Sdjrift im 3>ubiifum endogen rotrt>/ 2)enn ik Monaxfyk in je* 
ber 3nftanj ift ber ^apiSmuS ber StaatSregicrung, 

£>em Uebel ber SJJonarcbie baben wir rioefy tag ber (Erbfolge beigem 
fügt; unb wie bie erfte mit Sntwürbigung unb Sntiebrigung un* 
ferer felbft ift, fo ift bie ^tiU, wenn a!3 an Slecfjt beanfprud&t, ein 
£obn unb 3toang für bie Stacbfommenfcbaft &tnn ba alle 2Ken* 
[eben urfprünglicb gleicb finb, fo lomüc hin gtnjiger iwn ©ebutt 
ein 3?ed)t baben, feine eigene gamilie in fortwä&venber 33esoviU* 
gung r>or allen anbern für immer auf ben Scroti ju feßen, unb 
mnn er a\\§ felbft einige Sbrenftufen von feinen 3^tgenoffen 
^erbienen mofyte, fo Tonnten borf) feine $laä)fommm viel ju unwür* 
big werben, fi e ju erben, (giner ber ftärf ften n a t ü r l i ^ e n 33e* 
mi\t »on ber £b^beil beä grbre^t^ bei Königen ift, 0a§ bie Slatur 
eö mißbilligt, fonft würbe {ie e^ ul^t fo baufig in '$ gfic&erlt^e fe^ 



OÖC 



ren iäoxixä), bäfj fte ber SWenfcbfycit einen (S f e l für 'einen 
So wen ßtet t. 

3weüeng, fca fein SJienfcfr juerft mel)v öffentliche' @^ren beftfcen 
formte, afe t|m gegeben würben, fo fonnten feie ©eber biefer G^rtn 
feine SÄacbt ^'aben, tag Kecbt ber Jlacbfommcnfdmft weg ju geben, 
unb obgletdj fte fagen fonnten: „S?ir wagten bid) als unfer 
£aupt," fo fonnten ffc boeb obne offenbare Ungered)iigfeit gegen 
tbre Äinber nifyt fagen : „(Sure Äinber unb Äinbeöfinber follen für 
immer über bie un fr igen bcrrfd;en/' Denn folct) tin 
unreifer, ungerechter, urtnatürlidjer Sertrag fönnte fte vießeidjt in 
ber nä^ften Erbfolge unter bie Regierung eines ©Surfen ober tim$ 
Darren bringen. Die roetfeften Scanner baben in ifyren ^rivaiun- 
terbaltungen baö ^itiyt ber Erbfolge fietö mit Seradjtung bebanbelt 
3ttbe§ ift fic eins von ben liebeln, weldje, wenn einmal eingeführt, 
.nidjt kiä)t p befeittgen futb. %Jlanä)t unterwerfen ftcb aus gurd)t, 
Slnbere am Aberglauben, unb ber mäkligere Xhzil tbeilt mit bem 
Mni$ tic -plunberungen an ben übrigen. 

3Mc§ in ter SSoraugfejjung, tag bie gegenwärtige Race von Kö- 
nigen in ber Sßelt tintn eferenöaften Urfprung gebäbi'batte. $lun 
tft eö aber ntebv, aU wal)rfd)einlid), ba§, fonnten wir ben bunfeln 
(8d;Mer be$ alters abnehmen unb fte hi& auf \\}x erjteä hervortreten 
verfolgen, nur in bem elften nichts SBeffereö aU ben Hauptmann ir^ 
genb einer rufjlcfen Räuberbanbe ftnben würben, bem feine Sanie- 
ren ober feine f^vvorragenbe '©d&laubett ben SCitcl Häuptling unter 
^lünberern eingetragen bötte ; unb ber burd) SSergröfjjerung feiner 
2)iadjt unb Erweiterung fetner Räubereien bie Stubigen un^> @dm^ 
Jofen fo in ^ux&jt bielt, ba§ fte burd? b^uftge Kontributionen ibre 
©id)erbeit erfauften. Dod) feinen SBafylern fonnte eö niebt in ben 
<5inn fommen, feinen -ftaeftfornnten bag 3itä)t ber Erbfolge ju ge^ 
ben, weit eine fo fortbauernbe SluSfdEjItegung ibrer felbft unverträg* 
lid; war mit ben freien unb febranfentofen ©runbfäjjcn, nad) beuen 
fte ju leben vorgaben. Darum fonnte in ben frübeften 3al)rl)un- 
berten-ber Sftonarcbie bie Erbfolge nifyt aU tint <£acbe beö dltfytö* 
anfprud^ fiafy greifen, fonbern nur als etwaö 3ufätttgeg ober al$ 
Slrtigfeit Da aber in jenen gagen wenig ober gar feine Urfunben 
gefd^rieben würben unb bie münblidje Üeberlieferung mit, gabeln : 
voll gefiopft war, fo war eg febr leidjt, nad? bem Eingang von we* | 
ntg ©enerationen, trgenb tint a4ergläubtfd)e ©efebi^te aufjubrin^ 
gen, ber 3tit entfpredjenb, xoit bie von 2Wabomeb, womit ber groge « 



337 

|)cmfe bie grbfolgeredjte gutmütig binunterfdjlucfte* 93telletcf)t 

mögen aucfy bte Unorbuungen, weldie fceün 5lbleben etneg %üfc 
rer£ unb ber 2Bal)l eineö neuen breiten ober ju brofyen fd;tenen 
(benn unter Siäubem lonnten bte SSablen nidjt febr orbentlicb ju^ 
gef)en), juerft SWancbe bewogen baben, bte angemaßte Erbfolge ju fce* 
günftigen ; unb f fb fant e3 benn, wie eö feitber immer gefommen ift, 
baf wag man ftd> juerft ber SBequemltd&feit wegen gefallen lief, 
nad)ber als ein 3fted;t beanfprudjt würbe. 

ßmglaub bat fett ber Eroberung einige wenige gute SWonard&en 
gebabt, bagegen i)at t$ unter einer inel grfferen 2lnjal)l tw fd;led)- 
ten gefeufjt; lein 2ftenfdj, ber hä Sinnen ift, fann abtxbtfyawptm, 
ibr 9te$tSanfprud) unter SSilbelm itm (gröberer fei ein fel)r eljren^ 
harter gewefeiu diu franjofifcfyer 33aftarb, ber mit einem Raufen 
bewaffneter Sanbiten lautet imb ftd) felbft gegen ben SBillen ber 
(Eingeborenen sunt Ätfnig öon (Snglanfc mad;t, tfl grabe IjerauSgefagt 
ün febr efenber fcbitrftfd>er Urfprung* — Söeni'gftenß ift ferne ©pur 
$on ©öttltd)fett barin* 3nbe$ ift es nujslog, x>fel 3eit mit 2)ar* 
ftellung ber £borbeit $ori fogenannteu ©rbfolgere^ten ju serfdfjwen* 
ben, — fmb (Einzelne » ' fdnoa$, baran ju glaube;:, fo mögen fie 
immerhin balb ben ßfet, balb ben %öwm onkitn. 3d) tterbe we^ 
ber if)re Unterwürftgfeit nadmtymen, nod) iljre 2tnbad;t ftören. 

3d) mochte aber gern willen, \xm nacb ifyrer SorfteKimg juerft bte 
Könige in bie SSelt f amen* Die grage lä$t nur brei antworten ju , 
namlid; entweber burd) ba£ 8oo3, ober burd) SBafjl ober burd; Ufur- 
pation, Sßurbe ber erfte Äöntg burd; ba£ 8po$ beftimmt, fo fefct 
bag eine Siegel für ben nädjfien feft, welcbe bie Erbfolge augf^Kefjt* 
®aul würbe bureb bag £oo£ beftimmt, bte £l)ronfolge war aber 
ntdjt erblid), noeb gebt am jmtm Vorfall beroor, ba§ man ba^ 
malö im Sinne l\aüt ; fte je erBItd; ju machen«. Söurbe ber erfte 
Äbnig eineö Sauber bureb 2Ba£)l beftimmt, fo feft ba3 gleidjfallS 
eine Sieget feft für ben nadjjlen; benn m tefyatZpUü, bas Sted^t aller 
fcmmenben ©enerationen fei burd) ben 5lft ber etfien SBabler aufge^ 
Sofien, tnbem biefelben mebt allein für fid) tintnMöni^ gewablt Ratten, 
fonbern aud) eine gamitie #on Königen auf immer, bat in ober au- 
fer ber©djrift feine parallele, aU bie Sefyre *>on ber Srbfünbe, totU 
äjt öoraugfefet, ber freie Söitfe aller # S)ienfcben fei in 2Ibam »erto^ 
reu gegangen; unb fold) an SSergleid), ct^-.^ anbern aber lagt eg 
niebt ju, fann bem gtbfolgerec^t leine obre bringen. ®mn ba in 
5lbam alle SWenfd^en fünbigten unb in ben erften 2Mf)lem alle 
22 



338 

2Wenf$en geborgten, ba in bem (Sitten He ganje SWenfd^ett bem 
©atan unterworfen würbe, in bem anbern ber Ärone ; ba wir in 
betn erften unfere Unfcbulb verloren unb in bem legten unfere 
3lutoriiät ; unb ba beibe uns auf er ©tanb fefcen, tintn früheren 3u- 
ftanb unb frühere ffttä)it jurütf juneljmen, fo folgt barauS uüwiber- 
fpred)licb, bag ©rbfünbe unb Erbfolge ganj älmli^er Statur finb. 
©dumpflic^e Sürbe ! Unrübmli$e Serbinbung ! 2)od? ber feinfte 
©opfnft fann lein paffenbereS ©leicbnlf vorbringen. 

2Baö aber bie Ufurpatfon angebt, fo wirb fein Sftenfd) breift ge^ 
nug fein, fte ju vertbeibigen ; unb bafi Sßilbelm ber gröberer tin 
Ufurpator war, ift tint xmwiberfprecbltdje Styatfad&e* S)ie einfache 
2Ba()rI)eit ift, ber Urfprung ber engHfdjen Sftonardjie vertragt bag 
nähere 2lnfel)en ntcbt 

©0 ift aber nid;t fo fefyr bie SIbfurbitat, als bag Uebel ber (£rb^ 
folge, wae bie 9ftenfc[$ett krübrt ©arantirte fte eine Kace von 
guten unb weifen SMnnern, bann würbe fte bag ©iegel göttlicher 
Autorität tragen, ba fte nun aber ben £l)tfri$ten, ben SSöfetr, beu 
Ungebübrtidjen £bür unb £l)or öffnet, fo §at fte bie Statur ber Un^ 
terbrfidfung in ftd^. 5Jienf$en, welche, ftd) felbft als jutn |>errfd)en 
unb Slnbere aU bim ©etyordjen geboren betrauten, werben balb 
übermütig ; vor beut SRefl ber 3)lenfd;l)£it auggejeid&net, werben 
il)re #erjen früb vergiftet burdj baS ©efübl ber 3Bt$ttg'fett; unb 
bie Seit, in ber fte ftd; bewegen, unterfdjeibet ftd) fo wefenttid? von 
ber SBelt im ©rofien, baf fte nur wenig ©elegenfyeit I)aben, bie xoq§* 
ren Sntereffen berfelben lernten ju lernen. 2Bmn fte barutn jur 
Regierung lommen, finb fte puftg bie unwiffenbften unb unfähig- 
ften von allen SSewo^nem tfyreS #errf$ergeWetS* 

gtn anbereS Uebel, welche» t>te Erbfolge begleitet, ift, baf ber 
Zi)xon von tinm SWinberjia^rtgen frgenb eines 3llterS eingenommen 
werben fann, unb wäbrenb ber ganjett fttit §at bie cJlegenifcbaft, 
welche mit ber ^aäjtvollfommenbeit tint$ ÄöntgS tyanbelt, jebe ©e^ 
legenbeit xmb SBerftt^ung, baß in fte gefegte Vertrauen ju verrat 
ttyn. 3)affelbe nationale Unglücf tritt ein, wenn ein von Silier 
unb Äranliett abgemelkter Äönig bie äuferfte Stufe menfd)ltd;er 
@d?wad^eit betritt. 3n befben gatlen wirb baö Soll bie 33eute 
beS erften beften SSöfewidjtS, ber bie arbeiten beS alters ober ber 
Äinbbeit mit ßrfolg ju nugen verfielt. 

£)er erbeblid;fte ©runb, ben man je ju ©unften ber Erbfolge vor* 
gebraut, ift, baf fte eine Nation vor 93ürgerlriegen bewahre, unb 



339 

Ware baö wabr, fo würbe eö twn ©erntet fein; nun aber tft es bte 
baarfte Süge, bte ber Siftenfcbbeit je geboten tft* 2)te gcmje ©e* 
fd>td>te »Ott Snglanb wibertegt fte tbatfädjlicb- ^retftg Äönige 
unb jmet SWmberjäbrtge baben fett ber (Eroberung in ienem zerrüt- 
teten Äönigreid) regiert, unb in ber 3^t ftnb bafelbft (mit Gmfcfylujj 
ber Resolution) nidjt weniger als acbt ©ürgerfriege unb neunjebtt 
Rebellionen gewefen- Statt barum grieben ju bringen, wirft bte 
Erbfolge grabe auf baö ©egentbeil unb »entfettet fomit autf) ben 
legten ©rünb, barauf fte ftdj ju fiügen febeint 

3)er Srbfolgeftreit jwifeben t^tn Käufern glorf unb Saneafter 
mad;te ßuglanb für siele Safyre 51t einer 33tutfcene, 3wWf fWfr* 
mifd;eSd)lad;ten würben jaufdjen «peinrid? unb Sbuarb gefdjlagen, 
auf er ben S^armükeln unb Belagerungen, äWei$Mwar£etnri$ 
gbuarbö ©efangener, unb tiefer wieberum war fetnerfetts ©efafl* 
gener son f)etnn$- Unb fo unbeftetnbig ift bag ©lücf beg $riege3 
xtnb bie Stimmung einer Station, wenn 91id;tg, als pt?fMtc$e Wx* ' 
gelegenbeiten ber ©runb tint$ Streitet ftnb, bajjj $tinxiä) im Zxi* 
umpb an$ bem ©efangntg in einen ^allaft getragen unb Sbuarb 
gezwungen würbe, au£ einem ^allaft in ein frembeg £anb ju flie^ 
ben; bod> ba plö£licbe Uebergange in ber Stimmung feiten sott 
Dauer ftnb, fo würbe £etnrtd) feinerfeitö wieber ttom Zfyxont ütxtxit* 
benunb ©buarb alö fein Sftacfyfolger jurücfgerufem Da^,^arla^ 
ment folgte babei immer ber ftarffien Seite. 

tiefer Streit begann unter ber Regierung #etnrt$§ Tl. unb 
borte niebt etyer auf, als unter ^einrieb VII., in bem bie ^anritten 
vereinigt würben. Qx erftredte ftd) über eine $eriobe $m 67 Sab- 
ren, namlid; son 1422 U$ 1489. 

Äurj, 9?tonard)ie unb ßvbfolge baben nfdjt allein biefe3 ober \t* 
neg $onigreicb, fie baben bie SBeft in ©tut unb Slfdfoe gelegt S3 
tft tint Regierungsform, gegen weldje bae Sßort ©oiteS S^ugutf 
gtebt, unb SÖlut wirb fte begleiten. 

gvagen wir nad) tm ©efdjäft ber Könige, fo werben wir 
ftnben, ba£ fie ol;ne Vergnügen für ftd; felbft ober Sortbeil für bte 
Nation ii)x Scben serfd^tenbern, unb ftd) bann 001t ber Seene $u* 
rüdjieben, um ibre Racbfotger benfelben nuölofen unb trägen 
Kreislauf antreten $u laf[en. 3n abfoluten 2ftonard)ien liegt bag 
ganje ©ewiebt ber bürgerlichen unb militärifdjen ©efd;äfte aufbeut 
Äönig. 2)te Äinber 3frael maebten in il;rer Sitte um nnm Äonfg 
biefen ©runb geltenb : „ba§ er \m$ rid;te unb »er uns ^erjfe^e unb 



340 ■ 

imfere ©d>tad)ten fd)lage/' Dagegen in Säubern, n>o er tteber ein 
Stifter, nodj tin ©enerat ift, tute in ßnglanb, fönnte man in 35er- 
legenbeit geraden, wenn man angeben follte, m$ fem ©efcbäft ift 

3e ntefyr ft$ ein ©taat ber Stepubltf nähert, befto weniger ©e^ 
fcpfte giebf g ba für tintn Äönig* (Sg ift ettoag fdjnuerig, einen 
paffenben tarnen für ben ©taat $on ©nglanb ju ftnben. ©ir 
SBilliam Sfterebitl) nennt tyn tint 3tepubtil 5 aber in feinem gegen^ 
bärtigen Buftanbe ift er beg hauteng unnmrbig, n>etl ber serberb- 
Itcr>e (Stnfiuf ber Ärone, mläjt alle Stellen $u vergeben ^at, bie 
Sftadjt beg $aufeg ber ©emeinen (beg repttbtifanifdjen SSeftanb^ 
tfyetfö ber üonftifution) mit folgern ©rfolg $erfd)lungen unb beffen 
gugenb fo aufgejel)rt Jjat, baff ber ©taat $oq ßmglanb faft fo mo- 
nard)ifd) tft, tote ber t v on granfreid) ober &pankn+ Die SWen* 
fdjeu fragen oft mit Tiainm um fid;, otyne fte ju »erflehen* ; Denn 
b'er republifanifdje xmb nidjt ber monard)if$e Xfytü ber GtqnjUtu? 
iion sott Snglanb ift eg, vorauf bie Snglänber ftolj ftnb, nämlid;, 
bie %xttytit, tin $au$ son ©emeinen aug ibrem eigenen M'oxptx 
ju wallen — unb eg ift leidjt ju fetyen, ba$ wenn bie republilani- 
fdje £ugenb &erf$tt>tnbet, fo folgt bie ©Hauerei btnterbreün 2öa^ 
rum ift bie ßonftitution son önglanb Iran! ? !ftur bef^alb, toetj 
bie 2Pconarc|ie bie SftepuWtf vergiftet, bie Ärone bie ©emeinen an 
fid> gefanft bat 

3tt ©nglanb bat ein Äonig menig rnebr jit tbun, alg Ärieg $u 
führen unb ©teilen ju vergeben* Dag fcefjüt einfach auggebrüdt, 
alg bie Nation arm $u machen unb fte gegen einanber ju tyefcen* 
3n ber 3$at ein bübf^eg ©efdjctft für einen Sftann, ber bafür cdjt 
bunbert iaufenb $fimb Sterling ba$ 3a^rbejal)lt'!riegt unb in ben 
Äauf nod) angebetet wirb ! (Sin ebrlidjer 3)?ann ift für bie ©efell- 
f$aft unb fctfr ©otteg Singeft^t mel)r fteril), alg alle bie gefrönten 
Zauber, mlfyt 'je lebten, 



©efrmf ett üfot fcen gegenwärtigen ^tanfc fter titnetita* 
nifdjen 5lngeJegeul)eiiem 

3n ben folgenben flattern gebe icf> Wifytä, alg fdfiltdjte St^atfa^ 
$en, einfache Argumente unb gefunben Sftenfdjenmfianb- Unb an 
ben Sefer Ijabt ify leine anberen SSorbebingungen ju ftellen, alg ba§ 
er ftc^ beg ffiorurt^eilg unb vorgefaßter Meinungen entfd)fagen unb 



341 

eS feiner Vernunft unb feinen ©efüt)fen frei [teilen wölk, für ficb 
felbft ju entf^eiben ; ba$ er ben saferen Gbarafter eines 9ftenfd)en 
anlegen, obervielmebr nick aHegen n>olfc unb obnt Gmg&entijfeit 
feinen Sbliä erweitern über bie unmittelbare ©egenwart binauS- 

©anje SBänbe finb bereite gefcbrieben über ben Äampf ^Wifdjett 
(Snglanb unb Slmerifa* Scanner &on {ebem Slang baten ftd; aus 
verfdnebenen ©rünben unb mit mannidjfadjen 5ibftd;ten in bett 
Streit gemifcbt, fte blieben aber alle o(me 3ßirfu%, unb tte^eriobe 
beS XebattirenS ifi vorbei* SÖaffen muffen als baS legte $ü\f& 
mittel ben Streit entfdjeiben, ber Äßnig griff ju ibnen, unb ber 
ßontinent bat bie gorberung angenommen* 

S3on bem verdorbenen £erm ^elbam (ter,ob$ei# ein guter 2)K* 
nifter, bocb ntcbt obue feine gebier war,) erjffljjfftc man, baf er einft 
aufeiuen Eingriff im £aufe ber ©emeinen, \änt Sftafrecjeln feien 
nur vorübergebenber 2lrt, jnrSlntwsrt gab: „fie werben meine 
3 e i t a u 3 b a 1 1 e n/' Sollte ein fo uuglüctfidjer unb umn änn- 
lieber ©ebanfe ftd) ber Kolonien tri ibrem gegenwärtigen Stamyr be- 
wattigen, fo würbe ber 9aime 33orfabren öonfünfligen ©eneratto^ 
neu mit 3lbfd>eu genannt werben. 

Xit Sonne fd)ieu nie auf tint Sacbe öott properem Söertb- SS 
ift ntq)t bie Slngelegenbeit einer Statt, einer ©raffermft, einer fxo? 
ijtns ober eines ÄönigreidKv fontern eines Kontinents, weuigftenS 
beS achten Shells ter bewohnbaren ßrbfugeL SS iftnid)t HeSadje 
eines £ageS, eines Saures ober eines S)tenfd)enalterS ; bie Sftad&welt 
ift wefentlidft mit in ben S>treit verwicfelt unb wirb burcB bie gegen* 
wartigen Vorgänge mebr ober weniger berührt werten felbft bis an'S 
@nbe ber gtiu Sefct ifi bie Sadtjeit für bie ßinbeit, Streue unb 
g()re beS Kontinente 2)er geringfte Srncb wirb jegt fein mt tin 
9f ame, mit ber Spille einer üftabel in bie jatte Stube einer jungen 
(Siebe gefc^nitten ; bie SBunbe wirb ftd) öergÄ&ferri mit im Saum, 
unb bie üftadfjwelt wirb ihn in auSgewacbfenen 23ucbftaben lefen- 

2Wtt bem Uebergang ber Sad;e öon ber 33eweiSfül)ntng jur Waf- 
fengewalt bat eine neue Slera für bie folitit begonnen; eine neue 
Sftetbobe ju beufen bat ftd; erhoben. Sitte flanc, $or(cbläge xu 
vor bem 19 + Stpril, b* b- HS jum beginn ber geinrfcligfeiten, finb 
gleid) Äalenbern vom vergangenen 3aftr, tie, wenn and) bamalS 
richtig, jefct öerbrängt unb nutzlos ftnb* 9tlleS, was von ben 35or* 
fampfern auf beiben Seiten ter grage vorgebrad)t würbe, enbigte 
immer in tin unb benfelben ^unft, namlidb eine Einigung mit 



342 

©rojjbrtttannien; ber einige Unterfd)ieb jwifdjen ben Parteien be- 
ftanb in ber 3lrt unb SBeife, biefelbe l)erbetfüf)ren ju »ollen, inbem 
bie einen $on ©ewaXt; feie anbern »on greunbfcbaft fpradjen; nun 
tft e£ aber fo n>ett gefommen, bafj bie erfte febtgefdjlagen ift unb bie 
zweite ibren (Stnfluf verloren bat* 

3Da fo »tel *>on ben SSortbeilen einer SBteberöeretntgung gefaßt 
tft, welche tt)te ein angenehmer £raum an un6 vorüber gegangen ift 
tmb ung gelajfen bat, wo wir waren, fo ift eg niä)t rnebr, als bittig, 
au<b bie entgegengeht* ©eiie ber @arf)e *u prüfen unb einigen 
wn ben sielen wefentlidien -Maebtbetlen, welche biefe Kolonien *>on 
ftrer SSerlnnbung mit ©roprittannien unb ibrer SIbbangigfett öo-n 
iemfelben baben unb allezeit baben werben, na<bjufpüren, — jene 
33erbinbung unb Slkbangigfeit felbft nacb Prinzipien ber 9tatur unb 
be3 gefunben SJJenfdjenöerftanbeg ju unterfud;en,iim $u feben, wo- 
rauf wir ju »ertrauen baben, wenn wir getrennt finb, unb m$ ju 
erwarten, wenn wir abbangig finb. 

3<b fyc&t bon-Stntgen behaupten boren, ba Slmerifa hti feiner frü^ 
bereu Serbinbung mit ©rofbrtttannten gebtübt babe, fo fei btefelbe 
SSerbinbung aud) in Brunft ju feinem ©lüde notbwenbig, unb fte 
werbe ftetg biefelbe .SBirfung baben. %liä)t$ fann trügerifeber fein, 
aU biefe 'Art $on Seweigfübrung. Sßir fönnten tbtn fo wobl be^ 
Raupten, weil ein Äinb Ui SJWtldj gebieben fei, fo brause e£ nie 
$Ieifcb, ober bie erften jwanjtg 3abre unfern Sebenö würben tm 
Sieget für t>k na^fien jwan^g- Stber aud) bieg f#on ^ie§e rnebr 
-jugeben, afö wabr tft, benn td& antworte runb beraub, 5tmertfa 
würbe tltn fo febr unb wabrfbetnltcb noeb weit rnebr gebtübt \altn, 
mnn feine europäifdje 2ftad)t jeetwag bamtt ju tbun gebabt batte. 
S)ie £anbelgarttfel, bureb welche eg ftd) bereichert bat, finb Sebeng* 
Bebürfniffe unb werben fletg tinm Sftarft baben, fo lauge bag (Sffen 
in Europa im ©ebraud) ift. 

Aber ©rofjbrittannten bat ung befdjü^t, fagen Sinige. Sag eg 
ring fieb angeeignet bat, ift wabr, unb baff eg ben kontinent auf 
nnfere fowobl alg auf feine Soften »ertbetbtgt bat, gebe icb ju, aber 
eg würbe aud) bie dürfet aug benfetben ©rünben sertbeibigt baben, 
namlid) um beg £anbelg unb ber £errf<baft willen. 

31^)! wir finb lange bureb alte SSorurtbeite irre geleitet worben 
tmb baben bem Aberglauben groge Dpfer bargebrad)t. 2ßir baben 
ben ©c§u$ *>on ©rogbrittannien gerübmt, obne baran ju benfen, 
baf fein Seweggrunb 3 n t e r e f f e unb niebt 2Xn^ängltd^fett 



343 — 

war, unb baf5 es uns ntd;t vor unfern ,_,.. aben um tutfett* 
Etilen, fonbern vor feinen geinten um fein et willen 
fcfm£te, öor fcenett, welche mit unßnfeunt etwas 2lnbem 
Willen in Streit gewefen waren, unb Mlfyt immer um befc 
feiten ©runbeS willen unfere geinbe fein werben. 2a§t 
nur (Engtanb feine Slnfprücbe auf ben kontinent avtfwbtn ober ben 
kontinent bie Stb^ärtgtgfeit abfc^üttefn, xva^ wir werben mit granfe 
reicfj unb Q^anün in ^rieben leben, wenn fie mit Gmglanb in Srteg 
finb. «DaS .(Henb von Hannover wahren b beS legten ^ ; Tte 

unS vor berglef$en 33erbinbungen warnen. 

$flan tyat lürjlid? im Parlament behauptet, tk Kolonien Ratten 
leine SSerwanbifdjaft mit einanber, als buxä) baS ^uttertanb, b- ^ 
5)ennfpbanien unb bie Serfe^S unb fo weiter mit ben übrigen feien 
Sdjweftercolonien vernutietft SnglanbS. 2)fef ift gewig tin feljr 
Weitfdjweiftger 5Beg, um 9Sevtt>anbtf(f;aften nad^uweifen, aber eS ift 
ber nctcfjfte unb einzig wal)re, um geinbfdjaften nacbjuweifen, nmm 
icb es fo nennen barf. granfreic^ unb Spanien waren nie, nodj 
werben fte vielleicht je unfere geinbe als 21 m er t laufe r, fonbern 
als Untertanen v on © r b % Tb r i t t a nn i en. 

Slber ©nglanb tjl baS SWutterlanb, fagen Sinige. Samt um fo 
größere Staube für fein 33erfal)ren. Selbff wilbe £f)tere verfcfjlin* 
gen niä)t tf>re 3ungen, nod; führen 2öilbe Ärieg gegen t!)re gatnt* 
lien. 3ft iaxum bie Sebaupiung wahr, fo bient fie ihn jum 23or- 
wurf. BnfäKtg ift fie aber nicht wal^r, ober bocb nur ibeüweife, 
unb bie ^rafe Stamm- ober S^utterlattb tfi tefutltfcber 
Sßetfe von betn Äönig unb feinen ©d&marogern angenommen in ter 
gemeinen papiftiftben 2lbficbt, baburä) bei ber leidjtgläitbigen 
Sdjwäcbe unferer $erjen tin falf^eS Soruribeil ju erzeugen. Su- 
ropa unb nt#t Snglanb ift ba§ ©tammlanb »on Slmerifa. Dtefe 
neue Söelt ift tag ?lf*)l für bie verfolgten Sreunbe bürgerlicher unb 
religiöfer greibeit von j e b e m Xfytil vor ß gewefen. £ie* 

ber finb fte geflogen mi|t aus ben jartlicben Umarmungen ber SKui* 
ter, fonbern vor ber ©raufatnfett beS Ungeheuers, unb baS ift mit 
S3ejug auf ßnglanb fo weit wafjr, ba|j biefelbe ^rannet, welche bie 
erften Emigranten aus ber £eünat# trieb, nofy je&t ihre 9?ad/fom* 
men verfolgt. 

3n biefem ausgebeizten Steile beS SrbballS vergeffm wir bie 
engen ©renken von brei Imnbert unb feAjig Sföetfen (bie SluSbel)* 
nung von Snglanb) unb fnüpfen unfere greunbfcbaften nacfy einem 



344 

größeren Sftctfffl #; Sir beanfprudmt 35riit>erfdjaft mit iebem eu* 
ropäifdjen ßbriften ttnb jaulen triumptnrenb in ber ©rofe be£ 
©ebcmfenS- / 

@g ift erfreutief), $u beobachten, in n>aS für regelmäßigen ©tufen 
wir örtliche SSorurtbeife überfteigen, im S5erl)ältni§ als wir tinfere 
23efanntf$aft mit ber Seit erweitern* diu Wlann, ber in irgenb 
einer ©iabi in Englanb geboren ift, tte in Äfrc^fpiele geseilt ift, 
wirb natürlich am Steiften mit ben SWitgliebern feinet $ird)fpiefö 
umgeben (weil ifyre Sutereffen in fielen gälten gemeinfcbaftlicfy fein 
werben) unb fte mit bem 9lamen 91 a ä) b a r e n auSjeicfmen* be- 
gegnet er einem. »Ott biefen nur wenige Sfteilen von $au$, fo lagt er 
bie enge 3bee einer ©träfe fallen unb grüft ifyn mit bem Sfta*' 
men „© t a b t m a n n/' Steift er au$ ber ©raffdjaft unb begeg* 
net ifym tit einer anbern, fo »ergibt er bie f leinern Abteilungen $on 
©träfe unb ©tabt unb nennt ii)\x ßanbömann* ©ollten fte aber 
auf fyxtn Steifen in bie grembe in granfreid) ober einem anbern 
Xl)ti{ ber SBelt jufammen fommen, fo würbe fljre brttfdje Erinne- 
rung erweitert werben in bie von 6 n g l a n b e r n + tlnb aus bem* 
fetten ©runbe ftnb alle ©uropaer, bie fiel; in Amerifa ober tintm 
'anbern 2Selttl)eit begegnen, 2 an b 3 1 e u t e ; benn Qmglanb, £ok* 
lanb, 3)eutf$lanb, ©Sweben, nehmen nad) bem größeren Sftafftab 
biefetben ©teilen ein, welche bie Ableitungen von ©£ra§e, ©tabt 
unb ©raffdfjaft naä) bem fleinern einnehmen, Unterf^eibungen, ju 
ftein für ^erjen vom (kontinent. 9lid)t ber britte £beil ber din? 
wotmer fetbft biefer^rotunj ftnb engtifdjer Abfunft* 3)arum.^er* 
werfe i§ bie greife ©tamm- ober SWuttertanb, wnn auf ßngtanb 
allein augewanbt, afö falfd), felbftfücfytig, engtjerjig unb unebeL ' 

3)od) fetbft zugegeben, wir waren alle von englifc^er Abf unft, \va& 
mad)t ba£ am % §W#t& Engtanb ift fefct unfer offener geinb unb 
töfd^t bamit \tWa mUm tarnen unb Xiid am. 3u fagen, 2ßie* 
bemreinigmtg kl imfere ^flic^t, ift wafyrf)aft täcfjertid)- 2)er erfte 
Äonig von (Sngfanb Don ber gegenwärtigen Sinte C2Bit|)etm ber Er- 
oberer) war tin granjofe, unb bie £atfte ber faixä von ßngtanb 
ftnb Abfbmmtinge beffetben SBotfeS* Sltfo müfyti nad) berfelben 5lrt 
unb SBeife, ju rafonniren, Englanb tw granfreid? regiert werben/ 

Wlan fyat siel gefagt £on ber vereinigten ©tarle (Sngtanb3 unb 
ber Kolonien, baf fie in ffierbinbung ber Söelt £ro£ hkttn formten* 
£>a£ ift aber tint blofe ßinbitbung- 5)a* Äriegeglücf ift unbe* 
ftänbig, uud bie %mixMt fytiytn %lid)t$> 2)enn biefer kontinent 



345 - — 

mürbe fid) nie feiner Sinmolmer berauben laffen, um in 2tfien / 
Stfrif a ober (Suropa bie britiifcben SBaffen ju imterftü&en* 

gerner, maö fyabtn mirbamit ju tJjun, ber SEBelt Xxo% &u Utttni 
Unfer 3^ccf ift £anbel, unb menn mir ben gut betreiben, fo mirb er 
unö trieben unb greunbfcbaft mit ganj Suropa fidjern, benn eS tft 
bag 3ntereffe Don ganj Suropa, an Slmerif a einen greifyafen $u ba- 
ben* ©ein Jpanbel mirb e3 ftetg fc^üöen, unb fein Mangel an ©olb 
unb Silber mirb es Dor friegerifdjen Sinfaflen bewahren* 

3d; forbere ben märmften .Vertreter ber SBieber&ereinigung ^er- 
äug, mir einen emsigen Sortfjeit ju jetgen, ben biefer kontinent 
au3 feiner 33erbinbung mit ®ro§brittannien jiei;en fann- 3d> toit* 
benote bie 2tu3forberung ; nid)t tintn einzigen SSortljetf ^at eg ba- 
Don gehabt* Unfer Äorn mirb in jebem SSÄavft Don Europa feinen 
$rete erhalten, unb bie ©üter, bie iötr einführen, muffen bejaht 
werben, mögen mir fie laufen, mo mir motten* 

Dagegen ftnb bie Nacbtbeile, meiere uns jeneSerbtnbung bringt, 
otyne 3^1)1; unb imfere ^öfltd&t gegen bie 5Pcenfd)beit im ©rofen, 
n>te gegen unö felbft gebietet un3, bem 33ünbnifj ju entfagen* 2>enn 
lebe Untermürftgfeit unb Stbbängigfeit ^on ©rofbrtttannfen jtelt 
bireft barauf l)in, biefen kontinent in europaifdje Kriege unb ®ixtU 
tigfeiten ju Dermicfeln unb bringt üng au§ einanber mit Nationen, 
meldje fonft unfere greunbfdjaft fudjen mürben, unb gegen meiere 
mir meber ^af 1 füllen, nod) über etmag ju Hagen tjabtn. 2)a Su- 
ropa unfer Sftarft ift für ben #anbet, fo follten mir feine befonbere 
33erbinbung mit irgenb tintm Zfytil beffelben eingeben. Das mabre 
3ntereffe Stmertfa'e ift, fid? Don europäifdjen ©treitigfeiten unbe- 
rührt ju balten, unb ba3 lann e8 nie tbun, fo lange e£ burd) feine 
Slbbängigfeit Don Sngianb 511 tintm entfebeibenben ©emiebt in ber 
5Bagfd)a(e ber brittifdjen ^olitif gemacht mirb* 

Suropa ift ju bidjt mit Äönigretcben befa't, um lange in Qxitun 
ju fein, unb fo oft jmifeben Snglanb unb einer fremben Sftacbi tin 
Ärfeg ausbricht, mirb ber £anbel Don ^Imerifa rttinirt m eg e n fei? 
nerSSerbtnbung mit Snglanb* 35er nacfyfte Ärieg lauft 
Dietteid)t auberö au£, alg ber le£te, unb feilte er es, bann mürben 
bie je£igen Vertreter ber SßieberDereiuigung : ie Trennung mün- 
f$en, benn in jenem gälte mürbe bie Neutralität eineftdjerere 33ebe- 
cfung fein, allein $rieg3fd>iff* SllleS, mag redjt unb natürlich ift, 
fprid)t für Trennung* 2)ag 53lut ber Srfcblagenen, bie meinenbe 
©timme ber Natur ruft, e 3 ift %tit j u f Reiben, ©elbft bie 



— 346 

Entfernung, in meldje ber 3lttmäd)tige ßnglanb unb 3lmerifa tmn 
einanber geftellt l)at, ift tin ftavfer unb natürlicher 33emei3, ba§ bie 
$errfdmft be$ einen über bag anbere nie in ber 2lbfi$t beö InmnHg 
gelegen Ijat* ßbenfo sermefyrt aud) bte 3*tt, in meld;er ber (Jonti- 
nent entbecft mürbe, ba3 @emid)i fetefeö 33emeifeg, unb bie 2lrt unb 
SBeife, mte er besölfert mürbe, wgrßfert bie Äraft beffelben* 3)er 
Deformation $orau£ ging bie ©ntbedung $on Slmerif a, als beute ber 
2lllma$tige für lünftige 3a^re r mo bie^eimatl) mebergreünbfdjaft 
nod) ©icfeerbeii bieten mürbe, ben Verfolgten gnabigiid)ft tin %tttx* 
Jetltgfieg vfinm motten* 

3Dte |)errfdjafi ©rofbriitanienö über biefen kontinent ift eine 
Siegierungöform, meiere früher ober fpater tin Snbe ^aben muß, 
unb dn ernfter Sftenfdj frmn leine mabre greube batet empftnben, 
menn er unter ber fd)merjlicf)en unb gemiffen Ueber^eugung in bie 
3u!unft fie'l)t, baf mag er „bie gegenwärtige donftitution" nennt, 
nur sorübergelwber 91atur ift* %l$ keltern ■ formen mir feine 
greube fyabm, wenn mir miffen, ba§ b t e f e r Staat ntdjt bauer- 
$aft genug ift, um tim$ ftcl)er $u ftellen, voa& mir unfern 9ta$f om* 
tuen l)interlaffen, unb um eine einfache Strt ber S5emei0fül)rung an* 
jumenben, ba mir bie nad)fte ©eneration in ©djulben ftür^en, fo 
feilten mir auefe für fie arbeiten, fonft »erfahren mir \ä)kä)t unb er* 
barmlidj gegen fie* Um unfere f flicht redjt ^u erf ennen, follten -mir 
unfre Äinber an bie ^anb nfymtn unb ung ein paar Safere meiter 
in bie Sufuttff t>evfe$en* -Dann mirb fiel) une eine Sluefidji eröff- 
nen, meiere gegenmarttg einige menige 33eforgniffe unb Sorurtl)eile 
mx unfern: Soliden verbergen* 

$ermiebe iä) eg auä) fel)r gern, unnötigen Stnftof ^u geben, fo 
bin iä) bodj geneigt, ju glauben, ba§ alle biejenigen, meiere bie £ef)re 
ber SBtebemreinigung vertreten, unter folgenbe ©attungen begriff 
fen merben f önnen* 

3ntere(ftrte 2ftenfd)en, benen nidjt ju trauen ift ; f4)ma$e 2)?en* 
fdjen, meldje ntc^t fe^en f ö n n e n ; $orurtt)eitgt>oüe 2)ienfd)en, mel^ 
$enid)t fet>en m ollen; unb dm gemiffe Stoffe $on gemäßigten 
Sftenfdjen, meiere $on ber europctifd)en Söelt beffer benfen, aU fte e3 
• serbient: unb biefe le^te klaffe mirb mit t^rer unjeitigen Ueberle* 
gung biefem kontinent mef)r Ungtücf bringen, al£ bie brei anbern 
jufammen genommen* 

SSiele f)aben ba$ ©lud, fem t>ou bem ©d>auplat3 ber Seiben ju 
leben ; bag Uebel ift it)nen ntt^t nal)e genug ^or i l) r e £l)ür gebrad>t, 



347 

um fie bie Unfid;erbeit füllen ju laffen, mit welcher alles amerifa* 
ni\ä)t @igentbum bebtest ift 33erfe£en wir uns aber auf wenige 
2lugenblicf e nad; Softon, jener Si£ beS SammerS wirb uns 353 etSbeit 
lehren unb uns malmen, für immer einer äftadjt ju entfagen, in bie 
wir lein Vertrauen fegen fönnen* Den (Sinwobnern jener unglücf * 
lid)m ©tabi, weld;e nod) t>or wenig Monaten in Stube unb Ueberfiu§ 
lebten, bleibt fejjt9W$tS übrig, als ju WiUn unb £>ungerS ju fierben, 
ober.binauSjugeben uni ju betteln* ©efa^rbet »on bem geuer t()rer 
gveunbe, wmn fie in ber ©labt Uültn, unb geplünbert iw ben 
©olbaten, mnn fie fie öerlaffen* 3n ibrer gegenwärtigen Sage finb 
fie ©efangene olme Hoffnung auf Befreiung, unb M einem allge- 
meinen Singriff ju tl)w Sntfefcung würben fie ber SBBut^ beiber 2lr^ 
mmx aufgefegt fein. 

SWenfcöen son bulbfamer ©emüiljSari feben etwas leicht weg über 
bie Seleibigungen ©ngtanbs, unb nod; immer baS SSefte Ijoffenb, 
finb fie im ©taube anzurufen : „(§t\, geb, wir werben trog alle 
bem nod) greunbe werben/' SLber prüfet bte Setbenfdjaften unb 
©efffifole ber 2)Mfd>beit, bringt bie Seljre ber SBieberöeretmgung an 
ben ^rüffiein ber 9Tatur, unb bann fagt mir, ob 3'Rtytnfort H$ 
fSftaä)t nod) lieben, eferen unb tyx treu bieuen formt, welcbe geuer unb 
©erwerbt an guer Saufe gelegt i)at ? ÄönntSbr aber baS %ilt$ nifyi, 
bann betrügt 3b* Qua) nur felbft unb bringt bureb @uer 3<*¥f 
bem SSerberben über ßure 9?ad)fommen* Sure fünftige öer- 
binbung mit ßmglanb, weldjeS 3b? Weber lieben, nod) eljren fönnt, 
wirb eine gezwungene unb unnatürliche fein, unb ba fieblojntm ber 
33equemlicf)fett beS Stugenbltcfe müm eingegangen ift, fo wirb in 
furjer %t\t ein Stüdffaff beretnbredjen, trauriger, als ber erfte. 
SBenn Du aber fagft, Du fannff bie ®ewattt)ätigfeiten nod) über* 
fel)en, bann frage ic^ Dfd), ift Dein £>auS niebergebrannt ? 3ft fcor 
Deinen Slugen Dein ©igentbum jerftört ? ©inb Dein SQtib unb 
Deine Ätnber ol)ne 33ett, barauf ju liegen, unb ebne 33rob, bason ju 
leben? £aft Du einen Sater ober tin Äinb verloren burd) il)re 
$anb, unb bift Du felbft ber nunerte itngtüdlicbe tleberlebenbe ? 
2ßo nid)t, bann bift Du fein Stieltet für bie, weld^e in bem gaffe 
finb. SQtnn Du aber felbft in bem gaffe bift unb bodj nodj bie 
£»änbe fd)ütteln fannft mit ben SÄörbern, bann bift Du unwürbig 
beS Samens eines ßbemann'S, SSatev'S, greunb'S ober Siebenben, 
unb wag aufy Dein 9tang ober Stiel im geben fein mag, Du baft 
baS £erj eines geiglingS unb bie ©eele eines SSerrätberS- 



348 

SDteg §ti$t nityt aufl)e£en unb bie ©ac^en übertreiben, fontern fte 
prüfen an ben ©efüblen unb Seibenfdjaften, welcbe bie Statur recht- 
fertigt, unb olme welche nur unfähig fein würben, bie fociaten 
5)flid)ten beg 8eben3 $u erfüllen ober bie ©lücffeligfeiten beffelben 
ju genief en- (£s ift nicbt meine Stiftet, ©djrecfen ju malen, um 
$adje fyersorjurufen, fonbern uns aufjuweden ans bem unfeligen 
unb unmännlichen ©stummer, auf baf wir mit (Sntfduebenbeit an 
fefleS 3iel verfolgen* ds liegt titelt in bur Sftacfyt ^on ßnglanb 
ober Suropa, Slmertfa ju erobern, wenn eg fiel) nicfyt felbft Irmgiebt 
bur$ 3 et u b er n unb 3 ^ g l) ^ f t i g f e 1 1. Der gegenwärtige 
Sinter tft tin 3af)rf)unbert wert!), wenn er red)t angewanbt wirb, 
gebt er aber unbenui?t vorüber, bann wirb ber ganje kontinent bag 
Unglücf feilen, unb feine ©träfe ift bart genug, bieberSWannmdfrt 
öerbiente, fei er, wer ober was ober wo er will, welcher bie ©dmlb 
trüge, baß nnt fo loftbare unb nü£lid)e gtit ^erfdjleuberi würbe. 

&S wiberftreitet ber Vernunft unb ber allgemeinen Drbnung ber 
Dinge, fowie allen SBetfpfeten $on früheren 3af)rl)unberten, öorau^^ 
jufej?ett,. biefer kontinent formte noc^ auf längere £>üt einer aus* 
bärtigen 5ftad)t unterbau bleiben. 3)ie größten ©anguinifer in 
©nglanb benfen iaS nicbt* Die auf erfte 2-lnftrengung menfd)lid)er 
SBeiefyeit lann in biefem Slugenblicf auf er ber Trennung Tciä)tS t>or- 
bringen, was bem kontinent auef) nur für ein 3al)r ©i^erbeit ^er^ 
fprädje* Söiebemreinigung ift i e ft t ein trügerifeber £raum* Die 
Statur bat bag Sanb jerriffen, unb leine Äunft fann tS erfe^en. 
Denn, wk SRilton weife fagt : „nie lann wabre SSerfbbnung er^ 
warfen, wo bie Söunben ti>btlid;en £affeg fo tief eingebrungen 
fmk" 

3ebe ruhige Sermittelung beg grtebeng ift unwirffam gewefen. 
Unfere Sitten ftnb mit Seradjtung verworfen worben uiib bienten 
einzig baju, uns ju überzeugen, ba§ 9lid)t$ ber ßitelfeit ber Könige 
mebr fd)tneid)elt ober xi)xt £artnädigfeii mef)v befeftigt, alö wieber^ 
fyolteö Sitten, — 9li$t3 bat mebr beigetragen, als grabe btefeg 
Sitten, bie Könige von ßuropa abfolut ju macben. 3^tgen bason 
ftnb Dänemari unb ©djweben* Stlfo, ba ZlidjtS als ©d)lägebel- 
fen werben, fo lagt un£ boeb um ®otttS willen enbtid) ju einer 
gän^ieben Trennung lommen unb tS niä)t ber näcbften ©eneration 
überlaffen, ftc^ bie Stifykn abjufdjneiben unter ben verlegten ni$t^ 
fagenben $lamm wn Butter unb Äinb. 

3u bebaupten, fte werben tS nie wieber tbun, ift einfältig unb 



349 

träumerifcft. 9Bir tad)ttn fo bei Slufbebung ber ©tempelalte, todf) 
etn 3abr ober jmet enttaufcbten uns. 9Btr fönnten ebenfo gut bor* 
ausfe&en, Stationen, He einmal gefcblagen wären, tpürben nie aue- 
ter Streit anfangen. 

ffibä 9te<jierunggangelegenbeiten angebt, fc liegt es niebt in ber 
Sftadbt ßnglanbs, biefem Kontinent ©eredjtigfeit wiberfabren $u 
taffen. «Daä ®ef#fift ber SBerwaltung beffelben wirb balb $u fd^tDte^ 
vtg unb ju wtÄtdfelt fein, um $on einer Sftacbt, bie fo weit $>on itn8 
entfernt fft, unb uns fo gar niebt fennt, auf irgenb erträgliche SEeife 
beforgt werben gu fönuen. Xenn wenn Gmglanb un$ niebt erobern 
fann, fann t$ um aueb niebt regieren. Smmer bref ober sier taufenb 
SKetlen mit mit einer 9?arf>rid)t ober Petition ju laufen, xuer ober 
fünf Senate auf eine 9tntwon ut roarten, unb mnn man fte am 
gute erlangt bat, nod; fünf ober feebg 2Äonate mebr $u gebraudjen, 
um fte $u erf uirat, wirb in wenig Sabren als Sborbeit uni Min? 
berei betradtfrt werben* ßc> aah eine 3e#, wo bas in ber Crtnung 
War, aber es ift je£t in ber Drbnüng, iamit an Gmbe ju matten* 

Steine 3nfeln, bie niebt im Staube ffnb, fid) fetbft ju fdjüi?en, 
jtnb bie geeigneten £anbef, Deren Äönigreidje ftdj ahnebnten rönnen, 
Aber es ift abfurb, öorau^ufe^en 4 an Komment fonne beftanbtg 
Kon einer Snfel beberrfebt weiten. 3n feinem einigen gaffe bat bie 
9tatur ben Trabanten größer gemalt, als feinen Planeten ; unb ba 
ßnglanb unt 9(merifa in ibrem Serbiltnifi $u einanber bte gewöhn* 
Hebe Drbnung ber 9iatur umfebren, fo ift e£ flar, bat 1 fte ju ^erfd>te- 
benen ©pftemen geboren, Knglaub ju Suropa, Slmerifa juftcb felbji 

3* werte ntcot bur$ Skweggrünbe be$ Stclje^/ beS ^artbeigefc* 
ftes ober beö Kacbegefübie bewegt, bie gebre ber Trennung unb Un* 
abbängigfeit 51t vertreten; id) bin flar, feft unb gewiffenbaft über- 
zeugt, ba§ fte baö wabre 3rttereffe liefet (Eontintniz ift, bafj Wit§ 
aujjer ibv blofeS glidwerf iji,.bafi fonft $lid)t$ bauernbeg ©lücf 
bermt ringen femn. Dt)nc fte laffen wir baS @d;Werbt unfern 
Stöbern unb weisen jurüdE ju einer 3ett, wo wenige Scbritte wei- 
ter vorwärts biefen Kontinent junt ©tolj ber Srbe gemalt IjaUn 
würben. 

Xa Gnglani niebt bie geriugfte Neigung ju nnmx SBergteidj an 
ben lag gelegt t)at ; fo fönnen wir *erficbert fein, baf 1 fid; Mnt ^ße^ 
bingungen erlangen laffen, bie ber Slunabme bee u ntmentS würbig 
jtnb, ober nur einiger *Ka£jen ba£23lut unb ©elbaufwiegen, ba^e^ 
nng bereits gefoftet bat» * 






350 

3)te &aü)t, bie man erftrebt, fottte ftets tn einem angemeffenen 
IBerbältnif ju tfjten Soften fteben. 3)ie Entfernung $on Sorb 
S^ort^ ober ber ganjen serabfd;euungSwürbigen (Hique ift bie WiU 
lionen nic^t wertb, bie wir ausgegeben bßben. (Sine $orüberge- 
benbe Hemmung beS £anbels war txn üfta^tbeit, ber ^mreic^enb 
aufgewogen wäre burd) bie Aufbebung alter ber Afte, über bie 
man ftdj befeuerte, bäite man namlid) foldje Aufhebungen er* 
langt; wenn aBerber ganje kontinent ju ben SBaffen greifen, wenn 
jeber Sftamreolbat werben muf, bartn ift eSfaum ber Sftübe wertb, 
blof gegen txn SWintjlerium ju fampfen. Reiter, treuer bejahen 
wir für bie Aufbebung ber Afte, wenn baS Alles ift, wofür wir 
fampfett, berat nad) einer rid)trgen ©Tagung ift eS eine ebenfo 
grofe ^or^eit, einen Sunfer*£ul*$retg für ein ,©efefc ju be^a^Iett/ 
als für txn ©tue? Sanb. 3d) J)cibe ftets bie UnaB^ängtgfett biefeS 
Kontinents als txn ©reignif Betrachtet, welkes früher ober fpäter 
eintreten müfte, unb nai) itm legten reifenben gortfebriit beS Kon* 
tinente jur Steife f ann baS Sreignif? ntd^t mebr fern fein. Als ba* 
xnm bte getnbfeligfeiten auSbracben, war es nt$t ber S)?üt>e wertb, 
über tint ©ad)e ju ftreiten, weld)e bie 3?it am ©nbe gefcblicbtet ba^ 
ben würbe, wenn wir es anberS ernft meinten, ©onft wäre es fo 
»fei, als wenn man ein Sanbgut in einem ^rojefi serfcbleuberte, um 
bie Vergeben emeS s $ä$ierS ju ftrafen, beffen ^acbjett eben ju Knbe 
ginge. Man SWenfdj wünfdjie mebr eine AuSföbnung, als icb feibft 
$or jenem serbängniftwEen 19. April 1775,*) aber im Augenblicf, 
wo mir baS Sreignig jenes £ageS befannt würbe, verwarf icb ben 
fterftoefien unb ftnftern ^ärao »on Knglanb für immer. Unb id> 
aerabf^eue ben Sienben, ber mit bem angerttavten tarnen 35 a ter 
feinem So If es füblloS boren fann $on ber Abfcblac^iung bef* 
felben unb rubig fdjtafen mit feinem SSlut auf ber ©eele. 

Aber angenommen, bie ©ad;e wäre je£t gef^licbtet, was würbe 
bie golge bason fein ? 3d) antworte, baS Sktberben beS Kontf* 
nents. Unb baS aus serfc^iebenen ©rünben. 

1. S)a bie #errfcbaft ftets in ben #änben beS Königs bliebe, fo 
würbe er tint seweinenbe ©ewalt über iit ganje ®efe£gejung beS 
Kontinents fyabtn. Unb ba er fieb als einen fo eingeteilten geinb 
ber greibeit gezeigt unb einen folgen 3)urft nafy willfürlidjer ®e* 
walt an ben Sag gelegt bat : ift er, ober ift er nidjt ber Wlann, $u 



*) Der Sag ^e^ ®eme|el0 Bei Sexinstom 



' 351 

tiefen Kolonien ju feigen: „3f)r foltt feine ©efe£e ma^ 
ä)tn, a l ö b i e mir belieben!" Unb ift irgenb ein diu? 
wolmer aon Slmerifa einfältig genug, um ntd&t ju wiffen, ba£ naefy 
bem, wag bie gegenwärtige ß o n ft i t u t i o n genannt wirb, 
biefer kontinent feine ©efe£emad)en fann, alö bie ber $onig pafft- 
xtn läf't? Unb ift irgenb an 2flenf$ unweife genug, um ntd&t ju 
fefyen, bäfj (rtaety bem, m$ fiton gefdjefyen ift) er eg nid)t leiben 
Wirb, ba§ f)ier je ein ©efefe gemacht werbe, weldjeg nid)t feinen Wo? 
ftd;tcn bient ? 323 tr fönnen eben fo, wirf fam buref) ben Sftanget an 
©efe£en in Slmerifa gefned)tet werben, alg baburd), tag wir im$ 
@efe|tn unterwerfen, welcbe in ßngtanb für tttfä gemalt ftnb. 
9?a$bem bie©ad)en gefd)lid)let finto (wie man 1 g nennt), fann eg ba 
zweifelhaft bleiben, ta§ bie trotte tbre ganje $7iad)t aufbiete« wirb, 
biefen kontinent fo tief alg möglich $u erniebrigen unb ju bemiit!^ 
gen? (Statt sorwärtg ju gefyen, werben wir rücfwartg gel)en ober 
beftanbtg im Streite liegen ober um mtt Petitionen ladjerlid; ma- 
chen* — ©d)on \t%i ftnb wir grußer, alg eg bem Äönige lieb ift, 
Wirb er alfo fortan ntebt bemüht (ein, un$ Heiner $u madjen? Um 
bie ©aefte m (Stnen $imft jufamfnen^ubrangen : 3fi bie 9Äa$t, 
weldje auf unfer ©lud netbtfcb ift, ete redete 5Rad?t, ung £U regier 
ren ? leber, ber tiefe grage mit dl e in beantwortet, ift ein Un- 
abhängig! externa nn, fcentt llnabbängigfeit l)eift 9Hd)tg 
m;l)r alg bieg: fallen wir ung unfere d^enrn ©efege machen, ober 
foll ber $önig, ber größte geinb, weldfen biefer kontinent bat ober 
laben fann, ring fagen: „eg foll tjier feine ©efe£e 
geben, alg bie mir gefalle n!" 

Slber, werbet 31) r fagen, ber Äiuug l)at boeb eine serneinenbe ©e* 
Walt in @nglanb ; aud; bort fann tag SSolf feine ®efe£e machen 
ol)ne feine Suftimmung. Skn;i ©tanbpunfte beg diedjtö unb ber 
guten Drtmung ift eg anOerorbentitä) läd;erlt$, ba§ an 3unge $on 
21 3abven (wie eg ftd> oft getroffen t)at) bag 9ted;t l;aben foll, ju 
mehreren Millionen Solfg, älter unb weifer, als er, ju fagen: iä) 
verbiete eg, baß tiefe ober jene Slfte »Ott Sud) ^um ©efeis erboben 
werbe* 3ln biefer ©teile aber fabe iü) bieoon ab, mnn iü) aufy 
nie aufhören werbe, tk ilbfurbität ber <&ad)t blof 1 ju pellen, unb 
{$ erwiebere bier nur, ba ber $önig in (Snglanb refibirt unb niefrt 
tu 3tmerifa, fo toirb baburefy bh @a^e \d)on ganj anbete De^ 
Äönigg t)erneinenbe ©ewalt ift i) i er je^nmal gefährlicher unb m? 
berblid;er, aU fte in ßnglanb fein fann; benn bort würbe er faum 



352' 

1 km Bufiumtwttg jn einer SBtll vermeigem, bie (Snglanb in üntn 
möglicbft ftarlen 93ertbeibigungS$uftanb Brachte, unb in Stmerifa' 
würbe er tint fold)e S3tll nie paffiren laffen* 

3lmerifa ift nur ein ©egenftanb jmeiten 9tangS in bem ©pftem 
bei; brfttifcE>en $olitif — ßmglanb %ufyt bas SESo^I b i ef e § SanbeS 
nifyt metter ju 9tatbe, als es [einem eigenen 3^erf entfpricbt 
Darum wirb eS von feinem eigenen 3ntereffe angeleitet, in allen 
galten bas ©ebeiben u n f e r e S 3ntereffeS ju ttnterbrücfen, mo eS 
ntcfyt feinen SSort^etl förbert, ober nur tut ©eringften bagegen ftrei- 
tet Unter folcb einer Regierung Reiter £anb- mürben mir balb in 
einen bübfdjen 3^ft^tb rannten, namentlich menn mir bebenfen, 
maS fdjon vorgefallen ift ! SWenfc^en merben nidjt aus geinben 
greunbe burd) ^enberung eines Planum ; unb um ju jeigen, tag 
bie Söiebervereinigung i e£ t eine gefährliche 8et)re ift, fo behaupte 
ify, baf e§ ju tiefer %iil für ben Äöntg politifd) 
fein mürbe, bie 9tfte aufjul)eben, um fiel) mieber 
in ber Regierung ber ^rovin^en feft ju fegen;' 
iamit er n a m l i $ a u f b e m langen SS e g e b e r £ i ft 
unb ©d)laul)eit erreichte, mag er auf bem turnen 
SBege ber ©emalt nidji erreichen fann* SSieberver^ 
einigung unb Skrberben finb nal)e vermanbt 

2, IDa felbft bie beften SSebtngungen, meldte mir ju erhalten er* 
märten fönnen, fid) auf nidjt ntefyr, als ein vorübergebenbeS 2luS- 
bülfSmittel ober tint 9lrt SormunbfcbaftSregierung belaufen fönnen, 
meldje ntc&t länger bauent fann, als bis bie Kolonien grofjjabrig 
merben, fo mtrb in ber 3tt>tf(^enjeit bie Sage ber 2)tnge ein. febr un- 
georbneteS unb menig verfpredjenbeS Slnfefyen bßben* " Slusman- 
bembe ©igentbümer merben fid) nt$t bemogen füllen, in ein £anb 
ju fommen, beffen KegierungSform nur an einem gabdjeu bangt, 
unb leben £ag an bem Staube ber Unruhe imb beS 2lufrubrS \)in* 
unb betmanlt. 2)ef gleiten mürbe eine Stenge von ben gegenmär* 
tigen SSemobnem bie 3wff(^enjeit benugen, um tyxt £abfeligfeiten 
ju veräußern unb ben (kontinent p verlaffen* 

2)er ftarlfte aEer Semeisgrünbe ift aber, bafj.SWd&tg, als Unab* 
bangigfeit, b* b* $tf ©onttnentalregierung, ben grieben auf bem 
kontinent aufregt galten unb t^n vor ©ürgerfriegen bemaljren 
fann. 3$ fürchte je&t ben Erfolg einer Söiebervereinigung mit 
Snglanb, ba eS mebr als mabrfcbeinlid) ift, ba£ fte §it ober ba 5iuf* 



353 

ftanbe nad; ftcfy jte^en mürbe, bereu Solgen Diel Derterbttdjer werben 
fßnnten, alg bie ganje SButty ßnglanbg> 

£aufenbe jtnb bereite bur$ brittifcbe Barbarei $u ©runbe ge^ 
rietet/ (2lnbere £aufenbe werben wabrfdjeinlicb nod) tajfelbe 
©dntffal ju erbulben fyabenO 25iefe SÄenfdjen fabelt anbere @e* 
füf)le, alg wir, bte wir 9Md)tg gelitten baben + SlÜCeS, mag fte j e § t 
beftfcen, ift greifyeit, mag jte fonft erfreute, ift i 1; rem Dienft ge^ 
opfert, unb nun fte 9l\ä)t$ mebr ju verlieren baben, aerfcfomaben fte 
bte Unterwerfung* $lu§erbem wirb bte allgemeine ©ttmmung bev 
Kolonien gegen tint brittifcbe Regierung gleid) ber eines 3üng- 
Ungg fein, beffen 2Äinberja&rigfeit balb aus ift; fte werben ftd) fefyr 
wenig baran lefyren* Unb eine Regierung, welche feinen trieben 
aufregt erhalten fann, tft gar leine Regierung, ipb in bem %allt 
teilen wir xmfer ©etb für Sftt$t£* Unb f d) bitte (Sud;, wag formte 
Snglanb tfyun, beffen ganje ffiatyt auf bem Rapiere ftebt, wenn 
gleid) an bem £age na$ ber ©ieberDereiuigung tin Sürgeraufftanb 
aitgbrädje? 3d) l)abe einige Scanner aufern l)oren /f pon beuen 
Diele, glaube i$, fprac^en, otyue ^u beulen, fte fürchteten bte Ihxtib* 
Mngigfeit, weil fte beforgten, fte würbe 35urgerfriege erzeugen. 
Stuf feiten finb unfere erften ©etanfen richtig, unb baS ift aud) bier 
ber gatt; benn eg tft jetynmal mefyr ^on einer sufammen geflirften 
SSerbinbung ju fürdjten, atg Don ber Unabbangtgfeit, 3$ ntadje 
beg Seibenben galt $u meinem eigenen, unb id) muff belemten, baf 
wäre iü) Don £aug unb £of getrieben, mein Sigentbum jerftört, 
unb mein Vermögen ruinirt, baf iä) bann als ein SJlann, ber @e- 
füfyl für Unredjt bat, nie an ber Setyre ber SBieberDereinigung @e- 
fcfymad fmben, nod? mid) |e baburdj gebunben füllen fönnte. 

Die Kolonien tyaben einen ©eift Don Drbnunggliebe unb ©ebor^ 
fam gegen bie Sontinentalregierung an im Jag gelegt, ber Dolllom- 
mtn btnreid)t, in tiefer 33ejiefcung jeben Demünftigen SWenfd&en ju 
beruhigen* Sitin VJlmfd) fann aud) nur ben geringften SSorwanb 
für feine 33efürd)tungeu angeben, ber ftd) auf anbere ©rünbe jiüjjt, 
alg fo wai)rl)aft finbifdje unb läd;erlid;e, wit bte, ba£ mu Kolonie 
nad) ber Dberberrfcfyaft über bie anbere ftreben würbe. 

2Bo eg feine Unterfd)iebe giebt, lann eg and) leinen Vorrang ge* 
ben, Doli! ommene ©leidet erjeugt leine SSerfudjung. 2)ie ffttpvtolU 
fen Don (Suropa finb alle (unb wir f ßnnen fagen immer) in grieben- 
£olIanb unb bte <&d)mv ö finb obne auf ere ober innere Kriege* Sfto- 
nardjtfcbe Staaten, bag tft wabr, finb nie lange in 9htl)e* 2)ie Ärone 
23 






354 

felbft tft eine SBerfudmng für unterne^menbe Räuber babeim. Unb 
jener ®rab $on ©tolj unb Stufgeblafenfyeit, »eldjer bie föntglte^e Stu- 
torttat ftetS begleitet, treibt ju einem SSrucb mit fmnben Mächten in 
gälten, »o eine republifanifd)e Regierung, bie nad; natürlicheren 
fxin^ipitn gebilbet ift,burd)UnterI)anblung bie @ad)e beilegen ȟrbe. 

©iebt eg irgenb einen »irflidjen ©runb jur Seforgnig in S5ejug 
auf bie tlnab^ängigfeit, fo ift e$ ber, b'af nocb lein beftimmter $lan 
vorgelegt ift 2)ie Seute »iffen ftdj nod) nid;t burdjjuftnben, bef^ 
balb gebe id), um mit jener Arbeit ben Slnfang ju macben, folgenbe 
Söinfe, inbem i$ ju gleicher 3eit bie ffierftcforung beifüge, baf iü) 
felbft feine bobere Meinung bason l)abe, als baf fie ba$ Mittel mx? 
ben fönnen, ju et»a£ 53efferem anzuregen, konnten bie jerftreu^ 
ten ©ebanfen ber 3nbitnbuen gefammelt »erben, bann mürben fie 
I)äuftg Materialien für »eife unb fähige Männer bitben, bie fie jxt 
einem nü£li$en ©anjen geftalten fönnten. 

Saft bie gefei3gebenben 33erfammlungen (Ässeuiblies) jäl)rlid) fein 
mit tintm einigen ^räfibenten. 2)ie Stepräfentation mebr gleicb- 
3bre ©efdfäfte augfcblieflidj einl)eimifd)er 9latur unb ber Autorität 
tint$ ßontinentaleongreffeg unterworfen- 

Saft jebe Kolonie in fed)g, afyt ober ^tiya angemeffene ©iftrifte 
geseilt fein, son benen jeber tint angemeffene 3lnjabl tfon Slbgeorb^ 
neten an ben ©ongref ju fenben bat, fo bafrjebe Kolonie »enigften£ 
breifig fenbet 3)ie ganje 3^1 tm Songref wirb bann^enigftene 

bretfyunbert neunzig betragen. 3eber ßongref tjat ju ft^en 

unb nad) folgenber Metf)obe einen $räftbenten ju wallen, ©inb 
bie 2lbgeorbneten jufamnten, fo mag tint Kolonie auz allen brei- 
jel)n burd) 1 g Soog beftimmt unb barauf au$ ben Stbgeorbneten jener 
Prolins burd) Stimmzettel $om ©ongref tin ^rafibent er»äl>tt 
»erben. 3m nädjften dongref mag nur a\t$ jnjölf Kolonien tint 
burc^32oo3 gewallt »erben, mit Stuglaffung nämltd) ber (Monte, 
!oon »el$er im vorigen @ongre§ ber ^räftbent genommen mürbe unb 
fo fort, bt£ alle breijebn an bie dltüjt gefommen ftnb- Unb bamit 
Sftid^ ®efe^ »irb, afg »ag sollfommen geredet ift, fo mögen nifyt 
»eniger al£ brei fünftel be3 <£ongreffe£ tint Majorität genannt 
»erben. 2öer unter einer nacb fo gleidjer ^Berechtigung gebilbeten 
Regierung, »ie biefe es »äre, ©treit bemrrufen »ollte, »ürbe awfy 
Suctfer in feinem Abfall unterftüfct fyabtn. 

2)a e£ aber einbefonberö juberüdftcbtigenberpunlt ift, $on »em, 
pber in »elcber Sßeife biefe Arbeit juerft au3gel)en foll, unb ba eg am 



355 

annebmbarften unt> paffenbften erf^eint, öag fte von einem vermiß 
telnben ÄtSrper jttnfd^en ben 3tegierenben unb Regierten, b. l)> j»i* 
fdjen bem Kongreß unb bem Solle, fommen follte, fo fonnte eine 
Kontinentalconferen$ gehalten werben in folgenber 2ßetfe unb 
$u folgenbem 3wecf. , 

Sin Kommittee von 26 Kongreßmitgliedern, namlid; jttjei für jese 
Kolonie. 3*wi 9WttgHet>er von ieber Slffemblp ober $rovinjialcon^ 
vention; unb fünf 9tepräfentanten beö 3ßolf£ tut ©rofeu, in beut 
|)auptort jeber $rovinj ju erwählen für unb ju ©unften bei* gatt* 
jen ^rovinj von fo vielen ftirnmberedjtigten ©urgent, aU ti von 
allen feilen ber $rovinj für fcbicflid) galten, ju btefem ^xotä W 
fammen ju fommen* Ober, mnn ba$ paffenber gefunben wirb, fo 
mögen bie ^epräfentanten in jioeten ober bieten ber bevölfertften 
Xtyilt ber ^rovtnj gewallt werben. 3n biefer fo verfammetteu 
Konferenz würben bie jwet großen ^rinjipien beö ©efdjaftS, Sin- 
f i ä) t unb Wtatyt, vereinigt fein. Sie Sftitglieber beS Kongreffee, 
ber AjfemblieS ober Konventionen werben wegen i&rer Srfaljrung in 
nationalen Angelegenheiten fähige unb nüfeli^e Sftatfygeber fein, mtf) 
ba3 ®an$t wirb wegen feiner SSeöoffmäc&tfgung burcb'g SSoXf eine 
wahrhaft gefe$({d;e Autorität Ijaben. 

@inb bie 2ftitglieber jufammen, fo laßt e3 tljre Aufgabe fein, eine 
Kontinental ? SSerfaffung ober tint Serfaffung ber bereinigten 
Kolonien $u entwerfen (bem entfpredjenb, wag man bieMagaa Ckarfa 
von Kngtanb nennt). Diefe muß bie 3&&1 ker SWftgtteber be# Kon- 
greß unb ber 2ftf tgltefcer ber Affemblieö befHmmen, nebft ber Art 
tytit SÖafyt, fo wie bie $tit i^rer ©jungen* ©te mv^ betben iljre 
befonbern ©efepafte anwetfen (wobei nie vergeben werben barf, baß 
unfere ©tarfe Continental unb nityt provinziell ift), allen Sftmfdjen 
greiljeit unb Sigentbum fiebern unb vor allen Dingen bie freie 
Aueübung ber Religion \t naty ben Kingebungen be£ ©ewtffeng, 
nebft anbern aljnltcfyen Dingen, bie notljwenbig in tint Serfaffung 
geboren. Unmittelbar barauf bat bie befagte Konferenz ftdj aufju^ 
lofen, unb bie Äörper, welck na$ SSorfdjrift ber befagten Skrfafc 
fung gewählt werben, ftnb für bie bermalige fttit ik ©efefegeber 
unb 9tegierer biefe§ Kontinente, i Unb möge bann ©ott tbreu grie- 
ben unb if)r ©lücf erbalten, Amen. 

Sollte in ber ^olge ju btefem ober einem abnlidjen 3wecf an 
Äörper belegirt werben, fo gebe tdj ifyntn folgenbe 2Borte von'Dra- 
goriettf, jenem weifen Denier über SSerfaffungen, mit auf ben 2ßeg. 






356 

„2)te SBiffenfcljafi beg ^oltttferg," fagt er, „befielt bann, ben ei^ 
gentli^en Äem ber ©Wirf feltgf ett unb ber greibeit ju finben* 2) i e 
Sftenfcben würben ben 2)anf ber 3abrbunberte verbienen, welche 
eine ©taatgform augfmbtg matten, bie bag böcbfte ©lücf ber din* 
jelnen ntft ben gertngften Sluggaben beg Sßolfg vereinigte/' 

Slber wo, fagen ginige, ift ber Äonig von Slmerffa ? " 3$ will 
e£ bir fagen, greunb, er regiert ba broben unb rietet feine 3^ftö- 
rung an gegen bte SWenfd^ett, wie bie fonigltd)e Seftie von (£ng- 
lanb- £>amit wir inbef au$ an trbif^en (£^ren SWidfotS $u entbeb- 
ren [feinen, lagt ung feierlich tintn £ag feftfefen jur $roclamation 
ber S5erfaffung. Sa§t fte ba ^erbringen, rubenb auf bem göttlichen 
@efe£, bem Söorte ©otteS* Saft eine Ärone barauf [teilen, bamit 
bte Sßelt barauf erfenne, baf fo weit, alg wir bie 9ftonarcbie billig 
gen, in Sltnerifa b a g © e f e % Ä ö nu g i jh 2)enn wie in ab folft^ 
ttn Staaten ber Äönig bag ©efe£ ift, fo follte in freien Säubern tag 
©efe£ Äönig fein ; unb e£ follte ba fein anberer fein, Damit aber 
nacbber fein übler ©ebraucb bavon gemalt werben fann, läfit Mm 
©cblufj ber Zeremonie bie Ärone jerfd^lagen unb unter bag SSolf jer^ 
(treuen, beffen fHed^t fte ift, 

©elbftregierung ift unfer natürlichem dittyt: unb wer über bte 
©$wanfungen in ben menfcfylicben Slngelegenbeiten ernftlicfj nad?^ 
benft, wirb überzeugt werben, baf e£ unenblicb weifer unb fixerer 
ift, mnn wir uns in f übler überlegter ^Beife tint eigene SSerfaffung 
geben, fo lange wir e£ in ber ffiatyt fyabtn, als totnn wir tintn ©e* 
genftanb von folgern 3ntereffe ber %tit unb bem Bufall anbeimftel^ 
len- Unterlaffen wir es jefct, bann ftel)t vielleicht nacfyljer tin $Jla* 
faniello auf, ber ftd) ber Unjufriebenbeit im 23olfe bemächtigt, bte 
^Bezweifelten unb 2ftif vergnügten um fi$ ^ufammen f$aart, bie 
3ügel ber Regierung an ft$ reift unb am (Snbe bie greifyeiten beS 
dtontinentg mit ftcb fortfcbwemmt, xoit tint ©ünbflutb* Sollte bie 
Regierung von 2lmerff a wieber in bie £>änbe von ßnglanb fommen, 
bann würbe bie fcfywanfenbe Sage ber 2)inge irgenb einen verjwei* 
feiten Slbenteurer reijen, fein ©lücf ju verfugen ; unb m& für tint 
Rettung f önnte ßnglanb in tintm folgen gälte bieten ? @be es ba* 
von l)ören fonnte, wäre bie verberblfcbe X^at vielleicbt fd;on gefcbe* 
Ijen, unb wir felbft würben leiben, t^it bie unglücflicfyen dritten un- 
ter ber ©ewalt beö Sr ob er er S. 3br> bie 3br jefet ber Unab* 
pngtgfeit entgegentretet, 3bt wißt nfd&t, wag 3b* t&ut; 3br öffnet 
ewiger S^rannei Zi)ixx unb £lwr, baburcb baf 3br ben ©ifc ber 9le* 



357 

gierung unbefefct erhaltet d$ giebt £aufenbe unb 3ebtttaufenbe, 
welche ti für glorreich galten werben, jene barbarifcbe unb böllifcfye 
Sftadjt vom (kontinent ju vertreiben, welche bie 3nbianer unb 9^ 
ger aufgebest bat, un$ $u erwürgen — eine jwiefacb verbrecberifdje 
©raufamfeit, bie un$ brutal unb jene verrätberifcb bebanbelte* 

2)a$ @efcfywä£ von greunbfcbaft mit benen, gegen bie uns unfere 
Vernunft verbietet, aucb nur bas geringfte Vertrauen jubaben, unb 
bie unfere ©efübte, fo taufenbfacb verwunbet, uns ju verabfcbeuen 
treiben, ift £olfbei* unb 53löbftnm Seber £ag verwifdjt bie mni? 
gen tiefte von 33erwanbtfd)aft jwifcBen uns immer mebr; unb famt 
t$ irgenb txntn ©runb geben, ju boffen,baß wiebie Serwanbtfcbaft 
fcbnunbet, bie 3^neigung ftcb vergrößern wirb, ober ba§ wir un$ 
befier vertragen werben, mnn wir uns über jebn 9)M mebr unb 
größere Slngelegenbeiten ju ftreiten bßben, als je vorber ? 

3br, bie 3br uns von Harmonie unb Sßiebervereinigung fprecbt, 
f önnt 3bv uns bie 3?it jurürf bringen, bit vergangen ift ? Äönni 
3br ber Proftitution ibre frühere Unfcbulb wteber geben ? oben fö 
Wenig fönnt 3b? ßnglanb unb Slmerifa wieber verföbnen. 2)aS 
le£te 23anb ift |e£t jerriffen, bas Soll von ©nglanb bringt 2lbbrefc 
fen gegen uns ein* @S giebt S3eleibigungen, welcbe bie Statur ntc^t 
vergeben fann ; fte würbe aufboren, Statur ju fein, wenn fte es tbäte. 
©ben fo wobl fann ber Siebenbe bem ©cbänber feinet 2ßeibes verge- 
ben, als ber kontinent bie Sftorbtbaten SnglanbS vergeben Unn. 2>et 
2lUmäd)tige bat biefe unauSlöfcblicben ©efübte ju weifen unb guten 
3 werfen uns eingepflanzt, ©ie ftnb bie Söäcbter feinet 33ilbeS in 
unfern £er$en unb unterfcbeiben uns von ber großen beerbe gemeiner 
£l)iere* £>er fociale 3ufammenbatt würbe ftcb auflöfen, unb bie 
©erecbtigfeit von ber Srbe ausgerottet werben ober nur nocb tin %u* 
fällige^ ©afein friften, wären wir verftocft gegen bie Bewegungen 
beS £erjenS. 2)er 3täuber unb ber Sftörber würben oft ungeftraft 
entwifdjen, riefe uns nicbt bie ©timme beS £erjenS jur ©erecbtigfeit 

O ! 3br, fcie 3br bie Sflenfcbbeit liebt ! 3bt, bie 3br ®ud) nicbt 
allein ber £t)rannei, fonbem aud; bem Scannen ju wiberfefeen 
wagt, tretet vor ! 3eber glecf ber alten 2Belt ift von Unterbrürfung 
bekämet- 3)te greibett ift nmb um bie (£rbe gejagt worbem 
Slften unb Slfrifa baben fte längft vertrieben* Europa betrachtet fte 
tok eine grembe unb ßnglanb fyat ifyx bie SBeifung gegeben, von 
ianntn ju weisen* £5 ! nebmet 3br bie glüd)tige auf unb be* 
reitet bei &itm ein 2lfpl für bie Sftenfcbbeit ! 



358 



Mebet fcie $eQmtvätti$m .SttäfU wn Mmetita, neBft 
einigen wtmiftätm ©efrmtfen« 

34) fyabt no$ feinen Sftenfcben getroffen, weber in ßngtanb, nodj 
in 2lmerifa, ber ftcb nifyt babin auggefprocben fyätte, tag früher 
ober fpäter eine Trennung jwifcben beiben Säubern eintreten müfte;. 
imb in 9liti)t$ fyabtn wir weniger Urtbeil gezeigt, alg wenn wir £tt 
feefiintmten fugten, wag wir bie Steife ober bie ga^igleit beg @on* 
iinentg jur Unabbängigfeit nannten. 

Da alle Sftenfcben tn ber ©a$e eint>erfianben ftnb unb nur in 
®ejug auf bie 3eü son einanber abweisen, fo wollen wir, um 3rr* 
ibümer ju entfernen, bie 33erbältniffe einer allgemeinen Ueberftd^t 
unterwerfen, unb ung bemühen, wo möglich grabe bie rechte 2>tit 
augfmbig $u macfyem 9lber wir brausen ni$t weit ju geben, bie 
Unterfudfmng bort plö^licb auf, benn, bie %t\\ bat u n g g e* 
funben. Dag allgemeine Bufamutentreffen, bie glorreiche &in? 
beit aller Dinge beweif t eg. 

bliebt in ber 3<*bl nur in ber ßin^eit liegt unfre grofe ©tärfe; 
boeb unfere gegenwärtige 5lnjabl reicht \)in, bie SWadpt ber ganzen 
SBBelt jurücfjutreiben, Der kontinent b<*t in biefem Slugenblicf ben: 
größten Äorper $on bewaffneten unb bigeiplinirten Seuten unter aU 
len Sftäcbten unter bem Fimmel; unb er ift grabe auf ben ©ipfet 
ber ©tärfe angelangt, auf weldjem feine einzelne Kolonie im ©tanbe 
tft, ftcb ju batten, wäbrenb alle in ibrer Bereinigung bie ©acbe 
bur$fet$en fönnen. Unb etwag mebr ober weniger fßnnte in feinen 
Sßirfungen tterberbtieb fein. Unfre Sanbmacbt ift febon biurei^enb, 
unb m§> bie ©eemaebt betrifft, fo fann eg un^> ni$t entgeben, baj? 
©nglanb eg ung nie geftatten würbe, tin amerif anifdjeg Ärieggfcbiff 
ju bauen, fo lange ber kontinent in feinen £änben bliebe. Darum 
.wütben wir barin aueb über bunbert Scibte noeb nifyt weiter fein,, 
alg wir je£t finb. Die SBabrbeit ift »ielmebr, ba§ wir ni$t fo weit 
fein würben, weil bag SSaubolj beg Sanbeg ftcb jeben £ag vermin* 
bert, unb m^> am ßnbe noeb bleibt, wirb febwer berbeijufebaffen fein. 
. Sßäre ber kontinent mit Sinwobnem überfüllt, fo würben feine 
Seiben unter ben gegenwärtigen Umftänben unerträglich fein. 3e 
mebr ©eeftäbte wir bätten, befio mebr würben wir ^u fcertbeibigen 
amb £u vertieren fyaUn. Unfere gegenwärtige 5lnjal)l ftebt in tintm 
fo glücflicben 33erbältni§ ju unfern SSebürfniffen, baf fein SWenfcb 



359 , 

müfng JU geben braucht- Xk 23erminterung be$ £anbelö x>cvfrf;afft 
un3 eine Strmee, unb bie 53ebürfnif[e einer Slrmee (Raffen einen 
neuen Raubet- Schulten baUn nur feine: unb alte, bie wir für 
tiefe ©aefte madjeu, werten ein glorreidjee> 2(nbenfen an unfeve £u- 
genb fein* können wir unfern 91ad)fommen nur eine fertige ^taat^^ 
form bintertaffen, eine eigene unabhängige donftitution, fo wirb ter 
Äauf um jeben fxtiä billig fein. Stber Millionen anzugeben, um 
einige fd)lecf)te ©efeüe los $u werben unb blof bae gegenwärtige 
SÄtmftertum ju ftürjen, t>a3 ift tie ©ejablung mcfct wertb unb f>et§t 
bie 9?acbfommenfcbaft mit ber äu^erften ©raufamfeit bebanbeln- 
5Deun e£ läjH ifmen baö groge 2Berf nod) 51t tl)un unb eine ©$ut^ 
benlaft auf bem dürfen/ von ber fte feinen 33ortbeit baten- Sold) 
tin ©ebanfe ift eineö Sftannee wn obre unwürbig unb bejeiebnet 
tintn engberjigen poltttfrf>en Kräuter- 

2)ie ©djulb, mit ber wir \m$ $ielleid)t belaften, ^erbient leine 53e^ 
acfytung, wenn nur ba3 5Berf ju ßnbe geführt wirb, Sltint Nation 
follte ofyne tm ©cfyulb fein, dint 9?ationalfcbutb ift ein National- 
banb; unb mnn fte feine Sutereffen trägt, fo ift fte in feinem 
gall eine 33efd)werbe- ßnglanb wirb twn einer ©dimlb *wn 
über bunbert unb sierjig Millionen Sterling gebrücft, benn e$ 
be$af)lt über sier Millionen Sntereffen- Unb al£ änm ßrfa§ für 
feine ©dmlb fyat e3 tint groje Ärieggflotte- Stmerifa ift ofyne 
©dmlb unb obne tint glotte, bod) fbnnte e£ wieberum für ben 
jwanjigften £f)eil ber englif$etL9?ationalfcbulb mu ebenfo gro£e 
gtotte baben- 2)te gtotte son ©nglanb ift in biefem 2lugenblicf 
nid)t mebr wertb/ alg brei xn\t> eine fjalbe Million Sterling- 

2)ie folgenben ^Berechnungen mögen jum 33eweife bienen, ba§ bie 
oben angegebene ©d)ä£ung ber glotte eine richtige ift- (^hbt ßn- 
tiefg @efd)id)te beö ©eebienfts- ßint- p. 56-) 

Soften jum 23an eines (sdjtp jeber ©rege, nebfi feiner $(nerüftnng mit ha- 
ften, $d)en, Regeln nnb £afeltoerf, $nfammen mit einem achtmonatlichen $or- 
rat!) fcon ^oetemanns- nnb B^^rermann^-d^eratli, na$ ber 23ered?nnng fcon 
§erm 23nr$ett, ^efretcir ber 9ftarine- 

Sür ein (schiff i>on 100 Kanonen - - £35,553 
90 - - / . , 29,886 

80 23,638 

70 17,785 

60 14,197 

50 10,606 

40 ♦ ♦ ♦ ♦ * 7,558 

30 5,846 

20 3,710 



360 

Unb barauS läßt ft$ leicht ber Söertfj ober otelmefyr bie ftöjlett ber ganzen eng- 
Ufc$en glotte berechnen, totlty im 3atyre 1757, al* fie in t^rem f)od>ften ©fort|e 
toar, aus folgenben- ©Riffen unb Äatumeit beftanb. 



$tffe, Kanonen, 


Soften öött Stnem. 


Soften öon allen 


6 100 




£55,553 




£213,318 


12 90 




29,886 




358,632 


12 80 




23,638 




283,656 


43 70 




17,785 




764,755 


35 60 




14,197 




496,895 


40 50 




10,605 




424,240 


45 40 


' 


7,558 




340,110 


58 20 




3,710 




215,180 


85 <&ty<ävLp\>tti, f&ombttt unb 








geuerfrfntt*/ bur$f$mttltdj 


2,000 




170,000 








Sojlm 


£3,266,786 






Sietot ffa 


• $anoneti 


253,214 








(Summa £3,500,000 



Äetn 2anb. auf ber @rbe ift fo glücflicb gelegen ober imterfidj fo 
befähigt, eine gtotte ju erricbten, als Slmerifa. Xtytx, SSaufcolj, 
ßtfen unb (Seilwerf fmb feine natürlichen ^robufte. Söir brausen 
um -ftid&tg anber^wobin ju geben, dagegen ftnb $♦ 33- bie£otlan- 
ber, welcbe groge Sortbeile baraug jte^en, bajjj fie ibre Äriegöfcbiffe 
an bie ©panier unb ^ortugiefen Vermietben, gezwungen, ben größ- 
ten Xfytii von ben Materialien, n>elc^e fie gebrauchen, einjufübren, 
2Bir foltten ben 33au einer glotte äl$ einen ßrwerbsjweig anfeben, 
ba fie bie natürliche Slrbeit biefeS 8anbe£ ift. @3 ift bie befte SBeife, 
unfer ©elb anzulegen, dint votlenbete glotte ift mebr wertb, als fte 
foftet, unb fie ift ber fcböne $unft in ber nationalen $otitif, inbem 
£anbel unb ©$u£ ftcb vereinigen. Sagt un# bauen, braueben \m 
fie niebt, fo Unntn wir fie verf aufen unb auf biefe SBeife unfer tya? 
piergelb mit baarem ©olb unb ©über erfegen. 

2Ba3 bie Bemannung einer glotte angebt, fo fallt man ba im 
Sittgemeinen in grof? e Srrtbümer. Qä ift namlicb niebt notbwen^ 
big, tag aueb nur ber vierte £l)eil Siftatrofen ftnb. Daö Äaper^ 
fd^iff £errible, Sapitän Seatb, bielt im legten Kriege fo beige 
Kampfe aus, tt)ie irgenb ün ©cbiff, tyatte jeboeb nur jwanjig 2Wa* 
trofen an S5orb, obgleich bie volle 3al)t feiner SWannfcbaft überjwei 
bunbert betrug. &in paar tücbtige unb mittbeilenbe Matrofen un- 
Xixxifyitn batb eine binreidjenbe Stnjabl tbätiger Sanbleute in ber 
£3n)öinXtc^en ©d^tfföarbeit/ SQBir fönnen baber nit beffer im^tanbe 
fein, mit einer ©eemaebt ju beginnen, aU eben jefct, wo unfer 33au- 



361 

fyolj nod) ftebt, unfere gifdjereien blocfirt Unb unfeve Sflatrofen unb 
©cbifföjimmerleute außer Strbett ftnb. SSor vierzig 3af)ten wür- 
ben in 9^en> * ßngtanb Äriegefdjiffe von 70 unb 80 Äanonen ge- 
baut, unb warum gefcfjiebt nicbt je£t baffetbe ? Die ©cfnffebaufunft 
ifi 2lmerifa'3 ^ödjfter ©tol$, unb e£ wirb barin mit ber 3>tit bte 
gan^e Sßelt übertreffen* Die großen 9teicfye beg DftenS finb met^ 
jien« 33innentanb unb folglich von ber Möglichkeit auggefcfyloffen, 
mit ifmt ju wetteifern* Slfrifa ift in einem Buftanbe ber Barbarei ; 
unb feine Sfladfot in (Suropa l)at weber eine foldje 2tu3bef)nung von 
Äüften, noct) einen folgen inneren 93orratf> von Materialien* 2Bo 
bie 9iatur baö Sine gegeben, fcat fte baö 5tnbere verfagt ; gegen 
Slmerila allein tft fte mit Sßeibem freigebig gewefen* Das unge- 
heure SRetc^ von 9tußlanb ift von ber ©ee faft auögefcfyloffen, unb 
barum jtnb feine unermeßlichen SBälber, fein £f)eer, Sifen unb ©eil- 
wer! nur £anbelgarttfel* 

©ebenfen wir aber unfere ©idjerbeit, feilten, wir ba olme eine 
giotte fein ? 2öir finb jegt nifyt ba3 tkint SBolf, baö wix vor 60 
Sauren waren* Damals fomtten wir unfer Stgentfmm ftt ben 
©trafen ober auf ben Sledfem liegen laffen unb rubig fd&lafett obne 
©ebloffer ober Siegel an Spüren unb genftem* 3et3t ift bag aber 
anberS geworben, unb unfere ©c&ujjnttttel feilten ftdj verbeffern mit 
ber Vergrößerung unferS ßigentf)um3* SSor 12 Monaten l)ätte tin 
gewöhnlicher ©eeräuber ben Delaware fctnauf fommen unb bte 
©tabt sp&tlabelpbfa für eine beliebige ©umme unter Kontribution 
pellen f önnen ; unb ganj baffelbe t onnte au$ anbern ©tabten be^ 
gegnen* 3a, tin verwegener Äerl f>atte in einer Srtgg von 14 ober 
16 Kanonen ben ganjen Kontinent auöplünbem unb tint bctlbe 
Million ©elb mit jtd) fortfcfjteppen lönnen* Dag finb Dit>ge, 
weldbe unfere Stufmerffamfeit forbem unb auf bie üftotljwenbigfett 
eines ©cbutjeS jur ©ee l)inweifen* 

Manche werben vielleicht fagen, ja, wenn wir nrtt (Sugtanb im 
ditintn finb, bann wirb es uns befdm^en* können fte fo unweife 
fein, $u glauben, ßngtanb würbe ju beut Bwedfe eine glotte in m* 
fern £afen galten * ©efunber Menfcfjenverftanb wirb wxi fagen, 
baß bie Mad)t, welche bemübt war, uns ju unterwerfen, bie alter- 
ungeeignetfte ift, uns $u vertbeibigen* Unter ber Magfe ber greunb^ 
f^aft würbe vielleicht bie Eroberung burebgefefet, unb wir würben 
bann am ßnbe nacb einem langen unb braven SBiberftanb nodj auf 
©cbleidjwegen in bie ©etaverei bineingejogen* Unb follen feine 



• 362 

©d&iffe nicf)t in unfere $äfen jugelaffen wetten, bann möchte ify 
wiffen, wie eg ung befcbü^en feil ? Sine brei^ober sier taufenb 
Steilen entfernte glotte f ann $on nur geringem 9?u£en fein unb bei 
unswbergefebenen ßreigniffen son gar feinem. 5Benn wir un§ alfo 
in ber gofge felbft befdf)ü#en muffen, warum ibun wir eg nic^t aud) 
für ung felbft ? SBarum für einen Slnbern ? 

25ie gifte ber englifeben Ärieggfcbiffe ift lang unb furchtbar, aber 
niebt ber ^elmte Styetl $on t^nen ift ju gleicher %ät jum ©eebienft 
$u gebraueben, »tele $on ibnen eriftiren gar nidf)t; bod() bte tarnen 
werben nod? mit ?>omp in ber Sifte aufgeführt, mnn auü) nur noä) 
eine pianfe $om ©dbiffe übrig ift* ßnbticb fann nidbt ber fünfte 
£beil $on benen, welche jum ©eebienft braudjbar ftnb, $u gleicher 
3eit für (Eint Station entbehrt werben. Op unb 3ßeftinbien, bag 
mittellcmbifcbe Sfteer, §lfrifa unb bte anbern Vqtilt ber Sßelt, über 
welche (Snglanb feine Slnfprüd^e augbebnt, macben grofe 3lnforbe- 
rungen an feine gfotte. #alb aus SBorurtbeil unb ^alb aus Un^ 
aufmerffamfeit fyabtn wir tinm falfcben begriff in S5ejug auf bie 
©eemaebt t>on Snglanb befommen unb gefprodjen, al£ würben wir 
bie ganje glotte auf einmal $u befielen betben, unb aus bem ©runbe 
wab^ten wir, wir brauchten tint eben fo grofie. Unb ba biej? niebt 
fcgleid? moglidf) wäre, fo ift bag sojt einer 33anbe »ertappter Xötit& 
benu£t werben, baburd) unfer beginnen ju entmutigen. 9?icbig 
fann weiter »on ber Sßabrbeit fein, als bief , X>ätte 2tmerifa nur ben 
jwanjigften Xljeil »on ber ©eemac^t önglanbg, fo würbe eg i^m 
febon weit überlegen fein. Denn weil wir frembe S3efi£ungen weber 
baben, nod> beanfpru^en, fo würbe unfre ganje SWadjjt an unfern 
Äßjlen befd^äftigt werben, wo wir auf bie Dauer mt %mi $u eins 
im SSortbeil fein würben gegen bie, weldje brei ober »ier taufenb 
SKeilen *u fegein bätten, ebe fte uns angreifen f Stinten, unb btefelbe 
©treefe jurüdf* um augjuBeffem unb $u refrutiren. Unb wenn ßng^ 
lanb burdb feine glotte aueb unfern £anbel in Europa W^^ 
fann, fo fyabm wir boeb eben fo gut aueb feinen Raubet in ffieflin* 
bien in ber £anb, welebee wegen ber 9^ad)barfcb£ft beS SontinentS 
ganj in feiner Sflacbt ift. 

gg liefe fid) »ielleicbt eine Sftetbobe erfinnen/um in griebengjet* 

im dm ©eemaebt aufregt ju ballen, totnn wir ti nid^t für not^ 

, wenbig eraebten follten, eine ftebenbe Kriegsflotte ju ^aben. mnn 

an Äaufleute Prämien gegeben würben, ©d^iffe »on 20, 30, 40 ober 

50 Äanonen ju bauen unb für tyren ^anbel ju gebrauten (wobei 



363 

bie grämten mit bem SSerluft an Sabung in 93crfyaltm§ fielen miifh 
ien), fo würben 50 ober 60 folget @d)iffe, mit tin paar Sßacfetfcfyiffen 
für beftänbigen Dtenft, eine fnnreicfyenbe Seemacht bilben unb jwar, 
obne uns mit bem Uebel ju belaften, bag man in ßnglanb fo laut 
beflagt, bie glotte in griebenejeiten auf ben 2)ocf£ verfaulen ju fe- 
ben. 3)te Seinen be3 £anbel£ unb be£ @ci)u£e3 ju serbinben, ift 
eine gefunbe $olitif ; benn wenn unfre ©tärfeunb unfer Stetdjtljum 
£anb in £anb geben, brausen wir leinen äußeren geinb $u ffircfytetu 

gaft Sltteg, m& n>iv $uv 93ertl)eibigung gebrauten, befi£en wir 
im Ueberfluf- 2)er £anf n>äcf)ft üppig unb soll auf, fo ba£ n>ir an 
©eilwerf feinen Mangel ju*leifcen brausen. Unfer ßifen ift sor* 
jüglicfyer, aU ba$ t>on aubern Säubern. Unfre fleinen Stoffen finb 
fo gut, tt)ie irgenbwo in ber SEBelt* $£anvnm f önnen n>tr gießen, fo 
siel wir wollen. Salpeter unb ©äue^puber probuciren wir leben 
£ag. Unfere Äenntniffe erweitern fid? ftünblicb. Gmtfcbloffenbeft 
ift unfere üftatur, unb ber 2ttutfj bat ung no$ nie serlaffen. 2öaS 
brausen wir alfo mebr? Sßie fommt ti, ba§ wir uod) jaubem ? 
SSon Snglanb fonnen wir dlifytä erwarten, als 33erberben. 35e- 
fommt e£ bie Regierung von Slmerifa nodf) einmal wieber in bie 
£änbe, bann wirb biefer kontinent ntdjt mebr wertb fein, barin ju 
leben. 5trgwolm wirb auf Slrgwobn, ?iufftanb auf Stufftanb folgen, 
unb wer wirb vortreten, fte ju unterbrüdfen ? Söer wirb fein £eben 
wagen, um feine eigenen Sanböleute jum ©efyorfam gegen tint 
frembe ©ewalt jurücf^ufübren ? Sie ©treitigfeit ^wifc^en $emtft>l^ 
xanhn unb Sonneeticut wegen einiger Sänberftrecfen jeigt bie Unju* 
länglicbfeit einer brittifeben Regierung unb beweift sollftänbig, ba§ 
9iicbtö afö eine Sontfnentalregierung dontinentalangelegenbeiten 
in Drbnung bringen fann. 

&in anberer ©runb, warum bie gegenwärtige 3tit t>or frllen an- 
bem ben ffiorjüg serbient, ift, ba$ je weniger wir finb, befto mebr 
Sanb nod) unbefe£t ift, welä)e£, ftatt son bem Äbnig <\n feine wertb- 
lofen Kreaturen serfd)leubert ju werben, biufort niebt allein jur Ab- 
tragung ber gegenwärtigen ©cfmlb, fonbern aud) jur beftänbigen 
Unterftü£ung ber Regierung serwanbt werben fann. Äetne Nation 
unter bem Fimmel \)at einen 33ortbefl, \vk biefen. 

3)er Äinbbeit^uftanb ber Kolonien, voit man tyn nennt, ift, mit 
entfernt, an ©runb gegen bie Unabbängigfeit ju fein, sielmefyr ei* 
ner $u bereu ©unften. 9öir ftnb jablreid) genug, unb wären wir 
jablrei(i)er, fo wären wir sielleicbt nicfjt fo einig. Gfr ift bemerfen^ 



364 

wertb, baf je mebr an 8anb begeifert ift, befto Keiner ftnb feine 2tr^ 
mmv %n 3abl ber ©olbaten übertrafen bte Sitten hti SBeitem bte 
leiten : unb ber ©runb liegt am SLage, benn ba ber £anbel bte 
golge ber S3et>ölferung ift, fo würben bte 9ftenf$en ju febr bas>on in 
Slnfprucfy genommen, um an etwag Slnbereg ju benfen. Der #anbel 
serminbert ben ©eift bciu$ teö ^Patriotismus unb ber mititärifdjen 
33ertf)e{bigung. Unb bie @efcbid;te lebrt uns jur ©enüge, baf bte 
tapferften Zfyattn ftetS in ber SSJiinberiäfyrigfeit einer Nation fcolf- 
flirrt würben. 9ftit ber Erweiterung beS £anbel3 b<*t ßuglanb fei* 
neu SWutb verloren. Die ©tabt Sonbon unterwirft ftcfy ungeachtet 
tfyrer (£inwobnerjal)l mit ber ©ebulb,eineS geiglings fortgefefcten 
33efd)impfungen. 3e me^r Sftenfdjen etwas ju vertieren fmben, 
befto weniger ftnb geneigt, etwas ju wagen. Die 5Ret4)en ftnb 
im StKgemeinen ©flauen ber gurcfyt, unb unterwerfen ftd> ber 3>lac^t 
eines ^ofeö mit ber jitternben gatfd)l)eit eines 2BinbfpielS. 

T>k 3ugenb ift bie &aat$it für gute ©itten, fowoljl M 3lai\^ 
neu, als Ui Snbisibuen. @S möchte febwiertg fein, wo niebt un* 
möglidj, f sin IjalbeS 3abrl)unbert fpäter ben kontinent ju dintm 
(Staat ju machen. Die ungebeure SD^annicfjfalttgfett ber 3nterefc 
fen, burd) Vergrößerung beS £anbels unb ber 23esölferung seran- 
laßt, würbe Verwirrung erzeugen. Kolonie würbe fid) gegen Skoto- 
me ergeben. 3nbem jebe im ©taube wäre, fid? felbft jtt x>ert^eit>t- 
gen, würbe fie snelfeidjt ben 35eiftanb ber anbem serfcfymäfyen : unb 
Wäbrenb bie ©toljen unb Xfyöxityttn ftd) mit ibren Keinen Untere 
fdjieben brüfteten, würben bieSBeifen eS bef lagen, ba§ bie Union ntdjt 
früher gebtlbet wäre. Darum ift bte g e g e n w ä x t i g e 3 e 1 1 bte 
t e d> t e 3 e i t, fte ju grünben. Die Vertraulichkeit, bie in ber 
Äinbbeit entftanben ift, unb bie greunbfdjaft, welche baS Unglüdf 
gefdjaffen bat, finb unter allen bie beftänbigften unb untteränberli$- 
ften. Unfere gegenwärtige Union' trägt beibe 3üge-an ft$, wir ftnb 
jung, unb wir finb im 'Unglücf gewefen; aber unfre Eintracbt 
fyat allen Söiberwärtigfeiten wiberftanben unb bejeiebnet ünt 2lera, 
bereu unfere 9lad)fommen mit ©tolj gebenfen werben. 

Die gegenwärtige 3eit ift nebenbei aud) jene befonbere 3eit/ welche 
einer Nation immer nur einmal begegnet, nämlicb bie'3^it, ftdj 
felbft ju tintin (Staat ju organiftren. Die meiften Nationen baben 
bie ©elegenbeit v>orüb.erget)en laffen unb ftnb babureb gezwungen 
worben, ©efe£e *>on ifyren Eroberern anjunebmen, ftatt fid? felbft 
welche ju geben, ©ie Ratten juerft tintn Äönig imb bann erft tm 



365 

Sftegierunggfornt, wäbrenb bod; bie 3lrtifel ober bie Urfunbe ter 33ev- 
faffung juerft fertig fein, .unb bann erft Scanner eingefegt »erben 
feilten, fte auszuüben* Sagt un$ barum attg ben 3rrt()ümern an^ 
berer Nationen SBetefyeit lernen unb bte gegenwärtige ©elegenbeit 
ergreifen, — u m bie Sfteg ierurt 3 an bem regten (Snbe 
anzufangen. 

3ltö Sötfyelm ber gröberer (£nglanb unterwarf, biettrte er if)m 
©efefce mit ber ©pi^e feinet ©d)Werbte§ ; unb mnn nur nid)t $tt* 
ftalt machen, bie Regierung auf eine gefeite unb redjtmäfuge 
Sßeife ju befeuert, fo werben wir in ©efabr fommen, fte tri bie £anbe 
irgenb etneö glücflidjen Sftau&erS fallen ju fefyen, ber uns bann viel- 
leicht ebenfo bebanbeln mag, unb wo bleibt bann unfere Freiheit ? 
2Bo unfer (Sigentbum ? 

2Ba3 bie Religion betrifft, fo fyalte t$ es für bie unverleglidje 
'jPfHdjt jieber Regierung, alle bie verriebenen ©laubengbefenntniffe 
ju befd)ü£en, unb id) wi$ nicfyt, m$ etne Regierung fonft nod) ba^ 
mit ju tfyun fyat- Sagt nur ben 9Äenf$en jene ßngberjigf eit unb 
@tgenfüd)tigfeit, von welcher Änaufer aller 33ef enntnifTe fo ungern 
laffen, auf bie &ätt werfen, unb er wirb in biefer 33e$iefmng fofort 
von feiner gurdjt befreit fein. Slrgwobn ift ber ©efetyrte niebriger 
©eelen unb ber Job aller guten ©efellfdmft 3Ba£ mid) felbft U? 
trifft, fo ift eg mein voller unb aufrichtiger ©laube,baj e£ ber2Mle 
beg Slllmacbtigen ift, ba£ eö verfdjiebene religiöfe Meinungen unter 
uns geben foHte. @3 wirb baburd? ein weitereg gelb für unfre 
ef)riftlid)e 33 armier jigleit eröffnet. Söären wir alle von einer 
2)enf weife, fo würben unfre religiöfen ©eftnnungen beg Slnlaffeö 
jur Prüfung entbebren. Unb nacb tiefem liberalen $rin$ip be^ 
traute id; bie verfd;iebcnen <&dUn unter un$ roh Stinbtx von im 
felben gamitie, unterfdneben bloß burd? tl)re fogenannten Zäufe 
namen- 

SBeiteroben warf ic^ tin paar ©ebanfen über tit gmämixfyicäät 
einer Sontinentalverfaffung fyn (bemt iä) will blof 3Sinfe geben, 
nicfyt aufgeführte $läne), unb idj neunte mir jejjt bie grei^eit, bie 
©acfye wieber ju erwähnen, inbem iä) nod) bemerke, ba§ unter einer 
SSerfaffung bag 33anb einer feierlichen Verpflichtung ju verfteben ift, 
rceldje bag ©anje eingebt, um bag 9iecbt jebe3 einzelnen Zfytilti 
auf Religion, perfönlidje greifceit ober @igentbum aufredet ju Rat- 
ten, ©n fefter £anbel unb tint richtige 9ted;nung machen lange 
greunbe- 



366 > 

34) fxxbe vorbin ebenfalls bie 9lotl)Wenbigfeit einer großen unb 
gleiten SReprafentation erwcümt; imb eg giebt 9^td;tg in ber $oIi* 
iif, U)ag mebr unfre Slufmerffamfeit verbient. ßtne fleine 5lnja^l 
2ßäbler ober eine Keine Slt^d^l ^iepräfentanten finb gletci> gefabr^ 
lid). 3ft aber bie 5lnjal)l ber 5iepräfentanten nidjt Hein, aber un- 
gleich fo n>irb bie ©efabr nod) größer. Die§ ju erläutern, biene 
götgenbe£: 21(3 bie Petition ber "Associators' 5 vor bag £au$ ber 
Slffentblt) in ^ennfylvanien f am, waren blof 28 SWttglteber zugegen. 
2llfe Sftitglieber von 23utfg dountp, 8 an ber 3^1 ftimmten bage* 
gen, unb Ratten 7 von ben SJHtgliebern von Softer bajTelbe getrau, 
[o Ware bie.fe ganje $rovinj von 2 Sountieg allein regiert korben; 
unb biefer ©efafyr ift fte immer auggefe^t. ßbenfo follte bie unver- 
antwortlidje Slnftrengung, weldje jene*? $auS in feiner legten 
@i£ung madjte, nnt tmgebübrlidje Autorität über bie Slbgeorbneten 
biefer Provinz au^uüben, bag SSolf im @ro§en tarnen, ftd> vor- 
jufeben, wem e£ feine Sftacbt anvertraut. Man batte eine Steige 
von 3nftructionen für ibre 2Cbgeorbneien aufgefegt, weldje in 55ejug 
auf SSerftanb unb ©efdjaftgf enntni§ einen ©dntijungen entehrt \a? 
btn würben, unb na$bem fte von tini^tn wenigen, von fefyr 
wenigen auf er bem #aufe gebilligt waren, würben fte in ba3 
£au£ gebraut unb bort i m $lamtn ber ganzen Kolonie 
paffirt. SBüfte aber bie-ganje Kolonie, mit welchem S&iberftreben 
jeneö $au$ auf einige notbwenbige öffentliche SKaf regeln einging, 
fo würbe fte ftcb feinen 5lugenblicf befinnen, baffelbe tint$ folgen 
33ertrauen3 für unwürbig ju bitten. 

Unmittelbare^ 23ebürfni§ ma$t manche Dinge annebmbar, wetd;e 
auf bie Dauer in Unterbrücfung ausarten würben. Slusbülfe unb 
9tecbt finb verriebene Dinge. %l$ bag Unglücf von Stmerifa eine 
SSeratbung verlangte, ba war 9Hd)t£ fo M ber £anb, ober ju jener 
3eit fo angemeffen, als au§ ben verriebenem gefefcgebenben 95er^ 
fammlungen ju bem 8*ved $erfonen ju ernennen. Unb bie 2Öei^ 
])tit, mit welker fte ju Söerfe gegangen ftnb, ^at biefen kontinent 
vor SSerberben bewahrt. 2lber ba e3 mebr alg wabrfcbeinlid; ift, 
ba£ wir nit obne einen ß o n g r e § fein werben, fo mu§ jeber, ber 
tint gute Drbnung aufricbtig wünfcbt, eingegeben, ba§ bie 3lrt unb 
SBeife, bie SSftitglieber jeneg Äörperö ju wäblen, Erwägung verbient. 
Unb tcb ritzte an alle biejenigen, weldje für bie Sftenfcbbeit ftnnen, 
bie grage, ob SÄ epr äfen tation unb 20 a b l für ein unb ben- 
felben Äörper von 2ftenfd)en nidjt tint ju grofe 3ttadjt ift ? Söenn 



367 

wir für bie ^adjwelt platte machen, feilten mir uns ftttä erinnern, 
ba§ bte £ugenb nicfyt erblicfy ift 

Dft lernen wir von unfern geinben au^gejeicbnete ©runbfä&e 
unb fommen t;äuftö im Srftaunen über ifyu 3rrtl)ümer jur SBernunft* 
#err ßornwall (einer ber SorbS von ber ©dja&fammer) bemäntelte 
bte Petition ber Sftew^gjorfer $lffembfy mit SSeracfytung, tt>eil jene£ 
£aug, mie er fagte, blof au$ 26 Sfftitgliebern beftanb, unb dnt fo 
unbebeutenbe 2lnjal)l behauptete er, fönne ntdjt mit ©ducfltcbfeit 
für baö ©anje gefegt werben* Sötr banfen tfym für biefe unfrei- 
willige <£l)rlid)fett 

3um ©<$lujK 2öie feTtfam e8 aud? Sftancfren vorfomtnen mag, 
ober tx>te unwillig jte and) fein mögen, fo ju beulen, fümmert ung 
nidEji, aber »tele ftarfe unb fdjtagenbe ©rünbe taffen ftdg> anfübren, 
um ju bereifen, baß $id?tö fo fd&ttetf unfre Angelegenheiten tn'S 
Steine bringen fann, als eine offene unb entfdjloffene (?rflarung für 
Unabfycingigfeit (Einige bavon ftnb : 

i. ©g ift ber ©ebraucb ber Stationen, baß wenn ^wet mit einem* 
ber in Ärieg ftnb, anbere 3)cad)te, bte nicfjt in ben ©freit verwicfelt 
.ftnb, alg Vermittler auftreten unb griebenSpräliminarien einleiten, 
©o lange aber Slmertfa ft$ ben Untertan (£nglanbö nennt, fann 
feine Sftadjt t£)re SBermittelung antragen, fo gut fte aucb gegen utt8 
geftimmt fein mag. 

2* (£g tft unvernünftig, vorau^ufe^en, baß granfretd) ober 
Spanien ung irgenb dm Slrt von SSeiftanb lüften werben, wenn 
wir jenen 33eiftanb bloß jur Rettung beö Srucfyeg unb jur SBerftär* 
fung ber SSerbinbung ^wifdjen (gnglanb un^> Stmertfa ju verwenben 
beabfid)tigen* UJenn jene 3W<i$te würben felbft von ben folgen ju 
leiben baben* 

3. @o lange wir uns felbfi afö Untertanen von (Englanb befen- 
neu, muffen wir in ben Äugen frember Nationen ate Nebelten ba- 
fielen. T)a$ Seifpiel tft gefafyrticb für ifyren grieben, mnn 2Kän* 
ner unter bem -Warnen Untertanen üt ben SSaffen ftnb. Sir Un* 
neu auf ber ©teile ben Söiberfprud) löfen, aber SBtberflanb unb Un* 
terwürftgf eit ju vereinigen, tft für ben ©emeinen Sftenfcbenverftanb 
3U bod). 

4. 28ürbe tin SJfanifeft veröffentlicht unb an bte fremben £öfe 
verfanbt, welches bag ßlenb in'S %id)t fefcte, bag wir erlitten, unb 
bie frieblidjen Sßege, bie wir obne 2Birf ung jur Slbbütfe beg ßlenbö 
eingef&lagenbaben, unb ju gleicher 3^iterfl5rte, baß, außer ©tanbe, 



368 

nvä) länger glücflid) ober ftc^er unter bem graufamen ©jepter beS 
brittifcben £ofeS ju leben, wir ju ber S^ot^n>enbtgfeit getrieben wor* 
ben wären, alte 33erbinbung mit tym ab^ubredjen, unb bann jur fei- 
ten 3*tt alle folcbe #ofeunferer frieblicben ©timmung gegen fte ver^ 
[teerte unb unferS Verlangens, mit ibnen in SSerfe^r ju treten! 
©olä) eine Srflärung würbe für biefen kontinent mebr gute 2Bir* 
ftmgen hervorbringen, als ein ganzes ©cbiff voll Petitionen nacb 
( Snglanb t 

Unter unferm „gegenwärtigen üftamen" brittifcfye Untertanen 
fonnen wir auswärts weber aufgenommen, no$ gebort werben* 
3)er ©ebraucb aller $öfe tft gegen uns unb wirb eS bleiben, bis wir 
burcb Unabbängigfett in bie bleibe ber übrigen Nationen treten* 

£>iefeS Verfallen mag anfangs feltfam unb fcbwierig fdjeiuen, 
aber von alle anbern ©dritte, weldje wir bereits hinter uns b^ben, 
wirb eS'unS in fur^er Qtit vertraut unb genehm werben* Unb 
bis bie Unabbängigfett erflärt tft, wirb biefer kontinent fi$ fübten, 
wie ein Mann; ber tin unangenebmeS ©eföfift von £ag ju £ag 
weiter verf^iebt unb bo$ wi§, bageS ^an werben muf, ber eS 
baf t, fiep baran ju matten, wünfdjt, es wäre erft vorüber unb fort-* 
wabrenb von bem ©ebanfen an feine ^lotbwenbigfeit gepeinigt wirb* 



SCudjttge m§ Zh* 9$aint'$ „W$cni<bcixtedrtenS 



2ln ©eorge Sßafbington, s präfibenten t^er bereinigten 

(Staaten son Slmertfa* 

©ee^rter #err ! 
3dj überreiche 3bnen Ijiemtt änt Metrie 2lbl)anblung jur SSer^ 
tbeibigimg ber ^rinjtpten ber greifjeit, foeldje 3^re eremplarifdje 
£ugenb fo wefentttcb beigetragen fyat, ju begrünben- 2)a£ 1 bie Sterte 
be§ Sftenfäjen fo allgemein werben, ftie 3l)v 2öol)lttollen e£ »fin* 
fc^en fann, unb ba§ ©ie baö ©lücf gemejüen mögen, bte neue SBelt 
bte alte regeneriren ju feiert, ift ber aufrichtige SBunfdj 
3l)re£ ergebenden unb untertbänigften 3)iener3 

Stomas faint. 

äSföimtttg &*§ jtoettett '3$eifö* 

3tn £errn tfon Safa^ette. 

91acb einer öef annt f$aft »on faft ffinfjefyn 3af)ren wa&renb ber 
f^nuerigen 95erl)ältniffe in Stmerif a unb mannigfaltiger Verätzun- 
gen in ßuropa ma$t e* mir befonbere greube, 3l)nen biefe lletne 
2tbf)anblung ju überreifen junt Qarit für 3$re'2)tenfie für mein ge- 
Hebtet 5lmerila unb ate ein 3«*gni# meiner #ocbadf)tung sor ben 
öffentlichen unb privaten £ugenben, bie id) an 3bnen fenne- 

2)er einzige $unft, tn bem n>tr ie son einanber abwichen, betraf 
nidjt bie ^rinjtpien ber Regierung, fonbern bie %üi. 3$ für man 
Zt;til Ijatte eö thtn fo gefabrlid) für gute ^rinjipien, bamit ju jö- 
gern, als fie ju fdjnett ju förbem* 2Ba3 ©ie in tuer^ebn ober fünfjefjn 
3afyren für augfüfyrbar bellten, fyalte icb in siel für^erer Qdt für 
24 



370 

tbunltcb* Sie 2>ienfd)f)ett ift nacb meinem dafürhalten allezeit reif 
genug, ibr mabreS 3ntereffe ju ^erfte^en, fobalb es tfyrem 33erftanb^ 
nt§ nur t>eutticJ> vorgefübrt n>trb unb jmar in einer SSeife, bie burcb 
$liü)t$, maS einer felbftfücbtigen 5lbfid)t äf)nlic^ ftebt, Slrgmobn er* 
regt, nocb beleibtgt, inbem fte fid) ju viel berattSnimmt. 2Bo mir 
ju reformiren münfdjen, bürfen miYnidjt fcbmaben- 

2llS bie amerifauifcbe Revolution burcfygefe^t mar, füllte iä) miä) 
geneigt, in fetterem ^rtebem ber Rübe px genießen. @S fiel mir 
ntc^t in ben &inn, bafi ftcb fortan noä) irgenb etmas ereignen fönnte, 
maS grof genug fein mürbe, micb aus meinem grieben auftuftören 
unb ©efüble in mir aufzuregen, mie icb fte früher gehegt. Söemt 
aber baS ^rinjip, unb nicbt ber Ort bie £riebfraft feines £anbelnS 
ift, bann, ftnbe icb, ift ber 9Jlenf$ überall berfelbe. 

3$ Un atfo lieber einmal in ber öffentlichen 2ßelt, unb ba iä) 
ni$t mebr auf fo ^iele SebenSjabre rennen barf, mie ©ie, fo hin iä) 
entfcbloffen, fo fcbnell ju arbeiten, als icb fann. Unb ba iä) febr 
begierig Un auf 3b?e £ülfe unb ßamerabfcbaft, fo münfcbe icb, ©ie 
mögen 3bve Prinzipien vormarts treiben unb micb überboten. 

Wafym ©ie fommenben grübting tintn getbjug, moju es böcbft 

mabrfcbeinticb an SSeranlaffung ntc^t fehlen mirb, fo fomme iä) unb 

$ebe mit 3$ntn+ Sollte ber gelbjug beginnen, fo boffe iä), er mirb 

bamit enben, baf ber beutfcbe Despotismus ausgerottet unb bte 

greibeit von ganz Seutfcblanb begrünbet mirb. 3ft granfretcb von 

Devolutionen umgeben, bann mirb es ^rieben unb ©icberbeit b&- 

ben, unb feine Steuern werben in golge beffen ftcb verminbern, mie 

aud) bie von ©eutfdjlanb. . 

3br aufricbtiger, inniger greunb 

Stomas faint. 
Sottbon, -ben 9. gefcr* 1792. 

f t ti l e i t un ^ 

SBaS 3lrebimebeS von ben mecbanif4}en Äräften fagt, lagt )iä) 
mä) auf Vernunft unb greibeit anmenben. „Ratten mir/' fo fagt 
er, f/ üntn $la£, barauf ju fteljen, fo fönnten mir bie SBelt aus ben 
Engeln tyUn" 

Sie Devolution von 2tmerifa gab in ber ^olitif, mas in ber 
Sfle^anif blofi beerte ift. ©o tief maren alle Regierungen ber al* 
ten SBelt eingewurzelt, uns mit folgern Erfolg bitten bie Xmwti 



371 

unb bie altersgraue ©emofynbeit ftd> beg menfcbltcben ©eifteg be* 
mäcfytigt, ba§ in Slften, ^Ifrtfa ober Suropa fem 3lnfang gemalt 
werben fonnte, bte poliüjaje Sage beö 3Henfc^en ju serbefjerm 2)ie 
greibeit mar runb um ben ßrbball gejagt, bte Vernunft mürbe atö 
Rebellion betrachtet, unb bte ©flauere! ber gurcfyt fyatte bte Wim* 
fcfyen bange gemacht, ju beuten. 

Stber fo unmiberfteblicb tft bte Ratur ber SBabrfyett, bagfte RtdjtS 
verlangt unb bebarf, als bte $reibeit, ju erfreuten* Die ©onne 
braucht feine 3nfd;rift, um $on ber ginftemig unterfcfueben ju mer* 
ben. Äaum entfalteten bie amerifanifcben Staaten jt$ öor ber 
3ßelt, ba füblte ber Despotismus tint (Erfcbütterung, unb ber 
Sftenfd) begann auf 3lbl)ülfe ju (innen, 

2tlS bloße Trennung von Snglanb betrachtet mürbe bie ttnab- 
bängigfeit von Stmerifa nur eine geringe SSebeutung gehabt baben, 
märe fte nicfyt von einer Resolutton in ben fxin^ipkn uriv ber ^5ra* 
riS ber Regierung begleitet gemefem Slber Slmerifa trat nifyt allein 
für ftcf> in bie ©djranfen, fonbern für bie Sßelt, unb fal> über bte 
SSortbeile binauS, bie es für jtcb felbft gemimten fonnte- ©elbft 
ber £effe, Der gebungen mar, gegen Slmertfa ju fämpfen, fann \t%i 
feine Rieberfage fegnen, unb Snglanb fann bie SafterMtigfeit 
feiner Regierung serbammen unb ftcb freuen, baß fte (^eiterte. 

Sßte 5lmerifa ber einige Ort in ber politif^en Sßelt mar, mo Ut 
^rinjipien einer allgemeinen Deformation ju mirfen anfangen fonn^ 
fen, fo mar es aud> ber befte in ber natürlichen SBeft dint SDienge 
öon SBer^ättntffen famen jufammen, biefe ^rtnjtpten nidjt allein ju 
erzeugen, fontern ibnenaucb fogletcb eine giganttfdje Reife ju geben. 
2)ie ©cenen, meld;? jenes 8anb bem Sluge taxUtttt, fyabtn etmaS 
in fiel), mag große 3been eräugt unb näbrt* 2)ie Statur erfc^etnt 
bem 9Jlenfcf)en §kx in tfyrer ganzen ©röße. Die gemaltigen @e^= 
genftänbe, bie er anfdjaut, üben auf \tintn ©eift tint ermeitembe 
Äraft, unb er mirb felbft ber ©röße tfyeilbaftig, bie er betrautet 
2)ie erften Slnftebler maren 2luSmanberer aus öerfebiebenen eure* 
päifcfyen Säubern unb son x>erfd)iebenen religiöfeu ©laubmSbefennt* 
niffen* 2)ie Verfolgungen ber Regierungen in ber alten 2Belt fyat* 
ten fie vertrieben, uni fte famen ftdf? in ber neuen SBelt nidjt alö 
geinbe, fonbern als Srüber entgegen. 2)ie Entbehrungen, meldte 
ben erften Slnbau einer 2öilbniß notbmenbig begleiten, erzeugtet* 
unter ifynm einen B^fianb ber ©efellfci;aft, melden bie Sänber, bie 
feit langen 3^ten burdj bte ©treitigfeiten un^ Sntriguen tfcrer 9te 



i 



372 

gterungen gerrfffen waren, ju pflegen vernad)läfftgt Ratten. 3n föld? 
einer Sage wirb ber Sftenfd), wag er fein follte. ßf betrautet fein 
©ef$led)t niä)t mit ber unmenfd)lid)en SSorftetlung von natürlichen 
geinben, fonbern alg $erwanbte, unb bieg SBetfptel jeigt ber ver^ 
fünftelfen Sßelt, ba§ ber SRenfcfy jur Sftatur ^urücffe^ren muf, um 

ju lernen. 

2)ie Devolutionen, weldje früher in ber Sßelt flattfanben, fyaütn 
$liä)t$ in fid), wag bte grofe SWaffe ber SWenf^ett interefftrte. ©ie 
erffrecften fid? blof auf SBeranberungen von perfonen unb 3)ia§re- 
geln, nicbt von ^rin^ipien, unb fte ftanben ober fielen unter ben ge^ 
wolmfidjen SSerfjanblungen beg. §lugenblitfg. 2Sag wir jtpt fef>en, 
liefe fid) nid^t unpaffenb eine (Gegenrevolution nennen. @r^ 
oberung unb £t)rannei beraubten ben SJJenfdjen frü^eitig feiner 
Siebte, \t$t erringt er fte fid) wieber. Unb tt)k auf bem 9JJeer ber 
menfcf)tid)en SSerpttniffe überall ©bbe unb gtutf) fid) entgegen ftrö* 
men, fo and) l)ier. Die Regierung, welche ft$ auf e i n e f i 1 1 1 i d) e 
3bee, auf tin ©vftem allgemeinen griebeng, 
auf bie unaustilgbaren angeborenen 9iedbte beg 
3Jienfd?en grünbet, wäljt fid; ie£t mit mächtigerem ©cfynmng 
von 3Beft naä) Dfi, als fid) einft bie Regierung beg ©d;werbteg von 
Oft nac(> SBeft wälzte. 9M$t befonbere 3nbivibuen, Nationen finb 
bti i^rem gorifdjritt intereffiri, unb nnt ntut 2>th wirb bem SWeu- 
fdjengefd)led)t verseifen. — 

Uebet ©cfcilfdiaft ttn!> @it>tttfatiim+ 

@in grofjer 2$eü ber Orbnung, welche unter ben SDlenföen 
J>errf$t, ift nid)t bie SBirlung ber Regierung, @g tyat biefelbe w'el* 
tnetyr ifyren Urfprung in ben ^rm^tpien ber ©efellfdjaft unb ber na^ 
türlidjen 33efd&affenljett beg Sßenfd&em ©ie war, efye bie Degie^ 
rung war, unb fte würbe mü) nod) fortbeftefyen, wenn jebe förmlidje 
Regierung abgerafft wäre. Die wedjfelfeitige Slbpngigfeit unb 
bag gegenfeitige 3ntereffe, welc^eg ber Wlinfä am 2Wenf$en 
Ijat, unb alle Steile einer civiliftrten ©emeinf^aft an einan^ 
ber, erzeugen jene grofje 33esbinbunggfette, welche fie jufammen|)alt. 
Der ©runbbefifeer, ber 35auer, ber gabrifant, ber Kaufmann, ber 
£anbwerfer, unb jeber ©efdmftgmann gebeizt nur bur$ bie Untere 
ftüfcung, weld?e er von bem anbern empfängt unb vom ©anpu 
©emetnfd;aftli$eg 3niereffe leitet ifyre 2lngelegen|>eiten unb UlUt 



373 

ibre ©efe^e, unb bie ©efe^e, n?etc^e ber allgemeine ©ebraucb giebt, 
baben einen größeren ßinflufj, al£ bte ©efe£e ber Regierung. 
Äurj, ik ©efellfcbaft tbut faft SlUcö für ftcfc felbft, was man ber 
Regierung auftreibt. 

Um bie üftatur unb bie 2lu$bebnung ber Regierung fennen ju ler- 
nen, welche bem Sftenfcben angemeffen ift, ift e3 notbwenbig, auf 
feinen @barafter Siebt ju geben. Da bie Statur il)n für bae ©efelt^ 
febaftöleben febuf, fo pa§te fte i^n attcb ber «Stellung an, bie fte für 
tbn auSerfeben l>atte. 3n allen fallen maebte fte feine natürlicben 
©ebürfntffe größer, als feine inbivibuellen Gräfte. Stein SWenfcb 
ift im ©tanbe, ftcf) ebne bie £filfe ber ©efellfcbaft feine eigenen 33e^ 
bürfuiffe ju serfdjaffen, unb biefe 33ebürfniffe, belebe auf jieben 
ginjelnen Wirten, treiben fte alle jufammen jur ©efellfcbaft, ebenfo 
natürlicb mt bie ©cbwere naä) tinm SWtttelpunft £ubrängt. 

Slber fte ift no<b weiter gegangen, ©ie bat ben SWenfdjen niebt 
allein bureb feine mannigfaltigen 33ebürfniffe, welche nur bureb ge- 
genfeitige £>ülfe berbeigefebafft »erben fönnen, jur ©efellfcbaft ge^ 
trieben, fonbern fie bat i\)m auä) tin ©öjlem t)on gefetffdjaftltdjen 
trieben eingepflanzt, welcbe, wenn niä)t notbwenbig ju feiner dxi- 
ftenj, boeb wefentlicb finb für feine ©lücffeligfett. 3n feiner Ve- 
rlobe beS Seben^ b^t btefe Siebe jnr ©efellfcbaft auf, wirffam $u 
fein, ©ie beginnt unb enbet mit unferm 2)afein. 

prüfen wir mit älufmerffamfeit bie 3ufammenfe<sung unb %bt* 
febaffenbeit beS 2ftenf$en, bie SSerfcbiebenbeit feiner Sßebürfniffe unb 
bie S3erfcbiebenbeit ber Talente in ben verriebenen SWenfd&ert, etn^ 
anber ibren SBebürfniffen gegenfeitig abhelfen, ferner feinen £ang 
gur ©efellfcbaft nebft ben 33ortbeilen, bie barauS enifpringen, fo 
werben wir teiebt erlernten, ba§ ein groger Xfytü beffen, m$ man 
Regierung nennt, 9liü)t$ ift, als SSlenbwerf. 

Die Regierung ift niebt weiter notbwenbig, afö in ben wenigen 
gälten au^ubelfen, für welcbe bie ©efellfcbaft unb Gtivilifation 
niebt gut augreid&en, unb ee feblt nid)t an 33etfpielen, bie beweifen, 
baß 2lHeg, \va$ bie Regierung mit 9?u£en baut tbun fann, bur$ 
gemein fcbaftlicbeö Uebereinfommen ber ©efellfcbaft obne Regierung 
gefebeben ift. 

25or bem Slnfang beö amerifanifd;en Äriegeö gab e3 volle %wti 
3äbre unb noeb langer in mebreren amerifanifeben (Staaten gar feine 
feftgefe^ten Regierungsformen. Sie alten Regierungen waren ab^ 
gefebafft, unb baö 8anb war ju febr mit feiner SSertbeibigung be^ 



374 

fdfjäftfgt, um auf (Einführung neuer Regierungen ferne Siufmerf fam^ 
feit ju rieten. Unb bod) würben wabrenb biefer 3^ifd>enjett bie 
£)rbnung unb Harmonie fo unserle^t erhalten, mt in irgenb tintm 
£anbe in Suropa. Der Sftenfd), nod) tnefyr aber bie ©efellfd^aft/ »eil 
fte eine größere SRanniä^faltigfeü son Gräften unb #ülfgquellen um* 
faßt, fcejtfct eine natürliche gäi>igf eit, ftd? in jebe Sage ju Riefen, in 
fcer -fte ijl 2)en 2iugenblicf, wo bie förmliche Regierung abgerafft 
iff, beginnt bie ©efellfcfjaft, in Sbaiigfeit gu treten. So tritt eine 
allgemeine SBergefeüfdjafiung ein, unb bog acmeinWaftltdbe 3nte* 
reffe erzeugt gemeinfetjaftii^e ©i$ert>eit. 

@3 ift fo fern $on ber 2Ba$r&eit, mnn man behauptet, bie 9lb- 
[Raffung irgenb einer förmigen Regierung fei bie Sluflöfung ber 
©efellfdfmft, ba§ jte atelmetyr grabe bie entgegengefe^te SBtrfung 
tyat ntö i>k leitete nur um fo inniger üerbtnbet. 2)er ganje Xtyil 
tijrer Drgamfation, ben jte fbrer Regierung übergeben fyatte, faßt 
lieber auf fte jurfitf unb wirft unmittelbar burd? fte. £aben bie 
SWenfcfyen ftd> aug natürlichem Snftinf t xtnb aug gegenfeitigem 3n- 
iereffe einmal an ein gefellfcfyaftlidjeg unb efofltftrteg Seben gewöhnt, 
fo lebt tri i^nen immer genug $on ben ^rinjipien beffelben, utnfte 
§mä) alle SSeranberungen ju führen, welche fte notbwenbtg ober 
äWecfmafHg ftnben mögen, mit tfjrer Regierung sorjuneljmen. Äurj, 
$er Wlmffi ift fo wefentltqj ein ©efd^pf ber ©efelifdjaft, ba§ eg 
fafl unmöglich ift, tfcn baraug ju entfernen. 

2)te formelle Regierung maept nur einen fleinen £l>eil be^ citnti* 
jtrten Sebeng aug, unb wenn felbft bie befie, welche bie menfdilicfye 
SBeie^eii erftnnen rann, eingefe^t ift, fo ift fte bod) mtljx im Kanten 
unb in ber SSorfiettung, alg in ber 2Birflidf>feit. (£g ftrib bie großen 
uni funbamentalen ^nnjipten ber ©efelifdjaft unb Sisilifation — 
bie auf allgemeines Uebereinfommen gegrünbeten unb gegenfeitig 
aufregt gehaltenen gemetnf^aftlidjen ©ebräudje — ber unauffyor* 
lt$e Kreislauf beg Sntereffeg, ber bur$ unjal)lige banale bieganje 
3D?affe ber cfoilt jtrten 3J?enfd)en burebftrömt unb fte ftetg fraftigt unb 
nett belebt — biefe Singe ftnb eg, tJon benen unenbli$ fciel mefyr, 
alg son irgenb tiroüä, wag felbft bie befteingerid;tete Regierung 
Idfien fann, bie @idjerl)eit unb bag ©ebenen beg 3nbioibuumg 
tmb beg ®an$m a^ängt. 

3e ^oilfommener iit @it>iltfation i% befio weniger l)at fte für tlnt 
Regierung ju tfynn, weil fte bann um fo meljr ibre eigenen Slngele* 
grotyeiten leitet unb jl# felbft regiert, iber fo fe^r ift bie $ran'g 



— 375 

ber alttn ^Regierungen tev Vernunft ber Sad)e juwtber, ta§ bie 
ausgaben berfelben ftdb in eben bem 33erf)ältni§ vermehren, als fte 
ftd? verminbern (eilten, £ae chultftrte Sebeti »erlangt nur wenige 
allgemeine ®efe£e unb jwar von (o allgemeiner Rüelkbfeit, baf eS 
faft einerlei fein wirb, ob fte buref) $egterunggfötmen bekräftigt 
werben, ober nid)t 

£)a aber £l)atfad>en beffer fpredjen, als ©orte, fo bietet ftcb baS 
Seifpiel öon 2(merifa bar, tiefe Setnerfungen ju betätigen* ©iebt 
es ein Sanb in ber 3Belt, wo ftdb nach gewöbnlicber SSeredwung am 
SBemgfien Gintrad?! erw vi, 

mie es ift, von Seilten aus ben verfdjiebenften Nationen, n>eld;e an 
verfd)iebene formen unb ©ebraudje in ber Regierung gewohnt wa^ 
reu, verfebiebene Sprayen rebeten unb noeb mein* in ber -9lrt ibreS 
©otteSbienfteS $?on einander abwichen, follte man glauben, ik 
(Einigung eines folgen SotfeS fei unmöglich Xvd) vor bem ein- 
fachen ©erfahren, He Regierung auf bte s $rinjipien ber ©efellfdjaft 
unb ik Red;te beS Wknföm ju ftü£en, weiebt jete Scbwierigfeit, 
unb alle Steile finb in fyerjlidjer ßintradjt 

©in metapbiVftf(ter 9)lenfcb, wie $m Surfe, würbe feine ßrfm- 
bungSgabe abgequält hahtn, um ju erfabren, wie ein folcbeS Soll 
regiert werben fönnte- (ix würbe gebaut baben, einige mtff ten mit 
Setrug, anbere mit ©ewalt unb alle mit irgenb einem Äunftgriff be^ 
Rubelt werben, baS ®mk mußte getauft werben, um He Unwiffen* 
beft ju hintergehen, unb ©lanj unb faxabt vtfx^Un in Bewegung 
gefegt werten, um ten -J>öbel ju bezaubern. Serloren in ik SDtenge 
feiner Unterfmlutngen, würbe er befcblofen §abm urtb Wteber be- 
f4>toffen unb am ßnbe ben Raren unb ebenen 5Beg, ber ifym grabe 
tun* ber Rafe lag, überleben fyaben* 

Sine ber großen äöirfungen ber amerifanifcfyen Revolution war, 
baß fte auf bie Gmtbccfung ber ^rinjipien ber Regierung führte unb 
ben Zxuq ber alten Regierungen bloß legte. Sicher waren alle 
Devolutionen nod; in ber 2ltmofpbäre eines £>ofeS, unb nod; nk in 
ben großen ©allen einer Nation entftanbem Xk Parteien gehörten 
immer ju ber (Haffe ber Höflinge, unb vok fie and) nacb einer Re^ 
formatton wütbeten, fte bkltm forgfam un • Setrug ibrer 3unft 
aufregt 

3n allen galten trugen fte Sorge, bie Regierung als etwas ©e^ 
beimnißvolleS barjuftellen, welches fte ganj allein verftänben, unb 
fxt verbargen vor bem Serftänbniß beS SolfeS bog (Sinjige, was ibm 



376 — 

ju »iffen wobl getrau Ijatte, b a § nämlid) t>te SRegterun.g 
Rtcbtg ift, als eine nationale 2(f fo eiatton, bie 
tt a c^ ben $rin$ipien ber ©efellfdjaft wirft 

liefet den Itrfptuug bet §e$entoätti$en alten ^te^ie- 

nin$en. 

©otebe Regierungen, als fetter in ber SBelt eriftirt betben, fonn- 
ten unmßglid) anberg anfangen, alg mit einer zottigen Inntanfetjung 
jebeS ^eiligen unb ftttlicben ^rtnjtpg* Sag Dunfel, in welkem 
ber Urfprung aller gegenwärtigen Regierungen begraben ift, beutet 
auf bie Ungerecbtigfeit unb ©cbanbe, mit benen fte begannen* «Der 
Urfprung ber gegenwärtigen Regierungen $on Slmerifa unb granf- 
reidj wirb ftets in ber Erinnerung fortleben, weil ti efyrenöoff ift, 
beffelben ju gebenf en, wag aber bie übrigen betrifft, fo Ijat felbftbie 
©djmetcbelei fte ol)ne 3nfd;rift in baS ®rab ber 3^t serfenft 

3n ben erften unb einfamen 3abrl)unberten ber SBelt, wo bie 
£auptbefd?äftigung ber 2)lenfd)en barin befianb, beerben ju bitten, 
lonnte eg einer Räuberbanbc nid)i fdjwer fallen, tin Sanb ju über- 
wältigen unb eg unter Kontribution ju ftellen- Unb wenn fte auf 
biefe 2Betfe ibre 9)cad}t begrünbet batte, fo wu£te ber Hauptmann 
ber 23anbe e3 ju bewerffietligen, ba£ ber Rame Räuber serttrifdjt 
würbe unb in ben tm$ 33?onar^en überging. Dag ift ber ttr* 
fprung ber 2ftonard)ie unb ber Könige. 

Der Urfprung ber Regierung $on (Snglanb in SSejug auf feine 
fogenannte £errfdjerlinie f Q einer ber legten unb srielletd&t am beften 
berietet Der |>afj, weldjm bev Sfnfatt unb bie Scannet ber 
Rormannen erzeugte, mug in ber Ration tief gewurjelt fyabm, nnt 
alle 2lnfd)läge, fte ju *>erwifd)en, überlebt ju baben. Unb wenn 
audj fein Höfling son t'bren ©djanbt&aten fpred)en wirb, fo fyat fte 
bod) fein Dorf in Snglanb ganj aergeffen* 

Rad)bem biefe Räuberbanben fid) tu bie SBelt geseilt bitten, be- 
gannen fte, xoit eg natürlich ber galt fein \n\x^it f mit einanber in 
(Streit ju geraden. 2Bag juerft mit ©ewalt erworben war, iafyttn 
Rubere mit Redjt nehmen gu fönnen, unb ein jweiter $lünberer 
folgte bem erften* ©ie überfielen gegenfeitig bie £errfd)aften, welche 
ftd) Seber jugefebrieben batte, unb bie Brutalität, mit ber fte einan- 
ber bebanbelten, maebt une ^tn urfprünglicben ©barafter ber 2fto- 
mxd)k beutlid;* din Räuber peinigte ben anbenu Der ©ieger 



377 

betrachtete ben 33eftegten nicbt als feinen ©efangenen, fontern als 
fem ßigentbum- dx führte t^n im £riumpb baber, in Äetten raf- 
feint, unb verbammte um nadj ©efatlen $u ©Haoerei ober lob. 
©obalb aber bte 3?it bie ©efcbicbte t&reg Urfprung verwifdjte, ga- 
ben ibre Racbfolger ftd^ ein neues 3tnfefyen, um ibre angeerbte 
©cbanbe ju verbeefen, aber ibre prmjtpten unb B^ecfe blieben bte^ 
felben. 2BaS anfangs ^lünberung war, nafym un fanfteren Via- 
men ©teuer an ; unb bte 9Äadjt, meiere urfprünglicb ufurptrt war, 
gaben fte je$ vor, ju erben* 

2BaS lief 1 ftd> bei einem folgen Urfprung von ben Regierungen 
erwarten, als ein fortgefeöteS ©pftem von Ärieg unb grpreffungen ? 
@S ift 5tt einem vollftänbigen ©ererbe geworben. £)aS Safter ift 
ben einen nicbt mebr eigen, als ben anbem, eS ift baS gemeinfdjaft* 
Udfje ^rinjip von allen. 3n folgen Regierungen e.rfftirt auefy ntc^t 
nn fünft, von wo eine Reformation ausgeben fönnte- 3)er für- 
jefie unb jt durfte 2öeg tfl, von Reuem anzufangen. 

2BaS für ©reuelfcenen, welche auSgefeimte 33o$fjeit ftetten ftcb 
uns bar, wenn wir ben ßbarafter foleber, Regierungen betrachten 
unb if)re ©efcbid;te überfdmuen ? Sollten wir bie menfd>lid)e Ra- 
tut mit einer 33erworfent)eit beS £erjenS unb mit einer |)eud)elei im 
©eftdjt malen, ba§ man fdjaubern müßte, es anjufeben unb feine 
3Wenfa)lid)feit verleugnen, fo müften uns Äönige, $öfe m$ Sabf- 
nette ju bem Silbe ft&en* <Der 2Wenf#, \m er fonft ift, mit 
allen feinen geblern, reicht für fold) eine SDarftellung triebt aus* 

3Bare bie Regierung aus einem richtigen ^rfn^tp enifprungen 
unb triebe fte nid>t ii)X 3ntereffe, ein falfdjeS $u verfolgen, f önnte 
man fid) ba wobl benfett, ba£ bie SBelt in Un jammervollen unb 
jerriffenen 3uftanb batie {anraten umnen, in Um wir fte gefeben 
baben ? SBaS fann ben S3auern bewegen, ber binter feinem $fhtg 
bergel)t, feine frieblidje Arbeit bei (Seite ju legen unb mit bem Säu- 
ern eines anbern SanbeS Ärieg anzufangen? Ober was für einen 
SSeweggrunb bat baju ber £>anbwerf er ? 2BaS Eümmert fte ober ir- 
genb eine Staffe "Sftenfdjen in einer Nation bte #errfcjjaft? SSer- 
mebrt fte irgenb eines SKenfd&en 8anb um einen 2Wer, ober erböb* 
fte feinen SBertl) ? £aben nid)t Eroberung unb Rieberfage benfei- 
ben f reis, unb ftnb niebt Xaxtn bie unfehlbare golge? 3nbe£ 
biefe %xt ju beulen mag für eine Ration gut fein, für eine Regie- 
rung ift fte es niebt- 3)er Ärieg ift bie ©pielbanf ber Regierungen, 
unb bie Rationen ftnb bte betrogenen beim ©pieL 



378 

58Ietbt bei biefen elenben Regierungen nocb etmag ju öentmnbern, 
fo ift eg ber gortfdbritt, beleben unter einer fofcben ft$ ftetö Käufen* 
ben 8ajl öon Gmtmutbigung unb ttnterbrücfung bie frfeblitben 
Münfa beg 2lcferbaug, ber Snbuflrie unb beg £anbelg nod) gemalt 
%aUn. gg bient unö bag ju jeigen, ba§ ber 3nftinft in ben £&te* 
ren tttd&t tntt ftärferen trieben wirft, als bie ^rinjtpten ber ©efell- 
f$afi unb Sfotltfatfon in bem Sftenfdjen, £ro$ allen SBibenoar^ 
ifgfrifen »erfolgt er (einen ßmä unb weicht nur $or Unmöglicb- 
feiten. 

Hebet Me alten imb tteiteti $ie$wttm$§it)fieme. 

*Mü)tä iff »fberfprec&enber, als bte $ ufajf pfen, aus benen bie ab 
ten Regierungen entfprangen, unb bie £<jge, in n>elcf)e bie ©efetf- 
fd&aft, bie ©Mlifation unb ber «panbel bie $Kenf#i>eit ju bringen 
im ©taube jtnb. Die Regierung nad? beut alten ©Aftern ift tint 
%nma$m\$ »on ©ewalt ju tbrer eigenen Skrgröfjentng, nacb bem 
mum eine Uebertragung *>on ©emalt für bag gemeine 2öobl ber @e- 
feQfc&aft Srftere erbalt ftd) burd) 9Iufred>ibaltung beg ^rieggfpftemS, 
festere förbert bag ©Aftern beg griebeng atö bag mabre bittet, tint 
Nation $u bereitem- 2)ie eine unterftu^t nationale SSorurtbeite, 
bte anbere fördert allgemeine Sergefeilfd;aftung als bag Mittel ju 
einem allgemeinen Raubet Die eine mi^t ibr ®lü(f nad) ber 
SHajfe öon Steuern, welche jte erpreßt, bte anbere bereift ibreSSor^ 
jüglidjfeii burd? bie geringe ©umme son £aren, ttelcbe fte er^ 
fordert, 

Der erfte allgemeine Unterfd?ieb jwiTdjen biefen beiben ©pftemen 
i% bag tag alte ganj ober jum Xhtü e r b l i d), bag neue bagegen 
gan^ teprafentatiö i% @3 ^ernrirfi jebe ertlicbe Regierung 

!♦ als einen betrug an ber ÜWenfcfo&ett, 

2, öte nidbt entfpredjenb ben £xotdvx, woju bte Regierung nö^ 
#fg ift. 

2Bag ben erften biefer fünfte betrifft, fo lann burdbauö nicbt 
na^gennefen werben, nacb n>eld*em Redjt bie erblicbe Regierung be^ 
ginnen tonnte, no$ liegt im Sereidj fterblidjer ©eroalt ein Re<bt, 
jte einjufe^en. Der 2Henf$ ^at fein Recbt über feine Racfyfommen 
tn ©adjen perfßnlidjen Redjtg, unb barum bat aueb fein 9ftenf$ 
ober Äörper flon STienfcben je ein Recbt gebabt, nodj fann er je tin 
Re$$ b^ben, eine erbitte Regierung ju grfinben, Unb famen wir 



379 

Aud; felbft wieber in'g Safein, ftatt ba£ ung j.egt unfere 9latyUm* 
mm folgen, fo bätten wir bod) im fem $itd)t, m$ felbft bie fttfytt 
ju nehmen, weld;e bann imfer fein warben« 9luf welchen ©runb 
benn bttben »fr nni tin, fte Slnbern nehmen ju f onnen ? 

Sitte erblidie Regierung tft in tljrer Statur £m*annet« ßtne erb- 
lidje Ärone ober tin erblicher £bron, ober wag für pfyantafttfdje 9?a* 
nten man folgen Singen geben mag, bebeuten nichts 5lnbereg, alg 
ba§ bte 2>?enfd)beit erbltc^eö ßigentbum tft« Sine Regierung erben, 
bei§t bag SS elf erben, alg wären eg Ccfifen unb ©d;afe* ' 

ißag ben %mmn tyimft betrifft, bafi fte nämlid; im B^ecfen 
nid)t entsprechen fann, für welche eine Regierung nötl)ig tft, fo f)a- 
ben wir nur $u betrachten, wag wefenttieb jur Regierung gebort, unb 
egmit ben Umftanben ju vergleichen, benen bte erblidje Regierung 
unterworfen tft 

SDte Regierung fotttc etwag fein, \v>a^> ftetg in voller Steife tft 
©ie follte berartig eingerichtet fein, baj fie über atfeBufälle, benen ber 
einzelne $tenfd) unterworfen ift, ergaben wäre, unb barum tft bie 
Erbfolge, bie allen biefen Qiifalltn unterworfen i% 
bag regellofefte unb unvollfommeufte öon alten Stegierunggfyftemen« 

Sötr l)aben bie 3ied)te beg -SWenf d) en ein ©l ei dun ad) er- 
Aftern nennen boren, bag einjige Softem aber, auf weldbeg bag SBort 
© l e i ä) m a d> e r e i im wabren ©tmte anwenbbar ift/ ift bag ber 
erblichen 9)?onard)ie- 2g ift ein Softem g e i ft i g e r © l e i d)^ 
in a $ e re t« @g lä^t ol)ne ilnterfdjieb jebe ©attung von ßbarafter 
ju berfelben Stutorität ^u« Safter unb £ugenb, Unwiffenfyeit unb 
Sßeigfjcü, fur$, j.cbe (Stgenfdjaft, gut ober fdrtedu, 9l((eg gilt gleidn 
Könige folgen emanber ntdjt vok vernünftige SBefen, fonbern mt 
Ztyim. Surfen wir uug alfo noeb wunbern über ten verworfenen 
3uftanb beg menfdjliajcn ©eifteg in monard)ifd)en Säubern, wenn 
bte Regierung felbft auf an fo verworfeneg ©teidnnadjerfijfiem ge- 
grünbet ift ? — ©ie bat feinen fefteat Qtyarafter- $tutt ift fte bie§, 
morgen imt$. ©ie veränbert fxcb mit ber Zannt jebeg neuen Xljwn? 
fotgerg unb ift allen Sßanlehnütbigfeiten jiebeg Sinjelnen unterwor- 
fen« Sie ift bie Regierung ber Setbenfdjaften unb 3^fäUe^ ©ie 
erfd;etnt unter allen verfd)iebenen @T)arafteren berÄinbbeit, ber §lb- 
gelebtfyeit, beg f inbifdjen allerg, fte ift balb bei ber ©äugamme, balb 
gel)t fte am ©ängelbanb, balb auf Ärücfen« ©ie fefctt bie gefunbe 
Drbnung ber Singe um« ©ie fe£t gelegenttid) Äinber über 9)Mn^ 
ner unb bie ©rillen ber ^{überfälligen über SBeigfyeit "unb (Jrfal)- 



380 

rung. Äurj, wir fönnen uns fein lächerlicheres 58ilb *>on einer 
Regierung benfen, als bie erbliche Sftonardjie in allen il)ren ©cpat- 
tivungen barfteilt. 

Sßcire eS ein @efe§ ber Sttatur ober eine Slnorbnung beS #utu 
mels, unb fönnte ber Sftenfd) jtdj batwn überzeugen, ba£ £ugenb 
unb 2BeiSl)eit unabänberlicfy bie Erbfolge begleiteten, bann würben 
bie Qmtwürfe gegen jte befeitigt [ein. SSenn wir aber fefyen, baj? 
bie 9?atw tfcut, als triebe fie (Spott unb #ofm mit bem ©pftem ber 
Erbfolge, wenn wir feljen, ba§ bie ?)erfonen ber £l)ronfolger in at^ 
len Säubern an ©etfi bur^fdjnittlid; tief unter ber 3JHttelmä§igfeit 
fteben, wenn wir fefyen, ba£ ber eine ein S^rann, ber anbere ein 
©löbfumiger, ber brüte tin 2M)nfmniger, unb manche alles brei 
jitfammen ftnb, bann ift eS unmöglich, Vertrauen barauf ju fyaben, 
fo lange bie SSernunft im 3ftenfcfyen tfire SJJad^t no$ nid)t verloren 
fcat. 

©eljen wir augenblidlid) aon allen Uefeßt unb 3?a$tf)eilen 
ab, welche bie SJJonardjie in ber 2Belt l)er*wrgebrad)t fcat, fo fann 
STltc^tö wirf famer tljre SWujjlo jtgf ett in ber bürgerlichen 9t e^ 
g i e r u n g beweifen, als wenn man fie erblich mad)t SBürben wir 
tin Amt erblich machen, welches auszufüllen SöeiSfyeit unb gäfyig^ 
feiten erforbertep Unb ein Amt, bei bem 2BetSl)ett unb gäfyigfeiten 
nid)t notbwenbig finb, ein foldjeS Amt, mag eS l)ei£en, xoit eS will, 
ift überflüfftg unb bedeutungslos* 

Die erbitte ££)ronfolge tft; tint g>offe auf bie 2ftonard)ie- ©ie 
ftellt biefelbe in baS lacfjerlt$fte %id)t, inbem fte^ten JC^nafö^ 
nen ©i£ barftelft, wetzen jebeS Äinb unb jeber ©lobfinnige aus* 
füllen fann- öS erforbert einige £alente r um an gewöhnlicher 
£anbwetfer j.u werben, aber um Stönh ju fein, ift blo§ bie tbiem 
f$e ©efialt eines ÜWenfd&en erforberlid; — eine Art atfymenbeS Au* 
tomat- D.iefe Art ^on Aberglauben fann wof)l no$ tin paar Safyre 
bauern, aber er ift nidjt im ©taube, ber erwarten Vernunft unb 
bem 3nterejfe beS $Jltn\d)tn lange ^u wiberfteben- 

DaS 3tepräfentati$fi)ftem nimmt bie ®efellfd;aft unb SMijV 
tion ju feiner SSafiS, bie Statur, bie Vernunft unb bie Srfaf)rung 
gu feinen gül)rern; 

Die ßrfal)rung l)at ju allen 3eiten unb cm allen Orten bewiefen, 
baß eS unmogtid; ift, bie 91atur in tyxtx Ausheilung geiftiger 
Gräfte ju controllirem ©ie giebt fte, wit eS tl)t gefällt. 2ÖaS au$ 
immer bie Siegel fein mag, nad) welker fte biefelben twr unfern Au* 



381 

gen unter tote SWcnfdjjen auSftreut, bie Siegel bkibt für ben -Ken- 
fc^en ein ©ebeimnif^ @S würbe eben fo Iäd>erltrf> fein, ju öerfttä 
eben, bte @rblid)feit ber menfcblidjen ©cbflnbeit, als bte ber 2£eiS- 
beit feft ju feßen- 

SBaS aud> immer bte SBeiSbeit in ftd; begreift, fte ift glefd; einer 
famenlofen ^flanje,. man fann fte groß jtefyen, wo fte fidj ftnbet, aber 
fie läßt ftd? niifyt willfürlid) erzeugen, @S giebt bavon immer ge- 
nug für alle Qmdt in ber allgemeinen SWaffe ber ©efeftfefjaft, was 
aber bie Steile ber ©efellfdjaft betrifft, fo veränbert fie fortwabrenb 
ibren $Iafc. £eute entfielt fie Ijter, morgen bort unb bat b^ft 
mabrfcbeinlicb febon ber 9Wbe nad) jebe gfamflte ber ßrbe befugt 
unb lieber verlaffen* 

Da bte§ bie Drbnung ber Statut tft, fo mu§ t>te Drbnung ber 
Regierung t'brnotbtoenbig folgen, ober bte Regierung wirb, wie tt>tr 
baS aud) feben, in Unwiffenbeit ausarten* SDaS Softem ber ©rb^ 
folge wiberftreitet barum fowobt ber menfdVlicben SBeiSbeil, als ben 
menfd)li(ben Siebten, unb tft eben fo abfurb, als rmgered&t. 

2ßie bie cRepublif ber SJiffenfcbaften bie beften literarifdjeu s $ro- 
bulte hervorbringt, inbem fte bem ®tnk freien Staunt gtebt jur 
ßntmidflung, fo ift baö DlepräfentatitM"!)ftem in ber ^Regierung ba^ 
rauf beregnet, bte weifeften ©efefce bervor$ubriugen, inbem es bie 
SSBeiSbeit fammelt, wo fte ju fmben ift. 3d; muf ladben, wenn td> 
baran benfe, in wag für änt tacbertiebe SSebeutungSloftgleit bie %U 
teratur unb alle 2Biffenfcbaften berabftnfen würben, wenn fte erbli$ 
gemalt würben, unb ebenfo ift ti aud) in ber Regierung* din 
erblicber #errfdjfr ift tbtn fo ungereimt, nm tin erblicher ©ebrift^ 
ftelfer, 

33ebürfen wir ftctrferer SBeweife von ber Slbfurbitat ber erblichen 
Regierung, als wir in ben 9f adjf ommen ber Scanner, wel$e etnft 
berübmt waren, vor uns feben ? ©iebt eS bort boeb faum an S3et^ 
fptel, in welchem niä)t eine totale Umfebr beS Gtyarafterö fiattfuu 
bet ! ©cfjeint eS ntd^t viefmebr, als ob bie glutb ber geifiigen ga- 
btgletten in gewiffen Äanälen fo weit fortftrömte, als fte fbnnte, 
unb bann ibren Sauf unterbräche, um in anbere überkronten ? 
2ßte unvernünftig tft barum baS Aftern ber Erbfolge, weites Äa- 
nale für bie 2Jkdjt grabt, in bereu Segleitung .$u fliegen bte 2öetS- 
bett ftd? weigert ! Sßabrenb er btefe Slbfurbttat feftbält, ifi ber Sftenfdj 
in ftetem 3Biberfprud> mit jtcfc felbp, unb er Wf t ftd) ^erfonen als 



382 

Äömge ober oberfte 2)kgiftrat£beamte ober als ©efetjgeber gefallen, 
bie er nicbt ju ^olijeibienern wablen würbe* 

SDte allgemeine Beobachtung fc^eittt ju ergeben, ba§ Devolution 
nen ©enie unb latente erzeugen, foIcf>e Sretgmffe bringen fte aber 
blojj an'g St$t ©3 liegt int SOTenfdjen ftetg »fei ©eift in fdyiafen^ 
bem ßuftanbe, wenn tyn aber SWd&ig aufwecft, (o finlt er mit it)m 
irt$ ©rab, toie er war* 35 a eg aber für bie ©efellfdjaft von $or^ 
tfyeil ift, wenn alle ifyre Gräfte befcbaftigt werben, fo feilte bie (Eon- 
ftruetion ber Regierung ber 2lrt fein, ba§ fte in rubiger imb regele 
mäßiger Sßirlung ättt jene gabigfetten entwiefette, belebe in Devo- 
lutionen nie bervor^utreten fäumeru 

SDte einfache 3)emofratie ift bie @efelffcbaft,weld)e ftcb obne %n* 
Beübung feeunbärer SPMttel felbft regiert. Unb wenn wir bie De- 
präfentation mit ber 5Demofratie verbinben, fo fommen wir auf an 
Degierunggfyftem, welcbeg im ©taube ift, alle bie mannigfaltigen 
3ntereffen unb jebe 2lu£bel)nung von Territorium unb 3Sevölfe^ 
rung ju umfaffen* 

Sluf fctefeg ©Aftern würbe bie amerifanifcfje Regierung gegrün- 
bet* ©ie ift Deprafentation mit 2)emofratie verbunben* 3n ibr 
ift bie gorm feber 2lu£bel)nung beg fxin^ö angemeffen gemalt. 
2Öa£ 2ltl)en im Äleinen war, wirb Slmerifa im ©rofen werben. 
2)ag txnt war bag SBunber ber alten 2Mt, baö anbere wirb bfe33e^ 
wunberung unb bag Sftufter ber| heutigen werben, ©eine SSerfaf^ 
fung ift von aUm Degierunggformen am Setcbteficn ju verfielen 
unb für bie f>xaxiz am ©eeignetften* ©ie fcbftejH jugleid) bie tttt* 
fteiebett unb Unjuverläfjtgfett bes ©vfiemö ber Sjbfofge unb bie 
Unbeqnemlfdjfett ber einfachen 2)emolratie au$. 

(£$ ift unmögli$, ftcb tin Degierunggfpftem #\ beulen, bag im 
©taube ift, über folc^ ^tne Slugbelmung von Sanb unb foteb einen 
$rei£ von 3ntereffen ju wirfen, aU eg bag Depräfentativfvftem tbut 
granfreief), fo grofj unb bevölf ert t$ auet) ift, ift nur tin gfeef für bie 
nmfaffenbe SBeite beg ©^ftemg* @£ pagt ftcf) allen möglichen ftäU 
len an* Sg tfl felbft in fleinen Territorien ber einfachen 3)emofra- 
tie vor^ieljem Sltben würbe bur$ Deprafentation feine eigene 
3)emolratie übertroffen fyaben* 

SBag man Regierung nennt, ober vielmebr, wag wir barunter ver- 
fielen follten, ift Di$t£ alg tin gemeinf^aftlicfjer 9ftittelpunft, in 
bem alle Steile ber ©efellfcfyaft ftcb vereinigen* ©ie fann auf feine 
SBeife ben mannigfaltigen Sntereffen ber ©emeinfebaft fo entfpte* 



383 

cfyenb gemacht werten, atg burcb bag SRepräfentatiüfpftem. ßg con> 
centrirt bie Äenntniffe, weüfye für bag 3ntereffe ber Steile, mte beg 
©anjen notbwenbig finb. @g bringt bie Regierung in einen 3u- 
ftanb beftänbiger 91eife. ßg ift nie jung, nie alt* 'ßgift Weber 
ber Sftinberiäfyrigfeit, nocb bem finbifcfyen Sitter unterwerfen. @g 
liegt nie in ber 3öiege unb gefyt nie auf Ärücfen. @g lagt feine Tren- 
nung jwifeben ßinfidjt unb Sttadjt ju unb ift, wag bie Regierung 
immer fein feilte, über alle Befalle im ZtUn beg Sinjelnen ergaben, 
unb barum and) ergaben über bie Sftonardjie. 

Ob iä) ju wenig SBerjianb babe, um ju fet)en, ober ju ötel, um 
midj betrügen ju laffen, ob t$ ju tofel ober gu wenig ©tolj beft^e, 
ober wober eg fonft rüfyrt, will tdj rttcf;t unterfudjen, aber fo siel ift 
gewi§, ba£, wag man S^onard^te nennt, mir ftetg atg tin alberneg, 
$eräd)tlicbeg I)ing erfc^ienen ift. (£g fommt mir $or, n>k etwag 
binter einem Solang, woson t>tet SBefeng unb Slufbebeng gemalt 
wirb, unb wag mit einem &d)tin von geierlidbf eit umgeben ift 
SBirb aber burd) irgenb tintn 3ufatt ber Solang weggezogen unb 
fommt nun ber ©efetlfdjaft <$u ©eftd)t, wag eg ift," bann bridjt ein 
fcfwllenbeg ©elädjter aug. 

3n bem Stepräfentatt^fpftem fann bergteidjen nidjt sorfommen. 
2öie bie Nation felbft, beft£t eg eine ftetige ßntwitflunggfäbigfeit, 
unb jeigt fid) auf bem offenen ©djaupla£ ber 3Bclt in fdjöner unb 
männlicher SBeife. 3Bag aud) feine 93orjfige unb Mängel fein mö- 
gen, fie finb ficfytbar für Stile. (£g lebt ntc^t t>on £rug unb ©e^ 
beimni^framerei, eg fpridjt nid;t in Äauberwelfd) unb ©opf)igmen, 
fonbent eg giebt eine ©praebe tin, bie gebt öom |)erjen jum ^erjen 
unb wirb gefüllt unb serftanben. 

2ßir muffen unfere Stugen gegen bie Vernunft serfcfyliegen, wir 
muffen unfern SSerftanb fdnnäblid) erniebrigen, um nifyt bie Xfox* 
I)eit ber Wlonaxfyk ju begreifen. 2)ie Sftatur ift wef)t georbnet in 
allen iljren SBerf en, aber bieg ift eine Siegierunggart, welche ber 3^ 
tur juwiber läuft, ©ie fefcrt ben gortf^ritt ber menf$li$en ga* 
^{gleiten ju unterft ju oberft. @ie unterwirft bag Sitter ber 9lt* 
gierung ber Äinber unb bie 2Beigl>eit ber Regierung ber Xfyoxtyit. 

3n ber amerifanifcfjen 33unbegregierung ift bem ^räftbenten ber 
bereinigten Staaten mel)r 2Rac|}t übertragen, alg irgenb äntm an* 
bern Sftitgliebe beg ßongreffeg. dx fann fceg^atb ju biefem Slmte 
nicfyt unter bem Sitter son 35 3al;ren gewählt werben. 3n biefem 
Sllter ift bag Urteil beg Wanntä gereift, unb er &at lange genug 



384 

gelebt, um mit ben 2J?enfd)en imb Sertyältniffen Mannt ju werben, 
bcggleidjen ba3 Sanb mit fym? 2Iber nad; fem monard&ifdfoen ©9- 
ftem wirb ber näd)j1e erbe,., mag er fonft fein, toa'g er will, im Sllter 
von 18 Sauren an bie ©pi£e einer Nation unb einer Regierung ge- 
ftelft. ©ie&t ba3 aus, wie SBeiSljeit ? Vertragt fid? tag mit ber 
fdncflidjen SBürbe unb bem männlichen £f?arafter einer Nation ? 
2ßte fann man foldj einen 3ungen mit ©dnrflid)feit ben Sater beS 
Solfeg nennen ? — 3n allen anbern gälten ift eine $erfon minber^ 
jährig M$ junt 9Hter Don 21 3al)ren. 33ig bat)in wirb hin 3lcfer 
Sanb feiner Verwaltung anvertraut, ja ntc^t einmal tint Xxtft 
©djafe ober tint beerbe ©d^metne» 2tber wunbervoll ju fagen ! 
fdjon im SUter von 18 Sauren fann ifym eine Nation anvertraut 
werben- 

Dag 5tepräfentativfvftem verbreitet über ben ©egenfianbbcr 9ie> 
gierung fo viel Äenntniß burci> bie Nation, ba§ Ut ünwiffenbeit 
verfcf)tt>inbet unb ber betrug unmöglid; wirb. Die 9tänfe ber £>i5fe 
formen auf folgern ©runbe ntc^t fpielen. 3>ag ift fein Ort für 
©e^etmntf främerei, fie toet§ ni&jt, wo su beginnen. Dieienigen, 
welche nicfyt jur 9tepräfentation geboren, wiffen eben fo. viel von ber 
9latur be3 ©efcfyaftg, als biejenigen, meld;e baju gehören. (Sine 
geheimnisvolle 2Bid>tigil)uerei würbe ba balb auggefpäljt werben. 
Stationen fönnen feine ©efyeimniffe fyaben, unb Xit ©efjeimnijfe ber 
£öfe wie ber 3nbivibuen finb immer i^re gel)ler. 

Sei bem Jlepräfentativfpftem mufy fid? Ht 93ernünftigfeit jeber 
©ac|e öffentlid) geigen. Seber SWann ift tin £ljeül)aber an ber 
Regierung unb betraute* fte als tintn notwendigen Xl)til feinet 
@efd)äft<3, welkes er verfielen muf. ßr prüft t&re Äoften unb ver* 
gleicht biefelben mit tl)ren SSortfyeilen. Unb vor ?llfem nimmt er 
nid)t ben felavifdjen ©ebraud) an, benen ju folgen, bie man in an- 
bern ©taaten Setter nennt. 

SWur baburd), ba§ man ben SSerftanb beS ©Jenfdjen blenbet unb 
ifym mi$ macfyt, bie Regierung fei tin wunberbareö, gefyeimni§voüe£ 
Ding, laffen ftd? bie maflofen ©teuern gufammen bringen. 2)ie 
2Konar$ie ift wol)l beregnet, biefen 3*vecf ju erfüllen, ©ie ift ber 
$api$mu$ ber Regierung, etwas, bag aufrecht gehalten wirb, um 
bie Unwiffenben ju hintergehen unb tynen bas ©elb au$ ben Saften 
ju locfen. 

SDie Regierung tinfö freien Sanbeö Hegt in SBa&rfceit nidttf te 
ben ^erfonen, fonbern in ben ©efefcen. SDiefe ju befc^lief eu, ver^ 



385 — ^~ 

langt feine großen Sluegaben, unb tvtm fie bann x>crn>aUrt werten, 
fo ift ba£ ganje ©efe&äft ber bürgerlichen Regierung abgemalt — 
aUw Uebrtge t|l eine (Srftnbung ber #öfe. 

Heftet <&9ttfHtttti9ttett* 

(Sine Gtonftitution tft nidji bte 2lfte einer Regierung, fonberu bie 
eüteö SSolfeg, n>eld;eö eine Regierung confiituirt, unb Regierung ■ 
*ol)ne üenftttution ift 2Rad)t ofyne Red;t. 

SlUe 9ftad)t, weldje über eine Nation anegeübt wirb, muß einen 
Anfang baben. Sie muß entweber übertragen ober angemaßt fein. 
&$ giebt feine anbeten Duellen. Sitte übertragene 3)iad)t ift anver- 
trautet Out, unb ade angemaßte STtacbt ift Ufurpation. Die 3eit 
veränbert lieber bie Ratur ber tintn, no$ bie ber anbew. 

S3ei Betrachtung btefeg ©egenftanbeg ftellt bie ßntwidlung ber 
SSerbältniffe in 5lmerifa fid; un§ bar, wie beim Anfang ber 2Belt, 
unb unfere llnterfucbung über ben Urfprung ber Regierungen ffirjt 
ftd) ab burd) bie Sßejiebung auf Zfyatfadjtn, weld;e in unfern £agen 
vorgefommen finb. 2Bir fyabtn nid)t nötbig, ju unferer Belehrung 
bag bunfle gelb beg SUtertljumg ju burdjftreifen, nod) un$ auf Ver- 
mutungen ju verladen. 2ßir feben bie Regierung vor unfern 5lu^ 
gen beginnen, als bitten wir im Anfang ber" fttit gelebt. 2)ae 
äcfyte 53ucb, ntc^t ber ©efcbid)te, fonbern ber £l;atfad;en felbft liegt 
vor unö aufgefcblagen, uubefteeft von £rug ober von ben 3rrtbü- 
mem ber Ueberlieferung. 

3d; will l)kx in ber Äürje ben Slnfang ber amerifanifdjen <£on- 
ftituttonen tarlegen. (£3 wirb batauö jur (genüge t^cr Hnterfdjieb 
äaufd;en Sonfiitutymen unb Regierungen erbellen. 

(£ö ift wobt ntebt unpaffenb, ben Sefer ju erinnern, baß bie ber- 
einigten Staaten von Sltnerifa aue 13 Staaten befielen/ von benen 
fid) jeber nad; ber Unabbängigfeitgerflärung vom 4. 3uli 1776 eine 
eigene SBerfaffung gegeben bat. 3eber ^Btaat banbelte unabbängig 
von bm übrigen, -als er ^tint Regierung bilbete, aber baffelbe allge- 
meine ^rinjtp burdjbring* baö ©anje. 211$ bie Regierungen ber 
verfd)iebenen Staaten gebilbet waren, machten fie fid; iaxaii; bie 
33unbeeregierung ju bitten, bie in allen Stngelegenbeiten, welcbe t>a$ 
3ntereffe beö ©anjen.berübren ober fid; auf ben SSerfebr ber ver- 
riebenen Staaten mit einanber ober mit fremben Rationen bejie^ 
ben, über ba£ (^anp wirft. 3$ will bamit beginnen, ein 33cifpiel 
25 



386 

von einer Stuutsaerfaffurig (fcer von ^fnnf^banien) iu geben unb 
bann auf bie 33unbe3verfaffung übergeben* 

3)er Staat ^ennfpfoanien/ welker ungefähr biefelbe Sluöbelmmtg 
an ©einet bat, wie Cnglanb, war bamale in 12 ©raffcfyaften geseilt 
3ebebiefer©raffd)aftenbattehim ^Beginn berStreitigfeitenmitCng? 
lanb ein Committee gewählt, unb oa bte ©tabt^&Uabelpfyia, welche 
axtä) tl)r Committee batte, bie meifte 3ntelligen^ in fi$ vereinigte, 
fo würbe fie ba3 Centrum ber SSerbtnbung jwifcf)en ben Committee^ 
ber verfebiebenen ©raffdjaftem Sllö e$ not&wenbtg mürbe, an bte 
33ilbung einer 3iegierung ju geben, fo brad;te ba$ Committee von 
$>bi{abeipbta tint Conferen^ ber Committeeg fätmntttdjer Oraffcijaf^ 
ten in SBorfcfylag, wefebe in jener ©tabi, gehalten werben feilte, uttb 
biefelbe trat Cnte 3ult jufammem 

Dbgleicb biefe Committeeö vom 95 off e gewäbft waren, fo waren 
fie bod) niebt befonberö ^u bem 2>w$t gewagt, noeb mit ber 33ott^ 
mad)t verfemen, eine Conjlitution ju entwerfen. Unb ba e$ fttb 
ntc^t mit ber amertfanifdjen 3bee von 9le4)ten vertrug, fi$ dm 
fold)e 2Äad&t anjuma§en, fo fonnten fie nur über bie ®aä)t bera* 
tben unb fie in ben ©ang bringen. 25te Conferenten festen barum 
blo§ bie SBerfyältntffe auSetnanber unb empfablen ben verriebenen 
©raffdjaften, feebö SRepräfentanten für jebe ©raffdjqft ju wäbten, 
um in ^pijtlabelpbta tint Convention ju i)alttn mit ber 3Sollma$t, 
eine Confiitution ju entwerfen unb ber öffentlichen Meinung vor^ 
julegen- 

3Uö biefe Convention, in ber ^Benjamin granflin ben 33orft(j 
führte, ftcb verfammell, h?xütt;m unb über eine C^nftitution geei^ 
lugt batte, \it% fie biefelbe juerft ^erüffentUcben, nic^t alö etwaögeft- 
jtefyenbeg, fonbern mn fie ber SSeratbung beö ganzen Sollet, fetner 
Billigung ober Skrwerfung in übergeben, unb vertagte ftdj bann 
auf eine beftimmte 3ett. SSIle bte 3eü ber Sertagung um war, trat 
bie Convention wieber jufammen, unb ta nunUt allgemeine Mei- 
nung be£ 35olfe£ ju ©unften berfelben befannt war, fo würbe bie 
Confiitutiott unterjeid;net, gejtegelt unb. im tarnen be-S 35 oU 
i e£ proelamirt S)aö Original wurte als tin ßffentlicbeg 2)ocu^ 
ment aufbewahrt- 2)ie Convention beftimmte fobanri einen £ag 
jur allgemeinen 5Babl ber SRepräfentanten, weldje Ht ^Regierung ju* 
fammen fegen follten, unb bte gtit $um Segtnn ifyrer Sßirffamfeit 
Unb naebbem fie bieg getban batte, feforte fie ju ibren verfdmbe- 
nm SBobnorten unb S5efd;aftigungen jurfttf. 



. 387 — 

3n btefer (i>nfiituticn waren niedergelegt^ juerji eine (Srflcirung 
bev 9ieAte- SDann folgte bte gorm, welche He Regierung fyaben 
unb bie 2)iacbt, welche jte fceft^en [elfte — bte Autorität ber ®e* 
ridusfwfe iinft ber ©efdjworenen — bte Slvt unb 20Betfe / tn ber bte 
333af>len gefettet werben feilten unb baS SSrrpltnifi ber 9tepräfentan* 
ten ju ber j&cfyl ber Sanier — bte 3fft/ welcbe jebe -Stffemblp bau^ 
ern [eilte — bte 2lrt, öffentliches ©elb ju erbeben unb 9ledjenfd)aft 
über bte Verausgabung beffelben abzulegen — Staatsbeamte $u er- 
nennen :c* :c* 

Acut Slrtifel btefer Sonftitution fonute naä) ber Söxllfiiv ber dit? 
gierung, welcbe aus ikx beriun-geben feilte, seranbeil ober übertreten 
werben* Sie war für He Regierung thx ©efeg- Seil es inbe$ 
unweife gewe[en [ein warte, bte 33ortfyeile ber ßrfabrung von twm 
herein au^ufdjliefien, unb um aud) ber Slnbaufung von 3rrtf)ü- 
mern jusorjutemmen-, mnn ft'cf> bereu fmben [ollten, unb um ju 
allen Seiten eine (Zinkit ber Regierung mit ten 33erfyaltniffen beS 
Staate^ $u erbalten, beftimmte bie Gtonftitution, tag nad; bem 2lb- 
lauf son je fteben Säuren eine Convention gewablt werben [elfte &u 
bem befenberen ^titd, bie douftitutiou ju resnbiren xmb 3lenberun^ 
gen, 3ttfaj3e ober 2lu[bebungen baran $u mad)m, wenn btefelben 
netl)ig gefunden werben [elften. 

£ierfeben wir ^inen regelmäßigen ©ang ber Sadie* (Sine 9te* 
gierung entfpringt aus einer Gonftitution, welche ]id) baS fßoli in 
[einem urfprünglitben Gbarafter gegeben, unb biefe Gonftitution 
bleut ni$t allein als tint Autorität, [enbern als ein controllirenbeS 
: e£ für bte ^Regierung« ^ic würbe He jpolitif$e S3ibet beS 
Staats. Äaum eine gamilie war elme jte« 3ebeS $ftiglteb ber 
Regierung batte ün Grcmplav, unb 9>i*tS war geiofljjnlidjer, mm 
fid) tint Debatte über bas ^rinjip einer 23itl ober bte SluSbefmung 
trgenb einer 3lrt wm Autorität erbeb, als ba§ bann bie SÄitgtieber 
bte gebruefie Gtonftitution aus ber £afcbe sogen, um bas Äapitel ju 
lefen, mit welcbem ber ©egenftanb ber Debatte jufamntenfying* 

$lcctf)Hrti id) fe ein SBeifptel von einem ber Staaten gegeben (mbe, 
will idj jeöt jeigen, mt bie 33unbesverfaffung ber Vereinigten 
Staaten entftanb- 

3n feinen erftenbeiben Si^ungen, im September 1774 unb im 
3Wai 1775, warber Gongre£ 9?i$tS mebr, als eine Deputation von 
ben ©efe£gebungen ber verriebenen ^rovinjen, nadjberigen Staa^ 
ten, xmb er ffatte feine Autorität, als bie if)m aus ber allgemeinen 3u* 



388 

ftimmung unb ber ^otl)Wenbigfeit, als ein ©taatöförper ju^an* 
bellt, erwud;g. 3n Slllem, was ftd) auf bie innmn Sfagelegen&ef* 
tot »Ott Slmerifa bejog, ging ber Kongreß nid)t weiter, als an bte 
verfefnebenen provinziellen SSerfammUmgen Empfehlungen ju erlaf- 
[en, n>elcf>e biefelben je naä) ©efallen annahmen ober nid)t. 9cid)t$ 
auf ©eitert be3 dongreffes war jwingenb,. unb bodj würbe il)tn in 
biefer Sage treuer unb lieber gel)ord)t, als irgenb einer Regierung in 
Suropa. «Dieß Seifpfel, fo wie bag ber. franjöftfdjtn 9lationalver- 
fammlung, jeigt beutlt$ genug, baff bie ©tarfe ber Regierung nid?t 
in et wag befielt, .was in if)r felbft liegt, fonbem m ber 3tn- 
I)änglid)feit ber Nation an biefelbe mtb in beut 3ntereffe, welkes 
iag SSolf baran nimmt, fte ju unterftütjen* 3ft bieß verloren, fo ifl 
i>k Regierung nur tin Äinb in SWadjf, unb wenn fte aud), wie bie 
alte Regierung von granfreid;, nod) für eine Sßeile einzelne 3nbi- 
vibuen quälen fann, fo befdjleuntgt fte baburd) bodj nur ifyren eige- 
nen gatL 

9laü) ber . Unabhängig! eiteerf läruug verlangte bag $rinjip, auf 
Mlfytö bie Sieprafentativregierung gebaut ift, baß bie Autorität 
beg Songreffeg beftimmt unb begrünbet würbe. Ob biefe Autorität 
größer ober Heiner fein follte, aU bie ber Kongreß bisher von felbft 
auggeübt fyatte, war bamalg niä)t bie grage. (£g Rubelte ftcb 
bloß um bie 9ied;tmäßigfeit ber Maßregel- 

3u biefem %votä würbe bie $fte, bie man bie Gonfoberationgafte 
nennt Ctint 5lrt unvollfommener SSunbegverfaffung), in SSorfdjlag 
gebracht unb nad; einer langen Seratljung im 3al;re 1781 ange- 
nommen. @g war ntc^t bie 2Wte beg Gongrejfeg, weil e£ bem $rüt* 
jip ber 5fteprctfeniativregierung wiberftreitet, baß tin gefe^gebenber 
Körper ft$ felbft WUä)t giebt 2)er Kongreß unterrichtete juerft bie 
verriebenen ^iaaten, mit weld;er Sftadjt nafy fetner Meinung bie 
Union notfjwenbig belteibet werben muffe, um fte in ben ©taub ju 
fefcen, 3)ienfie ju leiften, welche man von tf>r verlangte, unb bie 
Staaten famen unter ftd) überein, biefe 2)la$t im Kongreß ju con- 
centriren. 

Sftadjbem ify fo ^mi Seifpiele von ber erften SBübung einer Qon* 
ftitution gegeben l?abe, will iä) geigen, in weiter SQSeife beibe feit 
i|rer erften ©rünbung veränbert worben ftnb. 

2)ur$ grfafyrung fanb ft$, baß bie 2ftad)t, weldje ben Stegierun^ 
gen ber einzelnen Staaten burefy bie ©taatSconftitntionen gegeben 
war, ju groß, unb bie, mit welcher bie Sonftfberationgafte bie S3uu- 



389 

be^regierung befleibet batte, ju Utin war, £>er geiler lag nf djt im 
;Prinjip, fonbern tu ber SSertbeilung ter SWadfot 

Silier Orten befpradjen glugfdjriften unb Bettungen bie 3^ecf^ 
mcifngfeit unb 9]otbwenbigfett einer ttnmmnbelnng ber Sunbegw^ 
faffung. VUd) einiger 3^t öffentlicher Xiöcuffton in ber treffe 
unb münblidjer 33efpredntng braebfe ber Staat SMrgmien, ber ei* 
nige Ungelegensten in 33e$ug auf ben £>anbel etfabren batte, tint 
(Eontinentaleonferenj in SBorfdjlag, 3u gclge beffen serfammelte 
ftd^> eine Deputation i>ori fünf ober feebs Staatc^erfantmlungen $u 
2tnnapoli3 in 9JJan)lanb im 3aljre 1786. Diefe Skrfammlung, 
rcelebe fid) ntc&t für binreicfjenb ermächtigt Ijtelt, bag Sßerf einer Sie* 
form anzugreifen, begnügte ftd> bamit, if)re allgemeinen Meinungen 
über bie 3^edfmä§igfeit ber 9)iaj5rcgef baqutegen unb eine Sonden- 
tfon aller Staaten für baö lommenbe 3al;r ju empfehlen. 

SDiefe ßonsention fcerfammelte fid) ju ^pbüabelpbia imJKat 1787 
unb ewablie ben ©enerai 2Baf biugton ju ibrem ^raftfcenten* Der* 
felbe ftanb ju jenev 3eit aujüer aller Skrbinbung mit ben'Staatg* 
regierungen, fo nue mit bem Kongreß %U ber Ärieg aufborte, 
legte er feine Dfftäerftelte nieber unb batte feitbem als fxivatmam 
gelebt* 

Die Konvention vertiefte ftd; mit ßruft in alle ©egenftanbe, Ut 
ber Seratbung vorlagen, unb afö fteftd) naö) mannid)facben 2)ebat^ 
ien unb Unterfudmngen über bie einzelnen Steife ber 33unbe£$er* 
faffung vereinigt batte, mx bie na^fte grage, nue tbr Autorität 
unb SBirffamfett gegeben werben follt^ 

Unb ju bem (Sn.bjraecE fäiüitn ftc ntdjt $u einem Ijollanbifdjen 
©taitljalter, ober ju einem beulten Äurfürften, mie eine ßltque 
$on Höflingen, fte überliefen tuelmebr bie ganje ©ad;e bem gefun* 
ben <&inn unb bem Sntereffe beS Sanbeg- 

3uerp verordneten fte, §a% bie $orgefd)lageue Sonftitution ver* 
öffentlicbi roerben follte. Dann, bajj jetet Staat ju bem befonbe* 
ren 3rceef , btefelbe in (Sraagung ju jte&en mxi> fte ju beftätigen ober 
ju verwerfen, eine Konvention xmfyltn follte; ba $ ferner, fobatb 
neun <&taatm ifyxt 3uftimmung unb 33eftattgung eingegeben bat* 
ien, btefelben fofort jttv 2Babl tfjrer Stfflgltefeer für bie ntut 33un* 
beßregierung fd;reiten feilten ; ba$ enbltd; fobaun biefelbe * in $raft 
treten unb bie frühere Sunbeöregierung aufgelöf t fein follte. 

2)(e einzelnen ©taaten gingen in goige beffen barau^ibre Kon* 
seniionen ja roablen* einige von biefen Konventionen beftatfgtm 



— -390 

bie Gtonftitution mit fe&r großen Majoritäten, %mi ober bret eüu 
fttmmtg* 3n 'anbern war t>teX ^Debatte unb 9JJeinung^erfd){eben- 
Ijett Sn.ber Sonsention son Sftaffadjufettg, welche in SSofton ju- 
fammenfam, war bie Majorität nicfyt überl9 ober 20 unter unge- 
fähr 300 2Wttgliebern. Slber ber 9lrt tft bte Statur ber 9teprafenta* 
tisregierung, baß fte in allen Singen rul)tg burcb Majorität ente 
fdjeibet 5113 bte Debatte in ber &owtntion aon SftaffadntfettS 
gef^loffen unb bie ©türmten gejault waren, erboten ftcb bte 9Wtt* 
glteber ber entgegengefe^ten &titt unb erflärten, „b a £, wen u ff e 
au$ gegen bte @on fit tut ton gefprodjen unb g.e^ 
fiimmt Ratten, weil gewiffe Xfytilt berfetben ity , 
neu in einem anbern Stdjt erf^ienen wären, als 
btn anbern Mitgliebem, fo würben fte ifyrbod) 
jefci, wo bie SIbftimmung ju ©unften ber sorge- 
fdjlagenen donftitution entfd)teben bätie, b t e- 
felbe praf-tifcf)e Unterftü£ung geben, als wtnn 
fie bafür geftithntt bätien/' 

©obalb neun Staaten ibre Bnfttmmung fu'nb gegeben, würbe bas 
alte ©ebäube ber SunbeSregierung abgenommen unb eine neue er- 
rietet, son ber ©eneral SBafbtngton ^räfttent ift ■ 

Sftadjbem bie neue 23unbe3$erfaffung gegrünbet war, btelt ber 
(Staat ^ennfpfoanten eS für erforberlid), einige Zfytitt feiner eige^ 
ntn ßonftitution ju änbem, unb erwäblte ju bem Qmä tint ßon- 
fcention* 35te sorgefdjtggenen Slenberungen würben \>eroffentlid)t 
unb, ba bag SBolf feine Buftimmmig gab, eingeführt , 

£)ie Slbfaffung ober Slbänberung biefer Sonftitutionen führte we^ 
ntg ober gar feine Ungelegenl)eiten mit fid)- 2)er gewölmlidje Sauf 
ber2)inge würbe nid>t unterbrochen, unb ber Sortbeile waren siele. 
Gä ift immer ba£ 3ntereffe twn einer weit größeren Stnjabl *>on beu- 
ten in einer Nation, ilebelftänben abhelfen, als fte ju laffen* Unb 
wenn bie öffentltd;cn Angelegenheiten ber Debatte offen fteben, 
unb bag öffentliche itrt&etl ft $ frei äußern fann, fo wirb ti niä)t 
unredjt entfdjeiben, fobalb es ntdjt ju Ijaftig entleibet 

SSet betten Sonftitutionoänberungen waren bie bamaligen 3fte^ 
gterungen .auf feine SQBeife banbelnbe Parteien. Sie Regierung fyat 
fein JFtecbt, in einer Debatte be^üglid; ber Slbfaffung unb Slbänberung 
ber ßonftitutton Partei ju ergreifen. 91id)t jum grommen berer, 
welche bie Wlafyt ber Regierung aueüben, werben bie ßonftitutio^ 
neu unb bie barauf geftüfcten Regierungen gegrünbet. 3n allen 



391 — r- 

biefen 2lngelegenl)eiten ift baö ^itfyi, ju urtbetlen unb ju fyanbetn, 
auf Seiten berer, welche jaulen, ntd;t auf (Seiten berer, welche em^ 
pfangen. 

Sine donftitution iß tag GigetUfjunf einer .hatten unb nicfyt be- 
rer, n>e[dfje bie Regierung ausüben, 31 de CönfHtutionen $on %m* 
rtfa rufyen erflarterntafen auf ber 91'utorität be3 33olfe$. 

©er Staat ift Tiiü)t& weiter, alö eine nationale Slffociation, unb 
ber 3tt)edF tiefer Slffoctotton ift bag 22 o 1)1 2lüer im ßmjelneti rot> 

im (Statten ^Vs^r ^^^ ^hfitjfrfif fWiw S^pfHfirTts — -«^ 

ge^en unb bte grüßte fetner Arbeit, fo \vk bie ^rotufte feineg ßt^ 
gentljuntg in grieben unb Sid;erl)eit unb mit moglidjft wenigen 
ttnfoften ju genießen, 3ft baö erreicht, fo ift allen Bwecfen, für 
welche bie Regierung eingefe^t fein follte, entfprodjen. 

SQBenn wir aber ben Staat afö eine nationale Slffcciationbetracf^ 
ten, fo follte berfelbe fo eingerichtet fein, ba§ er m'cfyt burd) irgenb 
Befalle, bie feinen SSeffrmbtljetlen jufto§en, in tlnorbnung gebraut 
werben fßmtte. @3 follte barum Uhu auferorbentlidje 2)?ad)i, bte 
tim berartige Sßirfung hervorbringen fonnte, in bie £änbe trgenb 
etneg 3nbi*ubuum<§ gelegt werben. 

SBäre tim Regierung fo eingerichtet, ba§ fte ntd;t in Söirffam- 
leit treten fonnte, mnn niebi dnt ©ans ober tin ©anferid) im 
Senat gegenwärtig Ware, fo würben bte Sdjwierigfeiien hti ber 
gludjt ober Ä ranfbeit ber ®an$ ober beä ©änfertd^ dm fo grofj 
unb wefentlid) fein, als wenn fte Äönige biegen* 2Ötr lachen über 
3nbunbuen, bte fiä) felbfi alberne St^wtertgfetten inaeben, o£ne jit 
tnerfen, *a% tit lädjerlt^ften von allen £ä$erltd;feüen in ben Re- 
gierungen vorfotnmen *) — — 

gg tft unmenfc^ltci), für itn Unterhalt efneg 3nbi*ibuum£ au& 
ben öffentlichen Steuern eines SanteS eine Wliüion s Pfunb Ster- 
ling ju begabten, n>af)renfee £aufenbe, bte gezwungen werben, ba^u 



*) Tlan tT${)\t, tag e3 im Danton 33ern in ber <5u)ttmä feit unbenHt^ert >$tu 
ten ©ttte roar, auf öffentliche Soften etnen SBä'ren $u galten, unb mau hatte bem 
SSolfe roeig gemaept, roenn e3 leine SBa'ren tjate, fo fei e£ »erlorert. iBcr einigen 
3a|ren nun tegab e3 fiel), tag ber bamaiige Sär franf rotnbc unb >u pU>$lr$ 
fiarb, um feinen 9>la§ fogletcl; mit ämm anbern cefefcen gu rinnen. Mittler 
Sßctle machte &a$ SBolt bte öntbed'ung, bag baö Stern roudK> unb ber 2£cüt 
blüfjte, bag (Sonuentnb 9Jionb fortfuhren auf unb untere gel} en, unb tag 3lUeö 
grabe fo fort ßinci, rote ju^or. Da fagten fte 9)iutt) unb tefd)Ioffen, feine ^ä'ren 
me!)r gu galten, ^benn," fagten fte, „ein JBär ift ein fel)r gejrägige^, Fofifvieliße^ 
Xt;ier, unb voir roaren ge^roungen, ii)m bte flauen atu^ureigen, fonfi roürbe er 
bte Bürger ierrtfjen tjaben/' ^ &ty. $♦ 



— — 392 

beizutragen, tri Entbehrungen fdmtadjten unb mit fcem gtenb tarn- 
pfen. Der (Staat befielt ntd;t tn einem (Jontrafi von ©efängniffen 
unb ^alläften, von Slrmutl) unb Pomp, er ift nt$t gefdjaffen, um 
bem Dürftigen fein ©d;erflein an rauben unb bag öleub ber ölen- 
ben noä) ju verfdjlimmern. 

@ebt einem SWenfdjen eine SWtHton ialjxliä) unb baju nodj bie 
SWad&t, auf Soften beg Sanbeg ©teilen ju f Raffen unb ju vergeben, 
unb bie gret&eüen teg Sanbeg ftnb ntrf)t länger fteber. 9Öae man 
ben ©lanj eine? StyroneS nennt, ift nidjiö SInbereS, als bie Korrup- 
tion beö ©taate<§> Sine 33anbe von ©d;maro£ern, bie in fdjwelge* 
rtfd&er ©d)lemmerei von ben öffentlichen Steuern lebt, mujH&nljer* 
vorbringen. 

: 2)ie QtonfHtuttonen von Simerifa, fo mie aud? bie von granfreid), 
l)aben entroeber tint beftimmie ^eriobe für ibre Sievijton feflgefe&t 
ober bie 2frf unb SSSetfe angegeben/ rote äkrbefferungen vorgenom- 
men »erben follcn. G& tft vielleicht unmögtidj, irgenb ztm& ju be- 
grünben, wö:^ ^pnnjtplen tnü Meinungen unb prar'tö verbinbet, 
ober ber Sauf ber Serljaltntjfe burd; eine diäl)i von Sauren madjt 
eg tu gemtffenf SWage-verfeljrt unb unhaltbar* Um baber gu vev- 
metben, baß etwaige 2JHßverl)aftniffe ft$ fo lange ankaufen, M$ fte 
von Deformationen abfd/redfen ober Sle&oluttonen hervorrufen, ift eg 
am 33ejten, fte ju befetttgcn, fobalb fie eintreten. Die Siebte beg 2Hen* 
f$en ftnb bie Steckte aller (Generationen von SRenfdjcn unb fonnen 
von feiner monopoltftrt werben. Söag befolgt gu werben verbient, 
wirb u\n feines SBertfyeg willen befolgt werben, unb nur barin, nidjt 
in irgenb ©ebingungen, von betten eg begleitet ift, liegt feine ©tcfyer* 
fyeit* SBenn Semanb feinen Srben fein SSermögen hinterlaßt, fo 
verbinbet er bannt nidjt tint Verpflichtung, baß fte ti annehmen 
'f ollen. 2ßarum follten wir es benn tbun in 55ejug auf Gtonftitu* 
tkntn ? 

Die ht\U Gonjiitutton, welche fi$ jefct abfaffen ließe im Sinllaug 
mit ber Sage beg Slugenblidg, ift vietleid;t mit entfernt von ber 
SSorjfigltctyfett, weldje wenige 3abre bervorbringen fonnen. 60 
wirb erft eben Sid)t unter ben Sftenfdjen tn Se^ug auf Regierungen. 
Unb fobalb bie SSarbarei ber gegenwärtigen Regierungen ^u ©runbe 
gebt, wirb ftd? aud) baß anoraltfd;e SSerbältniß ber Nationen ju ettt^ 
anber umgeftalten. Der SWenfdj wirb nid)t mebr aufgewogen wer- 
ben mit ber wilben 3bee, feine ©attung atg geinbe ju betradjten, 



393 

weit ter 3ufaK ber ©eburt ben (Stnjelncn in Säubern ifyre (Srtftenj 
gab, welche man mit $erfd;iebenen tarnen fcejetcfmet. 

SBtr feben fdunt je^t eine Seränberung in ter nationalen Stim- 
mung ßnglanbö unb granfvetdjg gegen einanber, mcld;c, wenn wir 
nur wenige 3a()re jitrürfbttcfen, felbft am ^Resolution ifh 2Ber 
Tonnte e£ fcorfccrfebeu, ober wer hatte ec> geglaubt, baß eine franko- 
ftfdje 9?ationafaerfammtung je fyätte ein populärer £oaft in dn§? 
lanb werben, unb baß Hnt freunblick 5lllianj gftiföen betten $la* 
üomn ber Söunfdj beiber featte werben fönnen ? SDarauS feiert 
wir, baß berSWenfdj, wäre er nifyi sott Regierungen serborben, fei- 
ner 9?atur nacb ber -greuub bcö 9)?enfdjen, unb baß bie men[d)lid)e 
SKatur nidü öon fid> felbft bofe tft 

3e&t, wo wir fo dm erft aus einem fo barbarifd;en3uftanb auf* 
tauten, tft c$ noä) ju frül), 31t bejiimmen, wie weit bie SSerbefferung 
ber &iaatm geben fann- ©o weit wir* öoraugfe&en fonnen, wirb 
wobl ganj (Suropa nodj Qint große SRepuMif, unb feber 9Wenfd& ein 
freiem ®lteb be£ ©anjett merbeft* 



Sin ha§ SMf ^e SttttSreiäfc*) 

»ari«, ben 25, @ept. 1793, 

SRttbfirger ! 

Wd innigem SDanfgeföljl empfange id) bie ©jve, miett bie frü- 
here 9?attonatoerfammhmg mir erwies, aU fte miä) als 35ürger wn 
granfreie!? aboptirte, fo \mt bie weitere ß$re, s?on meinen SWitbür* 
gern jum Sftitgtiebe beS SKaltonalcon&enfö erwäölt ju fein. 53<> 
glücft, wie i^ bin, burd m mim 

?>erfon, füljle id) metn ©lue! nod? er&öfct baburd), baß tcf> bie 5kr* 
rferen niebergebroeben felje, wldjt ben Patriotismus nad; glerfen 
@rfce jert'petlten. unb baS ©urgertljum, wie bag ^ffanjenleben, auf 
einen beftimmten 33oben fcefdjranften. 

SBären tiefe Sljren mir in einer ©ttutbe nationaler diul)t ju £f;eit 
geworben, fo fyätte id) feine SBiittel gehabt, meine Eingebung ju gei- 
gen, als fte anjuneljmen unb gu genießen, nun aber fommeu fte in 

*) £)ts (;{{tovtf^ea (gtttfettutigen $u ben fammtHdjien (Sänften &l)öma$ 
5)afne^ pnben ftd? in fcer £>arf{etlung feines SlcbntS im 5, unb 6, £e[t biefe£ 
SBerf$, 



394 

Begleitung von SSer^ältntffen, toeldje mir bie e^renöo'ffe Gelegen- 
heit geben, man 33ürgertbum in ber ftürmifd)en ©tunbe ber©efabr 
anzutreten. 3d) fomme nifyt, um ber 3tube ju pflegen. 3n ber fe- 
ften Überzeugung, bag bie &ad)t von granfreidj bie <5a#e ber gan^ 
jen $?enfd)beit ift, unb ba£ bie greibeit fid; nid;t mit tintm bloßen 
SBunfdj erlaufen lägt, tl)eile id) mit greuben bie ©efabren unb ob- 
ren, n>el$e ben (Erfolg bebingen. 

34) weif? rec^t gut, ba§ ber Slugenblid einer großen Umwälzung, 
fo mte fit am 10. Sluguft ^olfenbet mürbe, uttsermeibltäj ein ?lugen- 
blitf beg ©$redeng unb ber 33ernurrung fein rnufi. Der ©eift ift 
auf bag £ieffte bewegt von Hoffnung, Strgtoobn unb gurdjt unb 
fämpft obne 9£afi, bi^ bag 3tet erretd;t ift. $lun aber lagt uns ru* 
big unb sertrauenb sortoärtg fdjen> unb ber (Erfolg ift getoif\ <Sg 
ift nid)t länger bie elenbe @ad;e eineg Äönigg, ober biefeg ober je- 
neg 3nbi£ibuumg, welche granfreid; unb feine Armeen in ben 
Äampfruft. @g ift bie grope ©ad)e 2111er. (Eg ift bie ©rün- 
bung einer ntntn 5lera, toeldje ben ( £t$poti$mu$ son ber (Erbe t>er^ 
tilgen unb auf bie bauernben Prinzipien beg griebeng unb beg 33ür- 
gertbumg bie große Stepubli! ber 3)?enfd)beit errieten wirb. 

(Eg ift mein ©efc^id getoefen, an bem Beginn unb ber ^oltftän- 
bigen Durd)fe£ung (Einer Solution Xbeit gebaut ju ^aben Cid) 
meine bie Solution \>on Slmerifa). -Der (Erfolg unb bie 2Öir- 
fungen jener 3toolution geben un$ $httl). Sag ©lud unb ber 
ffiobtftanb, welche feitbem in jenem Sanbe blül)en, fyabm eg reid/tieb 
belol;nt für alle SMbfeltgfctten, \vüd)t eg ju ertragen battt, unb für 
alle ©efabren, benen eg entgegenging. 

Die Prinzipien, aug beleben jene 3toohttion entfprang, fyabm 
fid) big nad) (Europa erftredt, unb änt allleitenbe Sorfebung rege- 
nerirt bie alte SBBelt nad) ben ^rtnjipten ber neuen. Die (Entfern 
nung §lmerif ag $on allen anbem Steilen U^> (Erbbaltg ertaubte ibnt 
nid)t, biefe Prinzipien über feine eigenen ©renken i)inau^ ju tragen. 
(Eg ift bie befonbere (Et)re granfreiebg, bag Banner ber greibeit für 
alle Nationen erboben ju \ahm. ßg fämpft für He TAcdjk ber 
ganzen 2ftenfd)beü, wenn eg feine ©d)lad)ten fd&tagt* 

Derfetbe ©eifi ber Japferf eit, toetdjer Slmerifa ben Erfolg fieberte, 
ttrirb ibn aueb granlfeid) ftdjern, benn eg ift unmöglich dm Nation 
jtt überwältigen, welcbe entfd;loffen ift, frei ju fein ! Die militäm 
fd)tn Gräfte, welche je£t granlreid) ju ©?bote fteben, finb ber ' 
5lrt, ba§ bie Degpoten ber (Erbe gar feinen Begriff bason baben, 



- 395 

tttfd) ftcb irgenb eine 33erecf)uung bai^on madjen fönnen, ©ie wif* 
fett nicfyt, n>ag eS ^et§t r gegen eine Nation ju fämpfen, ©ie waren 
bieder bIo§ gemeint, mit einander Ärteg ju führen unb tterfteben 
ftcfy nad) ©Aftern unb ßrfafyruug darauf, ben wabrfebeintieben (£r- 
folg eines Despoten gegen einen Despoten ju berechnen; ^terget;t 
ibre Äcnntntg unb iijrc ©rfabnmg ju önbe, 

2lber in einem Kampfe, wie ber gegenwärtige, ergebt jtdf) eine 
neue unb enblofe S^let^e son SSerbältniffen, welche ade biefe gewobn* 
ten ^Berechnungen über ben Raufen weifen* SBetm eine ganje Sta- 
tion wie tine SIrmee fyanbelt, bann fennt ter Despot niebt bie Sluö- 
bebnung ber Sfladjt, ge$en welche er fämpft, ©o mc ber Slugen- 
blicf eS erforbert, fteben neue Slrmeen wiber ifyn auf, 35te ©$ti)ie* 
rigfeiten eines einfaUenben geinbeS nebmen barum £on Jag ju Jag 
ju, mt fie in bem anbem gälte abnehmen, unb er ftnbet fte auf ib* 
rer ©pifce, wenn er benf t, fte wären ju @nbe. 

Der einzige $rieg, beffen 33erl)ältniffe einige Serwanbtfdjaft mit 
benen beS gegenwärtigen Ratten, ift ber ^olutionSfrieg in 2lme* 
tifa. Das war, wie jefct in granfreid), ein Ärieg ber ganzen -fta* 
tton. Dort braute ber geinb, fobalb er ju erobern anfing, ftcf; felbft 
in bie Sage, überwältigt ju werben, ©eine erften ©iege bereiteten 
feine Sftieberlage $or, dx rücfte sor, bis er nicfyt mebr jurfief fonnte, 
unb fanb ftd> unter einer Tiation \>on 3trmeen, 

Sßürbe jt%t ten Deftreidjem unb Preußen ber SSorfd)Iag gemacht, 
fie in bie SD^itte $on granfreid) ju führen, unb eS i&nen bann über- ■ 
-lafferi; Soft einer folgen Sage ben beften ©ebraudj ju macben, fo 
würben fie bie ©cfaljr ju gut begreifen, um ba'S anerbieten- anju* 
nebtneu, biefelben ©efabren würben aber i^rer warten, wenn fte auf 
irgenb eine anbere 2Bei[e ia^in gelangen fünnten, SBaS ift ta$ 
alfo für mit Jaftif, mnn fie mit ©ewalt ju erlangen nerfuityen, 
was fte ftbweifen würben, wenn fte bie 22al)l bauen l Slber bei Des- 
poten Vernunft gtbraudjen, fyiftt bie Vernunft wegwerfen, Daö 
befte Argument für fie ift eint energtfdje Lüftung, 

Sie 2Bege, auf benen bie SSbrfe^ung bie Örbnung ber Dinge tet* 
tet, finb bem 2)ienfd)en ftetS fremb, Die (Sinmifdjung ber fremben 
Despoten f cum teid)t ba^u bienen, bie Prinzipien, m\d)t fte ju be- 
fämpfen fommen, in t'bre eigenen gefnedjteten Sauber einzuführen., 
greibeit unb ©leid^eit finb ju große ©egnungen, um allein faS 
ßrbe granfreidjS ju fein, ßS ift feine @bre, il)x erfter SSorfämpfer 
ju fein, unb eS fann je§t feine märf;tige (Stimme erbeben unb fei* 



396 

nm geütben entgegen rufen : „£) 3br Defhtidjer ! 3l)t Preußen ! 
3^r, bte 3f)t je^t (Jure Sajonette gegen unö fe^rt, ni$t für ' fte^ 
allein, für ganj (Europa, für bie gan^e 2ftenfd$eft ergebt granf* 
retd) bag ©anner ber greibeit unb ©leicbbeit !" 

2)te ©adje be£ SSolfeS ^at btgfyer Wt ben 3öiberfprüd?en gelitten, 
meldte bte SSerfaffung ber conftituirenben SBcrfammlung enthielt. 
©iefe Söiberfprüdje babenbaju gebleut, babeim bie Meinungen ber 
(Einzelnen ju feilen unb in anbem Säubern bie großen ^rinjipien 
ber Solution ju »erbunfeln. ©inb alte biefe Sßibetfpriicbe be* 
feitigt, uni ift bie Gtonftitution mit ber €r!lärung ber 9ied>le in 
Stnffang gebraut, werben bie Silbernsten ber 931onard?ie, ter Äö- 
niggwürbe unb ber Siegen tfcfyaft, n>irb bie erbliche Xljronfolge mit 
allen if)ren Slbfurbitaien bloßgelegt, bann wirb dn netter Ctd^tftra^l 
ik 3ßelt burd)bringen, xmt> bie 9teöolutum : gewinnt nmt Äraft, 
weil fte allgemein »erftanben wirb* 

Sie ©cene, welche ftd? je£t t>or granfretö eröffnet, erfirecft (td) 
weit über Ht ©renjen feinet eigenen ©ebtets. 3ebe Nation wirb 
feine Skrbünbete, unb jeber #of 1fi fein getnb. (So ift bie ©adje 
alier Nationen gegen bie <&ad)t aller #öfe. Der ©djrecfen, ber ben 
2)e$pottgmug überfam, erzeugte tn'g ®e&etm eine ßumföberation 
&on Despoten, unb tf)r Singriff auf granfreieb war bie golge ibrer 
gur$t babeim. 

$5nm ©tntritt in biefe große ©cene, weldje gr&ßer ift, als in ber 
irgenb tint Nation bte&er aufzutreten berufen warb, laßt uns bem 
bewegten #erjen fagen, fei rubig ! %ü$t und lieber burd? 33eleb* 
rung, al$ burcb Sftadje (trafen* Saßt un$ iit nette §lera mit einer 
großen greunbfdjaft beginnen unb bem fommenben Xage ber Union 
unb bee ©iege£ entgegen jaulen ■! 

(Euer Mitbürger 

Zi)®ma$ tyaint. 



S)te amerüanifäje ^Resolution. 

££ ift jefct faft brei Sabre, baß bie Tyrannei ßnglanbg ^um er* 
ften 2Ral son ben amerifanifcben SBaffen jurütfgewcrfen würbe. 



*) %u$ ben ffimmtli$cn ©Triften gtoiiK 1 « äufaromenaehraöea. 



397 

(£me 3^t, welche einer neuen 2Belt t>en Urfprung gegeben unb ber 
2:J)ovt>ctt ber alten em SKonument errichtet bat. 

34) rann tuc^t uml)in, zuweilen über bie lobpreifenbeu S9ejtel)un- 
gen ju erftaunen, wetdje td) auf bte ©efdjidjte unb Serbanblungen 
be3 8lltertl)untö machen bore. Die SBeiebett, bie bürgerlichen Ser^ 
faffungen unb bie £ugenben ber ©taaten twn ©ried^enlanb unb 
9xom werben ung fcauftg als SWuffer tton SBorjüglicbfeit $ur 9iad^ 
abmung angepriefen. Sßa^rltd;, bie Sftenfd/beit bäiie für SBenig 
ober $lid)i& gelebt, \vmn fte in bem gegenwärtigen Spalter J^ei 
ober brei 3af)rtaufenbe jurücfge^en müßte, um 23elef>rung unb %ü- 
fpiele $u fud;en. 353fr tljxin m\$ großem Unrecht, mnn wir fie fo 
bod) über unö [teilen. 3Bfr b<*ben fcaju burdjaug feine 33efugni£, 
noeb fönneu wir aueb angeben, warum wir benfen fottten, wirftän- 
ben unter ibnen. 

Siege ftd) ber Sftebel bes SlltertbumS entfernen, fo ba§ 2)lenfd?en 
unb Dinge erfd)ienen, wie* fie in ber 3Birflid)feit waren, fo ift eg 
mebr aU wabrfcbeinlid), bag ftc eber uns bewunbem würben, als 
wir fie* Slmerifa bat mebr unb größere ©cbwierigfeiten überftan- 
ben, als, glaube iä) f \c in bemfelbem B^itraum timm anbem S5olfe 
juftelen, unb eg fyat ^k Sßelt mit mebr nü£licber ^enntniß unb mit 
gefunteren ©runbfäfcen über bürgerliche SSerfaffung erfüllt, als je 
in irgenb einem 3abrbunbert sorber an'$ Sicfyt traten. 2Bäre 3lme- 
rifa nidjt gewefen, fo wäre im ganjen Unfoerfum tylidjtg $on grei- 
beit übrig geblieben. 

Die ©rödjen unb Stömer waren ftarf befeelt £>on bem © t n n ber 
greibeit, niä)t aber hu i b t e m $ r i n j i p, benn *wäbrenb 
fte entftbtoffett waren, fetbft feine ©flaoen ju fein, wanbten fie alle 
tbre tylafyi auf, bie übrige Sßenf^eft ju ©flaoen ju macben. 
Diefe auöge^eidmeie ©ad>e bagegen ift *>on feinem felbfifüdjtigen 
Safter beflecft. Äurj, wenn wir bag s $>rinjip, auf weld&eg unfere 
©ad;e ftcb grünbet, bie allgemeinen Segnungen, bie barauS ent^ 
fprtefjen werbcn,,bie ©cbwierigfeiten, weldje fte begleiteten, bie SSetö- 
beit, mit weldjer fte beratben, bie £apferfeit, mit weiter fte aufregt 
erbalteu würbe, bie ©tärfe ber 5fta$t, welcbe wir ju bef ämpfen bat* 
ten, unb bie Sage, in ber wir fie unternahmen, wenn wir bag 9ltleg 
in (£imm ©lief jufammenfaffen, fo fönnen wir fte mit Diecfyt bie 
tugenbbaftefte unb bevrlicbfte $eoolution nennen, weld;e je bie 
©efötdjte ber 3Äenfd>beit jierte. 

Sine gute Meinung son ftcfc felbft ift au§erorbenilid) notljwenbig 



. — - 398 

im Privatleben, aber absolut nofywenbtg im öffentlichen geben, unb 
von ber augerften ©idm'gfeit für bie 2lufred)tl)altung beg Sftatio^ 
nald&arafterg,, -3* benfe titelt barem, bte $alme ber ^Bereinigten 
(Btaattn an irgenb einen ©rieben ober Corner ju geben, n>elc^er 
je geboren würbe* 2Bir fyaben eg ben £apferften gleich getrau in 
ben 3?tten ber ©efafyr, imb wir fyaben bte Söeifeften übertreffen in 
ber Sonfiructfon bürgerlicher SBerfaffungeii 



2)ie amertfamfebe Revolution begann auf txntxn nod; unbetrete^ 
neu 33oben, 3)te Repräfentativregierung war bamalö in ber $»ra^ 
riß unbef annt, imb in ber I&eorte wenig beamtet* «Die 3bee, ber 
Sftenfd) muffe von Silbern imb ®d)cin regiert werben, imb jene 
abergläubifdje ßljrerbietung fei notfywenbig, um eine Autorität ju 
begrünben, fyaüz tag Serfianbe^vermögen ber 5Kenf$en berartig 
betäubt, bajj eg einer fügten Slnfhrerigung beburfte, um fte junt 
9Jad)benfen aufzurütteln* 3e&t aber tft baö Experiment gemalt. 
•Die Erfahrung von faft bretfng 3al)ren fyat bte 2?or^üg(id;lett be£ 
SRepräfentati&fpftemS bewiefen, unb bte neue SÖett ift \t§i bie 
Seherin ber alten. 2)te ^tnber jtnb bte Sater tftrer Sinnen ge^ 
worbem 



©o burc^auö gerecht war ber ©rttnb, von bem Slmertfa ausging, 
ba§ e$ nifyt allein jebeö fd;one unb freie £er$ für ftcfy einnahm, fon- 
bem feine ©ad)e jum bireften Sntereffe jeber Slaffe von 9)ienf$en 
im Sanbc mad;te. Stuf Seiten- (Sngl-anbS war bagegen ber Ärteg 
urfprfinglid; ein &tH& ber |5abfudjt, 2)ie. fdfmutpigen unb ntdjt 
bie glänjenbcn' Seitenfcljaften gaben iljm feine (Sntfteljung* Sie 
fruchtbaren gelter unb bie gefegnete Äinbbeit Don Slmerifa beuchten 
ifym $Jlimn für reiche abgaben. (§1 fal) ben Stenenforb, unb oljne 
auf Hn gleip ju ad;ten, ber tl;n bereichert foatte, fedjjte tä nadj bem 
|)omg- 

3lmerifa t)at bie l)ol)e (Sbretinb bag ©Ifidf, bag erfteSanb gewefen 
ju fein, weld)eö ber Sßelt tin SBeifptel gab, burdj befonberS baju ge^ 
wählte Konventionen getriebene Sonftitutfonen ju fc^affen unb fte 
auf bemfelben Sßege ju verbeffern, fobalb Qdt unb ßrfabrung e£ 
notfjwenbtg erwetfen. Die Regierungen anberer Nationen, welche 
ftc^ umfonft civiltfirt nennen, finb bureft ^Blutvergießen gegrünbet 



399 

3n ben ^Bereinigten Staaten bagegen tft tn golge ber Sinfüfyrung 
von Gonftitutionen unb Regierungen nadj tfyrem eigenen fvtebltc^en 
Softem fein tropfen SBIut vergoffen werben. 2)te ftille Stimme, 
ober baö einfache 3a ober Rein tft m&$tfger; als bag 33ajonet, unb 
entfcfyeibet burtf bie Sftebrbeit olute einen Sdjlag. 

3n SRepubltfett, »fe üt benen von Slmerifa, bleibt tte 3)iad)t bej 
Souveränität, ober bie 3Ra$t; über roeldbe eg leine Kontrolle giebt, 
unb welche alle anbere eontrollirt, ba, wo bie Ratur fte Eingelegt 
bat — im Sotfe. 3n beepotifeben Staaten ift biefe 3Kadjt tint 
angemaßte. Sie ber Werfen, in beten £änbe il)re Regierungsform fte 
gelegt f)at, entreiffen, um fte felbft auszuüben, fyrffjt bort Rebellion. 
2)arunt giebt eg in beepotifckn Regierungen feine Uebergänge jwi- 
fc^en Sftaven unb Rebellen. Sie gorm unb bag ^rinjip ber Re- 
pubtif läft für bie 3nfurreetion feinen Raum, weil fte' ein redjtti^ 
dnö SWtttel barbietet unt an tyxt Stelle fe£t 



3cb Ijabe bag fcfyötte unb fruchtbare £anb von Slmerifa plünbern 
unb in SBIute fd)wimmen fefyen tmb in golge beffen bie Steuern von 
Gmglanb ftdj in 1 £ Itngebeure vermehren unb vervielfältigen. 3d> 
fyabt aber aud? in jtntm Sanbe tin Regierungsfvftem ftcb entfalten 
feben, baö frei ift von Korruption un^ fid) je^t über an Territorium 
: erftre.cft, yfyyt SM fo gro§, wie ßnglanb unb für weniger $ o^ 
ften, als allein bie $ enfio neu in ßnglanb betra- 
gen, xtni unter rem mefyr gretbett genoffen, ein glüdlicberer3^anb 
ber ©efeßfdjaft gepflegt unt mehr allgemeiner 5MV!ftanb geformt 
wirb, aU unter irgenb. einem* RegierungeMtem,. ba£ im in ber 
SBelt eriftiri. SBetl id) nun weif, voa$ id) mi%, fo würbe id) \nid) 
be£ langete an %kbt unb $flicf)tgefül)l gegen bie $lenfd)f}eii au- 
flagen muffen, wollte id) e£ junt Seften Slnbeitr nidjt auf bieunver- 
^agtefte SSeife laut verf ünbigen, unb wäre e<§ von ben Xädjern berab. 



Die Union* 
£)ie Union von 2lmerifa ift ber ©runbftein feiner Unabhängige 
feit, ber %tl\m, auf ben fie gebaut ift,. unb in if)rer ßonftitution 
liegt ttm$ fo £eifigeg, bafj wir jebeg SBort, ba3 wir fpredjen, jeben 
©ebaiften, ben wir benfen, wobl bewadjen fo Uten, um iljr and) nid)t 
einmal bur$ ein Sftijü verftänbnif ju mtf)e ju treten. 2ßenn tint 



400 

Stetige, He in bcv 2Bet(e> \vk wir t$ waren, über äntn dontinmt *>er* 
kettet ober mlniä)x mfixmt ift, gegenfeittg übereinfommt, tin ge^ 
meinf$aftlid;eg Zentrum ju Buben, worum bag (SJanje fid} bewegen 
foll, um einem beftimmten 3wecf jq entfpredjen, fo muffen alle Steife 
jufammen unb gleichmäßig wirfen, ober fte f ßnnen gar nifyt wirfen, 
unb tint Hemmung in irgenb tintm berfelben ift eint Hemmung beg 
©anjen, wenigfteng tint Bett lang. — 3n 33e$ug auf 9ltteg, wag 
unmittelbar bie Union berührt, un'b bag, wofür bie Union befonberS 
gegrünbet würbe, unb m$ fte ju fiebern beftimmt ift, verhält fid? \t* 
ber einzelne Staat ju ben bereinigten Staaten, wie jebeg 3nbivi? 
buum ju bem Staat, in welchem eg lebt* Unb von biefem widrigen 
§)unft, von biefer Bewegung um (£tn dentrum J^ängt unfre Sri- 
ftenj afe Nation, unfer ©lud als Soli unb unfre Si$erbeit ate 
Snbtvibueu ab. 



3lu3 ber 15. Kummer ber Ärifiö. 

„Die &ti\tn, bie ber Sftenfdjen Seelen prüften/' ftnb nun vor- 
über, — unb bie größte unb votlftänbigfte Sievolution, welche bie 
Seit je gefeljen, ift glorreich unb glücflid; vollenbet 

Die gewaltige ©röjüe ber Sacfye — bie fielen ungewiffen Sdjitf^ 
fale, welche fte burd)gemad)t — bie jablreidjen unb verwiefeften ©e- 
fahren, wetdje wir überftanben ober vermieben — bie £öbe, auf ber 
wir je£t angelangt ftnb, unb bie ungeheure 2lugfi$t »or \n\§, muffen 
alle beitragen, m$ junt Sftadjberifen anzuregen. 

©0 in unferer flacht ju feben, tint SBelt gtücflid; $u machen — 
ber ©lenfcbfieit bie Äitnft ju lt$xm, e3 *u fein — aitf bem S^au- 
pla$ ber SSelt einen bigfjer unfeefannten Sf)ara!ter ju entfalten — 
unb glefcbfam tint ntnt Sdjöpfung unfern Rauben anvertraut ju 
wiffen, bag ftnb (Styren, welche junt 9cad?benfen aufforbem unb we*. 
ber ju !)od) gefd>a£t, no$ ju banfbar angenommen werben f onnen. — 

9M) nie bettte ein 8anb fo viele 2Bege jur ©Huf feligfeit -vor ftd> 
offen, wie biefeö. Der Anfang feines 2ebenS mx/voit ber Slnbruc^ 
eines fronen SJiorgenS, unbewolft unb verheißungsvoll. Seine 
Sadjewargut. Seine fxiniiyitn geregt unb freifinnig/ Sein 
Sinn fetter unb feft, 'Sein 3Serl)alteu war in jebem Stritt vor- 
wurfsfrei, unb SllleS, was eS tfyat, trug ben Stempeltet* dfyxt. 
9litf)t jebeS 8anb (viellei$t fein anbereS in ber Söelt) fannftdj eineö 
fo frönen UrfprungS rübmen. Selbft bie erfte 5lnfieblung ent^ 



401 



fpricbt bem Qtyaraftev ber Devolution- Siom, einft bie Herrin be£ 
Univerfunu , urfprüngltdb aus einer Stäuberbanbe; $lün* 
beruug unb Staub matten t$ reicb* ^ttnei braucht lieb nie 
jti fcbämen, von feiner ©eburt ju fpvec^en, noct) von ben Stufen ju 
er jaulen, auf benen eg ftd; jur #errfcf>aft emporfcbmang- 

$liü)t€ fann jejjt »ort oberem Sntereffe fem, ate feie Union 
b;rr Staaten. SBon il)r allein bangt unfer großer nationaler 
Sbarafter ab. Sie mu% unö ©emid)t nad) Stufen unb Sicberbeit 
im 3nnent geben. 2)itrd) ftc allein finfc mir ober fönnen \v>iv in ber 
ißelt ale Nation befannt fein. SDte glagge ber bereinigten Staa- 
ten fiebert unfere Sdjiffe in ben beeren unb fremben #äfen. Sie 
mug uttg bie ©nfabrt in ba3 mittellänbifcbe Sfteer öffnen* Sitte 
unfere Slttianjen, griebene^ unb £anbel3vertväge finb unter ber 
Souveränität ber bereinigten Staaten abgefd;toffen, unb Europa 
fennt un§ bn feinem anbern tarnen. 

5Dte Teilung be3 9tei$3 in Staaten ift ju unferer eigenen S3e- 
quemltd&fett, aber brausen prt biefer Unterfcfyieb auf. 2)ie Singe* 
l'egenbeilen fefccö Staate^ finb loealer Statur. Sie erftreefen fid> 
ntdjt weiter, ate auf U)n felbft- Unb mürbe ber gan^e 2Bertb felbft 
beg retrf*ften unter il)nen an Steuern verausgabt, fo mürbe tai bodj 
niä)t |iureidjen, tfyn gegen einen fremben Singriff ju febügen* 
Äurj, mir baben leine anbere nationale Souveränität, benn als 
^Bereinigte Staaten, ßg märe fogar verberblid; für un£, menn mir 
fie I;ätten, benn fie mürbe ju foftfpielig fein, um aufredet erbalten 
werben gtt fönnen, unb es märe unmöglich, fie ju ht$aqUn> (Ein* 
jelnc s y erfonen ober einzelne Staaten mögen fid) nennen, mie fie 
mollen, aber bie SBelt, namentlich bie SBelt ber geinte mirb niebi 
wxä) timn tarnen in gurd)t gefealten. 2)ie Souveränität muß 
5)ta$t baben, tfirt alle Slbeile, meld)e fie jufammenfefeen unb eonfti* 
tufrett, su befd)üfeen, um als ^Bereinigte Staaten finb mir bem ge- 
maebfen, fonft nifyt. 2Öirb unfere Union gut uni voü\c gefeitet 
unb jufantmen gebalten, fo ift fte ber billigfte 9Beg jur ©rö§e — 
ber teid)tefte 3Beg jür 2)?adjt unb Ut gludlid)fte ^egierunr^form, 
beren bie Serbaltmffe von Slmerifa fäbig jmb. — £)enn fie fammelt 
von jeeem Staat, mag, meil unjureicbenb, biefem von feinem Spu- 
len fein fönnte, unb bittet baraug eine ©efammtmadjt, melcbe für 
alle bient — 

@g ift mit im conföberirten Staaten, mie mit ben Snbivibuen 
in ber ©efetlfdjaft Stmag muf geopfert merben, um bag ©anje 
26 



402 

ftdjer ju [teilen- 3n Diefer |)inftcbt geunttnen wir burcb bag, wag 
wir opfern, unb Rieben baraug jebeg 3ctf)r mebr Stufen, afö bag 
Kapital beträgt. — 3d? füble und) immer tief gefränft, mnn idj 
$on ber Union, bem großen ^allabium unferer grei^eit unb©t$et^ 
\t\\, aud) nur im ($5eringften unebrerbietig fpred;en pre- ©fc €ft 
bae Merbetligfie in ber anterifanifdjen ßonftitution, unb follte je- 
bem Scanne fein fcöcfjfier ©tolj unb fein tbeuerfteg ©ut fein* tta* 
fer Sürgertbum in ben bereinigten ©taaten ift unfer nationaler 
©fcarafter* Unfer 33ürgertl)um in irgenb einem befonberen Staate 
ift bloß unfere locale ttnterfdjeibung* 2)urd) le|tereg finb wir ju 
#üüg befannt, bürc| bag eifere ber Söelt Unfer großer Ziid ift 
2lmerifaner — ber itnfergeorbnete seränbert i fid) mit bem 
Orte. — 

35ie ©adbe t>on Stmerifa madbte mtd^ jum ©djriftfteller- 2>ie 
©ewalt, mit ber fte meine Seele überwältigte, unb bie gefährliche 
Sage, in ber bc$ Sanb mir ju fein fd;ien, als e§ eine unmögliche 
unt) unnatürliche Sßiebevöereinigung mit benen nadjfucbte, welche 
e£ in ben ©taub ju treten entfc^loffen waren, ftatt ju bem Sinnigen, 
m$ ee ju Serbinnen unt^ jufammen ju ballen im ©taube war, $u 
einer U n a b l) ä n g i g f e i t e r ! I a r u n g ju f djreiten, machten e3 
mir bei meinen ©efüblen unmcglid), ju. fd&weigen. Unb babe id> 
im Sauf qtft mebr al£ fieben Satiren Shnerifa einige ©ienfte gelet^ 
ftet, fo Ijabe iä) gleichfalls aucb etwas %ura 9luf beg ©d)rtftftelter^ 
'$umS beigetragen, inbem iä) es frei unb uneigennüfcig in ber gro* 
fen ©a igte unb bemieg, baß eg nocf) ©eift 

:u fann olmc $p#iiutiön- 

2 a nun £er &xkc\ gu Gute ift, unb 3'ebermann jt$ nad; £aufe 
aufwogt unb 3 HUf lieberen fttittn entgegen gebt, fo m^rnt audjj iä) 
mcintn %bf$teb« 3$ folgte bem Kampfe mit bem aufrid&tigjlen 
.f)erjen burd) alle feine Krümmungen unb SBenbungen 90n Anfang 
bio gtt önbe: unb in welchem Sanbe iä) fortan aud)- leben ma 3> *# 
werbe 'ftetS einen reblidjen ©tolj füllen auf ben Xtyil, benicb baran 
genommen babe, unb tintn 2)anf gegen bie üftatur unb Sorfebung, 
baß fte mir ik SWadjt gab, ber SÄenfcfcbeit son einigem Saugen $u 
fein. 

©efunber 2Wenfcben$erflani>* 

^Hlabel^ia, ben'i9, $pril 1783. 



— 40;; — 

Die (zinhtit bes Sftenfdjen. 

\ @cfduc()tc ber S$öpfung> unb jece mfinfettdje liebertiefe* 
ru'ug, ob von ber mtffenfdmftlicben ober unwiffenfdjaftlidjeu SBelt, 
ntöi^cn fte in gemtffeu (Sfn^elu(>eiten tu üjxtm ®lanbm unb tfyren 
SMriüngert fö weit swn etnauber abweieben, aU fte moffett, fttntmen 
atfc tu geftfegung (£iueö ^itnftcs überein, natnlicb ber SinJjeit 
r e c> SÄenfdjetu Damit meine icb, jb,a| ffH4'9Renf$en fiiite^ 
© r a b e$ ftnb, unb ba§ fte folg(irf) aui| alte gleid) unb mit gleiten 
natürlichen S^ed^teri geboren ftnb, grabe ate ob bte Su\ebfomtnen* 
febafi nidu aus ber 3 e xtg u'n g> fortbern au« einer üutgefefeten 
■® * ö p f u rt g hervorgegangen" wäre, Öenti He elftere tft £ er einige 
®eg, auf bem bte teuere fortgebt, golglid) muf; man jebeö Ämb, 
ba3 ttt ber Seit geboren wirb, betrachten, afe leitete eS feine ©rfftenj 
fctrect twn ®ott ab. Die Seit ift ibm fo neu, tote rem evften SWen* 
fdunt, \mX> }m\ dlcdn ift gan$ oou berfelben ?lrt. 

Xaö .^orurtheiL 

(&> x)t etwas aujjerortentlicb Seltfames um Hi Sefd;affent)ett 
unb Strfung rec> SSorurityetfe- <t§ bat bte fonterbare ®tgenf$aft, 
ftd) allen möglichen Sdjatttrungen ber menfdjlidjen Seele anpaffen 
ju fönnett 9ftand)e Seitenfdmften unb Safter ftnb unter ber 
^leufcbbeii nur biinn gefaei unb ftftben nur |ie itn v b ta einen ©oben 
jur 5lufn •pas 3?oruvtncii t#g£gen macht wie bte Spinne je* 

ben Sßtufel $u }ämx Sßoljnimg; Xicjelbe fragt Richte banadj, 
wo fte tft, unb Wbi$, *b$3 fte verlangt, tft 3taum. &nt Spinne 
fommt überall fort, nur nicht in geuer unb 2Baffet\ llire ebenfo 
mag sie Seele fo leer fein, wie bie 2Banbe eines oben unb serlaffe* 
neu , $ad;tbaufe3, fo bunfel, wie tin Äerfer, ober mit ben retebften 
gabigfeiten auegefdmutdt, mag fte bei§ fein ober fair, fünfter ober 
Kar, einfam ober bewohnt, ta3 33orurtbeil wirb, falte es nicht auf- 
geftört wirb, fte mit Spinngeweben anfüllen unb \m bk Spinne 
leben, wo $liä)tö $a$ Seien friften p tonnen fdjeint . bereitet bie 
eine fid) il)r SWa^l, intern fte eö für ibren ©aumen unb ©ebraud) 
vergiftet, fo tl)ut baö anbere baffelbe, unb wie mehrere *>on unfern 
Seibenfdjaften in ber tbterifeben Söelt ftarl djaraf teriftrt finb, fo fanu 
man baö S3orurtbefI bte Spinne ber menfcbltcben Seele nennen- 



404 — - 

Mxfyt uni ©taat 

Sie Regierung ber gröberer grünbete ftd) auf 2fta$t, unb ba? 
©d; werbt befam ben Neunen äw$ ©jepierg* Regierungen, bie auf 
btefe SBetfc gegrünbet ftnb, bauern fo lange, als bie 5D?ad)t bauert, 
auf bie fte ftrf) ftü£cn. Um ftd) aber jebeS 2Berf$eug$ ju ifyren ©tm^ 
ften -ju bemächtigen, verbanben jie Stft mit ©en>ait unb pflanzten 
ein © ö^enbilb auf, welkes fte g 5 1 i l i d) e 3 R e d> t nannten, unb 
welkes in S^adjabmung beö 5>abfte£, ber getftlic^ unb weltliä? ju 
fein liebt, unb im SBiberfprud? mit bern ©rünb.er ber ebriftlicben 
Sieligion fiel) in bergolge in ein ©oßenbilb von einer anbem ©efiatt 
fcerflocfyt, genannt Stirbt unb ©taat. iDer ©d;lüfjel von ©t. 
$eter uni ber ©d)tüffel von ber ©d;a Jammer würben jufammm^ 
gefügt, unb bie erftaunte betrogen:; 2>?enge betete bie ßrftnbung an.— 

T)uxä) bie SSerbinbung von $ird)e unb ©taat ift eine %x\ SWau^ 
tbier erzeugt, baö nur jerftoren, ni$t Saugen fann, bie b u r d) b ag 
©efe£ eingeführte Ätrdje genannt. @ie ift fdwn von 
tfyrer ©eburt an beiben keltern, welche fte erzeugten, fremb unb jer- 
ftort fte Ui Seiten- SDte Snquifttton von Spanien Um nicht von 
ier urfprüngli$ belannten Religion, fonbern von biefem SSaüf* 
ifyier, bag $ir$e unb ©taat mit einanber jeugten. Sie Sftorb- 
Brennereien in ©mitlftelb entffanbeft au* berfelben natürlichen 3»>tt* 
iergeftalt, unb nadjmafö war e£ abermals bie Siebergeburt biefeg 
feltfainen S£l)iere^ in Snglanb, was Erbitterung unb ©ottvergejTen^ 
tyit unter ben ßinwobnern verbreitete unb Ut Dualer unb 2)iffen- 
ter^ na$ Slmertfa trieb. Die Verfolgung ift fein urfprüngli^er 
3ug inixQtnb einer Religion, fte ift aber ber ftarf ausge- 
prägte ßug aller ©taatSreligionm ober ber Religionen, wlfyt ge* 
fe^lid) eingeführt ftnb. dUfymt biefe gefef,iidjen Seftimmungen weg, 
unb jebe Religion nimmt il;re urfprünglidje ©üte wieber an. 3n 
Slmerifa ift ein fatl)olifd)er$riefier tin guter Bürger, ein guter Qtya? 
rafter unb ein guter %laü)bax, Hn btfc^öflidjer ^rebiger ift baffelbe. 
Unb bieg fommt unabhängig von ben Sftenfdjen baber, i>a§ es in 
Slmerifa feine ©taatSreligion giebt. 

Religion. 

3br einfachen Banner, burcbfdjaui 3br nidjt bie Ränfe beS £o^ 
feg? ©o lange %i in San! unb £aber erhalten werben fönnt um 
mxfyt unb ©tauben, entfpredjt 3l;r grabe bem Swecf beS £i>flinc$3, 



— 405 

ber unterbep von ber SScutc ber Steuern lebt unb über Sure Zätyt* 
gläubigfeit laty. — 3ebe Sfteitgton tft gut, bie ben 2)cenfd)en lebrt, 
gut ju fein, unb wir tft leine einige befannt, bie tyn lehrt, fcbledjt 
jttfcm, 

SDrofen wir uns eine gamilte mit fielen Wintern, weldje an tU 
nem befonberen Sage ober lä einer beförderen ©etegenbeit t^ren 
Leitern ctn.3^d;eu ber Siebe uub5Danfbarfett fcarjubrtngen pflegten, 
fo würbe jebeS bön ü;nen eine nerfdjtebenc ©abe bringen unb böcbjt 
wabrfcbeinltcb auf eine serfdjtebene 5lrt unb SBctfe. ßinige wür^ 
benifjre ©Iürftt>ünfd;e in flehten ©innfprücbenin SBerfen ober^rofa 
barbringen, \mt$ tl;nen tl;r £>erj eingäbe, ober jie nadj bem fte ba* 
mit eine greube ju bereiten glaubten. Unb ik fleinften t>on allen 
würben im ©arten ober auf bem gelbe herumlaufen unb pflücfen, 
tva& fte für bie fd)önfte SSlume bielten, belebe fte ftnben Unnttn, 
fttnn es aud) tnetfddjt nur tin einfaches Unfraut wäre- 3)ie2leU 
tern würben von einer folgen 3Äanntd?faltfgfett mef)r erfreut fein, 
als mnn bie Stilber alle naä) einem beftimmten plane gebanbelt, 
unb jetee gauj biefelbe ©abe gebraut fyätt?. £enn baö würbe ben 
falten Slnfcbein ber Serabrebung ober ben jurücfftopenben beö 3>voan? 
ge3 babem §5on allen unwillfommenen 2)ingen würbe aber bie 
Leitern Tiifytä mebr betrüben, als wenn fie erfübren, Knaben unt> 
9fläbd)en mären ftcb f)inter()er alle in bie|mare gefallen, unt> fte bät^ 
ten fieb einanber geprügelt, gefdjimpft unb gefdjmäbt im gant ba* 
rüber, weldjeö baS befte ober ba£ fd;led)tefte ©efebenf gewefen märe, 

SBarum [ollen mir uicfyt glauben, ba§ ber gro§e 33ater 2111er ftdj 
über eint Sftanmd&falttgfett in ber Slnbetung freut, unb ba§ mir tym 
hin größeres Seio antbun fönnen, als wenn mir einanber ju quälen 
unb unglütflieb $u macben fudjen? 3$ für mein £beü bin »oll* 
fommen überzeugt, baß was t<$ tfjue in bem 23eftreben, bie 2ftenfd>* 
fyit ju $ermtgen r fijjre Sage glücflicb ju macben, Nationen ju 
berfobnen, melcbe bisber geinbe waren, ben fürchterlichen @e* 
braudj beS Krieges auszutilgen unb bie Letten ber ©claserei unb 
Unterbrücfung 5U bredjen, in feinen Slugen annehmbar ift, unb ba 
bie§ ber befte ©otteSbienft ift, ben id) »errieten hnn, fo serriebte 
id) iljn mit greuben. 

2BaS bie fogenannten nationalen Religionen (@taatsfird;en) be* 
trifft, fo lann man thtn fo gut »on nationalen ©intern fprcdjen. 
@S ftnb baS entweber politifebe Äntffe, ober Ueberbletbfel som Spä? 
bentbum, als noeb |ebe Nation il)re eigene befonbere Qöoü^tit batte. 



406 



Sleligiöfe SDutbuitg, 

Die franjöfif^e Sonftitution Ijai fowol)l bie D u I b u n g, ate ^ie 
ttnbulbfamfeit abgefdjafft ober aufgegeben unb bafür a 11 g & 
mtint © e wiff en3freii)eit eingeführt* 

Dulbung ift nid&t'bag © eg en t b e i l #on Wnbulbfamfeit,' fofU 
bern if)re anbete Seite* Selbe fütb Despotismen* Die eine Stimmt 
ftc| baö Sfted&t, bte greifet! beS @ewtffen§ ju verbieten, fcte anbere, 
fre ju erlauben* Die eine ift ber $abft mit gener unb SReiSbfinbeln," 
bte anbere ift ber fabft, ber SSCfelaf verlauft ober gewährt* Die er- 
flere ift ^trc^e unb Staat, bte legiere Äirdje unb Sebad;er* 

Die Dulbung lapt fiä) aber nocb in einem tnel grelleren Siebte be* 
tra4)ten* Der 2Renfdj betet nid;t fid> felbft d\% fonbern feinen Sd>ö- 
pfer, unb bie greibeit beS ©ewifjmö, *weldje.er »erlangt, will er. 
md)t für feinen eigenen ©ebraueb, fonbern für bem-Dienft feines 
©ottee- Xit Dulbung ftellt ftd; bar um nidjt gwifdjen SJknfcben unb 
3föenf$en, ntebt ^jptpm $ird;e unb $hü)t, uidjt swifdjen Seite 
unb Seite, fonbern jwifdjen ©ott unb ben 3fienfd;en, j$wif$en bai ; 
2Befen, welkes anbetet, unb baS, weldjeg axxQtkitt wirb* Unb mit 
bemfelben Aft angemaßter ©ewalt, nacb welkem fte bulbet, baß ber 
Sföenfd) feine Anbetung barbringt, nimmt fte jtdj »ermeffen unb got* 
teelafterlicb beraub, in fagen/ fte bulbe, baß ber Attmacfytige fte. 
anneljme* 

SSrädjte man eine Sill tu 1 * Parlament unter bept Sattel ; r jSwe 
Alte, eS £ti buibenjoter beut Allmächtigen bte gretfteii ju geben, bie 
Anbetung eineß 3uben ober Surfen apjjtne^meh" ober „bem-All* 
mächtigen §u »erbieten; fte.anjuneljmcn/' fo würben, alle 2)cenfd)en 
jurücf fahren nni »on ©otteSläfterung fpretben* (2$ würbe ein Stuf^ 
ru|r entließen. Denn ba würbe fid) bie SBermeffenbeit ber Dulbung 
in teligißfen Angelegenheiten obne 2fta#fe geigen, aber bie SkrmejV 
fentyeit ift nid;t geringer, weil in jenen @efe£en bloß ber Warnt beS 
„SRenfcfyen" »orfommt, .benn ber Anbete übe unb ber Ange* 
betete laffen fid? nifyt trennen* 393er bifi tu benn, eitel Staub 
nnb Afdje, n^k bu and) tyifcn magft, ob Äönig, SSifdjof, Äirc^e 
«ber Staat, Parlament ober fonft xok, wer bift bu, ber bu beine 
Armfeligfeit jttufd&en bie Seele beS 2Wenf$en. unb feinen Sdjöpfer 
brängft? 93efümmere bu bid) um beine eigenen Angelegenheiten* 
SSSenii er nifyt glaubt, wie bu glaubft, fo ift baS ein beweis, baß 



407 

bu nifyt glaubft, ttue er glaubt, unb t$ giebt feine $)lad)t auf flt* 
ben, tr>cldf>e ^tfc^en Sud) entfdjeiben fann, 

2öa3 bie Derfdjiebcnen reltgtöfen ©ef ten betrifft, fo gtebt es feine 
falfdje Religion, wenn man 3cfcen über feine eigene SWigion ur* 
feilen lä§t, urteilt bagegen 3cber über bie 3ieligton tcv Slnbetn, fo 
gtebt e$ feine waljre Religion in ber JGelt, unb barum fyat alle Seit 
5ie$t ober alle 2Belt Unred;t SBag aber bie SKeltgton felbft be^ 
trifft otyne SRfidfftd;t auf %lamtn, tote fie ftcfy von ber gattjen gamt* 
He beg ^enfd;engefd)led)t3 git fcem göttlt#jt ©egenftante aller SSer- 
efcrung ergebt, fo bringt bar in ber Sftenfd) feinem 
©cb öpfer bie $rüd) te feines ^er jenö bar, unb mö* 
gen btefe griidjte fid) aud) unterfdjeiben, wit ik grüdjte ber Grbe, 
ber banfbare Tribut tintö Seben wirb gern angenommen* 

@tn Sifdjof Pon Surbctm ober ein Sifdjof *wn SBindjefier, ober 
ber (Sr^bifcijof, ber an ber ©piße alfer £er$öge ftefyt, weift nidjt tint 
3ef)tttengarbe SBei^en ab, weil e3 fein SSünbei $eu ift, noef) ein 
§5finbel £eu, weil eg feine ©arbe SBetjen ift, nod) tin gerfcl, weil 
es weber ba3 eine, nod) bag anbete ift, unb bod) wollen biefelben 
s Perfonen. in ber gorm einer ©taatefirdje intern ©djöpfer nid)t er- 
lauben, bte mannigfaltigen Qefyntm ber Sereljrung bee SWefifdjen 
anjunefymem 

Zitcl 

Xittl ftnb ©ptgnatnen, uni jeber ©pißname ift tin Xittl %n 
f\ä) felbft ift bag Sing soüfommen ^armlog, e£ be>eid;net nur eint 
3tererei in bem menfd&ltd;.en ßl;arafter, mlä)t \xß entwütifigt 
<£g maebt ben SRenfdjen flein in Singen, welche groß finb, uM mad)t 
fyn iura Siftetbilb beg SBeibeS in Singen, welche flein ftnb- ßr 
f$wa$t son einem f)übfd(}en 33 anbeten, vok tin 5Mbd;en unb 
jetgt fein ©trumpfbanb (£ofenbanb), \mt tin $inb* &in alter 
©$riftfielier fagt : „Sa td> tin ®inb war, bad)te ify mt tin Ätnb, 
ba id> aber tin Wann warb, tbat id) al\ m$ finbifd) war/' 

Ser geiftige Sluffdjwung granfreid)S §at tit Xt)0xl)tü ber Zittl 
abgefdjafft- ße fyat bie $inberfd)uf)e son © r a f e n unb $ erlö- 
gen abgeworfen unb SWamterHetfcer angezogen, granfretd) fjat 
nidjtniselltrt, eS ^at erhoben- ßg l)at ben 3^ e vg abgefegt unb ben 
SJJann auf feine ©teile erhoben, Sie Slrmfetigfeit finnlofer S3orte, 
Wie $erjog, ©raf, 33aron, l;at aufgebort, ju gefallen* ©elbfl 
diejenigen, wel^e fte befagen, fyabtn ben gtrlefanj weggeworfen, 



408 

unb ate fte bem ©ängelbanbe entwarfen tDaren, verachteten fte baS 
©pieljeug. £)er natürliche ©tnn be£ SWenfc^en bürftet nad) ber 
$eimatf), barin er geboren, nadtj ber ©efellfcbaft, unb er verabfdjeut 
ben £anb, ber tyn bavon trennt, mittel ftnb gleich Greifen, von beö 
STtoßterS 3<*uberftab gebogen, um *^ e ©P^äre ber ©lücffeligfeit be£ 
üNenfcbm einzuengen. Qx lebt eingemauert in ber SSaftttte tinti 
SBorteg unb überbaut au£ ber gerne bag beneibengwertbe %tbtn 
be$ äWeafdjem 

2)ag v Siecht ber ßrftgeburt unb bie Slriftofratie. 

3n biefem @efe£e offenbart jtdj un§ bie Statur unb ber Gtyaraf ter 
ber 2lriftofratie. @3 ift ein @efe£ gegen jebeö. 9taturgefe£, unb bie 
Statut felbft mabnt, eg ju vemicbten. gübrt gamiliengerecbtigfeit 
ein, unb bie Slriftolratie faßt. $la&) bem arfffofratifcben @efe£ be3 
@rftgeburtgre$tg werben in einer gamilie von 6 Äinbern 5 augge^ 
fe£t — Sie 5triftofratie bat immer nur din Äinb. 2)ie übrigen 
ftnb erzeugt, um verklungen ju werben, ©ie werben bem $ anni^ 
baten jut S3eute vorgeworfen, unb ber leibliche Sater bereitet bag 
unnatürliche SJtabL 

Sie alle0 Unnatürliche im SWenfdjen mebr ober weniger bie 3n- 
tereffen ber ©efellfcfyaft verlebt, fo auä) bie§. Sitte Äinber, welche 
bie 3iriftofratie verftbfft, fallen in ber bieget, \m SBaifen bem Ätrcb- 
fpiel, bem SSolfe jur Saft, um von tym verforgt ju werben, nur mit 
größeren Unfoften. So werben an ben Regierungen unb $5#fwt un* 
nötige Slemter unb ©teilen gefdjaffen, um fte auf Äoften be$ $8oU 
feg ju erbalten. 

9JUt mz für ©efübfen fann ber 35ater ober bie 3Wutter an %e 
jüngeren Äinber beulen ! SSon Statur ftnb fte feine Äinber, burdj 
bie Gbe feine Srben, aber bie Slriftofratie macbt fte ju Saftarben 
unb SBaifen. SSon ber einen ©eite ftnb fte bag gleifcb unb S5lut 
ibrer Steuern, von ber anbern ©eite geben fte fte 9lid)t$ an. Um 
befbüft bk Leitern ibren Äinbern u